Esoterik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Wahrsagerin, Kartenlegerin, wer war dort?

72 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Vergangenheit, Hellsehen, Medium ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Wahrsagerin, Kartenlegerin, wer war dort?

13.04.2010 um 18:51
@Ulf
Bewgt der durchschnittliche Telekinet die Dinge nur abends unter der Bettdecke ääähhh unter der Oberfläche?
Kannst du keine Demonstartion durchspielen, die sichtbar ist?


melden

Wahrsagerin, Kartenlegerin, wer war dort?

13.04.2010 um 19:00
@Zyklotrop

Um beim Thema zu bleiben,
wie soll denn ein guter Wahrsager oder Kartenleger seine Fähigkeiten beweisen?
Trifft etwas ein oder trifft es zu dann war es Zufall.
Trifft sehr viel zu, dann war es Glück.
Geht mal was daneben, dann ist das der Beweis, dass er ein Scharlatan ist.
Ich bin kein Wahrsager, aber ich habe eine Vorstellung davon, dass Zeichen auch mal falsch gedeutet werden können. Die Sache ist eben etwas komplizierter.


melden

Wahrsagerin, Kartenlegerin, wer war dort?

13.04.2010 um 19:35
@Ulf
Zitat von UlfUlf schrieb:Das Bereiche im Gehirn zu einem gewissen Zeitpunkt mehr beansprucht werden als bei Vergleichspersonen?
Das ist doch kein Beweis.
Seufz, so langsam habe ich das Gefühl, als würde ich mich dauernd wiederholen.

Es geht an erster Stelle um das Studium, damit sich Beweise erstellen lassen oder nicht.

Könnten diese Gehirnbereiche entdeckt werden, käme ein weiterer Schritt in Frage, in wiefern man diesen Teil trainieren kann.

Aber das habe ich ja schon alles gesagt!


Gruss


The Shade


melden

Wahrsagerin, Kartenlegerin, wer war dort?

13.04.2010 um 19:43
@Ulf
Alles, was regelmässig über der statistischen Wahrscheinlichkeit liegt ist es wert untersucht zu werden.

@The_Shade
Stell dich doch der Hirnforschung zur Verfügúng. Woran forschen, wenn es an Probanden fehlt?


melden

Wahrsagerin, Kartenlegerin, wer war dort?

13.04.2010 um 20:42
@Zyklotrop

Und , glaubst du, das noch nie passiert ist?
Aber zu einem Beweis wird es wohl nicht gereicht haben.

@The_Shade

Das war nicht nur ein Gefühl. Du hast dich wiederholt.


melden

Wahrsagerin, Kartenlegerin, wer war dort?

13.04.2010 um 21:04
Hallo Emanon,

Da bin ich dabei mich zu informieren, weil es hier in Luxemburg dafür keine Möglichkeit gibt.

Gruss


The Shade


melden

Wahrsagerin, Kartenlegerin, wer war dort?

08.05.2010 um 20:42
Hallo yulise
Ich bin Medial begabt oder auch damit belastet. Als Kind war meine Gabe viel ausgepägter, bis meine Mutter es irgendwie hat blockieren lassen, damit ich eine einigermaßen gute Kindheit habe. Als ich mit 20 schwanger war mit meinem Kind, ist diese Gabe voll wieder da gewesen. Nur konnte ich nichts damit anfangen....es hatte mir eher große angst gemacht. Mittlerweile nutze ich Karten und während ich die karten lege bekomme ich empfingungen und auch visuelle Bilder. Aber nur wenn sich mein gegenüber sich dafür öffnet. Ich schaue nur auf geziehlte fragen hin, weil mir alles andere zuviel wird. Wenn mich jemand z.B. fragt wie wird meine Zukunft, bekomme ich eine ganze reihe von emfindungen und visionen das mich das dann eher sauer macht, als das ich meinem gegenüber dann was sagen möchte. Es prasselt dann zuviel auf mich ein so das ich nicht mehr in der lage bin es einzuordnen.
Dann ist man ja auch nur ein Mensch...meine damit das man gute und auch schlechte Tage hat und nicht immer gleich gut ist. Aber wenn man mich geziehlt fragt. Antworte ich auch geziehlt. Und das große Paradoxum hierin ist überhaupt das der Mensch ja noch den freien Willen hat. Das heißt du hast immer die Option dich frei für den einen oder den anderen weg selbst zu entscheiden. Ab dem moment wo du deine Zukunft weist, hast du sie schon ein stückweit geändert. Es wäre doch zu banal bei vollem bewußtsein gegen eine Mauer zu laufen. Und doch gibt es auch solche Menschen darunter. Das sind dann die unbelehrbaren darunter. Der Mensch sollte aus fehlern lernen.

Es ist nur echt sau doof das ich noch nie ein Meduim noch ein Hellseher noch ein Wahrsager getroffen habe der sich selbst in die Zukunft schauen hat können.
Da bin ich auch gerne bereit mir mal in die Karten, was auch immer schauen zu lassen.
LG Nala72


1x zitiertmelden

Wahrsagerin, Kartenlegerin, wer war dort?

09.05.2010 um 12:50
@nala72

Hallo Nala72,
Zitat von nala72nala72 schrieb:Es ist nur echt sau doof das ich noch nie ein Meduim noch ein Hellseher noch ein Wahrsager getroffen habe der sich selbst in die Zukunft schauen hat können.
Das Problem dabei ist nicht, dass man sich nicht in die Zukunft schauen kann, sondern dass man es ganz gerne bei sich selbst beschönigt.

Eines der prägnantesten Beispiele dabei ist wohl mal wieder die Partnerschaft: Man ist verknallt und merkt über Karten oder Visionen, dass es nix wird.
Wie viele würden dann doch mit der Partnerschaft weitermachen?

Nachdenkliche Grüsse


The Shade


melden

Wahrsagerin, Kartenlegerin, wer war dort?

30.05.2010 um 00:25
Ich lege auch Tarotkarten. Einmal habe ich das sogar meiner Lehrerin gelegt, weil sie es umbedingt wollte. oO Naja, was heißt Lehrerin, es war eine Referendarin und sie wollte wissen, wie es im Beruf weitergeht, da sie demnächst einen Lehrerbesuch hätte. Ich habe ihr die Karten gelegt, und die haben ihr gesagt, dass ihr Steine in den Weg gelegt werden und sie das gewünschte Ziel nicht erreicht und so war es dann auch. :o

Fakt ist: Sie hat mir vorher gesagt, dass sie einen Lehrerbesuch bekommen wird und sie deswegen sehr aufgeregt ist und sich wünscht, dass dieser Besuch positiv endet, natürlich vorteilhaft für sie.
mehr sagte sie nicht.

warum hätte ich, als Tarotkartenlegerin, also ein guter "profiler" sein können, wenn ich nichts hinterfragt habe und ihr trotzdem die "volle wahrheit" gelegt habe? :o


melden

Wahrsagerin, Kartenlegerin, wer war dort?

30.07.2010 um 08:46
Back to Topic:

Zu aller erst, Deutsch ist nicht meine Muttersprache und ich bitte um Verständnis. Werde mich aber bemühen, deutlich rüber zu kommen.

Ich bin wirklich nicht leichtgläubig aber auch nicht ganz verschlossen.Vor vielen Jahren erzählte mir eine Freundin, dass sie einen Wahrsager telefonisch konsultiert hat und er hat ihr sehr detailiert erzählt (ohne sie zu kennen und je gesehen zu haben) wann und wo sie ihren zukünftigen Mann treffen wird. Sogar wie er aussieht. Und jeder Detail stimmte voll und ganz.
Ich habe das vorsichtig aufgenommen und dabei blieb es.

Bis mein 7-jähriges Sohn erkrankte. Er hatte ein paar ganz kleine epileptische Anfälle, alle Untersuchungen wurden durchgeführt und es zeigten sich Hirnzellenveränderungen an einer Stelle.
Für ihn bedeutete das, dass er keine Videospiele spielen darf, niemals ein höhes Fieber haben darf, regelmässig schlafen muss und sich ein 3D Bild nicht vorstellen werden kann. Kontrolle in 6-8 Monaten...
Vielleicht kann man sich vorstellen, wie sich eine Mutter dabei fühlt und wie schwer ist es einem Kind Sachen zu verbieten, die ihm so viel Spass machten.
Ich hörte praktisch auf mit essen und schlafen und habe meine Nächte neben ihn verbracht, da ich wusste wie oft ein Epi-Anfall nachts auftretten kann und damit unbemerkt bleibt.Bald wurde ich nur noch ein Wrack!

Ja, ich war verzweifelt genug,rief meine Freundin an und wollte Telefonnummer von diesen Wahrsager haben. Ich habe ihn angerufen, musste eine Geldsumme auf sein Konto überweisen, mein Geburtstagdatum geben und bekam ein Termin in einer Woche, wann ich wieder anrufen soll.
Ich war sehr skeptisch,das ganze gefiel mir gar nicht aber ich konnte nicht einfach sitzen und warten.
An besagten Tag habe ich angerufen und kaum habe ich mein Name gesagt, sagte er ziemlich empört:

- Oh mein Gott, sie machen sich vollkommen kaputt, und zwar wegen eines Kindes!!! Ist das ihr Kind?
(Natürlich dachte ich hier: "Solltest du es nicht wissen, wenn du hellseherisch bist?") Und sagte dennoch "Ja".
Er fragte dann worum es geht, was mir wieder missfallen ist aber ich sagte es ihm. Und er reagierte darauf wieder fast dreist:
- Das ist Unsinn, das Kind ist vollkommen gesund und wird nie im Leben ernsthaft erkranken.
Ich dachte mir hier, das bringt ja gar nichts. Mein Kind wurde von besten Spezialisten und besten Geräten untersucht, die keinen Fehler machen -und ich sagte ihm das, sowie das er sich irrt.
Hier wurde er sogar streng und noch entschlossener und sagte, es sei ihm vollkommen egal was die Ärzte sagen, das Kind ist gesund, wird gesund bleiben und sogar sehr gute schulische Leistungen haben. Er erzählte noch ein paar andere Sachen über mich aber ich dachte damals nur an seine Worte, glaubte ihm nicht und hörte kaum noch zu.

Ein paar Monaten später machten wir diese Kontrolle und der selbe Arzt, der beste Kinderneurologe im Kinderkrankenhaus, untersuchte ihn wieder. Man hat hier eine MRT gemacht und es hat eine Ewigkeit gedauert, bis sie fertig waren.
Als der Arzt dann wieder raus kam, merkte ich gleich wie verwundert er war. Er hatte bei sich alte und neue Ergebnise, schaute mich komisch an und sagte: Das Kind ist gesund! Diese Hirnzellenveränderungen sind nicht mehr da, ich habe extra viele Aufnahmen von diesen Areal gemacht und es ist nichts zu finden! Er kann jetzt ganz normal leben und weitere Kontrolle sind nicht nötig! Fast hätte ich ihn umarmt...

Mein Sohn ist jetzt 19, ist gesund und einer der besten in seiner Klasse.

Diese Erfahrung, und ich machte später mit anderen noch einige, hat mich nicht verändert; bin immer noch eine gesunde Skeptikerin die jetzt selbst ein bisschen mit Kartenlegen experimentiert.
Was ich aber bemerkt habe ist: Viele Wahrsager können in der Tat oft einige, sogar unglaubliche und unlogische Treffer landen - bei anderen Sachen können aber vollkommen falsch liegen.

Tut mir Leid, das es so lange wurde.

MfG

Anouk


melden

Ähnliche Diskussionen
Themen
Beiträge
Letzte Antwort
Esoterik: Das ist schon merkwürdig
Esoterik, 14 Beiträge, am 27.11.2011 von Konstanz
BlutEngel11 am 06.11.2011
14
am 27.11.2011 »
Esoterik: Tarot
Esoterik, 47 Beiträge, am 25.06.2003 von __semmel__
__semmel__ am 20.06.2003, Seite: 1 2 3
47
am 25.06.2003 »
Esoterik: Die 22 Tarotkarten als Initiationswege
Esoterik, 45 Beiträge, am 25.01.2021 von FraterDraco
Amanon am 10.03.2018, Seite: 1 2 3
45
am 25.01.2021 »
Esoterik: Waite Tarot - Buch für Anfänger gesucht
Esoterik, 4 Beiträge, am 14.01.2021 von GardeLoup
GardeLoup am 10.01.2021
4
am 14.01.2021 »
Esoterik: Die Macht des Tarot
Esoterik, 85 Beiträge, am 27.01.2021 von DuxBellorum
AnGSt am 11.08.2011, Seite: 1 2 3 4 5
85
am 27.01.2021 »