Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Kindern den Tod richtig erklären!

294 Beiträge, Schlüsselwörter: Tod, Kind, Schmerz, Verlust

Kindern den Tod richtig erklären!

12.09.2014 um 19:24
@vincent
Es kann, muss aber nicht. Ich würde das Risiko nur nicht eingehen. Gegensätze sind schwer zu begreifen. Da nehme ich lieber den neutralen Sternenhimmel der nen ganz schönes Bild abgibt. Kann aber auch schief gehen.


melden
Anzeige

Kindern den Tod richtig erklären!

12.09.2014 um 19:26
AlfredZurLinde schrieb:Natürlich, habe auch Kinder in meiner Gruppe gehabt die panische Angst vor dem blauen Himmel hatten weil Menschen runtergucken,
o.O Was? Wie heftig sind denn dann die Geschichten von deren Eltern bitte? Erzählen die ihren Kindern etwa das sämtliche andere Menschen auch runtergucken und sie so bestalken, oder wie?

Sowas habe ich ja noch nie erlebt oder gehört, das Kinder davon panische Angst bekommen.


melden

Kindern den Tod richtig erklären!

12.09.2014 um 19:26
Vermute aber, diverse Religionen von betroffenen Trauernden werden ihre Kinder es so erklären, wie die Religion es verlangt. Zeugen Jehofas/Christen und Katholiken glauben ja an die Auferstehung.
Das wäre dann ja nur ehrlich.


melden

Kindern den Tod richtig erklären!

12.09.2014 um 19:27
@Galaxys81
Was erwartest du, was in einer Kinderpsychiatrie für Kinder rumlaufen? Für die is das Leben kein zuckerschlecken...


melden

Kindern den Tod richtig erklären!

12.09.2014 um 19:27
@raitoningu
Und wie würdest du es dann machen? Erst einmal etwas vom Himmel, wo der Opa noch glücklich lebt, erzählen und in den folgenden Jahren dann was? Wird der Opa dann weniger glücklich, der Himmel noch weiter entfernt? Was willst du deinem Kind dann erzählen?


melden
-joleen-
Diskussionsleiter
versteckt

Lesezeichen setzen

Kindern den Tod richtig erklären!

12.09.2014 um 19:28
AlfredZurLinde schrieb: panische Angst vor dem blauen Himmel hatten weil Menschen runtergucken, offenen Rollos etc Kinder können vor allem Angst haben.
Und genau das wäre meine Befürchtung. Es will doch kein Elternteil seinem Kind Angst machen und dadurch etwas für's spätere Leben hervorrufen.

Aber Kinder reagieren darauf auch ganz anders. Während wir unsere Trauer in Worte und Emotionen packen und äußern, machen sie weiter, als wäre nichts gewesen. Der Mensch ist dann einfach nicht mehr da. Nur verstehen sie oftmals nicht, warum wir so gänzlich anders reagieren, als sie.


melden

Kindern den Tod richtig erklären!

12.09.2014 um 19:29
Galaxys81 schrieb:Kindern etwa das sämtliche andere Menschen auch runtergucken und sie so bestalken, oder wie?
Du hast aber schon mal mitbekommen, dass manche denken Gott wäre überall?^^ Wo ist der Unterschied, ob mich Gott beobachtet oder mein Opa. :D


melden

Kindern den Tod richtig erklären!

12.09.2014 um 19:30
AlfredZurLinde schrieb:Was erwartest du, was in einer Kinderpsychiatrie
Ach so. Ich hatte mir jetzt die letzten Seiten nicht durchgelesen...Ja, da würde ich dann auch aufpassen was ich zu ihnen sage.


melden

Kindern den Tod richtig erklären!

12.09.2014 um 19:31
@-joleen-
Also da liegst du ein wenig falsch ^^ Kinder verpacken so früh ohne Ausnahme so gut wie alles in Emotionen.


melden

Kindern den Tod richtig erklären!

12.09.2014 um 19:32
@AlfredZurLinde
Ich denke, Probleme entstehen da eher, wenn Kinder von ihren Eltern beispielsweise erzählt bekommen, dass der verstorbene Angehörige jetzt von oben auf sie herunter sieht und aufpasst, ob sie brav sind und sie quasi überwacht.
Hab das selbst aber noch nie erlebt und ich arbeite in der Jugendhilfe.
Allerdings sollte man schon aufpassen, dass man solche Geschichten nicht endlos aufrechterhält - hatte auch schon Zwölfjährige, die fest davon überzeugt waren, dass ihr verstorbener Hamster jetzt eine Wolke sei...


@vincent
Lies das, was ich von @FF zitiert habe; das beschreibt es sehr gut.


melden

Kindern den Tod richtig erklären!

12.09.2014 um 19:33
Und grundlegende Emotionen von dir kann dein Kind durchaus zuordnen ^^ mit einer Erklärung deinerseits fällt es auf jeden fall leichter es einzuordnen. Wenn Mama traurig ist, ist es nunmal traurig @-joleen-


melden

Kindern den Tod richtig erklären!

12.09.2014 um 19:33
@-joleen-

Im Grunde kann man dem Kind es so erklären das es ähnlich ist als wenn man wegziehen würde.
Damit das Kind erstmal begreift was "weg sein" bedeutet.
Kinder verstehen ja garnicht was der Tot ist. Sie sehen es auch nicht so dramatisch wie wir erwachsene. können sogar BESSER umgehen als wir erwachsene.
vorausgesetzt man tischt ihnen eben keine lügen auf. wie zum beispiel "verstorbener schaut von oben herab, ist dein Schutzengel usw" das ist bullshit weil kinder davon auch angst bekommen können.

ich würde immer ehrlich erklären das eine geliebte person verstorben ist. (klingt schonmal sanfter als -ist tot-) und dann erklären was das für die zukunft bedeutet. nämlich das der jenige leider nicht zurück kommt, das es ok ist traurig und wütend deswegen zu sein und das der jenige in gedanken und im herzen immer bleiben wird.
wenn das kind das positiv auffasst kann man sogar mal den friedhof besuchen.

habe ich mit meien kindern schon gemacht die den verstorbenen opa ( vater des papa's der kids) auf dem friedhof besuchen wollten. sie fanden das weder seltsam noch waren sie angstlich. nur neugierig und natürlich hatten sie 100 fragen... aber das ist okay. auf fragen gibt es antworten.

meine kinder sind 6 und noch 4 Jahre alt und sagen heute "es ist traurig wenn jemand stirbt, aber wenn wir mal ganz alt sind und kinder haben müssen wir auch sterben"
und es ist doch schön das sie schon begriffen haben das sie noch ein gaaanzes leben vor sich haben.
Fotos von alten Zeiten (mit dem verstorbenen) ist auch immer ein kleines familienhighlight.
man redet ganz viel von ihm und das ruft viele schöne Gefühle hervor.

der tot ist teil des lebens, so sollte man kindern es auch erklären.
ohne angst in das Gespräch einfach , das kind wird auch keine angst haben :)

nur wenn man märchen erzählt wird das kind mit der zeit verängstigt


melden

Kindern den Tod richtig erklären!

12.09.2014 um 19:35
@raitoningu
Sowas wie Überwachung implizieren manche Kinder auch ohne Erklärung dessen mit dem Thema. Und du hast teils recht, das 12 schon sehr weit entwickelt ist und diese Anschauung da nicht so recht passt, aber auch die folgenden Streits über eventuelle lügen sind einfacher zu überstehen als wenn ein jüngeres Kind deshalb enttäuscht ist. Nicht nur das Verständnis über den Tod reift mit dem Alter


melden

Kindern den Tod richtig erklären!

12.09.2014 um 19:37
@thanks
Kinder verpacken das idr keineswegs besser als ein Erwachsener. Der trennungsgedanke für Kinder ist so ziemlich das am schwersten zu verpackende. Auch wenn es erwachsene trifft, können sie rational denken und waren sich im klaren das Menschen sterben.


melden

Kindern den Tod richtig erklären!

12.09.2014 um 19:38
@thanks
Und begriffen, das sie noch ein ganzes Leben vor sich haben, haben deine Kinder auch nicht, da sie Null zeitliche Vorstellungen dessen haben.


melden

Kindern den Tod richtig erklären!

12.09.2014 um 19:39
@thanks
Aber sofern sie es gut aufgenommen haben ist es dennoch gut. Nur das wirkliche Verständnis fehlt nunmal in dem alter noch. Das ist alles nacherzählen, suggestion etc


melden

Kindern den Tod richtig erklären!

12.09.2014 um 19:39
@AlfredZurLinde

blödsinn !
dann haben sie es falsch vorgelebt bekommen. That's it

und um das vermissen gefühl zu beruhigen schaut man fotos.
dann ist der verstorbene nämlich noch sehr präsent.


melden

Kindern den Tod richtig erklären!

12.09.2014 um 19:40
@AlfredZurLinde
Das implizieren sie aber normalerweise nicht grundlos; da ist dann normalerweise beim erklären oder in der Entwicklung überhaupt etwas schiefgelaufen.
Ich verstehe allerdings immer noch nicht genau, wo der Unterschied zu deinem Beispiel mit dem Stern sein soll. Weil Sterne nur nachts da sind? Sonst könnten die doch auch als Bedrohung empfunden werden.


melden

Kindern den Tod richtig erklären!

12.09.2014 um 19:40
@AlfredZurLinde

sag mal sammelst du Beiträge ??


schreib das alles in einen Beitrag man


melden
Anzeige

Kindern den Tod richtig erklären!

12.09.2014 um 19:42
Draiiipunkt0 schrieb:Und irgendwann wird die Story dann zu: "Keine Ahnung, was mit Toten passiert."
Warum nicht von Anfang an ehrlich sein?
Kein Mensch hat es verdient, angelogen zu werden.
Wieso sollte man bei "Keine Ahnung" landen? Weißt Du denn nicht, was Du dazu denkst?
Wenn ein Kind so weit ist, dass man schon bei philosophischen Details angelangt ist, dann verkraftet ses auch, dass es verschiedene Ansichten gibt und dass es für jeden anders ist.
Sie verstehen auch, wenn man von "im Himmel"/"auf dem Stern" über "Seele ist noch da" zu "lebt in unserer Erinnerung" kommt. Ich hatte als 6-Jährige damit keine Probleme das zu verstehen, als erst mein Kater und dann meine Urgroßmutter starb. Blöd fand ich bloß, dass ich bei der Beerdigung nicht dabei sein sollte.

@vincent
Warum muss es als Gegenstück zum Himmel eine Hölle geben? Kinder denken doch nicht in philosophischen Konzepten. Und "Himmel" bedeutet doch nicht gleich Religion/Gott/Engel, sondern ist einfach weit weg und überall da.

@AlfredZurLinde
Rechts unten unter Deinem Beitrag gibt es immer ein "bearbeiten"-Feld, das klickst Du an und kannst Deine Beiträge noch verändern.


melden
163 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt