weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Sollte man solche Bilder wirklich zeigen?

738 Beiträge, Schlüsselwörter: Film, Pädagogisch, Verstörend, Earthlings

Sollte man solche Bilder wirklich zeigen?

13.09.2013 um 09:26
@tic
Möchte man schocken, und eine emotionale Schockreaktion auslösen, oder möchte man Jungendlichen die verschiedenen Seiten zeigen und ihnen eine überlegte, abgewogene, eigene Entscheidung ermöglichen?

Wir haben in der Schule in der 10. Klasse "Wir Kinder vom Bahnhof Zoo" gelesen und den Film gesehen. Natürlich waren Buch und Film erstmal schockierend. Die Folge war aber, dass mehrere Mitschüler das erste mal Interesse für Drogen zeigten. Sie empfanden wohl ihr normales, drogenfreies, problemfreies Leben als zu unspektakulär ... zu wenig Action.

Der Film suggeriert, dass mit jeder Tierhaltung und jedem Fleischessen solche Zustände einhergehen. Isst man dann trotzdem Fleisch und nutzt Tierprodukte, weil man nicht die Stärke hat, von heute auf morgen den kompletten Lebenswandel umzustellen, dann setzt eine Trotzreaktion ein: "Ich kann´s halt nicht ändern".

Ändern könnte man was, wenn die Konsumenten sich persönlich mehr für die Haltungs- und Schlachtungsbedingungen interessieren würden. Wenn sie z.B. sich mehr für Projekte wie den Hof begeistern könnten, der die Schweine im Internet zeigt - und wenn sie bereit wären, mehr Geld zu bezahlen und weniger Fleisch zu essen.


melden
Anzeige

Sollte man solche Bilder wirklich zeigen?

13.09.2013 um 10:27
@FF
Wir haben in der Schule in der 10. Klasse "Wir Kinder vom Bahnhof Zoo" gelesen und den Film gesehen. Natürlich waren Buch und Film erstmal schockierend. Die Folge war aber, dass mehrere Mitschüler das erste mal Interesse für Drogen zeigten. Sie empfanden wohl ihr normales, drogenfreies, problemfreies Leben als zu unspektakulär ... zu wenig Action.
So sind halt unterschiedliche Wirkungen.

Zwei Leute sehen oder lesen das gleiche und der eine sagt:,,Oh mein Gott, wie schrecklich, ich werde niemals...", der andere aber:,,Geil, klingt abgefahren, muss ich mal ausprobieren...".

Da kann man nichts gegen machen, diese möglichen, unterschiedlichen Wirkungen gibt es immer, bei allen möglichen Dingen.

Es gibt auch Leute, die Dokumentationen über den Holocaust sehen und trotzdem Neonazis werden.
Der Film suggeriert, dass mit jeder Tierhaltung und jedem Fleischessen solche Zustände einhergehen. Isst man dann trotzdem Fleisch und nutzt Tierprodukte, weil man nicht die Stärke hat, von heute auf morgen den kompletten Lebenswandel umzustellen, dann setzt eine Trotzreaktion ein: "Ich kann´s halt nicht ändern".
Massenzuchtbetriebe, Mastbetriebe und dergleichen haben gewöhnlich auch mehr oder minder immer miese Bedingungen für die Tiere.

Warum? Weil sie nur dazu da sind, möglichst viel Fleisch zu produzieren und Profit zu machen.
Sie sind nicht dazu da, Tiere gesund und geachtet aufzuziehen und ihnen ein artgerechtes Leben zu ermöglichen. Es sind ,,Fleischfabriken" und sie sind oftmals nur dann rentabel, wenn die Kosten möglichst niedrig sind. Möglichst niedrige Kosten werden unter anderem dadurch geschaffen, dass man mehr Tiere auf kleinerem Grund hält, dafür sorgt, dass sie sich nicht gegenseitig verletzen, zum Beispiel weil sie ihrer Natur entsprechend in der Gruppe Rangkämpfe vornehmen würde. Billiges Futter, schnelle Aufzucht und Mästung, auch das sorgt für geringere Kosten und mehr Gewinn, ebenso ist es billiger und einträglicher, 1000 Tiere in der Stunde zu schlachten, als 100 Tiere, die richtig angefasst, betäubt und platziert werden müssen.


Worin sich die Fabriken unterscheiden, ist der Grad, wie schlecht die Haltung und der Umgang mit den Tieren ist.

Aber ,,gut" und ,,artgerecht" ist kein Mastbetrieb und keine Massentierzuchtanlage.


Zum weiteren:

Niemand hat gesagt, dass man von heute auf morgen komplett jeglichen Fleischkonsum einstellen soll.
Würde aber vielleicht schon reichen, wenn man sich die täglichen paar Euros für billigen Fleischkonsum spart und sich stattdessen am Samstag oder Sonntag etwas hochwertigeres Fleisch gönnt.

3€x6 Tage -> 18€, dafür kannst du dir schon ein Steak kaufen, das ganz okay ist. Oder einen Fisch, der nicht aus einer Zuchtfarm kommt.

5€x6 Tage -> 30€, damit erhöhen sich deine Möglichkeiten nochmal.

Pro Person.


Aber aus irgendeinem Grund scheinen viele Leute ja zu glauben, sie sterben, wenn`s nicht täglich diverse (nach Möglichkeit billige) Fleischgerichte gibt :D


Es ist doch fast gruselig, für welche Winzbeträge im Supermarkt mittlerweile verschiedenste Fleischsorten vertrieben werden - gesund kann das Zeug jedenfalls nicht sein.
FF schrieb:Ändern könnte man was, wenn die Konsumenten sich persönlich mehr für die Haltungs- und Schlachtungsbedingungen interessieren würden. Wenn sie z.B. sich mehr für Projekte wie den Hof begeistern könnten, der die Schweine im Internet zeigt - und wenn sie bereit wären, mehr Geld zu bezahlen und weniger Fleisch zu essen.
Ja und das ist eben so ein springender Punkt:

Die meisten Verbraucher machen lieber Augen und Ohren zu, singen in Gedanken ,,lalalalala, was ich nicht weiss, macht mich nicht heiß" und konsumieren lieber ihre billigen Fleischprodukte ,,weil`s eben schmeckt" und ,,weil man ja was essen muss".

Sie blenden aus, dass es eigentlich keine ,,Top-Qualität" für 1,50€ geben kann, sie wollen trotzdem das Zeug haben.

Heute ist doch eine ,,Geiz ist geil"-Mentalität im Trend, bei der man alles mögliche haben will, aber möglichst wenig dafür bezahlen möchte.

Viele Leute wollen ihr morgendliches Wurstbrot, zum Mittagessen Kasseler und zum Abend Weisswürste, zwischendurch mal hier ein Stück Salami und dort ein Würstchen und später geht`s dann nochmal schnell zu McDonalds.

Aber sie wollen nicht wissen, wo ihre Schinkenscheibe auf dem Wurstbrot, der Kasseler Nacken, die Weisswürste, die Salami, das Würstchen und die Fleischeinlage auf dem Burger herkommen.

Das verdrängen sie, eben nach dem Motto:,,Ich will das und wenn ich nicht drüber nachdenke und nicht bescheid weiss, woher das Essen kommt, dann muss ich mir auch keine Vorwürfe machen, dass wegen mir Tiere leiden müssen."

Tiere leiden lassen gilt nämlich wiederum heute in Deutschland als unanständig, nicht umsonst schmücken sich viele mit dem Spruch:,,Ich könnte ja keiner Fliege was zu Leide tun...".

Das ist scheinheilig.

Wer Billigfleischprodukte kauft und konsumiert, der hängt über mehrere Ecken auch mit drin, weil er die Fleischfabriken durch seine Nachfrage und seinen Konsum rechtfertigt.


Das muss man den Leuten irgendwo auch mal begreiflich machen, sonst ändert sich das nie.

Und dies geht mit unter nur knallhart, weil man die Menschen sonst nicht erreicht.

Da würde man dann eher den Effekt erzielen, dass behauptet wird, so schlimm könne das ja gar nicht sein und außerdem schmeckt es doch, man solle einem nicht alles mies machen, irgendwas müsse man ja essen und man habe ja halt nicht so viel Geld...

Oder es werden eben dumme Witze gerissen.


Ich würde eher wetten: Wenn sie ein Lehrer vor die Klasse stellt und erzählt, dass Tiere auch unter widrigen Bedingungen gehalten und wie tote Ware behandelt werden, das die Kinder dann weniger davon angesprochen sind, als vom Film und wohl der Klassenclown oder der Coole dann ruft:,,Wow, jetzt hab ich aber erstmal Hunger auf Döner!"

Manchmal muss man den Leuten eben reinen Wein einschenken.


melden

Sollte man solche Bilder wirklich zeigen?

13.09.2013 um 11:46
@Kc
Kc schrieb:Aber sie wollen nicht wissen, wo ihre Schinkenscheibe auf dem Wurstbrot, der Kasseler Nacken, die Weisswürste, die Salami, das Würstchen und die Fleischeinlage auf dem Burger herkommen.
Sie wollen ja nichtmal mehr wissen, woher Gemüse und Obst kommen, wie die produziert und transportiert werden, wie ich schon geschrieben habe.
Man müsste also viel fundierter ansetzen, um etwas zu erreichen.

Hier arbeitet man also mit Ekel ... ekeln tun sich Kinder aber auch schon vor Erdbeeren am Strauch, Fleisch mit Knochen, Haaren am Körper ... ok, andere Baustelle. Für mich aber ein Symptom desselben Problems: der Entfremdung von Natur und Umwelt.
Durch einen Film wird man das nicht ändern können. Vielleicht wird der eine oder andere Veganer dadurch und isst Sojaprodukte. Interessiert er sich dann für die Produktionsbedingungen, den Energieaufwand, die Arbeitsumstände der Sojaproduktion?
(Nein, Soja wird nicht in erster Linie als Tierfutter angebaut. Das Tierfutter ist bloss "Abfallprodukt". Zum Ersetzen des Proteinbedarfs durch Tofu müsste man wieviel Soja weltweit zusätzlich anbauen?)

Kürzlich brachte eine Freundin einen veganen Nachtisch aus einem seltenen, teuren, südamerikanischen Getreide (sah aus wie Froschlaich). Ich verkniff mir die Frage, ob Umweltbelastung beim Transport und Preissteigerungen im Anbaugebiet aufgrund erhöhter Nachfrage und Exporte das fad-süssliche Geschmackserlebnis rechtfertigten ...
Soviel zur "Bewusst Werdung" durch Peta-Videos.


melden
Zophael
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sollte man solche Bilder wirklich zeigen?

13.09.2013 um 11:57
Ich finds nicht schlecht. Es zeigt die Realität in manchen Betrieben. Obgleich die gezeigten Umstände im Ausland gefilmt sind, so ist es bei unserem Fleisch nicht viel anders. Warum die Augen vor der Realität verschließen?


melden
tic
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sollte man solche Bilder wirklich zeigen?

13.09.2013 um 23:58
@FF
den Vergleich mit den Drogen kann man denk ich nicht eins zu eins übernehmen, bei dem Filmthema werden Mädchen es blos eckelig und grausam finden, Jungs ein auf Cool machen indem sie das grausame verleugnen usw...
keiner findet dadurch plötzlich Gefallen am Tiere mätzeln, hochstens begeben sich einige im Netz nach ähnlichen auf die Suche um es zeigen zu können und dadurch wieder Cool zu sein..
erst zusätzliche Faktoren die nur wenigen widerfahren führen eventuell zu schlimmeren, das Video allein schadet nicht..
Kc schrieb:Der Film suggeriert, dass mit jeder Tierhaltung und jedem Fleischessen solche Zustände einhergehen.
ich denke nicht das dies von dem Lehrkörper so stehen gelassen wird, wenn doch is das wohl eher ein Fehler des einzelnen Lehrers, selbst unter den Schülern wird die Mehrheit es ausschließen schätz ich..

ich denk das mit "Ich kann´s halt nicht ändern" tritt erst später auf wenn man sich der Sache wie sie wirklich ist, bewusst ist..


melden

Sollte man solche Bilder wirklich zeigen?

14.09.2013 um 12:34
@Ahiru
Ahiru schrieb:Ich hab mir 1. nicht die gesamte Seite durchgelesen und 2. bin ich nicht dein persönlicher Assistent...
sorry, aber du hast doch hier den vorwurf der "zwangsarbeit" erhoben, das verstösst ja bekanntlich gegen die menschenrechte, und wäre ein riesiger skandal wenn es denn stimmen würde.
ich kann dazu leider nichts finden, du hast die behauptung aufgestellt, da geh ich doch davon aus dass du das auch belegen kannst, irgendwoher musst du diese info doch haben?


melden

Sollte man solche Bilder wirklich zeigen?

14.09.2013 um 12:43
@Kc
Kc schrieb:Niemand hat gesagt, dass man von heute auf morgen komplett jeglichen Fleischkonsum einstellen soll. Würde aber vielleicht schon reichen, wenn man sich die täglichen paar Euros für billigen Fleischkonsum spart und sich stattdessen am Samstag oder Sonntag etwas hochwertigeres Fleisch gönnt.
genau meine meinung.

@Kc
Kc schrieb:Es ist doch fast gruselig, für welche Winzbeträge im Supermarkt mittlerweile verschiedenste Fleischsorten vertrieben werden - gesund kann das Zeug jedenfalls nicht sein.
ich führe ja gerne als beispiel an dass es einfach nicht sein kann, dass schweinefleisch billiger ist als tomaten. und das kann man - übrigens erstaunlicherweise zu jeder jahreszeit (!!!) - in unseren deutschlandweit vertretenen discountern beobachten.
warum tomaten da im winter genauso teuer sind wie im sommer will mir ja schon nicht in den kopf, aber darum soll's ja hier nicht gehen - dass aber schweinefleisch billiger ist, das kann rational betrachtet nun wirklich garnicht sein.

@Kc
Kc schrieb:Wer Billigfleischprodukte kauft und konsumiert, der hängt über mehrere Ecken auch mit drin, weil er die Fleischfabriken durch seine Nachfrage und seinen Konsum rechtfertigt.
Das muss man den Leuten irgendwo auch mal begreiflich machen, sonst ändert sich das nie.
exakt.


melden

Sollte man solche Bilder wirklich zeigen?

14.09.2013 um 12:45
@Zophael
Zophael schrieb:Obgleich die gezeigten Umstände im Ausland gefilmt sind, so ist es bei unserem Fleisch nicht viel anders.
genau das stimmt aber nicht.
es ist bei "unserem" fleisch eben doch so einiges anders. vieles von dem was da im film gezeigt wird steht in deutschland unter strafe.


melden
Zophael
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sollte man solche Bilder wirklich zeigen?

14.09.2013 um 16:05
@wobel
Und selbst wenn hierzulande jede einzelne Kuh einen Hektar haben würde, wird dennoch Fleisch importiert. Auch von Ländern indenen solche Umstände vielleicht noch herrschen. Warum also den Film vorenthalten?


melden

Sollte man solche Bilder wirklich zeigen?

14.09.2013 um 17:08
@Zophael
natürlich wird auch fleisch importiert, vor allem natürlich exotisches, aber eben (leider) auch südamerikanisches rindfleisch.
der überwiegende anteil an fleisch das in deutschland verkauft wird ist aber deutsches schweinefleisch.


melden

Sollte man solche Bilder wirklich zeigen?

14.09.2013 um 17:12
@Zophael
laut dieser seite hier:
http://de.statista.com/statistik/faktenbuch/294/a/branche-industrie-markt/lebensmittelindustrie/fleischindustrie/
wurde zumindest 2008 eigentlich von allem typisch deutschen fleisch mehr exportiert als importiert - ausser beim rindfleisch, da ist der importanteil grösser...


melden

Sollte man solche Bilder wirklich zeigen?

14.09.2013 um 17:44
@Zophael
Zophael schrieb:Warum also den Film vorenthalten?
"vorenthalten" ist der falsche ausdruck - "earthlings" kann ja jeder jederzeit kostenlos im internet anschauen.
ausserdem geht's ja darum was teil des unterrichtsmaterials wird. es beklagt sich ja auch niemand weil "texas chainsaw massacre" den schülern vorenthalten wird oder "die simpsons - der film".


melden

Sollte man solche Bilder wirklich zeigen?

15.09.2013 um 01:18
@wobel
Kinderarbeot verstößt genauso gegen Menschenrechte, außerdem hab ich dir das mit der Zwangsarbeit auch nochmal verlinkt.


melden

Sollte man solche Bilder wirklich zeigen?

15.09.2013 um 12:06
@Ahiru
ich hab in dem link aber nichts bezüglich zwangsarbeit finden können, sorry...
aber abgesehen davon, wenn's da beweise gibt dass coca cola zwangsarbeiter beschäftigt, warum sind die nicht längst vor gericht gezerrt worden?

ob kinderarbeit gegen menschenrechte verstösst - da bin ich mir noch nicht mal sicher.
aber da müsste man wohl erstmal etwas genauer definieren was alles als kinderarbeit gilt. in deutschland musst du heutzutage 14 sein um arbeiten zu dürfen.


melden
earthnow
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sollte man solche Bilder wirklich zeigen?

15.09.2013 um 12:39
selbstverständlich muss man sowas zeigen, oder sollen wir jetzt allen Raubtieren verbieten überleben zu können?

ich hab meiner tochter mit fünf gezeigt wo das filetstück herkommt, an ihrem körper.

immer nur Spongebobmortadella ist nicht sehr realitätsnah oder aufklärend.

trotz dieser Einstellung habe aber auch ich das schlachten satt und hab doch Tatsache ne perspektive dazu dass das wirklich aufhören könnte. zumindest das schlachten durch die Menschheit.

vielleicht kennt ihr diese geschichte mit der maus, der man ein menschliches ohr auf dem rücken wachsen liess. das funktionierte wohl ganz gut.

jetzt also schafe, kühe und Schweine etc züchten, denen die schnitzel auf dem körper wachsen und dann einmal die Woche schnitzelernte, jawoll lecker, so kann die schnitzelquelle sogar mit am tisch sitzen. hausschweinchen.

wahrscheinlich ginge es aber auch "schnitzelzellen" in Behältnissen zu züchten, zur zeit ist es jedoch so, das alle angst vor Genmanipulation haben. besonders die schlachthöfe.

ich bin mir sicher, das die Raumfahrt mit solchen Ideen schon Erfahrungen sammelt.

@MrsEvilParasit
@wobel
@Ahiru
@Zophael
@tic
@FF
@Kc
@vincent
@blutfeder
@Branntweiner
@JohnDifool


friede auf erden und den menschen ein Wohlgefallen, auch für euch


melden

Sollte man solche Bilder wirklich zeigen?

15.09.2013 um 12:53
@earthnow
earthnow schrieb:ich hab meiner tochter mit fünf gezeigt wo das filetstück herkommt, an ihrem körper.
wo sitzt denn das filet beim menschen? das würd mich jetzt auch mal interessieren... ich weiss das nur bei vierbeinern.
und was mich auch interessieren würde: warum hast du ihr nur das filetstück gezeigt? und nicht auch die "ganz normalen" schnitzel? nicht dass die kleine jetzt denkt das sei das einzige was man von tieren essen könnte...
earthnow schrieb:jetzt also schafe, kühe und Schweine etc züchten, denen die schnitzel auf dem körper wachsen und dann einmal die Woche schnitzelernte, jawoll lecker, so kann die schnitzelquelle sogar mit am tisch sitzen. hausschweinchen.
hoffentlich hast du das nicht auch deiner tochter erzählt...
aber: wie wär's denn wenn wir einfach die tiere da komplett rauslassen und diese schnitzel an menschen wachsen lassen würden? das wäre doch nur fair.
earthnow schrieb:wahrscheinlich ginge es aber auch "schnitzelzellen" in Behältnissen zu züchten, zur zeit ist es jedoch so, das alle angst vor Genmanipulation haben. besonders die schlachthöfe.
du verfolgst die nachrichten nicht, oder?
vielleicht magst du dich diesbezüglich hier:
Diskussion: Stammzellen Burger
mal auf den aktuellen stand bringen.
ist halt nicht ganz billig derzeit - aber dafür müssen auch nur kühe verstümmelt und föten getötet werden...
earthnow schrieb:friede auf erden und den menschen ein Wohlgefallen, auch für euch
sind wir denn keine menschen?
bzw. warum eigentlich den menschen ein wohlgefallen?


melden
earthnow
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sollte man solche Bilder wirklich zeigen?

15.09.2013 um 13:45
wobel schrieb:wo sitzt denn das filet beim menschen? das würd mich jetzt auch mal interessieren... ich weiss das nur bei vierbeinern.
und was mich auch interessieren würde: warum hast du ihr nur das filetstück gezeigt? und nicht auch die "ganz normalen" schnitzel? nicht dass die kleine jetzt denkt das sei das einzige was man von tieren essen könnte...
denkst du dir den Vierbeiner aufgestellt, dann weißte auch bei dir/uns

es war weihnachten und opa hatte nen Präsentkorb mit nem Nussschinken oder so, am stück.
und weiß nicht aber ich denke schon dass sie von alleine darauf kommt woher das nackensteak herkommt:)
wobel schrieb:hoffentlich hast du das nicht auch deiner tochter erzählt...
aber: wie wär's denn wenn wir einfach die tiere da komplett rauslassen und diese schnitzel an menschen wachsen lassen würden? das wäre doch nur fair.
natürlich habe ich das meiner tochter erzählt, meinst du wirklich ich gebe dass beste von mir erst an euch? wozu bin ich denn vater?
wir sind doch erst auf solche Idee gekommen WEIL der Mensch seit tausenden von jahren Schnitzel von sich produziert.
wobel schrieb:ist halt nicht ganz billig derzeit - aber dafür müssen auch nur kühe verstümmelt und föten getötet werden...
cool, dann kann ich endlich auch mal kannibalisch essen gehen:)
wobel schrieb:sind wir denn keine menschen?
bzw. warum eigentlich den menschen ein wohlgefallen?
solange ein mensch von DEN menschen spricht, schließt er sich oder andere aus (eben auch die, die vielleicht heute noch nicht die guten sind)

hat dir mein beitrag wohl gefallen?

ich wollt schmunzeln bzw. lächeln in die Leser bringen


melden

Sollte man solche Bilder wirklich zeigen?

15.09.2013 um 13:55
@earthnow
earthnow schrieb:es war weihnachten und opa hatte nen Präsentkorb mit nem Nussschinken oder so, am stück.
nussschinken macht man aber nicht aus filet!
earthnow schrieb:natürlich habe ich das meiner tochter erzählt, meinst du wirklich ich gebe dass beste von mir erst an euch? wozu bin ich denn vater?
stimmt - so einen quark höre ich sonst eigentlich nur vom gefährten wenn er seine töchter auf den arm nehmen will...
earthnow schrieb:wir sind doch erst auf solche Idee gekommen WEIL der Mensch seit tausenden von jahren Schnitzel von sich produziert.
der mensch produziert schnitzel von sich selbst? das ist mir jetzt völlig neu.
earthnow schrieb:cool, dann kann ich endlich auch mal kannibalisch essen gehen:)
du hast den link übersehen, oder?
klick mal drauf - dann verstehst du was ich meinte. mit menschenfleisch hat das nichts zu tun.


melden
earthnow
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sollte man solche Bilder wirklich zeigen?

15.09.2013 um 14:04
wobel schrieb:nussschinken macht man aber nicht aus filet!
dann war es Lachsschinken
wobel schrieb:der mensch produziert schnitzel von sich selbst? das ist mir jetzt völlig neu.
ja, werden Hautschuppen genannt und von Milben gekauft. Ich leg mich jeden Tag mindestens einmal auf den Tisch äh Bett.
wobel schrieb:du hast den link übersehen, oder?
nö, aber stammzellen kann ich aus der Wirbelsäule haben und dann burger machen


melden

Sollte man solche Bilder wirklich zeigen?

15.09.2013 um 23:18
@earthnow
Nein, das Retorten-Instant-Ersatz-Schnitzel ist keine Lösung. Es entfremdet den Menschen von seiner Umwelt (und Verantwortung) nur noch mehr.


melden
earthnow
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sollte man solche Bilder wirklich zeigen?

15.09.2013 um 23:36
@FF
also verantworten wir weiter den riesen co2 ausstoss durch Zuchttiere

die geplanten bemannten marsmissionen ( ich glaube zum teil mit drei jahren Aufenthalt geplant) bekommen also keine burger.

es sind wohl noch ein zwei Millionen jahre hin, aber irgendwann bläht sich unsere sonne auf und hier wird es ziemlich heiß, dann packen wir einfach drei vier Millionen kühe mit in die schiffe?


melden

Sollte man solche Bilder wirklich zeigen?

15.09.2013 um 23:50
@earthnow
Ähmmmm .... nein. Wir entdecken das Methan als nachwachsende Energiequelle, züchten Mini-Kühe für die Marsmission, die mit Algen ernährt werden (oder entdecken die Kühltruhe neu), und die aufgeblähte Sonne macht aus der Erde einen Giga-Kugelgrill.
Alles wird gut!


melden
earthnow
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sollte man solche Bilder wirklich zeigen?

16.09.2013 um 00:04
@FF
das alles gut wird glaub ich auch, es gibt ja uns:)


melden

Sollte man solche Bilder wirklich zeigen?

17.09.2013 um 01:42


melden
Anzeige

Sollte man solche Bilder wirklich zeigen?

17.09.2013 um 18:56
@paranomal
Die betäubungslose Kastration wird bei vielen Tieren durchgeführt. Meist ohne Schnitte.. aber ob diese Tiere dabei wirklich nichts spüren - so wie die Ausübenden das immer meinen - sei dahin gestellt..

Gerade dieses Video gesehen. Ja bevor alle schreien, es ist von Peta. Macht es die Tatsache weg, nö..
Sollte man auch wissen. Weil man eigentlich hauptsächlich von größeren Tieren ausgeht.



melden
289 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Gesunde Werte24 Beiträge
Anzeigen ausblenden