weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Inwiefern ist man mitschuldig an moderner Sklaverei ?

164 Beiträge, Schlüsselwörter: Sklaverei, Modern, Mitschuldig
25h.nox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Inwiefern ist man mitschuldig an moderner Sklaverei ?

08.05.2014 um 21:30
xXGEH-H-EIMXx schrieb:Einzeln gesehen kann man nicht schuldig für Sklaverei sein. Dafür sorgt eher eine ganze Gesellschaft. Wenn einer auf einmal nurnoch Fair-Trade-Produkte kauft, wird davon nicht ein "Sklave" weniger auf der Welt sein, gleiches mit den Öko-Vegetariern... da muss schon eine größere Anzahl mitziehen.
das ist einfach nur schwachsinn, bürger und arbeitnehmerrechte werden mit blut erkauft, das ist sehr wichtig, denn nur wofür leute geblutet haben werden sie weiterkämpfen.
demokratische strukturen entstehen nicht dadurch das der westen ein paar krummen hinwirft, sondern durch bürger die auf die straße gehen um sich rechte zu erkämpfen.


melden
Anzeige
Wraithrider
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Inwiefern ist man mitschuldig an moderner Sklaverei ?

08.05.2014 um 21:31
Prostitution ist nur ein Beispiel.
Prostitution ist kein Beispiel für Sklaverei. Zwangsprostitution wäre eines.


melden

Inwiefern ist man mitschuldig an moderner Sklaverei ?

08.05.2014 um 21:32
@25h.nox
Mein Zitat passt nicht zu der Aussage von dir, hast du dich da vertan?


melden
25h.nox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Inwiefern ist man mitschuldig an moderner Sklaverei ?

08.05.2014 um 21:34
@xXGEH-H-EIMXx nein ,hab den entschärft vorm abschicken, und da ist das etwas ausm kontext geraten.


melden

Inwiefern ist man mitschuldig an moderner Sklaverei ?

08.05.2014 um 21:38
interrobang schrieb:Nein, die kommen zu euch damit sie MEHR verdienen als zuhause.
Ich denke nicht das sich Menschen diesen Arbeitsbedingungen aussetzen, nur weil sie mehr verdienen wollen. Die bekommen in iherer Heimat einfach keine Arbeit.

Jetzt sagst du das 1€ mehr ist als 0€... grunsätzlich richtig...

Trotzdem ist das kein Zustand den man rechtfertigen sollte.


melden

Inwiefern ist man mitschuldig an moderner Sklaverei ?

08.05.2014 um 21:40
Hmm, Artikel 4 der Europäischen Menschenrechtskonvention beinhaltet ein Verbot von Sklaverei und Zwangsarbeit.
^^Na dann gibts das wohl auch nicht in Europa...


melden
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Inwiefern ist man mitschuldig an moderner Sklaverei ?

08.05.2014 um 21:40
@Negev
Negev schrieb: Die bekommen in iherer Heimat einfach keine Arbeit.
Und indem sie bei euch arbeiten verdienen sie dan mehr. Was verstehst du daran nicht?


melden
Gute_Luise
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Inwiefern ist man mitschuldig an moderner Sklaverei ?

08.05.2014 um 21:40
@interrobang
interrobang schrieb:Du bist also kriminel. :note:
Steck bloß deinen Notizzettel weg. Ich habe in einer großen Gruppe die Aufgaben erledigt, die uns vom Chef aufgetragen wurde. Selber haben wir für 5 bzw. 6 Euro die Stunde gearbeitet.

@Wraithrider
Wraithrider schrieb:Prostitution ist kein Beispiel für Sklaverei. Zwangsprostitution wäre eines.
Ja, ich meinte auch das es im Prostitutionssektor zu Sklaverei kommt.


melden
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Inwiefern ist man mitschuldig an moderner Sklaverei ?

08.05.2014 um 21:42
@Gute_Luise
Also bist du in einer kriminelen vereinigung. :note:
Gute_Luise schrieb:Ja, ich meinte auch das es im Prostitutionssektor zu Sklaverei kommt.
Jo, aber Prostitution an sich ist keine sklaverei.


melden
Gute_Luise
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Inwiefern ist man mitschuldig an moderner Sklaverei ?

08.05.2014 um 21:43
http://www.tagesspiegel.de/politik/sklaverei-im-21-jahrhundert-wo-es-bis-heute-sklaverei-gibt/8890676.html

Das können sich alle mal durch lesen, die die Sklaverei allgemein verneinen.
Zwölf Millionen Menschen, schätzen die Vereinten Nationen, leben heute in einer modernen Form der Sklaverei. Jeder Zweite davon sei ein Kind. Sie sind Opfer von Zwangsarbeit, Menschenhandel und Prostitution – und nicht nur in den Golfstaaten zu finden.

In Brasilien werden regelmäßig Großunternehmer angeprangert, die Sklaven auf ihren Plantagen arbeiten lassen. Viele der versklavten Angestellten sind Nachfahren früherer Sklavengenerationen, die aus Afrika verschleppt worden waren. Vor allem in Teilen Westafrikas bestünde die Sklaventradition fort, kritisiert die Internationale Arbeitsorganisation (ILO).


Knapp 300 000 Kinder würden allein auf Kakaofarmen der Elfenbeinküste arbeiten. In Zentralasien werden Kinder zur Baumwollernte gezwungen, und syrische Flüchtlingskinder erarbeiten sich auf Farmen im Libanon ein Auskommen für ihre vor dem Bürgerkrieg geflohenen Familien.

In Mauretanien wurde die Sklaverei erst vor wenigen Jahren verboten, besteht aber weiter fort. Mauretanien war einer der letzten Staaten, der die Leibeigenschaft geächtet hat. Doch bis das Gesetz auch eingehalten wird, dürften noch weitere Jahre vergehen. Im Konflikt zwischen dem Sudan und dem inzwischen unabhängigen Südsudan sind zehntausende Südsudanesen versklavt worden.





Bauarbeiter in Sotschi. Auch hier arbeiten Einwanderer für Hungerlöhne unter miesen Bedingungen. Foto: picture alliance / dpa
Bild vergrößern

Bauarbeiter in Sotschi. Auch hier arbeiten Einwanderer für Hungerlöhne unter miesen Bedingungen. - Foto: picture alliance / dpa

Auch in vielen Karibikstaaten werden Kinder zur Zwangsarbeit genötigt. So ist in Haiti und der Dominikanischen Republik der Brauch der „Restavecs“ weit verbreitet: Ärmere Familien verkaufen ihre Kinder an reiche Haushalte, damit diese dort als Hilfskraft verbleiben („rester avec“). Und in Afghanistan ist die Tradition lebendig, Jungs in Mädchenkleider zu stecken. Als „Battscha Bazi“ sollen die Kinder Männer mit Tänzen erfreuen – und oft darüber hinaus für sexuelle Dienste zur Verfügung stehen.

Sexdienste sind vor allem in Europa der größte Zweig von Sklaverei. Mehr als 100 000 Frauen werden vor allem aus Rumänien und Bulgarien jährlich nach Westeuropa geschleust, schätzt die Europäische Union. In Deutschland geht das Bundeskriminalamt von einigen 10 000 Frauen aus. Tatsächlich erfasst werden jährlich aber nur 600 bis 800 – ein Großteil der Prostitution bleibt im Dunkeln. Die meisten Frauen sind jünger als 20 Jahre.

Auch die Ausbeutung von Arbeitern ist keine Spezialität des Golfes: Die Wettkampfstätten und Infrastruktur der Winterspiele in Sotschi würden auf den Knochen von miserabel entlohnten Gastarbeitern errichtet, warnt die Menschenrechtsorganisation Human Rights Watch (HRW). Demzufolge schuften mehr als 16 000 Ausländer – vor allem Ukrainer, Serben, Armenier, Usbeken, Kirgisen und Tadschiken – seit 2009 für Hungerlöhne zwölf Stunden täglich auf den rund 800 Olympia-Baustellen. Oft sieben Tage die Woche und ohne Urlaub. Untergebracht sind sie in miserablen Baracken. Vielen wurde der Reisepass abgenommen, um zu verhindern, dass sie das Elend durch Flucht beenden, heißt es in einem 67 Seiten starken Papier, das HRW dem Internationalen Olympischen Komitee schon im Februar übergab. HRW hatte dazu 66 Arbeiter interviewt. Vizepremier Dmitri Kosak,

der die Vorbereitung der Spiele koordiniert, wies im Juli alle Vorwürfe zu Menschenrechtsverletzungen bei den olympischen Bauten zurück. Missbrauch gebe es nur in Einzelfällen, wäre dies die Regel, „würde ich davon wissen“.


melden

Inwiefern ist man mitschuldig an moderner Sklaverei ?

08.05.2014 um 21:43
interrobang schrieb:Und indem sie bei euch arbeiten verdienen sie dan mehr. Was verstehst du daran nicht?
Du hast eben nicht weiter Zitiert. Schon im nächsten Satz hab ich genau das Festgestellt. Weiter hab ich dich gefragt warum man diesen Arbeitsbedingungen zustimmen oder rechtfertigen muss.


melden
Gute_Luise
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Inwiefern ist man mitschuldig an moderner Sklaverei ?

08.05.2014 um 21:44
@interrobang
interrobang schrieb:Jo, aber Prostitution an sich ist keine sklaverei.
Hab ich auch nicht so gemeint.


melden
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Inwiefern ist man mitschuldig an moderner Sklaverei ?

08.05.2014 um 21:45
@Negev
Weil Deutschland diesen Niedriglohnsektor scheinbar braucht. Ihr habt ja nichtmal ne Landesweite Arbeiterkammer....


melden

Inwiefern ist man mitschuldig an moderner Sklaverei ?

08.05.2014 um 21:45
@Gute_Luise
Guter Artikel aber Pass mal auf, ein paar Leute werden weiter drauf beharren das es sowas nicht gibt -.-


melden

Inwiefern ist man mitschuldig an moderner Sklaverei ?

08.05.2014 um 21:47
@Gute_Luise
Dein "Zitat" beinhaltet zu 90% Zahlen von Schwellen-, oder Entwicklungsländern.
Auf Deutschland kommen geschätzt 10.000 (Zwangs-) Prostituierte ._.


melden
Gute_Luise
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Inwiefern ist man mitschuldig an moderner Sklaverei ?

08.05.2014 um 21:49
@kickboxer187
kickboxer187 schrieb:Guter Artikel aber Pass mal auf, ein paar Leute werden weiter drauf beharren das es sowas nicht gibt -.-
Ich kenn das von Allmy. Obwohl man immer wieder nach "Belegen" schreit, ist das ignorieren selbiger hier eine Kür.
Das Buch von ihm ist zu empfehlen.

@interrobang
interrobang schrieb:Weil Deutschland diesen Niedriglohnsektor scheinbar braucht
Das Problem daran ist, das sich immer Menschen finden, die diesen Job annehmen. Ich selbst mache derzeit etwas in dem Bereich, weil ich mir sage, besser dieses Geld, als noch weniger.


melden
Gute_Luise
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Inwiefern ist man mitschuldig an moderner Sklaverei ?

08.05.2014 um 21:51
@xXGEH-H-EIMXx
Mit diesem Link wollte ich auch nur die weltweite Sklaverei aufzeigen. In Deutschland gibt es auch mehr als nur Zwangsprostituierte. Leider ist mein Netz zu lahm.


melden

Inwiefern ist man mitschuldig an moderner Sklaverei ?

08.05.2014 um 21:54
@Gute_Luise
Gute_Luise schrieb:Das Problem daran ist, das sich immer Menschen finden, die diesen Job annehmen. Ich selbst mache derzeit etwas in dem Bereich, weil ich mir sage, besser dieses Geld, als noch weniger.
Bitte... informiere dich, was Sklaverei bedeutet.

Der Einfachheit halber mal Wikipedia, aber du hast ja auch gleich den ersten oder zweiten Link genommen, als du "moderne Sklaverei" gegooglet hast :D
Sklaverei bezeichnet den Zustand, in dem Menschen als Eigentum anderer behandelt werden. In einem weiteren Sinne wird unter Sklaverei auch eine Freiheitsberaubung und Nötigung von Menschen verstanden, die in der Gesellschaft, in der sie sich ereignet, keine gesetzliche Grundlage besitzt.
Niedriglohnjobs sind scheiße, aber dazu wird man nicht gezwungen.
Die letzte Alternative ist Hartz4. Auch das ist Scheiße. Aber wenn mir jemand sagt, dass in Deutschland Sklaverei herrscht (ich rede nicht von illegal lebenden Ausländern in Deutschland, da ist das sicherlich an der Tagesordnung), dann kann ich dem keinen Glauben schenken.


melden

Inwiefern ist man mitschuldig an moderner Sklaverei ?

08.05.2014 um 21:57
@Gute_Luise
PS:
Gute_Luise schrieb:Mit diesem Link wollte ich auch nur die weltweite Sklaverei aufzeigen. In Deutschland gibt es auch mehr als nur Zwangsprostituierte. Leider ist mein Netz zu lahm.
Ich denke mal Sklaverei auf der ganzen Welt wurde noch von keinem in Frage gestellt.

Evtl. kann mir jemand eine Quelle geben, ich glaube nicht, dass in Deutschland Sklaverei (außer Zwangsprostitution) vorhanden ist.
^^Schlechte Arbeitsbedinungen ja, aber Sklaverei?
Ich lasse mich gerne belehren.


melden
Anzeige
Gute_Luise
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Inwiefern ist man mitschuldig an moderner Sklaverei ?

08.05.2014 um 21:58
@xXGEH-H-EIMXx
xXGEH-H-EIMXx schrieb:Auf Deutschland kommen geschätzt 10.000 (Zwangs-) Prostituierte ._.
Nur der Richtigkeit halber.
Gute_Luise schrieb:In Deutschland geht das Bundeskriminalamt von einigen 10 000 Frauen aus.
Gute_Luise schrieb:Vielen wurde der Reisepass abgenommen, um zu verhindern, dass sie das Elend durch Flucht beenden
Interessanterweise hat mir ein Kumpel berichtet, das ihm als Drücker, auch mitten in Deutschland die Papiere abgenommen wurden. Als er den Druck nicht mehr ausgehalten hat, wurde er ohne Geld an der Autobahn ausgesetzt. Ein freundlicher Trucker hat ihn mitgenommen.


melden
134 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Gewolltes Leid109 Beiträge
Anzeigen ausblenden