Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Kindern den Tod richtig erklären!

294 Beiträge, Schlüsselwörter: Tod, Kind, Schmerz, Verlust

Kindern den Tod richtig erklären!

20.09.2014 um 00:31
@-joleen-
Gerade heute bin ich in einem Bücherforum genau über dieses Thema gestolpert.

2 Bücher seien anscheinend ganz toll - und zwar einmal:

"Opas Reise zu den Sternen"

Und zum 2.:

"Nie mehr Wolkengucken mit Opa?"


melden
Anzeige

Kindern den Tod richtig erklären!

20.09.2014 um 00:35
Als Erzieher kann ich das vielleicht am besten erklären.
Bis ein Kind den Begriff Tod richtig wie ein erwachsener Mensch erfasst, kann es lange dauern.
Kinder begreifen den Tod nicht als etwas schlimmes. Kinder denken, und das ist fast immer so, das diejenige Person schläft oder nur für einige Zeit weg ist und bald wieder kommt. Das gilt auch für geliebte verstorbene Haustiere.
Der Begriff ewig, was der Tod ja ist, für Kinder nicht greifbar und nicht verständlich.
Auch wenn man nicht christlich ist, sollte man dem Kind sagen, derjenige verstorbene befindet sich im Himmel. Denn ein Himmel kann ein Kind sehen, und sich so zumindest vorstellen das die verstorbene Person jetzt da oben ist, und es sie nicht sehen kann und diese auch nicht wieder kommt. Auch die Vorstellung von einem Paradies, kann hilfreich sein, damit das Kind besser begreift.
Wenn man mit Kindern auf einen Friedhof ans Grab eines Verwandten geht, und das Kind auch andere Gräber sieht, so schlafen diese Leute in den Augen der Kinder, was man für den Moment bejahen sollte.
Mit diesen Methoden begreift das Kind leichter und immer mehr was Tod bedeutet.
Jedoch immer Vorsicht walten lassen, und dem Verständnis keinen Druck setzen.

Grüße Vantulus :)


melden

Kindern den Tod richtig erklären!

20.09.2014 um 00:48
vantulus schrieb:Der Begriff ewig, was der Tod ja ist, für Kinder nicht greifbar und nicht verständlich.
Auch wenn man nicht christlich ist, sollte man dem Kind sagen, derjenige verstorbene befindet sich im Himmel. Denn ein Himmel kann ein Kind sehen, und sich so zumindest vorstellen das die verstorbene Person jetzt da oben ist, und es sie nicht sehen kann und diese auch nicht wieder kommt. Auch die Vorstellung von einem Paradies, kann hilfreich sein, damit das Kind besser begreift.
Wenn man mit Kindern auf einen Friedhof ans Grab eines Verwandten geht, und das Kind auch andere Gräber sieht, so schlafen diese Leute in den Augen der Kinder, was man für den Moment bejahen sollte.
Aber findest du nicht, dass du dem Kind damit sehr viel vorgibst?
Ich meine was fändest du denn verkehrt daran das Kind erstmal selbst zu fragen was es denn glaubt? Und dann kann man ja immer noch gemeinsam mit dem Kind philosophieren.

Ich meine ich weiß wie die Todesvorstellungen von Kindern aussehen (Hab ich hier auch schon im Thread geäußert :vv: ), aber ich bin immer sehr dafür erstmal zu gucken was das Kind von sich aus sagt, anstatt dass man ihm einfach erzählt "Der ist jetzt im Himmel oben".


melden
Agnodike
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kindern den Tod richtig erklären!

20.09.2014 um 00:57
ahri schrieb:Aber findest du nicht, dass du dem Kind damit sehr viel vorgibst?
Ich meine was fändest du denn verkehrt daran das Kind erstmal selbst zu fragen was es denn glaubt? Und dann kann man ja immer noch gemeinsam mit dem Kind philosophieren.

Ich meine ich weiß wie die Todesvorstellungen von Kindern aussehen (Hab ich hier auch schon im Thread geäußert :vv: ), aber ich bin immer sehr dafür erstmal zu gucken was das Kind von sich aus sagt, anstatt dass man ihm einfach erzählt "Der ist jetzt im Himmel oben".
Sehr guter Gedanke.


melden

Kindern den Tod richtig erklären!

20.09.2014 um 00:57
Sorry hab ich wohl etwas falsch ausgedrückt :)
Ich meine das die Geschichte mit dem Himmel eine Möglichkeit wäre.
Vor allem da Kinder generell denken das derjenige, der da als tot beschrieben wird wieder kommt.
Das ist eig. bis auf wenige Ausnahmen generell so...


melden
Canivore
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kindern den Tod richtig erklären!

20.09.2014 um 01:09
Ich kann mich nicht genau an den Moment erinnern als mir gesagt wurde das wir alle mal sterben müssen. Es war eher so eine langsame Angelegenheit.
Ich kann mich aber sehr gut daran erinnern das ich mich eines Tages als ca. 5 oder 6 jähriger Junge mit dem eigenen Tod der irgendwann mal kommen wird in Gedanken beschäftigte und daß ich dabei wahnsinnig sexuell erregt war. Das beschäftigt mich noch heute warum das so war.
Es war wie eine „Hitze“ die über mich kam und sich in meinem Lendenbereich gestaut hat, es war wohl die erste Erfahrung mit sexueller Erregung überhaupt.
Als Kind in dem Alter kann man normalerweise nicht differenzieren was sexuelle Erregung ist. Ich kam aber später darauf das es definitiv so etwas war.
Zur selben Zeit besaß meine 7 Jahre ältere Schwester ein Schulbuch über Frühgeschichte.
Da waren die ersten Totenköpfe abgebildet die ich je gesehen hatte. Es war mir egal ob es sich dabei um Frühmenschen handelte. Ich wollte das Buch unbedingt anschauen. Mein Schwester fragte mich warum. Ich muss wohl etwas gesagt haben, das meine Interesse verriet. Sie wollte mir das Buch nicht zum Anschauen geben. Sie hat es versteckt und nur gesagt das sie es mir nicht geben will weil ich mich nur für die Totenköpfe interessiere und dann in der Nacht wider Albträume kriege.
Ich weiß noch das mich das Buch Wahnsinnig interessierte und ich sogar danach gesucht habe.
Im Rückblick waren meine ersten Erfahrungen mit der Todesgewissheit ein prägendes, ich würde heute sagen ein tief seelisches Erlebnis. Ein Erlebnis das mich ganz durchflutet hat wie es nie mehr etwas danach in diesem speziellen emotionalen Sinn getan hat.


melden

Kindern den Tod richtig erklären!

20.09.2014 um 01:10
@Agnodike

Danke :)

@vantulus

Naja "Kinder".. Von welchem Alter sprechen wir denn jetzt?
So mit 8 - 9 realisieren Kinder dann ja schon, dass Tote nicht wieder kommen und beginnen auch sich mit dem eigenen Tod auseinander zu setzen.


melden

Kindern den Tod richtig erklären!

20.09.2014 um 01:23
Eigentlich kann man das nicht in Alter fassen, da Kinder sehr individuell sind.
Was heißt sich mit dem eigenem Tod auseinander zu setzen?
Kinder fragen sich häufig, warum muss man überhaupt sterben, oder wie ist es Tod zu sein...


melden

Kindern den Tod richtig erklären!

20.09.2014 um 01:43
Grundlegend finde ich es übrigens nicht schlimm dem Kind vom Himmel zu erzählen.
Die Wahrnehmung und das kognitive Denken der Kinder ändert sich ja auch im Laufe der Jahre, so dass sich ihre Weltansicht auch ändert und man keine Bedenken haben muss ihnen von einem "Himmel" zu erzählen, der dann möglicherweise gar nicht so existent ist.


melden

Kindern den Tod richtig erklären!

20.09.2014 um 01:52
*kopfschüttel*
Selbst Dreijährige haben einen Wortschatz von ca. 1000 Wörtern und "Himmel" wird darin enthalten sein. Der Begriff ist also schon geprägt; mit dem planetarischem Himmel. Aber ja, mir doch egal ob Opa da irgendwo rumfliegt..^^


melden

Kindern den Tod richtig erklären!

20.09.2014 um 01:54
@vincent

Weißt du denn, dass es nicht vielleicht so ist? ;)

Keine Sorge, ich bin selbst nicht gläubig. Aber ich kann auch nicht beweisen, dass die Toten nicht tatsächlich in den Himmel kommen.

Du bist doch so sehr dafür die Wahrheit zu sagen :D
Stell dir mal vor es wäre tatsächlich so, dass die Toten da oben im Himmel rumfliegen. Du würdest deinem Kind also konkret von blutigen Details eines Unfalls erzählen, aber nicht dass Tote oben im Himmel sind, wenn es tatsächlich so sein sollte?

Ich finde man muss zudem auch immer zwischen dem planetarischen Himmel und dem theologischen Himmel unterscheiden. Auch Kindern kann man schon begreiflich machen, dass das zwei verschiedene Dinge sind.


melden

Kindern den Tod richtig erklären!

20.09.2014 um 01:59
ahri schrieb:Ich finde man muss zudem auch immer zwischen dem planetarischen Himmel und dem theologischen Himmel unterscheiden. Auch Kindern kann man schon begreiflich machen, dass das zwei verschiedene Dinge sind.
Das würde ein 3-jähriges Kind überfordern. Das Kind würde das kognitiv gar nicht begreifen. Es sieht den Himmel, und der Himmel ist nun mal Himmel. Er ist blau und da fliegen Wolken und Opa ist vielleicht da^^


melden

Kindern den Tod richtig erklären!

20.09.2014 um 02:00
@ahri
Schau mal liebe ahri..
Ich kann mit ruhigem Gewissen sagen, dass die Toten NICHT in dem planetarischem Himmel rumgeistern. Ob sie es in dem anderem Himmel tun, kann ich nicht ausschließen, korrekt.
Allerdings ist es absolut unnötig und unsinnig von sich aus dem Kind solche Möglichkeiten darzulegen.

Es wird nicht differenzieren können zwischen den beiden Himmeln. Und für das Religiöse wird es von sich aus weder Interesse noch Auffassungsfähigkeit entgegenbringen.


melden

Kindern den Tod richtig erklären!

20.09.2014 um 02:05
Edit: auf den dreijährigen bezogen natürlich, später bedarf es einer Aufklärung..


melden

Kindern den Tod richtig erklären!

20.09.2014 um 02:06
@vantulus

Ich red doch jetzt nicht generell von 3 Jährigen, sondern allgemein von Kindern.
Dass man einem drei Jährigen die Dinge anders vermittelt als einem 6 oder 8 Jährigen ist doch klar :D

@vincent

Spar dir die Höflichkeiten :D
vincent schrieb:Ich kann mit ruhigem Gewissen sagen, dass die Toten NICHT in dem planetarischem Himmel rumgeistern.
Kannst du? Wie das?
vincent schrieb:Allerdings ist es absolut unnötig und unsinnig von sich aus dem Kind solche Möglichkeiten darzulegen.
Warum findest du das unnötig? Ich finde jedes Kind sollte sich selbst seine Meinung darüber bilden können und man sollte dem Kind alle Möglichkeiten anbieten. Ich will dem Kind ja nicht sagen "Der Tote ist im Himmel", sondern es bei Bedarf als eine mögliche Option darstellen. Ich würde wie schon erwähnt das Kind erstmal selbst fragen was es denkt wo die Toten denn hin gehen. Und wenn das Kind dann sagt "Ich glaube die Toten sind da oben im Himmel", dann ist dieser Glaube völlig legitim. Wie gesagt, die Wahrnehmung der Kinder ändert sich mit dem Alter eh noch stark und sie werden diese Ansicht früher oder später nochmal überdenken.
Es wird nicht differenzieren können, zwischen den beiden Himmeln. Und für das Religiöse wird es weder Interesse noch Auffassungsfähigkeit entgegenbringen.
Kinder können das ab einem gewissen Alter sehr wohl differenzieren. Man muss es ihnen natürlcih nicht so komplex mit den Begriffen "planetarischer Himmel" und "theologischer Himmel" erklären, aber man kann es kindgerecht erklären. (Kindgerecht ist heute irgendwie mein Lieblingswort :troll: )

Und Kinder haben sehr wohl Interesse für Religiöses :D


melden

Kindern den Tod richtig erklären!

20.09.2014 um 02:30
@ahri
ahri schrieb:Kannst du?
Yes, i can! :D
Es gibt absolut null Indizien dafür.
Müssen wir jetzt echt von rosaroten Einhörnern sprechen, die von einer Wolke auf die nächste springen? Opa jagd bekanntlich doch liebend gerne fliegende Spaghettimonster auf seinem Einhorn. Ist doch klar.. -.-

Du sprichst den Knackpunkt an; du willst es bei Bedarf ansprechen. Der Bedarf wird bei einer normalen Erklärung gegenüber dem Dreijährigem nicht entstehen, so meine starke Vermutung. Also muss man ihm nicht auch zusätzlich irgendwelche theoretisch denkbaren Alternativen anbieten. Wenn es danach fragt, gerne.
Nur ganz ehrlich, wie sollte ein nicht indoktriniertes Kind davon reden, dass die Toten im Himmel sind? Wie sollte es überhaupt von sich aus, auf so ein abstrusen Gedanken kommen?
Nein, das sind unsere Vorstellungen.. nichts weiter. Es wird das irgendwo aufgeschnappt haben.
ahri schrieb:Kinder können das ab einem gewissen Alter sehr wohl differenzieren.
Jep, siehe Edit. Bezog sich halt auf Dreijährige. Mit der Zeit, bei aufkeimendem Interesse gegen über dem Religiösem oder der Konfrontation damit, sollte man darüber sprechen.


melden
ThunderBird1
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kindern den Tod richtig erklären!

20.09.2014 um 02:36
@-joleen-
Oder sagt ihr es ihnen ganz klipp und klar?
Weisst Du wie der Tod wirklich aussieht?

Ich denke, das Leben zu verstehen/erklären, ist schon schwierig genug.


melden

Kindern den Tod richtig erklären!

20.09.2014 um 02:38
vincent schrieb:Es gibt absolut null Indizien dafür.
Nur weil es keine Indizien dafür gibt kannst du es aber nicht ausschließen. ;)
Versteh mich nicht falsch, ich bin wie gesagt auch nicht gläubig. Aber ich würde mir nie anmaßen etwas auszuschließen, was ich gar nicht ausschließen kann.

Und lass die Einhörner in Ruhe :troll:
vincent schrieb:Du sprichst den Knackpunkt an; du willst es bei Bedarf ansprechen. Der Bedarf wird bei einer normalen Erklärung gegenüber dem Dreijährigem nicht entstehen, so meine starke Vermutung. Also muss man ihm nicht auch zusätzlich irgendwelche theoretisch denkbaren Alternativen anbieten. Wenn es danach fragt, gerne.
Genau, bei Bedarf. Von nichts anderem rede ich doch!? :D
Was ist denn für dich eine normale Erklärung?

Und trotzdem finde ich es eine schönere Alternative das Kind zuerst zu fragen was es denn selbst denkt. Und ich denke eben bei dieser Alternative fragt das Kind dann schon eher mal nach was ich selbst denn davon halte und ob ich seine Ansicht für richtig halte.

Und auch hier rede ich bei dem, was ich geschrieben habe jetzt eigentlich nicht von 3 jährigen Kindern, sondern ganz allgemein von Kindern. Wie kommt ihr dauernd darauf, dass ich mich nur aus 3 Jährige beziehe? :D Ihr habt mit dem Alter angefangen, ich hab mich niemals darauf konkretisiert.
vincent schrieb:Nur ganz ehrlich, wie sollte ein nicht indoktriniertes Kind davon reden, dass die Toten im Himmel sind? Wie sollte es überhaupt von sich aus, auf so ein abstrusen Gedanken kommen?
Genauso wie es auch auf alle anderen möglichen Vorstellungen des Todes kommen kann vielleicht?! :D
Natürlich wird das irgendwo aufgeschnappt. Genauso wie jede andere Möglichkeit auch. Welche davon denn nun tatsächlich wahr ist kann wohl keiner von uns sagen bis wir nicht selbst tot sind ;)


melden

Kindern den Tod richtig erklären!

20.09.2014 um 02:49
@ahri
Du hast leider wirklich keine Vorstellung davon, wie falsch du liegst. Ich erkläre es dir gerne morgen!
:troll:


melden
Anzeige

Kindern den Tod richtig erklären!

20.09.2014 um 02:50
@vincent

Und mir wirft er vor ich kann schlecht trollen :troll:

Bis morgen, ich warte schon überaus gespannt ;)


melden
342 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt