weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Wahrnehmung der Gesellschaft

166 Beiträge, Schlüsselwörter: SS

Wahrnehmung der Gesellschaft

22.01.2015 um 15:15
@Nicolaus

Ich würde auch ungern mit Dir tauschen. Hoffnungslosigkeit war nie mein Ding.


melden
Anzeige
Nicolaus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wahrnehmung der Gesellschaft

22.01.2015 um 15:18
@Doors

Wer sagt denn, dass ich Hoffnungslos bin? Das sagen mir höchstens die anderen! Muss es deswegen stimmen?

Ach ja, was dein kleines Gleichnis mit dem Zurückweichen und Einnehmen anderer angeht, das stimmt ganz sicher! Nur: Es ist nicht immer klug, sich von den Riesen auf die Füße treten zu lassen. Aber manche stehen ja bekanntlich auf Schmerzen :)


melden

Wahrnehmung der Gesellschaft

22.01.2015 um 15:24
@Nicolaus

Was die Schmerzen angeht, da halte ich es mit der Bibel: Geben ist seliger denn Nehmen.


melden
Nicolaus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wahrnehmung der Gesellschaft

22.01.2015 um 15:25
@Doors

Wer austeilt, muss auch einstecken können :D


melden

Wahrnehmung der Gesellschaft

22.01.2015 um 15:29
@Nicolaus

Was einen nicht tötet...


melden
LynnCare
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wahrnehmung der Gesellschaft

22.01.2015 um 16:09
@Doors
@Nicolaus
@Samsaraa

Wenn jemand z. B. krank ist, kann er sich wahrscheinlich auch nicht mehr immer so deutlich durchsetzen. Und manchmal ist eben jemand tatsächlich in einer stärkeren Position. Wenn wirklich alles allein mit Wille und Durchsetzungskraft möglich wäre, würde wohl jeder der Chef sein wollen. Aber ich habe auch Chefs kennengelernt, die im Burnout endeten und dann eben doch nicht mehr die Kraft hatten, die sie früher mal hatten. Das lässt sich auch nicht immer selbst bestimmen. Aber klar, wer noch die Kraft hat, soll schauen, dass er sich nichts gefallen lässt.


melden

Wahrnehmung der Gesellschaft

22.01.2015 um 16:12
@LynnCare

Einer der Erziehungsratschläge meiner Frau an unsere Jüngste lautet:

If you are a girl, you have to fight your whole life through. You have to fight till hell freezes over, an if it does so, you have to keep on fighting on the ice. Never surrender to fate until you draw your last breath.

Wenn Du ein Mädchen bist, dann musst Du Dein ganzes Leben hindurch kämpfen. Du wirst kämpfen müssen, bis die Hölle überfriert und selbst dann wirst Du noch auf dem Eis weiterkämpfen müssen. Ergib Dich niemals dem Schicksal, bevor Du Deinen letzten Atemzug tust.


Gilt sinngemäss auch für Jungs.


melden
LynnCare
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wahrnehmung der Gesellschaft

22.01.2015 um 16:29
@Doors
Klar, ich bin auch fürs Kämpfen und fürs Nichtaufgeben. Trotzdem gibt es solche, denen das Eis bis zum Halse steht, da wird das Kämpfen eben schon schwieriger. Aber von Sich-ergeben rede ich nicht. Trotzdem ist es nicht so, dass jeder dieselben Chancen hat. Manche sacken dann eben ein im sich einbrechenden Eis. Aber ich erwarte ehrlich gesagt nicht, dass jemand mit Mitarbeiterstab das wirklich versteht, wie es dem kleinen Mann geht. Das hat nichts mit Aufgeben und Nichtkämpfen zu tun, sondern einfach mit der Realität derjenigen, die nicht dieselben Möglichkeiten haben.


melden

Wahrnehmung der Gesellschaft

22.01.2015 um 17:01
Hm... ich gehe mit @Doors konform, wenn er sagt, wenn man an den Umständen etwas ändern will, in denen man sich befindet, dann muss man etwas sagen bzw. auch danach handeln, damit sich etwas ändert... oder bessert, sich selber verbessert.

Allerdings... so finde ich... wird das ungemein schwer, etwas zu ändern, wenn es sich um Personen handelt... in einem Arbeitsumfeld kann das durch strenge Anweisungen an die Person schon klappen, sonst droht man nach mehrmaligem Abmahnen mit der Kündigung. Da kann es schon gut sein, dass der Mitarbeiter ein bestimmtes Verhalten (wie ständige Unpünktlichkeit) unterlässt.

Ich weiß aber nicht, ob das so klappt in einer Beziehung beispielsweise... wenn man in diesem Bereich jemanden ändern will, so habe ich jedenfalls das Gefühl, versucht man ihn nach seinen eigenen Vorstellungen zu formen... und damit verbiegt man den anderen.

An den Charaktereigenschaften, an der Persönlichkeit im allgemeinen, kann man nicht viel drehen, denke ich... wenn jemand ein Träumer ist, dann bleibt er das auch, wenn jemand geizig ist, dann bleibt er das auch, wenn jemand untreu ist, dann wird das schwer zu ändern sein. Das sind jetzt auch Extrembeispiele, aber das gibt es auch sicherlich im kleineren.

Ich beispielsweise bin nicht besonders ordentlich... ich habe es aber mittlerweile gelernt, mich selber zur Ordnung zu zwingen... aber das muss ich auch, mir fällt das nicht in den Schoß. Ich muss immer wieder mich dazu zwingen, mir selber sagen, dass ich aufräumen muss in meiner Bude, in meinem Auto usw... das werde ich niemals los werden, das weiß ich. Wenn jemand da etwas an mir zu ändern versucht, dann kann ich diesem Menschen nur sagen, dass ich das innerhalb meiner Möglichkeit schon versuche, und so mache ich das auch. Aber dieser Prozess hat schon etwas gedauert... jetzt ist meine Bude aufgeräumt und andere Dinge auch, aber ich muss mir selbst in den Arsch treten.


melden

Wahrnehmung der Gesellschaft

22.01.2015 um 19:58
@moric

Ich schrieb es schon einmal in einem anderen Thread. Aber weil alte Männer sich ständig wiederholen (sich ständig wiederholen, sich ständig...), hier noch einmal:

Ohne Differenzen in der Partnerschaft wäre das Leben ja ödest langweiligst (wie meine Tochter das superlativieren würde) - praktisch sein eigenes Spiegelbild zu lieben, also jemanden, der genau so ist wie ich, stelle ich mir nicht nur ziemlich narzistisch, sondern auch noch höchst uninteressant vor.

Nur, weil es in einer Partnerschaft unterschiedliche Meinungen gibt, muss dies ja nicht gleich die Beziehung killen.

Im Gegenteil - ich finde unterschiedliche Meinungen, Vorstellungen, Temperamente durchaus belebend.

Ich liebe ihren irisch-katholischen Schlendrian und ihre Schlampigkeit und Verschwendungssucht im privaten Bereich, ihre ausgefallenen Wünsche hinsichtlich Freizeitgestaltung und Sexualität.
Im Privatbereich lässt sie es so ruhig angehen wie im Job hektisch.

Schlampigkeit ist meiner Meinung nach eine Reaktion auf den Zwang, im Job ständig perfekt zu wirken. Und ausserdem stehe ich auf Schlampen, so lange sie geile Schlampen sind!

Ich kann schlechter einparken und schiessen als sie, dafür aber schneller bügeln und meine Deutschkenntnisse sind besser. Meine Frau kann geschickter mit der Kettensäge und dem Gewehr umgehen, dafür kann ich geniessbarer kochen und preiswerter einkaufen.

Seit fast einem Vierteljahrhundert ertrage ich St. Patrick's Day und sie "german gemutligkeit". Ich liebe ihre irisch-katholische Schlampigkeit und sie meine preussisch-protestantische Pedanterie.

Ihr Engagement in der SPD und meines in der Linken führt zu lebhaften Diskussionen.

Man muss sie einfach lieben. Sonst schlägt sie einem die Zähne aus. (guter, alter irischer Pub-Brauch).

Ich nerve meine Frau mit frühem Aufstehen,entsprechend früh, d.h. vor Mitternacht ist der Tag für mich gelaufen.

Ich nerve meine Frau mit meinen Perfektionsansprüchen an mich und an andere.

Ich nerve meine Frau damit, dass ich nicht lache.

Ich nerve meine Frau damit, dass ich angeblich das Leben nicht so unbeschwert geniessen kann.

Ich nerve meine Frau, weil ich keinen Alkohol konsumiere.



Meine Frau nervt mich im Gegenzug mit Schlampigkeit,Verschwendungssucht, Trödelei und ausgefallenen erotischen Ideen.

Beispiele gefällig?
Wenn sie von einer Geschäftsreise nach Hause kommt, zieht sich eine Spur von Schuhen und Bekleidungsstücken von der Haustür bis zum Bad. Es sieht aus, als hätten Hänsel und Gretel eine Partie Strip-Poker gespielt - und ich liebe es, beim Wäsche waschen klebrige Slipeinlagen aus ihrer Unterwäsche zu fummeln.

Es gibt Menschen, die sind bereit, ihr Seelenheil und viel Geld für Schnick-Schnack aus dem Fenster zu werfen. In der Garage ruhte bis vor einiger Zeit ein rund 40 Jahre altes Jaguar E Cabrio, und wenn ich dessen Unterhalts- und Reparaturkosten auf die Laufleistung umrechne, komme ich auf Betriebskosten pro Stunde wie für einen Tornado.

Aber gnä' Frau hängen daran. Ihr Kindheitstraum und mein Trauma. Wie oft habe ich diese Krücke irgendwo abgeschleppt. Ersatzteile dafür werden vermutlich von Bill Gates persönlich in Platin handgefertigt. Glücklicherweise haben wir die Karre zwischenzeitlich an einen reichen Trottel verhökert.

Vor einigen Jahren erstand meine Liebste in London eine Sonnenbrille für rd. 500 Euro und liess sie nach einer Stunde in einem Strassencafe liegen. Da geht Madame dann nicht zurück ins Cafe, sondern schnurstracks zurück zum Brillenladen und kauft eine neue. Während ich dann Schaum vorm Mund produziere. Ihr Kommentar: Komm, immerhin habe ich zwei Leuten eine Freude gemacht: Dem Finder, der eine Brille "for free" hat, und dem Ladenbesitzer, der doppelt verdient. Juchhu, Deppinnen sorgen für den Aufschwung im UK!

So pünktlich meine Frau in ihrem Geschäftsleben ist, zuverlässig wie eine Schweizer Uhr - im Privatbereich wird das kompensiert. "Als Gott die Zeit machte, hat er genug davon gemacht", offenbar in Irland ein stehender Begriff. Wer uns zur Sylvesterfeier einlädt, der kann gegen Ostern mit unserem Eintreffen rechnen. Solange dauert es, bis sich die Liebste zurecht gemacht hat, und wenn dann noch das Telefon klingelt, oder ihr etwas wichtiges einfällt... Hätte das Auto keine Standheizung, wären die wartenden Kinder im Winter schon längst erfroren.

Über den letzten Punkt nur soviel: Es gibt Frauen, die kompensieren Stress durch Schokolade - andere durch ausgefallene Anwandlungen. Ich danke ihrem katholischen Internat dafür. :D


Trotzdem sind wir seit nunmehr fast 25 Jahren ein ziemlich glückliches und, wie ich finde, auch ganz "normales" Ehepaar.

Differenzen beleben den Alltag - und zwischen kreativer Streitkultur und hirnlosem Zank liegen Welten!


melden

Wahrnehmung der Gesellschaft

22.01.2015 um 20:00
@LynnCare
LynnCare schrieb:Aber ich erwarte ehrlich gesagt nicht, dass jemand mit Mitarbeiterstab das wirklich versteht, wie es dem kleinen Mann geht. Das hat nichts mit Aufgeben und Nichtkämpfen zu tun, sondern einfach mit der Realität derjenigen, die nicht dieselben Möglichkeiten haben.
Ich war nicht immer in einer Führungsposition. Ich kann mich gut an meine Zeiten als Malocher im Hafen erinnern, oder als unterbezahlte Zeilen-Hure (freier Journalist). Es gab Zeiten, da wusste ich nicht, wie ich meine Tochter und mich durchfüttern sollte. To proud to beg, to dumb to steal.


melden
LynnCare
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wahrnehmung der Gesellschaft

22.01.2015 um 20:44
@Doors
Sorry, aber Deine Beschreibungen kommen trotz Deiner "ärmeren" Zeiten bei mir nicht so gut an. Eine solche Beziehung mit so viel Geldverschwendung kannst DU Dir leisten, aber Du jammerst dabei auf hohem Niveau. Besinne Dich auf Deine armen Zeiten zurück. Es ist nicht alles so selbstverständlich erreichbar, hättest Du damals z. B. nicht die Kraft gehabt, Dich hochzuarbeiten und Deine Chancen zu nutzen (Gründe: Probleme in Familie, Arbeit, Gesundheit etc.), würde Dein Leben heute anders aussehen. Und es kann sich jederzeit ändern, wenn Du z. B. einen Unfall mit nachhaltigen beeinträchtigenden Folgen hättest. Es gibt auch Leute, die "wirkliche" Probleme haben. Da ist eben um ein Vielfaches schwieriger, sich rauszuarbeiten, auch wenn sie permanent dran sind, nicht aufgeben und wirklich immer dran sind.


melden

Wahrnehmung der Gesellschaft

22.01.2015 um 20:56
@terrorblade

Zielst du mit deiner Themenfrage auf etwas bestimmtes ab oder geht es dir nur darum die Meinung anderer zu hören?

Es ist für einen selbst immer so wie man es sieht...wie man es aber sieht kann vielfältigst variieren...

Von einer Gesellschaft zu sprechen heißt immer nur von einem Bild zu reden das man sich selbst gemacht hat...
Niemand der hier auf deine Frage reagiert wird einräumen das er tatsächlich immer gedankenverloren wie in Trance seiner immergleichen Wege geht.


melden
Nicolaus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wahrnehmung der Gesellschaft

22.01.2015 um 21:19
@Doors

Du bist sowieso immer der allerbeste :)


melden

Wahrnehmung der Gesellschaft

23.01.2015 um 10:19
@Doors

Irgendwie... beneide ich dich um diese schöne Partnerschaft, die sich wie eine kleine Achterbahnfahrt liest.
Doors schrieb:Meine Frau nervt mich im Gegenzug mit Schlampigkeit,Verschwendungssucht, Trödelei und ausgefallenen erotischen Ideen.
Auch das hört sich zunächst mal interessant an... und ich denke, das ist es auch. :-)

Ich wünsche euch noch viele "vierteljahrhunderte" zusammen. :-)


melden

Wahrnehmung der Gesellschaft

25.01.2015 um 12:08
Die Gesellschaft wird bewusst abgelenkt von der Politik und andere Existenziellen Weltwirtschaftsystemen.
Ich bin davon überzeugt das wir keine Krankenhäuser mehr bräuchten weil jeder Mensch durch seine Fähigkeiten selbst heilend ist. Wenn er weiß WIE es geht.

Zusammenfassend sehe ich Die Aufgabe die Welten und Zeiten geistiger Fähigkeiten komplett bewusst zu kontrollieren. Denn wir haben nun durch Computerspiele virtuellen Welten erschaffen. Und somit auch Realität. Eine eigene Realität. Und darin liegt der Schlüssel und unsere Aufgabe.
Zudem sollen wir unsere Fähigkeit zu lieben zurück gewinnen und viel vielseitiger und bedingungslos lieben und genießen dürfen.

Ich schau kein Fernsehen seit langer Zeit und mein Auto habe ich in ein Fahrrad umgetauscht. Und Musik ist eh etwas was grundlegend die Stimmung steuern kann.

Mein Geist konnte sich in den letzten Monaten enorm Weiterbilden.

die Medien erzeugen eine schlechte Gesellschaft. Durch Sie wird die Gesellschaft beeinflusst und Realität erschaffen , wie wir sie im Moment noch wahrnehmen können.

Das politische System sieht also vor und WILL eine traurige und von der Industrie abhängigen Gesellschaft.

Obwohl alles meiner Meinung nach nicht mehr nötig ist.

das System wird bald erneuert werden müssen.

ich hoffe, das ich ganz vorn dabei sein darf. Denn kreative, emotional Intelligente Menschen mit der Fähigkeit neu und global zu denken. Und dieses hohe Wissen verständlich noch weitergeben kann, wird an richtiger Stelle sitzen.
Wir können die Welten verändern.
Ich schreibe bewusst WELTEN denn die Erkenntnisse unseren Zeitempfinden hat sich ebenfalls verändert.

Ein Zitat von mir☆
Unsere Gedanken sind der Reichtum unseren neuen Lebens.

Endlich gibt es wieder echte Wunder auf dieser Erde.

Und doch. .. bemerkt es keiner😉

Philosophie by Mary J.


melden

Wahrnehmung der Gesellschaft

25.01.2015 um 12:55
Ich bin davon überzeugt das wir keine Krankenhäuser mehr bräuchten weil jeder Mensch durch seine Fähigkeiten selbst heilend ist. Wenn er weiß WIE es geht.

Mein Geist konnte sich in den letzten Monaten enorm Weiterbilden.
Und dann kommt sowas dabei heraus? Na, darüber reden wir denn mal bei der nächsten Blinddarmentzündung.


melden

Wahrnehmung der Gesellschaft

26.01.2015 um 13:41
Sie sind ein gutes Beispiel für die Ablenkung der Gesellschaft. Bitte beurteilen Sie Erkenntnisse nur, wenn Sie sich der ausführlichen Informationen berufen können.

Hier geht es um Erkenntnisse der Naturwissenschaft. Staat UND Pharmazie halten gezielt diese zurück und lassen nicht zu dass diese Behandlungsmethoden angeboten und mit in die Behandlung mit einfließen dürfen.

Ich forsche seit 17 Jahren.

Können Sie mir sagen, wie und wo Sie sich Ihre Erkenntnisse eingeholt habe?


melden

Wahrnehmung der Gesellschaft

26.01.2015 um 13:57
@MaryJ.

Wenn man im Laufe von 17 Jahren Forschungsarbeit zu dem Schluss gekommen ist, dass die Menschheit keine Krankenhäuser mehr braucht, weil jeder Mensch durch seine Fähigkeiten ein Selbstheiler ist, dann sollte man das vielleicht mal dem Bundesgesundheitsministerium vorschlagen. Auif einen Schlag wären alle Kostenexplosionen im Gesundheitswesen gestoppt.
Ärzte, Krankenhäuser, Therapieeinrichtungen - einfach abschaffen und die Menschheit ist schlagartig gesund.

Man kann die Gesellschaft, um zum Threadthema zurück zu kommen, natürlich auch so wahrnehmen.


melden
Anzeige

Wahrnehmung der Gesellschaft

27.01.2015 um 15:25
Sehr gut erkannt.


was würde dann passieren wenn all das nicht mehr gebraucht werden würde? Ein Zusammenbruch der Weltwirtschaft.
GELD GIER hat uns dahin gebracht


Seit vielen Jahren wird der Bevölkerung verschwiegen das zum Beispiel Krebserkrankung eine seelische Ursache hat. Da geht es um Massenabschlachtung Tag täglich. Krebserkrankte müssen lediglich einen Konflikt lösen. Aber

Menschen, denen ein Todesurteil ausgesprochen wurde, wurden so geheilt. Für immer.
wenn man aber immer iwen nach Sabbel glaubt, dann denkt man eben so wie ALLE

Umdenken und in Frage stellen, alle Wissensbereiche mit einbeziehen.

Ich kann Ihr verankertes Denken verstehen. Tun ja alle so, also warum sollte das falsch sein? 😜

Da ich aber zum Glück nicht so bin, weiss ich und habe es selbst erlebt.

der wahre Reichtum unseres Lebens sind die Erschaffung unserer Gedanken.

überall bekommen wir es zu lesen.

aber keiner will es lesen.

dann soll es so sein.

Jeder soll so leben wie er glücklich ist.

Ich habe eben meine eigene Meinung und ich belächel ehrlich gesagt Ihre.
Die Politik hält bewusst Heilungsmethoden zurück weil die Pharmazie sie unter Druck setzt.


BITTE erläutern Sie mir, woher Sie Ihr Wissen beziehen? Das würde mich brennend interessieren


melden
309 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Pilates8 Beiträge
Anzeigen ausblenden