weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Meine Tochter wird bedroht - was kann oder soll ich tun?

251 Beiträge, Schlüsselwörter: Gewalt, Streit, Agressivität
Aether
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Meine Tochter wird bedroht - was kann oder soll ich tun?

01.07.2014 um 11:39
@aseria23
aseria23 schrieb:@Aether

Dann wäre er aber schön doof, weil einfach ist der fall nicht und selbstüberschätzung führt ziemlich schnell zur katastrophe.
Logisch, bei dem Fall ist es wahrscheinlich, dass sie es alleine gar nicht lösen kann. Dafür reichen schon die sich dazu disqualifizierten Äußerungen wechselseitig. Jedoch gibt es Mütter und Töchter bei welchen es nicht mal annähernd so weit gekommen wäre. Ausschlaggebend ist hier definitiv die Erziehung, fehlendes Selbstbewusstsein, Umfeld, Schulform/Viertel.

Ich fragte ja auch schon nach Mann, andere nach Maßnahmen etc.


melden
Konstrukt
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Meine Tochter wird bedroht - was kann oder soll ich tun?

01.07.2014 um 11:40
@Aether

ja die polizei ist natürlich nur dann einzuschalten, wenn es keinen anderen weg mehr gibt. dennoch sollte alles vorher dokumentiert sein.


melden

Meine Tochter wird bedroht - was kann oder soll ich tun?

01.07.2014 um 11:49
Aether schrieb:Jedoch gibt es Mütter und Töchter bei welchen es nicht mal annähernd so weit gekommen wäre. Ausschlaggebend ist hier definitiv die Erziehung, fehlendes Selbstbewusstsein, Umfeld, Schulform/Viertel.
Woher willst du das wissen? Du kennst weder den Fall wirklich, noch die Mutter, noch die Tochter geschweige denn die "Täter".

Auch kennst du nicht die Erziehung, das Umfeld und erst recht nich das Viertel. Du weisst gar nix und demzufolge ist das einfach Küchenpsychologie.


melden
Aether
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Meine Tochter wird bedroht - was kann oder soll ich tun?

01.07.2014 um 12:05
@aseria23
Aether schrieb:
Jedoch gibt es Mütter und Töchter bei welchen es nicht mal annähernd so weit gekommen wäre. Ausschlaggebend ist hier definitiv die Erziehung, fehlendes Selbstbewusstsein, Umfeld, Schulform/Viertel.
Woher willst du das wissen? Du kennst weder den Fall wirklich, noch die Mutter, noch die Tochter geschweige denn die "Täter".

Auch kennst du nicht die Erziehung, das Umfeld und erst recht nich das Viertel. Du weisst gar nix und demzufolge ist das einfach Küchenpsychologie.
Es reicht was beschrieben worden ist, wie es beschrieben worden ist und wer zu großer Wahrscheinlichkeit aus einem bestimmten Umfeld sowas sagt. Dafür ist meine Menschenkenntnis sehr sehr gut.

TE antwortet nicht richtig auf Tipps, gibt keine Maßnahmen zu erkennen etc. Was denkst du wie echte Psychologen nur auf Aktenlage einschätzen können, gelebte Praxis.


Ich lasse mich gerne eines besseren belehren. Aber ich weiß, in welchen Schichten sowas vermehrt vorkommt. Apropos Küche: Es ist Mittag, koch was schönes :)


melden
Aether
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Meine Tochter wird bedroht - was kann oder soll ich tun?

01.07.2014 um 12:06
@Konstrukt
Konstrukt schrieb:@Aether

ja die polizei ist natürlich nur dann einzuschalten, wenn es keinen anderen weg mehr gibt. dennoch sollte alles vorher dokumentiert sein.
Ja das ist immer wichtig, dann kann man immer noch entscheiden.


melden

Meine Tochter wird bedroht - was kann oder soll ich tun?

01.07.2014 um 12:11
@Aether
Aether schrieb:Was denkst du wie echte Psychologen nur auf Aktenlage einschätzen können, gelebte Praxis.
Ich hab soviele komplette Falscheinschätzungen aus meiner Beurfspraxis erlebt. Eben weil viele Psychologen so wie du dachten, sie könnten aufgrund von Akten genaue Einschätzungen vornehmen. Ich möchte gar nich erwähnen, wie viele da einfach KOMPLETT falsch lagen. Aber naja, du wirst es schon besser wissen aufgrund deiner Menschenkenntnis :D und nen paar Sätzen in einem Forum.


melden

Meine Tochter wird bedroht - was kann oder soll ich tun?

01.07.2014 um 15:12
@jimmybondy

Die Philosophie des Aikido ist EINE mögliche Sichtweise.

Andere Philosophien und Einstellungen haben auch ihre Berechtigung.
Es ist ja schön und gut, moralisch im Recht zu sein und sich zum größeren Wohl immer unterwürfig und zurückhaltend zu benehmen, damit der Angreifer/Mobber irgendwann von selbst erkennt, was für einen Mist er baut und damit aufhört.

Es sollte aber auch klar sein, dass selbst jemand, der Aikido ausübt, gezwungen sein kann, sich kämpfend zu verteidigen.
Angriffsformen gibt es meines Wissens im Aikido nicht, da die Philosophie ja dahin geht, erst dann handfest zu werden, wenn man auch handfest angegriffen wird.


Man sollte sich aber klar machen, dass es Situationen gibt, wo offensiveres Verhalten eher zum Erfolg führt, wo es sogar notwendig ist.

Denn es gibt eben auch Leute, die sich einfach drüber kaputt lachen, wenn man grundsätzlich pazifistisch eingestellt ist, immer freundlich und vernünftig mit ihnen reden und alles ausdiskutieren möchte.
Bei denen kommt dann nur die Erkenntnis an:,,Geil, der Spinner wehrt sich ja gar nicht. Dann mach ich doch einfach weiter, mal gucken, ob ich den doch noch dazu bekomme!"

Dann bist du vielleicht moralisch im Recht, aber leidest trotzdem weiterhin unter den Mobbingattacken oder wirst eben geprügelt ;)

Dem Spruch ,,Gewalt ist keine Lösung" stimme ich nicht zu.

Gewalt KANN durchaus eine Lösung sein, abhängig von einer Situation. Sie sollte aber nie Standardmittel sein, sondern nur dann angewendet werden, wenn es auch notwendig und sinnvoll ist, das heisst wenn sie dazu geeignet ist, einen Angriff zu beenden oder eine Mobbingsituation.


melden

Meine Tochter wird bedroht - was kann oder soll ich tun?

01.07.2014 um 15:21
@Kc

Das propagieren von Gewalt gegen kleine Kinderchen ist sicher alternativlos, es kann sich bei meinen Anmerkungen sicher nur um einen Irrtum handeln.

De-eskalation ist der letzte Schrott, Kruppstahl wollen wir sein.

:)


melden

Meine Tochter wird bedroht - was kann oder soll ich tun?

01.07.2014 um 15:32
@jimmybondy

Oh, Polemik und Sarkasmus, ich wusste gar nicht, dass es hier um Rhetorik gehen soll :D


Was machst du denn, wenn dein konsequentes ,,keine Gewalt, man kloppt sich nicht" fehl schlägt?
Wenn es den Mobber oder Angreifer ganz einfach nicht interessiert, dass du ,,mal ruhig und nett mit ihm reden" willst?

Einfach weiter reden?

Ich bin auf keinen Fall ein gewalttätiger oder gewaltliebender Mensch!


Ich bin der Meinung, man sollte Kinder nicht zu gewalttätigem Verhalten erziehen.
Erstes Ziel sollte gewaltlose Konfliktlösung sein.

Man sollte sie jedoch genausowenig zu hilflosen, weichen Menschen erziehen.
Es gibt Situationen, da hast du nur die Wahl: Entweder wirst du/bleibst du Opfer oder aber du zeigst Mobbern und Tätern, dass du KEIN Opfer bist.
Und manche Leute begreifen das nur auf handfeste Art.


Wenn du gerne einen philosophischen, metaphysischeren Inhalt dazu haben möchtest:

Das wird den Betreffenden auch später im Berufsleben nichts nützen, wenn sie immer nur zurückhaltend sind und jedem Konflikt aus dem Weg gehen oder nur mit Reden begegnen möchten.
Weil dann ganz einfach die offensiveren Typen an ihnen vorbeiziehen.

Weil dann derjenige die Gehaltserhöhung oder die Beförderung bekommt, der das offensiv verkauft, der vermittelt:,,Ich bin für das Unternehmen wichtig und ich will, dass das gewürdigt wird! Ich will diese bessere Position, ich will dieses bessere Gehalt!"

Derjenige, der dagegen nur wartet, muss schon ziemliches Glück haben.


melden

Meine Tochter wird bedroht - was kann oder soll ich tun?

01.07.2014 um 15:46
Kc schrieb:Oh, Polemik und Sarkasmus, ich wusste gar nicht, dass es hier um Rhetorik gehen soll
Ja Ungewöhnlich, Rhetorik, und das in einem Diskussionsforum! :D
Kc schrieb:Was machst du denn, wenn dein konsequentes ,,keine Gewalt, man kloppt sich nicht" fehl schlägt?
Wenn es den Mobber oder Angreifer ganz einfach nicht interessiert, dass du ,,mal ruhig und nett mit ihm reden" willst?
Du dann werd ich ihn brutalst mit unbeholfenen Verteidigungsversuchen putschen, auf das er mich noch heftiger attackiert. Also genau SO wie die Polizei es empfiehlt! Den Gegner unbedingt reizen!!
Kc schrieb:Es gibt Situationen, da hast du nur die Wahl: Entweder wirst du/bleibst du Opfer oder aber du zeigst Mobbern und Tätern, dass du KEIN Opfer bist.
Und manche Leute begreifen das nur auf handfeste Art.
Genau, wir nehmen es in die Hand. Scheiss auf das Gewaltmonopol, ab jetzt wird gelyncht, Yeaah!

Man weiss ja, das Gewalt immer Gegengewalt unterdrückt!
Kc schrieb:Das wird den Betreffenden auch später im Berufsleben nichts nützen, wenn sie immer nur zurückhaltend sind und jedem Konflikt aus dem Weg gehen oder nur mit Reden begegnen möchten.
Weil dann ganz einfach die offensiveren Typen an ihnen vorbeiziehen.
Genau und man will ja auch gerne so ein rücksichtsloser Psycho sein der an allen vorbei zieht.
Darum schlage ich vor, das wir heute noch alle unseren jeweiligen Chefs und Chefinen voll eine aufs Maul geben!
Dann sehen die mal wo es lang läuft und wer hier das Alphatierchen ist.


Oga Oga, Grrrh.

Die unwandelbare Hass und der ewige Kampf zwischen allen Menschen - sind das denn Träume? Nein, die Liebe und der Friede sind Träume, aus denen man einst erwachen wird.
- Albert Gandhi-


melden

Meine Tochter wird bedroht - was kann oder soll ich tun?

01.07.2014 um 16:02
@Aether

Hast du dir schon einmal überlegt, WARUM die TE hier nichts mehr schreiben könnte? :)


melden

Meine Tochter wird bedroht - was kann oder soll ich tun?

01.07.2014 um 16:03
@jimmybondy
jimmybondy schrieb:Du dann werd ich ihn brutalst mit unbeholfenen Verteidigungsversuchen putschen, auf das er mich noch heftiger attackiert. Also genau SO wie die Polizei es empfiehlt! Den Gegner unbedingt reizen!!
Wenn du dich von einem Angreifer wehrlos verkloppen lassen willst, deine Sache :D

Ich mach das unter Garantie nicht. Auch nicht, wenn die Polizei das sagt. Wer mich angreift, ist im Unrecht und ich werde mich definitiv verteidigen, wenn ich dazu in der Lage bin.
Was greift mich denn jemand überhaupt erst an?

Dass ich nach bestimmten Philosophien dann im Unrecht bin, nehme ich gerne in Kauf.
jimmybondy schrieb:Genau, wir nehmen es in die Hand. Scheiss auf das Gewaltmonopol, ab jetzt wird gelyncht, Yeaah!

Man weiss ja, das Gewalt immer Gegengewalt unterdrückt!
:D

Nette Satire. Allerdings sollte man drauf achten, dass man sich nicht lächerlich macht.

Wie gesagt, wenn du gerne gemobbt und unterdrückt wirst oder wenn du dich gern widerstandslos verprügeln lässt, ist das ja deine Sache. Will dir das ja gar nicht nehmen.
Und wenn du deine Kinder dahingehend erziehst, dass man bei Problemen immer einen Erwachsenen/Lehrer holt und alles friedlich und sachlich ausdiskutieren muss, bitte.


Ich bin aus eigener Erfahrung der Meinung, dass es Situationen gibt, in denen es einfach hilfreicher ist, einem Mobber oder einem Angreifer eins auf die Zwölf zu geben.
Auch, wenn das Philosophen vielleicht nicht passt, es gibt Leute, die nur dann kapieren, dass man kein Opfer ist, wenn man es ihnen auch nachdrücklich zeigt.


Der Spruch mit dem Gewaltmonopol ist ja wohl eine Lachnummer, sorry :D

Kann nur wiederholen: Punkt 1 hat mich niemand anzugreifen. Und Punkt 2, wenn er das doch tut, dann habe ich das Recht, mich zu wehren und werde das auch tun!

Der Fehler liegt beim Angreifer, nicht bei mir.

Und so auch beim Mobber - der Fehler liegt bei ihm, nicht beim Mobbingopfer!


Deshalb zieht niemand los und lyncht solche Leute und deshalb wird auch nicht das staatliche Gewaltmonopol untergraben.
jimmybondy schrieb:Genau und man will ja auch gerne so ein rücksichtsloser Psycho sein der an allen vorbei zieht.
Darum schlage ich vor, das wir heute noch alle unseren jeweiligen Chefs und Chefinen voll eine aufs Maul geben!
Dann sehen die mal wo es lang läuft und wer hier das Alphatierchen ist.
:D

Ich dachte, du wärst so geschult und schick in höheren Wahrheiten, dass dann auch begreifst, wie es bei diesem Beispiel um die Persönlichkeit und das offensive Vertreten seiner Fähigkeiten geht.
Das muss man lernen. Das lernt man auch dadurch, dass man dazu erzogen wird, sich wehren und durchsetzen zu können. Das lernt man nicht, indem man Kindern beibringt, immer Liebkind zu sein.

Es ist ein himmelweiter Unterschied zu gewalttätigen Menschen, Psychopathen, Personen, die sich nur körperlich durchprügeln können.


Wir werden heute zu funktionierenden, ruhigen Weichlingen erzogen, die bloß nicht aufmucken sollen und das halte ich für falsch.

Es ist nichts falsch daran, sich durchsetzen zu können.
jimmybondy schrieb:Die unwandelbare Hass und der ewige Kampf zwischen allen Menschen - sind das denn Träume? Nein, die Liebe und der Friede sind Träume, aus denen man einst erwachen wird.
- Albert Gandhi-
Schön für Al Gandhi.

Und im größeren Zusammenhang hat er sicherlich damit auch Recht.

Im Alltag allerdings gibt es zweifellos Situationen, wo du dich auch mit Gewalt verteidigen musst, es sei denn, du willst deinerseits körperliche und geistige Verletzungen und Erniedrigungen hinnehmen.
Das ist jedem selbst überlassen.


melden

Meine Tochter wird bedroht - was kann oder soll ich tun?

01.07.2014 um 16:05
@jimmybondy

Ich denke nicht, dass @Kc dafür ist, Gewalt mit Gegengewalt zu lösen. Ich verstehe es so, dass man in manchen Situationen einfach mal ordentlich auf den Tisch hauen muss, um sich Gehör zu verschaffen und nicht alles mit der "Friede-Freude-Eierkuchen-und-wir-haben-uns-alle-so-lieb-Einstellung" lösen kann. Wenn man ungewollt zum Opfer gemacht wird, dann bin ich da ganz bei Kc.

Ich bringe meiner Tochter auch bei, dass man Konflikte ohne Gewalt lösen können muss. Wenn sie allerdings drangsaliert wird, dann sage ich ihr auch, dass sie in SOLCHEN Fällen und wenn der Situation nicht mehr anders beizukommen ist, zurückhauen darf. Ganz klar, ohne das irgendwie ausarten zu lassen! Ich möchte sie natürlich nicht zu einer Kampfmaschine erziehen, aber das Duckmäuschen braucht sie auch für niemanden zu spielen.


melden
ramisha
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Meine Tochter wird bedroht - was kann oder soll ich tun?

01.07.2014 um 16:19
waterfalletje schrieb:Ich hätte die tür aufgemacht und sie reingebeten...und gefragt wo ihr problem lag.
Du bittest jemanden rein, der dich von der Straße aus übelst beschimpft, dich "Nutte" nennt
und deiner Tochter Dresche anbietet? Na, du bist vielleicht herzig!

ZITAT]Außerdem kann ich dir aus medizinischer Sicht versichern, dass die gepolsterten Handschuhe vor allem für denjenigen angenehm sind, der zuschlägt.

Jeder, der auf der Straße eins auf die Fresse kriegt oder austeilen möchte, hat immer
gepolsterte Handschuhe dabei? Na, dann kann man ja beruhigt sein. Allerdings habe
ich DAS noch nicht erlebt.
Dr.Thrax schrieb:Das ist doch völlig egal was "solche Personen" wollen. Wenn man die Sache klären will, dann bitte endgültig.
Zum "Sache klären" gehören immer zwei und wenn der eine unwillig ist, kannste dir einen
Wolf reden und es kommt zu keiner Einigung.
Aether schrieb:Polizei einschalten sollte allerletztes Mittel in solchen Fällen sein, man kann ja wohl von Erwachsenen erwarten, dass sie das so klären können, aber diese Zeiten sind wohl vorbei.
Hast Recht, die Zeiten sind vorbei! Bei der Härte, mit der heutzutage vorgegangen wird,
kannste reden wie ein Buch, friedlich sein, wie Mutter Teresa, oder du bist ebenfalls
eisenbereift, muskelbepackt und voller Adrenalin und drauf aus, auf die Fresse zu hauen.

Wer sich gerne messen möchte, bitteschön, es gibt Figth Clubs oder einen guten Kumpel,
der sich auch gerne kloppt. Karate, Jiu Jitsu, Tequando usw. kann man lernen, wenn man
Lust hat, aber nicht um sich und seine Gesundheit zu verteidigen.

Vielleicht möchte die Tochter von @flyflower lieber zum Ballett, als irgendeine Kampfsportart
zu lernen, um sich aufmüpfige Klassenkameradinnen vom Hals zu halten. Es ist nicht Pflicht
in unserem Land, Selbstverteidigung zu lernen oder Waffen zu besitzen, nur um sich vor
kriminellen Subjekten zu schützen. Wir sind nicht in den Staaten!


melden

Meine Tochter wird bedroht - was kann oder soll ich tun?

01.07.2014 um 16:21
@ramisha

Also das waren ne 12 und ne 14 jährige die rumgepöbelt haben.
Das is noch nix wo vor man als erwachsener angst haben muss.


melden
ramisha
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Meine Tochter wird bedroht - was kann oder soll ich tun?

01.07.2014 um 16:27
@Shionoro
@flyflower hat Angst um ihre Tochter, weniger um sich, obwohl es peinlich sein kann,
in der Gegend, in die man vor einem halben Jahr gezogen ist, lauthals als Prostituierte
bezeichnet zu werden.

Eine vierschrötige 14jährige, die aussieht wie 20, mit einer Klappe, gegen die du verbal
einfach nicht ankommst und die dir einfach Dresche anbietet, bringt dich nicht zum
Grübeln? Dann wünsche ich dir Begegnungen dieser Art. Ich hatte sie! Und hatte nicht
nur Glück, sondern wusste schon vorher Bescheid. Du offenbar nicht!


melden

Meine Tochter wird bedroht - was kann oder soll ich tun?

01.07.2014 um 16:27
@ramisha


man kann auch sagen.. warte ich hole die Polizei und wir klären was schief gelaufen ist..
Nur ich als eltern teil bin da um meine kinder zu schützen.. also kann ich dies nicht tolerien dann kommt sowas bei raus..

ich weis allerdings nicht ob dies toleriert wird...wenn ich dies poste... weilmanchmal bekomme ich ein auf den deckel und weiss nicht warum!

https://www.facebook.com/photo.php?v=682912478396375

Diese mädels hat man einfach laufen gelassen..

man macht nicht nur das opfer unglücklich sondern auch solche mädels...
das verstehen viele nicht...

Also klären.. klartext... und sich nicht von teenies einschüchtern lassen...


melden
ramisha
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Meine Tochter wird bedroht - was kann oder soll ich tun?

01.07.2014 um 16:30
@waterfalletje
waterfalletje schrieb:man kann auch sagen.. warte ich hole die Polizei und wir klären was schief gelaufen ist..
Und du meinst, die wartet? Was bist du naiv!
Natürlich ganz einfach: Sich einfach nicht einschüchtern lassen!


melden

Meine Tochter wird bedroht - was kann oder soll ich tun?

01.07.2014 um 16:32
Kc schrieb:Wenn du dich von einem Angreifer wehrlos verkloppen lassen willst, deine Sache :D

Ich mach das unter Garantie nicht. Auch nicht, wenn die Polizei das sagt. Wer mich angreift, ist im Unrecht und ich werde mich definitiv verteidigen, wenn ich dazu in der Lage bin.
Was greift mich denn jemand überhaupt erst an?

Dass ich nach bestimmten Philosophien dann im Unrecht bin, nehme ich gerne in Kauf.
Als alles überragender Streetcleaner hast du ja auch die Fähigkeiten dafür, absolut Vorbildhaft. :D
Kc schrieb:Nette Satire. Allerdings sollte man drauf achten, dass man sich nicht lächerlich macht.

Wie gesagt, wenn du gerne gemobbt und unterdrückt wirst oder wenn du dich gern widerstandslos verprügeln lässt, ist das ja deine Sache. Will dir das ja gar nicht nehmen.
Und wenn du deine Kinder dahingehend erziehst, dass man bei Problemen immer einen Erwachsenen/Lehrer holt und alles friedlich und sachlich ausdiskutieren muss, bitte.
Ach bitte nein, ich lasse mich natürlich nicht gern verprügeln und mobben, sondern konnte mich aus den meisten noch so heiklen Situationen rein verbal befreien.
Keine Sorge, die bösen Schläger hätten
das so vorher sicher auch nicht erwartet, haben aber natürlich noch Jahrelang ganz lieb gegrüßt.

Aber seit dem ich den frühen Zwanzigern entwachsen bin, hab ich derlei Probleme sowieso überhaupt gar nicht mehr.
Kc schrieb:Der Spruch mit dem Gewaltmonopol ist ja wohl eine Lachnummer, sorry :D
Siehst Du und schon kannst Du nicht mehr grimmig drein schauen. Und wenn ich Dich dann noch lieb anlächele, mir vorstelle das Du ein kleines zorniges Kind bist was ich aber liebe und dem ich zärtlich den Kopf tätschele, dann hast du psychologisch gesehen absolut verloren, fährst das
Testosteron runter und willst kein Haui Haui mehr bei mir machen! :D
Kc schrieb:Kann nur wiederholen: Punkt 1 hat mich niemand anzugreifen. Und Punkt 2, wenn er das doch tut, dann habe ich das Recht, mich zu wehren und werde das auch tun!
Im allerübelsten Moment könnte es einmal nötig sein, das man machtlos ist und tatsächlich (und verhältnissmäßig) Notwehr ausüben muss. Man strebt es aber nicht an, bzw. sollte es nicht anstreben.

Kc schrieb:Wir werden heute zu funktionierenden, ruhigen Weichlingen erzogen, die bloß nicht aufmucken sollen und das halte ich für falsch.

Es ist nichts falsch daran, sich durchsetzen zu können
Weiss nicht wie Du darauf kommst. War es Dir in der Kindheit zu Weicheirig und zu langweilig?
Ich glaube dennoch das es Dir bei alkoholkranken Actioneltern nicht besser gefallen hätte.
Auch wenn Du dann an der Schule haui haui gemacht hättest. :)
Kc schrieb:Im Alltag allerdings gibt es zweifellos Situationen, wo du dich auch mit Gewalt verteidigen musst, es sei denn, du willst deinerseits körperliche und geistige Verletzungen und Erniedrigungen hinnehmen.
Diese Einstellung ist es, welche Dich überhaupt erst in solche Situationen bringt.
Die anderen sind schlauer und gehen dem einfach aus dem Wege.
Wenn das nicht möglich ist, dann bluffen und tätschel tätschel.
Ist nunmal so und kannst mir da meine vielfältigen Erfahrungen kaum absprechen.


melden

Meine Tochter wird bedroht - was kann oder soll ich tun?

01.07.2014 um 16:35
waterfalletje schrieb:ich weis allerdings nicht ob dies toleriert wird...wenn ich dies poste... weilmanchmal bekomme ich ein auf den deckel und weiss nicht warum!

https://www.facebook.com/photo.php?v=682912478396375

Diese mädels hat man einfach laufen gelassen..
Die haben sie im TV psychisch auseiander genommen. Die musste sich vor laufender Kamera bei den "Opfern" entschuldigen. Sie haben miteiander geredet. Und ganz ehrlich: Das Elternhaus von der Schlägertussi ist ein Graus, die Erziehung für den Pöter. Ich habe etwas Mitleid, wobei gesagt werden muss, dass die trotzdem rechts und links für diese Aktionen eine verdient hätte. Manchmal bringt reden nicht wirklich viel, wie @Kc schon sagte.

Wie auch immer: Als Mann gehst du anders an eine solche Sache ran. Wenn 14jährige Menstruationsnovizen dich als Mutter beleidigen, zeugt das von fehlendem Respekt. Da musst du schon Rückgrad haben. Funktioniert die gütige Einigung / Aussprache nicht, hilft der Direktor oder die Lehrer. Die Polizei wird wahrscheinlich nichts tun, weil es wohl -schlichtweg- keinen Straftatsbestand gibt. Das alleinige Rumpöbeln via Whatsapp ist nicht strafbar.


melden
96 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt