weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Mord in Wolfsburg

Mord in Wolfsburg

06.02.2014 um 18:01
Der Auftraggeber muss nicht unbedingt festlegen, wann und wo sein Killer zuschlägt....

Das nur am Rande.


melden
Anzeige

Mord in Wolfsburg

06.02.2014 um 18:02
stephan70 schrieb:Der Auftraggeber muss nicht unbedingt festlegen, wann und wo sein Killer zuschlägt....

Das nur am Rande.
Korrekt. Legte er es fest, wäre er im zweifelsfall nicht so dumm, dem Killer quasi Haustürschlüssel etc zu geben...


melden

Mord in Wolfsburg

06.02.2014 um 18:03
@pfiffi
auch wahr


melden

Mord in Wolfsburg

06.02.2014 um 18:03
@bärlapp: Ich denke auch nicht, dass es der Ehemann war...

Bei den Taxifahrten wäre es schwieriger gewesen, sie alleine zu erwischen, was so durch Beobachtungen (siehe Auto) nicht unbedingt so schwer war...

Ich glaube auch nicht, dass der Täter das mit der Möbellieferung wissen musste. Eher gefährlich für ihn. Wahrscheinlich hat er schon den Ehemann und Kinder weggehen sehen und hat solange gewartet, bis er sicher war, dass sie allein ist.


melden

Mord in Wolfsburg

06.02.2014 um 18:18
Vor wem wollte das Opfer verbergen, dass sie mit dem Taxi fuhr? Wenn ihr Ehemann zu der Zeit ihrer Unternehmungen zuhause war, dann müsste für ihn doch eh die Frage aufkommen wo seine Frau war und womit sie unterwegs war. Hierzu wurde bisher nichts erwähnt oder?

Es bleibt für mich nur die Möglichkeit, dass das Opfer damit etwas vor den Nachbarn oder den Taxifahrern selbst verschleiern wollte. Ich glaube nicht, dass das frühere Aussteigen aus dem Taxi keine Bedeutung hat.


melden

Mord in Wolfsburg

06.02.2014 um 18:21
Ich frag mich eh, was der Mann dazu gesagt hat, sie ist ja auch immer sehr zurecht gemacht unterwegs gewesen, da kommen doch Fragen auf zu Hause.


melden

Mord in Wolfsburg

06.02.2014 um 18:23
Vielleicht war es ja nicht nur der Ehemann, vor dem sie verbergen wollte, dass sie mit dem Taxi kam. Vielleicht wollte sie auch potenziellen Verfolgern nicht zeigen, wo sie wohnt, weil sie sich verfolgt fühlte / Angst hatte... Aber warum dann die restlichen Schritte im Dunkeln lieber alleine laufen?


melden

Mord in Wolfsburg

06.02.2014 um 18:36
Vielleicht wollte sie, dass die Taxifahrer nicht genau wissen wo sie wohnt. Und den Nachbarn nicht auffällt, dass sie mit dem Taxi unterwegs ist, weil das nur Fragen aufwirft, da sie ja auch ein eigenes Auto hat. Das Fahren mit dem Taxi muss unabdingbar gewesen sein. Ich denke mal es ging dabei entweder darum, dass sie jemandem auf die Schliche kam, in irgendwas Kriminelles verwickelt war oder dass sie eine Affäre mit einer prominenten Persönlichkeit hatte und daher etwas über ihn erfahren hatte, was sie nicht hätte wissen dürfen.


melden
bärlapp
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mord in Wolfsburg

06.02.2014 um 18:58
@stephan70

Der Auftraggeber könnte aber dem Killer zumindest sagen, wann und wo er es nicht haben will. Derjenige der bezahlt, schafft an. So sagt man bei uns


melden
bärlapp
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mord in Wolfsburg

06.02.2014 um 19:03
@Dziuny
@Grippeminaud
Ich denke auch, dass sie sogar vor einem evtl. Verfolger mehr Angst hatte als vor ihrem Mann. Weshalb bat sie die Taxifahrerin das Licht auszuschalten, weil es hell genug sei. Sie wollte in dem Taxi nicht erkannt werden. Aber der Mann zu Hause sah ja, dass ihr Wagen zu Hause war. Also brauchte sie ihm die Taxifahrt nicht zu verheimlichen.

Ich vermute, dass sie auch nicht mit ihrem eigenen Wagen fuhr, damit diesen niemand stehen sehen konnte und sie evtl. vom Parkplatz aus verfolgte. Sie muss wirklich in etwas hineingeraten sein, das sehr gefährlich für sie war und sie wußte das auch. Da hatte jemand gewaltig viel zu verlieren. Ich bin auch gespannt, was die Sendung XY noch alles ans Tageslicht bringt. Ich denke nämlich, dass sie das Taxi evtl. öfters gewechselt hat. Sie wollte einen evtl. Verfolger auf jeden Fall abhängen. Vll hatte sie auch auf der Kreuzfahrt jemanden kennengelernt, der sie aufgrund ihrer Tätigkeit bei der Leasingbank zu krummen Geschäften überredet hat.


melden

Mord in Wolfsburg

06.02.2014 um 19:10
Aber in was könnte sie da rein geraten sein, vertraut man sich da nicht jemandem an, beste Freundin, Schwester ect. wenn es was ist, wovor man auch angst hat.


melden
bärlapp
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mord in Wolfsburg

06.02.2014 um 19:13
@obskur
Ich denke, wenn es zu gefährlich ist, wird man kaum seine Familie auch noch mit reinziehen. Ich denke, sie ist an Menschen geraten, die nicht lange fackeln.


melden

Mord in Wolfsburg

06.02.2014 um 19:15
bärlapp schrieb:Weshalb bat sie die Taxifahrerin das Licht auszuschalten, weil es hell genug sei. Sie wollte in dem Taxi nicht erkannt werden. Aber der Mann zu Hause sah ja, dass ihr Wagen zu Hause war. Also brauchte sie ihm die Taxifahrt nicht zu verheimlichen.

Ich vermute, dass sie auch nicht mit ihrem eigenen Wagen fuhr, damit diesen niemand stehen sehen konnte und sie evtl. vom Parkplatz aus verfolgte. Sie muss wirklich in etwas hineingeraten sein, das sehr gefährlich für sie war und sie wußte das auch. Da hatte jemand gewaltig viel zu verlieren. Ich bin auch gespannt, was die Sendung XY noch alles ans Tageslicht bringt. Ich denke nämlich, dass sie das Taxi evtl. öfters gewechselt hat. Sie wollte einen evtl. Verfolger auf jeden Fall abhängen.
Interessante Überlegungen. Da ihre genaue Adresse leicht zu ermitteln war, wenn man ihren Namen kannte (Telefonbucheintrag), könnte sie tatsächlich versucht haben zu vermeiden, dass Rückschlüsse auf ihre Person über das KFZ-Kennzeichen (deshalb Taxifahrten) und ihren genauen Wohnort (deshalb frühzeitiges Aussteigen aus dem Taxi) gezogen werden können. Das würde wiederum bedeuten, dass sie sich irgendwo entweder anonym oder unter einem anderen Namen "bewegt" haben müsste und dieses Umfeld die Quelle ihrer Ängste war.


melden
bärlapp
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mord in Wolfsburg

06.02.2014 um 19:19
@noctua

Ja genau, dann müsste sie anonym unterwegs gewesen sein. Da hast du recht. Hat sie sich als etwas anderes ausgegeben als sie war, um an Informationen wegen des Kindesmissbrauchs zu kommen.

Hat sie sich unter falschen Voraussetzungen ins Rotlichtmillieu geschmuggelt, um dort auf eigene Faust zu recherchieren?

Oder lebte sie einfach unter "Madame Soundso" ein Doppelleben und sie wurde von jemanden erkannt? --- Nein kann nicht sein, dann wäre es logischer gewesen, wenn sie diese Person zum Schweigen gebracht hätte.


melden

Mord in Wolfsburg

06.02.2014 um 19:20
Was das gewaltlose Eindringen in die Wohnung betrifft, so sollte man auch immer im Hinterkopf haben, dass es möglicherweise immer Personen gibt, die noch über einen nachgemachten Schlüssel verfügen - speziell wenn der Haustürschlüssel nicht mit Sicherungskarte gesichert ist.

Wer weiß denn schon wirklich, ob zum Beispiel nicht ein Vormieter/Vorbewohner noch Schlüssel hat -wenn nicht ein neuer Zylinder bzw ein neues Schloss eingebaut wurde.

Manchmal gibt man auch den Nachbarn den Schlüssel, z.B. wenn man im Urlaub ist. Wie will man sichergehen, dass die den Schlüssel nicht nachmachen lassen?

Vielleicht wurde auch ein Originalschlüssel mal irgendwo verloren und die Adresse war identifizierbar.
Also da gibt es zumindest theoretisch einige Möglichkeiten, warum sich ein Fremder Zugang verschaffen konnte.


melden
bärlapp
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mord in Wolfsburg

06.02.2014 um 19:21
@SimpleSimon
Oder der Schlüssel war einfach irgendwo - wie bereits erwähnt - hinterlegt. Schließlich hatte man zwei Töchter und es konnte immer mal sein, dass eines der Kinder oder auch man selbst, seinen Schlüssel vergessen hat. Wenn das Versteck dann evtl. nicht mal orginell genug gewält ist, dann kann es ein Täter auch ohne große Recherchen erahnen.


melden

Mord in Wolfsburg

06.02.2014 um 19:25
SimpleSimon schrieb:Also da gibt es zumindest theoretisch einige Möglichkeiten, warum sich ein Fremder Zugang verschaffen konnte.
Ein Profi könnte sich den Schlüssel im Fitnessstudio aus ihrem Umkleidespind "ausgeliehen" haben.


melden

Mord in Wolfsburg

06.02.2014 um 19:26
Ich denke ein "gebuchter" Profikiller weiß, wie er in jedes Haus kommt.

Zu dem nicht genannten Briefempfänger würde ich sagen, dass wahrscheinlich doch Details darin standen, die den Mord begründen.

Der Empfänger will vermutlich nicht in das Visier des Auftraggebers bzw. Killers geraten.


melden

Mord in Wolfsburg

06.02.2014 um 19:30
bärlapp schrieb:Ja genau, dann müsste sie anonym unterwegs gewesen sein. Da hast du recht. Hat sie sich als etwas anderes ausgegeben als sie war
Ich stelle es mir in heutiger Zeit schwierig vor, sich als Privatperson im Alleingang quasi eine Legende aufzubauen, sofern man unter dieser normale soziale Kontakte anbahnt (in deren Rahmen die Angabe von Name, Handy-Nummer, E-Mail etc. erwartet wird) und nicht nur ein Geschehen beobachtet.


melden
Anzeige

Mord in Wolfsburg

06.02.2014 um 19:31
Hat noch jemand nen Link zur Stern TV Sendung?
Hab auch schon bei YT und RTL Now geschaut ... da gibts vom 11.12 fast jede Soap aber kein Stern TV ... versteh ich nicht.
komische Politik


melden
90 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden