Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery KriminalfÀlle SpiritualitÀt Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTrÀumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlĂŒsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurĂŒcksetzen).

An Tagen wie diesen...hasse ich Menschen

209 BeitrĂ€ge â–Ș SchlĂŒsselwörter: Menschen, Gesellschaft, Hass â–Ș Abonnieren: Feed E-Mail

An Tagen wie diesen...hasse ich Menschen

23.08.2014 um 12:32
@illik
Zitat von illikillik schrieb:Wer Menschen hasst hasst sich selbst de Facto auch
Da mĂŒssen sich die angehörigen der toten familien im irak ja unglaublich hassen...


melden
illik ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

An Tagen wie diesen...hasse ich Menschen

23.08.2014 um 12:33
@aseria23
Die hassen wen schon die USAmerikaner, IS-Terroristen oder wer auch immer fĂŒr den Tod ihrer Angehörigen schuld ist. Bestimmt hassen sie nicht Menschen als solches. Ansonsten ja, wĂŒrden sie sich selbst auch hassen.

Bekloppte Argumentation deinerseits.


melden

An Tagen wie diesen...hasse ich Menschen

23.08.2014 um 12:34
@illik

Gleichfalls...ich hab dir nurn spiegel vorgehalten.


melden
illik ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

An Tagen wie diesen...hasse ich Menschen

23.08.2014 um 12:39
@aseria23
Wieso? Du selbst bist ein Mensch. Wenn du nun sagst dass du menschen hasst, hasst du dich unweigerlich selbst auch. Ansonsten ist deine Definition falsch. Mensch bleibt Mensch. Du meinst wohl eher "seine MITmenschen hassen". Dann hasst man sich selbst nicht. Kleiner aber feiner Unterschied.


melden

An Tagen wie diesen...hasse ich Menschen

23.08.2014 um 17:06
Zitat von keenankeenan schrieb: Beispiel heute ich gehe zu Burger King was futtern, vor der TĂŒr steht erstmal ne Gruppe „Halbstarke“ Stylomylos mit Hemden und zurĂŒck gegeelten Haaren....versperren natĂŒrlich bei ihrer unheimlich wichtigen Unterhaltung den Eingang in den Fast-Food-Tempel...der lauteste aus der Gruppe posaunt rum, sein Vater wĂ€re Immobilienmakler und hĂ€tte nur die
Vielleicht wĂ€re es die einfachste Lösung gewesen einfach freundlich grĂŒĂŸen und fragen ob man eben vorbei darf.. Mit lockeren Gruß und lustigen spruch, fĂ€nden die es garantiert cool und vermutlich hĂ€tten sie auch gelacht.. und zack ab in den Laden


Hast du ein Problem damit, das der Vater Immoberater ist?


melden

An Tagen wie diesen...hasse ich Menschen

24.08.2014 um 03:02
Zitat von keenankeenan schrieb:Beispiel heute ich gehe zu Burger King was futtern, vor der TĂŒr steht erstmal ne Gruppe „Halbstarke“ Stylomylos mit Hemden und zurĂŒck gegeelten Haaren....versperren natĂŒrlich bei ihrer unheimlich wichtigen Unterhaltung den Eingang in den Fast-Food-Tempel...der lauteste aus der Gruppe posaunt rum, sein Vater wĂ€re Immobilienmakler und hĂ€tte nur die „exklusivsten“ Objekte in besten Lagen in seinem Programm...Ă€hm ja 
..wen interessierts ??? Braucht er diese Aussage um seinen Status in der Gruppe zu festigen ?
Diese „Angeberei” des einen Typen hĂ€tte mich vielleicht innerlich ganz kurz schmunzeln lassen, sonst aber nicht weiter berĂŒhrt. Wenn er das braucht um sich vor den anderen gut zu fĂŒhlen, bitte. :) Ist mir doch egal.

NatĂŒrlich gibt es auch bei mir Tage, an denen mich irgendwelche Menschen durch ihr Verhalten extrem nerven. Aber der große Hass bricht bei mir deswegen nicht direkt aus. ;)


melden

An Tagen wie diesen...hasse ich Menschen

12.09.2014 um 23:28
@King_Kyuss

Hahaha dieses GefĂŒhl kenne ich nur zu gut. Ich kenne diese Tage un dann ist das einzige was ich mach : Mich in meinem Zimmer verriegeln, laut musik und zocken bis ich zur ruhe gekommen bin und erst dann geh ich wieder raus.


melden

An Tagen wie diesen...hasse ich Menschen

13.09.2014 um 00:11
An Tagen wie diesen...hasse ich Menschen
Ich frag mich gerade was dieser Menschenhass bringen soll?
Klar kann man/ich viele Menschen nicht ausstehen, aber dann geht man von diesen Menschen weg oder hÀlt Abstand.
Hass ist ein blödes Wort, fĂŒr deine momentane GefĂŒhlswelt. @King_Kyuss

Ich wĂŒrde wirklich hassen können, wenn ich in einem Kriegsgebiet lebe und meine Verwandten wegen nix getötet werden, ja dann könnte Hass entstehen.


melden

An Tagen wie diesen...hasse ich Menschen

13.09.2014 um 12:43
ist mal wieder Samstag, nicht wahr? Geh ins Einkaufszentrum oder die FußgĂ€ngerzone und genieß die lieben Familienmenschen, die einem doch nichts böses wollen.


1x zitiertmelden

An Tagen wie diesen...hasse ich Menschen

13.09.2014 um 12:49
Zitat von AllesforscherAllesforscher schrieb:ist mal wieder Samstag, nicht wahr? Geh ins Einkaufszentrum oder die FußgĂ€ngerzone und genieß die lieben Familienmenschen, die einem doch nichts böses wollen.
Ich komme grad von draußen. Und musste mal wieder feststellen, wie unzufrieden viele Menschen aussehen - trotz toller Klamotten, fetter Karre, etc. etc. ...
ich frage mich manchmal, schaue ich auch so aus, so verbittert, griesgrÀmig? :D

Der Hass, den man auf andere -fremde Menschen- empfindet, ist wohl nur Ausdruck der eigenen Unzufriedenheit, die man empfindet ... denke ich.

Als ich an der Kasse im Supermarkt stand, wollte mich ĂŒbrigens jemand vorlassen - eine Familie mit Zwillingen. Das ist in meinen Augen wahre Freundlichkeit - und, wie könnte man so jemanden hassen? ;)
Daher, ist die Ironie hinter deinen Worten, so angebracht sie manchmal sein mag, wenn man mal wieder das GefĂŒhl hat, jeder sieht nur sich, nicht fĂŒr jeden "netten Menschen" zutreffend.
Das gibt Hoffnung, finde ich.


1x zitiertmelden

An Tagen wie diesen...hasse ich Menschen

13.09.2014 um 13:12
@AliceT
die Unzufriedenheit mancher Leute liegt am System in Deutschland.


melden

An Tagen wie diesen...hasse ich Menschen

13.09.2014 um 13:17
Zitat von AliceTAliceT schrieb:Ich komme grad von draußen. Und musste mal wieder feststellen, wie unzufrieden viele Menschen aussehen - trotz toller Klamotten, fetter Karre, etc. etc. ...
Ich bin einer von denen. Warum sollte man auch durch Materielles glĂŒcklich und zufrieden sein? GlĂŒck kommt nur von innen. Und da sieht es bei vielen nicht gut aus, vor allem bei jenen, die wissen, was fĂŒr ein kranker Zirkus jeden Tag auf der Welt statt findet.


melden

An Tagen wie diesen...hasse ich Menschen

13.09.2014 um 13:25
@Allesforscher
Aber, es muss doch auch Wege geben, trotz "des Systems" glĂŒcklich zu werden?
Bzw., was meinst du, sind Hauptpunkte, dass Menschen so unzufrieden sind?
(ich sehe das schon teilweise auch so, mich wĂŒrde aber mal interessieren, was du dazu sagst)

Vergessen sollte man dennoch nicht, dass es eigentlich ein außergewöhnlicher GlĂŒcksfall ist, in diesem Staat hier zu leben ... um ehrlich zu sein, möchte ich mit keinem anderen Land auf dieser Welt tauschen.


@Reliable
Du meinst, du bist unzufrieden? Darf ich fragen, konkret, weshalb?
Und was genau meinst du mit "kranker Zirkus"?


melden

An Tagen wie diesen...hasse ich Menschen

13.09.2014 um 13:33
@AliceT
grundsĂ€tzlich hast Du Recht. Ich denke, ein Weg trotz des Systems glĂŒcklich zu werden ist eine große Erbschaft oder ein reicher Lebenspartner. Wenn keine Trennung dazwischenkommt. Im ĂŒbrigen denke ich, die glĂŒcklichsten Menschen heutzutage in der Bundesrepublik sind viele Rentner und PensionĂ€re ĂŒber 65. Denen geht es so gut wie noch nie. Sie fĂŒhren ein unbekĂŒmmertes Leben, die medizinische Versorgung ist besser als noch 1994 usw. Junge Leute haben meist mehr Probleme.


melden
King_Kyuss Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

An Tagen wie diesen...hasse ich Menschen

13.09.2014 um 13:37
@AliceT

Wie @Reliable schrieb machen einen materielle Dinge ja nicht zwingend GlĂŒcklich. Nur weil man viel hat geht es einem ja nicht super toll.

Zum Thema das Menschen aufgrund "des Systems" schlecht gelaunt sind:

Man sagt ja "Das System macht mich zu dem was ich bin", viele Menschen sind aber sicher nicht zufrieden damit was sie sind. Klar sollte man meinen das jeder Mensch seine eigenen Entscheidungen treffen muss, das System hindert einen jedoch oft diese Entscheidungen zu treffen.

Ich nenne jetzt mal ein Beispiel auf mich bezogen:

Ich bin gelernter Kaufmann, ich hab das nur gelernt weil ich nicht wusste was ich mit meinem leben anfangen soll. Die letzten 10 Jahre habe ich in diesem Beruf gearbeitet und war eigentlich total unglĂŒcklich damit als Sachbearbeiter zu versauern und wie ein Roboter AuftrĂ€ge einzugeben. Nun bin ich vor ein paar Monaten arbeitslos geworden und habe beschlossen einen Schlussstrich zu ziehen, was meine "KaufmĂ€nnische Laufbahn" angeht. Habe mich an einem Abendgymnasium eingeschrieben um das Abitur nachzuholen.

Jetzt kommen wir zu dem eigentlichen Punkt. Wenn ich mich auf das System verlassen wĂŒrde, wĂ€re ich aufgeschmissen. Arbeitslosengeld krieg ich nicht mehr, da ich ne 20 Std. Job suche um mich auf die Schule zu fokussieren und mich fĂŒr kein Vollzeitangebot des Arbeitsamtes beworben habe. Ich habe nur GlĂŒck das ich aus meiner Kaufmannszeit noch gewisse finanzielle RĂŒcklagen habe, die ich jedoch nicht komplett aufbrauchen möchte.

Worauf ich hinauswill ist, dass durch das System und die angst vorm finanziellem Abgrund Leute nicht ihre "wahre" Berufung finden und lieber in einem 0815 Job versauern bis sie Ende 60 sind um in Rente gehen zu können. Soetwas frustriert natĂŒrlich und man beginnt den Tag denke ich nicht so motiviert und positiv wie man es tun wĂŒrde wenn man etwas macht das einem liegt.

Merke: "Tue nur das was dir auch Spass macht anstatt in einem Roboter-Job zu versauern" !


melden

An Tagen wie diesen...hasse ich Menschen

13.09.2014 um 13:38
@AliceT

Klar darfst du das.

Doch zuerst zu meinem Begriff "kranker Zirkus", damit meine ich die Versklavung, Lebensmittelspekulation, Ausbeutung, Umweltverschmutzung und Ungerechtigkeit, die sich Tag fĂŒr Tag mehr ausbreitet.

Unzufrieden bin ich mit vielen meiner Mitmenschen, die sich nicht fĂŒr wichtige Dinge interessieren, nichts ĂŒber die Politik, die Medienmacht, Konzerne und viele weitere Probleme wissen. Das macht mich traurig. Ich bin unzufrieden, weil ich nicht frei bin, aber keine Alternative habe.

Und wehe jetzt kommt einer mit dem Stammtisch-Satz!


melden

An Tagen wie diesen...hasse ich Menschen

13.09.2014 um 13:38
@King_Kyuss
ja aber Arbeitslosigkeit ist heutzutage auch keine Alternative. Daher mĂŒssen einige einen "Roboter-Job" annehmen. Bestimmte Qualifikationen kann man nicht nachholen, bzw. es wird einem nicht die Chance dazu gegeben.


melden

An Tagen wie diesen...hasse ich Menschen

13.09.2014 um 13:40
@Allesforscher
?
Nein, das sehe ich gar nicht so. Du meinst ja damit im Grunde nur, dass Geld glĂŒcklich macht .. das sehe ich komplett anders. Und vor allem, was besonders abstoßend ist, ist, in meinen Augen, wenn man nach Geld trachtet, das man nicht selbst durch Arbeit erworben hat, bzw., eine Bindung zu einem Menschen eingehen, weil man sich finanzielle Vorteile verspricht.
Das finde ich einfach nur widerlich.

Sollten nicht familiÀrer Zusammenhalt, Liebe, all diese positiven Werte, die das Menschsein erst zu dem machen, was es ist, viel wichtiger sein?

Dass es - leider - nicht so ist, habe ich selbst gesehen, vor allem, in meiner Kindheit, in der ich eben diesen berechnenden Menschen zuhauf begegnet bin - aber, eines weiß ich mit Sicherheit, glĂŒcklich macht dein Vorschlag Menschen nicht. Dabei handelt es sich um ein Scheinideal, das uns tagtĂ€glich durch die Medien, die Konsumgesellschaft, in der wir leben, vorgegaukelt wird, und leider stets auf fruchtbaren Boden fĂ€llt.


melden

An Tagen wie diesen...hasse ich Menschen

13.09.2014 um 13:42
@AliceT
Geld regiert die Welt! Heutzutage mehr denn je.


melden
King_Kyuss Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

An Tagen wie diesen...hasse ich Menschen

13.09.2014 um 13:44
@Allesforscher

naja wenn man da raus will muss man halt auch etwas fĂŒr tun. Man bekomtm nix geschenkt im Leben.

Ich bewundere einen MitschĂŒler so krass. Der hatte die 8. Klasse abgebrochen hat aber jetzt mit dem zweiten Bildungsweg alles nachgeholt sowohl Haupt- und Realschulabschluss und sitzt jetzt mit mir in der 11. Klasse Abendgymnasium aufn Weg zum Abi. Und der is gerade mal Ende 20 wie ich.

Man muss halt einfach seinen Weg finden und nicht aufm Abstellgleis versauern, dass einem das System zugewiesen hat. Sonst wird man eine unglĂŒckliche Marionette / Puppe des Systems.


melden