weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Ehepaar Hagen seit 1994 vermisst - wer weiß was darüber?

2.166 Beiträge, Schlüsselwörter: Vermisst, Sohn, Bonn, Ehepaar, Hagen, 1994, Malta, Klaus, Cockerspaniel, Winfried, 1 Mio Dm + 15 weitere

Ehepaar Hagen seit 1994 vermisst - wer weiß was darüber?

14.08.2014 um 22:53
@ JosefK1914

ja Du hast in so weit recht das wenn der Sohn nach seiner Frankreichtour die Eltern vermisst hätte
und dies der Polizei gemeldet hätte, es nichts mehr geändert hätte. Das Haus war bereits geputzt und die Eltern unerreichbar.


melden
Anzeige

Ehepaar Hagen seit 1994 vermisst - wer weiß was darüber?

14.08.2014 um 22:53
@JosefK1914
Das sehe ich nicht so.
Der Sohn hätte durch die Verzögerung gewisse Freiheiten gewonnen, Zeit Geld abzuheben und das Leben unbehelligt nach seinen Vorstellungen zu genießen. Was ihn im Nachhinein verdächtig machte

Ich stelle mir vor, meine Eltern sind verschwunden. Ich bemerke es meinetwegen erst nach mehreren Urlaubswochen, erst nachdem mich Leute aus dem Bekanntenkreis darauf ansprechen, warte aber nochmals eine Woche und gehe dann schließlich zur Polizei.


melden
egaht
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ehepaar Hagen seit 1994 vermisst - wer weiß was darüber?

14.08.2014 um 22:54
@JosefK1914
da gehts doch nicht nur um den sohn,es geht um zeugenaussagen,und umso
zeitnaher diese aussagen gemacht werden,umso wertvoller sind sie für die
polizei.aber ich sehe schon ,du bist beratungsresistent,oder nenn es lernresistent


melden

Ehepaar Hagen seit 1994 vermisst - wer weiß was darüber?

14.08.2014 um 23:02
@AngelEyes01
AngelEyes01 schrieb:solches Verhalten lässt sich meiner Meinung nach immer aus verschiedenen Perspektiven sehen. Natürlich neigt es dazu zu verdächtigen, aber realistisch muss das nicht sein. Man kann auch nicht immer von sich auf andere schließen, dazu sind Menschen zu verschieden und wir haben nicht dieselben Umstände um es komplett nachvollziehen zu können. Daher reichen zurecht solche "Indizien" nicht aus, um jemanden anzuklagen.

Sein Verhalten, was so aussieht, als hätte er die Ermittlungen blockiert, könnte man auch damit erklären, dass er sich selbstverständlich angegriffen fühlte, verdächtigt zu werden seine eigenen Eltern umgebracht zu haben und er demzufolge den Ermittlern nicht mehr vertraut hatte, was sich ja bis heute als zurecht herausstellt. Vielleicht hat er auch geblockt, damit die Ermittler mal in andere Richtungen ermitteln. Vielleicht wollte er damit einfach für sich abschließen, weil sowas definitiv psychisch belastet. Und auf sein Erbe hat er auch ein Recht, es stand ihm ja nun prinzipiell zu. Und klar wer hätte so viel Geld letztendlich nicht gern überschrieben bekommen, gehört es doch der Familie, auch wenn da rein rechtlich unterschieden wird.

Aber das sind auch alles nur Spekulationen, wie diese die in die negative Richtung gehen und bringen nicht weiter. Sich auf diese Basis zu versteifen macht keinen Sinn, um einen Fall aufzuklären. Man sieht ja, dass die Ermittler nichts erreichen und sich im Kreis drehen. Da können sie nur auf ein Wunder hoffen.
Dieser Einwurf vln @AngelEyes01 ist ziemlich untergegangen in der Diskussion, sollte mal aufgegriffen werden,.


melden
JosefK1914
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ehepaar Hagen seit 1994 vermisst - wer weiß was darüber?

14.08.2014 um 23:06
Louisiana schrieb:Der Sohn hätte durch die Verzögerung gewisse Freiheiten gewonnen, Zeit Geld abzuheben und das Leben unbehelligt nach seinen Vorstellungen zu genießen. Was ihn im Nachhinein verdächtig machte
Was hat er denn genau gemacht?


melden
JosefK1914
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ehepaar Hagen seit 1994 vermisst - wer weiß was darüber?

14.08.2014 um 23:10
egaht schrieb:da gehts doch nicht nur um den sohn,es geht um zeugenaussagen,und umso
zeitnaher diese aussagen gemacht werden,umso wertvoller sind sie für die
polizei.aber ich sehe schon ,du bist beratungsresistent,oder nenn es lernresistent
Das habe ich auch nicht bestritten. Die ersten Tage wären die wertvollsten gewesen. Mir geht es eben mehr um die Zeit nach dem Türkei-Urlaub, diese Zeit dürfte kaum mehr die Ermittlungen gestört haben.


melden
egaht
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ehepaar Hagen seit 1994 vermisst - wer weiß was darüber?

14.08.2014 um 23:12
Die 1.000.000 DM Belohnung war völlig übertrieben.
Es wurde von den Verwandten in Zusammenarbeit mit dem Nachlaßpfleger ausgelobt.
Natürlich nicht aus dem eigenen Geld der Verwandten, sondern aus "fremden" Geld,
das gibt sich, wie wir alle wissen, leichter aus.
Außerdem möchte ich daran erinnern das zur Ergreifung der RAF-Terroristen 50.000 DM
pro Nase ausgelobt worden sind.
Bei allem Respekt, aber für ein Ehepaar Hagen soviel wie (gerundet) die ganze RAF? Text
lieber tom,das kann man auch ganz anders sehen.
weder die mutter ,doris hagen,noch ihr sohn klaus, kamen mit den namen hagen
auf die welt.im gegensatz dazu bin ich mir sicher,dass der grossteil der hagens,
die die belohnung ausgelobt haben,auch mit den namen hagen auf die welt gekommen
sind.ferner dürften die meisten im familienbetrieb mitgearbeitet haben und somit
teil des wirtschaftlichen erfolges gewesen sein.
ich finde die auslobung aus dem gesperrten vermögen der hagens gerechtfertigt.
die höhe der auslobung entspricht dem sozialen status der vermissten und verdammt ja,
natürlich wollten sie dem klaus hagen damit eins auswischen.
ich lese aus der höhe der privaten auslobung auch eine gewisse überzeugung des hagenclans,
wo die täter zu suchen sind,bzw. wer die täter waren.


melden

Ehepaar Hagen seit 1994 vermisst - wer weiß was darüber?

14.08.2014 um 23:15
AngelEyes01 schrieb: weil sowas definitiv psychisch belastet. Und auf sein Erbe hat er auch ein Recht, es stand ihm ja nun prinzipiell zu. Und klar wer hätte so viel Geld letztendlich nicht gern überschrieben bekommen, gehört es doch der Familie, auch wenn da rein rechtlich unterschieden wird
... das bestreitet niemand, aber die Umstände, sind alles andere als normal. Das Wichtigste an dem Fall ist doch die Aufklärung über den Verbleib der Eltern


melden
JosefK1914
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ehepaar Hagen seit 1994 vermisst - wer weiß was darüber?

14.08.2014 um 23:17
egaht schrieb:ich lese aus der höhe der privaten auslobung auch eine gewisse überzeugung des hagenclans,
wo die täter zu suchen sind,bzw. wer die täter waren.
Das mag sein, da sind "Außenseiter" dann natürlich gleich verdächtig. Gerichtlich und von der Ermittlung her sollten solche Ansichten aber keine Rolle spielen, da müssen eben Indizien und Beweismittel her. Alles andere sind reine Bauchentscheidungen.


melden

Ehepaar Hagen seit 1994 vermisst - wer weiß was darüber?

14.08.2014 um 23:35
@JosefK1914
Wenn du aufmerksam den Thread verfolgst, ist dir sicher nicht entgangen, dass in den vorigen Seiten Links gepostet wurden,in denen erwähnt wird, dass K.H. recht verschwenderisch mit dem Geld umging.


melden
JosefK1914
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ehepaar Hagen seit 1994 vermisst - wer weiß was darüber?

14.08.2014 um 23:38
Louisiana schrieb:Wenn du aufmerksam den Thread verfolgst, ist dir sicher nicht entgangen, dass in den vorigen Seiten Links gepostet wurden,in denen erwähnt wird, dass K.H. recht verschwenderisch mit dem Geld umging.
Wann genau? Und in welchen Größenordnungen? Hatte er Spielschulden?


melden
egaht
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ehepaar Hagen seit 1994 vermisst - wer weiß was darüber?

14.08.2014 um 23:42
T@AngelEyes01


solches Verhalten lässt sich meiner Meinung nach immer aus verschiedenen Perspektiven sehen. Natürlich neigt es dazu zu verdächtigen, aber realistisch muss das nicht sein. Man kann auch nicht immer von sich auf andere schließen, dazu sind Menschen zu verschieden und wir haben nicht dieselben Umstände um es komplett nachvollziehen zu können. Daher reichen zurecht solche "Indizien" nicht aus, um jemanden anzuklagen.ext
es gibt ja mit sicherheit einen leitenden beamten in diesen fall,der wiederum
weitere ermittler unter sich hat.manche von denen halten den sohn für stark
tatverdächtig,und genau diese spur verfolgen sie.andere im team glauben nicht
an die schuld des sohnes und suchen den täter in anderen kreisen.ein guter leiter
wird wohl seinen beamten in die richtung ermitteln lassen,die diese tendenziell
einschlagen,weil sie nämlich letztendlich nur gut ermitteln,wenn sie ihren gespür folgen
dürfen.ich geh doch stark davon aus,dass in alle richtungen ermittelt wurde.
auf der anderen seite scheint aber auch fakt zu sein,dass es von anfang nur eine
einzige spur gab und die zeigt in richtung klaus hagen.ich habe jedenfalls in keinen
einzigen artikel von einer anderen spur gelesen.
dass sich die ermittler nur im kreis drehen glaube ich nicht.ich gehe davon aus,dass
sie mittlerweile ganz genau wissen wer es war,nur dummerweise haben sie nicht
einen einzigen beweis und auch keine leichen.
das bild,das die ermittler nach mit sicher sehr intensiven ermittlungen von 1994 bis 2000 und aktuellen weiteren ermittlungen ,gewonnen haben,dürfte das gleiche sein.
denn die richtung, in die es geht ist immer die gleiche.


melden
egaht
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ehepaar Hagen seit 1994 vermisst - wer weiß was darüber?

14.08.2014 um 23:51
@Louisiana
das mit dem geldausgeben des klaus hagen kann auch nur ein bluff von ihm sein.
vielleicht hat er ja vorausgesehen,dass ihn seine verwandschaft das elterliche konto
sperrt.dann gehört das "geldausgeben" zu seinen plan.dann war es aucch kein
verschwenden und verprassen sondern lediglich gedacht um sich ein finanzielles polster bis
2004 zu schaffen.denn spätestens ab da wusste er,dass er nach dem toderklären
seiner eltern an das erbe kommt.
bei der offensichtlichen intelligenz des klaus h. halte ich dies auch für wahrscheinlich.


melden

Ehepaar Hagen seit 1994 vermisst - wer weiß was darüber?

14.08.2014 um 23:53
@JosefK1914

Was soll das gefrotzele?
..lt. Presse hat er in der Zeit, großzügig Geld ausgegeben, darum beauftragte die Verwandtschaft den Vermögensverwalter.
Für welche Vergnügen K.H. Geld ausgab, das müsstest du ihn schon direkt fragen.


melden

Ehepaar Hagen seit 1994 vermisst - wer weiß was darüber?

14.08.2014 um 23:59
@egaht
...das könnte auch möglich sein.
Aber die Verwandtschaft wollte das Geld eher nutzen, um die Hagens zu finden, siehe hohe Lösegeldauslobung.


melden

Ehepaar Hagen seit 1994 vermisst - wer weiß was darüber?

15.08.2014 um 00:23
@Hyetometer
Danke :)

@egaht
Wieso wurde deiner Meinung nach der Fall bislang nicht aufgeklärt? Der Sohn und der Freund führen ein perfektes Verbrechen aus?

Problem ist halt, dass man aus der Presse auch nicht jedes Detail erfährt.


melden
JosefK1914
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ehepaar Hagen seit 1994 vermisst - wer weiß was darüber?

15.08.2014 um 00:25
Louisiana schrieb:..lt. Presse hat er in der Zeit, großzügig Geld ausgegeben, darum beauftragte die Verwandtschaft den Vermögensverwalter.
Ich würde ganz gern wissen, in welchen Größenordnungen das war. Großzügig kann viel bedeuten, insbesobndere, wie hat er vorher und danach gelebt.

Das muss man auch relativ sehen, eben wie man hier die Auslobung als adäquat ansehen will.

Man sollte hier schon nicht unterschiedliches Maß anwenden.
ddass sich die ermittler nur im kreis drehen glaube ich nicht.ich gehe davon aus,dass
sie mittlerweile ganz genau wissen wer es war,nur dummerweise haben sie nicht
einen einzigen beweis und auch keine leichen.
Bewahre uns vor solchen Ermittlern! Die wären anmaßend.


melden

Ehepaar Hagen seit 1994 vermisst - wer weiß was darüber?

15.08.2014 um 00:35
@JosefK1914
..wenn die Ausgaben als ungewöhnlich hoch eingestuft waren, denke ich dass dieses gemessen wurde an der Zeit vor dem Verschwinden der Eltern, also auch hier eine gewisse Relation stattfand, sonst wäre doch kein Verwalter eingesetzt worden. Mit welcher Begründung denn auch?


melden

Ehepaar Hagen seit 1994 vermisst - wer weiß was darüber?

15.08.2014 um 07:30
Die Frage war wer hatte einen Nutzen aus dem Verschwinden der Eltern? Der Sohn da er in diesem Fall alles erben wird. Oder aber und das ist jetzt nur ein Gedanke die Familie des Vaters die ja erben würden wenn der Sohn erbunwürdig wäre, weil er die Eltern ermordet hat. Aber dann müssten die natürlich schon ziemlich abgebrüht sein so einen Plan durchzuführen und niemand kann wissen wie der Sohn reagiert. Von daher ist der Sohn für mich TV Nr 1. Und wir kennen hier ja nicht alle Internas vielleicht war das Verhältnis nicht so gut zwischen Eltern und Sohn wie es im xy Film dargestellt wurde.
Um nochmal auf die Zeit zukommen ich denke das es schon sehr schlau war die Vermisstenmeldung möglichst spät zu machen. Die Frage hier ist ja ist der Sohn da auch erst auf Drängen von Freunden Verwandten und Geschäftspartnern aktiv geworden? Vielleicht war diese nie geplant. Hat er ja, da er die Generalvollmacht hatte, auch nicht benötigt.


melden
Anzeige
JosefK1914
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ehepaar Hagen seit 1994 vermisst - wer weiß was darüber?

15.08.2014 um 08:01
@Louisiana

Das ist das Probblem. Man vermutet vermeindliche Gründe in dem Einsatz des Verwalters und schließt dann etwas daraus. Sprich man weiß es nicht. Der Einsatz des Verwalters kann auch schlicht durch die Verwandtschaft ausgelöst sein, begründet mit dem Tatverdacht. Schließlich wäre es möglich, dass dann diese das Vermögen geerbt hätte.
Intaro schrieb:Vielleicht war diese nie geplant.
Meinen Sie? Geht das so einfach, macht man sich dadurch nicht erst recht verdächtig, dass man das nie macht.

Nein, irgendwann hat eine solche Meldung zu erfolgen. Ein Täter wird das dann machen, wenn er meint, dass seine Vorkehrungen ausreichend sind, um die Tat zu verdecken. Und das dürfte schon - wenn es der Sohn war - vor dem Türkei-Urlaub gewesen sein.


melden
373 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden