Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Gesetz der Anziehung - Stein der Weisen?

328 Beiträge, Schlüsselwörter: UFO, Gott, Seele, Alien, Bewusstsein, Energie

Gesetz der Anziehung - Stein der Weisen?

12.11.2009 um 22:44
@snafu
snafu schrieb:Doch denke ich trotzdem, wenn alles gesendet wird, wird eben ALLES gesendet.
ich meine, man kann nichts löschen. Was gedacht ist, ist gedacht. Was gesagt ist, ist in Worten manifestiert. Und diese beeinflussen jene, die sie hören, so auch das Universum. Egal, wie und in welcher Weise. Doch sie tun es. Mögen die 'Konsequenzen' noch so gering sein, welche daraus die Quanten bewegen...
Ja klar, alles andere würde ja keinen Sinn machen, das Gesetz der Anziehung ist da
nicht bestechlich, es macht da sicherlich keine Ausnahmen.

Ich würde es aber wie den Papierkorb in "Windoof" sehen :D
"Wenn der voll ist, lösch ich den, unwiederuflich" !

Und wenn ich "NUR" mal den Windows Papierkorb als Beispiel nehme, so hat es doch
aber seinen "GUTEN GRUND" wenn ich den leere! Und auch das sind "DATEN" in meiner
Welt, aber ich kann sie löschen und sie sind dann "WEG" in meiner Office Welt...hehe"!

Nein, es muß ja einen "SINN" ergeben!
Wenn ich "L.O.A" doch Bewusst wahrnehme, dann ist es mir doch auch Bewusst, das
ich in diesem Körper bin, weil ich ihn mir selbst ausgesucht habe, weil ich vor der Geb.
gedacht habe, das ich in diesem Körper dass am besten Lernen kann, was ich noch nicht
kann.

Auch wenns sich doof anhört (Ich bin da in der Aussprache auch ehr ein Rocker), aber
wir sind ja - "Mitfühlende Wesen" - wir spühren ja unser Herz schlagen, wenn wir uns
z.B. "FREUEN" oder "LIEBEN" ! Oder wenn wir Angst haben oder was scheckliches
sehen, hören ... oder Musik, was für ein Genuss !!!

Aber so sind wir ja nun mal und da sind wir Menschen alle gleich, nämlich Dynamisch.
Unser ganzes Leben beruht auf "Frequenz" das ist Tatsache und unsere Realität,
unsichtbar für das Auge, schwingt alles, alles was wir sehen, Anfassen, Schmecken,
hören oder richen können, einfach alles.
Selbst Augenscheinlich Tote Materie, wie Stein "Schwingt" ! Also einfach ALLES schwingt.

Man muß verstehen was man als Mensch ist.
Und dann muß man sich klarmachen was für Konsequenzen das hat.
Wenn man das weiß, dann will man auch sein Ego befriedigen.

Da entsteht Automatisch eine Gradwanderung, das Leben ist nicht immer gleich gut.
Dein Ego "Gerecht" und "Fair" auszurichten, selbst wenn man nicht brauch, aber gerade
dann zu Lieben und sich dann wieder selbst gerecht zu werden, sich was gutes tun.
Aber dann wieder festzustellen das es andere Verletzt was du gut findest, das kann
damit anfangen das Du deine Witze für die besten hälst und deine Freunde Denken,
"Boh ist das ne Laberbacke" ... ja bis hin zum gezielten Mord oder andere Verbrechen.

Von jedem gemocht zu werden ist ein unmögliches Unterfangen, es wird für KEINEN
von uns JEMALS zu Lebzeiten eine Zeit geben auf dieser Erde, wo wir wirklich einen Grund dazu hätten, zu glauben, das uns ALLE die wir kennen, "LIEBEN" !
Es wird immer Menschen geben, die Dich scheiße finden, IMMER !

Und weil das so ist, gehört man auch dazu, weil es für dich auch Menschen gibt, die
Du scheiße findest, also ist man immer auch im Umkehrschluß selbst das Arsch*och.

Das Leben ist immer eine Gradwanderung, man muß sich immer wieder neu Justieren.

Und das sind dann auch meißt Punkte im Leben wo man - "Wie bei Windoof" - den
Papierkorb löscht, weil man wieder was gelernt hat, altes nicht mehr brauch und so
sich auch immer ein Stück verändert.

Und um so Bewusster man das merkt, um so stärker spührt man auch die Power die
dadrin steckt, das ist mit einer Urknall Theorie einfach nicht zu erklären.


melden
Anzeige

Gesetz der Anziehung - Stein der Weisen?

12.11.2009 um 23:04
@Genosis
Genosis schrieb:es ist so wahnsinnig schwer seine gedanken zu kontrollieren
ich versuche das schon eine ganze weile aber immer und immer wieder
kommen schlagartig negative gedanken
es kommt mir fast schon vor als wäre es garnicht möglich
seine gedanken komplett zukontrollieren
als wäre der ursprung der gedanken garnicht ich selber
Ich finde das sau gut beschrieben, weil ich genau so gefühlt habe, in einer Zeit wo ich mich
noch nicht wirklich, mit der Sache angefreundet hatte.

Bei mir hat das Gefühl Neugier ausgelöst.

Hauptsächlich wegen dem in deinem Zitat letzten Satz;
Genosis schrieb:als wäre der ursprung der gedanken garnicht ich selber
Also das Gefühl hat mich "Neugierig" gemacht.
Weil deine vermutung richtig ist.

Bei "L.O.A." ist das Abraham. Hat man das verstanden, dann sind ja auch die Videos
von der "Esther Hicks" zu absolut Geil, Sie spricht einfach so fließend und Logisch den
Sinn im Zusammenhang aus, also Abraham durch Sie (Esther).

Mehr auf diese Innere Stimme zu hören und gleichtzeitig mehr Infos zu L.O.A zu
bekommen ist eine sehr schlüssige Erfahrung und hat mich auf einen besseren Weg
gebracht, auch und gerade was innere Ruhe und gezielt zu Wollen, angeht.


melden

Gesetz der Anziehung - Stein der Weisen?

12.11.2009 um 23:12
@RigorMortis

was ist "L.O.A."?


melden

Gesetz der Anziehung - Stein der Weisen?

12.11.2009 um 23:42
Law of Attraction (Gesetz der Anziehung)


melden

Gesetz der Anziehung - Stein der Weisen?

14.11.2009 um 02:17
Hi @RigorMortis , danke für Dein langes posting. Du hast recht. :)

Es ist ja im Grund genommen einfach,
habe mir jetzt auch ein Löschprogramm installiert. ^^


melden

Gesetz der Anziehung - Stein der Weisen?

14.11.2009 um 20:21
@snafu
snafu schrieb:Es ist ja im Grund genommen einfach,
habe mir jetzt auch ein Löschprogramm installiert. ^^
Jaja...hahaha...

Also das vollzieht sich ja von selbst, eben durch "Erkenntnis" durch das was ich in
"Erfahrung" gebracht habe und das daraus folgende "Verständnis" .

Man hat ja immer wieder die möglichkeit sich "NEU" Auszurichten.

Und in dem Augenblick wo man das macht und es sich "IN DIR" vollzieht, werden
alte Ansichten und Eigenarten, automatisch gelöscht.

Und auch das passiert Dynamisch und dauert eben auch eine gewisse Zeit.

Und dann hat man sich wiedermal ein Stück verändert.
(Ob negativ oder positiv, liegt immer an einem selbst)

Wenn man sich positiv verändern will, muß man sich auf die "Suche" machen,
nach den schönen dingen im Leben. Weil das Glück kommt nicht zu dir nach Hause!
"DU" (Ich mein den fiktiven Leser..hehe), mußt zum Glück hingehen!


melden
greykilla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gesetz der Anziehung - Stein der Weisen?

15.11.2009 um 01:11
das problem ist doch dass man sich seiner negativen gedanken nicht bewusst ist.
es sind nicht nur die negativen unbewussten gedanken welche für probleme sorgen. wenn man in seiner kindheit ein negatives denkmuster "erlernt" hat bleibt dieses im energiesystem des menschen als eine blockade gespeichert. das heißt der energiefluss in einigen nadis ist blockiert. das gesamte energiesystem des menschen zieht alles an.... nicht nur die gedanken...die gedanken sind aber sehr stark verantwortlich für die schwingung des energiesystems. selbst wenn man von heute auf morgen nur jeden tag gutes denkt.... wird man auf diese weise die nadis nicht wieder freibekommen. um dies zu tun gibt es viele mögilchkeiten....meditation ist eine davon...je nach meditationstechnik sollte man auch gedult mitbringen. ich selbst empfehle die meditation mit holosync. (aber vorsicht...wer nicht bereit ist seinen müll wirklich zu bearbeiten und loszuwerden sollte nicht damit anfangen.)


melden
timorius
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gesetz der Anziehung - Stein der Weisen?

15.11.2009 um 01:30
Ja genau @RigorMortis hehe

Man muss dem Glück auch ein Stück entgegen gehen.
Ich hörte mal sagen ->
Es gibt die, die sich das träumen zwar zu trauen, aber nicht das Tun in den Träumen.
Und es gibt die, die zwar tun. Aber nicht glauben können, dass sie träumen.
Meister Schöpfer und Beherrscher des Gesetzes wirst du, wenn du glauben kannst, dass
du der Träumer deiner Realität bist UND danach handeln kannst.

Oder was meint ihr?

Also wo es bei mir dran hapert, weiss ich.. ;)


melden

Gesetz der Anziehung - Stein der Weisen?

15.11.2009 um 12:35
So, ein Jahr älter bin ich wieder da und hab mit Interesse gelesen, wo sich die Ressonanz hinbewegt hat ;-)

Mein Schluß sieht so aus: Es geht um Toleranz, wo sich das Individuum in der jeweiligen Entwicklungsstufe befindet. Gleiches wird gleiches anziehen und fremdartiges ablehnen. Bis zum Augenblick der Erkenntnis und dem Aha-Erlebnis. Je nach dem wie schnell die Synapsen hüpfen können.

Wenn der innere Wille zur Lernerfahrung, sprich neugier auf Fremdartiges da ist, wird es leicht sein. Wenn schon von Anfang an jedoch eine gewisser Pragmatismus besteht, gibt es Probleme. So erlebe ich es auch bei meiner Arbeit.

Das alles hindert mich jedoch noch lange nicht, daran festzuhalten, daß jeder die gleiche Chance hat. Da wir alle aus der gleichen Quelle entstammen. Jeder hat das gleiche Potential in sich, doch wird es auf unterschiedliche Art und Weise genützt. Wie der Mensch es braucht.

Es kommt ja auch auf die Lernerfahrung an, welche im Leben ansteht. Darauf welcher Art von Lerntyp man ist. Ob man Intovertiert oder Extrovertiert veranlagt ist. Und so kann man noch viel mehr individualistische Merkmale aufzählen um Menschen zu hinterfragen. Wasser oder Feuer, welcher Mischtyp usw...

Worauf ich hinaus will. Es geht darum, wenn man Menschen effizient helfen will, sie da abzuholen wo sie stehen. Niemals respektlos mit ihnen umzugehen und ihnen keinen Stempel aufzudrücken. Ja, ich habe auch schon Mörder unter meinen Klienten gehabt. Es gibt immer einen Grund, warum Menschen tun was sie tun. Ob sie lernen oder nicht. Nährboden für bestimmte Ereignisse zeigen immer wo die Ressonanz besteht. Man kann die Suppe die Hinz geheilt hat, nicht auch Hunz geben, da er möglicherweise eine Kartoffel braucht, um gesund zu werden.

Es gibt viele Hilfsmittel und das Gesetz der Anziehung ist nur eines, welches man am Weg in einer bestimmten Stufe des Lernens streift im vorübergehen. Um sich seiner Selbst bewußt zu werden, hat man an sich zu arbeiten. Seine Handlungsweisen zu hinterfragen, seine Wünsche, Hoffnungen und Begierden. Unsere Mitmenschen sind uns immer Spiegel und gerade die welche wir ablehnen zeigen und Verdrängtes, nicht gelebtes usw... So prägen wir auch unser unbewußtes Sein und haben durch Affirmationsarbeit viele, viele möglichkeiten uns zu helfen. Unser inneres nach außen zu kehren und in die Bewußtheit zu gelangen. Durch welche wir dann in weiterer Folge unsere Realität bestimmen können. Meditation ist eine möglichkeit davon.

Eigentlich denke ich der Stein der Weisen ist je nach Entwicklungsstufe jedes mal was anderes. Da wir uns ja ständig entwickeln und immer weiter gehen. Suchen, forschen und finden. Wir sind alle immer am Weg, auch wenn es nach Stagnation aussieht. Wir brauchen auch unsere Pausen. Möglicherweise muß der Leidensdruck sich noch um ein vielfaches erhöhen, bis unsere Seele sich aufrafft und zur Tat schreiten kann. Wissen muß sich setzen und abspeichern. Auch dies benötigt Zeit. Was noch ganz wichtig ist, meiner Erfahrung nach, ist auch das Nichttun zu lernen. Den Dingen ihren Lauf zu lassen. Man kann einfach die Menschen nicht in einen Topf stecken, wie gesagt. Der Spiegel zeigt, wer und was und wo wir sind. Offene Augen und Ohren und ein klein wenig Kontemplation ist meiner Meinungnach die Grundvoraussetzung, um überhaupt erkennen zu können, worum es geht. Zumindest ziehe ich so meine Schlüsse... ;-) :-)


melden

Gesetz der Anziehung - Stein der Weisen?

15.11.2009 um 23:51
@all
Was man einfach feststellen muß ist, das hier eigentlich nur Leute schreiben die an das
"Gesetz der Anziehung" glauben.

Aber wir müssen auch feststellen das jeder seine eigene "Individuelle" Interpretation
dafür hat. Vielleicht weil wir alle Individien sind, aber sicherlich ist auch die Sprache
ein Problem, weil (So glaube ich) jeder etwas anderes mit einem bestimmten Wort,
in Gedanken asoziert, also andere Bilder sieht, wenn er ein bestimmtes Wort hört/liest.

Und das führt uns auch hier in dem Thread unsere Individualität vor Augen.

Wichtig ist zu erkennen, das wir alle für uns selbst recht haben und das auch akzeptieren.

Wir sollten vielleicht auch erst gar nicht versuchen uns gegenseitig von einem bestimmten
weg zu überzeugen, sondern uns gegenseitig einfach zuhören und von unseren
Erfahrungen sprechen/schreiben.

Vielleicht stellt man so gegenseitig mehr parallelen fest.

Weil ich könnte eigentlich immer wieder etwas zu dem Geschriebenen von euch @all
hier wieder anders darstellen, oder Kritisieren und genau das gleiche passiert mir ja
auch, weil ständig einer von uns andere Details sieht.

Und trotzdem denke ich haben die User, von diesem Thread, den "Sinn" von "L.O.A"
verstanden.

Nur das ist letztenendes wichtig.


melden

Gesetz der Anziehung - Stein der Weisen?

16.11.2009 um 17:01
RigorMortis schrieb am 12.11.2009:Man muß verstehen was man als Mensch ist.
Und dann muß man sich klarmachen was für Konsequenzen das hat.
Wenn man das weiß, dann will man auch sein Ego befriedigen.

Da entsteht Automatisch eine Gradwanderung, das Leben ist nicht immer gleich gut.
Dein Ego "Gerecht" und "Fair" auszurichten, selbst wenn man nicht brauch, aber gerade
dann zu Lieben und sich dann wieder selbst gerecht zu werden, sich was gutes tun.
Aber dann wieder festzustellen das es andere Verletzt was du gut findest, das kann
damit anfangen das Du deine Witze für die besten hälst und deine Freunde Denken,
"Boh ist das ne Laberbacke" ... ja bis hin zum gezielten Mord oder andere Verbrechen.
Naja das Gesetz funktioniert. Ich hab aber festestellt, dass man soetwas eigentlich garnicht braucht. Man will ja keine Welt indem sie die Menschen von anderen Menschen durch bestimmte Eigenschaften abheben, sondern, dass jeder so akzeptiert wird wie er ist.

Das Wichtigste ist, dass man jeden Menschen als ein Spiegel von sich selbst sieht. Wenn man alles sein kann, was man will, können das andere auch. Warum sollte man dann andere durch Chrisma oder sonstiges gefügig machen wollen?

Naja diese Beeinflussung geht wirklich. Aber irgendwie will ich das nicht mehr, weil es ja doch Manipulation ist. Ich will auch von anderen so akzeptiert werden wie ich bin, aber egal wie ich bin. Also einfach bedingungslos geliebt werden. Das soll nicht auf die Eigenschaften ankommen.

Was bringt es wenn man alles hat? Das Wichtigste ist doch das man andere lieben kann. Man schickt anderen einfach Liebesenergie, wobei man nicht erwarten kann das diese auch zurückkommt. Du gibst mehr als du nimmst.

Wenn man das Gesetz zum Wohle von anderen anwendet klappt es besser und man hat auch keine negativen Gedanken, weil man sich nichts vorwerfen kann (man tut es ja nicht für sich). Aber das ist auch ein schwerer Grad zu entscheiden ob das jetzt anderen hilft oder eher nur dem Ego. Andererseits müssen die anderen ja auch ihre eigenen Erfahrungen machen, da sollte man sie nicht beeinflussen wollen. Nur wenn man gefragt wird.

Wenn du auf seine Anziehung vertraust, willst man ja was haben, was andere einem bestätigen sollen. Dann will man mehr bekommen als man geben will. Sowas kann auf Dauer nicht in einer Gesellschaft funktionieren. Das ist zumindest meine Erfahrung mit dem Gesetz.

Und das mit den negativen Gedanken, die einige hier ansprechen, kann ich nur bestätigen. Die hat man meiner Meinung nach, wenn man das Materielle wert schätzt ( ich muss so und so sein)und nur an sich denkt. Man hat dann auch Gedanken, bei denen man meint es sind nicht die eigenen o_O.

Spätestens da sollte an sich überlegen, ob man wirklich die Wünsche braucht. Oder ob nicht alles letzendlich darauf hinausläuft, dass man geliebt werden will. Und das funktioniert nur indem man mit gutem Beispiel vorangeht andere mehr lieben zu wollen, als man selbst von ihnen geliebt werden will.

Wenn das irgendwann jeder so macht hat man seine ideale Welt. Ansonsten rennt man immer dem Ideal nach immer mehr und mehr geliebt werden zu wollen und versucht andere zu manipulieren, dass dies so sein wird. Ist doch schrecklich.

Gibt mehr als du nimmst und du bist glücklich. Ist zumindest meine Erfahrung zum Glücklich sein.


melden

Gesetz der Anziehung - Stein der Weisen?

16.11.2009 um 17:10
@RigorMortis

Wie schön hast du das gesagt! Genau so sehe ich es auch!

Bei mir muß man zB daran denken, daß ich aus Österreich komme. Normalerweise spreche ich einen tiefen Dialekt auch noch dazu und bin geprägt durch meine Arbeit.

Allein meine Wortwahl ist sicher schon ein Kapitel für sich und wenn ich in Deutschlanden bin, so kommt das erst richtig raus. Wir sagen Dinge manchmal, auch wenn wir das selbe meinen, auf komplett andere Art und dann erst noch die Mentalität.

Ich bin richtig froh, daß du das mal niedergeschrieben hast. Parallelen haben wir genug und die finde ich wirklich schön und wie du so schön sagst, daß zählt!

Heute hab ich in ein lächelndes Spiegelbild geschaut :-) Danke dafür ;-)

So und nur so, kommt man glaub ich wirklich ans Ziel


melden

Gesetz der Anziehung - Stein der Weisen?

16.11.2009 um 17:12
@walter_pfeffer

Es wird immer besser und klarer definiert. Super :-)


melden

Gesetz der Anziehung - Stein der Weisen?

16.11.2009 um 19:23
@walter_pfeffer kann vllt sein, dass Du es ein wenig missverstanden hast.
blueavian schrieb:Das Wichtigste ist, dass man jeden Menschen als ein Spiegel von sich selbst sieht. Wenn man alles sein kann, was man will, können das andere auch. Warum sollte man dann andere durch Chrisma oder sonstiges gefügig machen wollen?
Es geht nicht darum, andere menschen gefügig machen zu wollen, ganz im gegenteil. Es geht auch nicht wirklich darum, alles zu haben.

Eigentlich geht es darum, herauszufinden, was man wirklich will. Wenn man weiss was man will, kann man sich seine Welt danach richten.
blueavian schrieb:Wenn man das Gesetz zum Wohle von anderen anwendet klappt es besser und man hat auch keine negativen Gedanken, weil man sich nichts vorwerfen kann (man tut es ja nicht für sich).
Wenn negative Gedanken aufkommen, in Verbindung mit dem Gedanken an das Gesetz und dessen Auswirkung, hat man sich dafür entschieden, aus irgendeinem Grund, dies mit negativen Gedanken zu verbinden. Wohl aus einem alten Programm, welches besagt, 'sei nicht egoistisch, wünsch Dir nichts für Dich, sondern nur für die anderen'.
man darf das Ego nicht verteufeln. ^^ Es ist wichtig für dieses Leben im Körper, denn es schützt den Körper und verteidigt ihn. und die eigene Welt und Weltanschauung, da jene ein Produkt des Egos ist.
Und wenn man dies berücksichtigt, und die Stimme des Egos erkennt in sich, kann man ihm auch mal Schweigezeit auferlegen.
So wenn man selbst glücklich ist, und dies ausstrahlt beeinflusst man auch die Umgebung und die Mitmenschen, denn was hätten diese von Deinen guten Wünschen, während es Dir selbst von negativen Gedanken überwältigt, schlecht geht.
blueavian schrieb:Naja diese Beeinflussung geht wirklich. Aber irgendwie will ich das nicht mehr, weil es ja doch Manipulation ist. Ich will auch von anderen so akzeptiert werden wie ich bin, aber egal wie ich bin. Also einfach bedingungslos geliebt werden. Das soll nicht auf die Eigenschaften ankommen.
Es funktioniert und Du machst es sowieso die ganze Zeit. Jedoch unbewusst. Es ist nicht Manipulation, es ist vielmehr vorerst das eigene Beobachten der Gedanken, und das Abchecken welcher 'Weg', (welche Synapse) verwendet wird.
Es geht auch nicht ums akzeptiert werden, sondern nur um Dich selbst, und um den Einklag mit dem Universum. Es ist, die Sprache des Universums zu lernen und zu verstehen. so eine Art universalsprache. Und es ist ganz leicht, denn wenn Du denkst (weisst) , es funktioniert, dann tut es das. Wenn Du denkst, es funktioniert, doch haltest das für Manipulation, (ich bin lieber ein Blatt im Wind ^^), dann ist es so. Wenn Du denkst, es funktioniert , jedoch bei mir nicht, dann ist es auch so. Das Universum bestätigt, was Du denkst, so IST Deine Welt.
blueavian schrieb:Spätestens da sollte an sich überlegen, ob man wirklich die Wünsche braucht. Oder ob nicht alles letzendlich darauf hinausläuft, dass man geliebt werden will. Und das funktioniert nur indem man mit gutem Beispiel vorangeht andere mehr lieben zu wollen, als man selbst von ihnen geliebt werden will.
Man kann sich auch wünschen geliebt zu werden, nicht jeder Wunsch oder Bitte ist materieller Art. ich denke hierbei, wenn man sich selbst als menschliches Wesen liebt, und sich selbst so akzeptiert wie man ist, im Moment. Dann ist man fähig, alle anderen Menschen mit diesen Augen und Herzen zu sehen. menschlich, fehlerhaft und liebenswert.
Deshalb muss man sich zuallererst selbst verzeihen und lieben. Damit genau diese Liebe, die Liebe im Anderen erkennen kann.
blueavian schrieb:Gibt mehr als du nimmst und du bist glücklich. Ist zumindest meine Erfahrung zum Glücklich sein.
Eigentlich ist es immer ausgewogen im Universum, denn die anderen wollen auch glücklich sein. ;)


melden

Gesetz der Anziehung - Stein der Weisen?

16.11.2009 um 20:17
snafu schrieb:Eigentlich geht es darum, herauszufinden, was man wirklich will. Wenn man weiss was man will, kann man sich seine Welt danach richten.
Meiner Erfahrung nach ist eben nicht unbedingt das, was andere gut tut.^^

Vielleicht hast du das Ganze missvertanden.^^

Und was das Ego angeht. Bin ich bei einem Punkt angelangt, bei dem ich mir sage, dass ich sowas garnicht will.

Warum soll ich dann nicht anderen was gutes tun wollen, wenns mir mehr Spaß macht, als mir selbst was gutes zu tun.^^

Ein gewisses Maß Selbstliebe gehört auch immer dazu andere zu lieben, da gebe ich dir Recht.
snafu schrieb:Wohl aus einem alten Programm, welches besagt, 'sei nicht egoistisch, wünsch Dir nichts für Dich, sondern nur für die anderen'.
man darf das Ego nicht verteufeln. ^^ Es ist wichtig für dieses Leben im Körper, denn es schützt den Körper und verteidigt ihn. und die eigene Welt und Weltanschauung, da jene ein Produkt des Egos ist.
Ja das hab ich auch mal geglaubt. Aber irgendwie gehts einem selbst dabei nicht gut.

Wenn ich zum Beispiel denkt, ich bin der beste und größte und jeder muss mir dienen und mich mehr lieben und meine Güte mehr verehren als alles andere auf der Welt.

Dann beeinflusse ich doch auch die anderen Leute. Die müssen mich schließlich dann verehren.^^

Dann erzeugt man nicht gerade eine stabile Gesellschaft, weil man immer fürchten muss, dass es einen gibt der das Gesetz noch besser kann und der noch mehr geliebt wird. Es kann halt nunmal nicht jeder der beste sein.^^
snafu schrieb:Man kann sich auch wünschen geliebt zu werden, nicht jeder Wunsch oder Bitte ist materieller Art. ich denke hierbei, wenn man sich selbst als menschliches Wesen liebt, und sich selbst so akzeptiert wie man ist, im Moment.
Wenn man nur eine bestimmte Person liebt, ist das schon so eine Art materielle Liebe. Da man nur die bestimmte Person mag, aber andere nicht so sehr. Und sobald man Vergleiche anstellt, ist das so, wie wenn man das eine dem anderen vorzieht. So ähnlich wie bei der Autowahl: Das Auto ist besser als jenes. Also purer Materialismus.

Wenn man sich solche Liebe wünscht, könnte man sich immer mehr und mehr wünschen. Aber darum geht es mir nicht mehr. Das macht einen nicht glücklich.

Ich will auch andere lieben können und bei mir klappt das auf diese Weise nunmal nicht. Sonst fixiert man sich nur auf sich und ist unglücklich weil man immer mehr und mehr Liebe will. Und dann behandelt man die Liebe wie ein Objekt, was sie niemals sein kann, da sie unendlich ist.

Leider weis ich das das Gesetz funktioniert, deswegen versuch ich damit lieber meinen Mitmenschen zu helfen. Ich will aber nicht, dass sie mich mehr lieben als andere. Ich will das sie jeden Mitmenschen gleich lieben. Eine Klassengesellschaft will ich nicht mehr haben, weil einfach nicht funktioniert. Und in sowas kann das leicht ausarten.


melden

Gesetz der Anziehung - Stein der Weisen?

16.11.2009 um 20:17
@snafu


melden

Gesetz der Anziehung - Stein der Weisen?

16.11.2009 um 21:12
blueavian schrieb:Und was das Ego angeht. Bin ich bei einem Punkt angelangt, bei dem ich mir sage, dass ich sowas garnicht will.

Warum soll ich dann nicht anderen was gutes tun wollen, wenns mir mehr Spaß macht, als mir selbst was gutes zu tun.^^
Natürlich sollst Du @walter_pfeffer anderen Gutes tun, und nachdem es Dir mehr Spass macht als Dir selbst was Gutes zu tun, tust Du ja im Grunde genommen letztendes auch Dir was Gutes damit. ;)
blueavian schrieb:Wenn ich zum Beispiel denkt, ich bin der beste und größte und jeder muss mir dienen und mich mehr lieben und meine Güte mehr verehren als alles andere auf der Welt.
weshalb? ist auch nicht normal so zu denken und auch nicht gesund. :D
Das Ego ist überlebenswichtig, doch hast Du natürlich recht, es soll sich nicht zu gross machen, und seinen Mund halten, wenn angebracht.
Dennoch soll es warnen und die Nottasten betätigen, bei zB körperlicher Gefahr.
blueavian schrieb:Dann beeinflusse ich doch auch die anderen Leute. Die müssen mich schließlich dann verehren.^^
??
Ich glaube, Du sprichst von was ganz anderes. Hast Du Dir die Videos angesehen, oder den Thread gelesen? ;)
blueavian schrieb:Dann erzeugt man nicht gerade eine stabile Gesellschaft, weil man immer fürchten muss, dass es einen gibt der das Gesetz noch besser kann und der noch mehr geliebt wird. Es kann halt nunmal nicht jeder der beste sein.^^
Davon ist nicht die Rede, dass einer der Beste sein will. Es geht darum, seine Welt durch seine Einstellung und durch seine Gedanken zu gestalten. denn durch die Ausgesendete Energie geschehen entsprechend die Ereignisse, Begegnungen. positiv oder negativ, grob gesagt.

So wenn Du jetzt meinst:
blueavian schrieb:Wenn man sich solche Liebe wünscht, könnte man sich immer mehr und mehr wünschen. Aber darum geht es mir nicht mehr. Das macht einen nicht glücklich.

Ich will auch andere lieben können und bei mir klappt das auf diese Weise nunmal nicht.
...dann hast Du vollkommen recht damit, denn Du gestaltest Dir die Welt in jener Weise, in welcher dies eben nicht klappt und einem nicht glücklich macht. Und so ist es dann auch, wenn Du dieses in Deine Welt 'einbaust', was gleichzeitig eine Bestätigung dafür ist. ^^


melden

Gesetz der Anziehung - Stein der Weisen?

16.11.2009 um 22:02
@snafu
snafu schrieb:...dann hast Du vollkommen recht damit, denn Du gestaltest Dir die Welt in jener Weise, in welcher dies eben nicht klappt und einem nicht glücklich macht. Und so ist es dann auch, wenn Du dieses in Deine Welt 'einbaust', was gleichzeitig eine Bestätigung dafür ist. ^^
Das stimmt schon. Aber so hab ich das nicht gedacht.^^
Ich dachte ich wäre glücklich, wenn mich jeder mag. Nur leider hebt man sich dann auch von anderen ab und macht sie unglücklich, weil sie nicht so sehr gemocht werden, wie man selbst.

Irgendwie kann man dann auch irgendwann, die anderen Menschen weniger lieben als sich selbst. Und das war nicht das Resultat des Gesetzes, weil ich das nicht gedacht habe. Es ist eine Folge, wenn man es missbraucht.

Ich hoffe du weist, was ich meine. ^^

Und das ist ja blöd. Weil wenn jeder dasselbe macht, gibt es so einen Kampf um die Ausstrahlung o.ä.. Weiterhin ist diese Gesellschaft nicht sehr stabil, da man sich meist sehr mit sich selbst beschäftigt ist, sich weitgehend von anderen isoliert und mit anderen um die Herrschaft kämpft.
snafu schrieb:Davon ist nicht die Rede, dass einer der Beste sein will. Es geht darum, seine Welt durch seine Einstellung und durch seine Gedanken zu gestalten. denn durch die Ausgesendete Energie geschehen entsprechend die Ereignisse, Begegnungen. positiv oder negativ, grob gesagt.
Da stimme ich dir zu. Die Welt verbessern zu wollen, ist natürlich nicht verkehrt. :)
Ich hab bloß gedacht, das manche das vielleicht nicht so sehen. War bei mir eine zeitlang so. Du kannst das ja beliebig missbrauchen, wenn du das gut kannst. Aber davon wir man auch nicht glücklich, weil das materielle nicht das ist was wichtig ist.


melden

Gesetz der Anziehung - Stein der Weisen?

16.11.2009 um 23:41
blueavian schrieb:Ich hoffe du weist, was ich meine. ^^
ja ich hoffe @walter_pfeffer :) irgendwie gibt man automatisch durch seine Ausstrahlung das weiter was in einem drin ist, eigentlich. Ist Grant drin, gibt man Grant weiter an ander Mitmenschen, und bekommt klarerweise nichts anderes zurück.
Gibt man liebe und Lebensfreude weiter, dann bekommt man jenes erwidert. Von den Menschen, vom Universum in 'Form ' von Geschehnissen, Zufällen, 'Geschenken'...

Es gibt keinen Kampf. Worum denn? Jedenfalls nicht gleich. Es geschieht mit einem Fingerschnippen, was eine andere Sichtweise bedeutet. So wie bei den Bildern, auf welchen man zwei Gesichter zueinander oder eine Vase sehen kann.
wenn jeder dasselbe macht, ohne andere Menschen zu beeinträchtigen oder zu schädigen, wüsste jeder was er will. und ein Ziel vor Augen, was vermtlich bei vielen Menschen das Gleiche sein dürfte.
Es geht darum zu erkennen, dass der Mensch der Schöpfer seiner Welt ist.
sind wir nicht Gottes Abbild? ;) So haben wir die Kompetenz des Erschaffens übergeben bekommen, und lassen geschehen, mit uns, was andere wenige bestimmen. ^^

Das Materielle ist nicht das Wichtige, das seh ich auch so, doch ist es der Ausdruck der Gedanken, welche irgendwann von irgendwem gedacht wurden. und als sichtbare Schöpfung erscheinen.

wenn immer mehr materielles produziert wird um (fiktives) Geld zu vermehren, wie es das Wirtschaftswachtum erfordert, und deshalb die wegwerfprodukte erzeugt werden, werden wir alle irgendwann mal zu Stein erstarren. So wie die Frau von Lot, welche sich nach der Materie umdrehte. ;)


melden
Anzeige

Gesetz der Anziehung - Stein der Weisen?

17.11.2009 um 06:00
@snafu
@walter_pfeffer

ider körper als ein kraftwerk der gefühle bzw al magnet der anziehung und abstossung ist mit der idee welche dazu gehört ist einfach der aulöser der eigenen umgebung/gesellschaft/welt.

idee als gedanke mit der bildlichen vorstellung und dem gefühl dazu ist die erschaffung seiner wünsche/realität.


melden
364 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt