Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Giraffe wegen Inzucht Gefahr getötet

556 Beiträge, Schlüsselwörter: ZOO, Inzucht, Giraffe

Giraffe wegen Inzucht Gefahr getötet

13.02.2014 um 17:20
@Regenerate

Warum?
Ansonsten hätte man ein andere gesundes tier getötet und verfüttert.

Also, so what?


melden
Anzeige

Giraffe wegen Inzucht Gefahr getötet

13.02.2014 um 18:01
@shionoro
Bin ja eher selten deiner Meinung ( ;) ), aber hier stimme ich dir voll und ganz zu.


melden

Giraffe wegen Inzucht Gefahr getötet

13.02.2014 um 18:01
@shionoro
Aber die Frage ist doch, warum du davon nichts hälst?

Wie gesagt, mir stößt es übel auf, zunächst den Niedlichkeitsfaktor der Giraffe auszubeuten um sie dann publikumswirksam auszuschlachten, wortwörtlich. Das betrifft individuell diesen Fall, man hätte das Tier auch einfach töten und verfüttern können, ohne den herausgeforderten Zinoba.

Alles was in Zoos stattfindet ist reine Show.
Da müsste man schon überhaupt Zoos an sich kritisieren.


Darum bin ich inzwischen auch kein all zu großer Freund von Tierparks mehr. Sicher zwar nicht im Sinne eines Tierschutz-Aktivisten, aber ich besuche sie auch nimmer. Solche Aktionen untermauern meine Haltung nur.


melden

Giraffe wegen Inzucht Gefahr getötet

13.02.2014 um 18:04
@univerzal
In jedem Zoo kannst du bei der Fütterung zusehen...da wird zwar meist nichts mehr zerlegt, aber auch "im Ganzen" verfüttert.

Zoos sind nichts weiter als normale Betriebe, bei denen die Finanzen oberste Priorität haben. Schade, aber ist so.


melden

Giraffe wegen Inzucht Gefahr getötet

13.02.2014 um 18:09
@mothwoman
In jedem Zoo kannst du bei der Fütterung zusehen...da wird zwar meist nichts mehr zerlegt, aber auch "im Ganzen" verfüttert.

-> Ist doch eh schon längst Praxis, in jedem Zoo wird die Fütterung angepriesen, ist oft auch der einzige, tägliche Zeitpunkt, wo sich dann was im Gehege regt.

Mir ist schon klar, dass ein Zoo kein Samariterverein ist, sondern seine wirtschaftlichen Interessen pflegt. Man muss aber nicht für jeden Cent über Leichen gehen.


melden

Giraffe wegen Inzucht Gefahr getötet

13.02.2014 um 18:32
@mothwoman
@univerzal

Ich bin ja persönlich eh ein Gegner von Zoos.

Da brauch man auch nicht mit Artenschutz argumentieren, wenn es um Artenschutz ginge müsste man Wildreservate unterstützen, keine Zoos.

Aber es ist halt....wenn schon, wenn man das machen will, dann auch mit allen Konsequenzen.

Hier war ne Giraffe, die hat nicht reingepasst, die is teuer, alle gangbaren Möglichkeiten waren nicht drin...und dann hat man sie geschlachtet und verfüttert.

ich verstehe nicht, wie jemand, der grundsätzlich mit tierschlachtungen kein Problem hat hier fordern kann, dass man doch große Ressourcen dazu aufwänden müsse, um die Giraffe am Leben zu erhalten.

Nur weil es ne Giraffe war?

Klar, @univerzal es ist shcon zynisch erst Tierchen auszunutzen weil sie niedlich aussehen, und sie ansonsten aber auch zu verfüttern wenn sie keinen Gewinn versprechen, aber Business ist nunmal Business.

Ein Zoo ist kein wohltätige Veranstaltung und die Tiere sind eine Einkommensquelle.

Wem das nicht gefällt, der muss, wie du das ja tust, das Konzept an sich irgendwann ablehnen, aber nicht aus dem Einzelfall einen Skandal machen.


melden

Giraffe wegen Inzucht Gefahr getötet

13.02.2014 um 18:36
Aaaaaaaaaalso, soweit ich weiß, wurde der kleine Giraffenbulle betäubt, bevor man ihn getötet hat, und nicht einfach nur so abgeknallt.
Außerdem wollte und konnte ihn kein anderer Zoo aufnehmen, weil es eben überall schon zuviele Tiere der gleich Linie gibt. Hätte ihn der Zoo einzeln in irgendein anderes - aus platzgründen kleines - Gehege gebracht und dort leben lassen, hätten sich wieder die Tierschützer aufgeregt, daß er da vereinsamt und nicht artgerecht gehalten wird.

In der afrikanischen Wildnis fressen Löwen, Leoparden, Geparden usw tagtäglich niedliche kleine Tierbabys und -kinder, weil sie die ausgewachsenen Tiere oftmals garnicht bekommen ...


melden
bennamucki
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Giraffe wegen Inzucht Gefahr getötet

13.02.2014 um 18:36
shionoro schrieb:Wem das nicht gefällt, der muss, wie du das ja tust, das Konzept an sich irgendwann ablehnen
Ganz exakt richtig.

Lieber Tiere in ihrem echten Lebensraum beobachten.


melden

Giraffe wegen Inzucht Gefahr getötet

13.02.2014 um 18:41
Ist es wirklich "Inordnung" Kinder so etwas sehen zu lassen? Was denkt ihr darüber?
Kommt immer drauf an, wie alt die Kinder sind und wie man das Ganze seitens der Tierpfleger veranstaltet . Kinder sind da glaube ich viel unempfindlicher, als pseudomoralistische Erwachsene.
Tiere fressen nunmal andere Tiere, um zu überleben. Die meisten Menschen auch.


melden

Giraffe wegen Inzucht Gefahr getötet

13.02.2014 um 18:47
@martialis
martialis schrieb:und wie man das Ganze seitens der Tierpfleger veranstaltet
... naja, so einen fast ausgewachsenen Giraffenbullen kann man nunmal nicht auf dem Tisch der Futterküche oder auf dem Behandlungstisch des Zootierarztes zerlegen ;) .


melden

Giraffe wegen Inzucht Gefahr getötet

13.02.2014 um 18:51
Thalassa schrieb:... naja, so einen fast ausgewachsenen Giraffenbullen kann man nunmal nicht auf dem Tisch der Futterküche oder auf dem Behandlungstisch des Zootierarztes zerlegen ;)
Trotzallem, die Zoomenschen werden sich schon was dabei gedacht haben.
Ein Tierpark ist prinzipiell etwas unnatürliches, da bedarf es auch mal solcher sicherlich nicht schönen Aktionen.


melden

Giraffe wegen Inzucht Gefahr getötet

13.02.2014 um 19:21
@univerzal
univerzal schrieb:Das betrifft individuell diesen Fall, man hätte das Tier auch einfach töten und verfüttern können, ohne den herausgeforderten Zinoba.
Das ist der einzige, aber auch wirklich der einzige Punkt, in dem ich der Kritik an der Sache ev. zustimmen könnte.

Ansonsten finde ich den 'Aufschrei' in den 'social media' etc. höchstens einen Beleg dafür, wie gedankenlos die meisten Menschen durch die Welt laufen.

Z.B. scheint sich niemand dafür zu interessieren, dass es offenbar Abkommen zwischen Zoos gibt, die Verkäufe / Übergaben regeln... oder natürlich wären alle dafür, dass ein Privatindividuum das Tier übernimmt, aber wenn dann in zwei Jahren womöglich die Schlagzeile 'Verwahrloste Giraffe hinter Villa von Millionär gefunden!' in der Bild erscheint, dann haben's dann wieder alle im Vornherein schon gewusst, dass Giraffen doch keine Haustiere sind.


melden

Giraffe wegen Inzucht Gefahr getötet

13.02.2014 um 19:35
tris schrieb:Und ich persönlich finde es weniger grausaum, ein gesundes Tier schnell zu töten und es an die Zoo-Löwen zu verfüttern, als es dn wilden Löwen zum Fraß vorzuwerfen.
Es ist beides auf eine gewisse Art und Weise unfair.


melden

Giraffe wegen Inzucht Gefahr getötet

13.02.2014 um 19:41
@Miss_Hippie
Sicher. Aber wenn man das Tier sowieso tötet, ob direkt oder indirekt, dann doch lieber die schnellere Variente.


melden

Giraffe wegen Inzucht Gefahr getötet

13.02.2014 um 19:42
Thawra schrieb:dann haben's dann wieder alle im Vornherein schon gewusst, dass Giraffen doch keine Haustiere sind.
... oder wenn er, vll noch kastriert, in irgendeinem Zoo in einem - aus Platzmangel - zu kleinen Gehege gehalten worden wäre :( , da wären wieder die Tierschützer auf die Barikaden gegangen.
Außerdem: Apropos kastrieren! Giraffen kann man nicht so einfach in Narkose legen und operieren.
Giraffen haben von Natur aus einen ganz komplizierten Blutkreislauf, der sowas nahezu unmöglich macht. Deswegen gehören Giraffen in Zoos und Tierparks mit zu den am best gepflegtesten und umsorgtesten Geschöpfen.


melden

Giraffe wegen Inzucht Gefahr getötet

13.02.2014 um 19:43
@tris
ja das stimmt schon. Ist aber in dem Zusammenhang trotzdem nicht richtig. Lange Rede kurzer Sinn, ich find s abartig.


melden

Giraffe wegen Inzucht Gefahr getötet

13.02.2014 um 19:45
@Miss_Hippie
Ansichtssache. Ich persönlich habe kein Problem damit, wenn gesunde Schweine für mich sterben. Da wäre es heuchlerisch, einem Zoolöwen keine gesunde Giraffe zu gönnen.


melden

Giraffe wegen Inzucht Gefahr getötet

13.02.2014 um 19:50
@tris
Das kann jeder für sich selber entscheiden!


melden

Giraffe wegen Inzucht Gefahr getötet

13.02.2014 um 19:54
@shionoro
Da brauch man auch nicht mit Artenschutz argumentieren, wenn es um Artenschutz ginge müsste man Wildreservate unterstützen, keine Zoos.

Das Artenschutz-Argument hat sich doch im Zuge der Debatte eh ad absurdum geführt. Wenn schon eine vereinzelte Giraffe nicht vermittelt werden kann, weil die Zuchtlinien so nah verknüpft sind, wie will man einen anständigen Artenschutz im worst case gewährleisten?

ich verstehe nicht, wie jemand, der grundsätzlich mit tierschlachtungen kein Problem hat hier fordern kann, dass man doch große Ressourcen dazu aufwänden müsse, um die Giraffe am Leben zu erhalten.

Weil ich den klassischen Zoo schon länger eher als Luxusgut sehe. Ich kann damit leben, weil es zahlreiche Menschen erfreut und auch vielen Mitarbeitern die Tiere am Herzen liegen. Aber erachte es auch als keine Notwendigkeit im Gegensatz zur Nahrungsversorgung.

Mal kurz zur Giraffe: Es ist kein Geheimnis, dass Menschen zwischen Tieren genauso werten, wie zwischen ihren Zeitgenossen. Die meisten User würden auch nicht beherzt zugreifen, wenn man ihn gekochten Hund/Katze auftischt.

Wem das nicht gefällt, der muss, wie du das ja tust, das Konzept an sich irgendwann ablehnen

Wäre die Konsequenz, da liegst du komplett richtig.

@Thawra
Das ist der einzige, aber auch wirklich der einzige Punkt, in dem ich der Kritik an der Sache ev. zustimmen könnte.

Wie gesagt, sollen sie den Knaben schnetzeln und verfüttern, biz as usual, aber kein animalisches Körperwelten veranstalten. Nachtrag: Wäre auch ein bisserl netter, wenn er für sie eh schon den Grüßaugust spielen durfte.


melden
Anzeige

Giraffe wegen Inzucht Gefahr getötet

13.02.2014 um 19:58
Tiere stehen doch unter dem Menschen und haben keine Rechte..dachte ich?Was diskutiert hier denn so pseudointellektuell?


melden
489 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt