weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

13-Jährige klagt gegen den Schwimmunterricht

467 Beiträge, Schlüsselwörter: Muslime, Schwimmen, Klage, Schwimmbad, Schwimmunterricht

13-Jährige klagt gegen den Schwimmunterricht

11.05.2016 um 21:46
@stanmarsh

Das heisst, Du bist der Meinung das man Fahrradfahren auch als Unterrichtsfach aufnehmen sollte? Benotet?


melden
Anzeige

13-Jährige klagt gegen den Schwimmunterricht

11.05.2016 um 21:50
@cejar
Is fahrradfahren tödlicher als Nichtschwimmer zu sein?


melden

13-Jährige klagt gegen den Schwimmunterricht

11.05.2016 um 21:51
@cejar

Lehrinhalte ändern sich nun mal. Es gab Leute, die hatten in ihren Schujahren zB kein Englisch und heute schon. Ja, es gab wahrscheinlich Menschen, die lernten in ihrer Schujlzeit noch mit Stöckchen und Zunder Feuer machen ... :D


melden

13-Jährige klagt gegen den Schwimmunterricht

11.05.2016 um 22:03
@cejar

Kommt darauf an, wie viele Kinder aktuell radfahren können. Wenn das ein signifikanter Anteil nicht mehr kann, dann muss man das meiner Meinung nach aufnehmen.
Benoten muss man das nicht unbedingt, auch im Sportunterricht sollte man die Benotung überarbeiten.


melden

13-Jährige klagt gegen den Schwimmunterricht

12.05.2016 um 07:47
Wir haben damals in der 4. Klasse einen Fahrradführerschein machen müssen. Wir besuchten den Übungsplatz und wie beim Autoführerschein mussten wir eine schriftliche Prüfung ablegen.
Außerdem hat es keinen gegeben, der nicht Fahrrad fahren konnte.


melden

13-Jährige klagt gegen den Schwimmunterricht

12.05.2016 um 07:59
@cejar
cejar schrieb:In meiner Kindheit war der Schwimmunterricht eine freiwillige Sache - und wurde nicht benotet. Verstehe nicht, wieso es so schlimm wäre, wenn dies weiterhin so wäre...
Der selben Meinung und es ist wohl auch nicht mehr als nur eine Idee das Schwimmen/Baden ein Teil unseres Kulturkreises sei. Ich zB wurde vom Singubterricht dispendiert aus dem einfachen Grund weil ich nicht singen konnte xD da wars dann plötzlich nicht mehr so wichtig das jeder das Selbe macht. ;) ok ich bekamm dafür unterricht in instrumenten. Wüsste nicht warum eine Alternative nicht auch in diesem Fall möglich wäre.

Aja und nach dem bei uns auch schon obligatorischen Schwimmunterricht musste ich immer Kotzen, Chlorwasser ist nicht so meins. Hat das jemand interessiert, nö.


melden

13-Jährige klagt gegen den Schwimmunterricht

12.05.2016 um 08:00
Wieso hat man als 13 Jährige überhaupt Schwimmunterricht in der Schule?
Entweder man kann das in dem Alter oder nicht. Gelernt hat man es hier zu Lande eigentlich schon vor der Grundschule.

Falls die Familie neu nach Deutschland gekommen ist, und zuvor in einem Land mit überwiegend Wüste gelebt hat, dann ist es auf jeden Fall freundlich so einen Unterricht anzubieten aber nicht zu erzwingen.
Ich weiß das Schwimmunterricht auf weiterführenden Schulen auf dem Lehrplan steht. Zumindest war es am Gymnasium so.
Sinnfrei fand ich es aber auch damals schon immer für alle Beteiligten.


melden

13-Jährige klagt gegen den Schwimmunterricht

12.05.2016 um 08:54
@Fenris
Da kommt mir gerade noch in den Sinn, damals mit 13 wurden zB die Mädchen mit ihren Tagen auch dispensiert, die durften dann in der Turnhalle neben dem Schwimmbad turnen. Es hatte ne riesen Glasscheibe zwischen dem Schwimmbad und der Turnhalle. Also gar nicht peinlich jetzt da ausgestellt zu werden. Wieso nicht gleich ein Anschlagbrett in der Schule welches Mädchen wann die Tage hat?


melden

13-Jährige klagt gegen den Schwimmunterricht

12.05.2016 um 09:10
@wichtelprinz

Oder mal den Kindern beibringen, dass es nicht peinlich ist, wenn man erwachsen wird und der Körper sich verändert.
Je normaler man damit umgeht, je weniger Gehabe die Erwachsenen um die ganze Sache machen (Verschleierung, aber auch Busenblitzerskandale, etc), desto einfacher sollte es sein.

Alternativ kann man Mädchen in einen Sack stecken und die Teilhabe am öffentlichen Leben auf ein Minimum reduzieren. Dann weiß keiner, wann sie ihre Tage haben.


melden

13-Jährige klagt gegen den Schwimmunterricht

12.05.2016 um 09:14
@stanmarsh
Ja klar, im totalen hormonellen Umschwung ist dies natürlich ein leichtes zu begreifen. Auch das natürlich die Gesellschaft das sagen habe wann man seine privaten körperlichen Dinge allen preis zu geben hat und das sie bestimmt was einem peinlich zu sein habe und was nicht. Das kommt bestimmt gut an :D


melden

13-Jährige klagt gegen den Schwimmunterricht

12.05.2016 um 09:22
@wichtelprinz

Klar ist das nicht einfach und man wird (und muss es nicht) komplett abstellen können. Den Mädchen einzureden, dass sie sich zu bedecken haben, dass sie in dieser Zeit unrein sind, dass sie sich nicht "aufreizend" zeigen sollen, das gießt Öl ins Feuer.

Mag sein, dass es nicht besonders schlau war, das so zu gestalten (mit der Turnhalle). Ändert nichts an der Tatsache, dass es förderlich ist, wenn Kinder schwimmen lernen.
Gerade hier in diesen kleinen Alltagsdingen fängt die Integration an. Wenn die eine Gruppe von Kindern/Jugendlichen mit dem Fahrrad ins Schwimmbad/See fährt und die andere nicht, weil sie nicht schwimmen und fahrradfahren können und sich nicht im Badeanzug alleine mit Jungs treffen dürfen, dann werden hier bereits im Kindesalter Gruppen gebildet.

Das zieht sich dann durchs ganze Leben und je mehr man diese Unterschiede pflegt, desto unüberbrückbarer werden die Differenzen.


melden

13-Jährige klagt gegen den Schwimmunterricht

12.05.2016 um 09:33
@stanmarsh
Klar ist schwimmen lernen ok. Aber dies doch noch im Grundstufenalter.
Konfrontationstherapie ist eine therapeutische Massnahme und nicht hauptsächlich eine pädagigische.

Das andere ist, wenn man 18 ist bestimmt man selbst. Und wenn man die ganze Zeit zu Dingen gezwungen wurde die einem Wiederstreben dann ist mE die Gefahr viel grösser sich dann wirklich gegen die Geselschaft und ihre "therapeutischen" Regeln zu stellen.


melden

13-Jährige klagt gegen den Schwimmunterricht

12.05.2016 um 09:40
@wichtelprinz

Gerne kann man da auch schon im Grundschulalter anfangen, je früher desto besser.
Nun haben wir aber auch eine Menge Nichtschwimmer unter Jugendlichen und jungen Erwachsenen, vor allem eben bei Menschen mit Migrations- und Flüchtlingshintergrund.
Die darf man doch jetzt nicht abschreiben sondern muss ihnen die Chance geben, das noch zu lernen. Bei schulpflichtigen Kindern ist die Schule der beste Ansatzpunkt, danach wird es deutlich schwerer.

Das ist für mich die Integration (bzw. ein kleiner Baustein), nach der alle so schreien. Hier sind die Chancen, die Unterschiede zu überbrücken und Gemeinsamkeiten zu schaffen. Aber auch hier haben wir nur ein gewisses Zeitfenster, wenn wir das wieder verpassen, weil wir bloß keine Empfindlichkeiten stören möchten, dann kommt es unweigerlich zu Parallelgesellschaften.


melden

13-Jährige klagt gegen den Schwimmunterricht

12.05.2016 um 09:48
@stanmarsh
Ich halte es absolut für übertrieben den Schwimmuntericht als Integrationsmassnahme zu bewerten.
Es muss auch weiterhin einfach mal das wohl des Kindes betrachtet werden. Und wenn Mitschüler und Schülerinnen die eigenen persönlichen Dinge mitbekommen, man ein haldrio um das Thema veranstaltet mit Gerichtsprozess dann sehe ich das nicht wirklich als förderlich an.
Niemand steht dann dem Kind bei wenn es darum geht vor den Mitschülern doof dazustehen oder aber auch im Elternhaus deswegen vielleicht mehr probleme zu bekommen.
Da sind dann alle weit weg in ihrer moralischen erhabenheit was das Beste für das Kind sei.

Zu ende gedacht müsste man das Kind somit von seinem familiären Umfeld ferhalten das ihm wieder ein ganz anderes Bild konditioniert.


melden

13-Jährige klagt gegen den Schwimmunterricht

12.05.2016 um 09:55
@wichtelprinz

Und so kann man halt über jeden einzelnen kleinen Baustein der Integration diskutieren. Dies geht nicht weil..., das sollte man nicht machen da...
Integration ist ein Aufeinanderzugehen. So kann man durchaus auf ein Schweinefleischverzicht in Schulkantinen reden und es muss auch nicht in jedem Klassenzimmer ein Kreuz hängen, usw.
Bei anderen Dingen, insbesondere den vollkommen wertfreien aber alltäglichen Dingen sollte man keine Ausnahmen machen. Erst recht nicht in Fragen der Gleichstellung von Mann und Frau.

Am Ende belässt man es dabei, dass es unmöglich ist und wundert sich dann über Parallelgesellschaften.


melden

13-Jährige klagt gegen den Schwimmunterricht

12.05.2016 um 09:55
Es gibt noch irgendwo Schwimmunterricht an Schulen?

Hier in Schleswig-Holstein meerumschlungen können die Kids ersaufen, weil sie's nicht mehr lernen. Haftungs- und Versicherungsfragen! Die Anforderungen an das Lehrpersonal zur Erteilung von Schwimmunterricht sind inzwischen so hoch, dass niemand mehr bereit ist, das zu unterrichten. Ausserdem fehlt es in Frei- oder Hallenbädern inzwischen an allen Ecken und Ende an Personal, das die Aufsicht übernehmen könnte. Darüber hinaus möchten viele Bad-Betreiber auch keine lärmigen, randalierenden Schülerhorden, die vormittags die ruhigen Rentner vertreiben.

Damit hat sich dann auch die Frage, ob in der Wüste entstandene Religionen klare Regeln zum Schwimmunterricht in ihrem jeweils heiligen Buch aufgestellt haben, erübrigt.

Zu meiner Zeit mussten 13-jährige Mädchen noch dauermenstruieren, um vom Schwimmunterricht befreit zu werden. Meterlange Blutfahnen im Wasser hätte ja Chlor-Haie anlocken können.

No swimming - No problems!


melden

13-Jährige klagt gegen den Schwimmunterricht

12.05.2016 um 10:08
@stanmarsh
Nochmals, schwimmen zu können hat überhaupt keinen belang ob man sich integriert hat und ob man ab 18 fähig ist ein normales Leben in Deutschland zu führen. Bausteine sind für mich Sprachkenntnisse, Kenntnisse über die Gesetze, Aufklärung und natürlich eine säkulares Schulsystem. Aber wenn man nun dem Schwimmuntericht eine nicht erweisbare Integration andichtet ist man eben auch nicht mehr weit davon entfernt irgendwelchen Ideen eine faktische Tatsächlichkeit anzudichten.
Und es ist meines erachtens auch nicht Aufgabe der Schule Kinder in ihrem Schamgefühl zu bilden bzw sie davon befreien zu wollen nach. Das wird meist vom Elternhaus ankonditioniert wie vieles andere auch. Und das betrifft ja nicht nur ausländische Kinder.


melden

13-Jährige klagt gegen den Schwimmunterricht

12.05.2016 um 10:11
Deutscher sein kann nur, wer schwimmen kann.

Wie sagte schon Wilhelm II.: Deutschlands Zukunft liegt auf dem Wasser!


melden

13-Jährige klagt gegen den Schwimmunterricht

12.05.2016 um 10:24
@Doors
xD

Aber mal im ernst, unsere Freiheit liegt doch viel eher darin nicht zu tun was wir nicht tun wollen als zu tun was wir wollen. Ich verstehe den Ansatz einer Integration hierbei eben überhaupt nicht. Sondern eben das Gegenteil und es ist für mich auch mal ein Spiegel was man den selbst so an Ideen pflegt und sie auf ein unberechtiges hohes, unbelegbares Niveau hieft.


melden
Anzeige
Kältezeit
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

13-Jährige klagt gegen den Schwimmunterricht

12.05.2016 um 10:28
@wichtelprinz
wichtelprinz schrieb:Ich verstehe den Ansatz einer Integration hierbei eben überhaupt nicht.
Wir hatten nicht nur das Schulschwimmen, bei dem wir unser Seepferdchen machen konnten, sondern haben im Sommer auch mal "Wandertage" in Schwimmbäder oder an Badeseen gemacht. Ganz zu schweigen von den außerschulischen Aktivitäten im Hochsommer, wenn man sich mit seiner Clique zum Baden traf.

Und dann sag du mir jetzt mal bitte, wie man an solch einem Tag mit einem Kind verfahren sollte, das nicht schwimmen gelernt hat. Und warum das so überhaupt nix mit Integration zu tun haben sollte?


melden
294 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden