Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Kindern den Tod richtig erklären!

294 Beiträge, Schlüsselwörter: Tod, Kind, Schmerz, Verlust
ThunderBird1
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kindern den Tod richtig erklären!

20.09.2014 um 03:10
@ahri
ahri schrieb:Welche davon denn nun tatsächlich wahr ist kann wohl keiner von uns sagen bis wir nicht selbst tot sind ;)
Seit wann können Tote denn reden? :troll:


melden
Anzeige

Kindern den Tod richtig erklären!

22.09.2014 um 18:53
Was erklären Eltern ihren Kindern, wenn sie durch Krankkeit vielleicht sterben müssen?

Wäre da die Frage von Bedeutung, wo sie dann hinkommen würden? Vermute nicht.

Weil der Heilungsprozeß/die Hoffnung auf Genesung immer im Raum stehen sollte.

Schrecklich, einem kranken Kind den eventuellen Tod zu erklären. Und es fragt danach und was antwortet man? Im Krankenhaus wird man es besser wissen, vermute mal? Trotzdem würde mich interessieren, was sie allgemein vermitteln würden.


melden

Kindern den Tod richtig erklären!

22.09.2014 um 18:55
Als ich 9 Jahre alt war ist mein Stiefvater gestorben, leider viel zu früh und unerwartet. Ein "Selbstmord-aus-versehen" könnte man das ganze nennen.
Meine Mutter hat mir damals im treppenhaus egsagt, du der ist gestorben.
Ich wuste was das bedeutet, wie ich davor allerdings dazu kam das zu wissen, was der Tod genau bedeutet weiß ich icht mehr. Glaube es hat mir keiner wirklich erklärt als ich klein war.


melden

Kindern den Tod richtig erklären!

22.09.2014 um 20:05
@Zerox
Denke , das ist in Ordnung. Wie will ein Erwachsener den Tod erklären, wenn er es nicht weiß und dann nur Plattitüden von sich gibt?
Mein Onkel, den ich sehr geliebt habe, ist gestorben, als ich 12 Jahre war. Kann mich nicht mehr erinnern, was meine Eltern sagten, aber ich war in seinen letzten Stunden dabei.
Heute hat sein Tod für mich mehr Bedeutung und ich frage mich tatsächlich, wo mag er wohl sein?


melden

Kindern den Tod richtig erklären!

22.09.2014 um 20:17
@AgathaChristo

Kranke Kinder gehen oftmals sehr gefasst mit ihrem eigenen möglichen bzw. bevorstehenden Tod um. Sie machen sich eher Sorgen um ihre Angehörigen oder Freunde, wie die es wohl ohne sie "schaffen werden".
Ich habe die Erfahrung gemacht, dass man mit Ehrlichkeit am weitesten kommt, dann haben Kinder im Regelfall keine Angst mehr.


melden

Kindern den Tod richtig erklären!

22.09.2014 um 20:21
@IrreBlütenfee
Danke für deine Antwort, sie gefällt mir gut. Und das betrifft alle, die sich mit dem Tod auseinander setzen können.


melden

Kindern den Tod richtig erklären!

22.09.2014 um 21:14
IrreBlütenfee schrieb:Kranke Kinder gehen oftmals sehr gefasst mit ihrem eigenen möglichen bzw. bevorstehenden Tod um. Sie machen sich eher Sorgen um ihre Angehörigen oder Freunde, wie die es wohl ohne sie "schaffen werden".
Inwiefern kranke Kinder?
Welche denen klar ist, dass sie sterben werden, oder was meinst du?
AgathaChristo schrieb:Heute hat sein Tod für mich mehr Bedeutung und ich frage mich tatsächlich, wo mag er wohl sein?
ja, da ergeht es mir ähnlich.


melden

Kindern den Tod richtig erklären!

22.09.2014 um 21:20
@Zerox

Ja, diese Kinder meine ich.


melden

Kindern den Tod richtig erklären!

22.09.2014 um 23:37
@IrreBlütenfee
Was glaubst du warum Kinder mit ihrem eigenem Tod besser bzw anders umgehen, als Erwachsene Menschen? Gibt es dafür eine Erklärung?


melden

Kindern den Tod richtig erklären!

22.09.2014 um 23:48
@Zerox

Schwierige Frage. Der einige Ansatzpunkt ist wohl, dass Kinder sich eher mit den gegebenen Umständen, welcher Art sie auch sein mögen, abfinden. Kinder hinterfragen ja am Anfang auch kaum etwas, sondern glauben ihren Eltern so ziemlich alles ( auch Osterhase, Weihnachtsmann etc.).

Daraus resultiert wahrscheinlich, dass sie der Meinung sind, wenn Mama und Papa dabei sind, wirds schon nicht so schlimm werden.

Sind aber alles nur Ansätze, meines Wissens nach sind dort auch Psychologen noch nicht wirklich dahinter gestiegen. Kann das auch nur aus Beobachtungen wiedergeben, kann also durchaus sein, dass das nicht ganz objektiv ist.


melden

Kindern den Tod richtig erklären!

23.09.2014 um 13:59
Kinder, die wissen, dass sie ihre Erkrankung nicht überleben werden, ob nun Krebs, Herzfehler o.ä. müssen sich zwangsläufig mit der Frage ihres eigenen Todes auseinander setzen. Das gelingt ihnen, ähnlich wie Kindern in Kriegsgebieten, erstaunlich gut.


melden

Kindern den Tod richtig erklären!

23.09.2014 um 18:58
@Zerox
Was glaubst du warum Kinder mit ihrem eigenem Tod besser bzw anders umgehen, als Erwachsene Menschen? Gibt es dafür eine Erklärung?

Für mich vermute ich, das kranke und auch gesunde Kinder noch nicht so bewußt über den Tod nachdenken können, weil sie noch am Anfang ihres Lebens stehen. Todesgedanken kommen ja meistens erst bei Erwachsenen, die schon einige Krankheiten usw. überstanden haben. Denke, die Natur hat es so eingerichtet, das Kinder eben kindlich ohne Erklärung zum Ableben denken sollen?

@IrreBlütenfee
Viele kranke Menschen und nicht nur Kinder, machen sich oft mehr Sorgen um ihre Angehörigen, als um sich selbst. Es ist aber auch ein gewisser Egoismus dabei, was machen die danach nun ohne mich?
Bleibe ich in Erinnerung oder werde ich schlicht vergessen.

Man könnte dieses zeitlebens schon überdenken. Indem man den Tod und das Leben als was
natürliches empfindet, was die Natur, Gott oder etwas anderes, erschaffen und sterben lassen kann.

LG


melden

Kindern den Tod richtig erklären!

23.09.2014 um 22:10
dass das leben eine Zugfahrt ist und irgendwann die Haltestelle kommt, wo man aussteigen muss.

So würde ich es erklären.


melden

Kindern den Tod richtig erklären!

23.09.2014 um 22:20
Ehrlich sein, bloß nicht lügen und eins ist wichtig lebendig schüß sagen(wenn möglich)


melden
Anzeige
Agnodike
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kindern den Tod richtig erklären!

23.09.2014 um 22:22
AgathaChristo schrieb:Für mich vermute ich, das kranke und auch gesunde Kinder noch nicht so bewußt über den Tod nachdenken können, weil sie noch am Anfang ihres Lebens stehen.
Da ist etwas dran, da ich als Kind selbst die Erfahrungen machen durfte, als der Sensenmann kurz mal bei mir anklopfte.
Mir war in diesem Moment nur wichtig, dass meine Eltern, Oma bei mir waren und die Schmerzen endlich nachlassen, über den „Rest“ habe ich mir keine Gedanken gemacht.


melden

Neuen Beitrag verfassen
Dies ist eine Vorschau, benutze die Buttons am Ende der Seite um deinen Beitrag abzusenden.
Bereits Mitglied?  
Schriftgröße:
Größe:
Dateien Hochladen
Vorschau
Bild oder Datei hochladen

Bleib auf dem Laufenden und erhalte neue Beiträge in dieser Diskussion per E-Mail.


Oder lad dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:

Ähnliche Diskussionen

384 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt