weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Mord in Wolfsburg

Mord in Wolfsburg

06.02.2014 um 09:27
Oder sie hat sich Geld bar geliehen und direkt verzockt o.ä. Ich glaube aus einem Bauchgefühl heraus aber auch nicht daran. Eher an den hier auch schon erwähnten Geliebten.


melden
Anzeige

Mord in Wolfsburg

06.02.2014 um 09:28
@all hier wird immer wieder "Casino" angedeutet - hab ich was verpasst, oder ist das eurte Spekulation?


melden

Mord in Wolfsburg

06.02.2014 um 09:34
Habe zum ersten Mal von dem Fall gestern bei xy gesehen.

Mir stellen sich folgende Fragen, bzw. mir sind folgende Dinge extrem aufgefallen:

1. Es wurde explizit so dargestellt, dass sie es war die unzufrieden in der Ehe war.

2. Es wurde dargestellt, dass sie sich in Probleme gebracht hatte - siehe Äußerung im Taxi.

3. Es wurde von einem beauftragen Täter gesprochen - siehe auch das lautlose und spurenlose Eindringen in das Haus.

4. Sie hatte etwas zu verheimlichen.

So habe ich es wahrgenommen. So böse es klingt hat sie sich wohl selbst in eine Situation gebracht die ihr zum Verhägnis wurde.

Wenn man noch mehrer Taxifahrer finden könnte - vielleicht würde man auf der Schiene extrem weiterkommen?
bärlapp schrieb:"Casino"
Wenn es schon unbedingt mit Geld zu tun haben sollte - gibt es auch noch andere Möglichkeiten. Wie Escort etc. pp.


melden

Mord in Wolfsburg

06.02.2014 um 09:37
@pfiffi

Weil sie am Casino ins Taxi stieg. Ich denke aber auch, das so eine offensichtliche Spur längst ausgewertet wurde.


melden

Mord in Wolfsburg

06.02.2014 um 09:38
Caro11 schrieb:Weil sie am Casino ins Taxi stieg. Ich denke aber auch, das so eine offensichtliche Spur längst ausgewertet wurde.
Äh, ja. Siehste, auch ich wäre kein guter zeuge ;-)


melden

Mord in Wolfsburg

06.02.2014 um 09:54
Dass sie am Casino ins Taxi stieg, muss ja nicht unbedingt heißen dass sie auch im Casino war, ich denke das hätte die Polizei sicherlich bereits ermittelt. Vielleicht wählte sie diesen Platz nur, weil dort immer Taxis standen.

Was ich interessant fand an dem Fall: wer wusste alles, dass sie an diesem Vormittag entgegen ihrer Angewohnheiten nicht in der Arbeit, sondern zu Hause war um dir Möbel entgegen zu nehmen? Das muss der Täter ja gewusst haben, es sei denn er hat sie die ganze Zeit observiert.

Ich würde auch entgegen der Annahme der Profiler des Landeskriminalamtes nicht unbedingt nur auf einen Auftragsmord schließen. Es gibt sicherlich auch Menschen, die trotz einer persönlichen Beziehung zum Opfer eiskalt töten können. Finde diese Annahme etwas sehr einseitig und für diese gutbürgerlichen Kreise aus denen das Opfer ja scheinbar kam, auch sehr merkwürdig. Könnte nur sein dass das Opfer irgendwie in falsche Kreise geriet, Rotlicht-Milieu!?
Dafür würde der Inhalt des Briefes an ihren Mann (warum dieses so leicht zu ergoogelnde Details bei XY weg lies, frage ich mich eh) und die Aussage, man könne sie auch gleich in eine Mülltone schmeißen sprechen.

Was ich mich noch frage, die Polizei wird ja ihren PC, ihr Handy, ihre Verbindungsdaten etc. ausgewertet haben, wenn sie einen Liebhaber, Kontakte ins Rotlichtmilieu gehabt hätte, irgendwas hätte man doch finden müssen! Das kann man doch gar nicht SO geheim halten?


melden

Mord in Wolfsburg

06.02.2014 um 09:56
Hallo.

Meiner Meinung nach war die Darstellung im XY-Beitrag in Ordnung - meine Aufmerksamkeit jedenfalls wurde durch die eventuell leicht veränderte Variante nicht auf den Ehemann konzentriert.

Ich finde in diesem Zusammenhang einen anderen Aspekt wichtiger; nämlich, dass der Tatzeitpunkt so gewählt war, dass durch die erwartete Möbellieferung eine Entdeckung der Ermordeten durch andere als die Familienmitglieder wahrscheinlich war. Daran könnte "jemand" ein Interesse gehabt haben.

Servus,
FL


melden

Mord in Wolfsburg

06.02.2014 um 09:57
Ich wüsste gerne, ob die Waffe wirklich einen Schalldämpfer hatte. Das würde doch wirklich für einen Auftragsmord sprechen.


melden

Mord in Wolfsburg

06.02.2014 um 09:57
Franz_Leitmayr schrieb:Ich finde in diesem Zusammenhang einen anderen Aspekt wichtiger; nämlich, dass der Tatzeitpunkt so gewählt war, dass durch die erwartete Möbellieferung eine Entdeckung der Ermordeten durch andere als die Familienmitglieder wahrscheinlich war. Daran könnte "jemand" ein Interesse gehabt haben.
Nicht uninteressant. Nun habe ich, der Finanzierung des Studiums wegen, auch mal als Möbelauslieferer gejobbt. Wenn die nicht da waren, heiß es "Scheisse", und man ging zum nächsten Kunden.


melden

Mord in Wolfsburg

06.02.2014 um 10:00
Caro11 schrieb:Ich wüsste gerne, ob die Waffe wirklich einen Schalldämpfer hatte. Das würde doch wirklich für einen Auftragsmord sprechen.
Wie bereits gesagt: Wumme aufm Kiez ist kein Problem. Mit Schalldämpfer etwas teurer. Muss man so sagen, wie es ist. ich halte eben wg Schalldämpfer Auftragsmord ja nicht für unwahrscheinlich. Mich stört die Sicherheit, mit der das behauptet wird. Und wenn jetzt gesagt wird, das seien Profiler gewesen, die das sagten, profiler hätten immer recht, dann sage ich, ähem, NSU/Zschäpe/Mundlos/Böhnhardt. da haben sich die profiler (mit Ausnahme Horns, der war früh aufm richtigen dampfer!) schwerst blamiert!


melden

Mord in Wolfsburg

06.02.2014 um 10:00
pfiffi schrieb:Schalldämpfer
Und noch auffälliger - finde ich - das Eindringen in das Haus ohne jegliche Spuren zu hinterlassen. Kann doch kein Amateur sind? Wer weiß wie lange der Täter dort schon auf sein Opfer gewartet hat.


melden

Mord in Wolfsburg

06.02.2014 um 10:03
@pfiffi
Da hast Du Recht. Allerdings kommt hier das geparkte Auto und der Nachbar als "SB-Aufenthalts-" Zeuge mit ins Spiel....


melden

Mord in Wolfsburg

06.02.2014 um 10:03
MissMietzie schrieb:Und noch auffälliger - finde ich - das Eindringen in das Haus ohne jegliche Spuren zu hinterlassen. Kann doch kein Amateur sind? Wer weiß wie lange der Täter dort schon auf sein Opfer gewartet hat.
Ja. kann aber auch Bekannter gewesen sein. Der Schlüssel hatte - oder mit Frai B. kam. zweite Falschsuggestion gestern im xy-Film: Es wurde so getan, als ob der nachbar gesehen habe, wie Frau B. ALLEIN kam. Ausweislich anderer Berichte, ich habs gestern schon verlinkt, hat der Nachbar aber nur das Auto mit offener Heckklappe gesehen.


melden

Mord in Wolfsburg

06.02.2014 um 10:03
Vielleicht hat sie bei ihren Taxi-Fahrten jemanden observiert.

Frau B. muss ja nicht unbedingt diejenige sein, die "Verbotenes" an den besagten Abenden tat.

Sie wurde als strenger, unnachgiebiger, kontrollierender, konsequenter dargestellt als ihr Mann. Sie engagierte sich in der katholischen Kirche.

Eigenschaften, die sicher ein Doppelleben nicht ausschließen; aber für mich eher darauf hinweisend, dass sie evtl. etwas oder jemandem auf der Spur war.


melden

Mord in Wolfsburg

06.02.2014 um 10:04
@MissMietzie
Sehe ich auch so!

@pfiffi
Aufm Kiez, klar! Wir sind hier aber im gut bürgerlichen/gehobenen Milieu von Wolfsburg ;-)

Mal ehrlich, wie soll jemand an so eine Waffe kommen, wenn man nicht aus der "Szene" ist.


melden

Mord in Wolfsburg

06.02.2014 um 10:06
Lorea schrieb:Sie wurde als strenger, unnachgiebiger, kontrollierender, konsequenter dargestellt als ihr Mann. Sie engagierte sich in der katholischen Kirche.

Eigenschaften, die sicher ein Doppelleben nicht ausschließen
ich greife korrigierend ein: Solch ein selbst- und fremdkontrollierendes/kontrolliertes Leben fordert MANCHMAL geradezu zu einem Doppelleben heraus. Die süßen kleinen Geheimnisse...


melden
bärlapp
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mord in Wolfsburg

06.02.2014 um 10:09
@Lorea
Was willst du damit sagen? Du willst praktisch andeuten, dass der Mann evtl. was Verbotenes tat und sie ihn beobachtet hat und schließlich am Tag vor ihrer Ermorderung das Rätsel aufdeckte. Auch gut möglich.


melden

Mord in Wolfsburg

06.02.2014 um 10:09
@pfiffi
Sicher. Ich schließe auch nicht aus, dass sie vom geraden Weg abgekommen ist.

Meine Idee halte ich dennoch nicht für so abwegig.

Das Thema "Kontrolle" passt meiner Meinung nach zu den genannten Eigenschaften.


melden

Mord in Wolfsburg

06.02.2014 um 10:09
pfiffi schrieb: Es wurde so getan, als ob der nachbar gesehen habe, wie Frau B. ALLEIN kam. Ausweislich anderer Berichte, ich habs gestern schon verlinkt, hat der Nachbar aber nur das Auto mit offener Heckklappe gesehen.
Da fragt man sich natürlich schon immer - ist es Absicht, dass die Polizei, bzw. der Beitrag dies so darstellt? Ich glaube ja schon. Vielleicht sah jemand anderes das Opfer alleine im Fahrzeug? Vielleicht wurde alles der Einfachheit halber so dargestellt als habe es der Nachbar eindeutig gesehen. Oder die Polizei ist sich aufgrund der Waffe sicher, dass es kein Amateur aus dem näheren Umfeld war. Man weiß ja nie was die mit einem solchen Beitrag aussagen wollen. Aber mit Sicherheit wollen sie die Zuschauer in eine bestimmte Richtung lenken. Den Ehemann haben sie meiner Meinung nach absichtlich aus dem Schussfeld gelenkt. Bis auf den Blick auf den Hintern der fremden Frau im Fitnesstudio. Aber vermutlich Zufall ^^


melden
Anzeige

Mord in Wolfsburg

06.02.2014 um 10:09
@bärlapp
So oder so ähnlich.

Möglicherweise.


melden
336 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden