weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Wie "Frei" sind wir wirklich ?

143 Beiträge, Schlüsselwörter: Freiheit, Meinungen, Eigenes Leben, Eigene Entscheidungen

Wie "Frei" sind wir wirklich ?

10.10.2013 um 07:47
@schattenkind23
schattenkind23 schrieb:Warum müssen überhaupt noch Menschen Verhungern ??
Weil sich Probleme nicht mit einem Fingerschnippen lösen lassen. Es gibt keine Friendenspanzer.
schattenkind23 schrieb:Wer sagt dass mein Leben Günstig ist ?? Haben wir nicht wirklich darüber geredet oder?
Ich dachte mit "günstig" meinst du "glücklich verlaufen", nicht das fianzielle günstig.
In München zu wohnen ist nicht wirklich günstig.
schattenkind23 schrieb:Wie willst du beurteilen das es mit dem Arbeitslosen geld alles passt, wenn du selbst keine Erfahrungen damit hast ??
Ich habs doch gar nicht beurteilt.
schattenkind23 schrieb:Bekommst du denn auch Bafög?
Nein.
schattenkind23 schrieb:Leider lässt du keinerlei Begründungen zu das ist dein Problem ;-)
Probiers es doch mal aus. Bisher kam ja keine Begründung.
schattenkind23 schrieb:Haha lustig dass du immer (oder fast immer) Recht hast egal wieviele dir das Gegenteil sagen würden , solange du nur irgendwo ne Studie rausgekramt hast oder du das einfach glauben willst ;-)
95% der Weltbevölkerung glauben an Gottheiten. Die meisten davon sind Anhänger montheistischer Religion. Das heißt, dass die überwältigende Mehrheit dieser knapp 7 Milliarden menschen zwangsläufig falsch liegt, denn diese Religionen schließen sich gegenseitig aus, sie können nicht alle stimmen.

Nur weil einige Leute etwas glauben heißt das noch lange nicht, dass es stimmt, vor allem wenn sie es nicht plausibel begründen können.

Übrigens hab ich nicht "irgendwo ne Studie" rausgekramt, das zur Homoöpathie sind mehrere großangelegte Studien, die alle das selbe belegen, es gibt keine einzige Studie die der Homöopathie medizine Wirkung nachweisen konnte.
Die Sache an der Homöopathie is ja zudem noch, dass man eigendlich keine Studien bräuchte.
In den meisten Homoöpathischen Präparaten ist kein Wirkstoffenthalten. Ab einer gewissen Potentierung(ich glaube D12 wars) ist die Chance das noch ein einziges Wirkstoffmolekül enthalten ist so gering, dass man es ausschließen kann. Man hat also reine Zuckerkügelchen und dass reiner Zucker in geringen Mengen keine medizinische Wirkung hat ist schon lange bekannt.
Dazu kommt, dass die Wirkstoffe gar keine Wirkstoffe sind.
Aber das ist ein anderes Thema.
schattenkind23 schrieb:Das einzige was aus dem Ruder läuft (entschuldige) bist du ... Weil du dir ohnehin alles so drehst wie du es gerne haben willst , ohne zu merken dass es ab u an schon lächerlich ist bzw einfach oft dämlich sind ...
Ich drehe gar nichts. Ich frage nur immer wieder nach Beispielen und Belegen und du weichst immer aus.
schattenkind23 schrieb:Nur weil etwas im Gesetz steht heißt es nicht dass es auch so gemacht wird beispiele ...
Wie schon erwähnt werden heute noch immer Unterschiede im Beruf gemacht Männer-Frauen ....
Menschen werden auf Grund ihres Glaubens anders bewertet oder gar ausgegrenzt
Auch was die Sexualität eines Menschen betrifft , bzw ob man bi - homosexuell oder "normal" ist
auch das wird in verschiedenen Bereichen noch immer nicht akzteptiert ... aber da heißt es jetzt gleich wieder was willst du dagegen tun !! Hat doch angeblcih jeser das Recht darauf ,,, wenn er aber das Recht hat , darf er nicht anders behandelt werden oder?
Wie gesagt, hier hast du ein Problem mit anderen Menschen.
Du kannst Menschen nicht zwingen sich zu ändern. Wenn sie gegen Gesetze verstoßen kannst du sie Anzeigen.
Aber hier ist kein System, dass deine Freiheit einschränkt, deswegen ist das Thema dieses Thread völlig unpassend, hier geht es nicht um Freiheit sondern um Ungerechtigkeit, Böse Menschen und Probleme an sich.
schattenkind23 schrieb:Auch die freie Meinung (MeinungsFREIHEIT) wird nur bis zu einem bestimmten Punkt geduldet
Warum?
Du darfst niemand beleidigen und du darfst den Holocaust nicht leugnen? Was stört dich an diesen beiden Einschränkungen?
schattenkind23 schrieb:Warum dürfen die einen , die anderen aber nicht??
Niemand darf beleidigen und niemand darf den Holocaust leugnen, jedenfalls nicht in Deutschland.
schattenkind23 schrieb:(das selbe wie ReligionsFREIHEIT)
Was ist damit?
schattenkind23 schrieb:Ich werde in Deutschland also unterstützt egal welchen Beruf ich machen will ?
Nein. Wieso solltest du dabei unterstützt werden? Von wem den? Und warum?
Nur wenn du keinen Beruf hast, dann bekommst du von Arbeitsamt Unterstützung dabei wieder einen zu finden, aber auch nicht bei alle Berufswünschen.
Wie gesagt. Man bekommt nichts geschenkt, aber man hat alle Möglichkeiten.
Du hast die Möglichkeit jeden Beruf zu ergreifen den du willst, nur musst du auch dafür arbeiten.
schattenkind23 schrieb:Man kann mir sagen , dass ich einen bestimmten Beruf nehmen MUSS, ansonsten verhunger ich halt...
Jemand der in der Lage ist zu arbeiten sollte auch arbeiten gehen, warum nicht? Verhungern muss in Deutschland niemand. Sozialhilfe bekommt man immer. Du musst nur einen bestimmten Beruf nehmen wenn du nicht willst, dass dir dein Hartz4 gestrichen wird.
Erwartest du tatsächlich vom Staat, dass er dich komfortabel durchfüttert während du Jobangebote ablehnst?


melden
Anzeige

Wie "Frei" sind wir wirklich ?

10.10.2013 um 08:09
Und wieder WILLST du vieles ganz bewusst nicht verstehen !
Das es keinen Friedenspanzer gibt der alles gut oder Perfekt macht ist mir klar ... das wirkliche Problem die Menschheit arbeitet GEGENEINANDER

Hmm naja du kommst wohl mit 450 euro ganz gut zurecht ...
Aber nun ja sicherlich machst du auch abstriche bei dir bzw deinem Leben welche man hier vill nicht so deutlich sieht ...aber ok
Ich würde nicht auskommen damit oder zumindest sehr schlecht ...
ich arbeite aber ja auch für mein Geld ..
Ob mein leben anderweitig wirklich so günstig verlaufen ist... sei jetzt mal dahingestellt

darf ich fragen willst du kein Bafög oder bekommst du es nicht?

Um noch ganz kurz auf die Studie usw zu kommen ... es geht hier ja nicht nur um Tabletten , erfahrungsberichter von Menschen zählen also auch nichts ...ist ja keine Studie ...
Und das mit der Religion , hmm wer weiß welche stimmt oder ob überhaupt eine stimmt , das ist aber schon ein doofer vergleich in meinen Augen ..
Du verstehst nicht dass wenn ich zb auf Grund meines Glaubens, Aussehens o.ä. verurteilt werde oder abgelehnt werde mir somit die Freiheit zu sein oder zu glauben was ich will doch wieder nimmt ??

Wow das sind die einzigen zwei Dinger ? Hammer also das ist auch gelogen !! Meine Meinung wird so oft eingschränkt das man es kaum glauben kann

Kann man überall in Deutschland seine Religion "ausleben"? währ mir neu

Achja ich hab gesehen wie diese unterstzützung aussieht , schon zum lachen .... und oft sooo unrealistisch aufgebaut ... brutal ... und da gibt es vieles was ich dir erzählen könnte...
Die möglichkeit zu ergreifen was ich will.... hmm dem amt wars egal was ich will !
Auch vor meiner Berufsausbildung !
Im Normalfall kann jeder arbeiten RICHTIG sehe ich auch so , aber wer entscheidet denn ob ich für einen bestimmten Beruf wirklich (noch) geeignet bin?
Ist es so schwer vill zu begreifen das man vill eine Sache nicht will dafür es aber 50 andere gäbe für die man sofort bereit währe ??? komischer sinn oder??


melden

Wie "Frei" sind wir wirklich ?

10.10.2013 um 08:14
das sind zwar auch Themen zur Freiheit aber du willst leider nur deine Themen einsehen und alles andere juckt dich nicht... ist halt schade, aber kann man nix machen ;-)


melden

Wie "Frei" sind wir wirklich ?

10.10.2013 um 08:26
@schattenkind23
schattenkind23 schrieb:Problem die Menschheit arbeitet GEGENEINANDER
Das wäre auch ein guter Threadname.
Hat aber auch nix mit Freiheit zu tun.
schattenkind23 schrieb:darf ich fragen willst du kein Bafög oder bekommst du es nicht?
Habs nie beantragt. Keine Ahnung ob ichs bekommen würde.
Aber ich hab ein Sparbuch von meinen Eltern auf das von meiner Geburt bis 18. Geburtstag regelmäßig eingezahlt wurde, das Geld darauf brauche ich momentan langsam auf.
Aber ich werde ja nicht ewig studieren.
schattenkind23 schrieb:erfahrungsberichter von Menschen zählen also auch nichts
Richtig. Die zählen nichts in der modernen Medizin.
Ein Medikament muss eine nachweisbare medizinische Wirkung haben und Erfahrungsberichte sind keine Nachweise, wir sind nicht mehr im Mittelalter.
Übrigens sind alle Erfahrungsberichte die eine Wirkung auf Homoöpathische Medikamente zurückführen nachweislich falsch, denn homoöpathische Medikamente sind nachweislich wirkungslos.
Hätte man also auf die Erfahrungsberichte vertraut wäre man auf dem Holzweg gewesen.

Btw: eine medizinische Wirkung ist eine Wirkung die über den Placeboeffekt hinaus geht. Natürlich haben auch homoöpathische Medikamente einen Placeboeffekt, aber den hat jede Pille, deswegen wir eine Medikament in einer Studie immer mit einer Vergleichsgruppe vergleichen die Placebos bekommen.
Wenn man bei beiden Gruppen die selben Ergebnisse hat ist das Medikament wirkungslos.
Wenn das Medikament eine stärkere Wirkung hat als die Placebos, dann hat es eine medizinische Wirkung.
Homöopathische Medikamente haben die gleiche Wirkung wie Placebos, das bedeutet, dass sie keine medizinische Wirkung haben.
schattenkind23 schrieb:hmm wer weiß welche stimmt oder ob überhaupt eine stimmt , das ist aber schon ein doofer vergleich in meinen Augen ..
Ist kein Vergleich. Ich wollte dir damit nur verdeutlichen, dass sich auch viele Leute mal irren und nur weil einige etwas glauben wird es nicht wahrer.
schattenkind23 schrieb:Du verstehst nicht dass wenn ich zb auf Grund meines Glaubens, Aussehens o.ä. verurteilt werde oder abgelehnt werde mir somit die Freiheit zu sein oder zu glauben was ich will doch wieder nimmt ??
Wie siehst du denn aus und was glaubst du?
Übrigens nimmt dir niemand die Freiheit zu sein und zu glauben was du willst, sie machen es dir nur schwerer.
Eingeschränkt wäre deine Freiheit wenn dein Glaube gesetzlich verboten wäre.
schattenkind23 schrieb:Wow das sind die einzigen zwei Dinger ? Hammer also das ist auch gelogen !! Meine Meinung wird so oft eingschränkt das man es kaum glauben kann
Beispiel?
schattenkind23 schrieb:Kann man überall in Deutschland seine Religion "ausleben"? währ mir neu
Wo nicht?
schattenkind23 schrieb:Ist es so schwer vill zu begreifen das man vill eine Sache nicht will dafür es aber 50 andere gäbe für die man sofort bereit währe
Wieso machst du es dann nicht?
Wenn du etwas arbeitest kann dich das Arbeitsamt nicht zwingen etwas anderes zu arbeiten.


melden

Wie "Frei" sind wir wirklich ?

10.10.2013 um 08:41
@schattenkind23

Ich hab den Thread jetzt durchgelesen und habe auch den Eindruck, das du zwar vehement auf deine Freiheit pochst, dabei aber anscheinend vergisst, dass auch andere Leute eben ihre eigene Freiheit anders definieren.
Es klingt für mich eher so, als würdest du nur gegen das ach so böse System wettern. Mag sein, dass ich mich irre, aber so kommt es halt rüber.

Wenn du dir selbst deine Freiheit begründen willst, musst du auch akzeptieren, dass die Freiheiten anderer dir eventuell nicht in den Kram passen könnten. Denn auch die haben ihre Freiheit.

Dass die Freiheit bei 80 Mio Menschen irgendwo etwas beschnitten werden muss, dürfte klar sein, denn nicht jeder definiert seine Freiheit so, dass sie anderen nicht schaden könnte.


melden

Wie "Frei" sind wir wirklich ?

10.10.2013 um 09:35
Hallo nochmal und Entschuldigung das keine Antwort mehr kam, Ich werde mich später hier nochmal melden und natürlich auch wieder fleissig Antworten , bin jetzt dann nur leider verhindert ... Bis (hoffentlich ) später ;-)


melden

Wie "Frei" sind wir wirklich ?

10.10.2013 um 09:49
Freiheit wurde wieder abgestellt - sang schon M.M. Westernhagen vor vielen Jahren.



melden

Wie "Frei" sind wir wirklich ?

10.10.2013 um 11:20
@schattenkind23
@1.21Gigawatt

Dem Student liegt die Welt zu Füßen, er hat kein leichtes Leben, kann aber aus dem vollen Potential schöpfen. Eine ältere Person die bereits schon länger im Berufsleben steht, vlt. Nicht mehr den gelernten Beruf ausübt und auch Phasen der Arbeitslosigkeit und des Missmutes hinter sich hat, entwickelt da eine andere Perspektive.
Auch ein junger Mensch mit abgeschlossener Berufsausbildung in einer strukturschwachen Region dürfte Schwierigkeiten haben sich zu entfalten wenn er keinen Arbeitsplatz findet. Umziehen kann man sicher, aber auch das sind natürlich Einschnitte in die Freiheit.

Was aber in dem Thema nicht so toll ist finde ich, wenn man den goldenen Westen propagiert. Ein Vergleich bzgl. der sozialen Gerechtigkeit zwischen München und Neu Dehli dürfte zwar zahlenmäßig klar ausfallen, trotzdem wird die gefühlte Lebenswirklichkeit nochmal eine andere sein.
Der Mensch entwickelt seine Ansprüche innerhalb der Gesellschaft in der erlebt. Er vergleicht sich mit dem Umfeld, und dem was als Lebensstandard vorgegeben wird. Daran bemisst sich sein Erfolg oder Scheitern.Daran bemisst sich auch sein Freiheitsgefühl. Ja, in Neu Dehli sind die Millionen glücklich wenn sie ihren 10 Kindern am Ende des Tages eine handvoll Reis in den Mund gestopft haben, in München dagegen ist man glücklich, wenn der eigene Gartenschlauch länger ist als der des Nachbarn oder der Tag ist gelaufen, wenn beim Blick durchs Nachbarsfenster der Blick auf sein kollosales Fernsehgerät freigegeben wird.
Es gibt auch viele Menschen die sich "freispielen" von dieser hohen Konsum-Werte-Moral-Anstandswelt und in andere Länder gehen, Eindrücke sammeln und geerdet zurückkommen sich also dem allgemeinen Anspruch entziehen.

Man kann hierzulande einiges tun, damit es einem wirtschaftlich gut geht Stichwort : Chancengleichheit, aber sicher ist nicht jeder körperlich oder mental in der Lage dazu sie zu nutzen.

Freiheit entsteht im Kopf, nicht im Vergleich mit den Lebensumständen anderer.


melden

Wie "Frei" sind wir wirklich ?

10.10.2013 um 16:55
In meinen Augen ist die Freiheit von Gesetzen und dem Sozialem Stand eingegrenzt. Ansonsten würde ich sagen ja wir aind frei.


melden
tic
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie "Frei" sind wir wirklich ?

10.10.2013 um 16:56
schon wieder? gibt doch genug Threads drüber...

wir sind nicht Frei.
wir sind nur so frei wie es das Gesetz und Gesellschaft erlaubt...


melden

Wie "Frei" sind wir wirklich ?

10.10.2013 um 17:05
1.21Gigawatt schrieb:Aber hier ist kein System, dass deine Freiheit einschränkt
Ach nein?


melden

Wie "Frei" sind wir wirklich ?

10.10.2013 um 17:07
orangbutan schrieb:In meinen Augen ist die Freiheit von Gesetzen und dem Sozialem Stand eingegrenzt. Ansonsten würde ich sagen ja wir aind frei.
Und die Beschränkung auf die sozial determinierte Kosumentenrolle ist nun Freiheit? Oder doch nich?


melden
Chilibier
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie "Frei" sind wir wirklich ?

10.10.2013 um 17:17
...


melden
SpinnOSA
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie "Frei" sind wir wirklich ?

10.10.2013 um 17:30
Der Freiheitsbegriff im philosophischen Sinne , ist ein nihilistischer Gedanke.

Der Bergiff Freiheit , hat für mich den Kern der Selbstentfaltung.
Sozusagen: ein AUfgehen im Ganzen.

Alle reden von Freiheit und strangulieren sich selbst und gleichzeitig Andere- oder besser: gerade Deswegen! Weil sie Freiheit mit Macht verwechseln. Dabei ist der Machtbegriff keine Ableitung von MACHEN, sondern von dominieren und Ignoranz.

@schattenkind23


melden

Wie "Frei" sind wir wirklich ?

10.10.2013 um 17:45
@all @schattenkind23

In jedem Moment sind wir frei! Unsere Gefangenschaft beginnt in uns bzw. mit uns selbst.

Wir sind ganz einfach die Sklaven unserer selbst!

Selbst wenn du von Freiheit sprichst oder träumst begrenzt du diese automatisch. Freiheit hat keine Bedingungen und keine Voraussetzungen...jeder der versucht sie zu erreichen muss scheitern wenn er sie über einen weg in seiner ihn umgebenen Welt zu erlangen versucht!

Würde man jede Vorstellung, jede Benennung und jede Beurteilung für einen Moment weglassen wäre man in der Lage die eigne Freiheit zu erkennen, egal welche Gesellschaft und welches System herrscht.


melden

Wie "Frei" sind wir wirklich ?

10.10.2013 um 17:51
Also ich habe jetzt wirklich den ganzen Thread durchgeackert, aber nirgendwo gefunden, was der TE nun wirklich als "Freisein" ansieht ... :( .

Letztendlich kann jeder über sein Leben selbst entscheiden, daß man für seine Nahrung und Unterkunft einen Wert erwirtschaften muß, mit dem er das finanzieren kann, liegt irgendwo auf der Hand. Sogar für die, die dies nicht selber erwirtschaften können, ist gesorgt, da übernimmt der Staat - bzw die Sozialgemeinschaft - diese Aufgabe. Daß bestimmte Regeln und Gesetze herrschen, um eine Gesellschaft funktionieren zu lassen, ist eigentlich logisch und nachvollziehbar. Das gabs sogar schon in der Urgemeinschaft, nur daß der, der sich nicht an die Stammesregeln gehalten hat, entweder ausgeschlossen und auf sich selber gestellt war und wahrscheinlich auch in einigen Fällen eine Keule vor den Kopf bekommen hat, und dann war er aber sowas von frei :) .
Da finde ich unsere Regeln schon ziemlich human.
Ansonsten zwingt einen doch niemand, an der Gesellschaft bzw Gemeinschaft teilzunehmen und teilzuhaben.
Wer von sich aus darauf Wert legt, von der Gesellschaft (ist sowieso ein merkwürdiges Konstrukt) anerkannt und positiv beurteilt zu werden, ist selbst schuld, weil er sich freiwillig von anderen abhängig macht, sich selber seine Freiheit einschränkt.


melden

Wie "Frei" sind wir wirklich ?

11.10.2013 um 08:49
freiheit fängt im kopf an - je weniger man sich vom gesellschaftlichen systemen oder personen abhängig mach um so freier wird man letztendlich sein. das die freiheit jedoch gesellschaftsbedingt durch divese pflichten und gesetze auch eingeschränkt ist sollte logisch sein - sonst würde das ganze soziale system nicht funktionieren.

Schon als Kind wird einem gesagt , du kannst mal sein/werden was du willst...
Ist es denn so? Kann wirklich jeder seine Frei Entscheidung treffen , egal ob Beruf, Liebe , Hobby oder Glauben ?Sein Leben nach seinen Vorstellungen gestalten? Sein Leben führen, ohne von anderen diskriminiert zu werden? Kann man sich wirklich ohne zwang zu dem "entwickeln" was man will?
natürlich kann man das, vorausgesetzt man hat den willen, ehrgeiz und die einstellung dazu und nimmt selbstverantwortlich sein leben in die hand - geschenkt wird dir nichts werden du musst schon etwas dafür tun um das zu erreichen was du dir vorstellst.


melden

Wie "Frei" sind wir wirklich ?

11.10.2013 um 10:32
also ich fühle mich eig frei, klar gibts hier und da einschränkungen aber im großen und ganzen würde ich sagen das ich frei bin :Y:


melden

Wie "Frei" sind wir wirklich ?

11.10.2013 um 22:42
So lange wir in Geld System leben ist kein Mensch frei!! wir denken wir sind frei ja, ist aber nicht so! aber ein andere frage wie stellt ihr euch Freiheit vor? ich stelle es mir so vor, freie Energie für alle alle Menschen sind gleich es gibt keine kriege sondern ein plante der zusammen hält Hand in Hand, wir helfen andern anstatt gegeneinander, wir fliegen zu andere Galaxien und schließen Freundschaften! das wird aber nie so sein :) wir plündern die alle und versklaven die :)


melden
Agnodike
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie "Frei" sind wir wirklich ?

11.10.2013 um 22:51
Sind wir wirklich so frei wie es überall heißt?
Nein ist man nicht, aber man hat die Wahl sich diese Freiheit zunehmen, man muss dann aber auch mit den Konsequenzen leben.


melden

Wie "Frei" sind wir wirklich ?

13.10.2013 um 21:00
@1.21Gigawatt
Hmm mein Aussehen spielt ja wirklich keine Rolle oder ;-)
Ebenso wie mein glaube bin Rk (hab ich mir auch nicht ausgesucht bzw wird wohl auch nicht mehr lang so sein)

Ich finde schon dass man da dann auch in der Freiheit eingeschränkt wird, wenn ich auf Grund meines Glaubens oder ähnlichen anders behandelt werde , weil es mit meiner Qualifikation nichts zutun hat ...

Naja man wird in der Schule schon dazu gedrillt seine Meinung zu unterdrücken und das ist leider Fakt, ich sage nicht dass es an jeder einzelnen so ist aber an vielen usw

In Deutschland wird ja wohl seit langem über die Religion diskutiert , über Kreuze in Schulen über "Weihnachten in der Öffentlichkeit" ob Moslime Kopftücher tragen dürfen uvm

Naja über das Thema Arbeitsamt .... Ich glaube es währe wohl besser darüber nicht zu diskutieren ;-)

OddThomas
Naja das ist nicht meine Absicht gewesen , klar wird man mit dem System auch seiner 'Freiheit oftmals beraubt , habe aber auch gesagt es ist ja auch wichtig dass wir Grundregeln usw haben ...Aber man kanns auch übertreiben , und wenn wir schon diese Regeln haben sollte sich nicht nur "der kleine Mann" daran halten müssen sondern alle



Klar entsteht die Freiheit auch im Kopf und ich sagte auch die mensschheit sollte mehr miteinander und weniger Gegeneinander arbeiten ...
und vieles währe schon viel besser ;-)


Und ich habe NIE verlangt dass man was Geschenkt bekommt , und ich weiß dass man für sein Ziel /seinen "Wohlstand" usw arbeiten muss ...

@DerFremdgeher

Leider ist es so ja, es wird sich nie was ändern , es wird nur noch schlimmer ... Weil die meisten leider nur auf Ihren eigenen Vorteil usw bedacht ist


melden
Feind
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie "Frei" sind wir wirklich ?

13.10.2013 um 21:20
Es kommt drauf an. Also jeder Mensch mus täglich Entscheidungen treffen, bewusste und unbewusste. Unbewusste sind solche wie Hunger,Durst und andere körperliche Bedürfnisse, denen wir unterworfen sind und nach denen wir handeln müssen und es auch tun. (googel Maslawos Bedürfnispyramide) Der Psychologe nimmt an, dass wir unseren Bedürfnissen einen Wichtigkeitsrang geben, das heißt ein Mensch der dauernd Hunger und Durst hat und ums Überleben kämpfen muss, kann sich nicht um seine anderen Bedürfnisse kümmern. Erst wenn diese Bedürfnisse befriedigt sind und es sich belohnendes Gefühl einstellt, kann er zur nächsten Stufe aufsteigen das vielleicht beinhaltet : gefühl von sicherheit, soziale anerkennung etc. Sind diese erreicht, kann er sich nach oben hangeln zum Punkt Selbstverwirklichung und diese Stufe wird er niemals meistern, es ist eine Lebensaufgabe. Also sind wir in erster Linie Wesen, die ständig aufs Neue ihre empfundenen Mängel ausgleichen wollen. Zum anderen haben wir einerseits einen freien willen, andererseits aber nicht. was mein ich damit? Immer wnen wir uns in einer situation befinden, nehmen wir reize wahr, diese werden vom Verstand mit früheren ähnlichen Erlebnissen verglichen, daraufhin kriegen wir ein dementsprechendes gefühl und verhalten uns jenachdem. wir entscheiden also aufgrund unserer früheren erlebnisse. ein mann 30 jahre, der angst vor einer biene hat, obwohl sie ihm i nder situation nix tun kann, hat früher schlimme erfahrung damit gemacht etc. andererseits kann man diese glaubenssätze und überzeugungen, die uns immer wieder dasselbe tun lassen mit willenskraft umprogrammieren, indem wir diese Bewertungen der situationen ändern. alles in einem haben wir einen freien willen, sind aber unterworfen durch bequemlichkeit, unsere gewohnheiten immer wieder abzuspielen, obwohl wirs ändern könnten


melden
martok
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie "Frei" sind wir wirklich ?

13.10.2013 um 21:50
Sind wir Frei? Meiner Meinung nach, ja

Können wir machen was wir wollen? Meiner Meinung nach, ja

Können wir machen was wir wollen, ohne Konsequenzen befürchten zu müssen? Ein klares nein

Du kannst im Prinzip tun und lassen was du willst, allerdings musst du auch immer mit den Konsequenzen rechnen/leben.

Ich Vergleich die Menschen immer gerne mit der Tierwelt^^ bei den Tieren herrscht das recht des stärkeren und fressen oder gefressen werden. Klingt blöd aber im Prinzip ist es doch bei uns Menschen nicht anders. Klar ist bei uns alles sehr viel komplexer aber im Grunde genommen gibt es extrem viele Parallelen zur Tierwelt.


melden
martok
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie "Frei" sind wir wirklich ?

13.10.2013 um 22:01
Hier nochmal einige Beispiele.

Wir haben ein Grundstück/Haus/Wohnung und wenn dort ein fremder eindringt, verteidigen wir unser Gebiet. Tiere haben auch ihr Revier und wenn dort einer eindringt, dann wird es verteidigt.

In der Tierwelt gibt es Alpha Tiere bzw. die haben halt das sagen. Bei uns Menschen gibt es auch Alpha Menschen die das sagen haben. Beide also Tier und Mensch haben sich die Position erarbeitet/erkämpft. Tiere gehen jagen oder sammeln um an Nahrung zu kommen. Wir müssen ebenfalls was dafür tun um an Nahrung zu kommen. In der Tierwelt gibt es Soziale Verflechtungen, hält sich ein Tier nicht daran, wird es ausgesondert. Bei uns Menschen ist es Prinzipiell genau so.

Sind wir Frei? Ja
nichts des do trotz musst du dich an gewisse Spielregeln halten, sonst hat es Konsequenzen.


melden
Anzeige

Wie "Frei" sind wir wirklich ?

14.10.2013 um 01:15
@schattenkind23
schattenkind23 schrieb:Hmm mein Aussehen spielt ja wirklich keine Rolle oder ;-)
Da du es dauernd erwähnst hat es mich halt interessiert.
schattenkind23 schrieb:Ebenso wie mein glaube bin Rk
Wo bitteschön wird man diskriminiert wenn man römisch-katholisch ist?
schattenkind23 schrieb:Ich finde schon dass man da dann auch in der Freiheit eingeschränkt wird, wenn ich auf Grund meines Glaubens oder ähnlichen anders behandelt werde , weil es mit meiner Qualifikation nichts zutun hat ...
Nein, dass ist Diskriminierung. Das du deswegen einen Job nicht bekommst ist falsch, aber einen Job nicht zu bekommen ist keine Einschränkung deiner Freiheit.
schattenkind23 schrieb:Naja man wird in der Schule schon dazu gedrillt seine Meinung zu unterdrücken und das ist leider Fakt, ich sage nicht dass es an jeder einzelnen so ist aber an vielen usw
Nenn mal ein Beispiel für den Unterdrückungsdrill in der Schule.
schattenkind23 schrieb:In Deutschland wird ja wohl seit langem über die Religion diskutiert , über Kreuze in Schulen über "Weihnachten in der Öffentlichkeit" ob Moslime Kopftücher tragen dürfen uvm
Ja. Nutzlose Diskussionen, denn unser Grundgesetz ist hier eindeutig.
Der Staat ist religionslos und neutral, dementsprechend müssen auch staatl. Einrichtungen neutral sein. => Kreuze in Schulen sind falsch.
Jeder darf seine Religion frei ausleben solange er damit keinem anderen schadet oder gegen Gesetze verstößt. => Kopftücher zu tragen wird nicht nur gebilligt sondern der Staat hat auch die Pflicht dieses Recht zu verteidigen.
Das bedeutet natürlich nicht, dass man mit Vollverschleierung durch die Passkontrolle am Flughafen kommt. Hier steht die allgemeine Sicherheit, dann vor dem Recht des einzelnen.(Nur ein Beispiel für Fälle in denen Kopftücher abgenommen werden müssen.)

Der Staat ist zwar neutral, Staatsbedienstete aber nicht, die haben wieder alle Rechte der freien Ausübung ihres Glaubens. Die dürfen Kopftücher tragen, Kreuze um den Hals tragen usw.


melden
274 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Wie bildet ihr euch?163 Beiträge
Anzeigen ausblenden