Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Mord in Wolfsburg

Mord in Wolfsburg

06.02.2014 um 11:17
Franz_Leitmayr schrieb:Das vermute ich im Moment auch.
Ggfls wäre der Ehemann damit schon aus dem Schneider? Denn man wird diesen Brief ja forensisch untersucht haben. Auch die Rückseite der Marke zB. Natürlich würde jemand die marke heute nicht mehr ablecken. Aber DNA Spuren wären ggfls auch bei selbstklebenden Marken nicht vermeidbar.


melden
Anzeige

Mord in Wolfsburg

06.02.2014 um 11:18
Wenn es um einen Auftragsmord geht, muss man doch zwangsläufig Spuren irgendwo hinterlassen. Deshalb könnte ich mir vorstellen, dass sie nach so einer langen Zeit der Ermittlungen den Ehemann aus dem Visier genommen haben.


melden

Mord in Wolfsburg

06.02.2014 um 11:19
@pfiffi
Da wird die Polizei schon ihre Hausaufgaben machen. Allerdings kann der Verfasser und Absender auch auf Nummer Sicher gegangen sein.


melden

Mord in Wolfsburg

06.02.2014 um 11:21
@Caro11
Ich glaube ehrlich gesagt nicht, dass der Ehemann für die Polizei "aus dem Visier" ist.


melden

Mord in Wolfsburg

06.02.2014 um 11:22
Franz_Leitmayr schrieb:Da wird die Polizei schon ihre Hausaufgaben machen. Allerdings kann der Verfasser und Absender auch auf Nummer Sicher gegangen sein.
Musste der Auftragskiller noch nacharbeiten? Kann sein...


melden

Mord in Wolfsburg

06.02.2014 um 11:26
Nochmal zu dem Au-Pair-Mädchen.
Die hat im XY-Film keine Erwähnung gefunden. Soweit ich weiß.

Kann man ihre "Prophezeiung" damit als bedeutungslos ansehen?


melden
bärlapp
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mord in Wolfsburg

06.02.2014 um 11:27
Also, dass der Ehemann den anonymen Brief bei der Polizei abgegeben hat, versteht sich, somit würde sich die Aufmerksamkeit (falls sie zuvor auf ihn gerichtet war) in eine andere Richtung lenken. Aber weshalb hätte er den Brief von seiner Frau an ihn selbst abgeben sollen, wenn die Probleme auf etwas Schwerwiegenderes hinweisen würden?


melden

Mord in Wolfsburg

06.02.2014 um 11:28
Lorea schrieb:Nochmal zu dem Au-Pair-Mädchen.
Die hat im XY-Film keine Erwähnung gefunden. Soweit ich weiß.

Kann man ihre "Prophezeiung" damit als bedeutungslos ansehen?
ich denke, dass man das, zumindest als tatverdächtige, wirklich kann. ich glaube nicht, dass ein 18jähriges kanadisches Girl 20.000 Euro berappt, um die Frau zu töten, die sie ein bißchen gezwiebelt hat.


melden

Mord in Wolfsburg

06.02.2014 um 11:29
@bärlapp
Vielleicht hat der Ehemann den Brief auch gar nicht selber gefunden, sondern im Zuge der Ermittlungen ist man auf diesen gestoßen.

Andererseits würde es darauf hinweisen, dass der Ehemann nichts verbergen möchte.


melden

Mord in Wolfsburg

06.02.2014 um 11:32
Aus der Perspektive ,Frau Bittner könnte Geldsorgen gehabt haben könnte man es auch sehen, wie sie ihren Mann kritisierte mit dem Auto als Geburtstagsgeschenk oder war es wirklich nur an die erzieherische Vernunft appeliert ??

Und ja, dass man die eingetroffenen Ankündigungen des Au-pair-Mädchens ausser acht lies, ist mir auch aufgefallen.

Kann ja nicht nur daher gekommen sein, weil Fr. Bittner so penibel war ?


melden

Mord in Wolfsburg

06.02.2014 um 11:35
Lorea schrieb:Kann man ihre "Prophezeiung" damit als bedeutungslos ansehen?
Was hat sie genau gesagt?


melden

Mord in Wolfsburg

06.02.2014 um 11:37
@Ocelot
Ganz genau kann ich es jetzt aus'm Kopf nicht sagen. So ungefähr: "Gut, dass sie ihre Quittung kriegt."

Schade. Ich find' jetzt den genauen Wortlaut nicht.
Vielleicht jemand anderes von Euch?


melden
bärlapp
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mord in Wolfsburg

06.02.2014 um 11:37
Zwischen Sabine Bittner und der kanadischen Austauschschülerin, die ein Jahr lang bis Juli 2012 im Haus der Familie gelebt hatte, hatte es häufig Streit gegeben. Kurz bevor die damals 18-jährige bei den Bittners auszog, schrieb sie einer Freundin in Kanada unter anderem folgende Zeilen: "Und nach allem, was diese Frau getan hat, um mir mein Jahr hier zur Hölle zu machen, kann ich (…) nur eines sagen: Ich bin froh, dass die noch kriegt, was sie verdient."
Ich denke auch gerade über diese Worte nach. Ist das Mädchen womöglich an Sabine Bittners Geheimnis gekommen, war sie sich deshalb so sicher, dass sie noch kriegt, was sie verdient? Der Ehemann hat ja auch erzählt, dass Sabine irgendetwas Angst einjagte.

Normalerweise schreibt man doch: Ich hoffe, dass sie noch kriegt, was sie verdient und nicht

"ich bin froh"


melden

Mord in Wolfsburg

06.02.2014 um 11:38
@bärlapp
Danke. :)


melden

Mord in Wolfsburg

06.02.2014 um 11:41
Vielleicht hab ichs übersehen - aber wie ist man denn an diesen Kanada-Brief gekommen?


melden

Mord in Wolfsburg

06.02.2014 um 11:43
bärlapp schrieb:Normalerweise schreibt man doch: Ich hoffe, dass sie noch kriegt, was sie verdient und nicht
ups. hast recht. Kindlich/jugendlicher haß? realer Hintergrund? man kann ja einfach mal nachfragen bei ihr.


melden

Mord in Wolfsburg

06.02.2014 um 11:44
Hat den diese kanadische Freundin an die deutsche Polizei geschickt? Weil Sie inzwischen den Kontakt zu ihrer Freundin verloren hat und in Kanada von dem Mord erfährt, und dann weiss, dass es sich um die damalige Au-Pair-Mama der Freundin gehandelt hat? Wow!


melden

Mord in Wolfsburg

06.02.2014 um 11:45
@Franz_Leitmayr

Das habe ich mich auch schon gefragt! Sie hatte den Brief ja einer Freundin geschrieben. Vielleicht hat sie ihn ja nie abgeschickt und er wurde noch irgendwie im Haus gefunden? Es gibt ja keine Auskunft darüber, bis wann das Au-Pair-Mädchen bei ihnen wohnte, oder?


melden

Mord in Wolfsburg

06.02.2014 um 11:45
@bärlapp
bärlapp schrieb:Normalerweise schreibt man doch: Ich hoffe, dass sie noch kriegt, was sie verdient und nicht
bärlapp schrieb:"ich bin froh"
Stimmt. Der feine Unterschied liegt in der "Sicherheit". Es ist SICHER, dass sie bekommt, was sie verdient.


melden
Anzeige
bärlapp
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mord in Wolfsburg

06.02.2014 um 11:46
Voraussichtlich ist auch nicht bekannt, zu welchen Menschen das Aupair-Mädchen Kontakt hatte.


melden
117 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden