Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Cindy Koch aus Oberhausen (1997)

2.989 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Mord, Messer, Erstochen ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Cindy Koch aus Oberhausen (1997)

08.08.2013 um 13:29
Oder einen fehlgeleiteten "Mutti-Komplex".

Von der Mutter nicht so geliebt wie erhofft, vielleicht sogar verlassen.
Eine Mutter, die ständig wechselnde Männerbekanntschaften hatte, und man selbst, als Sohn, konnte nur zuschauen wie andere Männer die Liebe bekamen, die man selbst nicht erfahren durfte.

Gestörtes Bild von Frauen (kommt ja häufig genug vor), keine festen Bindungen, das komplette Programm.


Und dann geht man eines Abends mit einer nach Hause, landet im Bett, und bemerkt bei klarem Kopf das Babyspielzeug in der Wohnung... genau so eine schreckliche Frau, wie die eigene Mutter.
Man(n) wird sauer, sie wird zickig...


So oder so ähnlich könnte es auch sein.
Hat es leider schon oft genug gegeben.


melden

Cindy Koch aus Oberhausen (1997)

08.08.2013 um 19:19
ist denn bekannt, ob er die Tatwaffe mitbrachte , oder ob sie aus dem Haushalt stammte?
Kann ich mit gut vorstellen@gallinalunaris...


melden

Cindy Koch aus Oberhausen (1997)

14.08.2013 um 14:54
Zum Thema "fehlgeleiteter Mutti-Komplex" gibt´s folgende Doku:

https://www.youtube.com/watch?v=YtJtVD63FHU

(interessant auch die Querverknüpfung zum Fall O.J. Simpson ;))



LG Matthäi


melden

Cindy Koch aus Oberhausen (1997)

16.08.2013 um 19:13
Hier ist vieles möglich.....vielleicht war es ein alter Bekannter oder neue Flamme, von dem sie nicht
bemerkte, dass er Drogen nimmt...?

Hatte er ihr was ins Getränk gemischt, was später nicht mehr nachweisbar ist ? KO-Tropfen zB..., dass Alkohol nicht der alleinige Grund war, dass er das Auto gefahren hat...?
Habe keine Ahnung wie schnell das Zeug seine Wirkung zeigt, aber damals war das mW noch nicht sooo bekannt....

Weshalb ist er dass Risiko eingegangen, gesehen zu werden ? Selbst wenn die Mutter ihren Türspion
verdeckt hatte, so waren ja auch noch andere Bewohner im Haus...

Könnte es nicht auch sein, dass er ihr Interesse an ihr vorgaugelte ,in Wirklichkeit aber Geld brauchte,von ihr keines bekam und deswegen sie in der Wut noch erstach ?

Das etwas fehlte, Geld oder Schmuck , darüber wurde nicht berichtet ....

Ein Auto schien er nicht zu haben oder hatte er das in der Gegend wo abgestellt ?

Fingerabdrücke und DNA-Spuren müsste er doch eine Menge hinterlassen haben....auch im Auto am Lenkrad......dass er deshalb nicht nach einer weiteren Tat geschnappt werden konnte....


1x zitiertmelden

Cindy Koch aus Oberhausen (1997)

16.08.2013 um 22:08
@bellady
Zitat von belladybellady schrieb:Könnte es nicht auch sein, dass er ihr Interesse an ihr vorgaugelte ,in Wirklichkeit aber Geld brauchte,von ihr keines bekam und deswegen sie in der Wut noch erstach ?
dagegen spricht, dass sie nackt war.Gut, er könnte sie ausgezogen haben, aber wozu?


melden

Cindy Koch aus Oberhausen (1997)

17.08.2013 um 09:31
@vegani

Schon mit Sex, in dieser Reihenfolge eben; Sex.....erwürgen.....vorsichtige Suche nach Wertsachen....weil nichts oder zuwenig gefunden, noch erstochen....aber weil es in ihrer Wohnung
geschah und bei Tag.... im Sommer ist es um diese Zeit doch schon hell.....

Wie schon im Thread erwähnt, liebte er das Risiko......??


melden
LIncoln_rhyME Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Cindy Koch aus Oberhausen (1997)

17.08.2013 um 09:44
@bellady
Spätestens als er ihren BMW 7 sah, musste ihm klar sein, dass Geld dort nicht auf Bäumen wächst.
Als er ein Kinderfoto sah zweimal. Und die Einrichtung sieht auch nicht nach viel Geld aus.

Also nein, einen Raubmord halte ich f. unwahrscheinlich....

Und dann soll er, weil er nichts fand aus Zorn sie erstochen haben?


melden

Cindy Koch aus Oberhausen (1997)

17.08.2013 um 11:35
@LIncoln_rhyME
hahaaaaa BMW 7 ...;-))))

denke auch, dass ein Raubmord ausscheidet.Was soll es bei einer 20 Jährigen schon zu holen geben.Es sei denn, es war ein Junkie, der auch für 20 Mark getötet hätte.Aber dann sicherlich nicht bei einer Zuhause, sondern eher auf der Strasse oder so.

Die Mutter sagte, sie schaute sehr entspannt aus, als sie aus dem Auto stieg, nicht so ALS WENN JEMAND FREMDES BEI IHR WÄRE. Hört sich etwas so an, als wenn sie jemanden vermutet oder zumindest nicht an einen Fremden glaubt.


melden

Cindy Koch aus Oberhausen (1997)

17.08.2013 um 11:54
Was natürlich bedeuten würde, dass sie auch nicht über-aufgeregt war, und einen Schwarm bei sich hatte, den sie schon seit Monaten gut fand. Dann wäre sie doch aufgekratzt oder nervös gewesen?

UND, was ich daraus auch noch schließe: es hat sie niemand nach Hause fahren MÜSSEN, weil sie angetrunken war. Es wird sie niemand gegen ihren Willen unter den Arm geklemmt haben "Nee, Mädel, so lass ich dich nicht selber fahren.", das hätte sicher Knatsch und schlechte Stimmung gegeben, wenn sie sich bevormundet gefühlt hätte.

Entweder hat sie also bewusst etwas zu viel getrunken, um jemanden zu "ködern" oder es war direkt, im Laufe des Abends, so abgemacht.



Vielleicht war es jemand, der SIE gut fand, schon länger, und der sie an dem Abend so weit hatte. Einen, der für sie total unbedeutend war, oder für den sie sich schämte. Könnte nach so einer Nacht auch noch ein Motiv sein.


3x zitiertmelden

Cindy Koch aus Oberhausen (1997)

17.08.2013 um 16:43
@gallinalunaris
Zitat von gallinalunarisgallinalunaris schrieb:Entweder hat sie also bewusst etwas zu viel getrunken, um jemanden zu "ködern" oder es war direkt, im Laufe des Abends, so abgemacht.
Hierzu wurde doch bereits eine gute Theorie gepostet.
Da Cindys Mutter angab, Cindy hätte nie Alkohol getrunken könnte man darauf schließen, sie hätte in dieser Nacht ein Freigetränk angeboten bekommen...möglicherweise hatte sie es entgegen ihrer Gewohnheit, keinen Alkohol zu trinken, angenommen weil ihr eine bestimmte Person so gut gefallen hatte, daß sie extra wegen dieser Person nochmal um 4 Uhr morgens zurück in die Turbinenhalle fuhr.



LG Matthäi


melden

Cindy Koch aus Oberhausen (1997)

17.08.2013 um 16:46
Ich vermute Cindy ist einem Serientäter zum Opfer gefallen...und Cindy war sein erstes (Mord-)Opfer.


melden

Cindy Koch aus Oberhausen (1997)

17.08.2013 um 17:36
@LIncoln_rhyME
@vegani

Aber grad spätestens da mit "ihrem" 7er BMW , da hätte er doch noch abwinken und mit einer lapidaren Ausrede abspringen können.....weil er das nicht machte, das hat mich stutzig gemacht.

Manche Leute sparen nach aussen hin und innen,horten zu hause dann höhere Beträge .....wenigstens konnte sie mit Geld umgehen, schon darin sehen sie einen "Gewinn" und mit ihrer schwarzen Lederhose hat sie aber nicht ausgesehen wie das armes Mädel und als er die "Hütte" gesehen hatte, wo sie wohnt, auch nicht......

Aber freilich, mit Kind konnte auch nicht viel in einer Kasse sein....

Ich kenne auch diese Probleme von jungen Alleinerziehenden aus dem Bekanntenkreis , wie sie es den Freunden beibringen sollen, ohne enttäuscht zu werden..... man sieht es ja, selbst wenn das Kind im Wege war, zogen etliche ein...

Vielleicht war er in der Küche unterwegs, wo ihn der Fund des Messer soweit brachte.....habe halt mal so ein Buch gelesen, indem es so beschrieben war, wenn jemand erstochen wird, dann ist Wut und Hass im Spiel , dann kommt es noch auf die Anzahl der Stiche und Körperteil an, wo er hinzielte....


melden

Cindy Koch aus Oberhausen (1997)

17.08.2013 um 19:29
@Matthäi

Aber es ist ebenso gut denkbar, dass SIE der aktive... ja... nun... aufreißende Part war, DAS wollte ich sagen.
Also dass sie BEWUSST etwas getrunken hat (entgegen ihrer Art), um jemanden BEWUSST zu sich zu locken.


Vielleicht ein "Bad Boy" auf den sie heimlich stand (und von dem sie nie nie nie hätte erzählen können).


Die bisherige Theorie ging immer vom verführenden bösen Wolf aus - und ich wollte nur anmerken, dass sie sich vielleicht (leider) an den falschen gehangen hat ("für einmal").
Also eben nicht unbedingt jemand, mit dem sie tatsächlich Kontakt hatte, sondern jemand, mit dem sie sonst keinen Kontakt hatte (weil unter ihrem Niveau). Jemand, der sie trotzdem gereizt hat, für eine Nacht.


melden

Cindy Koch aus Oberhausen (1997)

17.08.2013 um 21:31
@gallinalunaris

Ich verstehe nur nicht was es für einen Unterschied macht, ob irgendeine Frau dem falschen (bsp. einem Serientäter) anfängt Blicke zuzuwerfen oder ob er derjenige ist der die Initiative ergreift?


melden

Cindy Koch aus Oberhausen (1997)

18.08.2013 um 11:53
@Matthäi

Wenn sie die Initiative ergriffen hat, wäre doch die Wahrscheinlichkeit größer, dass die Tat nicht von ihm von vornherein geplant war, sondern sie ein Zufalls-/Gelegenheitsopfer war und er entsprechend bei der Tat improvisiert hat und - wenn er Serientäter ist - dabei dann auch vom normalen Modus Operandi abwich, an den er sich bei geplanten Taten hält.


melden
LIncoln_rhyME Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Cindy Koch aus Oberhausen (1997)

18.08.2013 um 15:45
Also wenn es heißt, "sie trank nie Alkohol" dann ist die Aussage schon aufgrund dieses verhängnisvollen Abends falsch.

Ich glaube aufgrund der ganzen Situation auch nicht, dass der Mann völlig unbekannt war, mMn
kannte sowohl Cindy ALS AUCH ihre Mutter diesen Mann, weshalb man so parkte, wie man parkte,
weil Cindy wusste, dass die Mutter schaut. Es war vielleicht ein Mann, der in der Vergangenheit
schlecht für Cindy war und deshalb auch bei der Mum nicht gern gesehn.
Man sah sich zufällig (nach längerer Zeit), Cindy sagte, sie müsse ihre Freundin jetzt heimfahren(diese konnte den Mann auch nicht leiden, weil er schlecht für Cindy war), und kommt dann wieder um "DAS" zu klären.
Cindy hatte eine Hassliebe zu ihm, das kennt ja jeder irgendwoher. Cindy trank auch deshalb Alkohol, man klärte aber vorher, dass er dann fahren muss. Er stimmt zu.

Zuhause angekommen könnte ich mir vorstellen, dass sie ihm eröffnete, dass sie Mutter sei.
Das brachte ihn warum auch immer aus der Fassung.

So könnte ich mir das vorstellen. Fernab eines unbekannten Serienmörders und Raubmordgedanken.


melden

Cindy Koch aus Oberhausen (1997)

18.08.2013 um 15:59
@LIncoln_rhyME

Ich stimme auf jeden Fall zu, dass es sicher etwas Persönliches war, zwischen den beiden.


@Matthäi

An sich macht es natürlich keinen Unterschied, wer wen angemacht hat... wobei es (unter Umständen) auf unterschiedliche Motive deuten könnte.
Oder ob Cindy ihn in der Zeit vor ihrem Tod mal namentlich erwähnt hat (ich gehe ja von einem Bekannten aus). Vielleicht stand sie auf ihn, alle fanden ihn nicht so gut, und sie hat nicht mehr über ihn geredet. Und hat eben vielleicht TROTZDEM mal eine Andeutung gemacht, an die nur niemand denkt.
Oder er stand total auf sie, und sie hat sich mal abfällig über ihn geäußert... nur eben dass keiner mehr daran denkt. Und dann hat sie ein bisschen ihren Charme spielen lassen, wollte umgarnt werden...
Zurückgewiesen zu werden, DASS lässt manche Männer auch durchdrehen (wobei natürlich nicht alle morden!!).
"Endlich das Ziel erreicht" - eine Nacht mit ihr - und dabei brauchte sie nur ein wenig Spaß und einen billigen Taxifahrer. Und sie hat sich einfach nichts dabei gedacht. Dachte dass alles klar sei.


Man muss ja leider nach jedem Strohhalm greifen, und jede Theorie mindestens einmal betrachten.


melden
LIncoln_rhyME Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Cindy Koch aus Oberhausen (1997)

18.08.2013 um 16:04
@LagunaLinaris
Aber das ganze Szenario "Nie Alk.", nackt auf dem Bett, spricht doch gegen Deine Ausführungen oben.
Und das nochmalige Fahren zur Turbinenhalle auch?


melden

Cindy Koch aus Oberhausen (1997)

18.08.2013 um 16:10
@LIncoln_rhyME

Du, Frau nimmt, wenn man den eigentlichen Traummann nicht bekommen kann/nach Abfuhr, auch mal jemand zur Überbrückung mit. Da sucht man auch mal Trost bei Männern, die man überhaupt nicht will.

Oder setzt mal alles auf die Karte "Bad Boy" und macht sich selbst angetrunken... um nach Hause gebracht werden zu müssen.


melden

Cindy Koch aus Oberhausen (1997)

18.08.2013 um 16:37
Meine Meinung der Typ in Drogenrausch beim Sex sie gewürgt bis zur Bewusstlosigkeit . Aus Angst das sie ihn anzeigt und um sicher zu sein das sie ihn nicht anzeigt ersticht er sie noch . Da er ein Bekannter aus ihren Umfeld ist .


melden
LIncoln_rhyME Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Cindy Koch aus Oberhausen (1997)

18.08.2013 um 16:42
@Info
Ich fahr doch lieber mit 0,8 Promille, da man sich uU so fühlt als wären es 0,5 als zugedröhnt, oder?
Beides ist illegal, aber zwischen 0,5 und 0,8 sind bei manchen Menschen keine merklichen Unterschiede.
Das ergibt auf jeden Fall keinen Sinn.


melden

Cindy Koch aus Oberhausen (1997)

18.08.2013 um 19:51
Text@LIncoln_rhyME
@LIncoln_rhyME
Es muss ja nicht es kann ja .....Drogen oder Alkohol im Spiel gewesen sein . Er brachte sie nachhause und hatte gehofft es gäbe noch Sex . Sie wollte nicht und er wurde zur Bestie . Um das sie ihn nicht verraten konnte hat er sie getötet . Außerdem 5 Promille enthemmt auch schon .


melden

Cindy Koch aus Oberhausen (1997)

18.08.2013 um 20:14
5 Promille enthemmen dermaßen, dass es einem nicht mal mehr was ausmacht, wenn man in der Gerichtsmedizin ohne Betäubung aufgeschnitten wird. ;)


melden

Cindy Koch aus Oberhausen (1997)

18.08.2013 um 22:30
Wenn es Totschlag war, davon kann man stark ausgehen, dann hat der Täter in 4 Jahren nichts mehr zu befürchten. Totschlag verjährt in Deutschland nach 20 Jahren.

Für mich ist das ein Unding, dass diese und andere Straftaten wie Vergewaltigung und Kindesmissbrauch hierzulande nach gewissen Jahren keine Folgen mehr für den Täter haben.


melden

Cindy Koch aus Oberhausen (1997)

19.08.2013 um 20:52
@diegraefin

Ja, das könnte man ableiten...ich denke allerdings daß es der erste Mord dieses Täters war, von daher gibt es keinen Modus Operandi sondern lediglich sadistische Phantasien im Vorfeld der Tat.

@LIncoln_rhyME

Ich hätte dann 100 Meter vor dem Haus geparkt, um die Mutter gar nicht erst ans Fenster zu locken.
Dazu kommt, daß er...falls die beiden sich gemeinsam an der Mutter "vorbeimogeln" hätten wollen...durchaus durch den Spion von der Mutter beobachtet werden hätte können.
...außerdem fragt man sich ob der Täter, wenn er denn der Mutter bekannt gewesen wäre, nicht bereits längst ermittelt worden wäre...nach hunderten von DNA-Analysen ist aber immer noch kein übereinstimmendes Ergebnis dabei herausgekommen.


melden