Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Erste Hilfe, Lebensrettende Sofortmaßnahmen, Krankenhaus

154 Beiträge, Schlüsselwörter: Krankenhaus, Notfall, Erste Hilfe, Reanimation, Sofortmaßnahmen

Erste Hilfe, Lebensrettende Sofortmaßnahmen, Krankenhaus

23.06.2013 um 12:11
@Mereel
Aber wenn du jemanden zu Hause hast, der mit seinem Allgemeinzustand rapide absinkt. Beispiel war auch meine Oma, wir hatten sie zu Hause, sie verweigerte jede Form von Essen, wir MUSSTEN sie kurz vor ihrem Tod ins Krankenhaus bringen, sonst hätte man uns vorwerfen können, dass wir sie haben verhungern lassen, unterlassene Hilfeleistung, etc..es kommt auf die Umstände vor dem Tod an..


melden
Anzeige

Erste Hilfe, Lebensrettende Sofortmaßnahmen, Krankenhaus

23.06.2013 um 12:12
@Bassmonster
Ich weiß, aber ich weiß eben auch, dass Patienten, wenn es unausweichlich ist, dass sie sterben, eben dazu entweder in Sterbezimmer oder in Einbettzimmer gebracht werden (weiß jetzt nicht, ob beides das selbe ist, wurde mir nur so erzählt).
Ich bin immer leicht Paranoid.^^

@Mereel
Oh Gott, das ist ja unzumutbar...
Ich glaub, ich hätte einfach nur so lange gebrüllt, bis jemand mich gehört hätte...
Und ja, ein Essenssaal. Unsere Station war gesund genug, das aufgetischte Essen im Essenssaal zu finden.
Man durfte sich nichtmal seinen Platz selbst suchen.
Schön mit vollkommen Fremden Menschen neben und vor sich essen.
Ich kann das nicht D:


melden

Erste Hilfe, Lebensrettende Sofortmaßnahmen, Krankenhaus

23.06.2013 um 12:15
@SilverDragon
Es sind eigentlich stink normale Einbettzimmer. Es kommt aber dann auch wieder auf die Station an, ist es eine Station, wo viele Menschen versterben, aufgrund der Fachrichtung (onkologisch z.B.), dann kann man das denke ich schon eher als Sterbezimmer annehmen, aber eigentlich sind es stinknormale Einbettzimmer. Angenommen da liegt jetzt ein Patient drin, der Einbettversichert ist, muss man halt schauen wohin mit einem sterbenden, welcher Patient teilt sich schon gerne ein Zimmer mit einem, der gerade im Sterben liegt?? Wiederrum tut sich die Frage bei mir auf, wie der Patient darüber denkt, im schlimmsten Moment alleine zu sein, denn wer will schon einsam sterben??..


melden

Erste Hilfe, Lebensrettende Sofortmaßnahmen, Krankenhaus

23.06.2013 um 12:15
@SilverDragon
Laut schmatzen und dafür sorgen, dass was aus dem Mund fällt. Dann haste einen Tisch für dich. ;D

@Bassmonster
Meine Großeltern sind alle im Krankenhaus gestorben. Ich fand das damals grausam. Ich durfte kurz vorm Tod nicht mal mehr rein. War da noch 6-8 Jahre alt. Aber, was ich gesehen habe erschütterte mich. So große Betten und meine Großeltern so klein darin.


melden

Erste Hilfe, Lebensrettende Sofortmaßnahmen, Krankenhaus

23.06.2013 um 12:18
@Mereel
Vielleicht ist es auch besser nicht mehr rein zu gehen. Ich kenne da jemanden, der sich damals entschloss einen Angehörigen noch zu sehen, bevor er für den Sarg fertig gemacht wurde, diese Person hatte lange mit den Bildern im Kopf zu kämpfen..Man weiß auch nicht, wie sich die Phase des Sterbens abgespielt hat, vielleicht noch krampfend (hört sich makaber an, sorry aber ist nun mal so..), dann ist es natürlich nicht angenehm diese Bilder als die letzten Bilder im Kopf abzuspeichern, gerade im Alter von 6-8 Jahren ist das wohl kein angenehmer Anblick.


melden

Erste Hilfe, Lebensrettende Sofortmaßnahmen, Krankenhaus

23.06.2013 um 12:25
@Bassmonster
Was ich viel gruseliger fand war, als ich mit meinem damaligen Verlobten in der Totenhalle war und seine Großeltern im Sarg liegend gesehen habe. Die sahen so aus, als würden sie gleich wieder herausspringen.
Sterbebegleitung an sich ist auch hart. Ich kann zwar nur über die Erfahrung mit meinem Kaninchen sprechen, dass eingeschläfert wurde, aber das hat sich noch aufgebäumt etc. Danach war ich nervlich am Ende. Meine Wellis sind alle zu Hause gestorben. Sind kurz aufgeflattert, von der Stange gefallen und das wars. War auch nicht schön anzusehen. Bei meinen Katzen war ich nicht dabei bzw. bei den Katzen meiner Eltern. Ich würde bei so etwas auch nie mehr dabei sein wollen. Nochmal ansehen und dann beerdigen fand ich auch schlimm, aber dieser Kampf meines Kaninchens verfolgt mich noch heute. Kann man ja nicht so mit Menschen vergleichen, aber naja.
Als Kind hatte ich auch nicht verstanden, warum man meine Oma nicht erlöst. Die hatte Alzheimer und das wurde immer schlimmer. Hat sich nur gequält etc. Als Kind denkt man etwas anders wie Erwachsene und als ich das laut aussprach, hab ich erstmal eine gefegt bekommen. Damals verstand ich nunmal nicht, warum man das bei Tieren macht, aber bei Menschen nicht.


melden

Erste Hilfe, Lebensrettende Sofortmaßnahmen, Krankenhaus

23.06.2013 um 12:33
@Mereel
Ich zum Beispiel habe es einfach dabei belassen, wenn jemand aus meiner Familie im Sterben lag.
Ich achte immer darauf, mich vorher schon zu verabschieden, um die Person dann gesund und munter (oder munterer als im sterben liegend) in erinnerung zu behalten.
Ich habe meine Uroma dahinsiechen sehen, das hat mir gereicht.


melden

Erste Hilfe, Lebensrettende Sofortmaßnahmen, Krankenhaus

23.06.2013 um 12:34
@Mereel
Ich finde Sterbebegleitung eigentlich wunderschön, es gibt mir immer wieder ein sau gutes Gefühl, so wie ich es damals bei meiner Oma tat, wie beschrieben wurde sie ins Krankenhaus eingeliefert, weil sie massivst unterernährt war, ich hatte vorher eine schleifende Beziehung zu ihr, bis ich mich wieder mit ihr anfreundete & einen Draht zu ihr fand, danach ging auch alles sehr schnell, es hat mir jedoch ein wundervolles Gefühl gegeben, bei ihr zu sitzen, ihr zu zeigen, dass sie nicht alleine ist, dass jemand da ist & das im wohl wichtigsten Moment. Ich konnte sie in Frieden gehen lassen, weil ich mich richtig verabschiedete. So habe ich es auch auf der Arbeit mehrmals gemacht. Einmal in der Kurzzeitpflege, da rechnet keiner damit, dass jemand dort verstirbt, die Angehörigen im Urlaub, da lag er da, Lungenkrebs, seine letzten Tage. Dort ging es von der Arbeit, heißt es blieb viel Zeit sich in Ruhe hinzusetzen. Ich habe viel für diesen Menschen getan, er äußerte Wünsche, bezüglich des Essens, aufgekochte Haferflocken, ich rief in der Küche an, bestellte aufgekochte Haferflocken, setzte mich ans Bett und reichte ihm den Löffel.
Weisst du, ich habe damals in meinem Leben einen großen Fehler begangen, ich habe meinen Hund alleine gelassen, kurz bevor er eingeschläfert wurde hatte er 3 eptileptische Anfälle, es fiel mir so schwer ihn krampfen zu sehen, dass ich in mein Zimmer ging, meine Mutter war ja da, aber er hätte wohl auch mich gebraucht, weil ich eine starke Beziehung zu ihm hatte. Ich konnte mir mein Verhalten bis heute nicht verzeihen, ich habe ihn gehen lassen & im Stich gelassen, seitdem habe ich mir geschworen es besser zu machen, weil ich merkte, dass ich so selber nicht damit umgehen konnte & als es dann bei meiner Oma soweit war, konnte ich auch mit dem Ereignis ihres Todes in Frieden weiter leben, natürlich vermisse ich sie, aber ich war für sie da, bis es nicht mehr ging..


melden

Erste Hilfe, Lebensrettende Sofortmaßnahmen, Krankenhaus

23.06.2013 um 12:55
@Bassmonster
Meine Eltern sind mit der Katze zum Tierarzt und dort wurde sie eingeschläfert. Ich habs geahnt, wollte aber nicht dabei sein, weil ich das Einschläfern gruselig finde. Zumal der Blick und der Kampf meines Kaninchens mir echt gereicht hat. Leider baut mein anderes Kaninchen auch so langsam stetig ab. Frisst nicht mehr so viel, liegt nur noch. Jeden Tag mache ich das Tier sauber, weil sie sich nicht putzen kann. Und noch etwas hat sich geändert: Sie war immer bissig, aber nun ist sie ganz lieb und lässt sich streicheln. Kommt sogar zu mir. Das Häuschen habe ich ihr auch aus dem Gehege geholt, weil sie, wenn sie raufspringen will sich nicht halten kann und dann auf dem Rücken fällt. Ich weiß nicht, ob ich mit ihr zum Arzt sollte, aber so fehlt ihr nichts. Sie ist nur nicht mehr so gelenkig wie früher. So mit 10 Jahren.


melden

Erste Hilfe, Lebensrettende Sofortmaßnahmen, Krankenhaus

23.06.2013 um 12:56
@Mereel
Es ist nicht verkehrt mal zum Arzt zu gehen und zu schauen, ob man da noch etwas unternehmen kann. Zum Schluss, wenn es hart auf hart kommt, kannst du dir selber sagen, dass du es versucht hast.


melden

Erste Hilfe, Lebensrettende Sofortmaßnahmen, Krankenhaus

23.06.2013 um 12:58
@Bassmonster
Aber wenn er sie einschläfern will, werde ich nicht dabei sein. Das nochmal erleben kann ich nicht.


melden

Erste Hilfe, Lebensrettende Sofortmaßnahmen, Krankenhaus

23.06.2013 um 13:00
@Mereel
Das bleibt deine Entscheidung. Wenn du es nicht kannst, solltest du es lassen, klar. Sonst nehm es mit nach Hause und warte bis es dort friedlich einschläft?


melden

Erste Hilfe, Lebensrettende Sofortmaßnahmen, Krankenhaus

23.06.2013 um 13:00
@Mereel
Sehe ich auch so. Du musst ja auch beim Einschläfern nicht dabei sein, du kannst dich ja auch hinterher noch verabschieden.
Ich habs einmal beim Praktikum bei einer 20 Jahre alten Katze gesehen... danach durfte ich immer rausgehen.

Niemand zwingt dich dazu, dir das nochmal anzutun.


melden

Erste Hilfe, Lebensrettende Sofortmaßnahmen, Krankenhaus

23.06.2013 um 13:02
@SilverDragon @Bassmonster
Ich habe mich danach immer von den Tieren verabschiedet und eigenhändig beerdigt. Mal sehen, was der Arzt sagt.


melden

Erste Hilfe, Lebensrettende Sofortmaßnahmen, Krankenhaus

23.06.2013 um 13:04
Ich war damals auch nicht dabei als mein hund eingeschläfert wurde, meine Erinnerung ist, als er aus der Tür war, nochmal zu mir zurück schaute mit dem Schwanz wedelte, sich freute, weil er dachte er geht Gassi. -.- Als die Tür zuging bin ich erstmal zusammen gebrochen und war fertig mit den Nerven. Aber ihn ein letztes mal glücklich, freudig zu sehen, war auch schön.


melden

Erste Hilfe, Lebensrettende Sofortmaßnahmen, Krankenhaus

23.06.2013 um 13:04
@Mereel
Hoffentlich hast du einen guten TA, und nicht einen, der nur aufs Geld aus ist.
Finde das ganz schlimm, viele TÄ die so sind, empfehlen, das Tier einzuschläfern, obwohl das gar nicht nötig wäre, eben weil sie keine Schmerzen haben.


melden

Erste Hilfe, Lebensrettende Sofortmaßnahmen, Krankenhaus

23.06.2013 um 13:09
@SilverDragon
Nee der ist nicht auf Geld aus. Der macht bei mir sogar Rabatte, weil ich so oft wegen meinen Tieren da bin. ^^"

@Bassmonster
Die Tiere wissen halt nicht, dass es zum Arzt geht oder halt zum Einschläfern. Nur Katzen sind nicht still beim Autofahren und das ist für einen auch schon Stress, wenn die da rumschreien und aus der Box herausangeln. Da bin ich froh, dass meine Kaninchen in der Box nur Herumgraben, wenn wir fahren. Die hassen das auch total. :D


melden

Erste Hilfe, Lebensrettende Sofortmaßnahmen, Krankenhaus

23.06.2013 um 13:12
@Mereel
Jo aber gerade das fand ich das schlimme. Er war so glücklich und froh und wusste gar nicht wo es hingeht. In diesem Moment dachte ich mir nur: OH Gott, wenn er wüsste wo es hingeht. Ekliger Gedanke, ehrlich..hat vielleicht auch seine Vorteile nicht zu wissen was los ist?


melden

Erste Hilfe, Lebensrettende Sofortmaßnahmen, Krankenhaus

23.06.2013 um 13:15
@Bassmonster
Ja hat es. Als ich ne Hirnhautentzündung hatte als Grunschulkind, hab ich auch nicht begriffen, was die Ärzte machen. Warum die mich zu dritt festhalten. Bis ich dann nachher aus dem Augenwinkel eine übelst lange Spritze gesehen habe. Die hatten mir damals Rückenmarksflüssigkeit entnommen, um zu sehen was für eine Hirnhautentzündung habe. Ich glaube schon, dass es auch Vorteile hat, wenn man nicht immer Bescheid weiß.


melden
Anzeige

Erste Hilfe, Lebensrettende Sofortmaßnahmen, Krankenhaus

23.06.2013 um 13:24
@Mereel
Uhhh... ja.... nie wieder...
ich will schon wissen, was mit mir passiert, ich will es nur nicht mitkriegen. Ich glaub, das ist das schlimmste.


melden
318 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Abstraktes Denken67 Beiträge