Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Das spürbare Ende des Bösen

304 Beiträge, Schlüsselwörter: Geister, Dämonen, Böse, Vernichtung, Hellsicht

Das spürbare Ende des Bösen

26.01.2012 um 18:35
@GöttinLilif

Deiner Aussage entnehme ich, dass Jesus deiner Meinung nach eine Reinkarnation von einem anderen Gott, als dem christlichen, ist?


melden
Anzeige
GöttinLilif
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das spürbare Ende des Bösen

26.01.2012 um 18:36
@amsivarier

Wenn dem wirklich so ist, dann solltest du wenigstens ein klein wenig respektvoller mit mir umgehen ;). Dann klappt das schon, aber jetzt nicht mehr, jetzt bin ich erstmal off.

@Moire
Genau so ist es. Wenn du magst später dazu mehr. Aber nicht jetzt


melden
GöttinLilif
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das spürbare Ende des Bösen

26.01.2012 um 18:57
@Moire
Siehe dazu bitte dort, damit nicht immer so viel meines Wissens hier rein fließt:


Hier ein Auszug aus Wikipedia:

Die heute geläufige Luzifer-Vorstellung speist sich aus einer Verknüpfung mehrerer Quellen:

Lucifer als Morgenstern
An zahlreichen Stellen der Vulgata steht der Begriff „Luzifer“ für den Morgenstern, ohne dass dies in einer Beziehung mit dem Teufel stünde, so etwa im Buch Hiob (11,17 EU und 38,32 EU), im Buch der Psalmen (108,3 EU). Im Neuen Testament wird der Morgenstern nur an einer Stelle mit „Luzifer“ bezeichnet:
„Dadurch ist das Wort der Propheten für uns noch sicherer geworden und ihr tut gut daran, es zu beachten; denn es ist ein Licht, das an einem finsteren Ort scheint, bis der Tag anbricht und der Morgenstern aufgeht in eurem Herzen.“
– 2. Petrusbrief (1,19 EU)
In der Offenbarung des Johannes (22,16 EU) spricht Christus von sich als dem „strahlenden Morgenstern“ (lat. stella splendida matutina). Aus diesem Grund hielten die frühen Christen „Luzifer“ für einen Namen Christi. Als Belege dafür dienen etwa die Hymne carmen aurorae[1] oder der Name des Heiligen Lucifer, eines Bischofs aus dem 4. Jahrhundert.


Ein Auszug aus einem Text meines Forums:

Persische Vorläufer beeinflussten die gnostischen Christen, die Jehovah als den Schurken und Luzifer als den Helden, Erlöser und Freund der Menschen ansahen. Luzifer enthüllte die heiligen Geheimnisse, die der himmlische Vater der Menschheit eifersüchtig vorenthielt. Geheime Bruderschaften des Mittelalters bewahrten sich diese Hochachtung vor Luzifer und setzten ihn zuweilen, mit Hermes, dem Gott der Offenbarung, gleich.' Der Einfluß dieser gnostischen Lehren überdauerte die erste und einen großen Teil der zweiten Hälfte der christlichen Ära. Meister Eckardt schrieb: »Luzifer, der Engel, der in der Hölle ist, hatte einen vollendet reinen Intellekt und verfügt bis zum heutigen Tage über großes Wissen.«
http://www.berserks.de/satanica/luzifer.htm


melden
Baran
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das spürbare Ende des Bösen

26.01.2012 um 19:06
amsivarier schrieb:den Dämon der sich als Christengott ausgab, vernichtet zu haben.
Wenn ich darüber nicht sprechen darf,darf hier auch keiner über Gott oder Religion reden.
Du sagst das du ein Gott bist,das unser Christengott ein lispelnder Betrüger ist.
@amsivarier
Schnuckiputzi.... das stimmt so nicht . Der "Erfinder des Christengottes" ist wohl ein Erz und er hat es gut gemeint. Herryus war das aber nicht, Herryus hat (vielleicht, ich weiß das nämlich nicht, ich geh jetzt einfach mal davon aus, dass Lilif's Aussage stimmt) sich als dieser "Christengott" ausgegeben und dafür gesorgt, dass in dessen Namen gewisse Greueltaten vollbracht wurden. Ich weiß, dass einige machthungrige Erze dies getan haben (sich als "Christengott" auszugeben), die Religion ausgenutzt, die Menschen manipuliert haben...die Bibel absichtlich verändert wurde etc....und sich dann ein schönes Leben als Papst , Kardinal oder sonstwas im Klerus gegönnt haben !
Tjo, da hätte der Erfinder wohl besser aufpassen sollen.....

@GöttinLilif
Auf der einen Seite sagst Du, dass Überlieferungen verfälscht wurden und jetzt gibst Du sie als Quellen an? Versteh ich nicht. Ganz besonders ,weil da steht:
GöttinLilif schrieb:Hochachtung vor Luzifer und setzten ihn zuweilen, mit Hermes, dem Gott der Offenbarung,gleich
Also in diesem Falle ,bin ich mir ziemlich sicher, das Hermes eine eigenständige Seele ist und auf keinen Fall Lucifer ist.
GöttinLilif schrieb:Meister Eckardt schrieb: »Luzifer, der Engel, der in der Hölle ist, hatte einen vollendet reinen Intellekt und verfügt bis zum heutigen Tage über großes Wissen.«
Und auch DAS stimmt nicht! Lucifer war und ist nicht in der Hölle, höchstens mal um mit Samiel zu pokern und Lavaschnaps zu saufen ;)


melden
GöttinLilif
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das spürbare Ende des Bösen

26.01.2012 um 19:21
@Baran
Ich habe derzeit das Problem, dass ich hier nicht zuviel eigenes Wissen einfließen lassen soll.

Das mit der Hölle ist klar nicht richtig, denn er war nie in der Parallelwelt^^.


melden

Das spürbare Ende des Bösen

26.01.2012 um 19:26
Das hier erinnernt mich irgendwie an fiktive Serien wie z.b. Charmed/Buffy etc. @GöttinLilif Danke das du für uns diese unwichtige nebenaufgabe gelöst hast ! Dank dir werden bestimmt alle Menschen einsichtiger und freundlicher zu einander sein.


melden
Tatra
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das spürbare Ende des Bösen

26.01.2012 um 21:58
@GöttinLi
Moire schrieb:Du weißt aber schon, dass Aufklärung nicht bedeutet, der Welt mitzuteilen, dass du es besser weißt, oder?


melden
Tatra
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das spürbare Ende des Bösen

26.01.2012 um 22:01
@GöttinLilif, stellvertretend hab ich oben genanntes Zitat von Moire benutzt. Es sagt alles aus.


melden
Sidhe
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das spürbare Ende des Bösen

27.01.2012 um 17:42
@amsivarier

So ganz verstehe ich Dich nicht. Du siehst Dich als "Skeptiker", okay, aber fragst ganz ernsthaft in "esoterischen Kreisen" nach, ob eine derartige Geschichte wahr sein kann; das heißt, daß Du diese Möglichkeit aus esoterischer Sicht gewissermaßen für wahr halten könntest.
So etwas ist wie eine Verspottung eines jeden ernsthaft spirituell suchenden Menschen.
(Womit ich Dir nichts Böses unterstellen will).

Es gibt da im Grunde nur zwei Möglichkeiten, entweder führt diese Person die User die ganze Zeit an der Nase herum und kringelt sich heimlich vor Lachen,
oder aber sie glaubt wirklich, was sie von sich gibt, was aber bedeutet, daß sie jeden Kontakt zur Realität verloren hat.
In beiden Fällen sollte man solchen Personen Null Aufmerksamkeit zukommen lassen.


melden

Das spürbare Ende des Bösen

27.01.2012 um 17:59
@Sidhe
Hallo,mich interessiert einfach ob andere Menschen / Esoteriker die ansichten dieser Person bestätigen.
Immerhin hat diese Person epochale Behauptungen von sich gegeben.
Da wird ja nicht nur gesagt:"Ich kann Astralreisen begehen!"....nein,es wird gesagt ein Gott zu sein und den vermeintlichen Christengott vernichtet zu haben.

Im Vorfeld dieses Threads hatte ich gesagt das die anderen Hellsichtigen die Vernichtung des Bösen doch spüren müssten.
Die besagte Gottheit fand die Idee gut,andere Hellsichtige zu fragen.
Aber bis jetzt hat jeder gesagt das sich NICHTS geändert hat;worauf hin die Gottheit sagte das die User auf Allmy zum größten Teil wohl nicht sensitiv genug sind um das zu spüren.

Das ist dann natürlich für mich der Beweis für meinen Zweifel an Esoterik.Denn ein Gott sagt das ihr alle eben NICHT esoterisch veranlagt seit.
Gewissermassen lügt ihr....

;)


melden
GöttinLilif
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das spürbare Ende des Bösen

27.01.2012 um 18:26
@amsivarier
Du hast also nicht gelesen, was Baran schrieb ? Und das nicht nur hier, sondern auch in Adamons Gruppe ?

@Sidhe
Du bist sehr anmaßend, muss ich sagen!


melden

Das spürbare Ende des Bösen

27.01.2012 um 18:30
@GöttinLilif
Könntest du dich hier bitte zurückhalten und nicht den anderen Usern Anmaßung andichten?
@Sidhe hat mich gefragt und ich habe ihr meine Meinung und Sicht der Dinge geschildert.
Ich bitte dich höflich um Zurückhaltung.

Wir Menschen/Normalsterbliche hatten immer Probleme das Wesen der Götter zu verstehen....aber wem erzähl ich das....


melden
GöttinLilif
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das spürbare Ende des Bösen

27.01.2012 um 18:34
@amsivarier
Wie soll ich das wohl finden, wenn andere User mich entweder als Troll oder als im Grunde irre darstellen ?
Aber gut, ich werde mich zurück halten, solange das hier nicht ausufert !


melden

Das spürbare Ende des Bösen

27.01.2012 um 18:51
Wir können hier auch wie die Verrückten herumplänkeln ob hier eine Gottheit den Christengott vernichtet hat,oder ob das nur ein Dämon namens Herryus war,der alle Christen getäuscht hat oder ob wir das nun das Böse oder Negative oder Dunkle nennen und ob wir uns nun darüber streiten ob es die Schattenwelt,Dunkelwelt oder Parallelwelt ist.
Oder ob der Christengott nur geschwächt wurde.....

Ein Zitat bleibt,und das ist offensichtlich:
@GöttinLilif
Der Christengott wurde von dir geschwächt/vernichtet??


GöttinLilif schrieb:

Genau, ganz weg, so ist es !


melden
Sidhe
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das spürbare Ende des Bösen

27.01.2012 um 19:58
@amsivarier
amsivarier schrieb:Das ist dann natürlich für mich der Beweis für meinen Zweifel an Esoterik.Denn ein Gott sagt das ihr alle eben NICHT esoterisch veranlagt seit.
Gewissermassen lügt ihr....
Es ist völlig egal, ob man Esoteriker, Gläubiger, Atheist oder sonstwer ist, ein gewisses Gespür für die Richtigkeit oder Unmöglichkeit der Dinge sollte eigentlich jeder Mensch intuitiv in sich tragen.
Wenn du aufgrund einer solchen an den Haaren herbeigezogenen Geschichte die Esoterik per cé ablehnst, ist das eine sehr oberflächliche Betrachtung, denn der Begriff Esoterik kennzeichnet lediglich eine Art des Erkenntnisweges und dem Erlangen von Wissen, nämlich durch die Zuwendung zum Inneren.
Unter dem Deckmantel "Esoterik" tummelt sich nun eine ganze Menge an Leuten, die einen Dreck mit wahrer Esoterik zu tun haben, z.B. Astro TV und Konsorten, du wirst die Bandbreite des Grauens ja sicher selber kennen - das ist nicht Esoterik, das ist höchstens eine Instantsuppe die entweder zur Phantasieerfüllung träger Menschen mit wenig Bezug zur Realität dient oder Anderen die Hände mit Geld voll macht. Von etwas überzeugt zu sein, heißt noch nicht, daß es Realität ist.
Nimmst du diese "Dame" hier als Aushängeschild der Esoterik, so ist das in etwa so, als ob du Mengele als Vertreter der Medizin nehmen und daraus schlußfolgern würdest, daß alle Ärzte psychopathische Sadisten sind.






@GöttinLilif
GöttinLilif schrieb:Du bist sehr anmaßend, muss ich sagen!
Natürlich mußt du das sagen, wenn jemand deine Phantasiewelt als das erkennt, was sie ist .....


melden

Das spürbare Ende des Bösen

27.01.2012 um 20:32
@Sidhe
Sidhe schrieb:der Begriff Esoterik kennzeichnet lediglich eine Art des Erkenntnisweges und dem Erlangen von Wissen, nämlich durch die Zuwendung zum Inneren.
Sehr schön gesagt. :)


Ich finde auch eher, dass diese Thematik hier in Richtung Religion geht. Aber sie beschäftigt sich mit Praktiken, die durchaus aus der Esotherik stammen könnten.


@GöttinLilif
Moire schrieb:Deiner Aussage entnehme ich, dass Jesus deiner Meinung nach eine Reinkarnation von einem anderen Gott, als dem christlichen, ist?
GöttinLilif schrieb:@Moire
Genau so ist es. Wenn du magst später dazu mehr.
Darauf würde ich gern zurückkommen, da das für mich eine wichtige Information ist, um das "Urböse", um das es geht, einzuordnen. Den eben jenes wird für mich nicht durch den christlichen Ein-Gott symbolisiert. (Unabhängig davon, dass das deiner Überzeugung nach alles ohnehin nur eine Pharce war und die Menschen in die Irre geführt worden.)


Gruß


melden
GöttinLilif
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das spürbare Ende des Bösen

27.01.2012 um 20:49
@Moire
Ich hatte bereits weiter oben dazu geschrieben und möchte @amsivarier ´s Aufforderung, mich zurück zu halten nach gehen. Ich hab ihm PN dazu geschrieben, wie auch dir @Moire.
@amsivarier kann, wenn er möchte, von jener PN berichten.

@Sidhe
Vielleicht solltest auch du zunächst meine Blogs lesen, wenn du weiter darüber urteilen möchtest ^^.


melden
Sidhe
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das spürbare Ende des Bösen

27.01.2012 um 21:03
@Moire

Dankeschön :)
Die "Göttin" ist ein ganz normaler Mensch wie alle anderen auch, "Götter" bzw. "Göttinnen" dem eigentlichen Begriff nach existieren nicht, bzw. nicht als göttliche Wesen, dieser Irrtum ist auf die Überlieferung der Kulturen zurückzuführen, die diese sehr wohl existenten Wesenheiten zwar erschauen konnten, sie aber für das Höchste hielten und dadurch "Götter" aus ihnen machten.
In Wirklichkeit sind sie alle, erscheinen sie für den Menschen auch bereits unbeschreiblich licht und hoch, ebenfalls Diener des Allerhöchsten.






@GöttinLilif
GöttinLilif schrieb:Vielleicht solltest auch du zunächst meine Blogs lesen, wenn du weiter darüber urteilen möchtest ^^.
Ich muß dich enttäuschen, du bist nicht so komplex, wie du es dir einbildest, ein, zwei, Sätze von dir genügten um zu sehen, wie du wirklich bist. Außerdem suche ich keine Schundlektüre.
Ich kann wirklich nur für dich hoffen, daß du dir einen Scherz erlaubst, das wäre zwar nicht nett, aber immerhin noch weitaus gesünder für dich, als tatsächlich so einem Wahn verfallen zu sein.


melden
GöttinLilif
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das spürbare Ende des Bösen

27.01.2012 um 21:12
@Sidhe
Wie schön, dass du mich so gut kennst und genau weißt, dass alle Überlieferungen falsch sind ^^.
Bei manchen Menschen kann ich wirklich nichts weiter als mit dem Kopf schütteln!
Schon alleine die Art und Weise, wie du diskutierst und direkt in eine Angriffshaltung übergehst
ist ungeheuerlich. Manche Menschen können wohl nicht anders, als andere direkt als Irre ab zu tuen,
ohne sich zuvor informiert zu haben. Einige Menschen haben wohl komplett ihr Gespür verloren und bestehen aus nicht viel mehr, als aus Fleisch und Blut Traurig, aber leider wahr !


melden
Anzeige
Sidhe
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das spürbare Ende des Bösen

27.01.2012 um 21:30
@GöttinLilif

Gib dir keine Mühe, ich habe hier nicht wegen dir, sondern wegen der Frage des Threaderstellers
geschrieben. Du interessierst mich nicht.


melden
256 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Loa loco Amulett28 Beiträge
Anzeigen ausblenden