Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Mord in Wolfsburg

Mord in Wolfsburg

06.02.2014 um 10:11
MissMietzie schrieb:Oder die Polizei ist sich aufgrund der Waffe sicher, dass es kein Amateur aus dem näheren Umfeld war.
DAS wäre gefährlich! DANN wäre die Polizei im Spekulatius-Modus und verkaufte uns Spekulationen als tatsachen. Eben gerade das darf nicht sein! ich weiß es nicht, ich habe keine Akteneinsicht. Aber es fiel mir auf!


melden
Anzeige
bärlapp
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mord in Wolfsburg

06.02.2014 um 10:11
@Lorea
Ja, ist aber ein guter Gedanke. Es könnte ja auch der Ehemann ein Doppelleben geführt haben. Nicht unbedingt eines, wo er selbst Geld benötigte, sondern eines, wo er noch Geld verdiente. Mit dem Geldausgeben ging er ja recht großzügig um, wenn man das GEburtstagsgeschenk seiner Tochter bedenkt.


melden

Mord in Wolfsburg

06.02.2014 um 10:14
@bärlapp
bärlapp schrieb:Ja, ist aber ein guter Gedanke. Es könnte ja auch der Ehemann ein Doppelleben geführt haben. Nicht unbedingt eines, wo er selbst Geld benötigte, sondern eines, wo er noch Geld verdiente. Mit dem Geldausgeben ging er ja recht großzügig um, wenn man das GEburtstagsgeschenk seiner Tochter bedenkt.
Auch eine Idee. In dem Fall passt es, dass ihr Selbstwert gegen Null sank auf der letzten Taxifahrt. Enttäuscht, weil Sicherheit gewonnen über Vermutungen. "Man kann mich gleich in den Müll werfen". Unter dem Motto: "Alles aus".


melden

Mord in Wolfsburg

06.02.2014 um 10:18
Lorea schrieb:Auch eine Idee. In dem Fall passt es, dass ihr Selbstwert gegen Null sank auf der letzten Taxifahrt. Enttäuscht, weil Sicherheit gewonnen über Vermutungen. "Man kann mich gleich in den Müll werfen". Unter dem Motto: "Alles aus".
Ja. ich kann diese taxifahrten aber überhaupt nicht einordnen. In verbindung mit dem ominösen "Fehler"-Brief verweist das darauf, dass sie irgend eine existenzielle Erschütterung gehabt haben muss...nur eben: welche? Warum? Sie ist das Opfer, nicht der Täter. Ein Täter kann sich, existenziell erschüttert, zur (falschen!) Tat entscheiden ...aber ein Opfer? Deutet eigentlich für mich eher darauf hin, dass der Ehemann KEINEN Mist erzählt, wenn er erzählt, sie habe sich bedroht gefühlt, habe diffuse Ängste gehabt. Wovor?


melden
Granola
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mord in Wolfsburg

06.02.2014 um 10:18
Dass sie dort vor dem Spielcasino immer von einem Taxi abgeholt wurde finde ich auch sehr bemerkenswert und auffallend.
Dazu die gedrückte Stimmung.
Könnte es sein dass sie jemanden unterstützt hatte bzw. auch erpresst wurde der spielsüchtig war?
Sie könnte da unbeabsichtigt durch ihren Job in der VW Bank rein geraten sein?
Jemand der seine Leasing Raten nicht mehr bezahlen konnte und den sie irgendwie auch finanziell stützte?Vlt gibt es da einen Zusammenhang,ein Doppelleben mit einem unbekannten Mann, der sie finanziell ausnutzte?Wußte sie irgendwas, was geheim bleiben sollte aufgrund einer Spielsucht?
Liebhaber-Casino-Spielsucht-Erpressung-Ausweglosigkeit-Schweigen-Auftragsmord.
In diese Richtung könnte ich mir was vorstellen.Dazu kommt noch diese miese, langweilige Ehe.
Vor allem muß sie ja jemandem erzählt haben dass sie an dem Tag Möbel erwartete?
Wer wußte davon ? Der Arbeitgeber, Kollegen,Liebhaber, Familie.Also eingeschränkter Personenkreis.
Die Kripo geht von Auftragsmord aus.Wer macht sowas? Wer gibt solch einen Auftrag?
Meiner Meinung geht es hier um ein finanzielles Motiv,in das sie unbeabsichtigt reingeraten ist.
Das weitere berufliche Umfeld von ihr würde ich am ehesten sehen als Täterkreis also Kunden,Kollegen etc.
Darunter ein Spielsüchtiger und Liebhaber/ Freund/Vertrauter der Sabine.
Am ehesten ausschließen würde ich das familiäre Umfeld.Mann und Kinder tun mir leid.
Sie hatte Sorgen und Probleme, diese waren aber in einem anderen Umfeld,nicht im familären Kreis.
Hängen wohl mit diesen geheimnisvollen abendlichen Besuchen und Treffen zusammen.
Ist so mein momentanes Bauchgefühl nach der xy-Sendung.


melden

Mord in Wolfsburg

06.02.2014 um 10:23
Granola schrieb:Vor allem muß sie ja jemandem erzählt haben dass sie an dem Tag Möbel erwartete?
Wer wußte davon ? Der Arbeitgeber, Kollegen,Liebhaber, Familie.Also eingeschränkter Personenkreis.
Die Kripo geht von Auftragsmord aus.Wer macht sowas? Wer gibt solch einen Auftrag?
WENN es ein Auftragsmörder war muss er nicht gewusst haben, dass sie an diesem Tag daheim war. Ist es da nicht eher Gang und Gebe, dass die Zielperson observiert wird und auf den passenden Zeitpunkt gewartet wird um zuzuschlagen?


melden

Mord in Wolfsburg

06.02.2014 um 10:27
@pfiffi
pfiffi schrieb:Ja. ich kann diese taxifahrten aber überhaupt nicht einordnen. In verbindung mit dem ominösen "Fehler"-Brief verweist das darauf, dass sie irgend eine existenzielle Erschütterung gehabt haben muss...nur eben: welche? Warum? Sie ist das Opfer, nicht der Täter. Ein Täter kann sich, existenziell erschüttert, zur (falschen!) Tat entscheiden ...aber ein Opfer? Deutet eigentlich für mich eher darauf hin, dass der Ehemann KEINEN Mist erzählt, wenn er erzählt, sie habe sich bedroht gefühlt, habe diffuse Ängste gehabt. Wovor?
Ein Opfer kann sich doch ebenso existenziell erschüttert fühlen. Aufgrund der Bestätigung einer langgehegten Vermutung beispielsweise.


melden

Mord in Wolfsburg

06.02.2014 um 10:28
MissMietzie schrieb:WENN es ein Auftragsmörder war muss er nicht gewusst haben, dass sie an diesem Tag daheim war. Ist es da nicht eher Gang und Gebe, dass die Zielperson observiert wird und auf den passenden Zeitpunkt gewartet wird um zuzuschlagen?
Das ist nicht falsch; bei einem Auftragsmord ist es aber eher modus operandi, dass dem gedungenen Mörder gesagt wird "Und am 33. 13. 3013 morgens um 27 Uhr isse allein"


melden

Mord in Wolfsburg

06.02.2014 um 10:30
Lorea schrieb:Ein Opfer kann sich doch ebenso existenziell erschüttert fühlen. Aufgrund der Bestätigung einer langgehegten Vermutung beispielsweise.
Natürlich. Aber wie hängt ihre existenzielle Erschütterung dann mit der Tat zusammen? es sei denn, sie wusste: "Die" machen mich jetzt fertig. Aber dann am nächsten tag einfach "Alltag spielen"???


melden

Mord in Wolfsburg

06.02.2014 um 10:31
@pfiffi
@pfiffi
Weit vorher hat sie ja auch "Alltag gespielt". Mit ihren angeblichen Ängsten.


melden

Mord in Wolfsburg

06.02.2014 um 10:33
Lorea schrieb:Weit vorher hat sie ja auch "Alltag gespielt". Mit ihren angeblichen Ängsten.
Ja, aber an dem Abend, dem Abend vor dem Mord, muss, wenn taxifahrer korrekt aussagt, denn doch irgend etwas passiert sein. das sagt man nicht mal eben so dahin aus Jux und Dollerei, einem/einer völlig Fremden gegenüber.


melden

Mord in Wolfsburg

06.02.2014 um 10:34
@pfiffi
pfiffi schrieb:Ja, aber an dem Abend, dem Abend vor dem Mord, muss, wenn taxifahrer korrekt aussagt, denn doch irgend etwas passiert sein. das sagt man nicht mal eben so dahin aus Jux und Dollerei, einem/einer völlig Fremden gegenüber.
Ja genau. Da muss es irgendwie zum "Finale" gekommen sein.


melden

Mord in Wolfsburg

06.02.2014 um 10:35
Von diesen ominösen Ängsten hat nur der Ehemann erzählt? Dann würde ich das nur in die mittlere Schublade stecken, und nicht nach ganz oben. Und welcher Ehemann hakt dann nicht bis zum Ende nach, bis sie was rausrückt? Das gibts doch nicht!


melden
Granola
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mord in Wolfsburg

06.02.2014 um 10:36
In der xy-Sendung wird nach dem der Film gezeigt wurde ausgesagt von dem zuständigen Kriminalbeamten, dass sie von einem gezielten Auftragsmord ausgehen.
Ich denke das sind Fakten auf denen man eingehen muß.
Wer erteilt jemandem einen Auftragsmord. Was ist für denjenigen so wichtig ,dass diese Frau getötet werden MUSSTE ? Vor allem warum hatte er sich nicht selbst die Finger schmutzig gemacht?
Derjenige muß meiner Meinung nach dann auch solche Kontakte pflegen und in einer Situation/Lage/Position sein, dass er eben nicht mal selbst dies erledigen braucht/muss, weil er es sich "leisten" kann?


melden

Mord in Wolfsburg

06.02.2014 um 10:36
Granola schrieb:Ich denke das sind Fakten auf denen man eingehen muß.
Nein, das ist kein Fakt.


melden

Mord in Wolfsburg

06.02.2014 um 10:37
@Franz_Leitmayr
War auch schon einer meiner Gedanken.

Ihrer Schwester hat sie ja scheinbar auch darüber keine Andeutung gemacht.


melden

Mord in Wolfsburg

06.02.2014 um 10:39
.. um das zu komplettieren: Und selbst wenn eine Ehe zerrüttet sein sollte, dann würde jeder doch dieser Sache nachgehen, nicht zuletzt um auch Gefahr für sich selbst und seine Kinder abzuwehren.


melden

Mord in Wolfsburg

06.02.2014 um 10:40
Warum fragt die Polizei nach Kreuzfahrern, bzw. Bekanntschaften, die das Ehepaar auf der Kreuzfahrt gemacht haben? Wohin ging die Kreuzfahrt noch mal? (Edit: hab es noch mal nachgeschaut: die Kreuzfahrt war im August, Start/Ziel war Warnemünde und die Fahrt ging über die Ostsee) Den Zusammenhang verstehe ich überhaupt nicht!


melden

Mord in Wolfsburg

06.02.2014 um 10:40
Vielleicht hatte S.B eine Affäre aber nicht der Liebhaber sondern seine eifersüchtige Ehefrau könnte der Täter oder Auftraggeber sein ?


melden
Anzeige
bärlapp
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mord in Wolfsburg

06.02.2014 um 10:43
In dem Brief schrieb Sabine, dass sie am liebsten alles vergessen würde, dass sie so nicht mehr leben könne, dass sich etwas ändern müsse. Ich weiß nicht, wem sie diesen Brief geschrieben hat. Aber voraussichtlich war sie zusammen mit jemanden anderem in etwas verwickelt (was weiß ich, Unfallflucht, unterlassene Hilfeleistung usw. oder wollte sie auch nur etwas vergessen, was dieser Jemand ihr angetan hatte) und dieser Jemand hatte dann Angst, dass Sabine auspackt und alles gesteht. Dieser Jemand wollte dies auf jeden Fall verhindern. Natürlich reine Spekulation.


melden
246 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden