Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Peggy Knobloch

96.875 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Vermisst, Leiche, DNA ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Peggy Knobloch

Peggy Knobloch

03.04.2021 um 14:20
Zitat von schärlookschärlook schrieb:Ihren Beitrag dazu meinte die BI leisten zu können, indem sie Fragen in den Raum warf, die in erster Linie zur Nachverfolgung einiger alter Spuren führen sollten. Bald jedoch machte sich eine gewisse Enttäuschung und sogar Resignation breit, als man den Eindruck hatte, dass die Ermittlungen diesbezüglich kaum oder gar nicht stattfanden.
...
Niemand von offizieller Ermittlerseite hielt es jedoch für nötig diesbezüglich Informationen (sofern es denn welche gab) nach außen dringen zu lassen, was wiederum den Frust der BI befeuerte und zu weiteren Untätigkeitsvorwürfen führte.
...
Jeder, der diese Fragen beantworten könnte, ist aber nach wie vor nicht gewillt dazu.
Und das ist auch richtig so. Was bildet sich denn so eine BI ein, dass sie in einem Mord-Ermittlungsverfahren Anspruch auf Informationen erhebt? Das geht sie mit Verlaub gesagt, einen Scheiß an.

Dass man Interesse an dem Fall Peggy und seiner Aufklärung hat, das ist legitim. Wir machen hier auch nichts anderes, aber machen den Behörden keine Vorhaltungen, weil sie uns nicht alles offerieren, was es an Ermittlungsergebnissen gibt. Wir freuen uns über jede noch so kleine neue Information.

Für mich ist das, was die Rödel samt BI veranstaltet, nichts anderes als der Versuch, die Behörden unter Zugzwang zu setzen. Da behauptet man den letzten Dreck und baut darauf, die Behörden werden das doch nicht auf sich sitzen lassen, sondern sich genötigt fühlen, mal auszupacken. Wie größenwahnsinnig kann man nur sein.


1x zitiertmelden

Peggy Knobloch

03.04.2021 um 22:47
Es gibt einen 3. Teil der Buchkritik: https://derfallpeggyknobloch.blogspot.com/2021/04/buchkritik-teil-3-gudrun-rodel.html#more

Dass nicht viel Neues dabei ist war klar. Aber haben die echt Richter Hornig nachts verfolgt?
Arme Frau Knobloch.


2x zitiertmelden

Peggy Knobloch

03.04.2021 um 22:58
https://stadt-lichtenberg.de/buergermeisterbrief
29. Bürgermeisterbrief vom 01.04.2021

Nach und nach werden die Umrisse eines neuen Lichtenbergs sichtbar: als ein Magnet für Tourismus und junge Familien.

Übrigens: Tiefpunkt war für mich in diesem Jahr die TV-Serie über den Fall Peggy. Was da in einem öffentlich-rechtlichen Sender an billigen Klischees über unsere Region ausgebreitet wurde, war beschämend.
Ob das der richtige Weg ist? Oder besser gesagt der richtige Adressat?

Es ist verständlich, wenn der Bürgermeister von Lichtenberg jetzt nicht in Begeisterung ausbricht, wenn er diesen Film sieht. Ansprechend und heimelig wirkt das Städtchen wahrlich nicht, aber ob das nicht doch der Wahrheit nahe kommt? Das Künstlerische an dieser ausgezeichneten Doku hat ihn dabei anscheinend weniger interessiert.

Aber wie heißt es so schön: bad publicity is better than no publicity, von daher wird die Doku eher neugierig machen, wenn es in Lichtenberg demnächst die längste Fußgängerbrücke der Welt gibt.

Will man aus den Schlagzeilen raus, warum bietet man dann aber Gudrun Rödel eine derartige Werbeplattform und das ausgerechnet im Amtsblatt WIR? Ulvi Kulac saß nie im Gefängnis sondern in der Forensik, weil er Kinder missbraucht hat, wovon er nie freigesprochen wurde. Ich frage mich deshalb, welche Position vertritt die Stadt?

https://www.markt-badsteben.de/wp-content/uploads/2021/03/WIR_9.pdf
Beitrag von emz (Seite 4.883)


melden

Peggy Knobloch

03.04.2021 um 23:08
@jaska
Danke für den Hinweis!

Laut Amazon soll GR`s Buch ein Tatsachenbericht sein, laut Buchkritik scheinen darin reichlich wenig Tatsachen zu finden zu sein... die negativen Rezensionen haben offensichtlich ihre Berechtigung. Die Buchkrtik ist erneut sehr lesenswert und ich hoffe es gibt weitere Teile, so bekommt man zumindest einen kleinen Einblick in das Werk der GR.
Zitat von emzemz schrieb:Und das ist auch richtig so. Was bildet sich denn so eine BI ein, dass sie in einem Mord-Ermittlungsverfahren Anspruch auf Informationen erhebt? Das geht sie mit Verlaub gesagt, einen Scheiß an.
Sehe ich übrigens nicht anders.


melden

Peggy Knobloch

03.04.2021 um 23:47
Zitat von jaskajaska schrieb:Aber haben die echt Richter Hornig nachts verfolgt?
Nicht zu fassen, dass sie das anscheinend wirklich gemacht haben. Sie scheinen ihn verfolgt zu haben bis er Angst bekam. Das fanden sie auch noch lustig.

Ich finde es unfassbar, es macht mich sprachlos, dass die Verunglimpfungen gegen beide - Opfer und Mutter - in diesem Buch so offen und ohne jegliches Schamgefühl niedergeschrieben wurden. Da bin ich wirklich geschockt. Das sollte doch verboten gehören.
Unfassbar.


2x zitiertmelden

Peggy Knobloch

03.04.2021 um 23:59
@Blaubeeren
Ich bin auch erschüttert, wie offen die das erzählt. In der Gruppe einen Mann nachts zu verfolgen als Belustigung? Das erklärt dann eigentlich gut, wie verschoben das ganze Weltbild ist.

Die Verunglimpfungen gegen Frau Knobloch waren durch die Rezensionen auf Amazon ja schon angekündigt. Das aber so nochmal zu lesen macht wütend.


1x zitiertmelden

Peggy Knobloch

04.04.2021 um 00:01
Zitat von BlaubeerenBlaubeeren schrieb:Sie scheinen ihn verfolgt zu haben bis er Angst bekam. Das fanden sie auch noch lustig.
Das zeigt einmal mehr, wes Geistes Kind GR ist - mehr muss man dazu gar nicht sagen.
Zitat von BlaubeerenBlaubeeren schrieb:Ich finde es unfassbar, es macht mich sprachlos, dass die Verunglimpfungen gegen beide - Opfer und Mutter - in diesem Buch so offen und ohne jegliches Schamgefühl niedergeschrieben wurden. Da bin ich wirklich geschockt.
Diesmal wurde es im Buch niedergeschrieben, davor jahrelang auf ihrer Ulvi-Kulac.de Seite und auf FB. Auch hier gilt obiges...


melden

Peggy Knobloch

04.04.2021 um 00:23
Man kann es sich nicht vorstellen, wie weit man seine Niveaulosigkeit noch unterbieten kann,
da wird jemand verfolgt, bekommt Angst, rennt davon ...
... und war plötzlich wie vom Erdboden verschluckt. Was war denn das - so lange und so herzlich haben wir schon lange nicht mehr gelacht.

Warum in Lichtenberg ein Pfarrer bei Eiseskälte mit dem Kreuz über den Friedhof läuft, das muss man jetzt aber nicht verstehen :D


melden

Peggy Knobloch

04.04.2021 um 00:45
„Mama, ich hab dich lieb.“ Das war das Letzte, was sie von ihrer Tochter gesehen und gehört hat. Und selbst das glauben ihre „Gegner“ nicht. „Sie lügt“, heißt es in der Initiative „Gerechtigkeit für Ulvi Kulac“. „Sie lügt“, heißt es im Internet.
Quelle: https://www.kurier.de/inhalt.was-haelt-die-frau-am-leben-deren-kind-vor-13-jahren-spurlos-verschwand-die-wut-von-peggys-mutter.0a6e77cd-52aa-481b-953d-1ea55c223c16.html


"Sie lügt" heißt es nicht nur im Internet auf den Seiten von Gudrun Rödel..
"Sie lügt" heißt es auf den Seiten im Namen von Ulvi Kulac.. verfasst und geschrieben von Gudrun Rödel..


"Sie lügt" heißt es immer wieder dort wo Gudrun Rödel auftaucht.. in jedem beschissenen Interview zu dem sie sich anbiedert.. in jedem TV Beitrag, in jeder Doku bekommt diese Person Gelegenheit IHRE Sicht der Dinge zu Besten zu geben.. IHR rausgeputztes Unschuldslamm Ulvi 'vorzuführen'..

Sie war nicht mal still als man Peggys sterbliche Überreste gefunden hatte..

- und sie ist immer noch nicht still.. - sie macht weiter in ihrem Buch.. - ich kann es wirklich niemandem empfehlen - es ist verachtenswert wie sich Gudrun Rödel aufschwingt in ihrer Sache, in der es längst nicht mehr um Ulvi K. geht..

.....
Zitat von jaskajaska schrieb:Aber haben die echt Richter Hornig nachts verfolgt?
Arme Frau Knobloch.
Zitat von jaskajaska schrieb:Ich bin auch erschüttert, wie offen die das erzählt. In der Gruppe einen Mann nachts zu verfolgen als Belustigung? Das erklärt dann eigentlich gut, wie verschoben das ganze Weltbild ist.
Zitat von BlaubeerenBlaubeeren schrieb:Ich finde es unfassbar, es macht mich sprachlos, dass die Verunglimpfungen gegen beide - Opfer und Mutter - in diesem Buch so offen und ohne jegliches Schamgefühl niedergeschrieben wurden. Da bin ich wirklich geschockt. Das sollte doch verboten gehören.
Unfassbar.
die Frau gehört >w e g g e s p e r r t< - mindestens aber das Buch verboten..

bei Amazon scheint man das evtl begriffen zu haben.. - dort ist es nicht mehr verfügbar.

Danke fürs verlinken @jaska vom Dritten Teil der ganz besonderen Buch-Rezension:
Zitat von jaskajaska schrieb:Es gibt einen 3. Teil der Buchkritik: https://derfallpeggyknobloch.blogspot.com/2021/04/buchkritik-teil-3-gudrun-rodel.html#more
Fünf Sterne dafür..


2x zitiertmelden

Peggy Knobloch

04.04.2021 um 01:54
Aufgrund dieser ganzen Verunglimpfungen, offen geäußerten Aggressionen, Lügen ist doch eines klar =

Frau Rödel gehört abgesetzt, ein Berufsverbot sollte durchgesetzt werden und die Frau sollte mal über eine längerfristige Behandlung nachdenken!

Ulvi sollte weit weg von ihr, mit einem vernünftigen Betreuer, untergebracht werden!

Frau Knobloch kann ich nur raten, über geeignete rechtliche Schritte gegen Rödel und BI nachzudenken! Nicht genug damit, daß sie bis heute ihr Kind nicht begraben konnte, nein, da wird ihr durch Rödel und Co. nachhaltig das Leben zur Hölle gemacht! Wie soll sie da ansatzweise zur Ruhe kommen!

Ich frage mich die ganze Zeit, warum die Behörden bisher nicht tätig gegen Rödel und BI wurden! Nötigung, Bedrohungen, Stalking, Mobbing - reicht das nicht?


melden

Peggy Knobloch

04.04.2021 um 11:17
@FadingScreams
Zitat von FadingScreamsFadingScreams schrieb:.. es ist verachtenswert wie sich Gudrun Rödel aufschwingt in ihrer Sache, in der es längst nicht mehr um Ulvi K. geht..
Ich habe darüberhinaus den Eindruck, dass es auch hier in diesem Thread längst nicht mehr um Ulvi K. oder um Peggy geht, sondern um eine Art Gegeninitiative zu der "Sache von GR"... Um das näher ausführen zu können, bitte ich zunächst um eine Präzisierung: Was meinst du mit "ihre Sache"? Ihr könnt natürlich wie üblich auch alle 4 oder 5 auf diese Frage an FadingScreams antworten...


2x zitiertmelden

Peggy Knobloch

04.04.2021 um 11:41
Zitat von schärlookschärlook schrieb:Ich habe darüberhinaus den Eindruck, dass es auch hier in diesem Thread längst nicht mehr um Ulvi K. oder um Peggy geht, sondern um eine Art Gegeninitiative zu der "Sache von GR"...
Immer wenn es darum geht, das was besprochen würde, entspräche nicht mehr dem Thema, dann empfehle ich, sich mit dieser Belehrung doch an die Verwaltung zu wenden.
Zitat von schärlookschärlook schrieb:Was meinst du mit "ihre Sache"? Ihr könnt natürlich wie üblich auch alle 4 oder 5 auf diese Frage an FadingScreams antworten...
Und jetzt komm mal wieder runter. Wir brauchen bestimmt nicht deine Erlaubnis, auf Fragen zu antworten :D


melden

Peggy Knobloch

04.04.2021 um 12:18
@schärlook

wenn es Gudrun Rödel noch um Ulvi K. gehen würde dann hätte sie nach Bekanntwerden der Anschuldigungen gegen Manuel S. die Ermittler ihre Arbeit machen lassen sollen. Hätte sie sich nicht eingemischt, dann wäre der Fall vermutlich geklärt. - aber nein, für Gudrun Rödel musste ja ein neues 'Justiz-Opfer' her..

Die Rödel hat bis heute nicht begriffen, dass es Manuel S. war, der Ulvi als Überbringer der Leiche genannt hat..

Außerdem geht es hier um den Mord an Peggy..


melden

Peggy Knobloch

04.04.2021 um 13:31
@schärlook
Ich finde es toll, dass es Dir um Peggy geht.
Mir auch. Diese feigen Lügen und die Verleumdungen gegen Peggy Mutter waren es, die mein Interesse geweckt haben, den Fall genauer anzuschauen. Dann kam da immer mehr hinzu, was aufhorchen ließ. Gerade aus der Ecke der BI wurde verschwiegen, verharmlost, getäuscht und gelogen.
Unter anderem zum Nachteil von Peggy und ihrer Familie.
Die haben sogar ernsthaft eine Interessengruppe gegründet, deren vermeintliches verbindendes Element Peggy war, die wollten uns glauben machen, ihr Schicksal läge ihnen am Herzen.
Das eigentliche Ziel waren die Spurenakten, an die sie trotz dieser Finte nicht kamen. Also war schnell Schluss mit dem hohen Ziel. Von dieser groß gegründeten Gruppe wurde nie wieder was gehört.

Das Mädchen wurde getötet und das Leben kann ihr keiner mehr zurückgeben. Wofür man aber durchaus einstehen kann ist ihre Würde. Dass man es nicht zulässt, wenn dem neunjährigen Mädchen Promoskuität und ihrer Mutter Gewalt und Prostitution vorgeworfen wird. Dass man nicht die gefühlte Erklärung aufkommen lässt, Peggys Familie trage Mitschuld und das Mädchen sei nicht missbraucht worden.
Und alles, was da sonst noch geschieht.

Die Wahrheit zu verfolgen heißt halt auch, Rödel und co. immer und immer wieder zu berichtigen, sollte es nötig sein. Dass es nötig ist zeigt das neue Buch doch schön. Die bisher bekannten Ausschnitte schreien ja geradezu danach, das nicht einfach still hinzunehmen.

Das ist es, was mich hier antreibt und motiviert.


Wie sieht das bei Dir aus?
Was meinst Du, wenn Du bemängelst es ginge nicht mehr um Peggy?
Was machst Du dagegen?


1x zitiertmelden

Peggy Knobloch

04.04.2021 um 15:55
Zitat von schärlookschärlook schrieb:Ich habe darüberhinaus den Eindruck, dass es auch hier in diesem Thread längst nicht mehr um Ulvi K. oder um Peggy geht
Sei unbesorgt, in diesem Thread geht es nach wie vor primär um den Mordfall Peggy.
Zitat von schärlookschärlook schrieb:sondern um eine Art Gegeninitiative zu der "Sache von GR"...
Die „Sache von GR“ schreit regelrecht nach Gegeninitiative, die Gründe dafür hat @jaska bereits sehr treffend dargelegt. Sicher konnte GR bis zu einem gewissen Zeitpunkt alle täuschen, selbst ihre eigenen Anhänger, die für ihre „Sache“ kämpften und hinter ihr standen, wurden von ihr getäuscht und belogen. Erst nach umfassender Akteneinsicht stiegen einige ihrer Anhänger, hinter ihr, ihrer „Sache“ dienendem Treiben. Ein Hinterfragen kam für eine GR nicht in Frage, schnell wurde man als Feind betitelt, der ihrem rigorosen Eintreten für „ihre Sache“, die sie mit allen Mitteln durchzusetzen versuchte, hinderlich im Wege stand.
Um UK aus der Schusslinie zu nehmen mussten andere Unschuldige herhalten und sich GR`s Verleumdungen auf übelste Weise gefallen lassen.
Zitat von schärlookschärlook schrieb:Was meinst du mit "ihre Sache"?
Du fragst nach der „Sache von GR“? Ist Deine Frage ernst gemeint? Wie auch immer, sie lässt sich mit nur einem Wort beantworten: Vertuschung!
Zitat von schärlookschärlook schrieb:Ihr könnt natürlich wie üblich auch alle 4 oder 5 auf diese Frage an FadingScreams antworten...
Deine Ironie ist auch hier unangebracht.


1x zitiertmelden

Peggy Knobloch

04.04.2021 um 16:50
Zitat von jaskajaska schrieb:Was meinst Du, wenn Du bemängelst es ginge nicht mehr um Peggy?
Was machst Du dagegen?
Ich meine damit, dass ich den Eindruck habe, es geht den meisten der wenigen hier noch schreibenden Protagonisten weniger darum, Fragen bezüglich des Falls, der Ermittlungen, etc. zu erörtern, sondern in einer Art Stimmungsmache das offensichtliche Fehlen von Beweisen, starken Indizien, etc. dadurch wett zu machen, dass gegen den bzw. die vermeintlichen Täter und ihre Unterstützer mantraartig gehetzt wird.
Da bleibt auch gerne mal die Logik auf der Strecke, wenn man z. B. in der Tatsache, dass GR nach dem Freispruch von UK keine Ruhe gegeben hat, sondern auch noch ein "unsägliches" Buch veröffentlichte, ein Bemühen um Vertuschung vermutet (was auch immer da vertuscht werden soll, was nicht vorher schon zigmal zur Debatte stand)
Zitat von kätzchen4kätzchen4 schrieb:Du fragst nach der „Sache von GR“?... sie lässt sich mit nur einem Wort beantworten: Vertuschung!
Dazu wird eine Buchkritik ins Spiel gebracht, die ach so objektiv endlich mal mit diesen "Vertuschungen" abrechnet. Ein Blog, der auch von jemand aus diesem Thread geschrieben worden sein könnte, und wo scheinbar noch niemand aufgefallen ist, dass er mit den gleichen unsauberen Methoden arbeitet, die man selbst GR vorwirft: z. B. selektives Auswählen von Informationen, die dem angeblich objektiven Zweck dienen, das fast beiläufige Erwähnen von alternativen Fakten, die (auch wieder ohne bzw. unzureichende Begründung) als Tatsachen verkauft werden.
(Beispiele: Die Ermittlungen haben ergeben,... Der Richter hatte keine andere Wahl...)
Was auch immer GR antreibt, Vertuschung steckt wohl nicht dahinter, eher vielleicht das Gegenteil.
Übrigens behandelt "weggesperrt" insgesamt 3 Fälle. Ein Aspekt, auf den diese Buchkritik so gut wie gar nicht eingeht.
Was mache ich dagegen? Ganz einfach, ich verkneife mir jegliches Schwarz/Weiß-Denken und Vorverurteilungen, solange nicht die für mich entscheidenden Fragen geklärt sind. Ich vergebe 3 Sterne für das Buch von GR und 3,5 für die Buchkritik.


2x zitiertmelden

Peggy Knobloch

04.04.2021 um 17:01
Zitat von schärlookschärlook schrieb:Da bleibt auch gerne mal die Logik auf der Strecke, wenn man z. B. in der Tatsache, dass GR nach dem Freispruch von UK keine Ruhe gegeben hat, sondern auch noch ein "unsägliches" Buch veröffentlichte, ein Bemühen um Vertuschung vermutet (was auch immer da vertuscht werden soll, was nicht vorher schon zigmal zur Debatte stand)
Mit dem Buch soll vertuscht werden, dass UK

- nie in einer JVA weggesperrt wurde
- er an Peggy Kindesmissbrauch begangen hat.


1x zitiertmelden

Peggy Knobloch

04.04.2021 um 17:14
@schärlook
Hast Du das Buch denn gelesen?

Welche
Zitat von schärlookschärlook schrieb:Fragen bezüglich des Falls, der Ermittlungen, etc.
magst Du denn diskutieren? Dem steht nichts im Wege. Nur zu.


melden

Peggy Knobloch

04.04.2021 um 17:15
Stimmt, UK war nie in der JVA, aber in der Klinik


melden

Peggy Knobloch

04.04.2021 um 17:33
Zitat von emzemz schrieb:Mit dem Buch soll vertuscht werden, dass UK
- nie in einer JVA weggesperrt wurde
- er an Peggy Kindesmissbrauch begangen hat.
Aha, du scheinst ja das Buch ganz gut zu kennen.
Zu 1.: ist allgemein bekannt und muss deshalb nicht vertuscht werden. Allerdings habe ich mir auch schon die Frage gestellt, wie es wohl weitergegangen wäre mit UK ohne das WAV. Noch 20 Jahre in der Forensik und anschließend 30 Jahre JVA, oder für immer in der Forensik, oder irgendwann Freilassung? Ich für meinen Teil würde ja die JVA vorziehen 😁 (also gegenüber der Forensik)
Zu 2.: Tatsächlich bestreitet GR (und wohl auch UK) mittlerweile, dass es überhaupt einen solchen Missbrauch 4 Tage vor Peggys Verschwinden gegeben hat, mit der Begründung, dass es außer Aktenaufzeichnungen resultierend aus Vernehmungen von UK keine weiteren von den Ermittlern benannte Indizien dafür gäbe, während auf der anderen Seite (z. B. völlig unverständlicherweise auch in der Buchkritik von weggesperrt) sogar mittlerweile die Anschuldigung erhoben wird, dass es mehrere solcher Missbräuche von Peggy durch UK gegeben habe, die zwar auch zwanglos die "Veränderungen" von Peggy seit dem Sommer 2000 erklären würden, aber ansonsten nur dadurch an Glaubwürdigkeit gewinnen könnten, dass man sie möglichst oft wiederholt.
Leider wohl auch kein Grund um darüber ein ganzes Buch zu schreiben.


2x zitiertmelden