Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Kindermord an Johanna Bohnacker in Ranstadt-Bobenhausen

1.309 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Mord, 2017, Hessen ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Kindermord an Johanna Bohnacker in Ranstadt-Bobenhausen

18.04.2021 um 02:49
Ist das eine gute gemachte Doku oder Infotainment auf höherem Niveau zu einem Quotebringenden Thema!?
Es war nicht leicht die 3 Teile zu sehen. Warum es Mord und keine Körperverletzung mit Todesfolge war, habe ich nicht kapiert.


1x zitiertmelden

Kindermord an Johanna Bohnacker in Ranstadt-Bobenhausen

18.04.2021 um 23:22
Zitat von SchatzzuguckerSchatzzugucker schrieb:Ist das eine gute gemachte Doku oder Infotainment auf höherem Niveau zu einem Quotebringenden Thema!?
Ich sehe mir gerade Teil 1 an und finde die Doku sehr gut. Viele Originalvideos von der Suche und erste Vermisstmeldungen in TV Sendungen. Chefermittler, Staatsanwalt, Feuerwehr berichten von der Suche und auch der Jetta Zeuge äußert sich.


1x zitiertmelden

Kindermord an Johanna Bohnacker in Ranstadt-Bobenhausen

19.04.2021 um 00:26
Zitat von enidan17enidan17 schrieb:Chefermittler, Staatsanwalt, Feuerwehr berichten von der Suche und auch der Jetta Zeuge äußert sich.
Mir ist dabei durch den Kopf gegangen, dass der vielleicht ganz einfach unwissentlich schon immer farbenblind sein könnte.
Ich hatte das mal im Kollegenkreis, auch bei einem erwachsenen Mann.


2x zitiertmelden

Kindermord an Johanna Bohnacker in Ranstadt-Bobenhausen

19.04.2021 um 17:05
@enidan17 : Die Dokumentation ist sogar sehr gut und beleuchtet vor allem die akribische und engagierte Ermittlungsarbeit. In der Mediathek sind bereits alle drei Teile abrufbar.


melden

Kindermord an Johanna Bohnacker in Ranstadt-Bobenhausen

21.04.2021 um 02:09
Zitat von ZeraldaZeralda schrieb:Mir ist dabei durch den Kopf gegangen, dass der vielleicht ganz einfach unwissentlich schon immer farbenblind sein könnte.
@Zeralda
Nein das denke ich nicht. Der Jetta hatte einen Sonderlack, auch „Flip-Flop Lackierung“ genannt. Dabei verändert sich die Farbe je nach Sonneneinstrahlung. Draußen am Bach bei der Entführung schien die Sonne, da sah der Jetta Rot-Braun aus. In der Tiefgarage ohne Sonne dafür mit künstlichen Licht wirkte er dann bläuchlich und somit ist der Täter aus dem Raster gefallen.

Gebt den Begriff mal bei der Google Bildersuche ein, da findet ihr einige Beispiele. Wobei der Effekt heute krasser aussieht als damals, habe ich so den Eindruck.


1x zitiertmelden

Kindermord an Johanna Bohnacker in Ranstadt-Bobenhausen

21.04.2021 um 11:21
Zitat von Dreamcatcher89Dreamcatcher89 schrieb:In der Tiefgarage ohne Sonne dafür mit künstlichen Licht wirkte er dann bläuchlich und somit ist der Täter aus dem Raster gefallen.
Was mich wundert das man damals nicht noch deutlicher einen Zusammenhang zwischen Fahrer und Wagen hergestellt hat zb durch eine Gegenüberstellung. Trotz Augenzeugen hatte man ja am Ende keinen wirklichen Verdächtigen und das obwohl mit dem Fabrikat und Kennzeichen die Zahl der Autos ja deutlich eingegrenzt war. Man ist wohl dann zur Erkenntnis gelangt das die Spur doch nicht die richtige ist.


melden

Kindermord an Johanna Bohnacker in Ranstadt-Bobenhausen

21.04.2021 um 11:44
Dann war das der Polizei scheinbar nicht bekannt, dass es zumindest bei VW eine Lackierung gibt, die bei unterschiedlichem Licht so unterschiedlich wirkt. Dennoch hätte man sowas ermitteln müssen. Wurde damals denn öffentlich berichtet, dass man einen rotbraunen Jetta sucht? In Zusammenhang mit dem Phantombild sicher. Dann wundert es mich, dass sich nicht VW Autohäuser gemeldet haben und auf die besondere Lackierung hingewiesen haben.


2x zitiertmelden

Kindermord an Johanna Bohnacker in Ranstadt-Bobenhausen

21.04.2021 um 12:03
Zitat von enidan17enidan17 schrieb:Wurde damals denn öffentlich berichtet, dass man einen rotbraunen Jetta sucht? In Zusammenhang mit dem Phantombild sicher
Das Phantombild wurde erst Jahre später veröffentlicht wenn ich das richtig in Erinnerung habe.

Hier steht erst 2014.
Der mutmaßliche Täter hat Ähnlichkeiten zu einem Phantombild, dass von der Polizei im Jahr 2014 veröffentlicht wurde. Er trug schon damals lange Haare.
Quelle: https://www.op-online.de/hessen/details-mordfall-johanna-hessen-passanten-beobachteten-mann-maisfeld-8809209.html


melden

Kindermord an Johanna Bohnacker in Ranstadt-Bobenhausen

23.04.2021 um 21:59
Zitat von enidan17enidan17 schrieb:Dann wundert es mich, dass sich nicht VW Autohäuser gemeldet haben und auf die besondere Lackierung hingewiesen haben.
@enidan17
Das war keine serienmäßige Lackierung von VW, sondern das Auto wurde von privat selbst lackiert. Ich vermute, dass diese sonderlackierung damals auch noch nicht so bekannt war, und man deshalb garnicht auf die Idee kam, das genauer zu untersuchen.

Es gab wohl über 500 VW Jetta mit HG Kennzeichen, da ist dieser Wagen auf Grund der „falschen Farbe“ einfach durchs Raster gefallen. Und natürlich auch, weil die Fingerabdrücke nicht dem Fahrer zugeordnet wurden können. Einfach super blöd gelaufen! :(


1x zitiertmelden

Kindermord an Johanna Bohnacker in Ranstadt-Bobenhausen

28.04.2021 um 23:51
Ganz ehrlich? Kann mir sehr gut vorstellen, dass hier (und wie so oft auch in anderen Fällen) einfach/endlich nur ein Sündenbock gefunden werden musste.

Irgendwie bin ich mir hier, und wie gesagt auch in zig anderen Fällen nicht zu 100% sicher, das man den "richtigen" Täter gefunden/verurteilt hat...


1x zitiertmelden

Kindermord an Johanna Bohnacker in Ranstadt-Bobenhausen

29.04.2021 um 00:00
Warum bist du dir hier nicht sicher ? Der Täter hat ja sogar gestanden und auch ohne Geständnis gab es genug Beweise und Indizien.

Viel eher sollte man sich Fragen ob RJ nicht noch für mehr Taten verantwortlich ist.


melden

Kindermord an Johanna Bohnacker in Ranstadt-Bobenhausen

29.04.2021 um 00:05
Hmm... Guckt man sich seine Delikte vor und nach der Tat mit Johanna an, passt da irgendwie ein "Mord" nicht so wirklich dazu. Kann mich aber natürlich auch irren. Das RJ gestanden hat, höre ich übrigens auch gerade zum ersten Mal!

Chronologie

1993 - Im Jahr 1993 verletzt der Mann aus Friedrichsdorf ein junges Mädchen in Bad Homburg. Die Staatsanwaltschaft Frankfurt ermittelt gegen den damals 17-Jährigen auch wegen sexueller Nötigung. Er erhält eine Verurteilung wegen Körperverletzung, aber nicht wegen eines Sexualdelikts.

1995 - Im Jahr 1995 berührt er ein Mädchen in einem Schwimmbad unsittlich.

1999 - Johanna wird entführt und ermordet. Nach der Entführung und Ermordung von Johanna Bohnacker 1999 gerät er aber nicht wegen dieser Vorfälle ins Visier der Ermittler, sondern als einer von rund 600 Haltern eines VW Jetta aus dem Hochtaunuskreis. Ein Zeuge hatte den Wagen in der Nähe des Tatorts in Ranstadt-Bobenhausen gesehen.

2000 - Im Jahr 2000 kommt der Mann wegen Drogendelikten ins Gefängnis. Die Fingerabdrücke zeigen bei einer Datenbank-Suche keine Übereinstimmung zu den im April 2000 gefundenen Fingerabdrücken bei der Leiche Johannas.

2006 - 2006 werden dem Friedrichsdorfer erneut Fingerabdrücke abgenommen – diesmal im Zuge einer Reihenuntersuchung von Jetta-Fahrern im Fall Johanna. Wieder rutscht er durchs Raster.

2011 - Nach Recherchen des Hessischen Rundfunks ist der Mann auch für einen Vorfall aus dem Jahr 2011 in Friedrichsdorf verantwortlich. Er versuchte, ein siebenjähriges Mädchen in Friedrichsdorf-Köppern zu entführen. Ihr Vater und ein Nachbar können das Kind an sich ziehen, der Vater erleidet eine Handverletzung. Ermittelt wird wegen Körperverletzung.

2016 - Nidda-Borsdorf: In dem Feld hatte der Tatverdächtige ein damals 14-jähriges Mädchen mit Klebeband gefesselt, sie auch geknebelt. Zeugen sprachen zunächst von einem Pärchen, zwei Männer hielten den Verdächtigen schließlich fest und verständigten die Polizei in Büdingen.

Quelle: http://www.fnp.de/nachrichten/politik/Fall-Johanna-Polizei-in-der-Kritik;art673,2817580


1x zitiertmelden

Kindermord an Johanna Bohnacker in Ranstadt-Bobenhausen

29.04.2021 um 00:13
Zitat von malboromannmalboromann schrieb:Hmm... Guckt man sich seine Delikte vor und nach der Tat mit Johanna an, passt da irgendwie ein "Mord" nicht so wirklich dazu. Kann mich aber natürlich auch irren. Das RJ gestanden hat, höre ich übrigens auch gerade zum ersten Mal!
Er hat den Mord zwar nicht gestanden aber die Tat, ich hoffe ich habe das so richtig ausgedrückt. Also gibt es keinen Zweifel das er für den Tod verantwortlich ist.
Der mutmaßliche Mörder der kleinen Johanna hat gestanden, das Mädchen vor 19 Jahren von einem Radweg entführt zu haben.
Den Tod des Kindes aber stellt der 42-Jährige vor dem Landgericht Gießen als eine Art Unfall und nicht geplant dar.
Quelle: https://www.sueddeutsche.de/panorama/mordfall-johanna-es-stimmt-dass-ich-versucht-habe-etwas-zu-beschoenigen-1.3973847


melden

Kindermord an Johanna Bohnacker in Ranstadt-Bobenhausen

29.04.2021 um 00:33
Hmm

Und waren sich die Ermittler anfangs nicht komplett sicher, das auf jedenfall mindestens 2 Personen an der Tat beteiligt gewesen sein sollen?
Schwierig alles zusammen...


2x zitiertmelden

Kindermord an Johanna Bohnacker in Ranstadt-Bobenhausen

29.04.2021 um 09:45
Ich kann mir schon vorstellen, dass jemand es einmal übertreibt/zu weit geht und das nicht wiederholt. Warum auch immer. Aber letztlich weil er selbst von sich erschrocken war. Und weil die Tötung nicht Teil des für ihn befriedigenden Akts war


melden

Kindermord an Johanna Bohnacker in Ranstadt-Bobenhausen

29.04.2021 um 10:48
Zitat von malboromannmalboromann schrieb:Und waren sich die Ermittler anfangs nicht komplett sicher, das auf jedenfall mindestens 2 Personen an der Tat beteiligt gewesen sein sollen?
Schwierig alles zusammen...
In der Doku zumindest ist davon keine Rede, der Jetta Zeuge hat eine Person gesehen und das war ja auch im Endeffekt die richtige Spur.


melden

Kindermord an Johanna Bohnacker in Ranstadt-Bobenhausen

29.04.2021 um 17:48
Zitat von malboromannmalboromann schrieb:Und waren sich die Ermittler anfangs nicht komplett sicher, das auf jedenfall mindestens 2 Personen an der Tat beteiligt gewesen sein sollen?
@malboromann
Das lag daran, dass damals Zeugen (=Kinder) eine Frau gesehen haben wollen. Was wahrscheinlich daran lag, dass der Täter recht klein ist und einen Pferdeschwanz trug. Von weitem kann das aussehen wie eine Frau. Somit konnte man das Mitwirken einer Frau damals nicht ausschließen, bewiesen war es allerdings nie.


melden

Kindermord an Johanna Bohnacker in Ranstadt-Bobenhausen

30.04.2021 um 11:15
Zitat von Dreamcatcher89Dreamcatcher89 schrieb am 23.04.2021:Das war keine serienmäßige Lackierung von VW, sondern das Auto wurde von privat selbst lackiert. Ich vermute, dass diese sonderlackierung damals auch noch nicht so bekannt war, und man deshalb garnicht auf die Idee kam, das genauer zu untersuchen
Nach einem solchen Auto und mit Farbangabe wurde aber doch offen gefahndet?

Mir kam gleich schon der Gedanke, ob der den nicht ganz einfach schnell umlackiert hat. Und der Zeuge hat sich mitnichten geirrt. Vielleicht einfach ein transparenter aber bunter Lack und etwas dunkler oder so.
Hätte man das überhaupt noch nachvollziehen können, oder ist das Auto sowieso heute weg?

1. Vote for: Da wurde zeitnah qualifiziert damals ganz einfach was an der Farbe getrickst. Nicht ZU auffällig anders, dass es allen Nachbarn sofort stark auffällt,
aber eben deutlich genug anders.
Wie z.b. eben ein solcher Farb-Effekt.

Vielleicht sollte man das nochmal einen Fachmann/Lackierer/Tuningfan etc. fragen, wie zeitnah und gut sowas in der Gegend zu schaffen wäre.


1x zitiertmelden

Kindermord an Johanna Bohnacker in Ranstadt-Bobenhausen

01.05.2021 um 21:40
Zitat von ZeraldaZeralda schrieb:Nach einem solchen Auto und mit Farbangabe wurde aber doch offen gefahndet?
Es wurde nach einem VW Jetta in Braun/Dunkelrot gefahndet, nicht mehr oder weniger. Damals war nicht bekannt, dass der Jetta vom Tatort eine Sonderlackierung hatte.
Zitat von ZeraldaZeralda schrieb:Mir kam gleich schon der Gedanke, ob der den nicht ganz einfach schnell umlackiert hat. Und der Zeuge hat sich mitnichten geirrt. Vielleicht einfach ein transparenter aber bunter Lack und etwas dunkler oder so.
Hätte man das überhaupt noch nachvollziehen können, oder ist das Auto sowieso heute weg?
Nein der Wagen hatte bereits VOR der Tat diese Lackierung, da wurde nichts umlackiert. Das Auto gibt es heute so wohl nicht mehr, aber der Täter selbst hat diese Angaben zur Farbe/Lack gemacht.

Die Nachbarn haben 1999 nicht alle/wenige/keiner was vom Vermisstenfall Johanna mitbekommen und wussten somit auch nicht, dass nach einem rotbraunen Jetta gesucht wurde. Und selbst wenn, hätte niemand den Nachbar mit dem Jetta als Kindermörder verdächtigt.
Zitat von ZeraldaZeralda schrieb:Vielleicht sollte man das nochmal einen Fachmann/Lackierer/Tuningfan etc. fragen, wie zeitnah und gut sowas in der Gegend zu schaffen wäre.
Braucht man nicht, da der Wagen ja vor der Tat schon so lackiert war. Es war einfach Glück, dass der Wagen im Scheinwerferlicht der Tiefgarage bläulich wirkte und man den Mann somit als Täter ausgeschlossen hat (und auch der Fingerabdruck nicht zugeordnet werden konnte)


1x zitiertmelden

Kindermord an Johanna Bohnacker in Ranstadt-Bobenhausen

02.05.2021 um 18:57
Ist jemand die genaue Fundstelle von Johanna Bekannt?

Es heisst ja immer 100 Meter von dem Autobahnparkplatz Berfa!
Mehr ist nicht zu finden!

Bin zwischen September 99 und April 2000 jede Woche an diesem Parkplatz vorbeigefahren,deshalb intessiert es mich sehr!
Schon ein Komische Sache wielviele Autos in all der Zeit Vorbeigefahren sind ohne eine Ahnung!



Weiss jemand ob das Kreuz auch noch 2021 Vorhahanden ist!

Vielleicht gibt es jemand der es in der Karte Makieren kann!


AlsfeldOriginal anzeigen (0,2 MB)


melden