Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Aufhebung des Inzest-Verbots

1.448 Beiträge, Schlüsselwörter: Familie, Moral, Inzest, Verbote, Inzucht, Gendefekte

Aufhebung des Inzest-Verbots

24.09.2015 um 16:01
cejar schrieb:Außerdem ist eine behördlich angeodnete Abtreibung mehr als fragwürdig.
Das ist weniger fragwürdig wie der Eingriff in das Persönlichkeitsrecht mit dem momentan bestehenden Inzestparagraphen ...


melden
Anzeige

Aufhebung des Inzest-Verbots

24.09.2015 um 16:23
@Issomad

Ich finde den Inzestparagraphen auch unnötig, aber das eine Behörde Dir eine Abtreibung vorschreiben kann, ist doch völliger Irsinn.


melden

Aufhebung des Inzest-Verbots

24.09.2015 um 18:12
Behördliche Anordnung von Abtreibung ist niemals drin. Auch nicht bei drohender oder vorhandener Behinderung. Jeder der sowas nur in der Öffentlichkeit vorschlagen täte, würde von den Behindertenverbänden, Kirchen und jedem anderen Möchtegern-Gutmenschen auf der Stelle gelyncht.


melden

Aufhebung des Inzest-Verbots

25.10.2015 um 00:28
Man möge mich für bescheuert halten. Aber ich sage JA zum Inzest. Warum? Ganz einfach. Keine liebe kann gestoppt oder verboten werden. Wenn man das tut, dann wird die heimlichtuerei nur schlimmer. Und vor allem kann man Gefühle nicht steuern. Mal angenommen.....Meine Tochter (bin 21. Habe keine Kinder, noch nicht :)) verliebt sich in mich und das beruht auf Gegenseitigkeit, dann kann es keiner ändern. Ich würde diese Bindung nicht brechen, wenn wir es nicht wollen. Liebe ist in jeder Hinsicht stärker. Aufhebung des Verbots. Dafür stehe ich....


melden

Aufhebung des Inzest-Verbots

25.10.2015 um 00:50
ehrlich das hört sich sehr nach schönreden eines pädophilen an ...


melden

Aufhebung des Inzest-Verbots

25.10.2015 um 08:19
Befürgegner schrieb:Mal angenommen.....Meine Tochter (bin 21. Habe keine Kinder, noch nicht :)) verliebt sich in mich und das beruht auf Gegenseitigkeit, dann kann es keiner ändern.
Kranke scheiße....

Eine Tochter wird sich niemals in ihren Vater verlieben, da hat die Natur schon vorgesorgt - wenn doch, dann ist sie entweder psychisch krank oder der Vater hat die Tochter all die Jahre ganz subtil dort "hingetrieben".

Eine Aufhebung des Verbots würde genau das bedeuten: eine Krankheit (Inzest IST krank) würde als "normal" angesehen werden und nur geahndet werden, wenn das Kind noch zu klein wäre. Wenn dem Kind aber von Kindesbeinen an, eingetrichtert wird, dass Inzest normal und auch nicht verboten ist - was es dann ja auch nicht wäre - würde es das selbst irgendwann als normal empfinden, da hineinwachsen und wenn das Inzestverhältnis schon vor dem 18. Lebensjahr beginnen würde, läge die Beweislast bei dem Kind im nachhinein. Mal davon abgesehen, dass inzestuöse Verhältnisse im Familienkreis sowieso selten gemeldet werden, weil hier die Scham der Opfer zumeist noch viel größer ist. Vorallem wenn die Familienbande zu stark ist.

Ein Vater, der seine Tochter scharf findet, der wird diese auch nicht erst bei Vollendung des 18. Lebensjahres anfassen, nämlich dann, wenn es vom Gesetz her erlaubt wäre.

Man darf auch nicht unterschätzen, welchen Einfluss Bezugspersonen (und sei es "nur" der große Bruder) auf Kinder haben können .. Hier könnte schon im jungen Alter spielerisch darauf vorbereitet werden, dass es ja ganz legitim sei, sich innerhalb der Familie zu amüsieren. Und die Menschen, die ihre Kinder / jungen Familienangehörigen dorthin führen, würden garnicht mehr auf die Idee kommen, dass ihre Vorliebe unnormal sei, denn das Gesetz erlaubt es ja nun.

Natürlich finden Vergewaltigungen im Familienkreis auch heutzutage schon statt. Eine Legitimierung des Inzests könnte aber dazu führen, dass den Vergewaltigungsopfern eingetrichtert werden könnte, dass körperliche Liebe innerhalb einer Familie normal sei (das ist es NICHT!) und das könnte wiederrum dazu führen, dass noch weniger - also sowieso schon - gemeldet würde.

So oder so... eine Aufhebung würde das moralische Empfinden Vieler stören. Die wenigen Ausnahmen, die es - einverständlich - toll finden, sich innerhalb der Familie zu paaren, sollen das eben heimlich machen. Ich sehe keinen Grund darin, es zu erlauben und eine Mauer einzureissen, denn die Ausmaße könnten verheerend sein!


melden
Waldkind
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Aufhebung des Inzest-Verbots

25.10.2015 um 13:45
Was mich eigentlich nur interessiert ist ob der Ekel (Inzest) biologisch ist oder einfach durch unsere Gesellschaft definiert wurde. Einmal meine Mutter nackt gesehen und bin noch Heute traumatisiert, in anderen Familien wäre das aber kein Problem....hmm.


melden

Aufhebung des Inzest-Verbots

25.10.2015 um 17:25
@Waldkind

Das müsste sich ja eigentlich leicht herausfinden lassen, indem man das Verhalten von Naturvölkern analysiert. Wirklich viele gibt es da ja nun nicht mehr, aber im Regenwaldgebiet werden sich sicherlich noch ein paar Stämme finden lassen, die ursprünglich genug leben.


melden

Aufhebung des Inzest-Verbots

25.10.2015 um 18:59
Wenn Inzest so unnatürlich oder gar krankhaft wäre, dann wäre in manchen abgelegenen Dörfern nicht jeder mit jedem eng verwandt.
Wenn es keine andere Möglichkeit gibt, dann tut es man eben doch ...


melden

Aufhebung des Inzest-Verbots

25.10.2015 um 19:21
Der Mechanismus, der normalerweise Inzest verhindert, heißt übrigens Westermarck-Effekt.
Dieser besagt, dass zwei Menschen, unabhängig davon, ob sie miteinander verwandt sind oder nicht, sich später als nicht sexuell anziehend empfinden, wenn sie längere Zeit in großer Nähe zueinander aufgewachsen sind.

Es findet also im Kindesalter statt und ist von äußeren Einflüssen abhängig. Westermarck wurde wohl evolutionär erworben, aber es ist nicht generell angeboren, dass enge Verwandte nicht zusammenfinden ...
Deshalb werden Jungen und Mädchen, die seit dem Kindergartenalter täglich zusammen sind, auch später selten ein Liebespaar ...


melden

Aufhebung des Inzest-Verbots

25.10.2015 um 20:24
@Kältezeit
danke du hast da genau meine gedanken zu getroffen , besser kann man es gar nicht ausdrücken.....

@Waldkind
Waldkind schrieb:Einmal meine Mutter nackt gesehen und bin noch Heute traumatisiert
das hat eher weniger was mit Inzest zu tun ...


melden

Aufhebung des Inzest-Verbots

25.10.2015 um 20:32
@Kältezeit
Kältezeit schrieb:Eine Tochter wird sich niemals in ihren Vater verlieben, da hat die Natur schon vorgesorgt - wenn doch, dann ist sie entweder psychisch krank oder der Vater hat die Tochter all die Jahre ganz subtil dort "hingetrieben".
Ein Vater wird sich im Regelfall genauso wenig an seine Tochter heranmachen wollen. Will er das, kann er das heute schon tun, und sie dann mit der geltenden Rechtslage, die auch der Tochter Gefängnis androht, unter Druck setzen.
Kältezeit schrieb:Eine Aufhebung des Verbots würde genau das bedeuten: eine Krankheit (Inzest IST krank) würde als "normal" angesehen werden und nur geahndet werden, wenn das Kind noch zu klein wäre. Wenn dem Kind aber von Kindesbeinen an, eingetrichtert wird, dass Inzest normal und auch nicht verboten ist - was es dann ja auch nicht wäre - würde es das selbst irgendwann als normal empfinden, da hineinwachsen und wenn das Inzestverhältnis schon vor dem 18. Lebensjahr beginnen würde, läge die Beweislast bei dem Kind im nachhinein.
Demnach müsste es geradezu massenhaft sexuellen Missbrauch von Adoptivkindern geben, von Nichten und Neffen, bzw. homosexuellen Missbrauch zwischen Geschwistern und Nachkommen/Elternteilen - solche Beziehungen sind nämlich legal...
Kältezeit schrieb:Mal davon abgesehen, dass inzestuöse Verhältnisse im Familienkreis sowieso selten gemeldet werden, weil hier die Scham der Opfer zumeist noch viel größer ist. Vorallem wenn die Familienbande zu stark ist.
Weißt du, was nach aktuellem Recht die Meldung missbräuchlicher inzestuöser Verhältnisse erst recht verhindert? Dass das Opfer selbst wegen Inzest bestraft werden kann. Nicht nur im Fall Bruder - Schwester, sondern auch Nachkomme - Elternteil.
Kältezeit schrieb:Die wenigen Ausnahmen, die es - einverständlich - toll finden, sich innerhalb der Familie zu paaren, sollen das eben heimlich machen.
Das werden sie sicherlich tun. Und weil sie befürchten müssen, in den Knast zu kommen, wenn sie sich Rat von außen einholen wollen (z.B. was das Thema Kinder angeht), werden sie das wohl bleiben lassen, mit den bekannten Folgen.


melden

Aufhebung des Inzest-Verbots

25.10.2015 um 20:49
@Issomad

Das hat aber weniger damit zu tun, dass Inzest abseits sozialer Normen etwas normales wäre, sondern eher damit, dass man sein Hab und Gut gerne zusammen gehalten hat. Zumindest in früheren Zeiten - ich denke mal, dass du dich mit dieser Aussage eher auf die Vergangenheit beziehst, oder?

In dem Dorf, in dem ich größtenteils aufgewachsen bin, war man in der Tat stolz, dass man früher noch nicht mal ins Nachbardorf eingeheiratet hat, damit die nicht die Möglichkeit hatten, unter Umständen etwas zu erben. Der Zusammenschluss das Dorfes mit dem neben dran war demnach auch das Schlimmste, was den Leuten hatte passieren können. Ca. 800 Personen, das Ganze ungefähr 900 Jahre lang. Ich habe mir bei manchen Einheimischen schon gar nicht mehr die Frage gestellt, warum die so sind, wie sie sind. Ganz davon abgesehen, dass der Anteil der Einwohner, die sich einen der drei dort am häufigsten vorkommenden Nachnamen geteilt haben, erschreckend hoch war.


melden

Aufhebung des Inzest-Verbots

30.12.2015 um 22:55
Anscheinend dreht sich in der Serie GZSZ derzeit vieles um das Thema Inzest. Ich bin echt leicht angeekelt das das Thema derzeit immer öfter durch die Medien kreist.

Auf Facebook hat dann wohl eine 19 Jährige kommentiert, so etwas auch mit ihrem Vater zu praktizieren. Anscheinend ist die Polizei auch schon eingeschaltet. Schau gleich nochmal nach der Quelle.. Unglaublich..


melden
Waldkind
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Aufhebung des Inzest-Verbots

31.12.2015 um 08:37
Deswegen date ich nur rothaarige Damen, solche gab es seit Ewigkeiten nicht in meiner Verwandschaft...da ist man auf der sicheren Seite :cool:


melden

Aufhebung des Inzest-Verbots

18.12.2016 um 18:04
ich hab vor kurzem erst den bericht des ethikrats von 2014 gelesen. davor hab ich mir eigentlich nicht viele gedanken dazu gemacht und hatte keinen zweifel, dass es strafrechtlich zu bestrafen ist.
Da liegt der Knackpunkt. Wer Inzucht erlauben will, hat keine Ahnung von Biologie .
es ging schon vor dieser diskussion eigentlich nicht (nur) um biologie. die gedankengänge des ethikrats haben schon hand und fuss. wenn es nur um die fortpflanzungsgefahr geht, warum ist dann homosexueller inzest generell nicht straffrei? genauso müsste ein safer-sex-inzest straffrei sein. zwar ist die möglichkeit noch gegeben dass dennoch was passiert, aber eine ähnliche regelung gibt es bezüglich einer hiv-ansteckung, bei der der "täter" grundsätzlich straffrei bleibt, wenn er alle vorkehrungen getroffen hat um seinen partner nicht anzustecken!

das wichtigste argument ist jedoch jenes, dass man dann konsequenterweise auch andere "risikogruppen" strafbar stellen müsste. jemand mit erbkrankheiten dürfte sich dann nicht fortpflanzen etc. also wenn man schon biologische bedenken hätte, dann auch bei allen anderen "krankheiten".


melden

Aufhebung des Inzest-Verbots

18.12.2016 um 20:37
Inzest
Ein tolles thema. Als ich frueher inner videothek nebenher jobbte, hatten wir auch etliche inzest pornos. Das sind eher bilder die sich einfressen statt ne nackte mutter zu sehn find ich.
Trotzdem wenn ich bedenke, dass in andern teilen dieser welt es voll normal ist unternander zu heiraten (und auch sex zu haben damit viele kinder in die welt koennen), kann ich es nicht als ne psychische krankheit sehn, denn in diesen regionen gehn die menschen doch trotzdem noch weiterhin ihrer arbeit nach

Demnach waere es nur besser fuer jene, wenn man dieses thema gar nich mehr zur diskussion freigibt, sodass sich die vielen besorgten buerger nich erst noch darueber den kopf zerbrechen muessen :ok:


melden

Aufhebung des Inzest-Verbots

18.12.2016 um 20:40
apart schrieb:Das sind eher bilder die sich einfressen
Wie meinst du das?


melden

Aufhebung des Inzest-Verbots

18.12.2016 um 20:50
Naja etwas ot aber als ich da anfing bin ich jungfraeulich an filme gegangen. Jedoch was mann sich fuer pornos reinzieht und welche geschichte bzw story dieser porno beinhaltet + so signalwoerter wie f... deine g.... schwester in den a.... und ausschnitte von stellungen wo noch das "live heimlich gefilmt in deutschen schlafzimmern" immer zu lesen ist wie der vater diesen anonymitaetsbalken vor den augen hat...

..zu der zeit war das schon harter tobak und alle weiber die dort arbeiteten naja.. Komisches gefuehl? @Lemniskate


Zu erst sitzt du da und denkst dir: hart, auf sowas stehen die leute? Machen die das zuhause auch so? Krankheiten, Missgeburten... Viele negative assoziationen bekam ich.
Aber dann so 3,5 jahre spaeter wo man viele moeglichkeiten bekam "ueber den teller zu gucken" lernt man manches was man so nich kannte nochmal neu kennen...

Das soll nich lehrhaft oder altklug klingen sondern darstellen, wie ich meine meinung anfangs von diesm allbekannten ekel zu... Was weiss ich, ich wills nich staendig unzer die nase gerieben kriegen hahaha you know what i mean?


melden
Anzeige

Aufhebung des Inzest-Verbots

18.12.2016 um 20:59
apart schrieb:know what i mean?
Ähm...ne, irgendwie nicht :ask:
apart schrieb:so signalwoerter wie f... deine g.... schwester in den a....
Das sind nur Worte, die unter eine Handlung gemischt wurden um Fantasie auszulösen.
Im grunde haste doch nur einen Mann und eine Frau gesehen. Das sind höchstwahrscheinlich garkeine Geschwister gewesen ^^

Geht also alles in deinem Kopf ab ;)


melden
110 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt