Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Bombenanschlag auf den Boston Marathon

1.226 Beiträge, Schlüsselwörter: USA, Terror, Boston, Marathon, Bombenanschlag
Maverick119
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Bombenanschlag auf den Boston Marathon

21.04.2013 um 18:50
@Gwyddion
Streitlust?
Ansonsten kann ich mir nicht erklären, warum Du mir folgendes unterstellst:

Maverick119 schrieb:
Du würdest wohl gerne die Wild - West Methode wieder einführen nach dem Prinzip Auge um Auge , Zahn um Zahn ?
Ich bin nicht streitlustig und unterstellen will ich dir auch nichts.Aber wundern brauchst du dich da auch nicht, wenn du solche Aussagen wie :
Gwyddion schrieb:Die Attentäter von Boston gaben einen Fliegenschiß auf die Grundrechte der Opfer.
In meinen Augen haben sie also selbige gegenüber der Gesellschaft auch verwirkt.
@Gwyddion
Gwyddion schrieb:So ist das halt, man mag die Rechte vermeintlicher Attentäter halt lieber schützen, anstatt bei einem derartigen Anschlag, die Hintergründe zu erfahren um vlt. noch schlimmere Attentate zu verhindern.

Und in diesem Fall.. wo man noch nicht genau weiss ob man es mit Einzeltätern oder mit einer Gruppe von vlt. sogar Terroristen zu tun hat, sind auch die 10.000 Mann durchaus vertretbar.
Aber man hat ja gut reden, wenn man tausende Kilometer entfernt am Rechner das Weltgeschehen verfolgt und dabei ausblenden möchte, das es auch in unseren Breitengraden durchaus mal knallen kann. Siehe Breivik.
Noch ist aber doch noch gar nicht bewiesen, dass die es waren.Bis jetzt wurden da nur viele Tausend Beamte losgeschickt, die ihn dann noch nicht einmal finden konnten. Zudem wurde aus dem älteren Bruder ein Sieb gemacht, der andere ist verletzt und nicht vernehmungsfähig und eine ganze Stadt wurde unter Hausarrest gestellt.

Unterdessen tauchen erste Hinweise auf Ermittlungspannen auf. So hatten Polizeieinheiten die Straßenzüge von Watertown zwar minutiös durchkämmt, das Boot jedoch, in dem sich der mutmaßliche Attentäter versteckt hielt, wurde nur oberflächlich überprüft. Lediglich durch den Hinweis des aufmerksamen Hausbesitzers konnte Zarnajew schließlich gestellt und verhaftet werden.
Quelle:
http://www.t-online.de/nachrichten/ausland/id_63057068/boston-anschlag-die-grausame-jagd-der-taeter.html


melden
Anzeige
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Bombenanschlag auf den Boston Marathon

21.04.2013 um 19:10
@Maverick119
gibt es eigentlich eine quelle zu der andauernden behauptung das die ganze stadt unter hausarrest stand?


melden
Maverick119
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Bombenanschlag auf den Boston Marathon

21.04.2013 um 19:24
@interrobang
Wenn es mehr nicht ist :
08.30 Uhr: In Watertown durchkämmt die Polizei planmäßig die Wohnung, in dem die Brüder lebten, und danach das ganze Viertel.

Zunächst in Watertown und später über ganz Boston wird der Ausnahmezustand verhängt. Bewohner werden aufgefordert, ihre Wohnungen nicht zu verlassen. Der öffentliche Nahverkehr, die Fernzüge und der Flughafen in einer Stadt, die den Spitznamen "Zentrum des Universums" trägt, kommen zum Stillstand.

"Good job, good job" rufen die Anwohner in der Franklin Street den Sicherheitskräften zu und applaudieren. Boston kann nach 28 Stunden in einem "lock down", einer Art innerer Belagerung, endlich aufatmen.
Quelle:
http://www.welt.de/politik/ausland/article115459481/Als-das-Zentrum-des-Universums-zum-Stillstand-kam.html


melden
Maverick119
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Bombenanschlag auf den Boston Marathon

21.04.2013 um 19:53
Nachtrag:
Was ich aber noch viel schlimmer finde ist eine Aussage die ein Kommentator Namens Paid Content auf welt.de geschrieben hat, die einen wirklich zum Nachdenken bringt :

Quelle:
http://www.welt.de/debatte/kommentare/article115446395/Eine-nie-dagewesene-Terroristenjagd-in-Echtzeit.html#disqus_threa...


und die da lautet :


Hoffentlich motiviert das nicht irgendwelche Selbstmordattentäter! Wenn schon ein 19jähriges Kind eine ganze Stadt lahmlegen und 9000+ Polizeibeamte aktivieren kann, was können dann erst ein paar Selbstmordattentäter, die zum Sterben bereit sind?

Das klingt sehr erschreckend !


melden

Bombenanschlag auf den Boston Marathon

21.04.2013 um 19:57
Gar nichts, weil Selbstmordattentäter tot sind?


melden
Maverick119
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Bombenanschlag auf den Boston Marathon

21.04.2013 um 20:22
@SethSteiner
SethSteiner schrieb:Gar nichts, weil Selbstmordattentäter tot sind?
Soll wohl ironisch gemeint gewesen sein, hoffe ich doch mal @SethSteiner.
Ernst gemeint glaube ich kaum , dass du so eine naive Sichtweise an den Tag legen würdest.
Niemand mag sich vorstellen wollen, wenn in einer Großstadt plötzlich Selbstmordattentate geschehen würden.
An den USA ihrer Stelle würde ich aber auch den Ball flach halten in Bezug ,dieses Attentat einfach irgendeiner islamisch radikalen Organisation anhängen zu wollen, vorallem dann, wenn die sich schon distanziert haben mit diesem Anschlag in Boston etwas zu tun zu haben.


melden

Bombenanschlag auf den Boston Marathon

21.04.2013 um 20:25
Die Stadt wurde abgeriegelt, weil man wohl wusste, dass die Täter irgendwo da sind. Sie haben Bomben hochgehen lasse, sie hätten noch mehr hochgehen lassen können, Sprengstoff wurde ja gefunden und explosives Zeug aus dem Wagen geworfen. Ein normaler Krimineller benutzt keine Bomben, der schießt in den meisten Fällen auch nicht um sich und hat vorher auch noch keine Menschen in die Luft gejagt. Bei Selbstmordattentätern hat man das alles nicht, die sind halt weg, da kann man dann eben auch keine Stadt abriegeln um die Täter zu finden, weil der ja in tausend kleine Teile zerfetzt ist.


melden
Maverick119
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Bombenanschlag auf den Boston Marathon

21.04.2013 um 20:34
Das ist aber eine echt naive Sichtweise von dir @SethSteiner. Die sind halt dann weg und in lauter kleine Teile zerfetzt?
Vielleicht sollte man dir da mal etwas auf die Sprünge helfen .
Magst du dir vorstellen , was passieren würde , wenn in Großstädten wie New York oder Los Angeles, oder mitten in Washington DC. sich Selbstmordattentäter in die Luft sprengen würden ?
Weisst du was das für eine Panik und was für ein Leid das gäbe ?

In keiner Stadt wäre man mehr sicher, weil man nie wüsste wo und wann genau , sich der nächste Spinner in die Luft sprengt und dabei viele Menschen mit in den Tod reisst.
Das wäre Panik pur.
Entweder bist du so naiv , oder du siehst das aus ironischer Sicht so. Das kann doch kaum dein Ernst sein oder etwa doch ?


melden

Bombenanschlag auf den Boston Marathon

21.04.2013 um 20:37
Dann könnte man ja genauso bei Amokläufern reagieren dieser Logik nach. "In keiner Stadt wäre man mehr sicher, weil man nie wüsste wo und wann genau , der nächste Spinner wild um sich schießt und dabei viele Menschen mit in den Tod reisst." etc.
Hier ging es um die Stilllegung von Stadtteilen wegen einer Suche nach lebenden Tätern von denen man weiß dass sie höchstwahrscheinlich etwas anrichten werden, weil sie auf der Flucht und gefährlich sind.


melden

Bombenanschlag auf den Boston Marathon

21.04.2013 um 20:41
Ich denke ja nicht dass es sonderlich naiv ist zu glauben, dass ein Selbstmordattentäter tot ist wenn er sich.. na ja selbstgemordet hat. Die Reaktionen in Katastrophenfällen zeigen auch ein ganz anderes Bild. Oderflutkatastrophe, Erdbeben rund um die Welt, Tsunami in Japan, Bombenanschlag in Boston, die Menschen wollen einfach nicht panisch reagieren, obwohl die Nachrichten und Filme immer suggerieren, das wäre die übliche Reaktion aber das ist sie nicht. Die übliche Reaktion ist Schock und Hilfsbereitschaft. Warum sollte sich das bei einem Selbstmordattentäter ändern? Man schaue doch mal, wo überall Terrorismus bisher stattfand. Was unterscheidet einen Selbstmordattentäter der sich in die Luft sprengt von einer Bombe die in die Luft fliegt? Nichts. Oder rennen die Menschen in Israel den ganzen Tag panisch rum?


melden
Maverick119
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Bombenanschlag auf den Boston Marathon

21.04.2013 um 20:44
@Sixtus66
Du kannst doch Amokläufe nicht mit Selbstmordattentate vergleichen. Amokläufe finden meist in Gebäuden statt, dazu nicht so häufig. Die Bevölkerung der Stadt bleibt verschont.
Bei einem Selbstmordattentat geschieht das mitten in der Stadt, etwa auf einer belebten Straße. Da könnt es jeden erwischen.
Klar ging es um Stillegung von Stadtteilen.Aber die Identität der vermeintlichen Attentäter war bekannt und zudem der Aufenthaltsort.
Das lässt sich doch mit Selbstmordattentate gar nicht vergleichen, die zu jeder Zeit, an jedem Ort stattfinden kann.
Das ist doch noch eine ganze Spur schlimmer .


melden

Bombenanschlag auf den Boston Marathon

21.04.2013 um 20:47
@Maverick119
Ich bin nicht streitlustig und unterstellen will ich dir auch nichts.Aber wundern brauchst du dich da auch nicht, wenn du solche Aussagen wie :

Die Attentäter von Boston gaben einen Fliegenschiß auf die Grundrechte der Opfer.
In meinen Augen haben sie also selbige gegenüber der Gesellschaft auch verwirkt.
Doch.. ein wenig wundert mich dies schon.

Die Attentäter hatten keinerlei Mitleid mit den Opfern.. zeigten keine Menschlichkeit.
Vlt. sollte man von daher auch mal die Sachlage aus dem Blick der Opfer sehen... auch wenn uns als Unbeteiligte nicht unbedingt möglich ist.
Je nachdem wie so ein Anwalt drauf ist, haut der den aus dem Knast raus und ist dann weg. Da reicht ne Verfahrenspanne. Sogesehen macht das FBI, welches mit den Ermittlungen betraut scheint, dies richtig.


melden
Maverick119
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Bombenanschlag auf den Boston Marathon

21.04.2013 um 20:50
@SethSteiner
Das lässt dich doch wirklich nicht vergleichen.
Die übliche Reaktion ist Schock und Hilfsbereitschaft.
Bei einem Selbstmordattentat bricht blanke Panik aus. Nicht zu wissen, wo und wann sich der nächste in die Luft sprengen wird, macht die ganze Sache noch Tausendmal schlimmer.
Die Reaktionen darauf wären blanke Panik, Wut auf Polizei, auf die Behörden und die Regierung.
Das lässt sich absolut nicht miteinander vergleichen.


melden

Bombenanschlag auf den Boston Marathon

21.04.2013 um 20:53
Wieso soll es sich nicht vergleichen lassen? Menschen sterben. Unvorhersehbar. Das ist genau das was bei Selbstmordattentaten passiert. Jemand ist da und bumm reisst er Menschen mit sich in den Tod. Ende der Geschichte. Es ist eine Katastrophe, wie bei 9/11, wie bei einer Flut, wie bei einem Erdbeben, wie bei einem Amoklauf, wie bei einer hochgehenden Bombe. Und nirgendsbricht blanke Panik aus. Worauf stützt du deine Vermutung, wenn das nicht mal im Nahen Osten zu beobachten ist? Da müsste ganze Land ja leer sein bei der ganzen Panik die da ausbrechen müsste. Da müssten Regierungen gestürzt sein von der Wut auf Polizei und Behörden und Regierung. Das alles bleibt aber aus.


melden

Bombenanschlag auf den Boston Marathon

21.04.2013 um 20:56
@Maverick119
Was Breivik und co. machten sind auch Amokläufe. Dass die anderen meist in Gebäuden stattfinden liegt nur daran dass die Läufer meist Schüler sind und diese einen Hass gegen andere Schüler haben. Die könnten auch genauso gut einen Hass gegen das Dorf oder die Stadt haben in der sie wohnen, oder eben wie Breivick gegen ganze Bevölkerungsteile (oder gegen Sportler wie Marathonläufer) oder Ähnliches dann würden die draußen amoklaufen. In allen Fällen trifft es Unschuldige und Leute in Häusern gehören ebenfalls zur "Bevölkerung der Stadt".
Und wie gesagt, wenn ein Selbstmordattentäter losgeht dann ist der danach tot. Und solange sich keine Hinweise finden dass da ein Netzwerk dahinter steckt gibt es keinen Grund weitere Täter anzunehmen genauso wie man jetzt auch erstmal davon ausgeht dass Boston sicher ist. Oder eben nachdem Breivick geschnappt wurde. Zudem sind solche Amokläufe gefährlicher. Wenn sich einer in die Luft sprengt sind es nur dann viele Tote wenn die Bombe passend war und er es bei einer Massenveranstaltung macht. Wenn einer um sich schießt und rennt kann der auch ohne Veranstaldung viele töten, also quasi jeden der gerade in der Stadt herum läuft.


melden

Bombenanschlag auf den Boston Marathon

21.04.2013 um 21:27
@Sixtus66

Ich weiß nicht genau.. Amokläufe sind gefährlicher..?

Sie sind auch gefährlich.

Und je nach Terroranschlag.. ich denke da an die entführten Flugzeuge..


melden

Bombenanschlag auf den Boston Marathon

21.04.2013 um 23:59
Maverick119 schrieb:Wenn schon ein 19jähriges Kind eine ganze Stadt lahmlegen und 9000+ Polizeibeamte aktivieren kann,
Das waren keine Kinder, sondern erwachsene Männer!


melden

Bombenanschlag auf den Boston Marathon

22.04.2013 um 05:27
Also die Tschetschenischen Radikalen distanzieren sich von der Tat
Inzwischen erschien auf kavkazcenter.com, eine Webseite, welche die Interessen der tschetschenischen Rebellen vertritt, eine Stellungnahme. Darin wird erklärt, dass die Widerstandskämpfer nichts mit den Anschlägen in Boston zu tun hätten: «Wir bekämpfen nur Russland, das nicht nur für die Besetzung des Kaukasus verantwortlich sei, sondern auch für monströse Verbrechen gegen den Islam.»
1242038 pic 970x641
http://www.tagesanzeiger.ch/panorama/vermischtes/Wir-bekaempfen-nur-Russland/story/28209353
Haben sie nur Angst?
Wobei man zugeben muss dass man sie ja sonst nur in Syrien antrifft... und Syrien ja als verbündeter Russlands gilt, was stimmig wäre.
Schlussendlich kriegen sie ihre Kohle ja von den selben Leuten wie die andern wahabitischen Terrororganisationen auch die sich dem Kampf gegen die USA verschrieben haben.
@Mr.Q
Ja seit einem Jahr galt er als volljährig. Aber erst in 2 jahren darf er Alkohol trinken.
Sprich, genug alt um zu morden aber noch zu jung um zu saufen. ;)
Ich denke aber schon, dass man bei ihm davon ausgehen kann dass er evt geistig nicht so ganz auf der Höhe war. Familie war zerstritten, der Vater auf der andern Seite der Erde, der radikale und 7 Jahre ältere Bruder wohl sowas wie ein Vaterersatz. Solche Aspekte sollten schon auch einfliessen bei der Urteilssprechung, finde ich.
Damit will ich die Tat in keinster Weise runterspielen.
Aber vielleicht sollte man dahingehend von einer Todesstrafe absehen.
Ich bin generell gegen die Todesstrafe muss ich dazu noch sagen... aber selbst wenn ich dafür wäre bei gewissen Taten.. so hätte ich bei diesem jungen Mann meine Zweifel.


melden

Bombenanschlag auf den Boston Marathon

22.04.2013 um 07:38
@Glünggi
In Massachusetts gibt's ohnehin keine Todesstrafe.

Edit: Der Attentäter muss aber trotzdem damit rechnen da bei Terrorismus das Bundesrecht greift, les ich grad.


melden
Anzeige

Bombenanschlag auf den Boston Marathon

22.04.2013 um 07:48
Und seit wann fallen False Flag Anschläge denn in das Aufgabengebiet des FBI? Ist das nicht eher so ein CIA Ding? Wobei, wenn's der VT dient dann kann man sich das ja so hinbiegen.

Ich warte ja nur drauf bis der Erste behauptet es hat nie nen Anschlag gegeben und dass sämtliches Videomaterial gefälscht sei - na, wer von euch VTlern hat da die Eier dafür? :D


melden
109 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden