weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Mord an Ulrike R. (Streetparade)

1.065 Beiträge, Schlüsselwörter: Erschlagen, Südtirol, Streetparade, Fiattipo, Ulrike Reistenhofer, Ehrenburg

Mord an Ulrike R. (Streetparade)

02.02.2017 um 08:43
Ich habe gerade diesen Link gefunden, da steht unter anderem drinnen,
das beim auffinden der Leiche von Ulrike sich der Kopf im Wasser befand
und das Sie teilweise nackt war. Also könnte es doch ein Sexualdelikt gewesen sein...

http://www.unsertirol24.com/2017/02/02/gesuchter-serienmoerder-heisse-spur-ins-pustertal/
 


melden
Anzeige

Mord an Ulrike R. (Streetparade)

02.02.2017 um 08:43
  • @Rick_Blaine
    J
    a, das wissen wir. Aber es gab ja neue Entwicklungen.

(Sorry, ich konnte nicht widerstehen)


melden

Mord an Ulrike R. (Streetparade)

02.02.2017 um 08:54
Aber wegen neuer Entwicklungen braucht man ja die alten Dinge nicht alle wiederholen. Da hilft auch die bunte Farbe dann nicht :)


melden

Mord an Ulrike R. (Streetparade)

02.02.2017 um 08:58
Rick_Blaine schrieb:Ihr wisst schon, dass das alles hier schon längst diskutiert worden ist, oder?
Richtig, aber da sich wegen dem Fall Lucile und Caroline erst jetzt die meisten User wieder für diesen Thread interessieren, ist es vielleicht gar nicht schlecht, Altbekanntes wieder in Erinnerung zu rufen. :)


melden

Mord an Ulrike R. (Streetparade)

02.02.2017 um 09:00
Man kann auch einfach den thread lesen. Dann brauchen die, die von Anfang an dabei waren, sich nicht zu Tode langweilen.


melden

Mord an Ulrike R. (Streetparade)

02.02.2017 um 09:07
@Rick_Blaine

Du hast ja recht, aber so ist das doch immer: Kaum ist mal alles durchdiskutiert und alle sind sich halbwegs einig, kommt jemand und es geht von vorn los, gern auch indem aus obskuren Blogs zitiert wird, die im Thread schon auf Seite 2 als völlig unseriös entlarvt wurden.

Kann man halt nix machen, wenn die Leute partout nicht alles durchlesen wollen, dann wollen sie eben nicht.

On topic: Ich glaube nicht so richtig dran, dass der Täter im Fall Ulrike der ist, der auch Caroline und Lucile umgebracht hat. Denn dazu sind mir die Zeitabstände zwischen dem Mord an Ulrike und den Morden an den beiden anderen Frauen zu lang. Oder ist es denkbar, dass jemand so viele Jahre lang nicht mordet, um dann innerhalb kürzester Zeit zweimal zuzuschlagen?


melden

Mord an Ulrike R. (Streetparade)

02.02.2017 um 09:12
@Noella

Möglich ist alles, aber ich halte es auch für unwahrscheinlich. Die Umstände in Ulrikes Fall sind auch ganz anders als in den zwei neueren Fällen: dort wurden die Frauen da überfallen, wo sie unterwegs waren. Ulrike wurde erst an das Ufer der Rienz gebracht, mit ziemlicher Sicherheit vom Täter, weit weg von ihrer eigentlichen Wegstrecke.


melden

Mord an Ulrike R. (Streetparade)

02.02.2017 um 09:29
@Rick_Blaine

Es gab einen Fall, der hatte schon deutlich mehr Gemeinsamkeiten mit den jüngsten Morden, dort hatte ich ihn beschrieben: Diskussion: Carolin G. und Lucile K. Opfer eines Serienmörders? (am Ende der Seite). Was denkst Du, könnte das vielleicht auch der heute gesuchte Täter gewesen sein? Einige Gemeinsamkeiten gab es ja, Nähe zum Wasser, zum Beispiel, und große Brutalität des Täters.


melden

Mord an Ulrike R. (Streetparade)

02.02.2017 um 09:36
@Noella
Das ist sehr schwierig zu beurteilen, gemeinsam sind den Taten eigentlich nur der Tattageszeitpunkt und die Gewalt - aber gerade diese ist sicherlich in noch vielen anderen Fällen festzustellen. Das Kufsteiner Phantombild taugt rein gar nichts, daher kann man keinen Vergleich machen. Bleibt nur, die Unterschiede festzustellen: er hat keine Eisenstange, und vor allem, er bedroht sein Opfer zuerst. In Kufstein geht die Polizei davon aus, dass er aus heiterem Himmel zugeschlagen hat und Lucile den Angriff nicht kommen sah.
Ausserdem ist der Täter in Ismaning mit dem Fahrrad unterwegs, was ihn eher zu einem lokalen Täter macht.

Fazit: Ich denke, nicht der gleiche Täter


melden

Mord an Ulrike R. (Streetparade)

02.02.2017 um 09:40
@Rick_Blaine

Ich tauge einfach nicht zur Kriminalermittlerin :( Aber interessant finde ich das mit dem Fahrrad deswegen, weil ich las, dass LKW-Fahrer, die längere Strecken fahren, nicht selten ein Klapprad dabei haben, damit sie während den Zwangsruhepausen in den benachbarten Ort fahren können und zB nicht in den teuren Autobahntankstellen einkaufen müssen.


melden

Mord an Ulrike R. (Streetparade)

02.02.2017 um 09:49
@Noella

Freilich, ich sage nicht, dass es unmöglich ist. Leider gibt es eben doch viel mehr Fälle, die ein ähnliches Muster aufweisen, aber eben nicht alle auf einen Täter zurückzuführen sind - es gibt leider viele solche Leute.

So muss auch ein Kriminalermittler, wie auch wir Hobbydetektive hier, hoffen, dass es mehr und eindeutigere Spuren gibt, bis er wirklich zwei Fälle verbinden kann.

Und selbst dann ist es ja oft sehr überraschend: Vor dem DNA Ergebnis hätten nicht viele Leute gedacht, dass die Fälle in Kufstein und Endingen zusammengehören - trotz des ähnlichen M.O.

Umgekehrt dagegen gab es ja vor ein paar Jahren einen Fall in Wien, der ebenfalls einen ganz ähnlichen M.O. hatte: da dachte ja auch die Polizei zunächst an einen Zusammenhang: Wien, Kufstein, alles Österreich, zeitlich ein sehr naher Zusammenhang - und am Ende war der Wiener Täter, der festgenommen werden konnte, es nicht: Der DNA Abgleich war eindeutig.


melden

Mord an Ulrike R. (Streetparade)

02.02.2017 um 10:05
@Noella
Noella schrieb:Denn dazu sind mir die Zeitabstände zwischen dem Mord an Ulrike und den Morden an den beiden anderen Frauen zu lang.
Stephan Harbort schreibt, dass bei einem Serienmörder der durchschnittliche zeitliche Abstand zwischen erstem und zweitem Mord zweidreiviertel Jahre beträgt. Da sind fast 16 Jahre schon sehr lang. Andererseits wissen wir ja nicht, ob dazwischen nicht noch andere Taten liegen.
Die DNA wird Klarheit bringen, sofern die bei Ulrike gefundene wirklich vom Täter stammt. Da die Profile bereits vorliegen, sollte ein Abgleich schnell gehen.


melden

Mord an Ulrike R. (Streetparade)

02.02.2017 um 12:23
hier ist ein interessantes Dossier zu einem, zugegebener Massen recht alten Fall. Der FBI Profiler Special Agent John Douglas hat hier seine Analyse zu Jack the Ripper erstellt. 
Warum ich das Teilen möchte, ist das Interesse am Absatz aus Seite 3 über die Crime Scene und Tatortwechsel mit zunehmender Erfahrung des Täters. 
Das könnte auch für die drei hier besprochenen Fälle von Bedeutung sein.

https://vault.fbi.gov/Jack%20the%20Ripper/Jack%20the%20Ripper%20Part%201%20of%201


melden

Mord an Ulrike R. (Streetparade)

02.02.2017 um 13:33
@Rick_Blaine

Genau. Der Mord an UR war nicht von langer Hand vorbereitet. Er hat einen Stein verwendet, der zufaellig am Tatort lag, und nicht ein speziell vorher ausgewaehltes Mordwerkzeug. Auch wenn es sich um jemanden handeln sollte, der schon lange auf eine Gelegenheit gehofft hatte, eine Anhalterin umzubringen, dann hat er die Mordausfuehrung selbst vorher nicht gut organisiert.

In den anderen beiden Faellen hat er gezielt darauf gelauert. In so einer Gegend nimmt ein Mann keine Metalstange mit auf einen Spaziergang oder zum Joggen, und schon gar nicht, wenn es sich um einen relativ wehrhaften Mann handelt wie hier.

Darueberhinaus stand eben ein Fiat am Tatort, und nicht ein LKW oder ein Klapprad.


melden

Mord an Ulrike R. (Streetparade)

02.02.2017 um 14:28
Ich hoffe sehr das der täter irgendwann gefasst wird..den ich wohne in kiens5min entfernt vom tatort u immer wieder traurig wenn ich dort vorbei fahre


melden

Mord an Ulrike R. (Streetparade)

02.02.2017 um 14:43
Darueberhinaus stand eben ein Fiat am Tatort, und nicht ein LKW oder ein Klapprad.

@AnnaKomnene


1998 waren wohl viele heutigen LKW Fahrer noch keine >>> LKW-Fahrer!
Daher ist das kein wirkliches Argument, was genau der Täter von Ulrike heute für einen Beruf ausüben könnte, oder weil damals kein LKW in der Parkbucht stand. Erschlagen wurde Ulrike, das bedeutet ein grosses brutales Gewaltpotenzial des Mörders. Ob es weiter Verbrechen vom Mörder von U.R. gibt, könnte ein Abgleich etwa zum Täter von Carolin/Lucile klären. Hätte man wohl schon 2014 tun können?


melden

Mord an Ulrike R. (Streetparade)

02.02.2017 um 15:04
@Doverex

Das stimmt. Aber das Hauptargument, das ich immer wieder hoere, ist, dass alle drei Morde an einem Sonntag veruebt wurden, und entlang einer Fernfahrer Strecke. Und da passt der Fiat eben nicht hinein.


melden

Mord an Ulrike R. (Streetparade)

02.02.2017 um 15:08
Entschuldigung wenn ich mich einfach mal dazu geselle. Ulrike wurde damals "nur" mit einem Stein erschlagen. Der Täter war evtl (noch) kein LKW Fahrer. Ein PKW mit offener, zur Fahrbahn zeigenden Fahrertüre, für lange Zeit,  lässt für mich nur den Schluss zu - Opfer befreite sich aus dem Wagen und er musste Hals über Kopf hinterher ...
Später wurde er LKW Fahrer und da erst kam er auf die Tatwaffe Eisenstange. So wäre es erklärbar, nicht!?
Wenn man sonstwie den Wagen verlässt, z.B. Austreten, dann macht man doch die Fahrertür sowas von automatisch zu - hmmm, ich jedenfalls - purer Automatismus....

Vielleicht Sonntag aus einem anderen, persönlichen Grund?


melden

Mord an Ulrike R. (Streetparade)

02.02.2017 um 15:35
Blacklady113 schrieb:Vielleicht Sonntag aus einem anderen, persönlichen Grund?
Der Sonntag ist ja für viele Menschen so ein Tag, an dem sie einsam sind, nicht wissen, was sie mit sich anfangen sollen. Alleine, ohne Familie, da könnte schon Langeweile, Einsamkeit und Frust entstehen. Die restlichen Tage ist man bei der Arbeit und am Sonntag fällt dann die Decke auf den Kopf und man muss irgendwo seinen Frust herauslassen. Eine von vielen Möglichkeiten.


melden
Anzeige

Mord an Ulrike R. (Streetparade)

02.02.2017 um 15:44
@Robin76
Ja, eine Möglichkeit. 
Da es sich wohl um eine kranke Persönlichkeit handelt, könnte ich mir noch krankere, persönlichere Dinge vorstellen.


Ein Beispiel: am SO war der verhasste Vater immer zuhause und hat die Familie terrorisiert... In einem kranken Gehirn kann
So der SO dann immer verhasst bleiben. Denk mal, angenommen, die schützende Mutter ging dann jeweils sonntags auch noch aus dem Haus.... Hass auf die Frau, die sonntags "zum Vergnügen" unterwegs ist...

Naja, sind nur Psychische Gedankenspiele...


melden
311 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden