Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Cindy Koch aus Oberhausen (1997)

2.907 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Mord, Messer, Erstochen ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Cindy Koch aus Oberhausen (1997)

03.08.2013 um 13:12
@LIncoln_rhyME
Sicherlich eher als Du, schließlich konzentriere ich mich auf das Wesentliche und schwadroniere weniger rum und Deine kleinen "ich versuche mal Wolfsahaag zu mobben"-Texte kannst Du Dir von mir sonstwohin stecken. Mir ist es vollkommen gleichgültig, ob Du nun mit mir diskutierst, oder auch nicht. ;)

@Lohengrin
Zitat von LohengrinLohengrin schrieb: Auch wenn es in deinen Augen keine Argumente mit Relevanz sind dann muß es
jedem unbenommen bleiben seine Eindrücke wieder zu geben.
Kann ja auch jeder machen, nur darf ich es dann auch kritisieren, so einfach ist das.
Zitat von LohengrinLohengrin schrieb: Und damit
schließe ich mich der @diegraefin an. ;-) Habe aufgrund deines "Protestes"
@Wolfshaag schon mal einen Teil meines Textes gelöscht. ;-)
Deine Sache. :D

@diegraefin
Oho, süß, wenn ich Locard anspreche, gehörst Du also auch zum "wir".
Im Übrigen war das eine klare Kritik, keine Verhaltensbelehrung. ;)

@Lara1973
Na ja, Nähe ist da relativ. Wahrscheinlich im Raum OB, oder zumindest hatte er von dort aus eine Fahrgelegenheit.


melden

Cindy Koch aus Oberhausen (1997)

03.08.2013 um 13:25
@Wolfshaag

Ich mag deinen Tonfall nicht, egal wen du ansprichst. Gerade deine Beiträge @LIncoln_rhyME gegenüber empfinde ich frech und sehe die eher als Mobbing an als dass er dich hier gemobbt hätte, von daher kann einem da auch schon mal ein "wir" rausrutschen, wenn man daran Kritik übt. Vielleicht ist es unter den Leuten, mit denen du dich sonst so unterhältst, üblich, sich gegenseitig Beleidigungen an den Kopf zu werfen und das als "Kritik" zu verkaufen, nur wer so austeilt, muss auch einstecken können, ansonsten rede mit den Leuten bitte so, wie du den Rückhall verträgst.


melden

Cindy Koch aus Oberhausen (1997)

03.08.2013 um 13:25
@LIncoln_rhyME
Zitat von LIncoln_rhyMELIncoln_rhyME schrieb:Ist dein ein Tisch aus Lochblech und Glasplatte drauf? Das spiegelt so, oder liegt das an der Aufnahme?
Ich denke mal das wir uns einig sind das auf der rechten Bildseite ein Radiowecker
zu sehen ist und ein Radiowecker doch normalerweise in einem Schlafzimmer steht?
Meiner Ansicht nach handelt es sich dabei um das Lüftungsgitter eines Tuner´s oder
etwas ähnlichem.

@Wolfshaag
Noch einfacher: Der Tonfall macht die Musik :-) dann klappt es auch mit der Kritik

Mit freundlichen Grüßen

Lohengrin


melden

Cindy Koch aus Oberhausen (1997)

03.08.2013 um 13:32
@diegraefin
Es ist auch nicht mein Anliegen, Dir oder sonstwem, zu gefallen. Ich halte mich an die Allmy-Regeln, beleidigt habe ich niemanden, ansonsten kannst Du das ja gerne melden.
Allerdings haben wir offensichtlich eine differente Auffassung von einer zielgerichteten Diskussion.
Damit kann ich leben, ändern werde ich gar nichts. Ich denke, damit ist alles gesagt. ;)

@Lohengrin
Seit wann hört man hier Töne? Wenn es Dir nicht gefällt, dass ich mich klar und deutlich ausdrücke, so ist das Deine Sache. Wie schon gesagt, ich stehe nicht so auf Belehrungen, wie in der Grundschule. :)
Wer nicht mit mir reden mag, der lässt es ganz einfach.


melden

Cindy Koch aus Oberhausen (1997)

03.08.2013 um 13:41
Hm,

was würdet ihr machen, wenn ihr bis früh morgens in einer Disco seit, ordentlich tanzt, schwitzt, etwas trinkt, und dann wird euch echt so richtig schlecht?

Die Mutter könnt ihr nicht anrufen, denn sie passt ja auf das Kind auf.

Dann bietet sich so ein toller Held an, dass er euch nach Hause fährt und euch auch hochbringt, wo es euch doch so schlecht ist....wäre ne Möglichkeit, oder?

Der Held verspricht sich dann mehr, Cindy zieht sich mehr oder weniger widerwillig aus und die Situation eskaliert, weil sie wohl doch nicht will.

Das könnte erklären, dass sie ihn hat fahren lassen und ihn mit nach Hause gebracht hat.

Davon ab denke ich, dass wir uns bei ALLEN Fällen hier Spekulationen um "Hat die Polizei denn Datenabgleich gemacht? Hat die Polizei denn auch die DNA verglichen"? usw. sparen können (das ist jetzt nicht böse gemeint), denn die Polizei hat das sicherlich, die haben ihren Job gelernt, und wenn die nicht gerade mal unterbesetzt sind, arbeiten die auch fleißig an alten Fällen.

Sonst würde es ja nicht passieren, dass man plötzlich nach 30 Jahren einen Täter findet.


1x zitiertmelden

Cindy Koch aus Oberhausen (1997)

03.08.2013 um 13:45
@Adell
Also ich würde mir eher ein Taxi rufen, besonders als Frau, bevor ich einem wirklich Fremden mein Auto fahren lasse und ihn mit in meine Wohnung nehme. Was ja auch dann etwas merkwürdig ist, wenn es einem so richtig mies geht.
Zitat von AdellAdell schrieb: Davon ab denke ich, dass wir uns bei ALLEN Fällen hier Spekulationen um "Hat die Polizei denn Datenabgleich gemacht? Hat die Polizei denn auch die DNA verglichen"? usw. sparen können (das ist jetzt nicht böse gemeint), denn die Polizei hat das sicherlich, die haben ihren Job gelernt, und wenn die nicht gerade mal unterbesetzt sind, arbeiten die auch fleißig an alten Fällen.

Sonst würde es ja nicht passieren, dass man plötzlich nach 30 Jahren einen Täter findet.
Das sehe ich auch so.


melden
LIncoln_rhyME Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Cindy Koch aus Oberhausen (1997)

03.08.2013 um 13:47
@Lohengrin
Ja das dürfte auf jeden Fall ein Radiowecker sein.
Aber wie ein Lüftuingsgitter sieht es für mich nicht aus.
Eher wie ein Tisch oder eben Nachttisch, da steht so ein Wecker ja idR.
Aber wir sind Männer :) Mit Bildern bzw. deren Begutachtung tun wir uns schwer.
Vielleicht teilt uns die ein oder andere Frau mit was sie sieht.

Denn das hieße, wäre es ein Nachttisch, dass sie im Bett vermutlich geraucht hat.


melden

Cindy Koch aus Oberhausen (1997)

03.08.2013 um 13:49
@Wolfshaag

Taxi rufen ist eine gute Lösung, aber dann müsste man ja jemanden finden, der das Auto am nächsten Tag holt.

Mit dem Fremden stimme ich dir zu. Also war er entweder nicht sooooo fremd, oder aber er war eine "vertrauenswürdige" Person, Polizist oder Security oder der Priester ;-)

@LIncoln_rhyME

Die Frau guckt jetzt mal....in Bildanalyse in Kunst war ich immer ganz brauchbar ;-)


1x zitiertmelden

Cindy Koch aus Oberhausen (1997)

03.08.2013 um 13:51
@Wolfshaag
@Lohengrin
@diegraefin

Zickt euch per PN weiter an und lasst das Off-Topic gequatsche.


1x zitiertmelden

Cindy Koch aus Oberhausen (1997)

03.08.2013 um 13:53
Taxi kostet Geld, sie dürfte als alleinerziehende Mama nicht zu viel davon gehabt haben. Und Taxi bedeutet, sie müsste dann auch später wieder eine Fahrgelegenheit ZURÜCK haben, um ihr Auto da wieder abzuholen. Vielleicht KONNTE sie das da auch nicht stehen lassen, ohne Risiko, dass es morgens / im Laufe des nächsten Tages abgeschleppt wird, weil da tagsüber keiner Parken darf?!

Naja, wenn ich so zurückdenke, habe ich jedenfalls in dem Alter auch oft genug auf mein Bauchgefühl gehört und bin mit Leuten in deren (!) Auto mitgefahren, die ich an dem Abend erst kennengelernt hatte, weil Bequemlichkeit über Risiko siegte. Und solche Erinnerungen haben doch die meisten Frauen rückblickend, das wird bei Cindy nicht anders gewesen sein.


1x zitiertmelden

Cindy Koch aus Oberhausen (1997)

03.08.2013 um 13:57
Zitat von fregmanfregman schrieb: Zickt euch per PN weiter an
Nö, verschont mich bloß. :D
Zitat von fregmanfregman schrieb: und lasst das Off-Topic gequatsche.
Aye, Sir. :D

@Adell
Zitat von AdellAdell schrieb: Taxi rufen ist eine gute Lösung, aber dann müsste man ja jemanden finden, der das Auto am nächsten Tag holt.
Na ja, aber das wäre dann ja auch ein Notfall. Da würde sich schon ein Freund/in finden für den nächsten Tag.
Zitat von AdellAdell schrieb: Mit dem Fremden stimme ich dir zu. Also war er entweder nicht sooooo fremd, oder aber er war eine "vertrauenswürdige" Person, Polizist oder Security oder der Priester ;-)
Meine Theorie findest Du hier:
Beitrag von Wolfshaag (Seite 3)
Zitat von ComtesseComtesse schrieb: Vielleicht KONNTE sie das da auch nicht stehen lassen, ohne Risiko, dass es morgens / im Laufe des nächsten Tages abgeschleppt wird, weil da tagsüber keiner Parken darf?
Nein, Fahrzeuge konnten da ewig stehen.


melden

Cindy Koch aus Oberhausen (1997)

03.08.2013 um 14:02
@diegraefin

Genauso sehe ich das auch. Ich bin ein schrecklicher "Autoanhänger" und gehe nie ohne mein Auto. Vielleicht hätte sie es am nächsten Tag noch dringend gebraucht.

Interessant ist dann, wer das Auto hätte fahren dürfen. Und mit hochkommen dürfen.

Sie hat sich wahrscheinlich extra noch dafür umgezogen (für diesen Typen). Den hätte sie auch schon kennenlernen können, als sie mit ihrer Freundin dort war. Beim Gang zur Toilette hatten sich die beiden dann für später verabredet.

Er trug vielleicht ein Biker-Outfit. Die Mutter sprach von schweren Schritten auf der Treppe. Sneakers hatte er also bestimmt nicht an.

Sowas hab ich ehrlich gesagt auch schon gemacht, als ich jung war.

Freundin nach Hause gebracht, schnell noch mal aufgerüscht und dann hin zu dem Kerl (den ich aber wenigstens schon sehr sehr lange kannte)

@LIncoln_rhyME

Ich sehe auf dem Foto noch nicht mal einen Radiowecker, wo seht ihr den denn, oder habt ihr noch ein anderes Foto?

Ich sehe ein seltsames Lochmuster als Untergrund, ein leerer Aschenbecher, der Inhalt des Aschenbechers liegt daneben, 1 Filterzigarrette, 3 selbstgedrehte bzw. ohne Filter und Asche. Was ist das für ein komisches dünnes längliches Teil obendrüber zwischen Aschenbecher und Zigarettenwust?

Und rechts das schwarz-weiß-linierte ist die Markierung der Polizei, um abzumessen?


melden

Cindy Koch aus Oberhausen (1997)

03.08.2013 um 14:05
@Wolfshaag

Aber auch das Personal wird doch sicherlich von der Polizei unter die Lupe genommen worden sein....und da ja DNA am Tatort war....hm...


melden

Cindy Koch aus Oberhausen (1997)

03.08.2013 um 14:16
@Adell
Das weiß ich leider nicht, da ich ja keinen Einblick in deren Ermittlungsakten habe. Fraglich ob sie auf die Idee gekommen sind. In dem Film zum Fall wurde nur davon gesprochen, dass ihr Umfeld überprüft wurde.
Außerdem ist fraglich, ob da auch wirklich alle erfasst wurden, die dort arbeiteten an dem Abend. Da habe ich so meine Zweifel. :D
Aber natürlich ist Dein Einwand berechtigt und meine Theorie wäre hinfällig, wenn die Polizei das überprüft hat.
Dann wäre meine Modifikation, einer der dort arbeitete, aber an dem Abend nur als Gast dort war, denn der wäre dann nicht erfasst per Plan und wäre trotzdem locker an Freidrinks, etc. gekommen. Vielleicht hat er nur kurz ausgeholfen an dem Abend, wie man das unter Kollegen so macht.


melden

Cindy Koch aus Oberhausen (1997)

03.08.2013 um 14:18
Warum müssen es Freidrinks vom Personal gewesen sein? Genauso kann sie jemand als Gast auf eigene Rechnung eingeladen haben, oder?


melden

Cindy Koch aus Oberhausen (1997)

03.08.2013 um 14:24
@diegraefin
Klar, genauso gut könnte sie die auch selbst bezahlt haben. Aber da mir meine Theorie noch am wahrscheinlichsten erscheint, da sie die meisten Punkte einfach und logisch erklären kann, bleibe ich bis auf weiteres dabei. Bei allen anderen Theorien, welche bisher hier geäußert wurden, finde ich zumindest, muss man zuviel "hinbiegen".
Das kannst Du natürlich gern anders sehen.


melden

Cindy Koch aus Oberhausen (1997)

03.08.2013 um 14:25
@Wolfshaag

Ich will mich nicht auf eine Version festlegen, wenn auch noch andere Möglichkeiten bestehen, ich habe dann meinen Favoriten im Kopf, aber lasse weitere Optionen im Hinterkopf, dann ist man flexibler und schneller im Umdenken, wenn es neue Erkenntnisse gibt und muss nicht alles noch mal von vorn durcharbeiten. ;)


melden

Cindy Koch aus Oberhausen (1997)

03.08.2013 um 14:29
@diegraefin
Kennst Du Oakhams Messer?
Vereinfacht ausgedrückt besagt es:
Von mehreren möglichen Erklärungen desselben Sachverhalts ist die einfachste Theorie allen anderen vorzuziehen.
Eine Theorie ist einfach, wenn sie möglichst wenige Variablen und Hypothesen enthält, die in klaren logischen Beziehungen zueinander stehen, aus denen der zu erklärende Sachverhalt logisch folgt.
Wikipedia: Ockhams Rasiermesser

Das ist das Prinzip mit dem ich mich solchen Fällen nähere. Natürlich ist das alles nur spekulativ, da ich genau wie alle anderen, keinen Zugang zu den Ermittlungsakten habe. ;)


melden

Cindy Koch aus Oberhausen (1997)

03.08.2013 um 14:40
@Wolfshaag

Ja, Oakhams Messer kenne ich, ich nehm es aber mehr mit Der Gräfins Taschenmesser:

Ich weiß, welche Klinge ich bevorzuge in einem bestimmten Fall, aber ich behalte im Hinterkopf, dass das Ding noch mehr Werkzeuge hat, falls ich mit der Favorisierten doch nicht weiterkomme irgendwann. ;)

Ansonsten nähere ich mich Fällen immer mit einer Mischung aus Gefühl/Intuition, Logik und Lebenserfahrung, das kann man dann auch schlecht erklären, warum man dann manchmal zu einem bestimmten favorisierten Gedankengang kommt, wenn der auf einem Gefühl basiert. Aber ist ja gut, dass wir alle unterschiedlich an die Dinge herangehen, denn nur so ist ja ein Austausch möglich. Wenn wir alle immer dasselbe denken würden, wäre es ja langweilig. Neue Denkansätze finde ich daher auch immer inspirierend.


melden

Cindy Koch aus Oberhausen (1997)

03.08.2013 um 14:51
@diegraefin
Solange die Logik nicht auf der Strecke bleibt, ist jeder Weg angebracht.


melden

Cindy Koch aus Oberhausen (1997)

03.08.2013 um 15:05
/dateien/94799,1375535139,tatort@LIncoln_rhyME
Minute 8:16 im Filmbeitrag

Scheint eine Art Beistelltisch zu sein


melden
LIncoln_rhyME Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Cindy Koch aus Oberhausen (1997)

03.08.2013 um 17:23
@Hanja81
Danke, man könnte ja ab und an auch nochmal das ganze Video schauen.
Nachttisch, Radiowecker Aschenbecher.
Vielleicht hat sie im Bett geraucht, das wäre ungewöhnlich.
Man spricht ja von "der Zigarette danach".
Schade, dass wir so wenig Informationen haben....DNA der Zigaretten zB.


melden

Cindy Koch aus Oberhausen (1997)

03.08.2013 um 23:55
Ich finde es ja bemerkenswert, dass man kaum etwas über die Zeugen(aussagen) weiß.

1. Hat Cindys Freundin in der Discothek schon irgendetwas gesehen?
2. Was hat Cindy ihrer Freundin auf dem Heimweg erzählt? Dass sie nun auch ins Bett geht oder wusste die Freundin, dass sie noch einmal zurück wollte?

Woher weiß man eigentlich, dass Cindy noch einmal in der Turbinenhalle war? Ich nehme an, es gab Zeugen dafür.
3. Wo und mit wem haben diese Zeugen Cindy gesehen?
4. Waren an diesem Abend noch mehr von Cindys Freunden und Bekannten in der Disco anwesend?

Ich finde es schon verwunderlich, dass man über diese Punkte eigentlich nur sehr wenig weiß.


melden

Cindy Koch aus Oberhausen (1997)

04.08.2013 um 12:45
@charms

Zu Punkt 1 hat doch sicherlich die Polizei ermittelt.Wäre der Freundin etwas aufgefallen, würde sicherlich eine Täterbeschreibung vorliegen. Entweder sie hat wirklich nichts mitbekommen oder deckt jemanden.

Zu Punkt 2: DAS würde mich auch sehr interessieren. Auch warum sie gefahren sind. Sind sie gefahren, weil die Freundin müde war und heim wollte? Cindy sich dann aber überlegte, noch einmal wegzugehen, weil sie noch nicht müde war und der Abend bisher so lustig? Oder war die Freundin stark alkoholisiert, im Drogenrausch etc., dass Cindy sie deshalb heimbrachte? Wollten beide heim, aber Cindy hat auf dem Weg heim jemanden in eine Kneipe, einen Imbiss oder die Straße entlanggehen sehen, den sie kannte und den sie heimlich mochte? Mit dem sie Gesprächsbedarf hatte? Zog sie sich deshalb um?

Zu Punkt 3 und 4: Das ist ein guter Ansatz. Woher wusste man, dass sie noch mal in die Turbinenhalle fuhr. Erkennt man das an Stempeln auf der Hand? Muss musste sie ein zweites Mal Eintritt zahlen?
Sie hätte eigentlich überall hinfahren können. Ergo muss es Zeugen geben. Wenn die Zeugen aber Cindy tatsächlich wiederkommen sahen, warum sahen sie dann keinen Begleiter? Oder enthält die Polizei der Öffentlichkeit die Details - warum auch immer?


Zum Thema ob Cindy mit einem Fremden mitgehen würde oder nicht und warum die Freundin keinen sah, für den sich Cindy interessierte habe ich auch schon folgendes überlegt:

Wenn er kein Unbekannter war, sondern jemand Bekanntes, würde sie mehr Vertrauen haben und ihn sogar mit zu sich nehmen. Warum also hat die Freundin niemanden bemerkt? Vielleicht war es ein Ex oder der Schwarm ihrer Freundin und Cindy wollte sie nicht verletzen, indem sie mit ihm flirtet etc.. Also verhielt sie sich neutral, fuhr später ihre Freundin heim und kehrte zurück.
Sie könnte durchaus unbemerkt mit dem Bekannten gesprochen haben, als ihre Freundin auf Toilette war oder umgekehrt als sie sich auf dem Weg zur Toilette befand und dabei eine spätere Verabredung ausgemacht haben.


melden

Cindy Koch aus Oberhausen (1997)

04.08.2013 um 16:54
Folgender Gedanke aus eigener Erfahrung:

Cindy und die Freundin sind in der Disco. Cindy gefällt ein Typ und sie spricht ihn an, merkt aber schnell, dass der mehr Interesse an ihrer Freundin hat als an ihr. Fazit: Die Freundin muss weg! Vielleicht kam es deshalb aber auch zu Zickereien und Streit, und die Freundin WOLLTE dann weg. Also brachte Cindy die Freundin nach Hause, hübschte sich schnell noch mal Zuhause auf und sprintete gegen 4 Uhr noch mal zur Disse.

4 Uhr ist in einer Disco eine Zeit, wo man schon etwas Gas geben muss, wenn man noch ein bestimmtes Ziel verfolgt in Sachen Vertiefung von Bekanntschaften, da muss man ja sonst jeden Moment damit rechnen, dass das Objekt der Begierde gleich heimwärts zieht. Cindy schien ja schon recht entschlossen zu sein, an dem Abend noch was zu reißen, sonst hätte sie sich ja diese Mühe, noch mal hinzufahren, nicht gegeben. Jetzt oder nie lautete da doch sicher die Devise. Also ist doch davon auszugehen, dass sie nichts anbrennen ließ und selbst die Initiative ergriff.

Nun kenne ich es eigentlich nur so, das viele Männer doch eher nicht so interessiert sind an Frauen, die zu forsch rangehen, das tötet wohl den Jagdinstinkt. Die Wahrscheinlichkeit, dass sie abblitzte, wäre also gegeben. Vielleicht griff sie dann ja in die Trickkiste und machte auf hilfsbedürftig, sodass der Mann der Begierde sich aus Höflichkeit bemüßigt sah, sie heimzufahren, zum Beispiel, indem sie sich betrunkener stellte als sie war. Er brachte sie nach Hause und begleitete sie in die Wohnung, wobei sie so tat, als ob man sie dabei stützen muss (was die schweren Schritte auf der Treppe erklären würde, die die Mutter hörte, nicht durch schwere Stiefel, sondern weil eine Person, die scheinbar kein Fliegengewicht war, sich auf eine andere Person stützte).

Oben angekommen hat sie dann vielleicht zu erkennen gegeben, dass sie ihn ins Bett kriegen will, und der Mann merkte, dass sie sich nur betrunken gestellt hatte. Das dürfte er angesichts der Tatsache, dass seine Gutmütigkeit ausgenutzt wurde und er deshalb ja auch Umstände in Kauf genommen hat, um sie heimzubringen und selbst zuzusehen, wie er von da nach Hause kommt, sicher nicht witzig gefunden haben. Er schimpfte und wollte gehen, sie versuchte ihn, inzwischen halbnackt, daran zu hindern, er stieß sie weg, und als sie erkannte, dass sie gerade die peinlichste Abfuhr ihres Lebens kassiert hatte, fing sie an, ihn zu beschimpfen, evtl. seine männlichen Fähigkeiten in Frage zu stellen. Er wollte, dass sie ruhig ist, und ging ihr im Affekt an die Kehle. Als er sah, was er angerichtet hatte, wusste er, dass sie sterben muss, damit sie ihn nicht verrät, also griff er zum Messer.

Wäre sowas denkbar? Bei so einem Szenario sehe ich einen Täter, dem sowas nie jemand zutrauen würde, der von der eigenen Tat selbst erschrocken war und immer noch ist, der ein hilfsbereiter Typ ist, mit dem man sowas gut abziehen könnte (= die hilflose Kleinmädchentour).


melden