weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Rätselhafter Todesfall in Österreich: Susi Greiner

291 Beiträge, Schlüsselwörter: Mord, Österreich, Berge, Susi, Greiner
ZenCat1
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Rätselhafter Todesfall in Österreich: Susi Greiner

10.01.2013 um 21:21
Hier steht wieder, dass bei der Obduktion keinerlei Alkohol und Drogen festgestellt wurden...

http://www.mountainrider.ch/popup.php?do=print&db=&id=23765

Ich wollte kein Gerücht in den Raum setzen, war mir sowas von sicher, das irgendwo gelesen zu haben... Vielleicht finde ich noch einen Hinweis, ansonsten ist wohl wirklich davon auszugehen, dass Susi weder betrunken noch unter Drogen war - und dann ist die ganze Geschichte wirklich kaum vorstellbar.


melden
Anzeige

Rätselhafter Todesfall in Österreich: Susi Greiner

10.01.2013 um 23:43
Cool, das hatte ich noch gar nicht gefunden...

Am 15.01. erscheint das Buch von John Leake "Der Eiskalte Tod" über den Tod von Duncan McPherson auf/im Stubaier Gletscher, dort soll auch der Tod von Susi Greiner thematisiert werden.

Ein weiterer interessanter Fall mit Bezug zu den Innsbrucker Ermittlern:

Angelika Foeger (mal googlen)


melden
ZenCat1
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Rätselhafter Todesfall in Österreich: Susi Greiner

10.01.2013 um 23:55
@AxelF

Kenne den Fall Föger auch - und was haben wir hier wieder als gemeinsamen Nenner? Denselben Gerichtsmediziner. Mindestens (!) 4 Fälle, die er verk**t hat - es ist eigentlich ein Skandal sondersgleichen, ich hab keine Ahnung, was da abgeht, warum das alles passiert und warum dieser Mann noch im Amt ist...

Hier nur mal ein Link zu Angelika Föger, mehr unter Google:

http://www.krone.at/Oesterreich/Mord_im_Ausserfern_soll_nach_22_Jahren_aufgerollt_werden-Anklaeger_angezeigt-Story-31287...

Zu der Zeit der Todesfälle Susi Greiner, Raven Vollrath und auch Daniela Kammerer (hier im Forum) gab es auch noch einen Fall, von dem absolut nichts online zu finden ist. Im Tiroler Unterland verbrannte ein Mann - innerhalb kürzester Zeit wurde von der Polizei veröffentlicht, dass das ein eindeutiger Selbstmord war, hätte auch der Gerichtsmediziner bestätigt (ratet mal, welcher?). Nur: Der Tote war mit Benzin übergossen und angezündet worden - aber, es fand sich weit und breit kein Benzinkanister....

Soll er den Benzin in der hohlen Hand mitgebracht haben???

Wie John Leake schreibt: Something is rotten in the state of Tyrol...


melden

Rätselhafter Todesfall in Österreich: Susi Greiner

11.01.2013 um 00:07
Ja, das ist mir auch schon aufgefallen... wobei der Gerichtsmediziner ja am wenigsten vom ungestörten Fremdenverkehr hat. Aber er kann natürlich derjenige sein. auf den "von oben" Druck ausgeübt wurde, um Ruhe zu haben...

Dein Benzin-Selbstmord ist halt wahrscheinlich ohne Namen bekannt, daher findet man nix.

Selbst mit Kanister ist solch ein Selbstmord extrem selten, weil er doch extrem schmerzhaft und grauenvoll ist...


melden

Rätselhafter Todesfall in Österreich: Susi Greiner

11.01.2013 um 02:00
lawine schrieb:für tödliche Unterkühlung braucht es nicht unbedingt Frost. Beachtet den windchill - faktor.
Völlig richtig, das kommt noch hinzu.
AxelF schrieb:das ist aber jetzt von beiden Seiten immer abhängig, von wem wir unsere Infos erhalten. So wie die Mutter sicherlich nicht objektiv ist, verfolgen auch alle anderen Parteien (Zeugen, Polizei, Presse) ein eher subjektives Ziel...
Jeder erzählt die Geschichte, wie es ihm ins Konzept passt!
Damit hast du absolut Recht. Aber ich beziehe mich doch auf die Informationen der Presse bzw. der Mutter, die am selben Strang ziehen, und kann trotzdem keinen wirklichen Grund sehen, von einem Mord auszugehen. Obwohl diese Parteien das implizieren.
AxelF schrieb:Mir gefällt weiterhin die Selbstmord-Erklärung nicht, und das mit Verwirrung/Depression zu begründen ist mir zu einfach...
Dass eine Erklärung "zu einfach sei" und darum ein Widerspruch, ist ein Argument aus Fernsehkrimis. In der Realität ist das naheliegendste meistens das richtige.
AxelF schrieb:Auch bei Depressionen würde ich jetzt nicht unbedingt meinen PC vorher löschen, sondern vielleicht gerade meine niedergeschriebenen Probleme der Nachwelt lassen...
Das ist vielleicht das, was du von dir denkst. Wirklich wissen tust du es nicht, denn du bist ja nicht an einer Depression erkrankt, hoffe ich. Und wie ZenCat bereits angemerkt hat, kannst du schon gar nicht von dir auf andere schließen. Denn andere tun sowas mitunter, wenn sie mit allem abschließen wollen:

http://www.neon.de/artikel/fuehlen/liebe/leerstelle-im-leben/685420

Doch es war Selbstmord, heute ist sich Pia sicher: »Er hatte sein Zimmer im Wohnheim aufgeräumt, seine Festplatte gelöscht und seinen Ring aus Indien abgelegt, bevor er gegangen ist«
AxelF schrieb:Wie schon gesagt - erfrieren ist kein schöner Tod, und ich denke er dauert etwas...das ist nichts, was ich einer jungen depressiven Frau zurechne... dann eher Tabletten...
Auch wenn sie in einer selbstzerstörerischen Phase gewesen sein sollte, könnten wir nicht unbedingt davon ausgehen, dass ihr Verhalten ein rationaler Plan zur Erlangung des Todes war.
Lohengrin schrieb:Einfach Format C eingeben geht nicht ...
Deine Erläuterung zum Löschen von Festplatten ist keine andere als meine, nur ausführlicher. Das ist doch genau was ich meinte: Per Format C werden die Daten nicht wirklich gelöscht und wären jederzeit wiederherstellbar. Darum kann man von der Aussage, dass Susi Greiners Festplatte "fachmännisch" gelöscht worden sei, darauf schließen, dass sie eben nicht einfach formatiert, sondern überschrieben wurde. Wie du auch sagst.

Aber man muss eben kein Fachmann zu sein, wenn man eine Festplatte überschreibt, anstatt sie einfach per Standardvorgang vermeintlich zu löschen. Denn gerade wenn man keine Ahnung davon hat und nach "Festplatte löschen" googelt, kommen massenhaft Warnungen, dass man per "Format C" die Daten eben nicht wirklich löscht und darauf folgen Anleitungen, mit welchen Programmen man dies stattdessen richtig hinkriegt.

Ob dies oder was davon auf dem Berg oben geschah, wissen wir nicht. Vielleicht hat sie auch nur sämtliche persönlichen Daten nach und nach elektronisch geschreddert. So oder so hätten sowohl sie als auch ein eventueller Mörder mit denselben Bedingungen zu kämpfen gehabt.
ZenCat1 schrieb:Hier steht wieder, dass bei der Obduktion keinerlei Alkohol und Drogen festgestellt wurden...
Über diesen Widerspruch bin ich auch schon gestolpert. Im ORF-Bericht wurde hingegen gesagt, der Obduktionsbericht habe 0,3 Promille festgestellt.


melden

Rätselhafter Todesfall in Österreich: Susi Greiner

11.01.2013 um 07:49
Selbst 0,3 Promille würden nicht unbedingt "Volltrunkenheit" bedeuten...

Wir wissen einfach zu wenig über die Auffindesituation und wie die Verletzung aussah, die sie am Kopf hatte (lt. Gerichtsmedizin vom Fallen bzw. abrutschen).

Und natürlich sind saubere Fussohlen kein Zeichen für Barfuss-Gebirgswanderungen...

@Waldeck: mit "zu einfach" meinte ich vor allem, dass gern alle im ersten Moment unerklärlichen Vorgänge mit "doof/verwirrt/depressiv" erklärt werden, was ne einfache Verallgemeinerung ist... so vom Stammtisch...
So ala "Alle Politiker sind korrupt/Schweine"...


melden

Rätselhafter Todesfall in Österreich: Susi Greiner

11.01.2013 um 16:34
AxelF schrieb:Selbst mit Kanister ist solch ein Selbstmord extrem selten, weil er doch extrem schmerzhaft und grauenvoll ist...
Stimmt, als Selbstmord kenne ich das eigentlich auch nur als gleichzeitige Inszenierung von irgendwelchen lebensmüden Spinnern, die sich für Aufmerksamkeit und das Schockelement nicht zu blöd waren, sich dafür vor "Publikum" selbst anzuzünden (wahrscheinlich mit der Hoffnung verbunden, dass sich darunter schon einer findet, der einen dann wieder löscht)... Aber ansonsten habe ich noch nie von jemandem gehört, der sich selbst angezündet hat, da gibt es doch wirklich angenehmere Todesarten.


melden

Rätselhafter Todesfall in Österreich: Susi Greiner

11.01.2013 um 23:46
Und das Gleiche gilt für Erfrieren... viel zu unsicher, viel langwierig, und sicher auch zu auffällig...


melden

Rätselhafter Todesfall in Österreich: Susi Greiner

13.01.2013 um 11:35
AxelF schrieb:mit "zu einfach" meinte ich vor allem, dass gern alle im ersten Moment unerklärlichen Vorgänge mit "doof/verwirrt/depressiv" erklärt werden, was ne einfache Verallgemeinerung ist... so vom Stammtisch...
Eine depressive Erkrankung ist in diesem Fall aber nun mal die naheliegendste Erklärung. Und die wird nicht dadurch unwahrscheinlich, dass eine Stammtischrunde das mutmaßlich auch so sieht. Wobei ich das eigentlich bezweifle, aber das tut ja nichts zur Sache, denn das ist weder ein Argument pro noch contra Mord.

Warum man von letzterem ausgehen soll, dafür habe ich nach wie vor noch keine Argumente vernommen. Im Grunde herrscht hier genau die Haltung vor, die Du ankreidest: Man stößt auf unbekanntes und befremdendes Verhalten, und macht dafür lieber den "bösen Mann" verwantwortlich, als zu akzeptieren, dass eine junge, hübsche und aktive Frau "von sowas befallen" werden kann. Wobei das natürlich nicht Knall auf Fall geht.
AxelF schrieb:Und natürlich sind saubere Fussohlen kein Zeichen für Barfuss-Gebirgswanderungen...
Verstehe nicht, worauf du hinauswillst. Die Mutter war in der ORF2-Sendung der Meinung, wenn ihre Tochter barfuß da hochgegangen wäre, "dann wären die Füße kaputt gewesen", also wohl von den Steinen auf dem Weg zerschnitten.

Wie schon erwähnt, sieht es aber auf der Karte so aus, als könne man die gesamte Strecke auch auf der Wiese gehen. Und da zwischen Susi Greiners Zehen Gras gefunden worden ist, muss sie ja offensichtlich barfuß auf der Wiese gegangen sein, selbst wenn sie es kürzer als angenommen und unfreiwillig getan hätte.

Davon abgesehen, können geübte Barfußgeher problemlos auf Schotter wandern, ohne sich die Sohlen zu zerschinden. Auch Kinder, die häufig barfuß in Bächen mit Kiesbett spielen, haben deswegen nicht ständig "die Füße kaputt."
AxelF schrieb:Und das Gleiche gilt für Erfrieren... viel zu unsicher, viel langwierig, und sicher auch zu auffällig...
Um mich zu wiederholen: Es muss nicht unbedingt sein, dass Susi Greiner sich einen festen Plan zurechtgelegt hat, durch Erfrieren aus dem Leben zu scheiden. Man kann das vielleicht auch so bezeichnen, dass sie sich in einer psychischen Ausnahmesituation befunden hat, infolgedessen sie zu Tode kam.


melden

Rätselhafter Todesfall in Österreich: Susi Greiner

13.01.2013 um 12:44
@Waldeck
einigen wir uns darauf, dass man in diesem Fall durchaus länger und intensiver hätte ermitteln können, um das ganze plausibler zu machen. Und weniger Zweifel aufkommen zu lassen...

Und das passt wiederum in die Reihe der Ermittlungspannen in dieser Region.
Man hinterläßt einfach zu viele Fragezeichen, und dann muss man gegen die Zweifel kämpfen!!


melden

Rätselhafter Todesfall in Österreich: Susi Greiner

13.01.2013 um 14:08
AxelF schrieb:einigen wir uns darauf, dass man in diesem Fall durchaus länger und intensiver hätte ermitteln können, um das ganze plausibler zu machen. Und weniger Zweifel aufkommen zu lassen...
Mir sind das Ausmaß und die Ergebnisse der Ermittlungen nicht im Detail bekannt. Es ist aber zum Beispiel ganz normal, dass wenn sich keinerlei Anzeichen auf einen fremdverschuldeten Tod feststellen lassen, dass dann nicht einfach wild DNA oder Weiß-Gott-was im Auto gesichert wird.

Wie gesagt, ich denke, die Zweifel entstanden vor allem durch den Fall Vollrath.

Vor allem habe ich aber das Gefühl, dass es hier eine Vorgeschichte gab, die in der Berichterstattung zu wenig zur Sprache kam. Wer ruft zum Beispiel Susi Greiner um 6:00 an, dass sie darauf überstürzt ihre Wohnung verlässt? Das müsste eigentlich bekannt sein, und wenn es bis heute ein Mysterium geblieben ist, würde das doch zu den Punkten gehören, die man als verdächtig ansehen und den Behörden als Versäumnis auslegen müsste. In der Sendung wird aber nicht weiter darauf eingegangen.

Auch über diese Briefe hätte ich gerne mehr erfahren.

Wie dem auch sei, ich habe mal zur besseren Übersicht eine Zeitleiste und Grafiken erstellt, aus den Angaben der ORF2-Sendung sowie zeitnahen Artikeln von ORF Tirol. Wer Fehler findet, bitte melden.

http://www.clipfish.de/video/1932719
http://tirv1.orf.at/stories/127727
http://tirv1.orf.at/stories/128292
http://tirv1.orf.at/stories/130790
http://tirv1.orf.at/stories/131143
http://tirv1.orf.at/stories/258620

Das Wetter im Engtal für den 2. August 2006 ist mir leider nicht bekannt, war aber vermutlich eher schlecht. Am 1. August musste im Tirol eine Suche nach zwei vermisste Bergsteigern wegen Schlechtwettereinbruchs abgebrochen werden. In der ersten Woche der Suche habe ein örtlicher Bach Hochwasser geführt. Der ganze August sei "bei sehr unterschiedlichen Niederschlagsverhältnissen fast überall zu kühl" gewesen. Wäre schön, jemand könnte das genauer sagen.

2. August:
06:00 – Susi Greiner wird in ihrer Wohnung in Steinberg im Rofan, wo sie als Kellnerin arbeitet, durch einen Telefonanruf geweckt und verlässt darauf überstürzt ihr Heim. Sie fährt nach Tegernsee, ihrem vorherigen Arbeitsort, wo sie "ein Kollege" weinend auf dem Gehsteig kauern sieht.
10:03 – Mit ihrer Bankomatkarte wird in einer Tankstelle im deutschen Warngau bezahlt.
Mittags – Susi Greiner wird im Engtal mit ihrem Hund gesehen.

nh5lvhv8

3. August:
Jugendliche geben auf der Engalm Susi Greiners Rucksack ab. Ab diesem Tag gilt sie als vermisst.

4. August
Susi Greiners Auto wird auf dem Parkplatz im Engtal entdeckt. In Folge auch weitere persönliche Gegenstände.

7. August
Am Nachmittag finden Polizisten in der Nähe des Gasthauses Eng ihren Hund. Man setzt ihn zur Suche ein, was aber erfolglos bleibt.

19. August
Wanderer finden ihre Leiche "gegen 14.10 Uhr 100 Meter unterhalb der Gumpenspitze.

46j9k2i2


melden

Rätselhafter Todesfall in Österreich: Susi Greiner

13.01.2013 um 14:44
Richtig, die Vorgeschichte ist auch sehr wichtig!

Woher weiss man vom Anruf und der überstürzten Fahrt nach Tegernsee? Der Anruf kann am Handy nachvollzogen werden, aber warum nicht der Anrufer? Oder wurde gar keine Nachforschung betrieben? Das Handy war ja nachher gelöscht?

In Tegernsee sah sie jemand weinend am Boden kauernd? Wie sicher ist diese Aussage? Fährt ein Kollege an seiner weinenden Kollegin vorbei????

Warum fährt sie danach in die andere Richtung, nach Norden/Osten, tankt dort und kehrt dann wieder um? Wollte sie zu Ihrer Familie nach Thüringen und wurde unterwegs umgestimmt?

Wenn die Festplatte vom Laptop gelöscht wurde, gibts meiner Meinung nach nur eine Erklärung - es gab dort Korrespondenz, Emails, Chat-Protokolle etc. Etwas was Rückschlüsse auf Konflikte oder Probleme mit anderen Leuten geben würde...

Und irgendwo muss ja noch der fremde Mann in ihrem Auto gesehen worden...


melden

Rätselhafter Todesfall in Österreich: Susi Greiner

14.01.2013 um 07:46
Offtopic:

@Lohengrin
Lohengrin schrieb:keine absolute Gewähr
http://www.heise.de/security/meldung/Sicheres-Loeschen-Einmal-ueberschreiben-genuegt-198816.html

Eine Festplatte mit 0en zu überrschreiben ist sicher und auch kein BKA etc. kommt mehr an die Daten. ;)


melden

Rätselhafter Todesfall in Österreich: Susi Greiner

14.01.2013 um 08:49
Jetzt fehlt uns bloss die Info, ob die Festplatte komplett leer war (also auch keine Programme, Betriebssystem) oder ob nur alle persönlichen Daten, Dateien, Protokolle gelöscht waren...


melden
PaulVitti
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Rätselhafter Todesfall in Österreich: Susi Greiner

14.01.2013 um 13:10
Zu der Wettersituation am 2. 8. 2006 in diesem Gebiet, habe ich folgenden Tourenbeschrieb finden können:

http://www.berggeist.net/2006/08/transalp-2006-hinterri-3-zinnen.html


melden

Rätselhafter Todesfall in Österreich: Susi Greiner

14.01.2013 um 13:49
@PaulVitti
Danke für den Link. Hab nur noch nicht feststellen können, ob sich die Datumsangabe auf den tatsächlichen Abfahrtstermin bezieht, oder auf den Text-Einstellungstermin (gefahren im Juli, aber am 01.08. erst geschrieben).

Demzufolge dürfte es zumindest am 01.08.2006 sehr gutes Wetter gegeben haben! An den restlichen Fahrtagen waren sie schon zu weit weg von der Auffindestelle, und im Gebirge kann ja einiges sich verändern, von Tal zu Tal oder Gipfel zu Gipfel.


melden

Rätselhafter Todesfall in Österreich: Susi Greiner

14.01.2013 um 16:12
AxelF schrieb:Woher weiss man vom Anruf und der überstürzten Fahrt nach Tegernsee? Der Anruf kann am Handy nachvollzogen werden, aber warum nicht der Anrufer? Oder wurde gar keine Nachforschung betrieben? Das Handy war ja nachher gelöscht?
Das Handy sollte eigentlich nicht gelöscht worden sein, denn es hieß ja, es habe nach Auffinden andauernd geklingelt. Deswegen nehme ich schon an, dass der Anrufer sowohl den Ermittlungsbehörden als auch der Mutter und den Reportern bekannt ist, und nicht einfach durch Zeugenaussagen – Nachbarn mit offenstehendem Fenster beispielsweise – ermittelt wurde.

Und darum finde ich es irritierend, dass im ORF2-Bericht so gar nicht weiter auf diesen Anruf eingegangen wird. Es mag ja nichts weiter zu bedeuten haben, die Frau war Kellnerin, vielleicht hätte sie an diesem Morgen für eine kranke Kollegin einspringen sollen, und diese hat frühmorgens angerufen, dass sie wieder genesen ist. Aber dann hätte man den Anruf in der Sendung auch gar nicht erwähnen müssen.

Und dann hat die Mutter – aus taktischen Gründen, wie sie sagt – ihre Tochter als selbstmordgefährdet bezeichnet, in einem Bericht ist in einer Randnotiz von "wirren Briefen" die Rede. Da kriege ich eben das Gefühl, dass das ORF2 gar nicht will, dass wir von der Vorgeschichte erfahren, sonst könnte man auch mit den üblichen Stilmitteln – bedrohliche Musik, effektvoll geschnittene Interviews – den Fall nicht so suspekt wirken lassen.

Was ich nach wie vor nicht verstanden habe: Die Vertreter der Mord-These begründen dies ja damit, dass der Ablauf suspekt sein soll, für eine depressive Frau, die in einer psychischen Ausnahmesituation zu Tode kommt. Aber wie passt denn da ein Mord rein bzw. warum sollte man eher davon ausgehen?

@PaulVitti
Danke für den Link! Sieht aber so aus, als hätten die Jungs ihre Tour schon am 30. Juli beendet, siehe Metadaten dieses Bilds von der Heimreise:

https://flickr.com/photos/berggeist/399594955/in/set-72157594551675950

Ich finde leider einfach kein schlaues Wetterarchiv fürs Tirol.


melden
PaulVitti
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Rätselhafter Todesfall in Österreich: Susi Greiner

14.01.2013 um 18:13
@Waldeck
Danke, dass Du die Daten in dem Link genauer gefunden hast!
Ein Wetterarchiv ist wirklich schwierig zu finden :-((

Allgemein habe ich bisher noch gefunden:
2.-8. Tk Nach ergiebigen nächtlichen Regenfällen in Salzburg und Kärnten bewirkt etwas trockenere Luft am 2. August tagsüber
teilweise Aufheiterung und nur lokale, meist geringe, Niederschläge. Noch werden 14 bis 27 °C erreicht. Ab dem 3. wird
unser Wetter verstärkt von einem ausgeprägten Tiefdruckwirbel über Mitteleuropa und feuchtkalter Luft bestimmt.
Zunächst regnet es in ganz Österreich ergiebig, am 4. d. M. werden dann die größten Mengen in Westösterreich
gemessen. Ab dem 5. August ist Österreichs Süden von den Niederschlägen wenig betroffen, im übrigen Österreich
werden immer wieder Schauer oder Strichregen gemeldet. In der Nacht zum 6. werden die Niederschläge von Salzburg
ostwärts stärker; tagsüber regnet es von Vorarlberg bis in das nördliche Niederösterreich verbreitet schon ergiebig. Nach
dem Absturz der Maximaltemperaturen auf nur 11 bis 20 °C am 2. August steigen diese an den Folgetagen nur wenig. Die
feuchte Luft aus Nordwest bis Nord bringt nördlich des Alpenhauptkammes von Vorarlberg bis Niederösterreich weitere
ergiebige Niederschläge, die sich tagsüber etwas ostwärts verlagern. In Wien, sowie in Teilen Niederösterreichs und des
Burgenlandes regnet es bis zum Morgen des 8. August heftig weiter. Tagsüber lassen dann die Regenfälle nach oder
enden, strichweise lockern die Wolken auf und die Temperatur steigt auf 14 bis 27 °C.
Quelle: http://www.tirol.gv.at/uploads/media/hueb0806.pdf


melden
PaulVitti
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Rätselhafter Todesfall in Österreich: Susi Greiner

14.01.2013 um 18:36
....und das hier:

http://www.wieshofer.at/christoph/wetter_200608.shtml

Kennt jemand die Wetterstationen, in der Umgebung von Innsbruck?


melden
Anzeige

Rätselhafter Todesfall in Österreich: Susi Greiner

14.01.2013 um 19:30
@Waldeck
unter Handy löschen verstehe ich SMS, Telefonnummern und Anrufliste.
Alles was Korrespondenz und Kommunikation belegt. Trotzdem sollte man natürlich über die Telefongesellschaft herausfinden, wer wann und wie lange angerufen hat.

Und sollte es den 6-Uhr-Anruf gegeben haben, muss es meines Erachtens etwas wichtiges privates gewesen sein - ich denke nicht, das sie wegen einer Krankheitsvertretung überstürzt davongefahren wäre! Erst recht nicht fürs Gegenteil!

Da anscheinend an den darauffolgenden Tagen Wanderer den Rucksack und die Leiche fanden, scheint es zumindest dann gutes Wetter gehabt zu haben....


melden
428 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden