Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Cindy Koch aus Oberhausen (1997)

Cindy Koch aus Oberhausen (1997)

18.09.2018 um 00:12
@Dwarf
Cindy Koch war eine verantwortungsvolle Mutter, die ist vom denken her sicher weiter gewesen als so manch andere 20jährige.


melden
Anzeige

Cindy Koch aus Oberhausen (1997)

18.09.2018 um 01:58
@Cyenita

Kanntest du Cindy persönlich? Wenn nicht dann denke ich nicht, dass du sicher sagen kannst wie sie war.
Es hat ja auch niemand behauptet, dass sie keine verantwortungsvolle Mutter war. Aber sie war trotzdem erst 20 Jahre alt. Mit 20 Jahren hat man einfach noch nicht die Lebenserfahrung, die man mit 40 oder 50 hat. Kann man auch gar nicht haben.
Und wenn man Abends mit einer Freundin feiern geht und dabei Alkohol trinkt, ist das auch nicht verantwortungslos sondern eigentlich ganz normal für eine 20-jährige. Sie hatte ja dafür gesorgt, dass ihr Kind bei ihrer Mutter gut aufgehoben war.

Der Täter kann ein Fremder gewesen sein, genauso wie es ein Bekannter gewesen sein. Das ist beides möglich und man kann eines davon nicht ausschließen.

Ich glaube aber zumindest nicht daran, dass Cindy das Treffen in der Turbinenhalle mit dem Mann bereits vorher geplant hatte. Denn sie war an diesem Abend mit ihrer Freundin verabredet und unterwegs. Sie hat ihrer Freundin aber nichts von einem geplanten Treffen mit einem Mann erzählt. Nun könnte man annehmen, dass sie ihrer Freundin dieses Treffen verheimlich wollte.
Aber wie sollte sie das dann zeitlich hin bekommen? Nehmen wir mal an, dass sich Cindy z.b. bereits am Mittag des 10.08. mit dem Mann für 4 Uhr Nachts in der Turbinenhalle verabredet hatte. Nur wie sollte sie jetzt sicher gehen, dass sie ihre Freundin auch ganz sicher bis um diese Uhrzeit "los wird"?
Und man kann auch nicht sagen, dass Cindy einfach gewartet hat bis ihre Freundin irgendwann keine Lust mehr gehabt hat und nach Hause wollte. Denn zu irgendeiner festen Uhrzeit müsste sie sich ja mit dem Mann verabredet haben, denn 1997 waren Handys noch nicht verbreitet und man konnte sich nicht so kurzfristig wie heute verabreden. Das Treffen und die Uhrzeit muss ja dann zwangsläufig schon vorher vereinbart gewesen sein.

Als nächstes müsste man sich fragen warum Cindy das Treffen ihrer Freundin überhaupt verheimlicht hat. Man könnte dann vermuten, dass der Mann vielleicht bereits vergeben war und das Cindy das deshalb ihrer Freundin verheimlichen wollte. Das ergibt aber auch keinen Sinn. Denn Cindy und der Mann zeigten sich öffentlich zusammen in der Turbinenhalle, wo sie von über 1000 Menschen gesehen werden konnten. So eine große und gut besuchte Disko eignet sich wirklich nicht gerade für ein heimliches Treffen. Und da hätte man sich ja eher gleich bei Cindy zu Hause treffen können. Das wäre viel diskreter und auffälliger gewesen.

Ein Bekannter von Cindy könnte es trotzdem gewesen sein. Vielleicht jemand den Cindy nur flüchtig kannte.


melden

Cindy Koch aus Oberhausen (1997)

18.09.2018 um 09:42
Purgatory2015 schrieb:Ich sehe das mit dem Fahrzeug tatsächlich genauso. Ich kenne keine Frau, die jm Fremdem ihr Auto anvertraut. Für mich spricht das Alter sogar noch mehr dagegen. In dem Alter ist das Auto meist noch mehr ein Stück Freiheit.
Zumindest vertraute sie dem Mann so sehr, dass sie ihn mit nach Hause nahm...warum sollte sie sich dann beim Auto pingelig anstellen?

Ich glaube nicht, dass es jemand war, den sie vorher schon (besser) kannte...dann wäre das vermutlich ermittelt und der Täter bereits lange gefasst worden.


melden

Cindy Koch aus Oberhausen (1997)

18.09.2018 um 09:49
Dwarf schrieb:Als nächstes müsste man sich fragen warum Cindy das Treffen ihrer Freundin überhaupt verheimlicht hat.
Ich glaube an ein zufälliges Treffen, da gab es also wahrscheinlich gar nix zu verheimlichen.

Cindy wird noch mal losgefahren und in der Turbinenhalle auf den Täter getroffen sein.

Dann fand man sich anscheinend gut/anziehend und sie hat ihn mit zu sich nach Hause genommen, wo es aufgrund eines Vorfalles (Streit?) zur Tat gekommen ist.

Meine Theorie, muss natürlich nicht stimmen.


melden

Cindy Koch aus Oberhausen (1997)

18.09.2018 um 10:44
Ich stimme @Purgatory2015 zu und denke, es ist eher unwahrscheinlich, dass sie mal eben irgendwen mit ihrem Auto fahren liess. Zumindest muss sie gewusst haben, dass er morgens um sieben noch nüchtern war. Und somit zur Tatzeit wohl nicht stockbesoffen oder völlig auf einem Trip. Wurde an ihrem Körper Alkohol oder Drogen nachgewiesen und wenn ja, wie viel? Es schaut doch niemand zu, wie sich der andere plötzlich mit irgendeinem Zeug so abschiesst, dass er durchdreht und man selbst sitzt mit Limo in der eigenen Wohnung daneben. Morgens nach sieben Uhr.
Wo hätte Cindy neben der Turbinenhalle noch sein können? Welche Läden hatten an dem Tag so lange auf und was waren da für Veranstaltungen?


melden

Cindy Koch aus Oberhausen (1997)

18.09.2018 um 11:48
cassandra71 schrieb:Ich glaube an ein zufälliges Treffen, da gab es also wahrscheinlich gar nix zu verheimlichen.

Cindy wird noch mal losgefahren und in der Turbinenhalle auf den Täter getroffen sein.
Ich halte das auch für wahrscheinlicher.
abberline schrieb:Wurde an ihrem Körper Alkohol oder Drogen nachgewiesen und wenn ja, wie viel?
Es ist doch bekannt, dass Cindy Alkohol getrunken hatte.
abberline schrieb:Wo hätte Cindy neben der Turbinenhalle noch sein können? Welche Läden hatten an dem Tag so lange auf und was waren da für Veranstaltungen?
Oberhausen liegt mitten im Ruhrgebiet und Samstag Nacht haben unzählige Diskos geöffnet.
Dennoch geht die Polizei davon aus, dass Cindy nach dem sie ihre Freundin nach Hause brachte zurück zur Turbinenhalle fuhr. Die Polizei wird einen guten Grund haben, warum sie davon ausgeht. Denn ansonsten würden sie ja nicht nach Zeugen suchen, die Cindy und ihren Begleiter in der Turbinenhalle gesehen haben, sondern allgemein fragen wo Cindy in der besagten Nacht gesehen wurde.


melden

Cindy Koch aus Oberhausen (1997)

18.09.2018 um 12:06
Cyenita schrieb:Das ist etwas was mich die ganze Zeit schon zu dem Verdacht bringt dass sie den Täter gekannt haben muss. Ich kenne keine Frau die trotz der Tatsache dass sie mit dem Auto da ist etwas trinkt um sich dann von einer flüchtigen Disko Bekanntschaft im eigenen Wagen nach Hause fahren zu lassen.
Mir ist das Gegenteil bekannt, es ist durchaus möglich, dass sich eine junge Frau anders entscheidet.
Cyenita schrieb:Cindy Koch hatte ein kleines Kind und war sicher nicht vermögend.
Cindy Koch lebte im Elternhaus (Mehrfamilienhaus) und hatte fürsorgliche Eltern.
Dwarf schrieb:Ob wirklich jeder so weit denkt? Das finde ich eher fraglich. Nicht mal jeder Erwachsene ist vorausschauend. Überlege mal wie viele Verbrechen täglich geschehen, weil Menschen zu leichtgläubig und zu vertrauensselig sind.
Cindy war gerade mal 20 Jahre alt. In diesem Alter fehlt einem Mensch noch einiges an Lebenserfahrung. Das ist auch nicht als Kritik an Cindy gemeint. Es ist ja völlig normal das eine 20-jährige noch nicht über die gleiche Lebenserfahrung verfügt wie eine 45-jährige.
Vielleicht wurde Cindy aber genau das zum Verhängnis, dass sie einem Fremden zu viel Vertrauen schenkte.
Du bringst es auf den Punkt und dem kann ich folgen.

Daher glaube ich, nach wie vor, an eine Zufallsbekanntschaft.

Sie hatte zwar ihre Freundin nach Hause gefahren, ist jedoch, nachdem sie in ihre Wohnung gefahren ist und sich umgezogen hatte, im Anschluss wohin gefahren?

Das ist nicht bekannt…zumindest hatte sie einen Kontakt zu einer männlichen Person.


melden

Cindy Koch aus Oberhausen (1997)

18.09.2018 um 12:25
Wenn Sie niemand mehr gesehen hat nachdem Sie von zuhause nochmal los gefahren ist, wieso wird dann gesagt dass sie zurück zur Turbinenhalle ist! Es hätte sie doch eigentlich jemand dort sehen müssen wenn sie erst um 7 wieder nach Hause kam, das wären ja dann mehrere Stunden, echt frustrierend dass ihr Mörder immer noch nicht gefasst wurde!


melden

Cindy Koch aus Oberhausen (1997)

18.09.2018 um 12:31
melody46 schrieb:Wenn Sie niemand mehr gesehen hat nachdem Sie von zuhause nochmal los gefahren ist, wieso wird dann gesagt dass sie zurück zur Turbinenhalle ist! Es hätte sie doch eigentlich jemand dort sehen müssen
Sie muss nicht unbedingt zur Turbinenhalle gefahren sein, vielleicht ein Treffen auf einem Parkplatz in der Nähe.

Doch selbst wenn sie in der Turbinenhalle gewesen wäre, in den frühen Morgenstunden, wäre sie in der Masse von Menschen wohl kaum aufgefallen.


melden

Cindy Koch aus Oberhausen (1997)

18.09.2018 um 12:38
Genau das fiel mir auch auf. Dass niemandem auffiel, dass sie wieder in der Turbinenhalle war, heisst nur, dass sie da gewesen sein könnte. Und niemand sonst ist diese Zufallabekanntschaft vorher aufgefallen? Ja, es gibt mehrere Möglichkeiten, wo sie gewesen sein könnte. Bei jemand zuhause eher nicht, weil warum um 7 wieder mit Typ zurück? Welche Veranstaltungen waren im Umkreis von 20 km bis wieviel Uhr? Und warum kann sich niemand erinnern, sie nochmal in der Turbinenhalle gesehen zu haben? So voll wird das Ding irgendwann auch nicht mehr sein. Sie KAM ja, wenn überhaupt, erst früh am Morgen.
Dass sie Alkohol getrunken hat ist eine Sache. Aber wieviel? Um vier konnte sie immerhin noch fahren und war nüchtern. Und die Begleitung war um 7 noch so nüchtern, dass sie ihn fahren liess. Mir geht es darum, dass dieser Typ wahrscheinlich sehr wohl wusste, was er tat, als erst sie umbrachte. Hat man seine Stimme beschreiben können? Auf welchen Typ Mann stand sie?


melden

Cindy Koch aus Oberhausen (1997)

18.09.2018 um 12:50
abberline schrieb:Dass sie Alkohol getrunken hat ist eine Sache. Aber wieviel? Um vier konnte sie immerhin noch fahren und war nüchtern. Und die Begleitung war um 7 noch so nüchtern, dass sie ihn fahren liess.
Das ist leider nicht mehr ermittelbar....

Hatte sie Alkohol, in den frühen Morgenstunde zu sich genommen? Das ist bekannt...War der Täter, welcher sie in ihrem Fahrzeug nach Hause gefahren hatte, alkoholisiert, oder hatte er Drogen zu sich genommen? Cindy war das sicher nicht bewusst...

Die wahrscheinliche Überreaktion des Täters, in Bezug auf eine eventuelle Gegenwehr von Cindy K. war maßgebend, sie wurde brutal ermordet.

Eine Zufallsbekanntschaft zu ermitteln, würde die Suche nach der Nadel im Heuhaufen gleichen.


melden

Cindy Koch aus Oberhausen (1997)

18.09.2018 um 16:41
melody46 schrieb:Wenn Sie niemand mehr gesehen hat nachdem Sie von zuhause nochmal los gefahren ist, wieso wird dann gesagt dass sie zurück zur Turbinenhalle ist! Es hätte sie doch eigentlich jemand dort sehen müssen wenn sie erst um 7 wieder nach Hause kam, das wären ja dann mehrere Stunden, echt frustrierend dass ihr Mörder immer noch nicht gefasst wurde!
Vielleicht gibt es ja auch einen Zeugen der Cindy nach 4 Uhr in der Turbinenhalle gesehen hat. Das würde dann auch erklären warum die Polizei so sicher ist, dass sich Cindy in der Turbinenhalle aufgehalten hat.
abberline schrieb:Und warum kann sich niemand erinnern, sie nochmal in der Turbinenhalle gesehen zu haben? So voll wird das Ding irgendwann auch nicht mehr sein. Sie KAM ja, wenn überhaupt, erst früh am Morgen.
Das ist eine Großraumdisko und es war Samstag Nacht. Natürlich ist da um diese Uhrzeit noch viel los. Samstag Nacht ist Prime Time in jeder Disko.
Damals gab es noch nicht 2 Hallen wie heute, sondern nur 1 Halle. Und diese Halle hat eine Kapazität von ca. 3000 Menschen. Laut Bericht haben sich am 10.08.1997 gegen 4 Uhr ca. 2500 Menschen dort aufgehalten. Es war also gut voll.


melden

Cindy Koch aus Oberhausen (1997)

18.09.2018 um 16:51
Ok ich dachte, da sind um 4 Uhr noch paar Nasen, aber nicht mehr voll. War sie Stammgast?


melden

Cindy Koch aus Oberhausen (1997)

18.09.2018 um 17:25
Die Polizei weis, das Cindy erneut in die Turbinenhalle gefahren ist. So die Aussage in „Ungeklärte Morde“.

So wie ich das verstanden habe, wurde Cindys Ankunft dort beobachtet.

Nicht beobachtet wurde, mit wem Cindy die darauf folgende Zeit verbrachte und wen Sie schlussendlich dann mit nach Hause nahm.

Auch ich bin der Meinung, Cindy kannte den Mann vorher zumindest flüchtig.
Ich halte es auch nicht für ausgeschlossen, das Sie nur wegen dieses Mannes noch einmal zurück ist, eine Kontaktaufnahme bereits beim ersten Besuch stattfand.
Sie hat dann ihre Freundin nach Hause gefahren, ist dann noch einmal zurück um ihn „abzuschleppen „


melden

Cindy Koch aus Oberhausen (1997)

18.09.2018 um 17:32
Ich bin da noch am zweifeln, wenn Cindy schon bei dem ersten Besuch Kontakt zu ihrem Mörder hatte, dann hätte aber doch bestimmt ihre Freundin etwas mitbekommen oder zumindest den Mann gesehen.

Auf der anderen Seite wäre es schon sehr merkwürdig wieder alleine in die Disco zu fahren, also ohne bestimmten Grund.
Aber vielleicht wollte sie auch einfach den Abend mal feiern, ohne auf das Kind aufpassen zu müssen. Eine Freundin von mir ist auch alleinerziehende Mutter und wenn ihr Sohn mal einen Samstag bei ihrer Mutter gewesen ist, feierte sie auch bis morgens.


melden

Cindy Koch aus Oberhausen (1997)

18.09.2018 um 22:14
Dwarf schrieb:So etwas passiert aber doch andauernd, dass Menschen ihr Auto irgendwo stehen lassen müssen und sich dann von einem Taxi oder einem Freund nach Hause fahren lassen müssen. Frag mal Taxifahrer wie oft sie sowas erleben, die werden dir das bestätigen.
Genau Auto stehen lassen oder von einem Freund nach Hause fahren lassen. Aber von einem fremden, den man gerade erst kennen gelernt hat, m.A. eher unwahrscheinlich. Daher meinte ich, dass schon vor dem Trinken klar war wie sie nach Hause kommt. Ich halte es halt für unwahrscheinlich, dass man erst trinkt und wenn man nicht mehr fahren kann jm „abschleppt“ der einen dann zufällig auch nach Hause fahren kann.

Ich gehe davon aus, dass Cindy ihren Mörder vorher bereits kannte oder er ihr zumindest bereits aufgefallen ist (bei ihrem vorherigen Besuch oder bereits noch länger).


melden

Cindy Koch aus Oberhausen (1997)

19.09.2018 um 00:09
Purgatory2015 schrieb:Genau Auto stehen lassen oder von einem Freund nach Hause fahren lassen. Aber von einem fremden, den man gerade erst kennen gelernt hat, m.A. eher unwahrscheinlich.
Darum ging es in meiner Aussage aber nicht. Du schriebst ja "Auf jeden Fall fährt man nicht mit dem Auto irgendwohin und beschließt dann zu trinken (so dass man nicht mehr zurück fahren kann)."
Auf diesen Satz von dir bezog sich meine obige Aussage. Und da habe ich dir widersprochen, weil ich anderer Meinung bin. Denn meiner Meinung nach kommt das gar nicht selten vor, dass Leute mit dem Auto in eine Bar/Kneipe/Disko fahren und dann mehr als eigentlich beabsichtigt trinken und deshalb ihr Auto stehen lassen müssen.

Ob man dann sein Auto stehen lässt, oder einer anderen Person erlaubt das eigene Auto zu fahren, ist ja wieder eine andere Sache. Davon habe ich aber gar nicht gesprochen.
Purgatory2015 schrieb:Ich halte es halt für unwahrscheinlich, dass man erst trinkt und wenn man nicht mehr fahren kann jm „abschleppt“ der einen dann zufällig auch nach Hause fahren kann.
Ja, wenn du es so schreibst, dann halte ich das auch für unwahrscheinlich. Aber ich denke mir, dass das ganz anders abgelaufen ist.
Cindy hatte wahrscheinlich gar nicht vor, so viel Alkohol zu trinken das sie nicht mehr fahren konnte. Cindys Mutter sagte ja, dass Cindy nie Alkohol trank. Deshalb vermute ich, dass sie wenig vertragen hat und die Wirkung von dem Alkohol nicht richtig eingeschätzt hat.

Sie muss den Alkohol ja auch erst getrunken haben, als sie das 2. Mal zur Turbinenhalle fuhr. Um ca. 4 Uhr kam sie dort an und ab ca. 7 Uhr war sie dann mit ihrem Mörder in ihrer Wohnung. Später wurde festgestellt, dass sie 0,8 Promille Alkohol im Blut hatte. D.h. in den 3 Stunden muss sie sich diesen Alkoholpegel angetrunken haben. Vermutlich zusammen mit ihrem späteren Mörder.


melden

Cindy Koch aus Oberhausen (1997)

19.09.2018 um 11:08
Auf welchen Typ Mann stand sie denn für gewöhnlich so ungefähr? Fand sie irgendwelche Szenen interessant?


melden

Cindy Koch aus Oberhausen (1997)

19.09.2018 um 11:13
Dwarf schrieb:Sie muss den Alkohol ja auch erst getrunken haben, als sie das 2. Mal zur Turbinenhalle fuhr. Um ca. 4 Uhr kam sie dort an und ab ca. 7 Uhr war sie dann mit ihrem Mörder in ihrer Wohnung. Später wurde festgestellt, dass sie 0,8 Promille Alkohol im Blut hatte. D.h. in den 3 Stunden muss sie sich diesen Alkoholpegel angetrunken haben. Vermutlich zusammen mit ihrem späteren Mörder.
Ich hatte ebenso in diese Richtung gedacht.

Sie war jung und unerfahren, leider hatte sie den falschen Begleiter im Visier.

Eine ihr gut bekannte Person hätte sie besser einschätzen können.


melden
Anzeige

Cindy Koch aus Oberhausen (1997)

19.09.2018 um 11:53
Nightrider64 schrieb:Ich halte es auch nicht für ausgeschlossen, das Sie nur wegen dieses Mannes noch einmal zurück ist, eine Kontaktaufnahme bereits beim ersten Besuch stattfand.
Sie hat dann ihre Freundin nach Hause gefahren, ist dann noch einmal zurück um ihn „abzuschleppen „
Eben, aus meiner Sicht hatte sie diese Person an besagtem Abend/Nacht kennengelernt, hat sich später wieder mit ihm getroffen und ihn mit in ihre Wohnung genommen.

Das Wort „abschleppen“ ist mir zu hart, ich denke, sie erhoffte sich mehr von dieser Person.

Sehr schwierig, diese Person zu ermitteln, da sie offensichtlich nicht aus ihrem Bekanntenkreis stammt, selbst ihrer Freundin ist diesbezüglich nichts aufgefallen.

DNA des „Unbekannten“ liegt vor, bisher kein Ergebnis möglich.


melden
108 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden