Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Ein kleiner Klaps hat noch keinem Kind geschadet

2.681 Beiträge, Schlüsselwörter: Kinder, Gewalt, Kind, Schlagen, Schwarze Pädagogik
wichtelprinz
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ein kleiner Klaps hat noch keinem Kind geschadet

08.11.2016 um 13:16
@Parley
Ich wüsste nicht wieso Du das Recht haben solltest jemanden anzufassen, egal wie leicht oder heftig.
Also mit Lachen würde ich dann doch noch warten bis zur Urteilsverkündung.


melden

Ein kleiner Klaps hat noch keinem Kind geschadet

08.11.2016 um 13:17
@Parley

Wenn ein Kind der Sprache noch nicht mächtig ist, um so schlimmer empfinde ich es wenn man zur Gewalt zurück greift. Dann muss man eben mehr aufpassen. Gerade wenn man an gefährlichen Orten ist.

Aber das ist das Problem heutzutage, ich hab schon gesehen das Eltern ihre Kleinkinder laut anschreien, nur weil sie nicht vernünftig essen wollen, und das in einem Alter wo die Kinder noch nichtmal sprechen. Oder werden geschlagen wenn sie im Dreck liegen, da die Kleidung ja nun gewaschen werden muss.
Manche Eltern machen es sich leider viel zu einfach und mit dem leichten Schlag fängts an, wird der mal zur Gewohnheit dann muss dieser auch stärker ausfallen. Das ist eine völlig normale Spirale die man in Bewegung setzt.

Sicher trifft das nicht auf alle Eltern zu, bei manchen bleibts bei leichten Schlägen. Man sieht oftmals aber leider ganz andere Dinge. Und deswegen bin ich der Meinung man sollte dies nicht verniedlichen mit so süßen Wörtchen wie Klaps oder Stups. Es ist und bleibt körperliche Gewalt gegenüber Kindern. Mit Erwachsenen verhält man sich doch auch nicht so, wenn sich diese nicht wie gewünscht verhalten.


melden

Ein kleiner Klaps hat noch keinem Kind geschadet

08.11.2016 um 13:26
@Bone02943
Bone02943 schrieb:Wenn ein Kind der Sprache noch nicht mächtig ist, um so schlimmer empfinde ich es wenn man zur Gewalt zurück greift. Dann muss man eben mehr aufpassen. Gerade wenn man an gefährlichen Orten ist.

Aber das ist das Problem heutzutage, ich hab schon gesehen das Eltern ihre Kleinkinder laut anschreien, nur weil sie nicht vernünftig essen wollen, und das in einem Alter wo die Kinder noch nichtmal sprechen. Oder werden geschlagen wenn sie im Dreck liegen, da die Kleidung ja nun gewaschen werden muss.
Manche Eltern machen es sich leider viel zu einfach und mit dem leichten Schlag fängts an, wird der mal zur Gewohnheit dann muss dieser auch stärker ausfallen. Das ist eine völlig normale Spirale die man in Bewegung setzt.

Sicher trifft das nicht auf alle Eltern zu, bei manchen bleibts bei leichten Schlägen. Man sieht oftmals aber leider ganz andere Dinge. Und deswegen bin ich der Meinung man sollte dies nicht verniedlichen mit so süßen Wörtchen wie Klaps oder Stups. Es ist und bleibt körperliche Gewalt gegenüber Kindern. Mit Erwachsenen verhält man sich doch auch nicht so, wenn sich diese nicht wie gewünscht verhalten.
Mhhh. Gar keine schlechten Argumente. Also ich möchte nochmal erwähnen, es passierte in Ausnahmesituationen. Lass es pro Kind 3-4x gewesen sein. Wenn überhaupt. Aber klar, das ganze kann natürlich leicht eskalieren. Wer weiß, ich selbst wurde um einiges heftiger gemaßregelt als Kind, eventuell fehlt daher die Objektivität, da ich wahrscheinlich eher dazu geneigt bin es mit meinen Erfahrungen zu vergleichen anstatt es wirklich möglichst Objektiv zu sehen.

Naja gut. OK. Ich stimme Dir zu. Der "Stups" (und ich verniedliche mit Absicht, da es wirklich nicht mehr war. Selbst leichter Schlag ist zuviel. Dann wäre jede Berührung ja ein leichter Schlag.) war wahrscheinlich wirklich nicht das Mittel welches man Ergreifen hätte sollen. Trotzdem fällt mir immer noch keine wirkliche, brauchbare Alternative ein um ohne Sprache verständlich zu machen: "das war sehr gefährlich, mach das nie wieder".
wichtelprinz schrieb:Ich wüsste nicht wieso Du das Recht haben solltest jemanden anzufassen, egal wie leicht oder heftig.
Also mit Lachen würde ich dann doch noch warten bis zur Urteilsverkündung.
Da gibt es kein Urteil. Da gibt es nicht mal eine Verhandlung. Ich kenne keinen Fall, wo jemand wegen eines Klapses oder gar nur einer Berührung (ohne sexuellen Hintergrund) verurteilt worden wäre. Das fällt unter geringfügig und nicht von öffentlichen Interesse und fertig ist die Laube.


melden
Deepthroat23
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ein kleiner Klaps hat noch keinem Kind geschadet

08.11.2016 um 13:35
@Bone02943

Sehe ich absolut genau so.
Aber auch "leichte Schläge" können viel auslösen. Ich habe genau einmal in meiner Kindheit von meinem Papa eine richtige Watschn bekommen wie es in Bayern heisst.
Ich würde mir lieber einen Arm abschneiden als jemals meinen Sohn in so eine Situation zu bringen.
Schläge sind immer ein Zeichen von Schwäche. Man bekommt es nicht auf die Kette seinem Kind dieses und jenes klar zu machen also schlägt man zu. Je fester der Schlg, desto schwächer das Elternteil.


melden
wichtelprinz
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ein kleiner Klaps hat noch keinem Kind geschadet

08.11.2016 um 14:05
@Parley
Parley schrieb:Ich kenne keinen Fall, wo jemand wegen eines Klapses oder gar nur einer Berührung (ohne sexuellen Hintergrund) verurteilt worden wäre.
Sorry ich vergass natürlich wenn Du keinen kennst, dass es dann auch keinen gibt.
Parley schrieb: Das fällt unter geringfügig und nicht von öffentlichen Interesse und fertig ist die Laube.
Auch da ist natürlich klar das Gerichte nur Urteilen wenn ein öffentliches Interesse da ist. Das haben wir alle in der Staatskunde im Teil Gewaltentrennung so gelernt -.-


melden

Ein kleiner Klaps hat noch keinem Kind geschadet

08.11.2016 um 14:08
@wichtelprinz
Du bist lustig. xD Also wenn es ein Urteil gibt, dann kenne ich es nicht. Und Du anscheinend auch nicht. Daher ist die Diskussion sinnlos. Aber viel Spaß Dir heute noch. :)


melden
wichtelprinz
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ein kleiner Klaps hat noch keinem Kind geschadet

08.11.2016 um 14:13
@Parley
Es gibt dutzende Urteile zu Tätlichkeiten wo nicht mal leicht berührt wird. ZB Anspuken aber auch Schubsen geht unter Tätlichkeit.

Am.Ende ist jede Einwirkung auf den Körper untersagt.
Aber kannst ja gern mal den Verkehrspolizisten klapsen weil er Dich nicht gleich durchwinkt. Probiers mal aus und erzähle uns vom Lachflash des Richters.


melden

Ein kleiner Klaps hat noch keinem Kind geschadet

08.11.2016 um 14:23
wichtelprinz schrieb:Es gibt dutzende Urteile zu Tätlichkeiten wo nicht mal leicht berührt wird. ZB Anspuken aber auch Schubsen geht unter Tätlichkeit.

Am.Ende ist jede Einwirkung auf den Körper untersagt.
Aber kannst ja gern mal den Verkehrspolizisten klapsen weil er Dich nicht gleich durchwinkt. Probiers mal aus und erzähle uns vom Lachflash des Richters.
Wir redeten aber von einem Klaps auf die Schulter. Ich weiß ja nicht wie Du jemand auf die Schulter klopfst, aber im Regelfall hat der danach keine Spucke irgendwo. Ebenso muss Du schon SEHR krätig klapsen damit jemand dabei geschubst wird.

Wenn Du einen Verkehrspolizisten auf die Schulter klopfst, wird er Dich auffordern das sein zu lassen, aber er wird Dich nicht anzeigen. Wenn Du es dann wiederholt machst, ja, dann bist Du wohl einfach blöd.

Also, wenn Du schon Argumentierst, dann bitte wie @Bone02943, mit Substanz, aber nicht mit selbst zusammen gereimten Kommentaren, die gar nichts mehr mit dem Thema zu tun haben.


Und am besten wir kommen jetzt mal wieder zurück zum eigentlichen Thema.


melden
wichtelprinz
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ein kleiner Klaps hat noch keinem Kind geschadet

08.11.2016 um 15:14
@Parley
Parley schrieb:Wir redeten aber von einem Klaps auf die Schulter.
Keine ahnung wen Du mit "Wir" meinst.
Soweit ich mich entsinne sprech wir hier im Thread über Klaps als Erziehungsmethode.
Parley schrieb:Wenn Du einen Verkehrspolizisten auf die Schulter klopfst, wird er Dich auffordern das sein zu lassen, aber er wird Dich nicht anzeigen. Wenn Du es dann wiederholt machst, ja, dann bist Du wohl einfach blöd.
Aha, ich dachte.das sei dich erlaubt. Also ist bei Dir Klapsen anderer Personen nur nicht erlaubt wenn man Dich explizit darum bittet und darauf hin weisst es zu lassen?
Parley schrieb:Also, wenn Du schon Argumentierst, dann bitte wie @Bone02943, mit Substanz, aber nicht mit selbst zusammen gereimten Kommentaren, die gar nichts mehr mit dem Thema zu tun haben.
Du meinst solch Argumente wie dem Duden noch Wörter reinzudichten. Nö ich hab schon bemerkt das Du das viel besser kannst.
Parley schrieb:Und am besten wir kommen jetzt mal wieder zurück zum eigentlichen Thema.
Genau, was sagt der Herr denn zu BGB § 1631?


melden

Ein kleiner Klaps hat noch keinem Kind geschadet

08.11.2016 um 17:10
inextenso schrieb:Gehts Dir gut ? Entspann Dich mal.
Alles bestens, warum die Nachfrage?
Bin komplett entspannt :D

Eine einfache Frage als Diskussionsthema in den Raum gestellt und Du verstehst sie nicht.
Da darf es ja wohl mal erlaubt sein zu fragen warum nicht, oder?


melden
Sector7
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ein kleiner Klaps hat noch keinem Kind geschadet

08.11.2016 um 21:01
Wenn man sein Kind mit der Erziehungsmethode "Popo streicheln" oder "Backe streicheln" psychologisch vertraut macht, wie soll das dann im Kindergarten und der Schule funzen, wo sich Erzieher und Lehrer an geltende Gesetze halten?

Ist es da als Eltern nicht sinnvoller, direkt von Anfang an dieselben legalen Methoden ausgebildeter Pädagogen zu verwenden? Wie soll das kindliche Hirn den Wegfall der negativen Erfahrung durch Handgreiflichkeiten interpretieren, wenn es diese körperliche Konsequenz in Kindergarten und Schule plötzlich nicht mehr gibt?

Außerdem lernt nicht nur das kindliche Hirn durch negative Erfahrung, sondern auch das elterliche Hirn durch den kurzfristigen "subjektiv positiven" Erfolg eines Klaps. In Stresssituationen oder wenn das Kind über einen Streichel-Klaps nur noch müde lächelt wird aus jedem Streichel-Klaps dann meistens doch ein Schlag, weil man sich mit der Zeit selbst latent auf diese einfache "Lösung" konditioniert hat!

Jeder Pro-Klaps-Argumentierer (auch wenn er selbst angeblich den Klaps nur als Streichelzeichen verwendet) kann sich ja denken, dass die brisante Grenze Streichel-Klaps / Schlag in 99% der Fälle zwangsläufig überschritten wird, ne… ;)

Daher sollte eigentlich jedem intelligenten Menschen einleuchten, dass auch der kleinste Streichel-Klaps im Jahr 2016 keine adäquate und zu empfehlende Erziehungsmethode mehr ist, geschweige denn eine pädagogisch sinnvolle oder gesetzlich erlaubte.


melden

Ein kleiner Klaps hat noch keinem Kind geschadet

09.11.2016 um 17:17
Sector7 schrieb:Streichel-Klaps im Jahr 2016 keine adäquate und zu empfehlende Erziehungsmethode mehr ist, geschweige denn eine pädagogisch sinnvolle oder gesetzlich erlaubte.
eigentlich noch nie gewesen ist..

toller beitrag :)
*unterschreib


melden

Ein kleiner Klaps hat noch keinem Kind geschadet

10.11.2016 um 05:37
Wenn⅓ es so weit ausartet, dass man sich nur mit gewaltvoller Erziehungsmethode "wehren" kann, wird ein einfacher Klaps garantiert nicht ausreichen, um den gewünschten Effekt zu erhalten.

Wenn⅔ ich mein Kind boxen darf, weil es nicht auf mich hört erwarte ich das gleich Verhalten gegenüber meiner Frau, wenn sie es auch nicht tut.

Wenn³ es mein eigenes Kind ist, werde ich es sicher genug kennen, um es anders zu "züchtigen", sofern nötig. Bei fremden Kindern kann ich die Schläge und Tritte wiederrum verstehen. :Y:


melden

Ein kleiner Klaps hat noch keinem Kind geschadet

12.11.2016 um 19:14
Liebe Leute, natürlich sind in unseren Steckdosen Kindersicherungen ! Aber sollen wir Ihnen deshalb erlauben darin zu stochern ???


melden
Sector7
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ein kleiner Klaps hat noch keinem Kind geschadet

12.11.2016 um 20:12
@Astrastephan21

Du sprachst von Gefahr und dass du schnell handeln musst. Und jetzt biegst du dir deine Argumente zurecht, ne :D Btw. ...es gibt auch Herdsicherungen…
Astrastephan21 schrieb am 03.11.2016:Was ist denn bitte, wenn ein Kind die Karotte entwickelt, in der Steckdose zu stochern ? Oder was wenn es immer wieder den Herd andreht !? In beiden Fällen ist es unmöglich einem.Kind die Konsequenzen zu erklären ! Dennoch muss es hören, und zwar schnell bevor es zu spät ist! Und lieber klapse.ich ihm mal.eine auf die Finger, bevor es erfahren muss was es so mit Steckdosen auf sich hat - oder meint in nicht !? Mal ein typisches Bsp. aus der täglichen Erziehung
Bei gesicherten Steckdosen sehe ich jetzt keinen akuten Handlungsbedarf für eine Erziehungsmethode mittels körperlicher Gewalt, du? Fällt dir da nix Besseres ein? Schnell handeln und vor Gefahr schützen musst du dann doch gar nicht, deshalb gibt es ja diese Sicherungen.


melden

Ein kleiner Klaps hat noch keinem Kind geschadet

12.11.2016 um 21:29
Zudem entwickeln Kinder keine Karotten, sondern Marotten. :D
Astrastephan21 schrieb am 03.11.2016:Was ist denn bitte, wenn ein Kind die Karotte entwickelt, in der Steckdose zu stochern ?


melden

Ein kleiner Klaps hat noch keinem Kind geschadet

14.11.2016 um 21:03
Also dann würdet ihr es nicht so ernst nehmen, wenn an der Steckdose gespielt wird, solange eine Sicherung drin ist... Sehr interessant... und wenn die Kinder dann bei den Grosseltern, bei Freunden oder sonst wo sind, wo es keine
Sicherungen gibt !? Da frage ich mich was besser ist !

Also es gibt Sachen, die den Kindern sofort verboten werden müssen, da könnt ihr sagen was ihr wollt.


melden

Ein kleiner Klaps hat noch keinem Kind geschadet

15.11.2016 um 17:02
Der perfekte Pädagoge sagt vermutlich seinem Kind: "Wenn Du noch mal an der Steckdose 'rumfummelst, schlage ich Dich tot. Dann kannst Du mal sehen, dass das tödlich ausgehen kann."

Trotz (oder wegen?) Kindersicherungen haben meine Kids nie an Steckdosen gefummelt. Nur ich ärgere mich heute noch mit den Dingern herum, die ich nach fast zwanzig Jahren immer noch in entlegenen Steckdosen finde.


melden
wichtelprinz
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ein kleiner Klaps hat noch keinem Kind geschadet

15.11.2016 um 17:17
Astrastephan21 schrieb am 03.11.2016:Was ist denn bitte, wenn ein Kind die Karotte entwickelt, in der Steckdose zu stochern ?
(sarkasmus on)
Ab einem gewissen Punkt kann dann auch von einer natürlichen Selektion gesprochen werden.
(Sarkasmus off)

Also bei Kindern hab ich solch eine Lernunfähigkeit noch nie beobachtet. Bei einem Erwachsenen schon. Der versuchte mit einem nassen Schwamm die Sreckdose innen zu putzen. Er bekamm natürlich eine gefedert. Aber selbst das hielt ihn nicht davon ab es nochmals zu versuchen. Und klatsch nochmal eins :D
Ich hab mich dann mal umgeschaut wo der Defi hängt.


melden
WaffenFan
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ein kleiner Klaps hat noch keinem Kind geschadet

26.11.2016 um 00:37
Albert3345 schrieb am 04.11.2016:Ein kleiner Klaps hat noch keinem Kind geschadet
Meine Meinung


melden
313 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt