Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Mordfall Jauch

1.600 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Krimi, Mordfall, Erschlagen ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Mordfall Jauch

21.11.2012 um 23:39
Njaja, wir alle haben Frau Jauch, R.I.P. ,nicht persönlich gekannt. Keiner weiß, was für ein Mensch sie war.


melden

Mordfall Jauch

22.11.2012 um 05:01
Pfui Teufel! Wenn etwas das Opfer oder seine Angehörigen tief beleidigt oder verletzt, ist es solcher Stuss hier. Das ist entwürdigender als das Schweigen des Tatverdächtigen. Pfui Teufel! Auch die gegenwärtige Rechtslage, die eine Konsequenz aus schlimmster deutscher Geschichte ist, betrachte ich nicht unter "Folteraspekten". Ich pflege auch nicht in Tischkanten zu beißen, wenn mir etwas nicht passt. Da ich überzeugt an Gott glaube, kann ich viele Dinge ihm überlassen, denn seine Mühlen mahlen, wenn auch scheinbar langsam, so doch absolut sicher.


melden

Mordfall Jauch

22.11.2012 um 06:01
hmmm, die leute hier im thread werden immer komischer.
bisher habe ich von noch keiner aussage gehört, die gemacht worden ist.


melden

Mordfall Jauch

22.11.2012 um 06:31
Langsam gleitet es echt ab. Solange er seine Behauptungen nicht belegen kann, ist Krimi05 für mich ein Troll der übelsten Sorte.


melden

Mordfall Jauch

22.11.2012 um 06:33
Und vergesst nicht: Gott liest mittlerweile mit, bzw. Louisette petzt ihm sicher alles - wir sollten also schon ein bisschen aufpassen was wir schreiben...


melden

Mordfall Jauch

22.11.2012 um 06:33
§ 186 Strafgesetzbuch:
Üble Nachrede

Wer in Beziehung auf einen anderen eine Tatsache behauptet oder verbreitet, welche denselben verächtlich zu machen oder in der öffentlichen Meinung herabzuwürdigen geeignet ist, wird, wenn nicht diese Tatsache erweislich wahr ist, mit Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr oder mit Geldstrafe und, wenn die Tat öffentlich oder durch Verbreiten von Schriften (§ 11 Abs. 3) begangen ist, mit Freiheitsstrafe bis zu zwei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.


melden

Mordfall Jauch

22.11.2012 um 06:35
@KonradTönz1
Gott weiß alles, noch bevor einer "petzt", um dein Wort zu gebrauchen.


melden

Mordfall Jauch

22.11.2012 um 06:39
@funtick
Ich bitte dich als Diskussionsleiter, alle die postings, die mit dieser unbelegbaren Behauptung zu tun haben, umgehend löschen zu lassen, in erster Linie aus Respekt vor dem Opfer und seinen Angehörigen.
Vielen Dank im voraus!


melden

Mordfall Jauch

22.11.2012 um 06:43
Ich habe der Verwaltung den auslösenden Beitrag gemeldet, damit er gelöscht wird.


melden

Mordfall Jauch

22.11.2012 um 06:50
@Giselle-Sophie

Ich finde es gut dass du den Beitrag gemeldet hast. Wenn krimi05 seine Behauptungen belegen könnte wäre es was anderes, aber ich vermute da wollte jemand nur ein bisschen Krawall machen...


melden

Mordfall Jauch

22.11.2012 um 06:58
@KonradTönz1
Weißt du, krimi05 schrieb etwas und konnte die Quelle nicht nennen. Eine Quelle kann theoretisch auch die eigene Phantasie sein. Wenn sowas legal wäre, dann könnte jeder einen anderen straflos in den Schmutz ziehen und das kann nicht sein.
Deshalb gibt es dafür eine Strafvorschrift und die halte ich für berechtigt. Ich denke, dass dieser Schreiberling gar nicht über Auswirkungen seines Tuns nachdachte, sondern den usern hier ein "makabres Futter" liefern wollte, weil so heftig Motivsuche betrieben wird. Deshalb sollen die damit zusammenhängenden Postings so schnell wie möglich rausgenommen werden und damit hats sichs.


melden

Mordfall Jauch

22.11.2012 um 07:41
Ich möchte nochmals zurückkommen auf die Kranichfigur. Ich habe den nun bekannten Namen in google eingegeben. Er führte zu einer Seite der ZGB, also zentrale Gewerbeschule Buchen. Da ist der Betreffende klein auf einem Foto einer Abschlussklasse drauf. Ich glaube er steht hinter dem blau gekleideten Schüler, welcher vorne, fast in der Mitte steht. Da halblinks dahinter schaut einer raus, der könnte es sein.
Und diese Fachmetallklasse könnte auch diese Vogelfiguren geschweißt haben. Der Klassenlehrer steht dort auch mit seinem Namen.
Ich glaube, das die Kranichfigur im Waldhaus von ihm stammte und er sie deshalb verschwinden lassen wollte, um über diese Figur keine Rückschlüsse auf ihn zu ermöglichen.


melden

Mordfall Jauch

22.11.2012 um 07:51
Zuletzt haben wir auch die Möglichkeit diskutiert, dass der Vogel vielleicht garkeine Rolle in dem Fall spielt - dass er nicht die Tatwaffe war, wissen wir ziemlich sicher. Es könnte auch sein dass der Vogel unabhängig von dem Fall abhanden gekommen ist oder entsorgt wurde.
Wenn der Täter aber den Vogel mitgenommen hat, dann geht meine Vermutung auch in die Richtung, dass er jeglichen Hinweis auf eine Beziehung zwischen ihm und seinem Opfer beseitigen wollte. Dass er jetzt, wo er überführt und geständig ist scheinbar keine Angaben zum Verbleib des Vogels macht, kann ich mir dann nur damit erklären, dass er den Vogel am selben Ort wie die Tatwaffe versteckt hat.
Wir dürfen halt auch nicht vergessen: Vielleicht ist die Sache mit dem Vogel längst geklärt aber wir wissen einfach noch nix davon.


melden

Mordfall Jauch

22.11.2012 um 08:42
Anklage bis Ende des Jahres?

Mosbach/Limbach-Krumbach. (schat) Der mutmaßliche Täter sitzt nach wie vor in Untersuchungshaft in Mannheim, die Verdachtsmomente sind nach wie vor dringend. Darüber hinaus gibt es nur wenig neue Erkenntnisse, seit vor fünf Wochen mit einem 23-Jährigen aus einem Dorf im Altkreis Buchen ein dringend Tatverdächtiger im Mordfall Sabine Jauch von der Polizei Mosbach festgenommen wurde. Dessen DNA hatten die Ermittler am Tatort in Krumbach gefunden, wo die 46-jährige Ausbilderin am 23. Dezember vergangenen Jahres brutal erschlagen worden war.

Ob des anhaltenden Schweigens des Tatverdächtigen versuchen Staatsanwaltschaft und Polizei aktuell jene "Aussagen zu objektivieren", die der 23-Jährige bei einer ersten Vernehmung zum Tathergang gemacht hatte. Das werde noch ein wenig Zeit in Anspruch nehmen, dennoch strebe man - "unter Beachtung des Beschleunigungsgrundsatzes" - einen baldigen Verfahrensabschluss an, so Oberstaatsanwalt Franz-Josef Heering auf RNZ-Nachfrage. Bis Jahresende wolle man soweit sein, um Anklage erheben zu können. "Jeder muss selbst entscheiden, wie er das hält", kommentiert Heering das Schweigen des Mordverdächtigen. Verneint wird von Staatsanwaltschaft und Polizei indes, dass es im Zusammenhang mit dem Mordfall eine weitere Festnahme gegeben habe. "Ich weiß nicht, wo diese Gerüchte herkommen", sagt Heering. Es gebe auch "keinerlei Hinweise" darauf, dass außer dem Tatverdächtigen weitere Personen in die Tat verwickelt sind.

Quelle: Copyright © Rhein-Neckar-Zeitung 2012, der Artikel erschien am 22.11.2012 um 07:26
Link: http://www.rnz.de//HP_Mosbach/00_20121122072621_103016411_Anklage_bis_Ende_des_Jahres_.php

Laut dieses Artikels der Rhein-Neckar-Zeitung von heute schweigt der Tatverdächtige weiterhin.


1x zitiertmelden

Mordfall Jauch

22.11.2012 um 08:48
Mh - kurz habe ich mich bei dem Gedanken erwischt dass zwar DNA von dem Verdächtigen gefunden wurde, dass die ja aber auch einfach von einem normalen Besuch des Verdächtigen bei dem Opfer stammen könnte.
Könnte das evtl. auch die Verteidigungsstrategie sein? Das würde das - sicher anwaltlich verordnete - Schweigen des Verdächtigen erklären.

Jedenfalls scheint auch die Polizei Schwierigkeiten bei der Motivklärung zu haben...


melden

Mordfall Jauch

22.11.2012 um 09:14
Die Polizei hat von tatrelevanter DNA gesprochen. Also z.B. ein Haar auf Frau Jauchs bis zur Unkenntlichkeit entstellten Gesicht. Das kann ein normaler Besucher nicht hinterlassen haben.

Ausserdem hat der Tatverdächtige, der seine demokratischen Rechte voll ausschöpft ;), zumindest die Tötung bereits gestanden.


1x zitiertmelden