Esoterik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Lehrer für Magie gesucht, auch Mag. Bücher und andere Dokumente

202 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Magie, Lehrer, Magiesche Bücher ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Lehrer für Magie gesucht, auch Mag. Bücher und andere Dokumente

23.04.2016 um 00:55
@off-peak
Es wurde 1935 verfasst, aber erst aus dem Nachlass später veröffentlicht. (2001) Die Auflage, die ich habe, ist die, die von Detlef Thiel herausgegeben wurde (1. Juli 2015) und daher noch entsprechend eine Einleitung des Herausgebers beinhaltet, das die Zusatzinformationen zur Entstehung des Buches beinhaltet (Vorarbeiten u. Entwürfe, Tagebucheinträge und Briefe des Verfassers Salomo Friedländer, usw.), wie die Jahreszahl in der das Buch abgeschlossen wurde.

MfG,
TG.


melden

Lehrer für Magie gesucht, auch Mag. Bücher und andere Dokumente

23.04.2016 um 01:09
@Tetragrammaton

Danke.


melden

Lehrer für Magie gesucht, auch Mag. Bücher und andere Dokumente

24.04.2016 um 07:22
Bücher werden meines Erachtens nach überbewertet. Sie können nur eine Momentaufnahme bilden und nicht mal eben angepasst werden. Alles ist immer im Wandel und nichts sollte zu 100% festgelegt sein.
Bücher sind eine gute Einleitung beim Thema wissen aber können an dem Tag wo sie herausgegeben werden auch immer Überholt sein.

Wenn man wissen erlangen möchte und Fähigkeiten ist jemanden der es weiß immernoch einer der besten Wege. Dieses Wissen kann jeder Zeit und problemlos an den neuen stand angeglichen werden.

Gruß, Korra


1x zitiertmelden

Lehrer für Magie gesucht, auch Mag. Bücher und andere Dokumente

24.04.2016 um 14:04
@Korra
(kurz off-topic)
Ich finde es eher schlimmer, dass es heutzutage Menschen gibt, die in dieser modernen Informationsgesellschaft kaum noch sowas wie Bücher (oder E-Books) zur Hand nehmen und lieber schnell nach einer Definition oder kurzen Erklärung googeln, statt sich ausgiebig zu informieren, was man meist nur in Form von Büchern / E-Books kann. Selbst Wikipedia kann man nicht als 1a Quelle nehmen, da vieles, was rausgeschrieben wird, immer durch die Personen, die die Beiträge bearbeiten, stark abstrahiert wurde und auch in eine gewisse Richtung geht, was die Interpretation angeht. Lieber geben sich die Menschen heutzutage mit kurzen Erklärungen ab, die vielleicht unter anderem wegen ihrer Abstraktion qualitativ total minderwertig sind, statt sich ausgehend zu informieren. Bücher werden also heutzutage nicht überbewertet. Ganz im Gegenteil. In der modernen Zeit werden sie sogar stark vernachlässigt, weil niemand sich mehr die Mühe und Zeit machen will und auch kann. Heute muss alles schnell und einfach gehen. Wir sind heute eine Maximierungsgesellschaft. Oft viel Arbeit, dadurch wenig Freizeit ==> Wenig Möglichkeiten sich länger und ausgiebig mit Dingen zu beschäftigen ==> Man abstrahiert und reduziert Dinge bis auf's Maximum, sodass man immerhin etwas Zeit investieren kann. Das führt wiederum dazu, dass allgemein standardisierte Dinge im "Mainstream" verbleiben, während weniger bekanntes in den Hintergrund fällt ==> Monopolisierung des Denkens. Ein ganz gefärhliches Spiel, was wir da treiben.

Zum Thema konkret:
Zitat von KorraKorra schrieb:Bücher sind eine gute Einleitung beim Thema wissen aber können an dem Tag wo sie herausgegeben werden auch immer Überholt sein.
Zitat von KorraKorra schrieb:Wenn man wissen erlangen möchte und Fähigkeiten ist jemanden der es weiß immernoch einer der besten Wege.
Wenn die wissende Person von Fähigkeiten und bestimmtem Wissen Bescheid weiß, aber ebenfalls eine Lehre vertritt, die schon veraltet und überholt ist, wieso ist es dann, deiner Meinung nach, schlechter, sich Bücher durchzulesen, die ebenfalls Wissen vermitteln, dass (deiner Meinung nach zumindest) als veraltet gilt? Zumal man dann ja die Frage stellen müsste, woher diese Personen dann ihr Wissen beziehen. Und wenn das zufällig auch aus einem Buch stammt, das schon als veraltet gilt, ist die Person in der Vermittlung keineswegs moderner als das Buch, welches dasselbe Wissen vermittelt.

Kurzum: Es spielt keine Rolle, ob du das Wissen von einer Person oder einem Buch beziehst. Beide Möglichkeiten können Wissen vermitteln, das bereits veraltet ist. Was jetzt vom Vermittlungseffekt, also ob das Wissen einfacher oder besser verstanden oder aufgenommen werden kann, beider Möglichkeiten zu halten ist, dass ist eine Sache des Subjekts.

Manche können eben mit "Lehrern" besser arbeiten als mit Büchern, bei den anderen wieder umgekehrt. Es gibt also keinen "besten Weg" oder "den besseren Weg" und ich denke, dass du dir das schnell aus den Kopf schlagen solltest. Objektivierung von subjektiven Größen des Begreifens halte ich für eine ganz, ganz schlechte Idee. Zu mal kann selbst jemand, der besser mit Lehrpersonen arbeiten kann, beim Zusammentreffen mit der falschen Lehrperson, die das Wissen so miserabel vermittelt, dass du nur hörst, hörst und hörst, aber das Wissen durch deine Ohren durchflutscht und im Gehirn nirgendswo haften bleibt, genauso wenig Vorteile ziehen wie als jemand, der mit Büchern nicht arbeiten kann. Lehrpersonen eignen sich gut um Wissen abstrakt und einfach kompakt vermittelt zu bekommen, WENN man die richtige Person vor sich hat, die oft nicht so einfach zu finden ist. Zur richtigen Arbeit mit dem System, besonders wenn man es modernisieren will, eignet sich dieses kurze, kompakte Wissen aber leider nicht. Da kommt man um Bücher und Texte nicht drumherum. Wenn ich ein Buch in der Hand habe, bin ich automatisch dazu animiert selbstständig nachzudenken, kann die Sätze direkt wiederholt durchlesen und anschließend mehr Details aus dem Ganzen herausnehmen als wenn mir das eine Person auf seine (oft nervige) Art und Weise erklärt. Ich habe da schon Personen getroffen, die so schnell reden, dass man garnicht mehr mitkommt oder auch Personen, die echt viel wissen, aber es einfach nicht erklären können und es dann mit völlig überflüssigen und unrealistischen Beispielen darstellen.

Wie viele Lehren der heutigen Magieparadigmen sind denn "überholt und veraltet" und werden trotzdem heute noch benutzt und als "topmodern" betrachtet? Manche dieser Lehren stammen aus der Zeit der Antike.
Zitat von KorraKorra schrieb:Dieses Wissen kann jeder Zeit und problemlos an den neuen stand angeglichen werden.
Ich verstehe dich nicht. Das Wissen aus einem Buch kann genauso, wenn man es verstanden hat, an modernere Ebenen angepasst werden wie als wenn du das gleiche Wissen von einer Person vermittelt bekommst. In Büchern kannst du es unter anderem besser, weil du dort noch die ganzen Detailinformationen erhältst, auf die das System aufbaut. Ich z.B könnte ein System nicht modernisieren oder irgendwie anpassen, wenn mir eine Lehrperson nur ganz abstrakt und vereinfacht (zum besseren Verständnis und zur Einhaltung der Lehrzeit) das Wissen wiedergibt. Sicher, ich hätte das System verstanden, aber daran rumfuchteln könnte ich mit diesem kurzen Wissen nicht. Allenfalls würde ich nur einen sehr kleinen Teil oder zumindest die Abstrahierung der Lehrperson "modernisieren", nicht aber das System. Da liegt ein Unterschied. Man kann auch nicht irgendwelche neuen physikalischen Theorien entwickeln, wenn man nur durch Bezugspersonen ganz vereinfacht und grob von der Relativitätstheorie Bescheid weiß. Übrigens: Ziel eines Buches, besonders in der Magieliteratur, ist es nicht, dass man ein Buch nur gelesen hat und versteht, sondern das man das darin enthaltene Wissen auch praktisch anwendet. Wer natürlich nur liest, und theoretisch weiß, aber praktisch nichts tut, der braucht sich auch nicht über Bücher zu beklagen.

Naja, jeder soll machen, was er/sie für richtig hält. Er/sie hüte sich aber davor seinen/ihren Weg als den "besseren" zu bezeichnen. So, aber jetzt ist Schluss mit Off-Topic. Die Vor- und Nachteile von Büchern und Lehrpersonen kann man in einem anderen Forum besprechen.

MfG,
TG.


melden

Lehrer für Magie gesucht, auch Mag. Bücher und andere Dokumente

28.12.2016 um 12:48
Ich stelle mich mal vor. Ich bin fast 30, wohne in Sachsen und bin ebenso interessiert an "Meistern" oder alten Seelen, wie jemand das auch nennen mag. Jedenfalls an solchen, die damit nicht profitieren wollen. . Ich habe das Gefühl dass ich selbst in meiner Meisterschaft ankomme und suche daher Austausch mit wirklichen Menschen die bei sich angekommen sind. Menschen, die mir nicht was erzählen um zu erzählen, die ebenso auch eingestehen nicht immer zu wissen. Die intuitiv sind. Die auch niemandem etwas einreden wollen. Oder aufdrängen. Die sich selbst reflektieren können. Die in Resonanz über die Herzfrequenz kommunizieren.


Ich bin gespannt wer unter euch weilt und lebt, wer ihr seid und was ihr lebt.



3x zitiertmelden

Lehrer für Magie gesucht, auch Mag. Bücher und andere Dokumente

28.12.2016 um 16:29
Also bis auf das
Zitat von MissBlissMissBliss schrieb:Die in Resonanz über die Herzfrequenz kommunizieren.
Spricht mich der Text an, wobei ich mich auch niemals als Meister bezeichnen wollen würde, auch wenn ich weiß, eine sehr alte Seele zu sein.
Aber wenn es explizit um welche im Endstadion geht, bin ich wohl noch zu sehr im Mittelfeld, aber viel Schicksal/Erfolg bei der Suche ;)


melden

Lehrer für Magie gesucht, auch Mag. Bücher und andere Dokumente

28.12.2016 um 16:46
Ob der Text ansprechend ist,ist doch unwichtig mysteriousfire.

Wenn echte Resonanz entsteht, entsteht auch Begegnung. Dann entstehen Worte die achtsam gewählt worden.


melden

Lehrer für Magie gesucht, auch Mag. Bücher und andere Dokumente

28.12.2016 um 18:27
Zitat von MissBlissMissBliss schrieb: Ich habe das Gefühl dass ich selbst in meiner Meisterschaft
Niemand ist wirklich ein "Meister",und wer dies sagt oder denkt sollte nochmals von vorne anfangen.
Niemals ist man Meister ,sondern stets und immer Schüler,so auch Ich...
Zitat von MissBlissMissBliss schrieb: alten Seelen
Seelen haben kein Alter,bestehen diese doch aus reiner Energie die nicht an die Dimension dieser Raumzeit gebunden sind.
Aber Ich denke Ich weiß wie du es meinst...
Zitat von MissBlissMissBliss schrieb: wer ihr seid
Ich bin ein Individuum unter vielen,und doch einzigartig.
Ich bin ein einzigartiger Tropfen im Meer....
Zitat von MissBlissMissBliss schrieb: Die intuitiv sind
Das spricht mich zu 1000% an,denn das bin Ich.
Meine Intuition leitet mich führt mich Ich vertraue Ihr stets..
Zitat von MissBlissMissBliss schrieb: in Resonanz
Ich lebe in resonanz mit allem was lebt und nicht lebt, mit jedem Teilchen in jedem Energiestring das da schwingt in diesem Universum.


melden

Lehrer für Magie gesucht, auch Mag. Bücher und andere Dokumente

30.12.2016 um 14:03
@MissBliss
Zitat von MissBlissMissBliss schrieb:Jedenfalls an solchen, die damit nicht profitieren wollen. .
Gibt es überhaupt profitlose Begegnungen oder reduzierst du das jetzt nur auf's finanzielle? ^^
Zitat von MissBlissMissBliss schrieb:Ich habe das Gefühl dass ich selbst in meiner Meisterschaft ankomme und suche daher Austausch mit wirklichen Menschen die bei sich angekommen sind.
Ich habe mit dem Begriff "Meisterschaft" auch so meine Verständnisprobleme. Auf welche Disziplin bezogen? Gelassenheit, Improvisation, Optimismus, Empathie sind meine Stärken. Ob diese gemeistert sind? Wer mag das schon beurteilen? Ich bin jedenfalls Meister des Dotismus! xD

Nach den Regeln der Magie bist du so oder so bereits von Meistern umgeben, wenn du selbst Meisterschaft erlangt hast. Die Welt um dich herum ist der Spiegel deines Selbst. Das "Gesetz der Anziehung" ist dir wahrscheinlich vertrauter. Es deutet auf das Gleiche obgleich es in andere Worte gekleidet ist.
Zitat von MissBlissMissBliss schrieb: Menschen, die mir nicht was erzählen um zu erzählen, die ebenso auch eingestehen nicht immer zu wissen. Die intuitiv sind.
Auch die "Inuiton" ist schwer in Worte zu fassen wenn man sich nicht gerade mit Bauchgefühl oder Instinkt gleichsetzt. Mir persönlich fällt es jedenfalls schwer zu unterscheidein ob ich intuitiv, instinktiv oder aus dem erfahrungsgenährtem Bauchgefühl handle. Mir fallen sehr wenige Situation ein wo ich sagen kann ich hätte rein intuitiv (richtig) gehandelt. Ebenso gab es Situationen wo ich dachte ebenfalls intuitiv richtig zu liegen und zu handeln um eines besseren gelehrt zu werden. Vielleicht war es an der Stelle dann doch eher das Bauchgefühl? Wie ist das bei dir?
Zitat von MissBlissMissBliss schrieb:Die in Resonanz über die Herzfrequenz kommunizieren.
Ich denke du meinst empathisch, mit wahrem Interesse und Respekt dem anderem gegenüber? "Herzfrequenz Kommunikation" klingt a bissl nach Fantasy in Richtung Telepathie gehend, wobei ich die Empathie ja eigentlich auch dazu zählen würde und diese durchaus real und präsent ist. :) Sag mir....du als Emphatiebegabte....wie weit geht deine Empathie? Spürst die Weltseele? Hast Kontakt zu ihr? Kannst mit ihr kommunizieren oder lediglich empfinden was sie empfindet?
Zitat von MissBlissMissBliss schrieb:Ich bin gespannt wer unter euch weilt und lebt, wer ihr seid und was ihr lebt.
Hier im Forum bin ich DOT. Spoiler Doch das ist bloß die Aussage eines (Alter)Ego's. Einer Maske. Eine Rolle. Eine von vielen. Die Wahrheit ist eigentlich ziemlich banal: Ich bin das und wer was du in mir siehst. Etwas tiefer gebraben wird der eine oder andere zu der Erkenntnis kommen das du gleichzeitig auch ich bist:


Du bist das U in Universum. Du bist das Auge, durch das die Schöpfung sich selbst sieht. Wenn du aus einem Traum aufwachst, realisierst du, dass du alles in diesem Traum warst. Du hast ihn geschaffen. Das so genannte "wahre Leben" ist nicht anders. Du bist Jeder und jede Sache. Das eine Bewusstsein, das aus jedem Auge sieht, unter jeden Stein, in jedes Teilchen.


War einst Märtyrer, habe Vergeben, mich für meine wissentlichen und unwissentlichen Fehler um vergebung gebeten, mir teils auch selbst vergeben, um loslassen zu können. Loszulassen von der Welt, um ihr (mehr) Leben und Harmonie schenken zu können. Habe visionär eine Selbstauflösung oder besser gesagt eine Egoauflösung erlebt. Dachte in dem Moment Tod zu sein. Habe Gewissheit erlangt, dass Leben und Tod Bestandteile des universellen Spiels sind und der Geist Raum & Zeitlos und somit unsterblich ist. SpoilerWas würde ich dafür tun, um diese Erfahrung als einspielbare Bewusstseinssequenz a la Matrix oder Total Recall jedem Interessiertem zugänglich zu machen... Vielleicht wird es uns eines Tages unsere Technologie oder (psychologische) Evolution erlauben dies zu bewerkstelligen. Doch bis es soweit ist bleibt das Wort und die gelebte Authentizität. Vor allem sich selbst gegenüber...

Ich lebe wieder hier um ❤ zu erfahren....als einer von vielen "Kriegern", "Wẹltverbesserern", "Freaks", "Legionären" oder wie man es auch nennen mag. DEN Superhelden oder Meister gibt es nicht. Da war vielleicht einmal und wird uns bis heute "dank" Hollywood so vermittelt: "Die machen das schon. Irgendwer wir kommen und es richten." Was für eine Farce! xD "Du bist selbst Herr/Frau deines Seins und Schicksals." Es ist das Spiel "Führen oder geführt werden." Wir werden zu Geführten erzogen. Manch einer mag an der Stelle behaupten: "Aber ich bin bereits mein eigener Herr. Ich habe Familie und dort habe ich das Sagen über meiner Kinder. Ich bin beruflich erfolgreich und in einer Führungsposition. Ich lebe in einem demokratischen Land und kann frei wählen." Doch wie oft treffen wir lediglich die Wahl zwischen Pech und Schwefel und erkennen das erst - wenn überhaupt - erst im nachhinein? Wie frei ist noch der Wille, wenn die Wahlfreiheit von wem anders vorgegeben wird? Ich schweife ab...

Die Wahrheit ist: Wir funktionieren nur als Einheit verbunden durch das Selbst bzw. in der Rolle eines Ego's als Abglanz des Selbst. Insofern hat alles seine Ordung und Richtigkeit. Krieg, Verderben, Drama, Hunger, Gewalt und all das Leid. Alles Teil des polaren Spiels um das Gute vom Bösen unterscheiden zu können. Es liegt eine tiefe Wahrheit darin das Gut und Böse 2 Seiten ein und der selben Medaille sind und beide quasi nicht existent sind aber eine Notwendigkeit darstellen um überhaupt ein individuelles Sein leben und erfahren zu können.


Youtube: Thomas D - Krieger
Thomas D - Krieger


Doch was erzähle ich eigentlich da? Im Grunde alles SELBSTGespräche, nicht wahr? :)
Und du so? Wie siehst du das?


melden

Lehrer für Magie gesucht, auch Mag. Bücher und andere Dokumente

01.01.2017 um 19:01
Sorry Leute...Das ist mir zu kompliziert hier. Ich bin nicht hier Worte auseinander zu nehmen. Meisterschaft oder Reifegrad oder Bewusstseinszustand..Nennt es doch so,wie ihr das wollt.

Ich korrigiere daher meine Äußerung..Ich suche Menschen die über das Herz miteinander kommunizieren gelernt haben.


melden

Lehrer für Magie gesucht, auch Mag. Bücher und andere Dokumente

03.01.2017 um 11:28
@MissBliss
Ich würde gerne mal mit jemandem über das Herz kommunizieren. Auch wenn ich mir nicht sicher bin, ob ich deinen Anforderungen gerecht werden kann. Da du ja einen Meister oder jemand stärkeres suchst.

@Kotknacker
Wie kommst du darauf, dass nur bestimmte Personen mit der "Weltenseele" sprechen oder sie fühlen können? Jeder kann sie fühlen, weil sie überall ist. In jedem Stein, in jedem Herz, jeder Pflanze, usw.


melden

Lehrer für Magie gesucht, auch Mag. Bücher und andere Dokumente

03.01.2017 um 11:34
@ApoKalypse999
Danke. Hier bei dir fühle ich dass du mit dem Herzen anwesend bist. Dafür muss keiner Meister sein. Ich möchte Menschen spüren können. Ich habe es satt immer nur das Ego anzusprechen. Viele sprechen nur um zu sprechen. Hören nur zu um zu antworten.

Ich danke allen die hier mehr rein fühlen.


melden

Lehrer für Magie gesucht, auch Mag. Bücher und andere Dokumente

07.01.2017 um 04:35
@MissBliss
Du kommst mir bekannt vor
Was hast du davon die Menschen zu spühren? Ich empfinde es eher als unangenehm. "


melden

Lehrer für Magie gesucht, auch Mag. Bücher und andere Dokumente

07.01.2017 um 18:46
Die besten Lehrer und Lehren sind die die unser Denken und Wissen hinterfragen um uns zum Nachdenken zu bringen. Nicht um das Eine oder Andere als "falsch" zu entlarfen, sondern damit wir immer neue Blickwinkel kennenlernen.
Oftmals bringt ein "Auseinandernehmen" von Worten eine Erkenntnis oder eine andere Betrachtensweise.
Offen für die "Weltseele" heißt auch ihren Schmerz zu spüren.
Menschen / Lebewesen wirklich spüren kann sehr unangenehm sein. Bist du einmal so weit solltest du vorher gelernt haben es auch auszublenden.
Erleuchtung wird sehr oft mit Verblendung verwechselt.
Erfahrung ist das Ziel einer langen Fahrt auf der wir alle Sinne mit dem Verstand kommunizieren lassen sollten damit wir das Ziel auch erreichen.


1x zitiertmelden

Lehrer für Magie gesucht, auch Mag. Bücher und andere Dokumente

08.01.2017 um 19:12
Zitat von sybelsybel schrieb:Offen für die "Weltseele" heißt auch ihren Schmerz zu spüren.

Wie wahr....


melden

Lehrer für Magie gesucht, auch Mag. Bücher und andere Dokumente

08.01.2017 um 22:11
@sybel
Erleuchtung wird nicht nur oft mit Verblendung verwechselt. Ebenso viele halten es für einen Zustand. Die Erleuchtung sollte jedoch ein Ziel sein- kein Zustand.


1x zitiertmelden

Lehrer für Magie gesucht, auch Mag. Bücher und andere Dokumente

22.02.2017 um 13:50
Zitat von GodofwarGodofwar schrieb am 08.01.2017:Erleuchtung wird nicht nur oft mit Verblendung verwechselt
@Godofwar 

Richtig,  es sind richtige Hundesöhne und Töchter. sie behaupten die seien erleuchtet aber sind verblendet. Zuviel Licht (oder Erleuchtung) kommt von der anderen Seite, sagte mir mal irgendjemand.


melden

Lehrer für Magie gesucht, auch Mag. Bücher und andere Dokumente

27.02.2017 um 16:23
Kaum zu glauben , wie die Leute hier jemanden übers Ohr hauen (versuchen ).

Zeigt ihn/ihr den Weg und verspottet den Menschen nicht nur wegen einer  Frage.

@Falath_Deaclow  Mein Ratschlag an dich und an die Leser hier ist dieses Buch:


Franz Bardon Der Weg zum Wahren Adepten.

Du kannst dir die PDF datei dazu herunterladen jedoch würde ich dir empfehlen das Buch zu kaufen.

Man benötigt keinen Guru.


1x zitiertmelden

Lehrer für Magie gesucht, auch Mag. Bücher und andere Dokumente

27.02.2017 um 16:36
Zitat von BardonistBardonist schrieb:Franz Bardon Der Weg zum Wahren Adepten.
Komplementär dazu sollen Emil Stejnars Bücher gut sein. Hast etwas von ihm gelesen? Was ist mit den anderen Werken von Franz Bardon?


melden

Lehrer für Magie gesucht, auch Mag. Bücher und andere Dokumente

27.02.2017 um 16:43
Ja , zwar nicht alle aber eines habe ich gelesen und zwar von Emil Stejnar : Die vier Elemente.

Das Buch hilft und ergänzt wunderbar mit FB dWzwA besonders bei der Charakterveredlung.

Aber für den Einsteiger würde ich trotzdem die Werke von Franz Bardon empfehlen. 

Das 2te und 3te Buch habe ich noch nicht gelesen, da ich noch nicht soweit bin.

Wie sieht es bei dir aus?@Kotknacker


melden