Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Debbie Milke - unschuldig im Todestrakt?

1.347 Beiträge, Schlüsselwörter: USA, Mord, Kind, Todeszelle

Debbie Milke - unschuldig im Todestrakt?

24.11.2012 um 13:35
Wenn ich Debbie wäre,würde ich in 100Jahren keinen Kontakt zu der Frau aufnehmen wollen,die gegen mich ausgesagt hat und mir so eine Tat zutrauen würde.Vllt ist sieauch nur zu Gutmütig und erhofft sich,durch die Kontaktaufnahme die wahren Beweggründe ihrer Schwester zuerfahren wieso weshalb warum.
@azfrankie
Richtig für all das kann DEbbie nichts,wenn Sandra so extrem Eifersüchtig auf ihre Schwester war/ist.
Dann mangels bei ihr aber sehr an Selbstwertgefühl.


melden
Anzeige
azfrankie
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Debbie Milke - unschuldig im Todestrakt?

24.11.2012 um 13:48
Habe eben diese Seite entdeckt: http://www.bikerornot.com/User/204803/MoreInfo
Debra's ex-Mann nennt sich jetzt "Arizona" als Vornamen. Da fällt mir nichts mehr zu ein.


melden
azfrankie
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Debbie Milke - unschuldig im Todestrakt?

24.11.2012 um 14:05
@jana36
Ich seh's wie Du; ich wäre auch zu stolz jemals wieder mit so einer Person Kontakt zu haben. Familie oder nicht. Trotzdem sprach mich Debbie an, den sie wollte gerne, dass Sandra versteht, dass sie mit dem Mord nichts zu tun hatte. Trotzdem - ich hab's erwähnt - riet ich ihr dringend ab. Möglicherweise hätte man das auch nur wieder gegen sie verwendet (es gibt da so ein eigenartiges Oferschutzprogramm, für dass Debra eben Täterin ist). Andere enge Freunde vor Ort haben die Situation ähnlich eingeschätzt. Ich denke, das sagt einiges über Debbie. So habe ich sie kennengelernt.


melden

Debbie Milke - unschuldig im Todestrakt?

24.11.2012 um 16:33
@azfrankie: Auf diesem Wege den allergrößten Dank für Dein jahrelanges, unermüdliches Engagement. Alle hoffen wir auf eine baldige positive Entscheidung.

M. Prüfer aus Berlin
Cousin von Debbie Milke


melden
azfrankie
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Debbie Milke - unschuldig im Todestrakt?

24.11.2012 um 20:55
@pruefer
Hi Mark! ;) Ich hab' auch Telefon... :D

Leider muss ich schon ankündigen dass vor Sommer nächsten Jahres mit nix zu rechnen sein wird :(


melden

Debbie Milke - unschuldig im Todestrakt?

25.11.2012 um 11:06
Ohman doch noch solange.Wie hält eine Frau so eine Situation aus?Ich stell mir das grausam vor.Ich hab glaub in der Reportage gehört,das wenn sie Hofgang hat alle anderen eingeschlossen werden.Wieso ist das so???


melden
azfrankie
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Debbie Milke - unschuldig im Todestrakt?

25.11.2012 um 16:34
jana36 schrieb:Ohman doch noch solange.Wie hält eine Frau so eine Situation aus?Ich stell mir das grausam vor.Ich hab glaub in der Reportage gehört,das wenn sie Hofgang hat alle anderen eingeschlossen werden.Wieso ist das so???
Debra hat sich leidlich an die Situation angepasst. Im Gefängnis hat sie einen guten Ruf. Dennoch ist sie als Todesstrafenkandidatin eine "Class 5" Gefangene, die dieser Behandliung unterliegen. Einen Wärter fragte ich mal grinsend: "Was soll sie machen? Euch tot-knuddeln?" - "Ja genu," grinste der zurück. Unter den Inhaftierten, die da draußen sitzen, hat Debra noch die meißte Unterstützung, und das weiß sie.

Rechtlich haben wir jetzt erstmals seit sechzehn (!) Jahren die Möglichkeit, neue Argumente einzubringen, woran unsere Anwältin in Kürze arbeiten wird. Nach der P.C.R. (post-conviction relief - 1997 in Debra's Fall) war das nicht mehr möglich, bis vor kurzem eine neue Möglichkeit geschaffen wurde, auch auf Bundesebene neue Themen einzubringen. Das werden wir nutzen. Meines Erachtens wird der stärkte Punkt die Tatsache sein, dass die Zeitschiene in der Theorie der Anklage im Widerspruch zu Polizeiberichten ist, was beim Verfahren damals niemandem auffiel. Debra, STYERS & SCOTT wurde alle drei verurteilt basierend auf der Geschichte, dass Christopher in ein Pizza-Restaurant gebracht wurde, wo er angeblich sein "letztes Mahl" hatte. Danach sei er in die Wüste gebracht worden, wo er getötet wurde. Nach dem Schlussplädoyer des Staatsanwaltes sei dies zwischen 13 und 14.45 Uhr geschehen. Alles Blödsinn.

Passiert ist ganz etwas anderes: STYERS holte SCOTT ab, in Debra's Auto, mit Christopher auf dem Rücksitz. Debra wusste nur, das sie ins Metro Center wollten. STYERS hatte am Vor-Wochenende zwei Revolver gekauft; einer davon für SCOTT. STYERS wollte später noch seine eigenen Tochter WENDY abholen, sollte dies aber erst nach 12 Uhr tun (gem. seiner ex-Freundin Gail). Also hatte er noch Zeit, als er gegen 10.30 Uhr bei SCOTT auftauchte. Sie fuhren in die Wüste, um die Knarre auszuprobieren. Alle drei waren dabei außerhalb des Autos, in ein ausgetrocknetes Flussbett gelaufen. Eine erste Serie Schüsse wurde geballert: Offenbar SCOTT, der den Revolver ausprobierte. Als dann alle drei zurück zum Auto gingen - vorne STYERS, hinter ihm Christopher, und am Ende Scott (der noch die Knarre in der Hand hatte) - fielen die tödlichen drei Schüsse. Vier unabhängige Zeugen hörten insgesamt fünf bis sieben Schüsse, in zwei Serien, mit ein paar Minuten Unterbrechung. Sie hörten diese Schüsse gegen 11 Uhr, und keine weiteren den restlichen Tag.

Ich weiß dieses Szenario bereits seit zehn Jahren, aber Debra hatte früher jede Menge Probleme, sich mit den Details ihres eigenen Falles auseinander zu setzen. Das hat sich nun ein bisschen geändert, und sie erfuhr erst kürzlich von mir, wie all diese Dinge zusammen hängen. Also: Wir BRAUCHEN diese neue Eingabe. Unsere Anwältin sagte mir: "Wow, das ist stark!" und ich habe auch einen Film-Clip darüber gemacht (clip #4 auf dem YouTube Kanal). Dabei wird der Staat Arizona Gelegenheit haben, zu antworten (was ein paar Monate dauern kann), dann werden wir wiederum erwidern. Dennoch, es ist WICHTIG, und das sieht Debra genauso. Daher gehe ich davon aus, dass vor Sommer/Herbst nächsten Jahres mit nichts zu rechnen sein wird. Und selbst dann kann es sein, dass sich die Richter mit der Entscheidung Zeit bis in das Jahr 2014 machen. Wir können leider nichts daran ändern. Das nur als Erklärung zu den Abläufen.

Um obige Geschichte kurz zu Ende zu erzählen; hier ist, was wirklich passierte und wie es zu dem erfundenen Geständnis kam: SCOTT führte die Polizei letztlich zu dem toten Jungen (nachdem er zwölf Stunden verhört wurde) und behauptete, STYERS habe den Kleinen ermordet. Als STYERS ins Polizei-Hauptquartier gebracht wurde erwiderte der, er würde nichts sagen und verlange einen Anwalt. Das war nun ein Problem für Saldate, der sich daraufhin in einen Helikopter setzte und das Interview mit Debra selber in die Hand nahm. Schließlich hatte man ein totes Kind, und irgendwer sollte schnellstens dafür zahlen. So konnte man STYERS Weigerung zu reden umgehen und behauptete, dass ein Komplott bestanden habe. Ich gehe fest davon aus, dass SCOTT versprochen wurde, günstig weg zu kommen, wenn er behaupten würde, er sei nur der Fahrer gewesen. Nicht nur Debra, auch STYERS hat von Anfang an gesagt, er sei unschuldig. Seine "Eselei" war aber, dass er später ins Metro Center fuhr und behauptete, Christopher sei dort verschwunden. Das brach ihm (bildlich) das Genick. So ist der Stand der Unterlagen, wie ich es recherchiert habe. Arizona hat nun aber ein Problem: Wenn der 9th Circuit Court zustimmt, dass Saldate eine Lügner ist, dann hat das auch direkt Auswirkungen auf die Fälle von STYERS & SCOTT. Und darüber hinaus wurde letztes Jahr Eric King exekutiert, nur auf der Basis einer Behauptung von Saldate. Also: Da hat das Bundesgericht eine wahre Nuss zu knacken, auch wenn sie auf Debra's Seite sein sollten. Denksportaufgabe... Ich begleite das ganze jedenfalls mit meinen englischen Film-Clips :) Sorry, aber wenn ich anfange zu erzählen, mache ich es gerne vollständig und gründlich.


melden

Debbie Milke - unschuldig im Todestrakt?

25.11.2012 um 17:20
@azfrankie

Woher wisst Ihr denn diesen genauen tatablauf, hat Styers das so gesagt? Leben er und Scott eigentlich noch? Wäre Scott inzwischen bereit, seine damalige Aussagen zu revidieren?

Ich muss dazu sagen, dass ich die Todesstrafe selbst WENN Debbie den Mord quasi in Auftrag gegeben hätte, ziemlich heftig finde. Sie war damals noch so jung und wäre doch nach all den Jahren so oder so ein anderer Mensch heute als damals - dafür, dass man nicht mal selbst abgedrückt hat, ja nicht einmal dabei war, dann Todesstrafe bekommen ist schon heftig!

Die Entscheidung für eine Neuaufrollung wird wie so oft eine rein Politische werden. Wenn die Richter sehen, was für eine Lawine sie damit lostreten, überlegen die sich dreimal, ob sie das wirklich tun sollten! Eben weil scheinbar auch schon jemand zu Tode kam dank Saldate's Falschaussage! Das wäre eine Schande für den ganzen Staat!


melden
azfrankie
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Debbie Milke - unschuldig im Todestrakt?

25.11.2012 um 20:00
Woher wissen wir den Tatablauf? Zum einen durch die Zeugenaussagen (Jean Pugh, Carol Griffin, Big Jerry Pugh, Alan Swanson). Man kann zuerst einfach drüber nachdenken, was die beiden Serien der Schüsse bedeuten. Dann hat Styers in seiner Verhandlung dieses Szenario berichtet (dass die drei auf dem Weg zurück zum Auto waren), und es gibt auch einen weiteren Zeugen (Robert E. Johnson), der sein Wissen als Mitgefangener von Scott hatte! Er hat genau das gleiche Szenario berichtet. D.h. Scott hat die Tat ihm gegenüber sogar gestanden. Wir haben alles im Englischen Teil, größtenteils sogar mit originalem Audio.

Da der Saat Arizona immer behauptete, es habe eine Konspiration zur Tötung des Jungen gegeben, widerlegt diese "5- bis 7 Schüsse-Geschichte" diese Behauptung vollständig. Niemand schießt erst zur Probe, und führt einen angeblich vor geplanten Mord dann erst aus. Das ist Quatsch. Auch haben sich Staatsanwalt und Detective VOR den Gerichtsverhandlungen öffentlich geäußert, dass nach ihrer Version nur STYERS der Täter sein konnte. Absoluter Schwachsinn. Da dies belegbar ist, werden wir auch argumentieren, dass eine vorgefasste Version nur zu einem Fehlurteilen führen kann.

SCOTT wird seine Version natürlich nicht ändern, auch wenn er faktisch kaum eine Chance hat, jemals frei zu kommen. Ja, beide leben noch, STYERS und SCOTT. Ich persönliche denke gar nicht mal an das Thema Todesstrafe, und tatsächlich ist es hinderlich, wenn aus Deutschland immer wieder dieses Thema kommt. So komme ich bei den Amis nicht weiter. Wenn Debra aufgrund dieser falschen Geschichte auch nur einen Tag im Gefängnis gewesen wäre, wäre es immer noch falsch. Gegen die Todesstrafe vorgehen zu wollen lässt einen nur als Aktivisten erscheinen und schwächt in der amerikanischen Mentalität die Glaubwürdigkeit. Also...

Es wird sicher spannend, zumal ich keinen Todesstrafenfall in den USA kenne, der ähnlich umfangreich im Internet dokumentiert ist. Kennt Ihr einen anderen Fall? Ich meine Homepage, Facebook, YouTube, etc. Wir haben konstant 9% von Regierungsdomains, die auf die Hompage zugreifen. Hier habe ich z.B. gerade wieder eine hasserfüllte Diskussion zum Schweigen gebracht: http://www.dreamindemon.com/forums/showthread.php?29454-4-year-old-Christopher-Milke-s-Killer-Mom-may-get-new-trial&p=65...
Na ja, und so wurschtelt man immer vor sich hin. Im März bin ich wieder drüben.

Was man erkennen muss ist der Umstand, dass das Denken in den USA eben ganz anders ist. Es geht im Rechtsgeschehen nicht um Wahrheitsfindung, sondern um 'Gewinnen um jeden Preis.' Deshalb ist es so wichtig die Zeitschienen-Information jetzt zu bringen. Die ist nämlich wasserdicht: http://www.debbiemilke.com/en/prodeb/13witnesses.shtml

P.S.: Es geht nicht um "neu aufrollen" - wir sind immer noch in der Berufung, nur eben auf Bundesebene. Wenn der 9th Circuit Court Debra recht gibt, wird Arizona vermutlich die Möglichkeit erhalten, ein neues Verfahren durchzuführen. Ich glaube aber nicht, dass die das machen werden, dafür wissen wir heute zu viel. Und Arizona weiß das auch :D


melden

Debbie Milke - unschuldig im Todestrakt?

26.11.2012 um 12:38
Und dafür lassen sie lieber eine unschuldige in der Todeszelle verotten.Bitte wenn du wieder drüben bist und Debbie besuchen solltest bestell ihr liebe Grüsse.Unbekannterweise.Sie ist nicht alleine viele hier glauben an ihre Unschuld insbesondere ich.Hab das Buch gelesen was Debora´s Mutter geschrieben hat.Sehr empfehlensert.


melden
azfrankie
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Debbie Milke - unschuldig im Todestrakt?

26.11.2012 um 16:01
Danke Dir, das mache ich. Sie freut sich sehr über jede Unterstützung und Zuspruch, auch und besonders aus Deutschland. Sie war ja auch als Kind und Teenager viel hier drüben. Am 11. März sehe ich sie wieder, einen Tag nach ihrem 49. Geburtstag.


melden

Debbie Milke - unschuldig im Todestrakt?

27.11.2012 um 13:03
Wie muss man sich so ein leben im Todestrakt vorstellen??Hat sie wenigstens Fernseh,Radio oder etc...Oder sitzt sie wirklich in so einer 2*3 Meter Zelle.Das ist schön wenn sie sich darüber freut.Ich würde sie sehr gerne selbst besuchen gehen,aber dies ist finanziell nicht möglich bei mir.Daher versuch ich trost virtuell ihr zugeben.Überleg mal sie wird nun 49jahre alt.Sie kam rein als sie 24/25 jahre alt war.Fast noch ein Teenager.Traurig sowas.Ich bewundere ihre Stärke,Ausdauer,Willen dies all die jahre zuüberstehen.Ich wäre daran zugrunde gegangen.


melden

Debbie Milke - unschuldig im Todestrakt?

27.11.2012 um 13:47
Einige wenige Informationen über den Todestrakt und die Insassen sind hier einzusehen:

http://www.azcorrections.gov/inmate_datasearch/Minh_newDeathRow.aspx

Christina


melden
Scipper
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Debbie Milke - unschuldig im Todestrakt?

27.11.2012 um 15:30
@Tinette

Vielen Dank für den Link. Dort ist Debbie Milke unter "Inmate 083533 - MILKE DEBRA" aufgeführt.

Ich fand einen Artikel über die 127 Häftlinge, die derzeit in diesem Todestrakt in Arizona einsitzen. Ein gewisser Robert Moorman saß oder sitzt dort seit 39 Jahren, wenn ich das richtig verstanden habe: "Robert Moorman has been in prison the longest among death row inmates — 39 years."


melden
azfrankie
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Debbie Milke - unschuldig im Todestrakt?

27.11.2012 um 16:56
Ihr habt Die Seite des ADOC gefunden (Arizona Department of Corrections). Selbst das Verhalten der Gefangenen wird dort öffentlich gepostet. Alles nicht mit unserem Europäischen Verständnis vereinbar.

@jana36
Debbie selbst sagt immer "Wenn Du wissen willst wie das ist, dann sperr Dich doch einfach einen ganzen Tag in Deiner Toilette ein." Das kommt in etwa auf's Gleiche heraus. Pat Galbraith hat dieses Spruch auch in der Doku zitiert. Schlimmer als das bloße eingesperrt sein ist jedoch die Abhängigkeit von Wärtern, die gerne und oft mal was vergessen. Dir wird den ganzen Tag demonstriert, wie abhängig Du von diesen Leuten bist. Und dann natürlich die ganzen Lebensumstände: eine dünne Matratze, keine Privatspähre wenn Du auf'm Klo sitzt, und und und... Du bist dann halt 'Regierungseigentum.'


melden
Scipper
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Debbie Milke - unschuldig im Todestrakt?

27.11.2012 um 17:07
Nachtrag: Robert Moorman wurde am 29. Februar 2012 hingerichtet: "Executed by lethal injection in Arizona on February 29, 2012." Er war geistig behindert und hatte eine schwere Jugend, wie ich diversen Berichten entnahm. Er hatte eine eigene Webseite, wo er um Brieffreunde bat:

http://ccadp.org/robertmoorman.htm

Erschreckend ist, dass man in den USA sogar geistig Behinderte zum Tode verurteilt und hinrichtet. Bereits im 19. Jahrhuindert haben führende Denker (Philosophen) sich in Europa gegen die Todestrafe ausgesprochen. Was soll das bewirken? Rache oder Abschreckung?


melden
Scipper
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Debbie Milke - unschuldig im Todestrakt?

27.11.2012 um 17:32
Eine Anmerkung sei mir gestattet: Ein triftiger Grund gegen die Todesstrafe zu sein, ist die Möglichkeit eines Justizirrtums. Das zeigt der hier vorliegende Fall Debbie Milke in aller Deutlichkeit. Wenn ich den Fall richtig verstanden habe, wurde Debbie Milke vom Sheriff nicht hinsichtlich ihrer Rechte belehrt. Er hat außerdem keine Tonbandaufnahme vom angeblichen Geständnis der Debbie erstellt. Der einzige Trost ist, dass sich einige Menschen in den USA und in Europa um diesen traurigen Fall kümmern.


melden
Scipper
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Debbie Milke - unschuldig im Todestrakt?

27.11.2012 um 17:35
Korrektur: Erschreckend ist, dass man in den USA sogar geistig Behinderte zum Tode verurteilt und hinrichtet. Bereits im 19. Jahrhundert haben führende Denker (Philosophen) sich in Europa gegen die Todesstrafe ausgesprochen. Was soll die Todesstrafe denn bewirken? Rache oder Abschreckung? Aber das hat nichts mit dem Fall Debbie zu tun und gehört in einen anderen Thread, zumal es uns hier nur darum geht, dass der Fall Debbie Milke neu aufgerollt wird. Denn da liegt wohl ein Justizirrtum vor.


melden
Scipper
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Debbie Milke - unschuldig im Todestrakt?

27.11.2012 um 17:48
@azfrankie

An dieser Stelle ein Dank an dich, dass du dich um den Fall Debbie Milke kümmerst. Richte der Debbie oder Debra - wie sie sich mit Vornamen nennt - von uns allen hier einen Gruß und alles Gute aus !!!


melden
Anzeige

Debbie Milke - unschuldig im Todestrakt?

28.11.2012 um 10:42
@Scipper
Aber ein gewaltiger.Allein die tatsache,das Debbie nicht über Ihre Rechte aufgeklärt worden ist und nicht im Beisein eines Anwalts verhört wurden ist.Müsste Grund genug sein um diesen Fall neu aufzurollen.Unabhängig von der Schuldfrage.

Ich hab mal irgendwo gelesen,das die Hinrichtung eines geistig verwirrten nicht zulässig sei.Obs jetzt in den USA ist weiss ich nicht genau.


@azfrankie

Der Freund der Familie hat dies gesagt.Jepp.Unvorstellbar ne Stunde und ich würd durchdrehen.Kann man beim Barak Obama nichts bewirken??Ihn schreiben oder ähnliches???


melden
259 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Der Rombachmord197 Beiträge
Anzeigen ausblenden