weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Kinderpuppen für Pädophile

2.118 Beiträge, Schlüsselwörter: Japan, Pädophilie, Real Dolls
Gorgarius
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kinderpuppen für Pädophile

26.11.2013 um 17:32
@Darth_sweety
Ich meinte jetzt eher folgendesn Gedankengang:
"Irgendwie steh ich ja drauf, aber ich will es nciht mit Kindern machen, also kauf ich mir ne Puppe"
Nächster Gedanke, nach der Puppe:
"Das ha mir Gefallen, aber die Puppe hat keine Reaktionen und kein Leben ins sich.... ich will doch ein echtes Kind"

Deswegen halte ich diese Puppen für gefährlich.... Sie könnten mMn. auch diesen Beschützerinstinkt im Hirn ausschalten.


melden

Kinderpuppen für Pädophile

26.11.2013 um 17:36
@Gorgarius

ok verstehs nu ^^
leider können wir aber nicht mehr machen, als nur rumzuspekulieren was das angeht :D


melden

Kinderpuppen für Pädophile

26.11.2013 um 17:41
Interested schrieb:Grundsätzlich hast Du aber schon verstanden, dass nicht 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, usw. -jährige sagen: Oh schön, komm lass uns Sex haben Onkel...macht so einen Spaß und ich will das auch gerne freiwillig tun, weil ich mir schon so viel unter Sex vorstellen und den für meine Entwicklung nicht unwesentlichen Folgen Gedanken machen kann!
Darum ging es doch garnicht.
Interested schrieb:Die üblichen Doktorspiele unter Kindern laufen unter Neugier und nicht Sex!
Petting hat sicherlich nichts mit Doktorspielen zu tun.
Gorgarius schrieb:Wo habe ich gesagt, dass sie einer Gesellschaftsschicht angehören?
Wenn ich mich recht entsinne, hatte ich Alari zitiert.

Von Dir war nie die Rede.


melden

Kinderpuppen für Pädophile

26.11.2013 um 17:42
@Gorgarius

das ist so wie bei amokläufern.. da versuchen es wissenschaftler und psychologen damit zu erklären, dass wahrscheinlich shooterspiele dran schuld sind.. wobei 90% der anderen shooterspieler klarkommen und realität von spiel unterschieden.. und nicht "mehr" wagen..

gibt immer so'n einzelfall


melden

Kinderpuppen für Pädophile

26.11.2013 um 18:05
Darth_sweety schrieb:.. wobei 90% der anderen shooterspieler klarkommen und realität von spiel unterschieden..
Das sind dann wohl eher 99,9%.


melden

Kinderpuppen für Pädophile

26.11.2013 um 18:17
Naja, Leute die den ganzen Tag zocken sind meistens totale Vollhonks.


melden

Kinderpuppen für Pädophile

26.11.2013 um 18:25
Darth_sweety schrieb:das ist so wie bei amokläufern.. da versuchen es wissenschaftler und psychologen damit zu erklären, dass wahrscheinlich shooterspiele dran schuld sind..
Nein, die behaupten das nicht. Leute, die sich nicht damit beschäfrigen behaupten das. Journalisten, Politiker. Wissenschaftler ist das aus der Medienforschung (Stichwort: Gewalt in Filmen) längst bekannt, dass schon sejr junhe Kinder und jugendliche Fiktion und Wirklichkeit unterscheiden können und Rotkäppchens Großmutter nie aus dem Bauch hüipfen wurd, wenn man den Wolf aufschneidet.


melden

Kinderpuppen für Pädophile

26.11.2013 um 18:32
@Mittelscheitel
Es liegt empirisch gesehen aber auch nahe, das erhöhter medialer Gewaltkonsum Hemmschwellen senkt. Das hören viele zwar nicht gern, aber ist absolut nicht abwegig.


melden

Kinderpuppen für Pädophile

26.11.2013 um 18:36
Wieso liegt es emprisch nahe? Hast du dazu Quellen?
@paranomal


melden

Kinderpuppen für Pädophile

26.11.2013 um 18:47
Beispielsweise die "UNESCO global media violence study" oder hier:
Eine Integration der Schlüsselkonzepte verschiedener theoretischer Ansätze leistet das General Aggression Model, das den am häufigsten gebrauchten theoretischen Rahmen aktueller empirischer Untersuchungen darstellt. Das Modell versucht sowohl kurz- als auch langfristige Effekte von Mediengewalt zu erklären. Personen- und Situationsvariablen beeinflussen demnach durch Einflussnahme auf Kognitionen, Affekte und die Erregung den inneren Zustand des Individuums, der Situationseinschätzungen und Verhaltensweisen bedingt, die wiederum über das Feedback der Umwelt Einfluss auf den Umgang mit künftigen Situationen nehmen. Langfristig kommt es durch wiederholte Lern-, Aktivierungs- und Verstärkungsprozesse zur Ausbildung aggressiver kognitiver Strukturen sowie zu Desensibilisierungsprozessen, die eine aggressive Persönlichkeit hervorbringen. Diese wiederum prägt das Verhalten einer Person in konkreten Situationen. Eine Stärke des General Aggression Models liegt in seiner Universalität, die seine Eignung als theoretischer Hintergrund und Interpretationsrahmen für verschiedene St udien begründet. Hier in liegt zugleich allerdings eine Schwäche des Ansatzes, da eine empirische Prüfung des Gesamtmodells kaum möglich ist und die breite Anwendbarkeit auf Kosten einer Präzisierung der postulierten Zusammenhänge geht. Insbesondere die konkrete Rolle von Gewaltdarstellungen in den Medien ist im Rahmen des Modells theoretisch wenig elaboriert.
Quelle: http://www.bmfsfj.de/RedaktionBMFSFJ/Broschuerenstelle/Pdf-Anlagen/Medien-und-Gewalt-Befunde-der-Forschung-Kurzfassung,p...


melden

Kinderpuppen für Pädophile

26.11.2013 um 18:47
@vincent
war an dich der vorherige Beitrag


melden

Kinderpuppen für Pädophile

26.11.2013 um 18:53
Ja, der Situationsbezogene Ansatz ist ein relativ neues Modell. Es ist aber eben Theorie und hat mit "empirisch naheliegend" nix zu tun
paranomal schrieb:Hier in liegt zugleich allerdings eine Schwäche des Ansatzes, da eine empirische Prüfung des Gesamtmodells kaum möglich ist und die breite Anwendbarkeit auf Kosten einer Präzisierung der postulierten Zusammenhänge geht. Insbesondere die konkrete Rolle von Gewaltdarstellungen in den Medien ist im Rahmen des Modells theoretisch wenig elaboriert.
Aud dem von Dir eingestellten Text.


melden

Kinderpuppen für Pädophile

26.11.2013 um 18:57
@Mittelscheitel
Da geht es um Kritik an den erschlossenen Zusammenhängen innerhalb des Modells, nicht aber um Anwendungsprobleme auf Teilbereiche. Bei der Auseinandersetzung mit geisteswissenschaftlichen Untersuchungen muss man sich eh von (den aus der Naturwissenschaft gewohnten) vorläufigen Wahrheiten verabschieden. Da gibt es immer viele parallele Modelle und Ansätze.


melden

Kinderpuppen für Pädophile

26.11.2013 um 18:59
@paranomal
Nicht nur das.. wie Mittelscheitel beschreibt.

Aus der gleichen Quelle:

"Der Forschungsstand zur Habitualisierungs-
bzw.Desensibilisierungsthese , die von einem Abstumpfungseffekt durch den langfristigen Konsum von Mediengewalt aus-geht, ist noch immer heterogen und widersprüchlich. Dies ist insbesondere auf einsehr unterschiedliches Begriffsverständnis und das breite Spektrum an Operationali-
sierungen zurückzuführen. Ein Kernproblem dieses Ansatzes bleibt die Frage, ob die relativ gut nachgewiesene Gewöhnung an violente Medieninhalte tatsächlich (weit weniger überzeugend belegte) Konsequenzen für den Umgang mit realen Gewalt-erfahrungen bzw. eigenes Aggressionsverhalten hat oder nicht eher einen funktio-nalen Anpassungsmechanismus im Umgang mit ursprünglich angsterregendenMedieninhalten darstellt. "


melden

Kinderpuppen für Pädophile

26.11.2013 um 18:59
Ich wollte damit auch nur zeigen, das der häufig verbalisierte Umkehrschluss, "man könne ja nicht genau beweisen das dem so ist" nicht aussagt, das es keinen Zusammenhang zwischen medialer Gewalt und Auswirkungen auf die menschliche Psyche, bzw. das daraus resultierende soziale Verhalten, gibt.


melden

Kinderpuppen für Pädophile

26.11.2013 um 19:04
@vincent


melden

Kinderpuppen für Pädophile

26.11.2013 um 19:10
@paranomal
Klar, dass da kein Zusammenhang besteht ist auch höchst unwahrscheinlich und glaube ich selbst ja auch nicht. Dennoch interessiert doch gerade die konkrete Ausprägung. Vorstellbar wäre ja auch eine geringeres Aggressionspotential oder gar eine höhere Hemmschwelle. Wobei mir das unplausibel erscheint.


melden

Kinderpuppen für Pädophile

26.11.2013 um 19:13
@vincent
Ja deswegen kann man dort ja auch nicht auf den theoretischen Kontext verzichten. Interessant wären parallele Untersuchungen (um hier mal wieder die Topic Kurve zu kriegen) von Reizabstumpfung beim Konsum von Pornographie.


melden

Kinderpuppen für Pädophile

26.11.2013 um 19:23
@paranomal
joa, kann mir ne Abstumpfung durchaus vorstellen. Aber im Topic wäre dann ja immer noch nicht geklärt, ob sich die Puppen als Gefahrenprävention eignen oder nicht. Möglich ist eine Abstumpfung und infolge dessen eine geringeres Interesse an echten Kindern oder eine Abstumpfung die als Folge den Wunsch nach höherem Reizinput - möglicherweise echten Kindern - hat.


melden

Kinderpuppen für Pädophile

26.11.2013 um 19:24
@vincent
Ja da hab ich ja einleitend (einige Seiten zuvor) schon gesagt, das man da eh nur spekulieren kann.


melden
177 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt