Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Der Fall Nelli Graf

18.540 Beiträge, Schlüsselwörter: Halle, Nelli Graf, Bauerhof Der Alten Dame
Aufmischer
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Nelli Graf

01.07.2018 um 21:56
Da die Ermittler eine DNA von dem Täter haben wird er früher oder später gefasst werden.

Wie ist das, bei dem Massengentest, werden die Proben gespeichert?
Also worauf ich hinauswill, angenommen in der Nähe wird in 2 Jahren ein Gentest zu einem ganz anderen Fall durchgeführt.
Dürfen Proben aus einem anderen Fall mit diesem abgeglichen werden?


melden
Anzeige

Der Fall Nelli Graf

01.07.2018 um 22:19
Aufmischer schrieb:Da die Ermittler eine DNA von dem Täter haben wird er früher oder später gefasst werden.
Ist das so? Man vermutet, dass die DNA vom Täter ist. Aber ganz sicher kann man sich da ja gar nicht sein. Solange DNA nicht unter den Fingernägeln der Leiche gefunden wird oder in ihr durch eine Vergewaltigung, kann man niemals sagen, dass nur der Täter diese hinterlassen hat...für mich ist nicht ausgeschlossen, dass die gefundene DNA nur von einem Helfer hinterlassen wurde.
Aufmischer schrieb:Dürfen Proben aus einem anderen Fall mit diesem abgeglichen werden?
Natürlich! Das wird auch in jedem Mordfall so gehandhabt...


melden

Der Fall Nelli Graf

01.07.2018 um 22:26
Das ist nicht richtig, ein Massengentest bzw. die Ergebnisse daraus dürfen nicht mit der Datenbank abgeglichen werden, sondern werden ausschließlich fallbezogen verwendet.
In Fällen von Kapitalverbrechen kann als eine der letzten Ermittlungsmöglichkeiten eine sogenannte DNA-Reihenuntersuchung durchgeführt werden. Die Abgabe der DNA-Probe erfolgt auf freiwilliger Basis. Die ermittelten DNA-Identifizierungsmuster werden ausschließlich mit der Tatortspur des Täters verglichen und werden nicht mit der DNA-Analyse-Datei abgeglichen. Rechtliche Grundlage ist der § 81 h StPO.
https://www.polizei.de/DE/UnsereAufgaben/Ermittlungsunterstuetzung/DNA-Analyse/dna-analyse_node.html


melden

Der Fall Nelli Graf

01.07.2018 um 22:31
Zitronella schrieb:Das ist nicht richtig, ein Massengentest bzw. die Ergebnisse daraus dürfen nicht mit der Datenbank abgeglichen werden, sondern werden ausschließlich fallbezogen verwendet.
wer lesen kann....
Selbstverständlich wird der Massentest nicht abgeglichen. Aber es wird mit anderen Morden verglichen, die ebenfalls eine DNA gebracht haben und nicht aufgeklärt sind. Dachte, dass das eigentlich völlig logisch ist!


melden

Der Fall Nelli Graf

01.07.2018 um 22:42
@fortylicks
Stimmt, lesen macht Sinn!

@Aufmischer sprach explizit über den Massengentest und ob es erlaubt ist, Proben aus dem von Nelli Graf und einem anderen zu vergleichen.

Und das ist es eben nicht!


melden

Der Fall Nelli Graf

01.07.2018 um 22:48
...und ich hatte was verlinkt?:
"Dürfen Proben aus einem anderen Fall! verglichen werden"

Und das darf; natürlich. Aber das war es von mir auch dazu....Leseverständnis ist wohl nicht Jedem gegeben.


melden

Der Fall Nelli Graf

01.07.2018 um 22:52
Vielleicht beantwortet @Aufmischer ja diese Frage.
Dann wissen wir was er gemeint hat.

OT:
Unterlasse deine Spitzen und persönliche Nickeligkeiten zukünftig doch bitte. Etwas geschmacklos im Zusammenhang mit einer Diskussion um einen realen Mordfall für mein Empfinden.


melden
Aufmischer
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Nelli Graf

02.07.2018 um 03:58
Zitronella schrieb:Vielleicht beantwortet @Aufmischer ja diese Frage.
Dann wissen wir was er gemeint hat.
Also die Frage ist, ob DNA von einen anderen neuen Massengentest (kpl. anderer Fall, in der Zukunft liegend) - ob diese neuen DNA Proben für z.B. Diesen Fall NG verwendet werden dürfen.


melden

Der Fall Nelli Graf

02.07.2018 um 06:43
@Aufmischer, Danke für die Erklärung, dann passt mein Leseverständnis.

Die im Massen-DNA-Test gewonnenen Ergebnisse dürfen nur fallbezogen verwendet werden. Also in dem Fall nur mit den an Nelli Graf gefundenen Spuren verglichen werden. Es erfolgt weder ein Abgleich mit der DNA-Analyse-Datei noch mit Ergebnissen aus anderen Massentests.


melden

Der Fall Nelli Graf

02.07.2018 um 06:44
Zitronella schrieb:Dann wissen wir was er gemeint hat.
das steht ja klar und deutlich in seinem Post von gestern 21.56 Uhr. Ich war aber auf die Frage nach dem Massengentest überhaupt nicht eingegangen. Du unterstellst dann aber mit Deinem Post, dass meine Antwort -auf einen anderen Sachverhalt - nicht richtig ist.
Und nun:back to topic...


melden

Der Fall Nelli Graf

06.07.2018 um 08:16
Aufmischer schrieb am 27.06.2018:Gibt es rund um eventuell Spargelfelder, oder Ähnliches bei dem vielleicht Erntehelfer gebraucht werden?
Die Tat fand im Oktober statt.

Die Spargelsaison ( April bis Juni) ist da lange durch.

Erdbeeren und Kirschen werden noch per Hand gepflückt. Erntesaison ist aber im Oktober auch schon lange durch.

Im Oktober steht noch die Ernte von Winterapfelsorten an.

Äpfel sind aber robuste Früchte und werden in der landwirtschaftlichen Erzeugung unter geringem Personaleinsatz mit Erntemaschinen eingebracht.


melden
Aufmischer
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Nelli Graf

06.07.2018 um 18:17
Wobei es für mich keine Tat eines wildfremden war. Sie kannte den Täter, privates Umfeld, vom „Supermarkt“ oder aus dem Netz.
Die Tat an sich zu dieser Zeit, an diesem Ort und diesen Umständen - sind mir ein paar Zufälle zu viel.


melden

Der Fall Nelli Graf

15.08.2018 um 22:56
@Thorhardt
das mit den Freundinnen liegt aber auch lange zurück und ich weiß nicht, wer das erzählt hat. Aktuell war das auf jedenfall nicht mehr, heisst, daß sie um den Zeitpunkt ihrer Ermordung dort Freundinnen getroffen hat. Man könnte es ein Zitat des Täters nennen, der einen alten Bezug zu diesem Ort wiederaufnimmt in der Tat und dafür aber ihre Historie zu diesem Ort kennt. Der Punkt ist, er zitiert ein altes Verhalten verkoppelt es aber mit einem neueren, nämlich dem Fahrradfahren zu ihrem Arbeitsplatz (Lidl Jacke, blauer Schlumpf, und blau war dann die Jacke des Sohnes),ein tägliches Geschehen, aber nicht in die Hachhowe, denn dafür gibt es zeitnah keine Zeugen. Er verlagert durch das mögliche Auffinden (die Art der Verbringung des Fahrrads) den Tatort in die Hachhowe und wenn es dann mal gefunden wird, kann man sich auch noch über den platten vorderen Reifen Gedanken machen. Eine Menge Ablenkungsmanöver, die man aber nur nutzen kann, wenn man das Opfer gut und vor allem länger kennt. Auch der Ablageort spricht für einen, dem Täter eigenen Erfahrungshorizont. Das ist eine Ecke, die er kennt und gewählt hat für die Tat, denn es ist ja Mord. Und sein Horizont ist auf diesem Ablageort begrenzt. Woher kennt er den? Ich denke an ein Motiv im engeren privaten Umgeld.


melden

Der Fall Nelli Graf

15.08.2018 um 23:06
@summerdreem
Ich stimme Dir zu, dass der oder die Täter ziemlich gute Ortskenntnisse gehabt haben muss und vor allem der Fundort von Frau Graf nicht zufällig ausgewählt wurde. Zudem spricht ein Verbinden der Augen, das Abdecken der Leiche mit Jacke und Erde für ein wie auch immer geartetes Bekanntschaftsverhältnis Täter/Opfer. So schildern es viele Fallanalysten, wie z.B. Petermann immer wieder.
Die "Arbeit" am Kölkenweg war zudem mit einigem Aufwand verbunden, mutmaßlich noch bei Tageslicht und somit nicht ohne Risiko.
Immerhin sind rund um den Fundort einige Häuser. Für so eine Arbeit suche ich mir eine Örtlichkeit die mir vertraut ist, und wo ich die Rückzugswege kenne.

Was die Bank angeht: Da habe ich jetzt in alten Berichten alles und nichts gelesen. Mal war es die Raucherbank, dann wieder der Treff von Freundinnen. Dagegen spricht aber, dass die bekannten Berichte nur von der Raucherbank sprechen, worauf die Ermittler ja von der Cousine aufmerksam gemacht wurden. Gäbe es mehrere Freundinnen, hätten diese sich sicherlich gemeldet. Dazu wurde aber glaube ich nie etwas geschrieben.


melden

Der Fall Nelli Graf

15.08.2018 um 23:14
@Thorhardt
Ne nix nur Cousine. Und auch kein aktueller Bezug, also daß sie auch um den Zeitpunkt ihres Todes hingefahren ist plus keine Zeugen, die sie da jemals wahrgenommen haben, ob rauchend, spazierend gehend, nordigwalking what ever...
Ich hahlte es für einen Auftragsmord (DNA Spuren des eigentlichen Täters), der Infos bekommen hat vom Auftraggeber. Der Auftragsmörder muss gar nicht in europäischen Datenbanken als z.B. Einbrecher auftauchen, wenn er aus dem aussereuropäischen Raum kommt.


melden

Der Fall Nelli Graf

15.08.2018 um 23:21
@summerdreem
Nicht ganz korrekt. Eine Zeugin hat sie an diesem Freitag in Richtung Hachhowe fahren sehen, also so grob. Das, und das Fahrrad, hat ja erst den Fokus auf die Bänke gelegt.


melden
Anzeige

Der Fall Nelli Graf

15.08.2018 um 23:31
@Thorhardt
ja (Zeugin) und wann dann diese Aussage, nach den blauen Etwas, das sie getragen haben soll, nachdem man sie gefunden hat und belautbart wurde, was sie anhatte? Die erste selbstorganisierte Suche ging in Richtung Kaffemühle, warum auch immer. Ist ein Fakt und keine Unterstellung. Die Suchhunde haben keine Spur von Frau Graf aufnehmen können, ja, die Hunde, aber das Gesamtbild? Und dann die Zeugenaussage zu einem Fahrrad im Kofferraum, das ist kongruent, denn ein Fahrrad (nämlich ihres mit Täterspuren) wurde zufällig gefunden und ich denke verbracht, um Anschluss zu nehmen an ihre veralten, aber bekannetn Gewohnheiten. Das ist kein Hausfrauenstrich in Sportjacke des Sohnens. Das ist was persönliches.


melden
485 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt