Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Elizabeth Short - The Black Dahlia

443 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: USA, Mord, Ungelöst ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Elizabeth Short - The Black Dahlia

23.07.2014 um 15:52
Habs gefunden...
Sie war nackt und an der Hüfte auseinandergschnitten. Aus einem ihrer Oberschenkel war ein Stück Fleisch geschnitten und in die Vagina gestopft
(heftige) Quelle: http://heulnicht.blogspot.de/2011/02/elizabeth-short-die-wahre-schwarze.html


melden

Elizabeth Short - The Black Dahlia

25.07.2014 um 18:13
@MissMietzie
Zitat von MissMietzieMissMietzie schrieb:Auf den Bildern in folgendem Artikel schaut es doch so aus als hätte er sie oberhalb des Schambereichs aufgeschnitten?
Das ist ein Missverständnis. Es geht nicht um Verstümmelung, die der Täter Short zugefügt hat, sondern um das Gerücht, dass Short seit Geburt eine Genitalmissbildung gehabt habe. Mit dieser Legende wollte man Short gern als die "Unnahbare" darstellen, die den Hass von Männern auf sich gezogen habe, da sie diese erst "heiß" gemacht, im letzten Moment aber nicht zum Akt kommen lassen habe.
Blaming the victim. Nicht mehr und auch nicht weniger.


melden

Elizabeth Short - The Black Dahlia

29.07.2014 um 21:34
Heute wäre ihr 90. Geburtstag gewesen. In diesem Sinne:
Happy Birthday, Betty.


melden

Elizabeth Short - The Black Dahlia

30.07.2014 um 20:53
Wow...! Schön, dass sich doch noch mehr Leute für den Fall zu interessieren scheinen!
Ich werd mal nachlesen, was auf den letzten beiden Seiten so geschrieben steht ...

@ThePaleEmpress
Sehr aufmerksam ... Alles Gute ... RiP


melden

Elizabeth Short - The Black Dahlia

25.04.2015 um 16:41
Falls sich jemand noch für den Fall Interessiert. Hier ist noch ein interessanter Link.

http://www.true-crime-story.de/elizabeth-short-mord-in-la/


melden

Elizabeth Short - The Black Dahlia

25.04.2015 um 20:28
Danke für den link@don_uchiha

darin heißt es,daß ihr die Schnitte nach dem Tod zugefügt wurden-ich hoffe sehr,daß es so war.
Ein paar Seiten vorher im Forum ist eine Doku,die das Gegenteil besagt.

Ob man damals feststellen konnte,womit ihr Körper auseinander getrennt wurde?

In dem oberen link wird beschrieben,daß die Gedärme ordentlich am Körper festgeklemmt wurden.

Ich kann mir vorstellen,daß es schon immer Psychos im Blutrausch gab(und leider auch immer geben wird),aber dieser Täter hat sich,meiner Meinung nach,gut mit der Anatomie des Menschen ausgekannt.

Er hätte die Gedärme auch lassen können,wie sie sind,oder abschneiden,aber scheinbar wollte er ein ganzes "Kunstwerk" erschaffen.

Anscheinend hatte Elisabeth ja keine Freunde,denn man weiß nicht,wo sie vorher war und soweit ich weiß,wurde auch keine Vermisstenanzeige gestellt.
Das mag der Täter auch gewusst haben,vielleicht hat er einfach ein Opfer für seine ekeligen Phantasien gesucht,um diese in die Tat umzusetzen?!

Kann mir eigentlich auch nicht vorstellen,daß so ein Verrückter dies nur einmal getan hat,damit komme ich auf diesen Doktor(deshalb oben auch meine Frage,mit welchem Werkzeug sie zerteilt wurde)

War sie zu diesem Zeitraum oder auch vorher eigentlich noch gefragt in ihrer Branche?
Ich hab das gerade zum ersten Mal gelesen,daß sie sehr schlechte Zähne gehabt haben muß,ist ja auch nicht gerade üblich für einen "Star".


melden

Elizabeth Short - The Black Dahlia

25.04.2015 um 22:20
Und anscheinend ist diese angebliche intime Behinderung die sie hat auch nur eine lüge bzw. ein Gerücht.


melden

Elizabeth Short - The Black Dahlia

26.04.2015 um 09:35
@don_uchiha
danke für den Link


melden

Elizabeth Short - The Black Dahlia

26.04.2015 um 21:21
Bitte sehr. Die Frau kann echt einen leidtun. Hoffe sie ruht friedlich.


melden

Elizabeth Short - The Black Dahlia

20.09.2015 um 14:39
Hab mich auch mal eingelesen.Demnach wurde von Pathologen nachgewiesen,dass sie vor und nach dem Tod sexuell missbraucht wurde.Außerdem wurden Zigaretten auf ihr ausgedrückt,Brustbereich.Ein Stück Fleisch wurde aus ihrem Oberschenkel geschnitten und vaginal eingeführt.Auf diesem Stück Fleisch befand sich die Tätowierung einer Rose.Der Täter färbte außerdem nach der Tat ihr Haar rot.

Außerdem wohnte da in der Gegend ein Arzt,Chirurg,dessen Tochter war eine Freundin der Schwester von dem späteren Opfer.Es wird spekuliert,dass das Opfer versucht haben könnte bei ihm unterzukommen oder sich Geld zu leihen.Der muss geistig nicht mehr ganz auf der Höhe gewesen sein und hatte Alzheimer,ein Jahr später nach dem Mord war er verstorben.Dr. Walter Alonzo Bayley


melden

Elizabeth Short - The Black Dahlia

20.09.2015 um 14:49
@Alex123945

Ich finde leider die Stelle nicht mehr, aber es war die Rede von einer Party oder ähnliches, wo Elizabeth eine Frau auslachte, die irgendwie komisch war.


melden

Elizabeth Short - The Black Dahlia

20.09.2015 um 14:57
Das sagt mir nichts.Ich habe nur gelesen,dass ein paar Tage vor ihrem Tod,als sie für einen Monat bei den Frenchs lebte,es nachts an der Tür des Hauses geklingelt hat.Draußen standen 2 Männer und eine Frau.Laut Aussage von Frau French wäre Elizabeth zur Tür,hätte sie aber nicht geöffnet und hätte erschrocken gewirkt.Das muss ziemlich am Ende gewesen sein,kurz danach ist sie ausgezogen und war dann verschwunden.


melden

Elizabeth Short - The Black Dahlia

21.09.2015 um 20:23
Guckt mal hier:

Die Geschichte über ihre verkümmerten Geschlechtsorgane scheint eine Erfindung zu sein. Die Namen gehen etwas durcheinander

Zitat:

Jack Anderson Wilson galt nie als Verdächtiger im Mordfall Elizabeth Short, bis ihn Autor John Gilmore 1994 in seinem Buch »Severed« in die Diskussion einführte. Wilson war zeit seines Lebens ein Kleinganove und Alkoholiker. Er behauptete, Elizabeth Short gekannt zu haben und bei ihrer Ermordung anwesend gewesen zu sein. In seiner Beichte ist der Mörder zunächst namenlos, dann heißt er Arnold Smith und schließlich klärt uns Gilmore auf, dass Arnold Smith und Jack Arnold Wilson identisch seien.

Wilson beziehungsweise Gilmore haben auch als erste die Geschichte verbreitet, dass Elizabeth Short unterentwickelte Genitalien besessen habe, die ihr Geschlechtsverkehr unmöglich gemacht hätten. Das Gerücht geht auf einen Reporter zurück, der immerzu damit prahlte, der erste Pressefotograf am Fundort gewesen zu sein – »noch vor der Polizei«. Die Storys des Fotografen entpuppten sich jedoch als bloße Aufschneiderei. Nachdem John Gilmore und Mary Pacios in ihren Büchern die angeblich verkümmerten Geschlechtsorgane erwähnt hatten, gestand der Reporter ein, die Geschichte frei erfunden zu haben.

John Gilmore: »Severed« (1994)

http://www.true-crime-story.de/elizabeth-short-buch/


melden

Elizabeth Short - The Black Dahlia

21.09.2015 um 20:51
Irgendwie stelle ich mir vor, wenn jemand so einen inszenierten, ritualisierten Mord begeht und sich viel, viel Zeit lässt,
um das alles umzusetzen, dann hat er mit Sicherheit versucht das bildlich festzuhalten.

Vielleicht so eine Art früher Snuff-Film?

Gab es für normale Leute schon die Möglichkeit zu Fotografieren, oder gar zu Filmen?

Heutzutage würde man sicher nach jemand suchen, der dies bereits mit Tieren veranstaltet hat.


melden

Elizabeth Short - The Black Dahlia

02.05.2016 um 16:01
Der Fall ist wirklich brutal. Sowas könnte noch nicht mal aus der Feder eines Autoren oder eines Drehbuch Autoren stammen. Das hier sind nur Vermutungen von mir, weil ich kein Fachwissen besitze oder ein Profiler bin.
Die Sache mit den rot gefärbten Haaren könnte man so hindeuten, dass er ihr Markenzeichen genommen hat. Ihr schwarzes Haar war ja ihr Markenzeichen, praktisch ein Erkennungssymbol. Er hat ihr ihren Ruf genommen und ihr den "flitchen" Ruf gegeben. Die Sache mit dem lächeln könnte darauf hinweisen, dass sie von ihm angst hatte und das er wollte, dass "sie ihn anlächelt." Vielleicht hatte sie Angst vor ihm oder hat sich in seiner Gegenwart unwohl gefühlt, obwohl er sie geliebt hat. Die Brust und der untere bereich sind ein Zeichen dafür, dass sie "nicht mehr unnahbar" ist. Er wollte damit aussagen, dass er "der erste und der letzte" war. Und er wollte das alle wissen, dass es nur ein Gerücht war, dass sie eine körperliche Behinderung hatte. Schließlich würde man über sowas berichten, weil es zur Tat dazugehört. Er wollte wahrscheinlich damit aussagen, dass sie mit den "Männern gespielt hat". Er wollte nicht nur sie zerstören, sondern auch ihren Ruf. Mit dem Fundort wollte er sagen, dass sie nicht unnahbar ist, keine Schönheit und auch kein Sexappeal besitzt. Für sowas musste er sie lange genug kennen, weil die Brutalität stark darauf hindeutet, dass es persönlichen war. Vielleicht könnt ihr was damit anfangen. Kennt sich hier einer damit aus, was er damit sagen wollte? Sowas wird doch immer studiert, um das Motiv zu entschlüsseln.


melden

Elizabeth Short - The Black Dahlia

22.05.2016 um 21:09
@Pfannkuchen

Wenn ich einfach mal meinen spontanen Eindrücken bei Betrachtung der Auffindesituation von Short folge, dann entsteht bei mir folgendes Bild:

Der Täter hat Short sehr gegenständlich, sachlich und fast schon dinglich wahrgenommen, wenig persönlich. Die Verletzungen, die er ihr beibrachte und die Art, wie er sie drappierte mutet mir an, als habe er sie wie eine Puppe behandelt, nahezu als solche exploriert, untersucht und ihr versucht, ein Leben einzuhauchen, einen Ausdruck zu verleihen, den er in ihr sehen wollte oder sah, ohne wahrzunehmen, dass sie ein eigenständiges lebendiges Subjekt ist. Objektive Ästhetik schien ihm dabei sehr wichtig zu sein. Wann immer ich mir die Bilder der Leiche anschaue, insbesondere des Torsos, komme ich nicht umhin, an Bilder der "Schlafenden Schönen" von Chasseriau oder an "Die schlafende Ariadne auf Naxos" von John Vanderlyn zu denken. Meinem Eindruck nach war der Täter mit Sicherheit fasziniert von Short, nahezu obsessiv fasziniert, nur dürfte er jemand sein, der keinen natürlichen Bezug zum Umgang mit dem weiblichen Reiz haben dürfte. Die Entstellungen und insbesondere die Zerteilung ihres Körpers ab Bauch könnte seinen eigenen (psychischen) Bruch im Bereich Sexualität anzeigen: Da ist einerseits ein Täter, der obsessiv an einer sterilen Ästhetik der erotischen Ausstrahlung einer Frau interessiert ist, aber gleichzeitig dem Trieb, den dieses "Objekt" in ihm auslöst, nicht in Passung bringen kann, dieser ihm schlichtweg bedrohlich und übermächtig erscheint und er es daher im wahrsten Sinne des Wortes aggressiv fraktionieren muss.

Es ist m.M.n. kein Zufall, dass die Leichenteile in der Form da lagen, wie sie da lagen. Ihren Torso hat er verehrt, vergöttert, ihn daher als schlafend dargestellt. Ihren Unterleib zur Schau gestellt, ein wenig versetzt zum Torso drappiert. Alle charakteristischen weiblichen, primär sexuellen Organe hat er entstellt: Ihre Brüste, Ihre Scham sowie den Bereich der Gebärmutter. D.h., dass er diese Bereiche schlichtweg nicht so "lassen"/ akzeptieren konnte, sondern das getan hat, was seinem ästhetischen und damit auch seelischem Empfinden als akzeptabler erschien. Er hat diese Bereiche verletzt und entstellt, ihnen quasi "die Macht" genommen.

Ich würde den Täter als einen Menschen einschätzen, der intellektuell ist, wahrscheinlich hoch gebildet, jemand, der lediglich sehr distanzierten Kontakt zu anderen Menschen einging. Jemand, dessen Empathievermögen sehr gering ausgeprägt ist und der ein sehr flaches Gefühlsempfinden hat. Er dürfte im alltäglichen Kontakt mit Frauen sehr "anständig" und galant gewesen sein, hat Frauen vielleicht aus der Ferne nahezu künstlerisch verehrt, jedoch im näheren Kontakt als abartig und vulgär abgelehnt haben. Die sadistischen Elemente in seiner Tat dürften lediglich das Ziel gehabt haben, seine eigene flache Emotionalität zu steigern, zu triggern, quasi an ihr stellvertretend Emotionen entstehen zu lassen, die er selbst kaum empfinden kann, sondern abspalten muss. Solch ein Mechanismus mutet schizoid an.


melden

Elizabeth Short - The Black Dahlia

07.04.2017 um 21:59
Gerade lief auf n-tv eine Doku über Verschwörungen, in der auch der Fall der Schwarzen Dahlia gezeigt wurde.
Ein ehemaliger Mordermittler, Steve Hodel, behauptet zu Wissen, wer der Mörder gewesen ist.

Als der Vater dieses Detektivs, George Hodel, starb und er seinen Nachlass auflöste, fand er ein altes Fotoalbum. In diesem Album waren Bilder von Ihm, seinem Vater und auch eines von Elizabeth Short zu sehen. Er vermutete, sein Vater hatte damals eine Affäre mit der Ermordeten. Der Detektiv beschrieb seinen Vater als einen Gewalttätigen Menschen, der schnell seine Beherrschung verlor.
Bei seinen Nachforschungen erfuhr er, dass sein Vater damals auch schon als Tatverdächtiger, in dem Fall, von der Polizei verhört wurde. Den ermittelnden Beamten sagte er in diesem Verhör "Nehmen wir mal an, ich hätte Elizabeth Short ermordet, ....Sie könnten es mir nicht nachweisen"

Als Grund, warum diese Spur nie weiter verfolgt wurde, gab er an, dass sein Vater von einflussreichen Personen aus Hollywood gedeckt wurde. 
George Hodel führte damals regelmässig illegale Schwangerschaftsabbrüche durch, auf die zur der Zeit noch Gefängnisstrafe stand, bis zu 5 Jahren. Zu seinen Kundinnen zählten bekannte Hollywoodgrössen genauso, wie Geliebte und Freundinnen von Polizisten, weshalb er von denen gedeckt wurde.


melden

Elizabeth Short - The Black Dahlia

12.04.2017 um 20:46
Hi ,  iCh denke nicht ,  das auf den besagten Bildern Elizabeth Short zu sehen ist. Ich denke es sind Aufnahmen seiner Ehefrau....


melden

Elizabeth Short - The Black Dahlia

03.04.2018 um 20:19
Hier ein neuerer Artikel der SZ von 2017 zu diesem Fall. Zu den Versächtigen gehörten auch Stars wie Orson Welles und Woody Guthrie


http://www.sz.de/1.3499838


melden

Elizabeth Short - The Black Dahlia

13.04.2018 um 19:43
Wer hat sie umgebracht?


melden