Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Inwieweit haben Sterne, Planeten, die Sonne und Mond Einfluss auf uns?

1.496 Beiträge, Schlüsselwörter: Horoskope
der-Ferengi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Inwieweit haben Sterne, Planeten, die Sonne und Mond Einfluss auf uns?

06.02.2012 um 22:50
@Kayla
Kayla schrieb:Das ist falsch, die Astrologie wußte schon um Neptun z.B., als dieser noch gar nicht entdeckt war. Dasselbe ist mit Pluto und Uranus der Fall. ...
Also jetzt wird's lächerlich oder
meinst Du nicht auch ?


melden
Anzeige
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Inwieweit haben Sterne, Planeten, die Sonne und Mond Einfluss auf uns?

06.02.2012 um 22:50
@Cricetus
-hyde- schrieb:Quelle?
Wozu brauchst du da noch eine Quelle, Astrologie gab es schon zu Ptolemäus Zeiten und Neptun wurde erst am 23. September 1846 durch die Berliner Astronomen Johann Gottfried Galle und Heinrich Louis d'Arrest entdeckt.


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Inwieweit haben Sterne, Planeten, die Sonne und Mond Einfluss auf uns?

06.02.2012 um 22:53
@der-Ferengi
der-Ferengi schrieb:Also jetzt wird's lächerlich oder
meinst Du nicht auch ?
Der einzige der hier lächerlich ist, bist du, weil du einfach nichts begreifst. Neptun ist der Planet der Täuschung und die gab es schon zu allen Zeiten und wurde dementsprechend gedeutet.

http://wiki.astro.com/astrowiki/de/Claudius_Ptolemäus


melden
der-Ferengi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Inwieweit haben Sterne, Planeten, die Sonne und Mond Einfluss auf uns?

06.02.2012 um 22:54
@Kayla
Als wolltest Du sagen: In ferner Zukunft werden
wir drei Planeten finden und die werden Peter,
Paul und Maria heißen.


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Inwieweit haben Sterne, Planeten, die Sonne und Mond Einfluss auf uns?

06.02.2012 um 22:59
@der-Ferengi
der-Ferengi schrieb:Als wolltest Du sagen: In ferner Zukunft werden
wir drei Planeten finden und die werden Peter,
Paul und Maria heißen.
Das ist Blödsinn, mit dir kann man das Thema nicht durchsprechen, lassen wir das, ich vergeude nur meine Zeit. Das ist genauso als würde man unmusikalischen Typen Geige spielen lehren wollen. Talentfreiheit kann man schwer verändern.


melden
der-Ferengi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Inwieweit haben Sterne, Planeten, die Sonne und Mond Einfluss auf uns?

06.02.2012 um 23:04
@Kayla
Kayla schrieb:Das ist Blödsinn, mit dir kann man das Thema nicht durchsprechen, ...
Ach - ich sehe jetzt erst, das wir hier in 'Spiritualität' sind. Na dann ist ja kein Wunder, das ich hier nicht klar komme.

Sorry und wech!


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Inwieweit haben Sterne, Planeten, die Sonne und Mond Einfluss auf uns?

06.02.2012 um 23:05
@der-Ferengi
der-Ferengi schrieb:Ach - ich sehe jetzt erst, das wir hier in 'Spiritualität' sind. Na dann ist ja kein Wunder, das ich hier nicht klar komme.

Sorry und wech
Tschüß, mach´s gut, wo auch immer.:)


melden
alamerrot
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Inwieweit haben Sterne, Planeten, die Sonne und Mond Einfluss auf uns?

06.02.2012 um 23:36
@-hyde-
Du schreibst:
Astrologie zur Wissenschaft zu erklären fand ich halt so unmöglich, da musste ich einfach widersprechen. Zum Rest deines langen Beitrags... naja was soll ich sagen. Du beschreibst ein hochspekulatives Weltverständnis, verweist auf Jungs hochspekulatives kollektives Bewusstsein, führst die Ähnlichkeit zu metaphysischen (Hinduismus, Buddhismus) Konzepten an und rückst das Ganze dann in die Nähe von Wissenschaft.
-----------

Du bist Rationalist. Ich kann zwar ebenso wie Du rational denken, tue es im täglichen Leben auch, wenn ich es für oportun halte. Z.B. fahre ich nicht bei rot über eine Strassenkreuzung und benutze meine Kreditkarte so wie jederman auch. Es entspricht aber nicht meiner Natur, die eher der eines klassischen tibetanischen Buddhisten entspricht. Ich erwarte von Dir aber nicht, dass Du nun völlig im Bilde darüber bist, wo Du mich geistig unterzubringen hast. Dies nur zur Erläuterung, weshalb ich es für fast unmöglich halte, dass wir bei unserem Thema auf einen gemeinsamen Nenner gelangen könnten.

Das "hochspekulative" Weltverständnis ist dem metaphysischen buddhistischen nicht ähnlich sondern es ist mit ihm identisch. Ich bin in der Kernlehre des Buddhismus zuhause , glaube daher ein Anrecht auf diese Behauptung zu haben.

Soweit ich weiss hat vor C.G,. Jung schon Emile Durkheim den Begriff "Kollektives Bewusstein" geprägt und dieser ist seither zusammen mit dem Begriff "Kollektives Unbewusstsein" in viele psychologische Lehrmeinungen eingegangen. Bei dem Gedanken an kollektives Bewusstein und Unbewusstsein darf man meiner Meinung nach auch ruhig an das Verhalten vieler Tiere denken, z.B. an Vogelschwärme, an Bienen oder Ameisen, an Fischschwärme u.a.

Was nun die Astrologie anbelangt, so sei hier erwähnt, dass in den tibternanisch-buddhistischen Lehranstalten, die ein ähnliches geistiges und intellektuelles Niveau haben wie unsere Unversitäten Astrologie seit je eines der wichtigsten Lehrfächer ist und ein Studium von bis zu 10 Jahre Dauer vonnöten ist, um als kompetenter Astrologe zu gelten. Das astrologische Wissen, das sich da im Laufe der Jahre anhäuft, darf man wohl mit Fug und Recht als Wissenschaft bezeichnen. Ein guter Astrologe muss aber abgesehen vom seinem theoretischen Wissen über eine gute Portion an Intuition verfügen, ein Requisit, das nun wieder überhaupt nicht in das Konzept eines rationalistischen Denkers passt . Hier sind eben unsere Denkweisen unvereibar und ich halte es für müssig, darüber zu diskutieren, was hier richtig und gültig ist. Hier kann wieder nur die Erfahrung darüber entscheiden, was zutrifft.

Und nun schliesslich zu dem Buch von Ponocny "Die Sterne lügen doch" . Ich hatte zwar bisher keine Kenntnis von diesem Autor und habe folglich auch dieses Buch nicht gelesen. Ich habe aber bei Google ein kurzes Resümee dazu gefunden. Dessen Inhalt ist aber derart plump und dumm und zeugt von soviel astrologischem Unwissen, dass ich nicht verstehe, wie Du dieses Buch als Argument gegen die Astrologie benutzen konntest.


melden

Inwieweit haben Sterne, Planeten, die Sonne und Mond Einfluss auf uns?

07.02.2012 um 11:01
@Kayla

Hast du irgendein Buch oder eine sonstige Quelle von vor 1930, in der etwas über die Umlaufbahn des Planeten Pluto drinsteht? Nur so wegen der Aussage
Kayla schrieb:Das ist falsch, die Astrologie wußte schon um Neptun z.B., als dieser noch gar nicht entdeckt war. Dasselbe ist mit Pluto und Uranus der Fall. ...
Ich meine, natürlich gabs schon mythologische Figuren mit diesem Namen, schon klar. Aber das allein bringt ja nix für die Astrologie, da du ja selbst gesagt hast:
Kayla schrieb:Die realen Planeten haben insofern damit zu tun, indem man ja feststellen muss wo sie sich zu welcher Zeit in welchen Tierkreiszeichen befinden. Wenn man das nicht weiß, kann man auch nichts deuten. Man muss doch wissen, wo sich z.b. sonne, Mond, Merkur, Saturn, Venus und alle anderen Planeten zur Geburtszeit befunden haben. Das muss doch klar sein. Habe ich doch schon erklärt. Jedes Zeichen hat ein anderes Merkmal, wie soll ich das herausfinden, wenn ich nicht weiß, wo sich die Planeten befunden haben ?
Also wenn da was dran sein soll, dann muss es ja auch Astrologie-Bücher von vor 1930 geben, in denen drinsteht, in welchem Tierkreiszeichen sich Pluto wann befand. Und so was würde ich gerne mal sehen. Dann würde ich dir sogar sofort alles glauben, was irgendwie mit dem Thema zu tun hat.

Oder wir alle haben dich völlig falsch verstanden. In diesem Fall bitte ich um Aufklärung.


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Inwieweit haben Sterne, Planeten, die Sonne und Mond Einfluss auf uns?

07.02.2012 um 11:12
@MareTranquil
MareTranquil schrieb:Also wenn da was dran sein soll, dann muss es ja auch Astrologie-Bücher von vor 1930 geben, in denen drinsteht, in welchem Tierkreiszeichen sich Pluto wann befand. Und so was würde ich gerne mal sehen.
Neptun steht für Täuschung und Pluto für das Unbewusste und den persönlichen kollektiven Schatten. Uranus für Veränderung und Bewegung wurde ebenfalls schon zu Ptolemäus Zeiten mit einbezogen. Man war sich immer darüber im Klaren, das es mehr als 7 oder 8 Planeten geben musste und bezog die fehlenden in´s Deutungsschema mit ein. Das wurde oft kritisiert hatte sich aber dann erledigt, als die Planeten offiziell bekannt wurden.


Astrologische Bücher
Lehrbuch der Astrologie, 1905

Mathematisch-instruktives Lehrbuch der Astrologie. (Sterndeutung zur Geburtszeit). 220 Seiten, geb., mit 3 großformatigen, ausklappbaren Zeichnungen, Verlag Max Altmann, Leipzig, 1905, 1912

Astrologische Bibliothek beim Theosophischen Verlagshaus (bzw.: Astrologischen Verlagshaus) von Hugo Vollrath, Leipzig

Bd. 1: Kleines Astrologisches Lehrbuch. Zur Einführung in die astrologische Wissenschaft. 1. Auflage 1907 oder früher, 2. erw. Auflage 1910
U.a. über: Tierkreiszeichen; Aspekte; 12 Häuser; Rechnen mit Logarithmen; Bestimmung der Fixsternorte; Transite.
Bd. 2: Astrologische Aphorismen. Sammlung von astrologischen Regeln und Vorschriften berühmter Astrologen den modernen Verhältnissen angepaßt. 192 Seiten. 1910
Bd. 3: Häuser-Tabellen von 40° bis 56° geographische Breite. 1910
Bd. 4: Das Solarhoroskop. Jahreshoroskop. 1910
Bd. 5: Die Lehre von den astrologischen Direktionen. 1911
Sekundär-, Primär- und Mundan-Direktionen sowie Rektifikation.

Astrologische Kollektion: (Nummerierung nach Linser)

Bd. 1: Die astrologische Technik. Berechnung des Lebenshoroskopes. Linser Verlag Pankow Berlin 1919-1932. Umgearbeitete Auflage Regulus-Verlag 1937. Falken Verlag Berlin 1952
Bd. 2: Die astrologische Prognose - Interpretation und Deutung des Horoskops. Untertitel: Bearbeitet nach langjährigen eigenen, und den Erfahrungen und den Erkenntnissen der berühmtesten älteren und neueren Astrologen aller Länder. Linser Verlag Berlin-Pankow ab 1920. Hartmann Esoterischer Verlag 2001 ISBN 3932928172
Bd. 3: Die Hilfshoroskope. Die Korrektur der Geburtszeit. Linser Verlag Berlin-Pankow 1921. Chiron Verlag 2007 ISBN 3899971590
Geburtszeitkorrektur, Solarhoroskope und die Deutungsregeln nach den Häusern.
Bd. 4: Die Lehre von den astrologischen Direktionen. Linser Verlag Berlin-Pankow 1921. Chiron Verlag 2006 ISBN 3899971450
Primär- und Sekundärdirektionen, mit den Regeln für die Prognose.
Bd. 5: Die Stundenastrologie. Linser Verlag Berlin-Pankow 1921. Chiron Verlag Tübingen 2003 ISBN 3925100768
Erstellung von Stundenhoroskopen, ausführliche Deutungen zu den Häusern und Planeten. Abgerundet wird das Werk durch zahlreiche Beispiele aus derPraxis.
Bd. 6: Gestirneinflüsse u. menschliches Geschick (Supplement). Viele Ergänzungen und zahlreiche Grund- und Hilfshoroskope, sowie Tabellen zu Direktionszwecken. Linser-Verlag Berlin-Pankow 1922

http://wiki.astro.com/astrowiki/de/Karl_Brandler-Pracht


melden
alamerrot
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Inwieweit haben Sterne, Planeten, die Sonne und Mond Einfluss auf uns?

07.02.2012 um 15:53
@Kayla
Deine Beiträge zum Thema finde ich hoch interessant. Aber mit Leuten zu diskutieren, deren Argumente darin bestehen, alles auf hämische Weise in´s Lächerliche zu ziehen, halte ich für vergebliche Liebsmüh. Ich an Deiner Stelle würde darauf nicht reagieren


melden
-hyde-
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Inwieweit haben Sterne, Planeten, die Sonne und Mond Einfluss auf uns?

07.02.2012 um 15:57
@alamerrot
Ich habe nicht vor, dir den tibetanischen Buddhismus madig zu machen - auch wenn ich zu manchen seiner Ausgeburten eine recht kritische Meinung habe (Leibeigenschaft, Verstümmelungen...). Und wenn Theorien, die sich gut in dein grundlegendes Weltverständnis integrieren lassen, für dich besonders attraktiv sind, dann ist das nachvollziehbar. Geht wohl jedem so.
Wissenschaft ist das alles trotzdem nicht. Da muss man die Kirche einfach im Dorf lassen: wenn jemand Asrologie als magisches System bezeichnet und da privat seine Freude dran hat ist das ja völlig ok. Auch die These, Astrologie sei auf dem Weg zur Protowissenschaft, z.B. wäre m.M.n. durchaus diskutabel. Ich würde zwar widersprechen, weiß aber auch um bedenkenswerte Argumente für den Gegenstandpunkt. Die Behauptung jedoch, Astrologie sei Wissenschaft, ist derzeit aber offenkundig falsch.
alamerrot schrieb:Und nun schliesslich zu dem Buch von Ponocny "Die Sterne lügen doch" . Ich hatte zwar bisher keine Kenntnis von diesem Autor und habe folglich auch dieses Buch nicht gelesen. Ich habe aber bei Google ein kurzes Resümee dazu gefunden. Dessen Inhalt ist aber derart plump und dumm und zeugt von soviel astrologischem Unwissen, dass ich nicht verstehe, wie Du dieses Buch als Argument gegen die Astrologie benutzen konntest.
Sry, aber so besonders kann deine Recherche nicht gewesen sein.
1. "Die Sterne lügen doch" ist kein Buch sondern lediglich die Überschrift zu einem Artikel, der auf die Replikationsstudie verweist. Die Überschrift wurde dann von diversen Medien einfach kopiert.
2. Zwei Ponocnys sind mehr als ein Autor. ;)
3. Ist diese Studie so relevant, weil sie wesentliche Ergebnisse der "Akte Astrologie" gegenchecken. Und besagte "Akte Astrologie" ist nunmal (oder siehst du das anders?) der im letzen Jahrzehnt meistzitierte "Beleg" für die Existenz der Beeinflussung von uns Menschen durch die Planeten. Die Replikationsstudie ist auch die neueste mir bekannte wissenschaftliche Studie zur Astrologie. Ich hätte hier auch lieber auf irgendwas von der GfA verwiesen (die sind wohl eher Skeptiker-unverdächtig mit z.B. Frau Voltmer und Herrn Wunder), aber ich kenn von denen nichts neueres.


melden
-hyde-
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Inwieweit haben Sterne, Planeten, die Sonne und Mond Einfluss auf uns?

07.02.2012 um 16:07
Nochmal eine Frage an die Jung-Spezis.
Woher stammt die hier getätigte/kopierte Begrenzung auf 12 Archetypen unter Bezugnahme auf Jung? Hab mich vorhin mal zur Uni-Bibliothek bequemt, bisschen zu den Archetypen rumgesucht und doch einige mehr gefunden als die 12?


melden

Inwieweit haben Sterne, Planeten, die Sonne und Mond Einfluss auf uns?

07.02.2012 um 16:38
@alamerrot
alamerrot schrieb:Deine Beiträge zum Thema finde ich hoch interessant. Aber mit Leuten zu diskutieren, deren Argumente darin bestehen, alles auf hämische Weise in´s Lächerliche zu ziehen, halte ich für vergebliche Liebsmüh. Ich an Deiner Stelle würde darauf nicht reagieren
Dann sag mir mal bitte, wo ich in diesem Thread irgendwas lächerlich gemacht habe.

@Kayla
Ok, jetzt haben wir irgendwie das Problem dass scheinbar nix davon online einsehbar ist. Allerdings liefert eine Google-Suche Nach Kart Brandler-Pracht und Pluto so ziemlich gar nix zu Tage, was mir angesichts einer derart spektakulären Information (Dass er die Position Plutos schon vor der astronomischen Entdeckung gewusst haben soll) doch etwas arg unwahrscheinlich vorkommt.

Auch die von dir verlinkte Astro-wiki schreibt zum Planeten Pluto nichts in dieser Richtung. Da steht nur die bekannte Tatsache, dass er eben 1930 entdeckt wurde. Dass ein Astrologiewiki eine solche Information (die reihenweise Skeptiker überzeugen würde) nicht beinhaltet, finde ich auch irgendwie seltsam. Du nicht?


Bist du im Besitz eines der von dir verlinkten Bücher? Hast du das mit Pluto darin selbst gelesen?


melden

Inwieweit haben Sterne, Planeten, die Sonne und Mond Einfluss auf uns?

07.02.2012 um 17:52
@-hyde-
da wirst Du bei Jung auch nix zu finden, der beschrieb nur 4 Haupttypen. Die Bezughnahme auf Jung beruhkt einfach auf der Verwendung des vom ihm benutzten Begriff "Archetypus". Und diese Hauptkategorien fnden sich in den Sternzeichen wie aber auch in allen anderen mythischen Figuren


melden
alamerrot
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Inwieweit haben Sterne, Planeten, die Sonne und Mond Einfluss auf uns?

07.02.2012 um 18:01
@-hyde-
Nun , Du bestätigst mit Deinem letzten Beitrag, was ich vorausgesehen und geschrieben habe: Wir kommen auf keinen gemeinsamen Nenner,. Warum also den Dialog fortführen?

Aber doch einige Bemerkungen zu Deinem Beitrag:

Mir den tibetanischen Buddhismus madig machen? Selbst wenn das Deine Absicht wäre, sei zunächst einmal festgestellt: Ich bin mit dem tibetanischen Buddhismus nicht verheiratet und habe dazu meine eigene Meinung, die allerdings von Leuten mit Deiner Geisteshaltung nicht erschüttert werden kann. Tatsächlich war im vorkommunistischen Tibet nicht alles Gold, was glänzt. Dafür aber den Buddhismus gleich welcher Art verantwortlich zu machen, ist einfach lächerlich und beweist nur Unkenntnis in der Materie.

Wissenschaft hin oder her. Darüber weiter zu diskutieren, hat doch keinen Sinn. Du bleibst bei Deiner Meinung und ich bei meiner. Basta.

Ich habe tatsächlich nur flüchtig hingeschaut bei meiner Suche nach den Ponocnys. Es sind tatsächlich zwei. Aber ist das hier von Bedeutung?

Die "Akte Astrologie" kenne ich nicht, habe sie also aucn nicht gelesen. Aber schon wieder wird hier ein Argument gegen die Astrologie in´s Feld geführt, das einfach ungültig ist: Die Beeinflussung der Menschen durch die Planeten. Ich habe in diesem Forum schon mehrmals darauf hingewiesen, dass kein ernst zu nehmender Astrologie (das sind tatsächlich wenige) einen solchen Unsinn behaupten wird.

Zu Deiner Kenntnisnahme: Ich lebe nicht in Deutschland sondern in Südamerika und bin deshalb nicht so ganz auf dem Laufenden, was da drüben alles passiert.


melden
Cricetus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Inwieweit haben Sterne, Planeten, die Sonne und Mond Einfluss auf uns?

07.02.2012 um 18:18
alamerrot schrieb:Die Beeinflussung der Menschen durch die Planeten. Ich habe in diesem Forum schon mehrmals darauf hingewiesen, dass kein ernst zu nehmender Astrologie (das sind tatsächlich wenige) einen solchen Unsinn behaupten wird.
Genau das wurde hier aber bereits getan.

Aber selbst wenn das nicht Teil der Astrologie sein sollte, wie wird sie dann überhaupt erklärt? Wenn die Planeten keinen Einfluss auf uns haben, wieso haben dann die Planetenkonstellationen, die bei unserer Geburt vorhanden sind, irgendeinen Einfluss auf unser Leben?


melden
-hyde-
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Inwieweit haben Sterne, Planeten, die Sonne und Mond Einfluss auf uns?

07.02.2012 um 18:21
@Mittelscheitel
Mittelscheitel schrieb:da wirst Du bei Jung auch nix zu finden, der beschrieb nur 4 Haupttypen. Die Bezughnahme auf Jung beruhkt einfach auf der Verwendung des vom ihm benutzten Begriff "Archetypus". Und diese Hauptkategorien fnden sich in den Sternzeichen wie aber auch in allen anderen mythischen Figuren
Hm, das beißt sich nun wieder mit
Nach C.G.Jung repräsentieren die Planeten in unserem Sternensystem den inneren Archetypus im Menschen selbst. Soll heißen wie oben so unten.

Zwölf (archetypische) Personen
von @Kayla auf Seite 1. ;)


melden
-hyde-
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Inwieweit haben Sterne, Planeten, die Sonne und Mond Einfluss auf uns?

07.02.2012 um 18:26
@alamerrot
alamerrot schrieb:Wissenschaft hin oder her. Darüber weiter zu diskutieren, hat doch keinen Sinn. Du bleibst bei Deiner Meinung und ich bei meiner. Basta.
Ok, wenn das so ist, ists wirklich sinnlos.


melden
Anzeige

Inwieweit haben Sterne, Planeten, die Sonne und Mond Einfluss auf uns?

07.02.2012 um 18:38
@-hyde-
Tja, @Kayla bhauptet viel...diese Zuordnung findet sich NICHT bei Jung ! Belege dazu können ja auch nicht erbracht werden, das findet sich höchstens in zweifelhafter Sekundärliteratur oder Büchern von Asrroöogen und sonstigen Esoterikern, die die Theorien Jungs nach gutdünken recht willkürlich interpretieren und missbrauchen.
Son Krams wie mit den Planeten findest Du z.B. bei Breifitte Hamann, das wird dann noch mit Jungs "synchronizität" verquickt, das dazu allerdings "erweitert" wird.


melden
385 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Schamanismus102 Beiträge