Esoterik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Magie erlernen - Aber wie?

689 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Magie ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Magie erlernen - Aber wie?

05.12.2014 um 15:37
@geeky
Zitat von geekygeeky schrieb:Das ist zwar eine äußerst gern gebrauchte Floskel, wenn man etwas fest glaubt, ohne es sinnvoll begründen zu können, aber hier hilft dir das nicht weiter.
Bei der vemeitlichen Floskel habe ich durch
Zitat von KotknackerKotknacker schrieb:Wenn man "klug" aus der Perspektive des Richtigen Handelns betrachtet, dann ist deine Darmzelle klüger als du. Ja.
einen klaren Standpunkt eingenommen. Leidest an Demenz oder warum stellst du mehr Fragen als du selbst zu beantworten vermagst? Troll dich! Bei einigen ist das Brett vorm Kopf echt durchsichtig. :D


melden

Magie erlernen - Aber wie?

05.12.2014 um 15:48
@Kotknacker

Es geht in der Behauptung von Maximilian nun mal nicht um die "Perspektive des Richtigen Handelns", sondern um Wissen bzw. Unwissen. Das habe ich dir doch längst erklärt, lies es bitte noch mal nach. Es sei denn du bist derjenige, der an Demenz leidet, dann kannst du dir die Mühe sparen. Oder willst du insgeheim nur demonstrieren, daß die Behauptung zumindest für dich persönlich zutrifft? Offen wirst du ja wohl kaum zugeben wollen, daß deine Darmzellen dich intellektuell schlagen...


1x zitiertmelden

Magie erlernen - Aber wie?

05.12.2014 um 17:21
@geeky
Zitat von geekygeeky schrieb:Offen wirst du ja wohl kaum zugeben wollen, daß deine Darmzellen dich intellektuell schlagen...
Augenscheinlich ist deine Intention dich hier in Wortklaubereien zu suhlen. :D
Definiere mal Intellekt, wenn du es schon in den Raum wirfst. ^^

Hinsichtlich Vernunft sind meine Darmzellen mir intellektuell überlegen, denn sie WISSEN was sie tun UND wie sie es zu tun haben und das hocheffizient, während ich mich hier mit deinen Wortklaubereien beschäftige, indem ich sie dir ständig vor die Nase halte und nichts bei rumkommt außer noch mehr Dung.
Zitat von geekygeeky schrieb:Ab wann schlägt Aberglauben und Einbildung in das um, was du da als "Wissen" bezeichnest?
Um den Spieß mal umzudrehen. Was von Maximilians Beitrag siehst du als Aberglauben und Einbildung an? Da er wird jetzt sowieso nicht mehr aufgrund deines pöbelhaften Verhaltens antworten.

Um mal mit einer weiteren Floskel vorwegzugreifen: Einbildung ist auch 'ne Bildung. :D


1x zitiertmelden

Magie erlernen - Aber wie?

05.12.2014 um 17:26
Zitat von KotknackerKotknacker schrieb:Hinsichtlich Vernunft sind meine Darmzellen mir intellektuell überlegen, denn sie WISSEN was sie tun UND wie sie es zu tun haben und das hocheffizient, während ich mich hier mit deinen Wortklaubereien beschäftige, indem ich sie dir ständig vor die Nase halte und nichts bei rumkommt außer noch mehr Dung.
Du scheinst ja eine sehr weit gefasste, ebenso unverständliche Definition von "wissen" zu haben, wenn bei dir schon einzelne Zellen Dinge "wissen" können. Es ist mitnichten Wortklauberei, wenn man bei derart esoterischen Aussagen eine genauere Erklärung des Wortes fordert, um den Gehalt des Satzes überhaupt erst einmal begreifen zu können.


2x zitiertmelden

Magie erlernen - Aber wie?

05.12.2014 um 19:49
@Semuros
Zitat von SemurosSemuros schrieb:Du scheinst ja eine sehr weit gefasste, ebenso unverständliche Definition von "wissen" zu haben, wenn bei dir schon einzelne Zellen Dinge "wissen" können.
Ja, das ist richtig und ist auch gut so. Unverständlich wirkt es nur für den, der nicht die nötige Auffassunggabe hat oder sich gar nicht die Mühe macht es verstehen zu wollen. ^^

Dem organisationstheoretischen Ansatz nach hat eine Darmzelle alles Wissen, das sie zur Selbsterhaltung braucht. Sie weiß wie sie alle Daten und Informationen zu verarbeiten hat, um ihre eigene Existenz zu sichern. Selbsterhaltung erfordert ein Bewusstsein bzw. einen Intellekt. Somit schließt sich der Kreis.
Wissen ist im Wissensmanagement[37] und der Wissenslogistik[38] eine vorläufig wahre Zustandsgröße und ein selbstbezüglicher Prozess. Seine Definition verändert es bereits, da diese selbst zum Bestandteil des Wissens wird. Voraussetzung für Wissen ist ein wacher und selbstreflektierender Bewusstseinszustand, der dualistisch angelegt ist. Wissen ist mit Erfahrungskontext getränkte Information. Information ist ein Datenbestandteil, welcher beim Beobachter durch die beobachterabhängige Relevanz einen Unterschied hervorrief. Daten sind etwas, was wahrgenommen werden kann, aber nicht muss. Diese Definition ist im Einklang mit dem DIKW-Modell. Letzteres stellt Daten, Informationen, Wissen in einer aufsteigenden Pyramide dar und führt zu Organisationsgedächtnissystemen, deren Hauptziel es ist, die richtige Information zur richtigen Zeit an die richtige Person zu liefern, damit diese die am besten geeignete Lösung wählen kann. Damit wird Wissen mit seiner Nutzung verknüpft, was eine wesentliche Handlungsgrundlage von Informationssystemen darstellt. Wissen bezeichnet deshalb im größeren Rahmen die Gesamtheit aller organisierten Informationen und ihrer wechselseitigen Zusammenhänge, auf deren Grundlage ein vernunftbegabtes System handeln kann. Wissen erlaubt es einem solchen System – vor seinem Wissenshorizont und mit dem Ziel der Selbsterhaltung – sinnvoll und bewusst auf Reize zu reagieren.
Wikipedia: Wissen

Magst du tiefer in das Thema eintauchen? Müssten uns dann einen neuen Thread suchen oder erstellen. :)
Zitat von SemurosSemuros schrieb:Es ist mitnichten Wortklauberei, wenn man bei derart esoterischen Aussagen eine genauere Erklärung des Wortes fordert, um den Gehalt des Satzes überhaupt erst einmal begreifen zu können.
Wie gezeigt worden ist, führt jegliche Diskussion zur Wortspalterei und anschließenden Wortklauberei wenn keine gemeinsame Definition von abstrakten Wörtern wie Esoterik, Aberglauben, Wissen vorliegt. Gerade "Wissen" ist ja in seiner Definition erschlagend! :D Führe mal auf Basis des Wikieintrags eine Diskussion über Wissen. Holla die Waldfee!

Ich verstehe vollkommen was du aussagen willst. Natürlich ist die Frage, aus oben aufgeführten Sachverhalt legitim, was der Autor unter "Wissen" versteht. Warum nicht die einfache Frage stellen: "Was verstehst du unter Wissen?"

anstatt
Zitat von geekygeeky schrieb:Ab wann schlägt Aberglauben und Einbildung in das um, was du da als "Wissen" bezeichnest?

Verarbeitet man die Informationen aus dem Satz in Wissen, lässt sich dieses Wissen transferieren und in einen einfachen Satz mit gleichem, aber sachlichem(!) Informationsgehalt darstellen.

"Ab wann wird Unwissenheit zu Wissen?"

Egofreie, respektvolle Kommunikation. Auf EINER Augenhöhe.

Meine Antwort:
Das weißt du, wenn du es erfährst oder erarbeitest. Die Unwissenheit ist ein Meer, das Wissen ein Floß darauf. Erst, wenn die eigene Unwissenheit erkannt wird, kann neues Wissen aufblühen. "Ich weiß, das ich nichts weiß und das ist alles was ich weiß." meine Haltung zum Leben.


melden

Magie erlernen - Aber wie?

06.12.2014 um 01:00
Hallo Transformer,

ich danke Ihnen, für Ihre Geduld und Ausdauer, und besonders für diese Worte der Weisheit.

Es kann Ermüdend sein, und fast wie der Kampf des Don Quijote, der Ewige Kampf mit der Windmühle des Unwissens.

Niemand hat das Recht gepachtet, Wissen mit der Geburt zu erwerben, aber das Recht es Erlernen zu dürfen. Mit Betonung auf „es zu dürfen“ und nicht müssen oder können.

Das einzige Recht das der Mensch in seinem Dasein, als Lebendes Individuum bekommen hat, ist nicht mal zu wählen, was er machen oder tun wird, sondern, zu entscheiden was er mit der Zeit Anstellen wird die ihm gegeben wurde. Sollte er sich entschließen den Weg der Erkanntnis zu gehen, dann wird er wählen dürfen, ob er diese Annimmt oder Ablehnt.

Wissen ist nur eine Anhäufung von Informationen, aber nicht die Garantie auch dieses zu Verstehen das sich in der Information Verbirgt. Wissen mit dem Gewissen das durch die Aufrechte Liebe zu allem was Existiert, und nur durch Respekt, Anerkennung, Intelligenz die natürlich auch durch die Erziehung der Familie, einen Grundstein des Intellektes einer Person auf dem Weg gelegt wurde, beinhaltet die Erlangung der Weisheit.

Ein weiser Mann oder Frau, wird mit Anerkennung der Meinung des anderen gegenüber, seine Philosophie nicht in Frage stellen, sondern Diskutieren und seine Sicht oder Möglichkeiten Vortragen, mit einem einzigem Sinn oder Zweck:
"Selbsterkenntnis und Selbs Aufbau der Eigenen Erfahrungen, Erlebnisse und Verständnisses zum Aufbau von noch mehr Erkenntnissen der Information und Gewinnung an Weisheit, für Sich."

Das ist der „Stein der Weißen“….

Hätten die Alten Philosophen einst mit Knüppel und Geschrei, ihre Meinung vorgetragen, wurde der Sinn und die Bedeutung der Philosophie nicht existieren. Zusammensitzend und Diskutierend, in dem jeder seine Meinung und Sichten Vorgetragen haben, wurden Gigantische Entdeckungen und Schlüsse aus den Diskussionen gewonnen, die heute noch in den Büchern geschrieben stehen.

Als das Blinde Glauben an etwas was man kennt, als das einzige was Existiert, dargestellt, Starb alles andere was der Blinde nicht wahrnehmen konnte.
Und so führen uns Blinde durch das Leben, und die Tauben erzählen uns was sie hören….

Ist auch kein Wunder das die Drei Affen (nicht Sehen, nicht Hören und nichts Sagen) ein Synonym für die Menschlichkeit wurde.

Danke Ihnen Transformer, mit Ihnen würde ich gerne, meine Gedanken und Philosophien austauschen.


1x zitiertmelden

Magie erlernen - Aber wie?

06.12.2014 um 15:05
@MaximilianVI
Zitat von MaximilianVIMaximilianVI schrieb:Niemand hat das Recht gepachtet, Wissen mit der Geburt zu erwerben, aber das Recht es Erlernen zu dürfen.
Ist deshalb alles Gelernte "Wissen" und alles, was dem widerspricht, "Unwissen"? Vor 500 Jahren z.B. hättest du lernen können, daß sich alle Himmelskörper um die Erde drehen, die Kenntnis vom tatsächlichen Aufbau unseres Sonnensystems wäre für dich dann nicht Wissen gewesen, sondern Unwissen. Du hättest auch lernen können, welche magischen Beschwörungsformeln gegen Typhus oder die Pocken helfen, und zu sagen, daß sich Bakterien und Viren davon nicht beeindrucken lassen wäre dann ein Zeichen von Unwissenheit gewesen.
Zitat von MaximilianVIMaximilianVI schrieb:Wissen ist nur eine Anhäufung von Informationen
... und die können durchaus fehlerhaft sein. Daher noch einmal meine Frage an dich: nach welchen Kriterien unterscheidest du zwischen reiner Einbildung und dem, was du "Wissen" nennst? Momentan sieht es so aus, als wäre das für dich ein und dasselbe. Es klingt nur besser, seine Einbildung als "Wissen" zu bezeichnen.


melden

Ähnliche Diskussionen
Themen
Beiträge
Letzte Antwort
Esoterik: Magie rational betrachtet
Esoterik, 122 Beiträge, am 29.03.2024 von Stadthexe
PXsup am 23.09.2023, Seite: 1 2 3 4 5 6 7
122
am 29.03.2024 »
Esoterik: Satanistisches (?) Symbol an Fenster im Hausflur entdeckt
Esoterik, 31 Beiträge, am 07.04.2024 von die_gicht
xuli am 04.05.2023, Seite: 1 2
31
am 07.04.2024 »
Esoterik: Magische Talismane
Esoterik, 23 Beiträge, am 23.03.2024 von Stadthexe
The_Sorcerer am 15.05.2006, Seite: 1 2
23
am 23.03.2024 »
Esoterik: Hat Luzifer ein Siegel?
Esoterik, 180 Beiträge, am 20.09.2023 von Antonx
Arcturus am 12.08.2010, Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10
180
am 20.09.2023 »
von Antonx
Esoterik: Kann man wirklich durch Magie jemandem schaden?
Esoterik, 32 Beiträge, am 05.05.2023 von FlamingO
nele2015 am 16.11.2015, Seite: 1 2
32
am 05.05.2023 »