Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der Mensch Jens Söring

40.231 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Mord, Kino, Gefängnis ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Der Mensch Jens Söring

Der Mensch Jens Söring

20.11.2018 um 19:28
Zitat von Mr.StielzMr.Stielz schrieb:Söring und Haysom brachten alle Voraussetzungen mit; sie waren jung, gesund, gebildet, wohlerzogen. Wären die beiden auch noch arbeitswillig gewesen, einem unauffälligen, bürgerlichen Leben hätte wohl nichts im Weg gestanden.

Eigentlich erstrebenswert, wenn man auf der Flucht vor der Polizei ist und das Leben seiner Geliebten retten will. Aber statt diese Gelegenheit dankbar beim Schopfe zu packen, knobelt Söring, der ehrenwerte Retter, der so vorsichtig ist, dass er trotz Unschuld seine Fingerabdrücke verwischt, den Businessplan mit den Scheckbetrügereien aus.

Wie passt das für Dich ins Bild?
Schon wieder schlägt die Logikfalle mMn zu...und zwar mehrmals

1. Du hörst auf den "väterlichen Rat" eines Forummitglieds, das vorgibt damals selber wg. einer Betrugssache in England gesessen zu haben?
2. Man geht ohne Sozialversicherungsausweis mit Perücke und Bart an einem Fluchtort arbeiten....Das passt ja super ins Bild
3. Motivlage Söring....Hast Du mal überprüft welche Versionen alle davon aus EHs Munde kommen?


1x zitiertmelden

Der Mensch Jens Söring

20.11.2018 um 19:33
Oh je, die armen hoch gebildeten JS und EH fanden auf der ganzen Erde keine Arbeit und mussten sich nach dem ersten Versuch für Verbrechen entscheiden. Aber sie konnten auf der Flucht mit der VISA des Vaters bezahlen und Briefe mit den eigenen Klarnamen und den Namen der Ermittler in Virginia mitschleppen. Die Märchen des Jens Söring ... :D

Im Grunde ist es doch vollkommen egal. Die mutmaßlich fehlende kriminelle Energie oder das Vorleben des JS, mag es noch so brav gewesen sein, sind kein Indiz, dass er den Doppelmord nicht ausgeführt haben kann. Diskussion überflüssig.


1x zitiertmelden

Der Mensch Jens Söring

20.11.2018 um 19:42
Zitat von Sector7Sector7 schrieb:Im Grunde ist es doch vollkommen egal. Die mutmaßlich fehlende kriminelle Energie oder das Vorleben des JS, mag es noch so brav gewesen sein, sind kein Indiz, dass er den Doppelmord nicht ausgeführt haben kann. Diskussion überflüssig.
Eben man redet um den heissen Brei...Man muss aber nicht versuchen eher unwahrscheinliches zur wahrscheinlicheren Variante zu erklären oder (Indiz/Beweis wofür ->Gegenereignis?)

z.B. EH sagt im Prozess gegen JS: JS hätte gesagt es wäre eine wunderbare Tat gewesen und schade, dass davon niemand erfahren würde

Würde es nicht eher zu einer Tatverherrlichung passen, wenn Söring die eigentlichen Taten nicht abstrakt im 3-Punkt Verfahren beschreiben würde. Plötzlich war Blut in Dereks Schoss und ich hatte ein Messer in der Hand und ich muss wohl etwas mit seiner
Wunde am Hals zutun gehabt haben....

Ich würde am liebsten mal eine Datenbank abfragen wieviele eindeutig überführte Mörder so ihre Tat zugeben.
Entweder würden sie sich dann wohl einen "Spass draus" machen oder auf Notwehr plädieren. Passt aber beides nicht zu Sörings Geständnissen, denn einen "Spass draus" machte sich ja jemand anderes.


melden

Der Mensch Jens Söring

20.11.2018 um 20:11
Jens Soering - 32 Jahre, 6 Monate und 23 Tage im Gefängnis.

Wenn JS weint, weint auch EH. Aber ich habe festgeswtellt dass die Banden die zwischen ihnen bestehen noch wesentlich stärker sind und tiefer gehen.
Zitat von ClachapsClachaps schrieb:Man darf auch nicht vergessen ohne eine gekaufte (mit Hafterleichterung) gekaufe Aussage von EH, wo sie vorher durchgesprochen haben (EH, ihr Anwalt, der Staatsanwalt, und die Gericht) was sie sagen muss um ihn richtig reinzureiten, hätten sie die Verurteilung ja womöglich gar nicht geschafft.

ihr beobachtet ja womöglich genauso wie ich auch andere fälle und da ist es doch je unklarer alles ist und je fragwürdiger die verurteilung desto mehr gibt es doch so kuddelmuddel mit, er hat komisch gekuckt, er verstrickt sich mit wiedersprüchen und alles. so denke ich mir das jedenfalls.



melden

Der Mensch Jens Söring

20.11.2018 um 20:44
Zitat von mr_majesticmr_majestic schrieb:2. Man geht ohne Sozialversicherungsausweis mit Perücke und Bart an einem Fluchtort arbeiten....Das passt ja super ins Bild
In England gibt es weder Meldepflicht, noch Ausländerregister, noch Personalausweispflicht. Die Sozialversicherungsnummer kann man heutzutage sogar per Telefon beantragen.

Hätte Söring ein bisschen mehr kriminelle Energie auf das Ergaunern ehrlicher Arbeit verwendet, er säße heute nicht im Knast.


2x zitiertmelden

Der Mensch Jens Söring

20.11.2018 um 21:18
@Mr.Stielz
@Clachaps
@mr_majestic
Zitat von Mr.StielzMr.Stielz schrieb:In England gibt es weder Meldepflicht, noch Ausländerregister, noch Personalausweispflicht.
Das war früher alles anders. Jens schreibt dazu folgendes
Zitat von ClachapsClachaps schrieb: Arbeit oder Wohlergehen waren für uns nicht erreichbar. In Deutschland, wie in allen europäischen Ländern, musste jeder seine Daten registrieren.
einen Ausweis der Regierung zu haben, um eine Sozialversicherung oder einen Job zu bekommen. Aber jeder Kontakt mit der Regierung.
Agenturen hätten für uns sofortige Entdeckung und Verhaftung bedeutet! Also mussten wir diese 900 Dollar in betrügerische Reisende investieren.
Rückerstattungen prüfen.

Jens Soering - Sterbliche Gedanken, S.114
Die Englische Sozialversicherung wurde schon 1946 gegründet Wikipedia: National Insurance Act 1946


melden

Der Mensch Jens Söring

20.11.2018 um 21:30
@Clachaps
Alles gut und schön, was Söring schreibt. Er hätte nur mit einem seiner gefälschten Ausweise eine gültige Sozialversicherungsnummer beantragen müssen, dann wären ihm vom Regaleinräumer bis zum Bankdirektor alle Möglichkeiten offengestanden.


melden

Der Mensch Jens Söring

20.11.2018 um 23:51
Zitat von Mr.StielzMr.Stielz schrieb:Söring und Haysom brachten alle Voraussetzungen mit; sie waren jung, gesund, gebildet, wohlerzogen. Wären die beiden auch noch arbeitswillig gewesen, einem unauffälligen, bürgerlichen Leben hätte wohl nichts im Weg gestanden.

Eigentlich erstrebenswert, wenn man auf der Flucht vor der Polizei ist und das Leben seiner Geliebten retten will. Aber statt diese Gelegenheit dankbar beim Schopfe zu packen, knobelt Söring, der ehrenwerte Retter, der so vorsichtig ist, dass er trotz Unschuld seine Fingerabdrücke verwischt, den Businessplan mit den Scheckbetrügereien aus.

Wie passt das für Dich ins Bild?
Ich möchte die persönlichen Erfahrungen des Users Ashford1986 nicht in Abrede stellen. Allerdings ist das für mich nicht aussagekräftig. Das ist die persönliche Erfahrung einer einzigen Person. Daraus kann man keine allgemeingültigen Aussagen über den damaligen Arbeitsmarkt in London ableiten.

J.S. und E.H. wurden gesucht und zwar wegen Mordverdacht. Das ist eine völlig andere Situation, als die des Users Ashford1986, der aus einem Internat geflüchtet war. Nach ihm wurde sicher nicht international gefahndet.
Ich kann mir vorstellen das man auf der Flucht möglichst wenig Kontakt zu fremden Menschen haben möchte, um das Risiko der Entdeckung gering zu halten. Eine Arbeitsstelle bei der man täglich in Kontakt mit Menschen treten muss, ist da nicht gerade das Mittel der Wahl.
Zitat von ClachapsClachaps schrieb:@Dwarf
@ElvisP
solche Straftaten sind etwas vollkommen anderes als ein brutaler Doppelmord.
wenn man sich da mal kurz reindenkt leuchtet das auch jedem ein.
Ich habe nicht behauptet das diese Straftaten das gleiche wären. Ganz im Gegenteil.


2x zitiertmelden

Der Mensch Jens Söring

21.11.2018 um 08:04
Zitat von DwarfDwarf schrieb:Ich habe nicht behauptet das diese Straftaten das gleiche wären. Ganz im Gegenteil.
Hast du nicht. Ich wollte es nur noch mal im Faden erwähnt haben.


melden

Der Mensch Jens Söring

21.11.2018 um 09:08
Mr.Stielz schrieb:
Söring und Haysom brachten alle Voraussetzungen mit; sie waren jung, gesund, gebildet, wohlerzogen. Wären die beiden auch noch arbeitswillig gewesen, einem unauffälligen, bürgerlichen Leben hätte wohl nichts im Weg gestanden.
............[/quote]

...dass glaube ich so nicht! "arbeitswillig" würde ich als Begriff nicht wählen, sondern arbeitsfähig. In ihrer unvollständigen Sozialisation wurden sie mMn.nicht genügend auf ein selbstständiges Leben in der alltäglichen Welt vorbereitet. Schon in der USA hätte sich EH aus der elterlichen Abhänigkeit befreien können, indem sie sich einfach einen Job gesucht hätte.
Dann wäre es möglicherweise gar nicht zu den Morden gekommen.

Als Überlebensstrategie hatte JS nur gelernt die Bankkarte seines Vaters zugebrauchen. EH kannte nur Drogenhandel als mögliche Erwerbsquelle. Es sind beide halt von ihrer Persönlichkeit "Geschichtenerzähler"......., die für viele Jobs einfach nicht getaugt hätten.

Beide haben mMn. kaum Vorrausetzung gehabt um eine Bürgerliche Existenz aufzubauen und zu halten.
Von der sogenanten "Kriminellen Energie" kann ich in beiden Biografien nichts entdecken.


1x zitiertmelden

Der Mensch Jens Söring

21.11.2018 um 09:41
Zitat von DwarfDwarf schrieb:Ich möchte die persönlichen Erfahrungen des Users Ashford1986 nicht in Abrede stellen. Allerdings ist das für mich nicht aussagekräftig. Das ist die persönliche Erfahrung einer einzigen Person.
Vielleicht sollten wir zur Klärung den Londoner Arbeitsmarkt 1986 unter die Lupe nehmen.
Zitat von DwarfDwarf schrieb:Ich kann mir vorstellen das man auf der Flucht möglichst wenig Kontakt zu fremden Menschen haben möchte, um das Risiko der Entdeckung gering zu halten.
Ja.
Aber lebt der Würstchenverkäufer mit 100 Kundenkontakten nicht unauffälliger als der Scheckbetrüger mit einem Businesskontakt am Tag?
Zitat von RosenmontagRosenmontag schrieb:...dass glaube ich so nicht! "arbeitswillig" würde ich als Begriff nicht wählen, sondern arbeitsfähig. In ihrer unvollständigen Sozialisation wurden sie mMn.nicht genügend auf ein selbstständiges Leben in der alltäglichen Welt vorbereitet.
Ist jetzt die verweichlichte Erziehung schuld an der kriminellen Karriere?
Supermarktregale einräumen, Zeitungen austragen, handlangen auf dem Bau, Betten machen im Altersheim, warum hätte ein Söring das nicht können sollen? Elizabeth Haysom zumindest hat nach ihrer Flucht aus dem Internat eine zeitlang in Südfrankreich als Erntehelferin gearbeitet, so groß kann die Lebensuntauglichkeit also nicht gewesen sein.


1x zitiertmelden

Der Mensch Jens Söring

21.11.2018 um 09:52
Zitat von Mr.StielzMr.Stielz schrieb:Hätte Söring ein bisschen mehr kriminelle Energie auf das Ergaunern ehrlicher Arbeit verwendet, er säße heute nicht im Knast.
Gewagte Hypothese.....bei der tickenden Zeitbombe an seiner Seite...so null Bonnie&Clyde.....aber in der Tat ging mit entsprechender krimineller Energie so einiges auf der Insel.
Anscheinend ein Paradies für Titelbetrüger und Hochstapler

https://mobil.stern.de/panorama/gesellschaft/england-ein-graf-ohne-vergangenheit-3288654.html


melden

Der Mensch Jens Söring

21.11.2018 um 10:35
Zitat von ClachapsClachaps schrieb:doch da in den schreiben des parole boards immer die maßgeblichen gründe der entscheidung aufgeführt werden. die von euch beschriebenen gewerbsmäßigen betrügerien, i.e. "betrieb einer bank" mit angeschlossenem "inkassobetrieb" wären dort erwöhnt worden, wenn sie stattgefunden hätten. https://j.b5z.net/i/u/2108258/f/Parole2012/Parole-Ablehnung_-_12.10.2012.pdf (Archiv-Version vom 13.11.2013)
Da verwechselst du etwas: Die Gründe, die in den Ablehnungsbescheiden des Bewährungsausschusses aufgeführt werden, sind beliebig ("Schwere der Tat" etc.) und haben nichts mit dem hier erörterten Sachverhalt zu tun. Zumal das von dir gepostete Dokument aus dem Jahr 2012 stammt, die von mir aufgeführten Regelverstöße aber viel weiter zurückliegen. Also ist auch diesem Grunde kein Kausalzusammenhang erkennbar.

Halten wir also fest, dass du nicht belegen kannst, dass das parol board sich jemals dahingehend geäußert hat, dass JS einen Musterhäftling ist bzw. keine Regelverstößen während seiner Inhaftierung begangen hat. Falls ich falsch liege, bitte ich eine entsprechende Quellenangabe.
Zitat von ClachapsClachaps schrieb:Für mich ist der gewichtigste Grund gegen eine Täterschaft von JS immer noch der folgende:Keine Historie von Gewalt, nicht Kriminalität, nicht mal unsteter Lebenswandel. Soweit man weiss war er auch kein bekannter Raufbold in der Schule
Diese Aussage war der Auslöser dafür, anzuführen, dass JS (a) kein Musterhäftling ist/ bzw. war und (b) nach den Morden mehrere Straftaten begangen hat. Somit dürfte dein Hinweis ("gewichtigster Grund") hinfällig sein.
Interessant ist auch, dass dich die Fülle an Indizien, die JS schwer belasten nicht zu interessieren scheint.


melden

Der Mensch Jens Söring

21.11.2018 um 10:51
Zitat von Mr.StielzMr.Stielz schrieb:Ist jetzt die verweichlichte Erziehung schuld an der kriminellen Karriere?
..zum Teil , denke ich.. Aber auch die Drogensucht von EH war wohl mit Gelegenheitsjobs nicht zu finanzieren.
Zitat von Mr.StielzMr.Stielz schrieb:Supermarktregale einräumen, Zeitungen austragen, handlangen auf dem Bau, Betten machen im Altersheim, warum hätte ein Söring das nicht können sollen?
..Hilfstätigkeiten wäre zuwenig Geld gewesen um die Drogensucht von EH zu finanzieren. Außerdem glaube ich dass JS als Arbeitnehmer aufgrund seiner Persönlichkeit für Hilfstätigkeiten von Arbeitgegern nicht als aktraktiv erlebt wurde.
Zitat von Mr.StielzMr.Stielz schrieb: Elizabeth Haysom zumindest hat nach ihrer Flucht aus dem Internat eine zeitlang in Südfrankreich als Erntehelferin gearbeitet, so groß kann die Lebensuntauglichkeit also nicht gewesen sein.
...aber ihre Drogensucht erforderte mehr Geld.
Drogensucht ist häufiger die Ursache eine kriminellen Karriere!


1x zitiertmelden

Der Mensch Jens Söring

21.11.2018 um 11:01
Zitat von RosenmontagRosenmontag schrieb:Drogensucht von EH
Zitat von RosenmontagRosenmontag schrieb:um die Drogensucht von EH zu finanzieren.
Zitat von RosenmontagRosenmontag schrieb:...aber ihre Drogensucht erforderte mehr Geld
Zitat von RosenmontagRosenmontag schrieb:Drogensucht ist häufiger die Ursache eine kriminellen Karriere!
Äh, machst du dir es nicht ein wenig zu einfach? *Hüstel*.

in diesem Zusammenhang sei ein grundsätzlicher Hinweis erlaubt: Die Propagandamaschine JS/KS läuft noch immer wie geschmiert :D


1x zitiertmelden

Der Mensch Jens Söring

21.11.2018 um 11:41
Zitat von ElvisPElvisP schrieb:Äh, machst du dir es nicht ein wenig zu einfach? *Hüstel*.

in diesem Zusammenhang sei ein grundsätzlicher Hinweis erlaubt: Die Propagandamaschine JS/KS läuft noch immer wie geschmier
@ElvisP
bitte verlinke doch die von dir gennante Propagandamaschine sie ist mir noch nicht bekannt. Danke!


1x zitiertmelden

Der Mensch Jens Söring

21.11.2018 um 11:56
Zitat von RosenmontagRosenmontag schrieb:bitte verlinke doch die von dir gennante Propagandamaschine sie ist mir noch nicht bekannt. Danke!
Dir ist schon kalr, dass es hier ein Wiki gibt? Aber ok, wehret den Anfängern:

https://jenssoering.de/

https://www.sueddeutsche.de/

Dann natürlich noch die grandiose "Dokumentation" "Das Versprechen". Übrigens die Primärquelle eines "Unterstützers" von JS, der hier von Morgens bis Abends seinen "Jens" verteidigt.


melden

Der Mensch Jens Söring

21.11.2018 um 12:19
Der große Schreiber JS erwähnt in Mortal Thoughts mit keinem einzigen Wort, dass EH auf der Flucht jemals Drogen nahm. Vielmehr spricht er dort über ihre Drogensucht in der Vergangenheitsform. Seinen Nachbarn auf der Flucht attestiert er dafür explizit Drogenkonsum, aber nicht EH.

Sieht für mich nicht so aus, als wäre EH schwer drogenabhängig gewesen und dass man ihre Sucht mit Schwarzarbeit oder Gelegenheitsjobs nicht hätte finanzieren können.

Nach ihrer eigenen Aussage hat sie in den USA nie Heroin genommen, sondern LSD, was nicht abhängig macht. Man sollte es mit dem Drogenbild von EH nicht übertreiben, immerhin studierte sie an Elite-Schulen und ist nie polizeilich aufgefallen. Sicher ist eigentlich nur, dass sie bei ihrem Ausreißen nach Europa harte Drogen nahm.


1x zitiertmelden