weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Wie Neptun in den Fischen die Empathen verändert-Erfahrungsberichte!

341 Beiträge, Schlüsselwörter: Verschwörung, Gefühle, Manipulation, Empathie, Haarp, Fische, Zeitalter, Neptun, Empath

Wie Neptun in den Fischen die Empathen verändert-Erfahrungsberichte!

29.08.2011 um 18:22
Hi @Sidhe
Ja es beschleunigt sich immer schneller. Die Zeit oder das Zeitgefühl, löst sich auf. Dadurch bedingt, steigen Krankheiten auf und ich bin der Überzeugung, dass wir es uns, wenn wir versuchen "es" anzuhalten/fest zu halten.., nur schwerer machen.
Das Alte bricht auf, dies kann als sehr schmerzhaft empfunden werden, stellt aber was für mich wunderbares dar. Ich würde es auch so formulieren, dass es von "Außen" nahezu vorgegeben wird,
zu Handeln.
Wir täten gut daran, uns auf die wahren Werte zu besinnen, denn alles Andere, wird wegbrechen.
Das empfinde ich ganz besonders in den letzten Wochen so, es hat sich extrem zugespitzt.
Da könnte doch irgendwie die 5 Nacht greifen ;), aber das Außen schupst uns maximal an, zwingt uns vielleicht zum umdenken. Aber die Erkenntnisse daraus muss jeder für sich gewinnen und vor allem im
Gelebten anwenden. Wer das nicht schafft , für den könnte es ziemlich ungemütlich werden.
Ängste in Vertrauen wandeln, die Liebe zu allem was ist, kann uns nicht genommen werden und sie wird uns da durch führen.

Wer mag, kann sich dieses Channeling der Hathoren mal anschauen.
http://www.torindiegalaxien.de/hathoren07/0811.html

Liebe Grüße


melden
Anzeige
Jesen
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie Neptun in den Fischen die Empathen verändert-Erfahrungsberichte!

29.08.2011 um 19:27
Hallo @Sidhe :)
Sidhe schrieb:Wer wirklich geöffnet ist wird keinerlei Probleme haben.
Es ist also vonnötigen, daß wir uns dies vergegenwärtigen um weiter an uns zu arbeiten.
Das bedeutet, wenn das Bewusstsein offen (man frei von Blockaden, über sich selbst im Klaren und frei von Zukunft und Vergangenheit) ist , kann man sich auf das Kommende freuen.
Oder hast du was anderes dem 'geöffnet' gemeint?

@Tara Danke für den Link, finde ihn ganz gut (-interessant-), dabei bin gerade mit den ersten 2 (ich nenns mal) -Kapitel- durch. :)


melden
Sidhe
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie Neptun in den Fischen die Empathen verändert-Erfahrungsberichte!

29.08.2011 um 21:11
@Tara

Das kann ich nur so unterschreiben ;)





@Jesen
Jesen schrieb:Das bedeutet, wenn das Bewusstsein offen (man frei von Blockaden, über sich selbst im Klaren und frei von Zukunft und Vergangenheit) ist , kann man sich auf das Kommende freuen.
Oder hast du was anderes dem 'geöffnet' gemeint?
Wer wirklich Mensch sein will, der braucht in der Tat keine Angst zu haben, denn er weiß, daß sein Erdenkörper bloß eine Hülle ist.
Es ist aber nicht damit getan, sich nur zu freuen, ohne eigene Bewegung und unablässige Arbeit an sich, wobei man auch das eine oder andere Mal streng mit sich selbst sein muß und Unangenehmes in sich entdecken kann, geht nichts. Wie Tara es sagte, die Anstöße von Außen werden immer größer, doch wer sich nicht öffnet der verschließt sich, und wird dementsprechende Konsequenzen erfahren.
Der Mensch muß geistig wieder lebendig werden.


melden
Hiroichi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie Neptun in den Fischen die Empathen verändert-Erfahrungsberichte!

29.08.2011 um 22:10
also ich muss zugeben bei mir waren die letzten wochen und tage ein echtes feuerwerk.
Aber es schien mir eher nach hinten loszugehen.
na ; ich habs überlebt^^

So komme was kommen muss.
Ich werde nicht weichen, und sollte ich ins verderben stürzen, dann soll es so geschehn.


melden

Wie Neptun in den Fischen die Empathen verändert-Erfahrungsberichte!

29.08.2011 um 22:14
@Sidhe
Sidhe schrieb:Anzunehmen, dadurch müßten aber grundsätzlich bei jedem feinfühligen Menschen erst einmal Unstimmigkeiten auftreten, ist falsch.
Diese "Frequenz" kommt direkt aus dem Licht und ist damit wie alles Geiste direkt und unmittelbar belebend, erfrischend und kräftigend. Niemals kann das Licht andere Wirkungen haben.
Da muss ich dir, meiner Meinung nach, etwas widersprechen.


Ich habe es schon oft beobachtet, an mir selber und auch an anderen, dass wenn der "Energielevel" des eigegen Körpers unter dem der Energie liegt, die rein kommt, es passieren kann, dass es (sehr wahrscheinlich) zu "Komplikationen" kommt.

So weit stimmen wir noch überein.

Allerdings bin ich der Meinung, und mir erscheint es auch nur logisch, dass das nichts mit eventuellen Blockaden zu tun hat. Ich denke, dass ist eine ganz normale Reaktion ist, wenn die "Energielevel" einen zu großen Unterschied haben. Der "Anpassungsprozess", der eigenen Energie, an die, die da rein kommt, äußert sich, meiner Meinung nach logischerweise, in beispielsweise Kopfschmerzen, da der eigene Körper eine solche starke Energie einfach nicht gewöhnt ist.


melden

Wie Neptun in den Fischen die Empathen verändert-Erfahrungsberichte!

29.08.2011 um 22:52
Ich denke auch , dass es vor allem mit dem Frequenzunterschied zusammenhängt. @Hellrider

Welchen man aber durchaus anpassen kann, indem man sich aus dem destruktiven Gedanken/
Gefühls-Rad löst.
PartOfAll hat ein sehr passendes Schaubild erstellt:

Diskussion: Unser Aufstieg in die 5. Dimension (Beitrag von PartOfAll)


melden

Wie Neptun in den Fischen die Empathen verändert-Erfahrungsberichte!

29.08.2011 um 23:05
@Tara
@Sidhe

Um eventuelle Missverständnissen vorzubeugen - Grade die Energie schwingt ja, schwingt die Energie in einer anderen Frequenz, spreche ich von einem anderen Energielevel. "Höhere" frequenz inder der Energie schwingt = Stärkere Energie / Höherer "Energielevel"

Nur um möglichen Missverständnissen den Wind aus den Segeln zu nehmen. :)

@Tara

Ich denke, nach einer gewissen Zeit passt sich die eigene (bzw die "schwächere") Energie, ganz automatisch, der "stärkeren" an.

Natürlich dauert dieser Vorgang umso länger, je mehr Blockaden o.Ä. man "drin" hat. Und natürlich damit gleichzusetzen ist auch die merkbarkeit dieses Vorgangs.

Worauf ich nur hinaus will ist, dass ich der Meinung bin, dass man den Vorgang an sich IMMER merkt. Intensität und Dauer sind, wie oben erwähnt, von den "inneren" Umständen abhängig.


melden

Wie Neptun in den Fischen die Empathen verändert-Erfahrungsberichte!

29.08.2011 um 23:05
Ich bin vor paar Wochen mit einem Heuelkrampf zusammengebrochen, den ich vorher so noch nie erlebt habe, und das aus heiterem Himmel. Ich hab kaum mehr Luft bekommen, ein Freund von mir war mit im Raum und als er mich fragte was los war, konnte ich ihm nur antworten: "Ich weiss es nicht, ich kann es nicht erklären ich glaube ich spüre gerade das komplette Leid der Erde." So fühlte es sich an. :S Davor geschah nichts was mich so zusammenbrechen lassen hätte können...

Ich bin im Aszendent Fische, sehr sensibel und emphatisch. Seit ca. 2-3 Jahren wird es immer extremer und ich leide immer mehr darunter. Kalt ist mir eigentlich auch immer, aber vorallem lässt mich die Kälte der Menschen erkälten.
Das Problem ist, dass ich spüre wie bei den Menschen das Bewusstsein abnimmt, es bei mir aber eher zunimmt. Dadurch werde ich oft aggresiv, weil ich wenigen überhaupt ansatzweise vermitteln kann was ich fühle oder meine und ich vergesse das nicht jeder fühlen kann, was ich fühle. Bis ich ca. 18 war dachte ich halt es wäre normal und hab nicht grossartig über solche Dinge gesprochen.^^

Als ich ca. 4 oder 5 war hatte ich angefangen in den Himmel zu schauen und einfach zu SPÜREN, dieses Gefühl war so grossartig und ich fühlte mich immer ganz beflügelt, so als würde ich meinen Körper verlassen, zuerst wurde alles ganz hell und leicht, dann aber kam ein schwarzer "Riegel" der mich buchstäblich erschlug und mich zurück holte. Danach war das Gefühl irgendwie ganz merkwürdig, unbeschreiblich, so als würde mit ETWAS Zugang zu bestimmten "Wissen" verwehren. Ich nannte es als Kind für mich immer "das schwarze Loch" ^^.
Kennt ihr ähnliches ?

Dann ist nem Bekannten noch etwas interessantes aufgefallen, als ich in Gedanken versunken bin. Ich starte ins Leere und dachte nach, bis er mich plötzlich fragte "Was war das denn?!"ich fragte was er meinte und er sagte mir, dass meine Pupillen plötzlich ganz klein geworden sind.
Ich wusste sofort woran das lag, weil in dem Moment als sie kleiner wurden verlor ich gerade den Bezug zur "Realität", ich fand dennoch sehr interessant, dass die Pupillen ohne Zufuhr von Licht kleiner wurden. Könnt ihr Euch vielleicht erklären warum ? Mir selbst ist das vorher natürlich nie aufgefallen, weil man sich selbst dabei nicht in die Augen schauen kann.
Gehört zwar jetzt nicht zum Thema, aber es fiel mir irgendwie gerade wieder ein. :)


melden
Hiroichi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie Neptun in den Fischen die Empathen verändert-Erfahrungsberichte!

29.08.2011 um 23:07
Ich denke, nach einer gewissen Zeit passt sich die eigene (bzw die "schwächere") Energie, ganz automatisch, der "stärkeren" an.


Ich denk so ist es.


melden
Hiroichi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie Neptun in den Fischen die Empathen verändert-Erfahrungsberichte!

29.08.2011 um 23:21
Sowie Ich mutmaßend glaube ;
I.Blockaden , schmerzen ,traumata, hemmungen,die in den dunkelsten ecken im innern eines jeden ungesehenen haften,die durch die eigene wahrnehmung, durch die kraft des eigenes inneres schauens, in diesem leben nicht mehr in die sphäre des geist-verstandes evoziert werden können, um sie zu verarbeiten, werden durch diese starken energien nach oben gespült, und es äußert sich in allerlei arten von schmerzen, von körperlichen bis psychischen bis zu seelisch-geistigen.


melden

Wie Neptun in den Fischen die Empathen verändert-Erfahrungsberichte!

29.08.2011 um 23:27
@dieueblewurzel
dieueblewurzel schrieb:Das Problem ist, dass ich spüre wie bei den Menschen das Bewusstsein abnimmt, es bei mir aber eher zunimmt. Dadurch werde ich oft aggresiv, weil ich wenigen überhaupt ansatzweise vermitteln kann was ich fühle oder meine und ich vergesse das nicht jeder fühlen kann, was ich fühle.
DAS hatte ich in der letzten Zeit auch extrem häufig und extrem stark. Allein aus diesem Grund habe ich mehrfach geheult - aus purer Verzweiflung daran.

@Hiroichi

Hört sich alles plausibel an. Könnte was dran sein - würde zumindest die starken emotionalen, psychischen und physischen Schwankungen erklären.


melden
Hiroichi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie Neptun in den Fischen die Empathen verändert-Erfahrungsberichte!

29.08.2011 um 23:31
ja hört sich für mich auch sehr plausibel an^^
darauf trink ich nen tee!!!

Der blick stetS auf die sterne gerichtet!!!
Glaube, vertrauen,intuition und göttliche logik- das isses ^^


melden

Wie Neptun in den Fischen die Empathen verändert-Erfahrungsberichte!

30.08.2011 um 00:19
@Hiroichi

Ist zwar schon ein bisschen spät aber trotzdem - Prost :D

Jap, da hast du wohl Recht :)


melden
Hiroichi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie Neptun in den Fischen die Empathen verändert-Erfahrungsberichte!

30.08.2011 um 12:02
:D


melden
ramisha
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie Neptun in den Fischen die Empathen verändert-Erfahrungsberichte!

30.08.2011 um 12:15
Ist denn keiner unter euch, der keine Heulkrämpfe kriegt, der sich stärker fühlt,
der Dinge macht (positive), die er vorher nicht gemacht hätte? Der mehr auf neue
Leute trifft, die auf "gleicher Wellenlänge" zu liegen scheinen, obwohl man nur
kurz kontaktet?

Ich hatte erst gestern wieder ein für mich dahingehendes Erlebnis.


melden
Hiroichi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie Neptun in den Fischen die Empathen verändert-Erfahrungsberichte!

30.08.2011 um 12:27
@ramisha

Ist denn keiner unter euch, der keine Heulkrämpfe kriegt, der sich stärker fühlt,
der Dinge macht (positive), die er vorher nicht gemacht hätte?

hmm hoho ich seh ich seh.

Für mich hieß es schwach zu sein wenn ich weine.
Diese vorstellung hatte ich lange im kopf.
Habe fast nie geweint.
Aber ich bündelte meine kräfte und erlangte die stärke auch mal weinen zu können, weils mir schwer fällt, immer schwer gefallen ist. :D
Weinen und heulen heißt Nicht schwach zu sein, es kann aus schwäche resultieren.
Oder es ist eine innere reinigung katharsis.

Derzeit suche ich nach menschen und musik die mich zum heulen bringen :D



melden
ramisha
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie Neptun in den Fischen die Empathen verändert-Erfahrungsberichte!

30.08.2011 um 12:40
Und ich werde nicht mehr zum heulen gebracht, diese Phase habe ich
hinter mir. Ausgiebig! Es bedeutet nicht, dass mich manches nicht
zu Tränen rührt, aber Positives überwiegt mehr und mehr.


melden

Wie Neptun in den Fischen die Empathen verändert-Erfahrungsberichte!

30.08.2011 um 13:35
Eine Wandlung geschieht schon den ganzen Sommer, zumindest kommt es mir genau so vor.
Es hat zu tun mit Temperaturen, die gefühlt, aber nicht gemessen werden können... Wenn jemand von euch diese Veränderungen der Erde und ihrer Bewohner auch wahrnimmt, dann ist das Beste, was ihr tun könnt aufzubrechen und auszubrechen. Heraus aus dem alten Leben. Wir gehen einer glänzenden Zukunft entgegen. Doch vor jedem Neuanfang steht ein Ende... welches Ende fragt ihr euch und mich wahrscheinlich. Ich kann es euch nicht sagen, alles was ich darüber berichten kann ist, dass man auf dieser Welle mitschwingen sollte und sie geniessen, wie nichts zuvor im Leben, denn jetzt ist eine Zeit des Aufbruchs und eine Zeit über sich selbst heraus zu wachsen.

Ergreift diese Chance, denn sie ist euch gegeben für Freude, Mut und Stärke.

Freundliche Grüße


melden

Wie Neptun in den Fischen die Empathen verändert-Erfahrungsberichte!

30.08.2011 um 13:58
@Jesen
Ja, genau so was meine ich :)


melden
Anzeige
Sidhe
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie Neptun in den Fischen die Empathen verändert-Erfahrungsberichte!

30.08.2011 um 20:41
@Hellrider
Hellrider schrieb:
Ich habe es schon oft beobachtet, an mir selber und auch an anderen, dass wenn der "Energielevel" des eigegen Körpers unter dem der Energie liegt, die rein kommt, es passieren kann, dass es (sehr wahrscheinlich) zu "Komplikationen" kommt.
Aber wie kommt es, daß der Körper Blockaden und Aufnahmeschwierigkeiten aufweist?
Weil die Seele durch etwas blockiert und dadurch ihn ihrer reinen Aufnahmefähigkeit geschwächt ist.
Der Körper ist ja nur die Folge des seelischen Geschehens.
Hellrider schrieb:Allerdings bin ich der Meinung, und mir erscheint es auch nur logisch, dass das nichts mit eventuellen Blockaden zu tun hat. Ich denke, dass ist eine ganz normale Reaktion ist, wenn die "Energielevel" einen zu großen Unterschied haben. Der "Anpassungsprozess", der eigenen Energie, an die, die da rein kommt, äußert sich, meiner Meinung nach logischerweise, in beispielsweise Kopfschmerzen, da der eigene Körper eine solche starke Energie einfach nicht gewöhnt ist.
Nein es ist nicht normal :)
Wir sehen es nur als normal an, weil wir alle mehr oder weniger Trübungen in uns haben, die die Reinheit nicht richtig einlassen können. Ein Gewöhnungsprozeß bräuchte dabei nicht stattzufinden, denn auch der menschliche Geist bekommt nun wieder nur die Kraft, in der er wie auch alles Andere sowieso immer von Natur aus eingebettet war.

Es ist also ein Irrtum, daß die Energie zu hoch wäre, aber wenn du sagst, daß man sie nicht gewohnt ist, ist das schon eine richtigere Formulierung, doch dies ist unser eigener Fehler, weil wir so sehr verdichtet und gesunken sind.

Jeder falsche Gedanke, jede falsche Tat, jede falsche innere Einstellung bringt Trübung und Schwächung mit sich. Wenn die lichte Kraft auf Trübes und Hartes stößt, reibt sie natürlich daran, aber als unangenehm müßten wir es, wären wir noch natürlich, in keinster Weise empfinden, im Gegenteil ausschließlich als bewußt aufgenommenen, strömenden Segen.

Wer in sich den festen Entschluß zum guten Wollen trägt, der wird sich aus dem Chaos und der Verwirrung befreien können. Andere aber, die sich verschließen, können nicht "aufgebrochen" werden, da der freie Wille ausschlaggebend ist, und werden somit einfach am großen Räderwerk der Schöpfung, das sich noch nie um menschliche Glaubensonskonstrukte gekümmert hat, zerschellen.



Diese Kraft von der wir hier reden, ist zwar sehr stark, aber dadurch nicht im geringsten unerträglich. Im Gegenteil bringt sie das richtige "Level" wieder zurück, da die Menschheit im Großen und Ganzen einen ganz fatalen Fehllauf dieser Kraft verursacht hat, wodurch diese, für alles Existierende notwendige, Lebenskraft zum Schaden für Natur und Umwelt stark geschwächt wurde. Unannehmlichkeiten sind ausschließlich menschengemacht und müßten nicht sein!
Jetzt wird quasi wieder "gerade gerückt" und dadurch geheilt, aber der Mensch muß sich dafür entscheiden und kann nicht passiv verharren.


melden
256 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden