Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der Mensch Jens Söring

40.208 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Mord, Kino, Gefängnis ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Der Mensch Jens Söring

Der Mensch Jens Söring

06.04.2017 um 10:07
@ElvisP
@Sue.K
Dass JS vom Gouverneur Pardon bekommt, halte ich für ausgeschlossen. Worauf sollte er sich stützen? Die Opferfamilie ist dagegen und das zählt in USA viel.

In den Beiträgen über JS vom Freundeskreis wird ja ermüdend oft darauf hingewiesen, dass er Diplomatensohn war (obwohl es für den Fall praktisch irrelevant ist). Ein Dreh- und Angelpunkt bei den Freundeskreis-Aktivitäten ist meines Erachtens die vermeintliche Zugehörigkeit von JS zu einer höheren Gesellschaftsschicht. Sie verschaffen sich Zutritt zu "diplomatischen Kreisen", indem sie ihn in seinem "Kampf" unterstützen.
Befremdlich finde ich, dass sie ihren Anhängern sogar einreden, bei ihnen wäre es weniger schlimm, wenn sie inhaftiert wären als bei Jens, da er wegen seiner "Brainpower" so viel erreicht hätte. Sie suggerieren den Zeitungslesern, dass Jens' Gehirnmasse für Deutschland praktisch unentbehrlich ist.


1x zitiertmelden
Sue.K ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Der Mensch Jens Söring

06.04.2017 um 10:22
Zitat von ElvisPElvisP schrieb:Mystery101 schrieb:
aber wenn er diese induzierte wahnhafte Störung hat, müsste das eigentlich strafmildernd für ihn sein.
Andrea Yates ertränkte ihre Kinder nacheinander in der Badewanne des Hauses.

Sie litt unter psychotischen Wahnvorstellungen

Andrea Yates, wurde wegen Unzurechnungsfähigkeit in einem Berufungsverfahren als nicht schuldig , der Morde freigesprochen.

Sie wird aber bis an ihr Lebensende, in einer Psychiatrischen Klinik sein.


melden
Sue.K ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Der Mensch Jens Söring

06.04.2017 um 10:32
Zitat von Kristin73Kristin73 schrieb:In den Beiträgen über JS vom Freundeskreis wird ja ermüdend oft darauf hingewiesen, dass er Diplomatensohn war (obwohl es für den Fall praktisch irrelevant ist).
Das stimmt. Ich finde genauso oft und ermüdend, weist JS darauf hin das er unschuldig ist.
Und das obwohl die Indizien ganz klar gegen seine Unschuld sprechen.

JS wird sich wohl so sehr eingeredet haben das er unschuldig ist, das er fest daran glaubt.


melden

Der Mensch Jens Söring

06.04.2017 um 10:32
@ElvisP
@borabora

Ich gehe mittlerweile davon aus, dass JS schon mit 18 eine aggressive/führungsstarke Persönlichkeit gewesen ist, der EH sich bereits kurz nach Beginn der Bekanntschaft untergeordnet hat. Er hat die Tendenz, in jeder Gruppe und jeder Beziehung zu Oberhand zu haben. Das merkt man auch daran, was er aus dem Gefängnis heraus alles diktiert. Die absurden Vorstellungen und Forderungen, die er in seinen Verlautbarungen äussert, passen nicht für seine Situation, aber er kann sich nicht kontrollieren. Die Newsletter und Blogs zeugen von einem geradezu zwanghaften Sichäussermüssen, auch wenn er sich damit schadet. Die ersten Newsletter habe ich noch interessiert gelesen, dann habe ich sie nur noch überflogen. Die aggressiven Formulierungen fand ich unerträglich. Mittlerweile weiss er zumindest, welche Formulierungen er in Interviews benutzen und an welchen Stellen er lächeln muss. Dass wusste er mit 18 noch nicht.

@Venice2009
Die Morde halte ich schon aus dem Grund für geplant, da das "Liebeswochenende" in Washington für mich sonst keinen Sinn ergibt. Warum 200 Meilen weit fahren, wenn es auch in Virginia Hotelbetten und Kinos gibt?
Wie es vor Ort genau abgelaufen sein könnte, ist mir rätselhaft. Sind JS und EH zu den Eltern gefahren und haben sich an den Tisch gesetzt, geredet und plötzlich hat Jens ein Messer gezogen? Ich glaube eher, es gab keine Diskussion vorher, sonst hätten sie sicher den Mut verloren.


1x zitiertmelden

Der Mensch Jens Söring

06.04.2017 um 10:50
Zitat von Kristin73Kristin73 schrieb:Ich gehe mittlerweile davon aus, dass JS schon mit 18 eine aggressive/führungsstarke Persönlichkeit gewesen ist, der EH sich bereits kurz nach Beginn der Bekanntschaft untergeordnet hat. Er hat die Tendenz, in jeder Gruppe und jeder Beziehung zu Oberhand zu haben. Das merkt man auch daran, was er aus dem Gefängnis heraus alles diktiert.
Damit wirst Du Recht haben, warscheinlich ist diese Eigenschaft angeboren und JS ist sicher ein Verstellungskünstler, je nachdem, wie es die Situation erfordert u. es ihm nützlich erscheint.

Diese Leute möchten so viel wie möglich von sich verbergen, besonders ihr Innerstes, geben aber durch Taten und Worte jede Menge von sich preis u. sind dann wie ein offenes Buch.

Er ist also keinesfalls der "dumme" 18-jährige, der vollkommen unschuldig in diese Situation geraten ist.
Zitat von Kristin73Kristin73 schrieb:Die Morde halte ich schon aus dem Grund für geplant,
Ich gehe auch davon aus, das die Morde geplant waren. Es war die Rede davon, das JS evtl. vorher schon gemordet hat, weil er die Tat so kaltblütig, quasi ohne mit der Wimper zu zucken u. ohne wirkliche Beziehung zu den Opfern, ausgeführt hat.

Tatsächlich aber wird er sich mental auf das Morden hier vorbereitet haben.


melden

Der Mensch Jens Söring

06.04.2017 um 11:16
Zitat von ValentinoValentino schrieb:Der Unterstützerkreis besteht meines Erachtens zu 70 % aus Frauen. diese sind linke, grüne, Gutmenschen oder sonstige Realitätsverweigerer,
Vermutlich. Seltsam finde ich, dass JS in seinen Newslettern meiner Erinnerung nach nicht ungedingt linkes Gedankengut verbreitet. Als Deutscher fällt er eigentlich gar nicht in deren Beuteschema. Aber der Diplomaten(sohn)status zählt eben doch mehr. Bringt etwas Glanz ins eintönige Leben.
Sicherlich lanciert der Freundeskreis beim Justizministerium gerade eine neue StGB-Norm: Wer Jens Söring's Unschuld anzweifelt oder Indizien verbreitet, die gegen seine Unschuld sprechen, wird mit Gefängnis nicht unter 30 Jahren bestraft.


melden

Der Mensch Jens Söring

06.04.2017 um 11:16
@Kristin73
in einem Filmbeitrag wurde es so dargestellt, dass er vorhatte die Eltern zur Rede zu stellen, sollten sie uneinsichtig sein, diese zu töten.

Die beiden waren gegen die Beziehung zu JS. Da DH unwirsch reagierte und JS damit drohte dafür zu sorgen, dass er der Uni verwiesen wird, ist er daraufhin mit dem Messer auf ihn los. So wurde es dort zumindest dargestellt. 


melden

Der Mensch Jens Söring

06.04.2017 um 15:59
Frau Steinberg gibt wieder Ihre Sicht der Dinge preis:

http://www.daserste.de/unterhaltung/boulevard/brisant/videosextern/jens-soering-mehr-als-30-jahre-haft-und-kein-ende-100.html


1x zitiertmelden

Der Mensch Jens Söring

06.04.2017 um 17:55
@Venice2009

Ich halte die Version auch immer noch noch am plausibelsten, aber das die Morde so oder so geplant waren, egal was passiert, würde ich auch nicht ausschließen, wegen der verräterischen Briefe, welche die britischen Ermittler/innen beschlagnahmt hatten.

Ich werde mich hier wieder zurückziehen bis der Gouverneur seine Entscheidung bekannt gegeben hat. Ich habe so das Gefühl nach dessen Andeutungen, dass ein Ablehnungsbescheid noch in diesem Monat an JS ins Gefängnis geschickt werden wird.


melden

Der Mensch Jens Söring

07.04.2017 um 08:32
Zitat von ElvisPElvisP schrieb:    Mystery101 schrieb:
   aber wenn er diese induzierte wahnhafte Störung hat, müsste das eigentlich strafmildernd für ihn sein.

Fraglich, ob das nach US- Strafrecht so ist. Vielleicht kann Andy helfen?
Nein. In diesem Punkt unterscheiden sich deutsches und amerikanisches Recht sehr. In den USA gibt es eine klare Regel hinsichtlich der Schuldfähigkeit, es ist die alte M'Naghten Regel: Ein Täter ist dann schuldunfähig, wenn er wegen einer Geisteskrankheit nicht in der Lage ist zu erkennen:

1. dass das, was er tut, eine Tat ist, oder
2. dass es ein unrechtmässiger Akt ist.

Beispiel:

1. Theodor erdrosselt Ottokar. Theodor ist so geisteskrank, dass er glaubt, der Hals von Ottokar ist ein Abflussrohr und er, Theodor, muss es zudrehen.

2. Theodor weiss, dass er Ottokar erdrosselt, aber er ist überzeugt, Ottokar sei ein gefährliches Monster aus dem All und Theodor kann nur so die Welt vor dem Untergang retten.

Wer so geisteskrank ist, dass er eine der beiden Bedingungen erfüllt, ist dann schuldunfähig, das bedeutet, er kann für die Tat nicht bestraft werden. Gleichzeitig ist allerdings im Prinzip immer eine Gefahr für die Allgemeinheit gegeben, so dass eine Einweisung in die geschlossene Psychiatrie angeordnet wird.

Trifft keine der beiden Bedingunen zu, ist der Täter schuldfähig und kann daher mit der vollen Härte des Gesetzes bestraft werden.

Die juristische Fiktion der "eingeschränkten" oder "verminderten" Schuldfähigkeit, von der in Deutschland extrem häufig Gebrauch gemacht wird, gibt es in den USA nicht, mit einer einzigen limitierten Ausnahme: der Gewalttat im Affekt.

Dazu gilt die Regel: Wer durch das Verhalten des Opfers verständlicherweise (!) so gereizt wird, dass er die Beherrschung verliert und das Opfer tötet, wird nicht wegen Mord, sondern wegen Totschlag im Affekt (voluntary manslaughter) verurteilt. Die Bedingung dabei ist, dass das Verhalten des Opfers objektiv (reasonably) so aufreizend ist, dass ein normaler Mensch die Fassung verlieren kann, und dass keine Zeit zwischen Verhalten des Opfers und Ausführung der Tat besteht, in der ein vernünftiger Mensch sich wieder abreagieren kann.

Beispiel: Ottokar liegt mit der Frau des Theodor im Bett, als Theodor in sein Schlafzimmer tritt. Ottokar lacht Theodor aus. Theodor flippt komplett aus und erschiesst Ottokar sofort.

Das amerikanische Gesetz kennt sonst keine Gründe, die Schuld einer Tat zu mindern. Besonders konträr zum deutschen Recht ist, dass weder Gründe in der Vergangenheit des Täters ("er wurde als Kind so oft geschlagen") noch ein eingetrübter, selbst verschuldeter, Bewusstseinszustand ("besoffen oder bekifft") bei der Tat strafmildernd sind. Allein bei der Frage des Strafmasses, vor allem, ob Todesstrafe oder "nur" lebenslänglich, kann die Vergangenheit des Täters strafmildernd wirken, nicht aber schuldmindernd.

Wenn also JS nicht komplett gaga ist, und das ist er sicher nicht, dann hat das Gericht hier zu Recht die Frage der kompletten Schuldfähigkeit bejaht.


melden

Der Mensch Jens Söring

07.04.2017 um 08:47
@Valentino 
Es passiert immer mal wieder, das Frauen sich in Verbrecher verlieben, ob es auf Frau Steinberg zutrifft keine Ahnung oder sie glaubt diesen meiner Meinung völligen Quatsch von JS wirklich.

@Rick_Blaine
Danke für die ausführliche Antwort.


melden

Der Mensch Jens Söring

07.04.2017 um 09:18
@Mr.Mystery1990
@Valentino

Schwer zu sagen, was KS antreibt. Fest steht, dass sie jegliche kritische Distanz zu JS verloren hat. Ein Unding für eine Journalistin. Im obigen Beitrag sagt sie übrigens gleich zweimal die Unwahrheit:

- mal wieder die plumpe DNA- Nummer
- JS müsste freikommen, da "im Zweifel für den Angeklagten" gilt 

Ich denke, dass diese Frau die Befreiung von JS als festes Lebensziel hat. Dabei ist es ihr egal, ob sie beispielsweise gegen §2 des Pressekodex verstößt:

"...Worte, .... sind mit der nach den Umständen gebotenen Sorgfalt auf ihren Wahrheitsgehalt zu prüfen und wahrheitsgetreu wiederzugeben...Unbestätigte Meldungen, Gerüchte und Vermutungen sind als solche erkennbar zu machen."


1x zitiertmelden

Der Mensch Jens Söring

07.04.2017 um 09:20
@Rick_Blaine
@ElvisP
Die grossen Zeitungen lese ich schon lange nicht mehr, höchstens die Kommntare. Wenn die Journalisten Informationen haben, die zur Meinungsbildung beitragen könnten, teilen sie sie oft genug nicht mit dem geneigten Leser.
K. Steinberger verfolgt eine Mission, sie will nicht neutral informieren.


melden

Der Mensch Jens Söring

07.04.2017 um 09:51
@ElvisP 
Dabei ist dieser Fall, der vielleicht klarste Indizienprozess ever:
 -EHs Tagebücher 
 -JS Flucht
 -sein Geständnis
  und vieles mehr.


melden

Der Mensch Jens Söring

07.04.2017 um 10:08
Zitat von ValentinoValentino schrieb:Frau Steinberg gibt wieder Ihre Sicht der Dinge preis:
Unglaublich!
Wer den Fall nicht kennt, sich nicht eingelesen hat, nimmt an, Söring sei unschuldig.
Dachte ich auch, als ich einige Filmbeiträge auf Youtube sah.

Als ich hier gelesen hab, änderte ich meine Meinung.

Würde gern mal mit der werten Dame ein Gespräch führen u. sie fragen, wie sie zu der Indizienkette steht, die eindeutig, wie ich meine, belegen, das Söring der Täter ist.
Zitat von ElvisPElvisP schrieb: Dabei ist es ihr egal, ob sie beispielsweise gegen §2 des Pressekodex verstößt:
Eigentlich verbreitet sie Unwahrheiten bzw. führt die Zuschauer in die Irre, ist das nicht (auch) strafbar?


2x zitiertmelden

Der Mensch Jens Söring

07.04.2017 um 11:08
@Mr.Mystery1990
so sieht es aus. Ich glaube, dass einige Personen wegen wesentlich weniger Indizien die gegen sie sprachen einsitzen. z. B. der Fall Darsow oder Bence. Beide nie gestanden und die Indizien, sind für mich persönlich auch sehr dünn. Und das hier bei uns in Deutschland, wo so viele auf die Amis schimpfen. Dann sollte man sich auch in solche Fälle einlesen.


melden

Der Mensch Jens Söring

07.04.2017 um 11:45
Der Freundeskreis bastelt an der HP von Jens. 

http://www.jenssoering.de/blog_einleitung


blog

Vielleicht werden die Blogs von JS wieder aktiviert. Bei der Google suche wird der Blog schon gefunden


jens


melden

Der Mensch Jens Söring

07.04.2017 um 12:45
@Mystery. Das ist doch Unsinn. Das sind alles höchst fragwürdige Indizien, wenn man Jens' Version unterstellt und diese Version muß der Staat widerlegen. Und das hat er mE nicht getan: das Geständnis ist fehlerhaft, keine Beweise für Söring am Tatort außer der Aussage jener Frau, die am meisten davon profitierte. Da müssen Zweifel aufkommen....


2x zitiertmelden

Der Mensch Jens Söring

07.04.2017 um 13:03
Zitat von PippenPippen schrieb: keine Beweise für Söring am Tatort
Wenn man so will, gibt es (auch) keine Beweise für die Anwesenheit Elisabeths am Tattag!
Bei Söring sehr wohl!

Jens Söring hat sich selbst beschuldigt bzw. angeklagt, indem er wusste, wo die Leiche von Elisabeths Mutter lag!

Zufall?
Er wusste, das der Täter auf Socken ins Haus zurückgekehrt ist.
Zufall?

Also, beide freilassen?


melden

Der Mensch Jens Söring

07.04.2017 um 13:14
Zitat von PippenPippen schrieb: Das ist doch Unsinn. Das sind alles höchst fragwürdige Indizien, wenn man Jens' Version unterstellt und diese Version muß der Staat widerlegen. Und das hat er mE nicht getan: das Geständnis ist fehlerhaft, keine Beweise für Söring am Tatort außer der Aussage jener Frau, die am meisten davon profitierte. Da müssen Zweifel aufkommen....
Das sind Indizien, für die allein Söring verantwortlich ist! Und die sind alles Andere als fragwürdig.

Dem armen Herrn Söring ist daher nichts unterstellt worden, eher umgekehrt all die Jahre!

Er hat diese Spielchen getrieben, nicht der Staat! ;)

Erschreckend, wie Du alles verdrehst.


melden