Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Mordfall Elisabeth Schmidt aus Thale

Leser74
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mordfall Elisabeth Schmidt aus Thale

11.10.2012 um 15:13
Kann sich denn keiner mehr an den Kripo Livebericht im TV erinnern, bzw. ich denke da kam noch mal was, damals wurde es nicht so harmonisch hingestellt wie gestern.

Eher so, als könnte sie doch einen Liebhaber gehabt haben, vielleicht wollte sie sich aber auch von dem trennen und da ist er durchgedreht.

Jeder weiß wie Partner reagieren können, wenn man denen klipp und klar sagt es ist aus und eine Welt bricht da zusammen.

Aber ich denke trotzdem es ist zu weit her geholt mit dem Liebhaber, ein Familienmitglied oder ganz enger Bekannter, mit genauster Ortskenntnis kommt viel eher in Frage.


melden
Anzeige

Mordfall Elisabeth Schmidt aus Thale

11.10.2012 um 15:18
@Leser74


wenn sie sich tatsächlich getrennt hätte vom Verlobten dann hätte sie doch niemals in seiner Wohnung übernachtet.

Wenn dann könnte der Verlobte sie in seine Wohnung gelotst haben wo sie dann ermordet wurde.Vielleicht wollte er sich trennen.


melden

Mordfall Elisabeth Schmidt aus Thale

11.10.2012 um 15:20
@Andelko
Vielleicht hatte sie neben dem Verlobten einen Liebhaber. Und von diesem wollte sie sich trennen, weil sie ja jetzt verlobt war....


melden

Mordfall Elisabeth Schmidt aus Thale

11.10.2012 um 15:27
@Rona64

Das ist natürlich auch möglich.Aber wäre es dann nicht riskant gewesen sich in sozialen Netzwerken als verlobt zu bezeichnen weil der Liebhaber dann im Internet die Affäre hätte publik machen können weil dieser sicher auch zu ihren Kontakten gehört hat. Wenn er denn dort unterwegs war.


melden

Mordfall Elisabeth Schmidt aus Thale

11.10.2012 um 15:28
@Andelko
Da hast du Recht


melden

Mordfall Elisabeth Schmidt aus Thale

11.10.2012 um 15:58
Ich denke nicht, dass der Verlobte sie getötet hat. Wenn er zum Zeitpunkt des Mordes gearbeitet hat, hat sich das mit Sicherheit lückenlos überprüfen lassen. Außerdem hätte er mit dem Anzünden der Wohnung seine eigenen Eltern ebenfalls in Lebensgefahr gebracht.

Halte es nicht für ausgeschlossen, dass es einen Liebhaber gab. Dass sie sich im Internet als verlobt bezeichnet hat, fände ich nur dann riskant, wenn ihr Liebhaber nicht gewusst hätte, dass sie neben ihm noch einen Freund hat, und das muß ja wirklich nicht der Fall sein. Vielleicht wusste dieser das sehr wohl, hat aber gehofft, sie würde sich für ihn enscheiden. Stattdessen hat sie sich verlobt und deswegen mit ihm Schluss gemacht, und er ist durchgedreht. Das muss auch nicht sofort nachdem er davon erfahren hat gewesen sein.


melden
Leser74
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mordfall Elisabeth Schmidt aus Thale

11.10.2012 um 16:42
Gab es denn irgendwelche Hinweise inzwischen durch Zuschauer bei XY?

Kennt keiner von euch einen Polizisten, bzw. ist vielleicht sogar einer Polizist, hatten wir ja schon ab und zu sowas, dann könnte man klären, was denn nun mit der Haustür war?.


melden
Cleo1956
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mordfall Elisabeth Schmidt aus Thale

11.10.2012 um 18:20
Eine Zusammenfassung:

Thale l Die Magdeburger Mordkommission bittet im Zusammenhang mit dem Mord an einer 26 Jahre alten Frau aus Thale (Harzkreis) um die Mithilfe der Bevölkerung. Denn für den Zeitraum zwischen dem 13. Dezember 2011, 22.30 Uhr, als die junge Frau das letzte Mal lebend gesehen wurde, und dem 14. Dezember 2011 gegen 4.15 Uhr, als sie tot aufgefunden wurde, gibt es bis heute keine Hinweise.



Die Schwesternschülerin Elisabeth Schmidt hatte am 13. Dezember bis 22.30 Uhr im Krankenhaus Goslar (Niedersachsen)gearbeitet. Danach fuhr sie mit ihrem Citroen Saxo, Kennzeichen ML-ER 407, zu ihrem Verlobten nach Thale.

In dem Zweifamilienhaus, in dem im Parterre ihre künftigen Schwiegereltern wohnten, brach in der Nacht Feuer aus. Nach den Ermittlungen hat es sich dabei um Brandstiftung gehandelt. Es wurden Spuren eines sogenannten Brandbeschleunigers festgestellt.Wahrscheinlich wollte der Mörder den Mord an der jungen Frau verschleiern.


Mordopfer Elisabeth Schmidt
Nach den Löscharbeiten war in der ersten Etage auf den Resten des Bettes die Leiche Elisabeth Schmidts gefunden worden. Die Obduktion ergab später, dass die 26-Jährige erstochen worden und verblutet war.

Wenige Stunden nach dem Auffinden der stark verkohlten und mit bloßem Augenschein nicht zu identifizierenden Leiche war der 60 Jahre alte Schwiegervater des Opfers vorläufig festgenommen worden. Allerdings erhärtete sich der Anfangsverdacht gegen ihn nicht. Deshalb musste der Mann, der jede Schuld von sich gewiesen hatte, aus dem Polizeigewahrsam entlassen werden.

Die Mordkommission der PD Nord (Magdeburg) sucht Antworten auf folgende Fragen:

Wer hat Elisabeth Schmidt oder ihr Auto in der Nacht vom 13. zum 14. Dezember 2011 gesehen?

Wer kann sonstige Hinweise in Bezug auf das Mordopfer geben


http://www.youtube.com/watch?v=Rc6CmL6xYWw


melden
Cleo1956
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mordfall Elisabeth Schmidt aus Thale

11.10.2012 um 18:21
Eine Zusammenfassung:

Thale l Die Magdeburger Mordkommission bittet im Zusammenhang mit dem Mord an einer 26 Jahre alten Frau aus Thale (Harzkreis) um die Mithilfe der Bevölkerung. Denn für den Zeitraum zwischen dem 13. Dezember 2011, 22.30 Uhr, als die junge Frau das letzte Mal lebend gesehen wurde, und dem 14. Dezember 2011 gegen 4.15 Uhr, als sie tot aufgefunden wurde, gibt es bis heute keine Hinweise.



Die Schwesternschülerin Elisabeth Schmidt hatte am 13. Dezember bis 22.30 Uhr im Krankenhaus Goslar (Niedersachsen)gearbeitet. Danach fuhr sie mit ihrem Citroen Saxo, Kennzeichen ML-ER 407, zu ihrem Verlobten nach Thale.

In dem Zweifamilienhaus, in dem im Parterre ihre künftigen Schwiegereltern wohnten, brach in der Nacht Feuer aus. Nach den Ermittlungen hat es sich dabei um Brandstiftung gehandelt. Es wurden Spuren eines sogenannten Brandbeschleunigers festgestellt.Wahrscheinlich wollte der Mörder den Mord an der jungen Frau verschleiern.


Mordopfer Elisabeth Schmidt
Nach den Löscharbeiten war in der ersten Etage auf den Resten des Bettes die Leiche Elisabeth Schmidts gefunden worden. Die Obduktion ergab später, dass die 26-Jährige erstochen worden und verblutet war.

Wenige Stunden nach dem Auffinden der stark verkohlten und mit bloßem Augenschein nicht zu identifizierenden Leiche war der 60 Jahre alte Schwiegervater des Opfers vorläufig festgenommen worden. Allerdings erhärtete sich der Anfangsverdacht gegen ihn nicht. Deshalb musste der Mann, der jede Schuld von sich gewiesen hatte, aus dem Polizeigewahrsam entlassen werden.

Die Mordkommission der PD Nord (Magdeburg) sucht Antworten auf folgende Fragen:

Wer hat Elisabeth Schmidt oder ihr Auto in der Nacht vom 13. zum 14. Dezember 2011 gesehen?

Wer kann sonstige Hinweise in Bezug auf das Mordopfer geben


http://www.youtube.com/watch?v=Rc6CmL6xYWw


melden
Cleo1956
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mordfall Elisabeth Schmidt aus Thale

11.10.2012 um 18:22
Sorry...


melden
Cleo1956
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mordfall Elisabeth Schmidt aus Thale

11.10.2012 um 18:24
Das Haus,man sieht,es geht eine Treppe aussen hoch.

http://www.mdr.de/kripo-live/mordfall_thale100.html


melden

Mordfall Elisabeth Schmidt aus Thale

11.10.2012 um 18:52
Ohne Einbruchsspuren ist klar: Entweder hat sie den Täter selbst reingelassen, vielleicht sogar getroffen oder eingeladen oder mit nach Hause gebracht. Der Kollegin sagte sie, sie schlafe zum ersten Mal allein in der neuen Wohnung und sei deshalb etwas aufgeregt. Vielleicht hat sie das noch anderen Leuten erzählt, wenn es für sie sowas Außergewöhnliches war. Das könnte durchaus Anlass gewesen sein, dass jemand ihr einen besuch abstattete, wohl wissend, dass sie allein sein würde. z.B. ein Verehrer, der sich ihr dann näherte, abblitzte und sie daraufhin umbrachte... Warum? Psychisch gestört (kann mit Abweisung nicht umgehen) oder gar in einer Position, wo er sich sowas nicht erlauben kann (hohe Position im Job oder verheiratet).

Andererseits, Tatwaffe = Messer und Brandbeschleuniger sprechen eher für eine geplante Tat. Ein Messer bringt man ja nicht mal eben zufällig mit, wenn man jemanden besucht, einen Brandbeschleuniger hat man auch nicht mal eben zufällig zur Hand... Warum haben die Eltern nichts gehört? Vielleicht kam der Täter nachts rein, als sie schlief, hatte einen Schlüssel, erstach sie im Schlaf, daher lautlos, dann der Brand, um die Tat zu verdecken und die eigenen Spuren zu beseitigen. Der Verlobte hätte sie sicher nicht verbrannt, er hätte riskiert, dass seine Eltern dabei auch verbrennen. Die Eltern selbst zünden sich sicher auch nicht das eigene Haus unterm Hintern an.

Also muss man sich fragen, wer dazu ein Motiv hatte? Es muss persönlich motiviert gewesen sein, jemand wollte sie umbringen, und das ganz sicher, sonst hätte derjenige ja auch einfach nur den Brand legen müssen und hoffen, dass das schon ausreicht, um sie zu töten. Woher sollte eine Chatbekanntschaft, die einen nicht persönlich kennt, so ein Motiv haben? Denke auch, es war jemand, der sie vernichten wollte. So viel Mühe macht man sich nur mit jemandem , der einem mächtig verhasst ist.


melden

Mordfall Elisabeth Schmidt aus Thale

11.10.2012 um 19:19
Auch wenn der Schwiegervater in spe zunächst festgenommen worden ist: mir leuchtet nicht im Ansatz ein, welches Motiv er gehabt haben könnte.

Ebenso dürfte das Alibi des Verlobten, der zur Tatzeit seine Nachtschicht ableistete, wasserdicht sein.

Blieben als plausibel aus dem TV-Bericht hervorgehende Varianten nur noch andere Männer, die erfolglos oder erfolgreich, im Internet oder im RL, um ihre Gunst geworben haben.


melden

Mordfall Elisabeth Schmidt aus Thale

11.10.2012 um 19:49
@diegraefin
Ich habe ähnliche Gedankengänge wie du.
Nur, wer sollte noch einen Schlüssel zu der Wohnung haben? Ein Verehrer, Stalker ja eher nicht.


melden

Mordfall Elisabeth Schmidt aus Thale

11.10.2012 um 19:53
das motiv des schwiegervaters wäre
seinen sohn nicht zu verlieren an eine frau die er vielleicht nicht mochte und damit wäre er auch bestimmt bereit das haus anzuzünden ,denn er kann es ja kontrolliert anbrennen und dann die feuerwehr rufen .
welcher besucher hat denn schon brandbeschleuniger mit ,das müßte dann wirklich kurzeitig und entschlossen geplant sein .

die zigarette war wohl auch als falsche spur oder zum zünden benutzt worden


melden

Mordfall Elisabeth Schmidt aus Thale

11.10.2012 um 19:57
Habe den Fall auch gestern gesehen. Ich fand es ein wenig komisch das man Tankstellenbesitzer bzw. deren Personal aufrief sich ggf. zu melden falls ihr Citroen (wirklich auffaelliges Auto wie ich finde) dort tankte etc.
Die Strecke Goslar- Thale ist doch nur ca. 60km lang.Hat man die in Frage kommenden Tankstellen nicht abgefahren und dort recherviert? Soviele koennen auf dieser Strecke und in diesem Bereich doch gar nicht liegen. Und wie voll war ihr Tank? Daraus heraus gibt es doch auch zumindest erste Rueckschluesse. Beim Status ganz oder fast leer ist ja ein Tankstellenbesuch fast auszuschliessen.


melden

Mordfall Elisabeth Schmidt aus Thale

11.10.2012 um 20:07
@zweiter
Unzufriedenheit mit Schwiegertochter ist m.E. aber ein sehr ungewöhnliches Motiv für einen brutalen Mord.

Zudem schienen die zukünftigen Schwiegereltern die Beziehung doch durchaus zu akzeptieren, der Mann half doch sogar beim Tuning des Wagens mit.


melden

Mordfall Elisabeth Schmidt aus Thale

11.10.2012 um 20:19
Tja vielleicht hörte der Schwiegervater, über ihn in der Wohnung seines Sohnes Schritte und sah nach wer das ist, da er ja wußte, daß sein Sohn Nachtschicht hatte. (Wußte er auch, daß in dieser Nacht seine zukünftige Schwiegertochter im Haus übernachtet ? )

Vielleicht hat er seiner zukünftigen Schwiegertochter Avancen gemacht und ist zudringlich geworden. Sie wieß ihn ab und es kam zu Handgemenge, dabei stach er mit einem Messer, das vielleicht in der Nähe lag, auf sie ein. Um alles vertuschen setzte er die Wohnung in Brand. Zeit hatte er ja genug.


melden

Mordfall Elisabeth Schmidt aus Thale

11.10.2012 um 20:22
Comtesse schrieb:Andererseits, Tatwaffe = Messer und Brandbeschleuniger sprechen eher für eine geplante Tat. Ein Messer bringt man ja nicht mal eben zufällig mit, wenn man jemanden besucht, einen Brandbeschleuniger hat man auch nicht mal eben zufällig zur Hand...
Kann mir nicht vorstellen, dass der "Brandbeschleuniger" (was auch immer das jetzt war) mitgenommen wurde, sondern eher dass er von dort kam. Hochprozentigen Alkohol könnte man ja noch im Haus haben, aber sonst hat man sowas doch im Keller oder in der Garage..ja, aber möglich wäre doch auch, dass derjenige das im Auto hatte..aber man merkt das doch wenn da jetzt einer in Keller oder Garage rumturnt oder die Treppe zum Auto hoch/runter, bla blubb..die müssen ja echt wenig Gehör gehabt haben die Bewohner..auch ein eventueller Kampf scheint nicht vernommen worden zu sein.

Wenn sie jemanden dabei hatte, haben sie es anscheinend auch nicht gemerkt.


melden
Anzeige
Cleo1956
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mordfall Elisabeth Schmidt aus Thale

11.10.2012 um 21:29
JoeParuta schrieb:Text
das motiv des schwiegervaters wäre
seinen sohn nicht zu verlieren an eine frau die er vielleicht nicht mochte und damit wäre er auch bestimmt bereit das haus anzuzünden ,denn er kann es ja kontrolliert anbrennen und dann die feuerwehr rufen .

@zweiter
Moeglich ist das.Immerhin war er um die Zeit noch wach und schaute Fernsehen. Nur mit dem Motiv hab ich Schwierigkeiten.
JoeParuta schrieb:Text
Vielleicht hat er seiner zukünftigen Schwiegertochter Avancen gemacht und ist zudringlich geworden. Sie wieß ihn ab und es kam zu Handgemenge, dabei stach er mit einem Messer, das vielleicht in der Nähe lag, auf sie ein. Um alles vertuschen setzte er die Wohnung in Brand. Zeit hatte er ja genug.

@Vina
......setzte sich vor den Fernseher und wartete ab?
Kann ich mir als Motiv eher vorstellen.Hatte ich auch schon vermutet.


melden
373 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt