weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Uneinschätzbares Geschlecht?

231 Beiträge, Schlüsselwörter: Unbekannt, Geschlecht, X

Uneinschätzbares Geschlecht?

20.11.2013 um 17:58
Einmal war ich mit meiner 7 jährigen tichter einkaufen. Sie erblickte eine person und fragte mich, ob das ein mann oder eine frau ist! Ich konnte ihre frage nicht beantworten... Ich schaute dann auch öfters hin weil es mich dann selber interessierte... Das hat nichts mit boshaftigkeit zu tun. Ich denke jeder guckt sich gern menschen an und manche fallen halt aus der norm und dann schaut man 3 mal hin!

In unserer stadt gibts nen jungen mit einen irren afro! Ich freu mich jedes mal wenn ich ihn seh :-) versuch das ganze positiv zu sehen, wer weiß weshalb sie wirklich gucken!

Mir gefallen zB auch tatoos sehr gut und wenn eine stark tätowierte person an mir vorbei huscht schsu ich auch länger hin als bei anderen ;-)


melden
Anzeige

Uneinschätzbares Geschlecht?

20.11.2013 um 18:05
Manchmal frage ich mich ja, ob die Menschen, die sich geschlechtsmäßig nicht festlegen können oder wollen, dann auch im realen Leben immer so unentschlossen sind... :ask:


melden

Uneinschätzbares Geschlecht?

20.11.2013 um 18:30
@Soley

Und wenn es die Natur ist, die einem eine gewisse Körperstatur und Aussehen verpasst hat?

Dein Post in diesem Thread kommt schon irgendwie provokativ rüber muss ich sagen.


melden
CrvenaZvezda
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Uneinschätzbares Geschlecht?

20.11.2013 um 18:41
@cRAwler23

Ich kenne den Pejic, ist mein Landsmann.
Persönlich finde ich das nicht hässlich oder abstossend, nein, eher befremdlich und nicht "meins", wenn du verstehst? Es mag eine art Kunst sein, die ich nicht verstehe und mit der ich mich nicht "anfreunden" kann, aber die ich ohne Weiteres sein lassen kann, wo sie ist und wie sie ist.

@AthleticBilbao

Na klar, das mit den Trikos, da verstehen wir uns hehe ;)
Wie gesagt, es ist in meinen Augen befremdlich, wenn ich eine Person sehe, die ich nicht einordnen kann....aber irgendwie negativ darauf zu reagieren ist nicht. Brauch ich ja auch nicht.
Ich habe für mich persönlich lieber eine Frau als Partnerin, welche mann auch als Frau einordnen kann und welche sich auch als eine gibt.
Was aber Freundschaften angeht, da würde ich wohl eher weniger auf solche Sachen wie Sexuelle Orientierung, Geschlecht etc achten sondern viel eher auf die Persönlichkeit, gemeinsame Interessen usw.


melden

Uneinschätzbares Geschlecht?

20.11.2013 um 18:47
CrvenaZvezda schrieb:Ich habe für mich persönlich lieber eine Frau als Partnerin, welche mann auch als Frau einordnen kann und welche sich auch als eine gibt.
Ja klar, wieso auch nicht, ich meine, wenn man auf Frauen steht, dann steht man eben auf Frauen und auf das, was für einen weiblich ist.
Ich selbst find androgyne Menschen am hübschesten, aber ich stehe ja sowieso auf niemanden, von daher sind meine Empfindungen nicht von Relevanz.
CrvenaZvezda schrieb:Was aber Freundschaften angeht, da würde ich wohl eher weniger auf solche Sachen wie Sexuelle Orientierung, Geschlecht etc achten sondern viel eher auf die Persönlichkeit, gemeinsame Interessen usw.
Ja, so sollte das auch sein find ich...
CrvenaZvezda schrieb:Wie gesagt, es ist in meinen Augen befremdlich, wenn ich eine Person sehe, die ich nicht einordnen kann....aber irgendwie negativ darauf zu reagieren ist nicht. Brauch ich ja auch nicht.
Ich hab auch kein Problem damit, wenn es jemand befremdlich findet, überhaupt nicht. Nur wenn jemand mich dann schlecht macht, das find ich ätzend. Ich seh nämlich eigentlich keinen Grund zur Intolleranz androgynen Leuten gegenüber... es muss ja niemand mit mir ins Bett oder so Zeugs. :D


melden
CrvenaZvezda
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Uneinschätzbares Geschlecht?

20.11.2013 um 18:59
@AthleticBilbao
AthleticBilbao schrieb:Ja klar, wieso auch nicht, ich meine, wenn man auf Frauen steht, dann steht man eben auf Frauen und auf das, was für einen weiblich ist.
So siehts aus. Darauf wollte ich hinaus. Bei Beziehungsfragen habe ich klare Linien und einen Geschmack. Und eine sexy Dame mit Traummassen und schönem Gesicht verdreht mir immer wieder den Kopf um 360° hehe. Das ist wieder Geschmackssache

Ich weiss nur nicht, wieso man Jemanden persönlich schlecht machen sollte...Beispiel: Du bist ein Fussballfanatiker wie ich auch...bei anderen Themen kommt man auch gut miteinander aus...es ist absolut unwichtig dabei, was du für eine Orientierung oder Kleidungsstil hast.
Eigentlich wollte ich generell in Etwa genau das ausdrücken


melden

Uneinschätzbares Geschlecht?

20.11.2013 um 19:43
AthleticBilbao schrieb:Und wenn es die Natur ist, die einem eine gewisse Körperstatur und Aussehen verpasst hat?
Was hat denn die Körperstatur mit der Entscheidungsfreudigkeit zu tun? Für mich ist das ganz einfach, schwammiges, unentschlossenes Verhalten. Mir sind Menschen eben suspekt, die sich nicht festlegen können und nicht wissen was sie wollen oder wer sie sind? Was ist so schwierig daran, sich für eine Seite zu entscheiden? Was bitte ist soll toll daran, nicht eindeutig definierbar zu sein? Ist es nur der innere Wunsch, indivuduell zu sein, egal auf welche Art? Heutzutage ist es ja sowas von in, sich von der bösen Schafherde abzuheben....und wenn man dazu seine gegebenen Körperverhältnisse zum Vorteil macht....naja...
AthleticBilbao schrieb:Dein Post in diesem Thread kommt schon irgendwie provokativ rüber muss ich sagen.
Musst du das sagen, achso? Naja wenn du das meinst, ist einfach nur meine Meinung, ich wollte sicher niemanden provozieren. Nur zum Denken anregen.


melden

Uneinschätzbares Geschlecht?

20.11.2013 um 20:13
Soley schrieb:Manchmal frage ich mich ja, ob die Menschen, die sich geschlechtsmäßig nicht festlegen können oder wollen, dann auch im realen Leben immer so unentschlossen sind...
In dem Fall kann ich nur für mich und meine Denk- und Empfindungsweise sprechen und kann sagen, das hat nichts mit "Unentschlossenheit" zutun, mehr mit Identität und Identität ist nicht unbedingt fixiert oder statischer Natur. Im Leben aller Menschen existiert eine Dynamik der Mensch der du vor einigen Jahren warst hat bis heute mit ziemlicher Sicherheit auch die eine oder andere Veränderung erlebt und durchlebt. Es gibt neben dem Reifungsprozess immer auch einen Selbstfindungsprozess, nach und nach wird man sich seiner Selbst bewusster und möchte sich auch in seinem Körper, Denken und Empfinden geborgen fühlen. Androgyne Menschen sind meist nicht unentschlossen sondern sie leben einfach ihr Selbst zwischen Kategorien, nicht weil sie nicht wissen zu welcher sie gehören, sondern weil sie einen Zustand leben der ihrer Selbst im Denken, Empfinden und auch Verhalten sowie Äußerlichkeiten entspricht. Mit anderen Worten wenn sich ein Mensch mit sich selbst im reinen ist, so ist er sogar sehr entschlossen, das ist gänzlich unabhängig von seinem Geschlecht, auch nicht von seiner Herkunft oder seinen Vorlieben.

Es gibt allerdings auch wirklich Menschen die nicht entschlossen sind und wirklich auch psychische Probleme bei der Selbstfindung erleben, sei es durch innere Probleme oder durch äußere, manche haben sogar Angst ihr inneres gefühltes Geschlecht zu leben, aus Angst ausgeschlossen zu werden oder gar abgelehnt. Gerade Transgender sind davon sehr oft betroffen und durchleiden neben inneren Qualen auch äußere. Die Selbstmordrate spricht für sich und nicht selten werden in besonders konservativen Regionen Menschen mit diesem Empfinden in ihrer Selbstverwirklichung blockiert, manche sogar ermordet. Das sind einfach inhumane Bedingungen unter denen viele von ihnen leiden. Es ist nicht ihre Absicht so zu leben, sie sind einfach so, es ist ihre Natur, der einzige Wunsch solcher Menschen ist es sich selbst zu verwirklichen als das was sie fühlen und Geborgenheit und Liebe zu erfahren wie jeder andere Mensch auch. Das ist ein menschliches Bedürfnis und keines bestimmter Geschlechter und Identitäten oder sexueller Orientierungen.

Ich bin sehr entschlossen und hab ein klares Weltbild, ich kenne mich selbst und bin mir meiner sicher, meine Androgynität im Denken und hier und da im äußerlichen sind kein Mangel an Entschluss, nein es sind Eigenschaften meiner Selbst, so wie ich bin, hoffe du verstehst mich da? :)
CrvenaZvezda schrieb:Ich kenne den Pejic, ist mein Landsmann.
Das ist interessant, hast du ähnliches durchlebt wie Andrej zur Zeit des Krieges? Er/Sie ist ja als Kind mit seiner Mutter in einem Flüchtlingslager gewesen und später dann nach Australien. Ich finde die Lebensgeschichte sehr bewegend wenn man überlegt das er später mal Model wurde, für Frauen und Männermode gleichermaßen. Ab und zu scheint er ja auch wieder in die Heimat zurück zu reisen. Jugoslawien, Serbien und Kroatien hatten schon eine bewegte Vergangenheit die scheinbar ja leider noch immer recht aktuell ist, jedenfalls wenn es um Spannungen geht.
CrvenaZvezda schrieb:Persönlich finde ich das nicht hässlich oder abstossend, nein, eher befremdlich und nicht "meins", wenn du verstehst? Es mag eine art Kunst sein, die ich nicht verstehe und mit der ich mich nicht "anfreunden" kann, aber die ich ohne Weiteres sein lassen kann, wo sie ist und wie sie ist.
Dann ist doch alles gut :)
Würde auch keiner was anderes erwarten, in dem Fall kann ich nur für mich sprechen und sagen ich mag einfach alles feminine so auch androgyne. In diesem Sinne is es auch egal wie jemand empfindet, solange man andere so sein lässt wie sie sind, sie schaden damit keinem und verfolgen damit auch keine Absicht, aber ich kann sagen wenn es um die Sexualität geht kann man sich sicher sein das man wenn man als Mann feminines beim Gegenüber mag, sei es ein femininer Mensch wie Andrej oder eine sehr weibliche Frau, das man noch absolut sicher sein kann das man hetero ist, das bezieht sich auch auf Trans Frauen wie auch Bio Frauen. Wer als Mann das feminine mag ist hetero oder zumindest im Ansatz bi. Nur mal am Rande ;)
CrvenaZvezda schrieb:Was aber Freundschaften angeht, da würde ich wohl eher weniger auf solche Sachen wie Sexuelle Orientierung, Geschlecht etc achten sondern viel eher auf die Persönlichkeit, gemeinsame Interessen usw.
So seh und lebe ich das auch :)
Soley schrieb:Mir sind Menschen eben suspekt, die sich nicht festlegen können und nicht wissen was sie wollen oder wer sie sind? Was ist so schwierig daran, sich für eine Seite zu entscheiden? Was bitte ist soll toll daran, nicht eindeutig definierbar zu sein?
Darum geht es nicht! Ein Mensch (sei es androgyn oder transgender) wählt sich das nicht einfach so aus wie eine Mode oder einen Trend, es ist Teil ihrer Persönlichkeit, sie sind wie sie sind, das hat weder mit Entscheidung noch mit Abgrenzung zutun, es ist so wie es ist. Ich bin so wie ich bin und mache das nicht aus Unentschlossenheit, es ist mein Wesen, meine Natur.
Soley schrieb:Heutzutage ist es ja sowas von in, sich von der bösen Schafherde abzuheben....und wenn man dazu seine gegebenen Körperverhältnisse zum Vorteil macht....naja...
Stell dir einfach mal für den Moment vor du bist homosexuell und bist in Saudi Arabien geboren, du darfst nicht dein inneres Wesen verwirklichen, du bist gezwungen dich anzupassen, lebt eine Lüge. Doch nun passiert es und du kannst nicht mehr anders und zeigst jemanden was du empfindest, wirst jedoch nicht nur ausgeschlossen (keiner will ich abgrenzen, besonders nicht wenn man Geborgenheit erfahren möchte), sondern im schlimmsten Fall sogar hingerichtet. Oder stell dir vor du willst als Frau dort Autofahren, darfst es jedoch nicht. Was denkst du? Kämpfst du für deine Rechte oder passt du dich an und unterdrückst dich damit selbst?

Denkst du Menschen suchen sich ihre Sexualität und Geschlechtsidentität aus? So einfach ist das leider nicht, im Gegenteil die meisten leiden darunter weil sie nicht als das akzeptiert werden was sie sind und viele erfahren keine Liebe und Geborgenheit, meist nur Ablehnung und Ausgrenzung. Keiner will ausgrenzt werden, es sei denn man wird zum Aussteiger ;)


melden

Uneinschätzbares Geschlecht?

20.11.2013 um 20:30
H
cRAwler23 schrieb:Darum geht es nicht! Ein Mensch (sei es androgyn oder transgender) wählt sich das nicht einfach so aus wie eine Mode oder einen Trend, es ist Teil ihrer Persönlichkeit, sie sind wie sie sind, das hat weder mit Entscheidung noch mit Abgrenzung zutun, es ist so wie es ist. Ich bin so wie ich bin und mache das nicht aus Unentschlossenheit, es ist mein Wesen, meine Natur.
Achso, du kennst also jeden androgynen Menschen oder Transgender? Wow, Respekt. Nein ehrlich, du kannst doch gar nicht wissen, wie jeder empfindet oder was er mit seinem Aussehen verfolgt. Meinste nicht, bei manchen steckt da ein bisschen Berechnung hinter?
Aber da du ja hier eh die ultimative Weisheit gepachtet hast, mag ich gar nicht so gern mit dir diskutieren, weil du so vernarrt darin bist, deine Lebensweise allen Leuten denen du begegnest aufs Auge zu drücken....Seis drum, mach ruhig wenn es dir so viel bedeutet, keiner will dir das nehmen, aber hier und da nervst du schon, sorry :D
cRAwler23 schrieb:
Stell dir einfach mal für den Moment vor du bist homosexuell und bist in Saudi Arabien geboren
Dein Ernst? Ich bin eine Frau und in Deutschland geboren. Also pack deine theoretischen Sorgen beiseite und kümmer dich ums Hier und Jetzt.
cRAwler23 schrieb:Denkst du Menschen suchen sich ihre Sexualität und Geschlechtsidentität aus?
Hab ich das jemals behauptet? Meinst du Menschen werden gefragt, ob sie geboren werden möchten? Mein Gott, wo sollen wir denn da anfagen wenn wir gefragt haben, ob wir uns dieses oder jenes ausgesucht haben....


melden

Uneinschätzbares Geschlecht?

20.11.2013 um 21:10
Soley schrieb:Achso, du kennst also jeden androgynen Menschen oder Transgender? Wow, Respekt. Nein ehrlich, du kannst doch gar nicht wissen, wie jeder empfindet oder was er mit seinem Aussehen verfolgt. Meinste nicht, bei manchen steckt da ein bisschen Berechnung hinter?
Ich kenne inzwischen recht viele und bei einigen auch Lebenserfahrungen die da für sich sprechen, und KEINE hat es sich einfach so "ausgewählt", es ist nicht so das ein Mensch plötzlich in einer Situation etwas beschließt. Transgender und Transsexualität hat wie auch die Homo- und Heterosexualität NICHTS mit einer Entscheidung zu tun, es ist und war schon immer da, im Denken und im Fühlen, nur viele haben diese Seite lange unterdrückt und zurückgehalten, aus Angst alles zu verlieren, glaub mir viele die sich outen erfahren Ablehnung und Ausgrenzung, nur wenige haben das große Glück verständnisvolle Mitmenschen zu haben, sei es die Familie oder der Freundeskreis. Keiner der Menschen würde jedoch weiter eine Lüge leben wollen, das wird mehr und mehr zur Qual und führt nicht wenige dann sogar zum Selbstmord.
Soley schrieb:Aber da du ja hier eh die ultimative Weisheit gepachtet hast, mag ich gar nicht so gern mit dir diskutieren, weil du so vernarrt darin bist, deine Lebensweise allen Leuten denen du begegnest aufs Auge zu drücken....Seis drum, mach ruhig wenn es dir so viel bedeutet, keiner will dir das nehmen, aber hier und da nervst du schon, sorry
Wo hab ich die "ultimative Weisheit" gepachtet? Wo und wann hab ich das von mir selbst behauptet? Wenn ich jemanden damit nerve kann man es ruhig sagen, doch im Moment denke ich das du scheinbar ein völlig falsches Bild von mir hast. Ich drücke KEINEM was auf! Mein einiziger Wunsch ist es nur das Menschen etwas mehr Empathie zeigen, so auch in Themen wie diesem! Meine Intention hier ist es nur einen Einblick in meine Sicht der Dinge zu geben und Themen wie diese beschäftigen mich schon einige Jahre und es ist auch Teil meines Lebens. Was ist so falsch daran da einen Einblick zu geben und aus eigener Erfahrung zu sprechen?
Soley schrieb:Dein Ernst? Ich bin eine Frau und in Deutschland geboren. Also pack deine theoretischen Sorgen beiseite und kümmer dich ums Hier und Jetzt.
Tja dann überleg man wie es noch vor einigen Jahrzehnten in Deutschland war, hier war Homosexualität strafbar, Frauen konnten weder wählen noch selbstbestimmt leben und allgemein war es auch hier lange Zeit nicht anders als in Saudi Arabien, großen Teilen des Orients und noch so einigen anderen Regionen der Welt! Du kannst froh sein im Hier und Jetzt in diesem Land zu leben. Doch hätte es nie Menschen gegeben die für ihre Rechte gekämpft hätten, tja dann denke mal nach unter welchen Bedingungen du heute hier als Frau leben würdest!

Es ist nichts theoretisches, es ist Lebenspraxis und dieses Thema hier gehört auch dazu, weil es eben auch Menschen gibt die nicht deinen Vorstellungen entsprechen und nichts anderes Wünschen als akzeptiere Mitmenschen und Teilhaber dieser Gesellschaft zu sein, die tatsächlich in der Welt doch schon sehr offen und liberal im Denken ist. Um mehr geht es doch nicht.
Soley schrieb:Hab ich das jemals behauptet? Meinst du Menschen werden gefragt, ob sie geboren werden möchten? Mein Gott, wo sollen wir denn da anfagen wenn wir gefragt haben, ob wir uns dieses oder jenes ausgesucht haben....
Du unterstellst es aber den Menschen die von der "Norm" abweichen. Das ist eben das Problem und ich frag mich warum du so aggressiv und herablassend reagierst und mich da angreifst, mir erschließt sich der Grund deiner Denkweise nicht. Ich greife dich nicht an und es ist auch nicht Sinn und Zweck meiner Beiträge auf persönliche Ebene zu gehen, das einzige was ich machen kann, ist aus Erfahrung zu sprechen. Ich fordere nichts, auch von dir nicht. Wünschen ist etwas anderes als fordern. Mein Wunsch ist nur das man einfach etwas mehr Verständnis gewinnt und ein angenehmeres Miteinander ermöglicht.

Warum reagierst du so allergisch und giftig auf mich oder meine Denkweise? Ich versteh dich ehrlich gesagt nicht wirklich. Man muss ja nicht einer Meinung sein, doch man sollte einander tolerieren, um mehr geht es hier doch auch nicht.


melden

Uneinschätzbares Geschlecht?

20.11.2013 um 21:11
@Soley
@cRAwler23

Ich habe noch dunkeln in Erinnerung, dass die Hormone die sexuelle Identität bestimmen. Hast du nun mal einen Hormon anteil, der dafür sorgt, dass du weiblicher wirkst obwohl du männlich bist, dann hast du halt Pech gehabt. Man muss damit zurecht kommen. Es ist genauso wie mit dem Geschmack. Einer mag das, der Andere wider rum das.
Man kann seine Persönlichkeit nicht einfach abschütteln.

Entweder, man akzeptiert sich so, wie man ist oder man wird halt sein Leben lang unglücklich sein, wenn man es nicht tut. Wer sich für andere verbiegt, der hat kein Selbstbewusstsein und keine eigne Meinung.


melden

Uneinschätzbares Geschlecht?

20.11.2013 um 21:20
@Yotokonyx
So ist es! Wobei "Pech" würde ich das nicht nennen, es ist einfach wie es ist. Mit Pech oder Glück hat das nix zutun, nur wenn man in Gesellschaften geboren wird wo man gezwungen ist sich zu verbiegen, das wäre tatsächlich eine ziemlich unglückliche Situation. Wobei ich weder an Pech und Glück glaube, für mich gibt es da nur die Kausalität und ständige Wechselwirkungen, auf die einen hat man Einfluss auf die anderen nicht.


melden
CrvenaZvezda
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Uneinschätzbares Geschlecht?

20.11.2013 um 21:29
@cRAwler23

War in keinem Lager, aber habe die Kriege schon direkt mitbekommen. Also war ähnlich.
cRAwler23 schrieb:Wer als Mann das feminine mag ist hetero oder zumindest im Ansatz bi.
Ich hoffe, du hast damit nicht gemeint, dass ich als Mann, wenn ich auf schöne Frauen stehe und Ihre Attribute mag, ich insgeheim vielleicht BI bin?
Das wäre Schwachsinn erste Güteklasse. Ich liebe die Frauen mit all Ihren Mängeln und Vorzügen, irgendetwas von wegen BI ist bei mir nicht mal ansatzweise. Also das musst du mir genauer erklären?
Was meinst du mit "das Feminine mögen"? Ich mag die Frau an sich, jedoch liebe ich es, ein Mann zu sein und könnte mir niemals vorstellen, mich in irgendeiner Weise Feminin zu verhalten oder zu geben.


melden
lone_dog
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Uneinschätzbares Geschlecht?

20.11.2013 um 21:34
Zwischen "mögen" und "sexuell attraktiv finden" liegen Welten, keine Angst :D
Daher ist die Relation auch quatsch. BI ist sexuell ausgerichtet, "mögen" aber noch lange nicht.

@CrvenaZvezda


melden
CrvenaZvezda
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Uneinschätzbares Geschlecht?

20.11.2013 um 21:35
@lone_dog

Was meinst du?


melden

Uneinschätzbares Geschlecht?

20.11.2013 um 21:36
CrvenaZvezda schrieb:War in keinem Lager, aber habe die Kriege schon direkt mitbekommen. Also war ähnlich.
Dann wirst du sicherlich auch eine bewegte Lebensgeschichte haben. Auch dieser Krieg entstammte gegenseitiger Ablehnungen und Einmischungen. Ein Konflikt der leider ja auch noch immer unterschwellig herrscht.
CrvenaZvezda schrieb:Ich hoffe, du hast damit nicht gemeint, dass ich als Mann, wenn ich auf schöne Frauen stehe und Ihre Attribute mag, ich insgeheim vielleicht BI bin?
Nein so meinte ich das natürlich nicht! :D
Ich meinte wenn man als Mann von femininen und weiblichen Attributen angesprochen wird und das anziehend empfindet ist man mit Sicherheit hetero, jedoch gilt das nicht nur für biologische Frauen sondern auch für Trans Frauen, sprich alles was im rein weiblichen Spektrum ist, ist auch Heterosexualität für einen Mann. Wenn man jedoch neben reiner Weiblichkeit auch Androgynität und feminine Männer mag, so kommt schon Bisexualität ins Spiel. Ich selbst betrachte mich daher auch als "HeteroBi" und Pansexuell.

Diskussion: Pansexualität und Geschlechtsidentität als Spektrum

@lone_dog
So ist es! ;)


melden
lone_dog
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Uneinschätzbares Geschlecht?

20.11.2013 um 21:37
@CrvenaZvezda

Es ist quatsch, wenn @cRAwler23 behauptet, dass Heterosexualität das "bi" mit einschliesst, nur weil man evtl. das Feminine insgesamt mag.

Gut, hat er so nicht gesagt :D ... alles tutti ^^


melden
CrvenaZvezda
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Uneinschätzbares Geschlecht?

20.11.2013 um 21:41
@lone_dog
@cRAwler23

Alles klar. Knoten aufgelöst hehe. Hab`s falsch verstanden. HeteroBi ist mir auch ein neuer Begriff...was ist das den genau? Dachte es gibt nur Hetero- und Homosexuell...und natürlich Transsexuell

@cRAwler23
Ja, könnte einiges aus dieser Zeit berichten, missen möchte ich sie aber nicht. Hat auch geformt wie mich sonst kaum ein anderes Szenario hätte formen können. Kann man schwer erklären.


melden

Uneinschätzbares Geschlecht?

20.11.2013 um 21:44
Soley schrieb: Ist es nur der innere Wunsch, indivuduell zu sein, egal auf welche Art? Heutzutage ist es ja sowas von in, sich von der bösen Schafherde abzuheben....und wenn man dazu seine gegebenen Körperverhältnisse zum Vorteil macht....naja...
Es hat damit nichts zu tun, Soley.
Ich bin so geboren, es war niemals anders - und ich sehe auch keinen Sinn darin, als erwachsener Mensch dem entgegen zusteuern (Haare kurz schneiden zB), wieso auch? Ich hab eben große Augen, keine Körperbehaarung und keine typisch männliche Statur, und? Ich KANN es nicht mal ändern, selbst wenn ich wollte!

Deshalb finde ich deine Aussagen ganz schon provozierend, ja.
Soley schrieb: Für mich ist das ganz einfach, schwammiges, unentschlossenes Verhalten. Mir sind Menschen eben suspekt, die sich nicht festlegen können und nicht wissen was sie wollen oder wer sie sind?
Genau DAS ist einfach eine reine Provokation - zumindest wenn ich es auf mich beziehe! Ich bin nicht unentschlossen, nur weil die Natur mir kein eindeutig männliches Aussehen verpasst hat! Soll ich mir jetzt ein Brusttoupet (wie schreibt man das..?) verpassen, damit ich dir nicht mehr suspekt wäre oder wie? Mal ernsthaft... was denkst du dir eigentlich dabei, wenn du solche Aussagen vom Stapel lässt?
Soley schrieb:Was bitte ist soll toll daran, nicht eindeutig definierbar zu sein?
Vermutlich nichts, was so einfach nachvollziehbar ist.
Ich ... fühle mich allerdings tatsächlich wohl damit, weil es eben zu mir passt und ich es nicht anders kenne.


melden
Anzeige
lone_dog
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Uneinschätzbares Geschlecht?

20.11.2013 um 21:45
@CrvenaZvezda

knappste Antwort: Bi bist du, wenn du dir sagst "Loch ist Loch" ... also du gleichermaßen Männer UND Frauen sexuell attraktiv findest.


melden
264 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Das Ende146 Beiträge
Anzeigen ausblenden