Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Kindern den Tod richtig erklären!

294 Beiträge, Schlüsselwörter: Tod, Kind, Schmerz, Verlust
Draiiipunkt0
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kindern den Tod richtig erklären!

12.09.2014 um 18:50
Wie soll man Kindern etwas erklären, was man selbst nicht verstanden hat?
Erklär einfach, was es heißt zu leben. Der Tod ist das Ende dieses Zustands.


melden
Anzeige

Kindern den Tod richtig erklären!

12.09.2014 um 18:51
Okay, also nochmal: Ich empfehle ein schönes Bilderbuch für Kinder, das man dann gemeinsam mit dem Kind anguckt und sich viel Zeit zum Erklären nimmt.
Die Hauptfigur kann dann eben mit dem Opa verglichen werden. Der Elefant im Buch war schon ganz alt blabla - das war der Opa auch.
Bei Amazon findet sich da ne ganze Menge :)


melden

Kindern den Tod richtig erklären!

12.09.2014 um 18:53
@Draiiipunkt0
Das würde ich mir zwei mal überlegen, denn auch die Mutter "lebt"


melden
Draiiipunkt0
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kindern den Tod richtig erklären!

12.09.2014 um 18:56
@AlfredZurLinde

Meiner Meinung nach sollte man Kindern alles so realistisch wie möglich erklären, da es sonst irgendwann ein böses Erwachen aus der heilen Welt gibt, was traumatisierender ist als die Wahrheit.


melden

Kindern den Tod richtig erklären!

12.09.2014 um 18:57
@Draiiipunkt0
Genau! Am besten visualisiert man das noch mit Hinrichtungsvideos und Autounfällen. So wie im echten Leben, nicht? ;-)

Meine Fresse -.-


melden

Kindern den Tod richtig erklären!

12.09.2014 um 18:59
@Bonnie
Was spricht gegen ein realistisches Bild? Man muss ja nicht die Details ausbreiten. Besser als über irgendein Himmel zu faseln..


melden

Kindern den Tod richtig erklären!

12.09.2014 um 19:00
@-joleen-
-joleen- schrieb:Aber kinder glauben einem alles. Und wenn man diese Geschichte eine Weile aufrecht erhält und ihnen dann iwann erklärt, das sie dort ja gar nicht sind, wie reagieren sie, machen sie einem evt gar Vorwürfe?
Habe ich persönlich noch nicht erlebt.
Ich bin sicher kein Befürworter davon; seinen Kindern die wildesten Lügengeschichten zu erzählen, wenn sie Dinge noch nicht verstehen können.
Aber "Himmel" find ich nicht schlimm als Synonym für: "Opa kommt nicht wieder und ist jetzt an einem Ort, wo es ihm gut geht." Das nimmt einem normalerweise kein Kind später übel.
Abstand nehmen würde ich von Geschichten, wo dem Kind z.B. vermittelt wird, dass der Verstorbene quasi nur vorübergehen verreist ist.


melden

Kindern den Tod richtig erklären!

12.09.2014 um 19:00
@Draiiipunkt0
Das ist auch völlig in Ordnung in angemessenem Alter. Doch ein 3 jähriges Kind versteht den Tod nicht sondern lediglich die damit verbundene Trennung. Und dadurch das generalisiert wird das beispielsweise die Mutter genauso von dieser Trennung betroffen werden kann.


melden

Kindern den Tod richtig erklären!

12.09.2014 um 19:00
Finde auch Ehrlichkeit am besten, aber kindlich verpackt. Der Opa ist gestorben und kommt nicht wieder. Wir werden ihn nie vergessen, und das wird ihn dort , wo er sich auch befinden mag, sehr freuen.


melden

Kindern den Tod richtig erklären!

12.09.2014 um 19:01
@raitoningu
Dann kann man dem Kind das auch besser genau so sagen: das Opa jetzt wo ist wo es ihm besser geht.


melden

Kindern den Tod richtig erklären!

12.09.2014 um 19:01
@AgathaChristo
Warum kommt der Opa denn nicht wieder? Hat er mich nicht mehr lieb?

So, und jetzt? :D


melden

Kindern den Tod richtig erklären!

12.09.2014 um 19:02
@AgathaChristo
Dem würde ich vollends zustimmen.


melden

Kindern den Tod richtig erklären!

12.09.2014 um 19:03
@AlfredZurLinde
Und dann wird das Kind dich u.U. fragen: "Wo?"
Was antwortest du dann?


melden

Kindern den Tod richtig erklären!

12.09.2014 um 19:03
@Bonnie
Guter Punkt...
Ich wuerde aber implizieren, das es Opa nicht gut ging vorher.


melden

Kindern den Tod richtig erklären!

12.09.2014 um 19:03
raitoningu schrieb:Aber "Himmel" find ich nicht schlimm als Synonym für: "Opa kommt nicht wieder und ist jetzt an einem Ort, wo es ihm gut geht."
Oh doch. Das kann er einem später, mit zunehmendem Verständnis, durchaus übel nehmen. Zu Recht!
Wer darauf zurückgreifen muss, um einen Dreijährigen zufrieden zu stellen, wird vermutlich nicht damit aufhören es auch in den späteren Lebensjahren so fortzuführen. Und damit sind wir wieder bei der Indoktrination..


melden

Kindern den Tod richtig erklären!

12.09.2014 um 19:03
@AlfredZurLinde
Und warum ist er dann nicht im Krankenhaus?
Kinder stellen die verrücktesten Fragen, das ist echt kein leichtes Thema.


melden

Kindern den Tod richtig erklären!

12.09.2014 um 19:04
@raitoningu
Dann warte ich bis die Dunkelheit kommt, zeige auf nen Stern und sag "da". Damit es einen Anhaltspunkt gibt an dem man es festmachen kann.


melden
Draiiipunkt0
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kindern den Tod richtig erklären!

12.09.2014 um 19:04
@AlfredZurLinde
AlfredZurLinde schrieb:Und dadurch das generalisiert wird das beispielsweise die Mutter genauso von dieser Trennung betroffen werden kann.
Stimmt ja auch.

@raitoningu
raitoningu schrieb:Aber "Himmel" find ich nicht schlimm als Synonym für:
Die Behauptung "Leute, die sterben landen im Himmel" ist eine Lüge, die sie früher oder später durchschauen werden.


melden

Kindern den Tod richtig erklären!

12.09.2014 um 19:04
"Im Himmel" .... das ist etwas für die Leute die das auch authentisch vermitteln können. Kinder sind feinfühlig und merken wenn sie "belogen" werden bzw. man es nicht wirklich ernst meint.


@-joleen-
Unser Kind fing vor einiger Zeit an, woher auch immer der Gedanke kam... wir wissen es nicht, im Spil öfter mal einzuflechten das die Mutter (oder auch mal der Vater) der Tierfamilie/ Barbiefamilie/ Legofamilie "tot is und nich mehr wieder kommt, aber das macht alle traurig aber es wird weiter gehen" (Kind ist jetzt 5 Jahre alt).


Thema Tod:
Es gibt haufenweise guter kindgerechter Bücher, eben für Kinder, die sich mit dem Thema beschäftigen. Manche eher religiös gehalten, manche rein auf den Fakt bezogen. Manche direkter, manche versteckt innerhalb von Geschichten.

Man sollte allerdings so manche "Umschreibungen" tunlichst vermeiden.
"Opa ist eingeschlafen" kann dem Kind vermitteln "wenn ich einschlafe kann es passieren das ich nieeee wieder aufwache" (Auswirkung: Kind hat Probleme einzuschlafen, weigert sich evtl)

"Onkel X ist jetzt auf einer laaaaangen Reise" ist grenzwertig. Kinder sind nu auch nicht doof. Wenn es gewitzt genug ist wird dieser Gedanke immer wieder rausgeholt im Laufe der nächsten Monate und nachgefragt wo "Onkel X" denn jetzt ist und wann er wieder kommt. Ob der beste Freund (der grad Urlaub in Holland macht) auch nie wieder kommt.

Ich bin eher für kindgerechte Ehrlichkeit






Thema: Beerdigung
Das müssen die Eltern selbst entscheiden, nötigenfalls mit dem Kind etwas im Hintergrund aufhalten. Bei der Entscheidung ob ja oder ob nein spielt auch eine Rolle wie die Eltern ihr Kind einschätzen. Manche Kinder sind im Grundschulalter durchaus in der Lage für so etwas, andere nicht.

Meine Meinung: Der Tod gehört zum Leben, genauso wie eine Geburt. Ich empfinde es als richtig wenn auch Kinder bei einer Beerdigung bzw. einer Trauerfeier dabei sein dürfen. Tod und Leben sind so nah beieinander, und Kinder sind nicht pietätlos wenn sie auf einer Trauerfeier Fragen stellen, es sind die Erwachsenen die manchmal so engstirnig denken und so bedacht auf erwachsenen Anstand sind das sie natürliche kindliche Neugier in Erwachsenenschubladen stecken.


melden
Anzeige

Kindern den Tod richtig erklären!

12.09.2014 um 19:05
@Bonnie
Ich weiß ^^ ich hab das schlimmste leid das ich mir vorstellen kann Tag für Tag gesehen und was Eltern mit ihren Kindern falsch machen können sofern keine neurologische Störung vorliegt.


melden
402 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt