weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Welcher magische Weg ist zu gehen?

205 Beiträge, Schlüsselwörter: Magie, Karma, Pfad, Hermetic

Welcher magische Weg ist zu gehen?

07.10.2010 um 17:00
@hayami
ich denke wenn du Wahlfänger wärst (unter den gleichen bdeingungen wie zu Nathaniel Hawthornes zeit) wirst du vergleichbare gefühle haben wie sie die besatzung der Pequod hatte...ob bewust oder unbewust.


melden
Anzeige
emanon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Welcher magische Weg ist zu gehen?

07.10.2010 um 17:33
@nimbus
Wale werden gefangen, Wahlen werden gewonnen, oder auch nicht.


melden

Welcher magische Weg ist zu gehen?

07.10.2010 um 17:43
@Moire
@nimbus
Ich denke wir haben hier eine völlig unterschiedliche Vorstellung von einer "Vermischung".
Wenn ich von Vermischung reden, dann bedeutet das für mich, dass man einen Teil von etwas nimmt und diesen mit etwas Anderem verbindet.

Ich denke es gibt einen Unterschied zwischen dem Vermischen von Etwas und einer Ähnlichkeit.

Der Wahlfänger beispielsweise kannte werder Nathaniel Hawthornes noch sein Buch.
Es wurde nichts genommen und vermischt. Der Grund für die Ähnlichkeit ist ein ganz Anderer.

Der Mensch ist mit bestimmten Attributen und Bedurfnissen ausgestatten, deshalb ist unser Verhalten unter bestimmten Bedingungen auch naturgemäss ähnlich. Da ist es nicht verwunderlich wenn wir auch in der Lage sind ähnliche Schlüsse aus unseren Erfahrungen zu ziehen. Jeden Tag kann der Mensch die Konsequenzen von Diebstahl und Mord mit seinen eigenen Augen mitverfolgen, da ist es doch nur logisch das viele auch unabhängig voneinander zu einem ähnlichen Schluss kommen.

Das hat für mich nichts mit "Vermischung" zu tun, sondern ist nur ein Beispiel dafür wie ähnlich wir uns doch sind. Für das was andere in ihrere mystifizierungslust dann aus diesen allgemeinen Erkenntnissen machen, bin ich aber nicht verantwortlich.


Deshalb wehre ich mich gegen die Behauptung 'man würde automatisch Dinge aus anderen Weltbildern übernehmen und vermischen'. Wir werden alle mit einer Menschlichkeit geboren, die uns zu ähnlichen Erkenntnissen bringt. Mit dem was Einzellne daraus machen (in diesem Fall Religion), hab ich aber nichts mehr zutun.


melden
Helel
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Welcher magische Weg ist zu gehen?

08.10.2010 um 19:56
@Moire genau das meine ich mit den anderen ebenen tiefer in den äther gehen. Selbstverständlich ist es nur eine ebene, die aber sehr sehr weit geht. Das was du das buch der geschichte nennst , nehme ich mal an ist die aufzeichnung über die geschichte der erde und so weiter und erinnerungen. Aber ich meine das wo das schicksal festgelegt und nachzulesen ist oder zu ändern.


melden

Welcher magische Weg ist zu gehen?

08.10.2010 um 20:01
@DeArziel
Langsam komme ich dahinter, welches Buch du meinst.

Ich nahm es entgegen und schlug es auf. Die Seiten waren leer. Fragend blickte ich den Wächter an.
"Nun seit ihr dran. Schreibt Geschichte."


Ich hatte das Buch des Schicksals tatsächlich noch nicht "in der Hand", aber ich weiß, wer es besitzt. :)


melden
Helel
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Welcher magische Weg ist zu gehen?

08.10.2010 um 20:03
@Moire genau das meine ich. interessant sie präsentieren sich immer noch als wächter ? Es ist aber ne chronik für jeden und über jeden.


melden

Welcher magische Weg ist zu gehen?

08.10.2010 um 20:14
@DeArziel
Helel schrieb:Es ist aber ne chronik für jeden und über jeden.
Ja, aber gewisse Wesen sind unanhängig vom Schicksal. Wenn sie es nicht direkt brauchen, es aber in ihrer Hand liegt, sind sie in der Lage, das Schicksal zu beeinflussen.
Ich denke, es funktioniert ähnlich, wie in Never-Ending Story. Du bekommst nur das zu lesen, was du gerade brauchst/wissen willst.
Wobei es ja ohnehin alles Begriffe sind, die symbolisieren, was wir meinen.
Helel schrieb:sie präsentieren sich immer noch als wächter ?
Ja, so in etwa. Sehr unscheinbar, aber holla die waldfee.... ;)
Ihre Aura ist aber wächterartig, und zwar vom Feinsten. Jedenfalls das letzte Mal, als ich sie "erlebt" hatte.


melden
Helel
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Welcher magische Weg ist zu gehen?

09.10.2010 um 01:17
@Moire Never-Ending Story nice ist eine schöne geschichte und sehr okkult enthält geheimnisse.


melden

Welcher magische Weg ist zu gehen?

11.10.2010 um 19:08
@DeArziel
es ist ein paar jahre her da hatte ich einen traum:
ich Befand mich in einer bibilotek, neben mir stand ein Man (ungefähr 5o in einer schwarz lila robe) er bewachte wie ich ein buch zu nähnte. (von forne mit einem sehr dicken roten faden) mir war überhaubt nicht wohl bei dieser handlung aber ich mußte es tun.
Was kann ich mit dieser information anfangen?
Ist es mir möglich es wieder zu öffen?


melden
crusi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Welcher magische Weg ist zu gehen?

11.10.2010 um 19:23
@DeArziel

Ich habe deinen Eingangspost nicht verstanden oO


melden

Welcher magische Weg ist zu gehen?

11.10.2010 um 20:40
Liebe Magiergemeinschaft Ich verstehe ja wenn ihr hier diskutieren wollt aber da dies ein öffentliches Forum ist wäre es schön wenn man das geschriebene auf für die öffentlichkeit verständlich macht weil ansonsten könnt ihr auch gleich per pn schreiben und dieser ganze thread macht keinen sinn.

Hochachtungsvoll Hundekuche


melden

Welcher magische Weg ist zu gehen?

11.10.2010 um 20:51
Es würde auch schon viel helfen, wenn einige hier anfangen würden, sich grammatikalisch und in Hinsicht Rechtschreibung Mühe zu geben.
Kommas helfen bei langen Sätzen. Wenn die Wörter so geschrieben werden, wie sie im Duden stehen, weiß der Leser auch, was gemeint ist, und rätselt nicht so lange, bis er den Rest des Satzes wieder vergessen hat.

--------------------- ------------------------------- ---------------------------

@Hundekuche
@crusi

Mich stört diese Geheimnistuerei auch oft, auch das in Rätseln sprechen.
Da ich das gern vermeide, wäre es toll, wenn ihr Fragen stellt, was ihr nicht versteht.


melden

Welcher magische Weg ist zu gehen?

11.10.2010 um 20:55
Sorry ich bin gar nicht gut mit kommas :D @Moire

ok worüber genau schreibt ihr jetzt? @DeArziel hat im eingangspost mit Hermetik angefangen soweit ich das sehe naja dann bist du @Moire dazugekommen und irgendwie seid ihr in ein gespräch vertieft das einfach nur blanke verwirrung auslöst am besten wäre es wenn ihr uns erklärt worum genau es jetzt ging.


melden

Welcher magische Weg ist zu gehen?

11.10.2010 um 21:38
@Hundekuche

ich nehm mir mal kurz raus, zu versuchen, den Einleitungsbeitrag zu übersetzen.
Helel schrieb:Es ist gut und schön das es viele wege gibt. Was mir aber aufgefallen ist das es für einen Christlichen Menschen besser ist eine Westliche hermetische tradition zu gehen.
Soweit ich das mittlerweile verstanden hab, unterscheidet er die Wege, die man gehen kann, nach ihrer Herkunft. Er verbindet sie mit einer Art des Glaubens. Die Religionen, Glaubensrichtungen und Formen des Praktizierens, die aus dem "Osten" kommen, sind für "Europäer" schwerer zu verstehen und widersprechen oftmals den gewohnten Traditionen. Daher ist es schwer, sich hineinzuversetzen und daher entstehen wiederum oft Irrwege. Meistens endet dies damit, dass die Menschen verwirrt zu ihrem früheren Glauben zurückkehren und die alten Wege umso intensiver gehen.
Helel schrieb:Denn durch die durch konditionierung des Unterbewusstseins entstandene metaprogrammierung kommt sonnst sehr schnell ein Konflikt ihm innern zustande sobald die Erweckung zustande kommt.
-->
Die Menschen lernen (oder glauben zu lernen) viel aus Büchern und Gehörtem. Sie hinterfragen viel zu selten, was sie da aufnehmen und versuchen es einfach nur zu kopieren. Damit glauben sie erst einmal, einen Teil - einen magischen Teil/sein magisches Wesen - in sich zu erwecken. Sie hoffen, "aufzuwachen" und die Augen dadurch geöffnet zu bekommen.
Magie ist allerdings etwas extrem individuelles und welchen Weg man gehen muss, um sich selbst zu entdecken (Selbsterkenntnis), kann man nur allein finden. Bücher, Gehörtes, Dokus,... das sollten alles nur Anregungen sein, aber niemals übernommen werden.
Außerdem kann man durch Wege, die man nur aufgrund von Hören-Sagen einschlägt, Teile in sich entdecken, für die man noch nicht bereit ist, die man nicht versteht und die einem fremd und falsch erscheinen. Dadurch entsteht dann auch die Abneigung.
Helel schrieb:Dazu noch gibt es kleine aber feine unterscheide . Das so genannte kosmische Bewusstsein kommt zu stande , weil ihm osten oft die kollektive Astra mit verbunden würd. Was erstens nicht zu einem selbst gehört und zweitens nicht zu empfehlen ist.
-->
Während man sich viel mit Magie beschäftigt, lernt man Leute kennen, die dies ebenfalls tun. Es entsteht ein Gemeinschaftsgefühl sowohl mit sogenannten Gleichgesinnten, als auch mit paranormalen Erscheinungen/Wesenheiten. Vieles davon passiert auf astraler Ebene, bzw. auch auf rein geistiger Ebene. Du erfährst, und das auch auf mehr Wege, als durch die bekannten fünf Sinne.
Dabei nimmt man auch Sachen für sich auf, die nicht zu einem passen.
Und speziell bei dem Gemeinschaftsgefühl muss man vorsichtig sein, weil es sein könnte, dass es einen selbst in der Masse der Perspektiven einschränkt. Das heißt, man hört auf, die Dinge aus mehreren Blickwinkeln zu betrachten.
Helel schrieb:Kein wunder das daduch oft das Verlangen dann überkommt den Adepten, karma von anderen zu erlösen .
Ich denke, damit meint er, dass man zu dem Wunsch kommt, andere von Irrglauben abzubringen.
Helel schrieb:Was wiederum auch noch eine falsch verstandene interpretation vom gesetz des kreises mit vermischung vom Prinzip der ursache wirkung der hermetik ist. Beides getrennte Gesetze.Was du säst das erntest du. Aber ursache und wirkung sind nicht identisch das ist der kleine aber feine unterschied.
"Gesetz des Kreises..." --> Endlosigkeit
"Prinzip Ursache und Wirkung" --> wie in der Physik
"Vermischung": Ursache führt zu Wirkung ist Ursache für Wirkung ist Ursache für Wirkung. So zusagen: Alles, was entsteht, führt dazu, dass wieder etwas entsteht.
Das ist eine Missdeutung.
"Wir ernten, was wir sähen" --> Wir bekommen das raus, was wir einbringen.
Ursache und Wirkung sind unterschiedlich, es ist also nur der Effekt, der das eingebrachte wiederspiegelt.
monotheistisch: je intensiver und ehrlicher das Gebet, desto kräfter die Erfüllung (des Wunsches)
pantheistisch: je mehr Energie du in ein Ritual bspw. steckst, desto größer der Effekt.
Helel schrieb:Kein wunder das daduch oft das Verlangen dann überkommt den Adepten, karma von anderen zu erlösen .
Viele sind durch die Missdeutung natürlich zu dem Schluss gekommen, dass der "neu erlernte" (gelernt geglaubt) Pfad, der falsche ist, und wollen anderen das, was sie dann verständlicher Weise für Irrtum halten, ausreden.


@DeArziel
korrigier mich bitte, wenn ich etwas falsch wiedergegeben habe.

-------------------------------------


Die letzte Diskussion zwischen @DeArziel und mir, war eigentlich nur ein Austausch über Erfahrungen und Erkenntnisse, die das Äther uns geboten hat. - kurz gesagt.


Hoffe, das hilft erst einmal. :)
lg


melden

Welcher magische Weg ist zu gehen?

11.10.2010 um 22:02
Moire schrieb:Soweit ich das mittlerweile verstanden hab, unterscheidet er die Wege, die man gehen kann, nach ihrer Herkunft. Er verbindet sie mit einer Art des Glaubens. Die Religionen, Glaubensrichtungen und Formen des Praktizierens, die aus dem "Osten" kommen, sind für "Europäer" schwerer zu verstehen und widersprechen oftmals den gewohnten Traditionen. Daher ist es schwer, sich hineinzuversetzen und daher entstehen wiederum oft Irrwege. Meistens endet dies damit, dass die Menschen verwirrt zu ihrem früheren Glauben zurückkehren und die alten Wege umso intensiver gehen.
Das ist allerdings recht schwierig das zu unterscheiden Religionen z.b. haben sich in laufe der Zeit mehr als einmal verändert durch gesetze, Manipulation und einfluss von möchtegernpropheten.
Davon bleibt eigentlich so gut wie nichts auf dieser Welt verschont wir befinden uns im ständigen wandel niemand vermag uns zu verraten wie die urform aussah.
Daher denke ich alle wege führen nach Rom man muss sie nur richtig gehen.
Moire schrieb:Die Menschen lernen (oder glauben zu lernen) viel aus Büchern und Gehörtem. Sie hinterfragen viel zu selten, was sie da aufnehmen und versuchen es einfach nur zu kopieren. Damit glauben sie erst einmal, einen Teil - einen magischen Teil/sein magisches Wesen - in sich zu erwecken. Sie hoffen, "aufzuwachen" und die Augen dadurch geöffnet zu bekommen.
Magie ist allerdings etwas extrem individuelles und welchen Weg man gehen muss, um sich selbst zu entdecken (Selbsterkenntnis), kann man nur allein finden. Bücher, Gehörtes, Dokus,... das sollten alles nur Anregungen sein, aber niemals übernommen werden.
Außerdem kann man durch Wege, die man nur aufgrund von Hören-Sagen einschlägt, Teile in sich entdecken, für die man noch nicht bereit ist, die man nicht versteht und die einem fremd und falsch erscheinen. Dadurch entsteht dann auch die Abneigung.
Mein Motto lautet "Man muss sein wissen aus möglichst vielen quellen schöpfen" Wissen allein ist aber halt nicht der Schlüssel man muss sein wissen individuel verarbeiten um etwas eigenes herauszubekommen so meinst du das doch oder?
Während man sich viel mit Magie beschäftigt, lernt man Leute kennen, die dies ebenfalls tun. Es entsteht ein Gemeinschaftsgefühl sowohl mit sogenannten Gleichgesinnten, als auch mit paranormalen Erscheinungen/Wesenheiten. Vieles davon passiert auf astraler Ebene, bzw. auch auf rein geistiger Ebene. Du erfährst, und das auch auf mehr Wege, als durch die bekannten fünf Sinne.
Dabei nimmt man auch Sachen für sich auf, die nicht zu einem passen.
Und speziell bei dem Gemeinschaftsgefühl muss man vorsichtig sein, weil es sein könnte, dass es einen selbst in der Masse der Perspektiven einschränkt. Das heißt, man hört auf, die Dinge aus mehreren Blickwinkeln zu betrachten.
Ja das merkt man sogar sehr stark auf Allmy in den GBs auf den Profilseiten merkt man das bei Menschen die mit Magie zu tun hjaben meistens Menschen grüße hinterlassen die selbst auch was mit Magie zu tun haben genau wie beiden Skeptikern blos das das Skeptiker sind :D man muss halt kreuz und quer denken können und sich niemals seine individualität nehmen lassen sonst ist man Kontrolierbar und wehrlos.
Ich denke, damit meint er, dass man zu dem Wunsch kommt, andere von Irrglauben abzubringen.[/ZITAT

Bei einigen ist dies der fall aber lange nicht bei allen.
"Gesetz des Kreises..." --> Endlosigkeit
"Prinzip Ursache und Wirkung" --> wie in der Physik
"Vermischung": Ursache führt zu Wirkung ist Ursache für Wirkung ist Ursache für Wirkung. So zusagen: Alles, was entsteht, führt dazu, dass wieder etwas entsteht.
Das ist eine Missdeutung.
"Wir ernten, was wir sähen" --> Wir bekommen das raus, was wir einbringen.
Ursache und Wirkung sind unterschiedlich, es ist also nur der Effekt, der das eingebrachte wiederspiegelt.
monotheistisch: je intensiver und ehrlicher das Gebet, desto kräfter die Erfüllung (des Wunsches)
pantheistisch: je mehr Energie du in ein Ritual bspw. steckst, desto größer der Effekt.
Klingt stark danach das Magie sehr wohl eine Wissenschaft ist :D
@Moire



Ich hoffe mal das ist kein sinnloses geschwafel das ich jetzt abgelassen hab.


melden

Welcher magische Weg ist zu gehen?

11.10.2010 um 22:21
@Hundekuche
Hundekuche schrieb:Religionen z.b. haben sich in laufe der Zeit mehr als einmal verändert durch gesetze, Manipulation und einfluss von möchtegernpropheten.
Das ist richtig. Trotzdem gibt es viele bestehende Traditionen, Gewohnheiten und Denkmuster, mit denen ganze Generationen aufgewachsen sind.
Hundekuche schrieb:Daher denke ich alle wege führen nach Rom, man muss sie nur richtig gehen.
Genau eben das ist in der Magie aber die Schwierigkeit. Die Wege, die es gibt, enden zwar alle in Rom, aber nicht jeder von ihnen, ist für jeden begehbar.
Der Weg über die Alpen ist nicht für jeden zugänglich, so wie andere nicht die Ausdauer haben, drumherum zu gehen.
Magie zu wirken funktioniert über ganz individuelle Wege, die es herauszufinden gilt. Vielleicht kann man die ersten Meter mit dem Fahrrad zurücklegen, aber dann muss man Absteigen und sich die Bäume ansehen, um herauszufinden, ob man sich in den dunklen Wald traut, oder besser drumherum fährt. Man muss sehen, wie viel Licht man braucht, um weiterzukommen, ob man besser skatet, oder Auto fährt. Braucht man Kurven, oder nimmt man die Autobahn? Kann mans gar mit Fliegen schaffen? Kommt man tagsüber besser vorran, oder nachts, wenn niemand weiter auf den Straßen ist?
So individuell, wie wir sind, so individuell sind auch die Wege. Man muss alles erforschen, jede Möglichkeit abwägen, alles, was einem spanisch vorkommt, fünf mal umkreisen, um jeden Blickwinkel mitgenommen zu haben...
Manchmal warten Räuber auf dem Weg, manchmal verläuft man sich, manchmal muss man zurückgehen, um zu verstehen.
Man darf sich selbst nie aus den Augen verlieren.
Hundekuche schrieb:man muss sein wissen individuel verarbeiten um etwas eigenes herauszubekommen so meinst du das doch oder?
Genau. :) Alles muss hinterfragt werden.
Hundekuche schrieb:man muss halt kreuz und quer denken können und sich niemals seine individualität nehmen lassen sonst ist man Kontrolierbar und wehrlos.
Ja, das stimmt. :)

(Und da schein ich ganz gut drin zu sein, denn von mir gibts auch GB-Einträge bei Skeptikern. ;) )
Ich denke, damit meint er, dass man zu dem Wunsch kommt, andere von Irrglauben abzubringen.
Bei einigen ist dies der fall aber lange nicht bei allen.
Das stimmt. Ich wollte das auch nicht verallgemeinern. Tut mir leid, wenn das so rüberkam...
Hundekuche schrieb:Klingt stark danach das Magie sehr wohl eine Wissenschaft ist
Richtig. .) Genau das ist sie auch. ;)


melden

Welcher magische Weg ist zu gehen?

11.10.2010 um 22:32
Moire schrieb:Das ist richtig. Trotzdem gibt es viele bestehende Traditionen, Gewohnheiten und Denkmuster, mit denen ganze Generationen aufgewachsen sind.
Ja ok es gibt zum beispiel immer noch die Zimmererzunft deren gesellen auf wanderschaft gehen um sich techniken und arbeitsweisen anderer Kulturen anzuschauen und zu lernen.
Moire schrieb:Genau eben das ist in der Magie aber die Schwierigkeit. Die Wege, die es gibt, enden zwar alle in Rom, aber nicht jeder von ihnen, ist für jeden begehbar.
Der Weg über die Alpen ist nicht für jeden zugänglich, so wie andere nicht die Ausdauer haben, drumherum zu gehen.
Magie zu wirken funktioniert über ganz individuelle Wege, die es herauszufinden gilt. Vielleicht kann man die ersten Meter mit dem Fahrrad zurücklegen, aber dann muss man Absteigen und sich die Bäume ansehen, um herauszufinden, ob man sich in den dunklen Wald traut, oder besser drumherum fährt. Man muss sehen, wie viel Licht man braucht, um weiterzukommen, ob man besser skatet, oder Auto fährt. Braucht man Kurven, oder nimmt man die Autobahn? Kann mans gar mit Fliegen schaffen? Kommt man tagsüber besser vorran, oder nachts, wenn niemand weiter auf den Straßen ist?
So individuell, wie wir sind, so individuell sind auch die Wege. Man muss alles erforschen, jede Möglichkeit abwägen, alles, was einem spanisch vorkommt, fünf mal umkreisen, um jeden Blickwinkel mitgenommen zu haben...
Manchmal warten Räuber auf dem Weg, manchmal verläuft man sich, manchmal muss man zurückgehen, um zu verstehen.
Man darf sich selbst nie aus den Augen verlieren.
erschwerend hinzu kommt das nicht alle Fliegen oder Autofahren oder skaten und so weiter können diese müssen sich nochmal ganz andere Möglichkeiten ausdenken voranzukommen niemals hätte der Mensch erwartet das das Rad so vielseitig ist als er es erfunden hat.
Moire schrieb:Das stimmt. Ich wollte das auch nicht verallgemeinern. Tut mir leid, wenn das so rüberkam...
ne ist mir jedenfalls nciht so rübergekommen wollte es nur nochmal sagen :D

@Moire


melden

Welcher magische Weg ist zu gehen?

11.10.2010 um 22:39
@Hundekuche

Klingt, als hättest du jetzt alles verstanden?


melden

Welcher magische Weg ist zu gehen?

11.10.2010 um 22:40
Ich denke man kann nie alles verstehen.
@Moire


melden
Anzeige

Welcher magische Weg ist zu gehen?

11.10.2010 um 22:49
@Hundekuche
Stimmt. Aber man kann sich dem Verständnis annähern. ;)

Ich meinte ja nur, ob die Diskussionen in dem Thread jetzt entschlüsselt sind.


melden
277 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Todeszauber22 Beiträge
Anzeigen ausblenden