weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Schuldirektor in Slowenien begeht Selbstmord

314 Beiträge, Schlüsselwörter: Internet, Schule, Suizid, Slowenien

Schuldirektor in Slowenien begeht Selbstmord

08.12.2014 um 12:20
Hier finden Fehlverhalten am laufenden Band statt:

1) Direktor und Lehrerin vergnügen sich in der Schule. (Ihre Beziehung, ist ansonsten privat.)
2) Jemand filmt und veröffentlicht deren Handlungen.
3) Die Medien, die nach dem Suizid des Direktors, keine Ruhe geben.
usw. usw.

Für die Angehörigen des Direktors und der Lehrerin ist es eine schreckliche Zeit, in denen sie sicher keine Nächstenliebe erfahren. Daher sollte die Berichterstattung beendet werden und mit Diskretion der Fall aufgearbeitet werden. Der Schaden ist riesig, er muss nicht noch weiter wachsen.


:)


melden
Anzeige

Schuldirektor in Slowenien begeht Selbstmord

08.12.2014 um 12:30
Die öffentlichen Hinrichtungen im Netz und mit "Bildbeweisen" sind einfach nur entsetzlich.

Natürlich haben der Direktor und die Lehrkraft einen Fehler gemacht, ihre Sexspielchen in einem öffentlich zugänglichen Raum auszuleben, doch scheint auch bei den Schülern, die dies filmten und ins Netz stellten, nicht ein Minimum an Diskretion und Anstand vorhanden gewesen zu sein. Mit 19 Jahren kann man schon erwarten, dass sie in der Lage sind, ihr Hirn einzuschalten und zu wissen, was sie mit diesem Shitstorm anrichten können.
In meinen Augen haben sie sich genau so disqualifiziert wie die Lehrer.


melden

Schuldirektor in Slowenien begeht Selbstmord

08.12.2014 um 14:18
@m.mayen
@Alari
@Lilie
@MindsEdge
m.mayen schrieb:Glaub mir, die "Allmystery-Arena" wäre immer gut gefüllt zu solchen Anlässen...

Aber Todesstrafe und Sklaverei sind nunmal abgeschafft bei uns.

Allerdings gibt es Gegenden auf dieser Welt wo sich seit den Tagen der Alten Römer
nicht sehr viel verändert hat...
Was den Status von Frauen angeht gibt es sicher in einigen Religionen und Ländern noch solche Ansichten, gar keine Frage. Bei Dingen wie der Todesstrafe gäbe es genügend Diskussionsmaterial und viele für und wider, aber ich denke beim Thema Sklaverei sollte es eh keine 2 Meinungen geben.
Alari schrieb:Ich muss ganz ehrlich sagen - mein Mitleid haelt sich in Grenzen, aber ganz gewaltig!
Meines auch. Also mein Mitleid mit ihm. Nicht aber mein Mitleid mit der armen Familie.
Alari schrieb:Konsequenzen waeren auch entstanden, wenn es nur innerhalb der Schule geblieben waere.
Ganz sicher sogar und zwar völlig zurecht. Es wäre auch falsch wenn man mit so etwas durchkommt ohne Strafe. Nur das mediale Interesse an so einer Lapalie ist aufs Schärfste zu verurteilen. Viele Menschen hatten schon mal Sex in einem öffentlichen Gebäude oder am Arbeitsplatz. Noch viel mehr sind vermutlich schon fremdgegangen. Wenn man all diese Menschen öffentlich so durch den Kakao ziehen würde dann wär ganz schön was los.
Lilie schrieb:Daher sollte die Berichterstattung beendet werden und mit Diskretion der Fall aufgearbeitet werden.
Zu aller erst hätte es die Berichterstattung (zumindest in DIESER Form) gar nie geben dürfen. Und allerspätestens mit seinem Tod hätte man sie beenden müssen. Dass Journalisten nach seinem Tod sogar noch trotz schriftlicher Bitte an der Eingangstür in die Schule reingehen und sensationslüstern noch Interviews machen wollen, und trotz Suizid immer noch die Bilder und Videoausschnitte veröffentlichen, dafür findet man gar keine Worte.
MindsEdge schrieb:In meinen Augen haben sie sich genau so disqualifiziert wie die Lehrer.
So sieht es auch das Gesetz. Ich frage mich nur ob man es gutheißen kann dass die betroffenen Medien und Journalisten öffentlich viel zu gut wegkommen. Wundern tuts mich natürlich nicht, eh klar dass sie nicht gegen sich selbst oder Berufskollegen schreiben werden aber ich denke mal dass neutrale Medien die unbeteiligt waren an dieser Hetzjagd, sehrwohl auch ansprechen könnten dass hier ein grobes Fehlverhalten vorliegt. Es gibt doch Mediengesetze, auch wenn diese sich mehr mit Urheberrechten und Datenschutz (wo war in diesem Fall der Datenschutz?) befassen, wäre es vielleicht eine Überlegung wert einen sogenannten Ehrenkodex zu verfassen, der jetzt zwar nicht zwangsläufig vorgeben soll über was oder wen berichtet werden darf oder nicht, sondern der vielleicht die ein oder andere Richtlinie im Umgang mit Menschen hergibt.


melden

Schuldirektor in Slowenien begeht Selbstmord

08.12.2014 um 14:24
@Cptn.Wankalot
Ja, da hast du sicher recht. Einen Ehrenkodex (Pressekodex) gibts schon, nur halten sich nicht alle daran.

Wikipedia: Pressekodex


melden

Schuldirektor in Slowenien begeht Selbstmord

08.12.2014 um 14:31
Cptn.Wankalot schrieb:Nicht aber mein Mitleid mit der armen Familie.
Das ist natuerlich richtig! Den Hauptschuldigen am Leid der Familie sehe ich aber eindeutig im Direktor, und niemanden sonst!
Cptn.Wankalot schrieb:Ganz sicher sogar und zwar völlig zurecht. Es wäre auch falsch wenn man mit so etwas durchkommt ohne Strafe. Nur das mediale Interesse an so einer Lapalie ist aufs Schärfste zu verurteilen. Viele Menschen hatten schon mal Sex in einem öffentlichen Gebäude oder am Arbeitsplatz. Noch viel mehr sind vermutlich schon fremdgegangen. Wenn man all diese Menschen öffentlich so durch den Kakao ziehen würde dann wär ganz schön was los.
Warum das ausgerechnet in diesem Fall so ausgeartet ist, darueber kann man nur spekulieren! Sicherlich wuerde es auch bei uns durch die Bild gehen, wenn der Direktor einer Schule so von Schuelern erwischt wuerde, aber das Endergebnis waere doch eher lokal begrenzt. Wie genau das da war, weiss ich nicht. An der Schande fuer den Betroffenen wuerde das allerdings nicht wirklich etwas aendern. Der Direktor wuerde doch in seiner Schule von niemandem mehr ernst genommen. Der Medienhype in diesem Fall ist ein meinen Augen ohnehin eher zweitrangig.


melden

Schuldirektor in Slowenien begeht Selbstmord

08.12.2014 um 14:51
@MindsEdge

oha, tatsächlich gibts sowas, wundert mich jetzt ein wenig ;)

Ich habe ja auch schon gegoogelt ob es einen slowenischen Pressekodex auch gibt aber auf die Schnelle nix gefunden. Aber wenn wir mal den Deutschen hernehmen dann wurde in diesem Fall ja gegen so einiges verstoßen...
1. Wahrhaftigkeit und Achtung der Menschenwürde
Die Achtung vor der Wahrheit, die Wahrung der Menschenwürde und die wahrhaftige Unterrichtung der Öffentlichkeit sind oberste Gebote der Presse. Jede in der Presse tätige Person wahrt auf dieser Grundlage das Ansehen und die Glaubwürdigkeit der Medien.
8. Persönlichkeitsrechte
Die Presse achtet das Privatleben des Menschen und seine informationelle Selbstbestimmung. Ist aber sein Verhalten von öffentlichem Interesse, so kann es in der Presse erörtert werden. Bei einer identifizierenden Berichterstattung muss das Informationsinteresse der Öffentlichkeit die schutzwürdigen Interessen von Betroffenen überwiegen; bloße Sensationsinteressen rechtfertigen keine identifizierende Berichterstattung. Soweit eine Anonymisierung geboten ist, muss sie wirksam sein. Die Presse gewährleistet den redaktionellen Datenschutz.
9. Schutz der Ehre
Es widerspricht journalistischer Ethik, mit unangemessenen Darstellungen in Wort und Bild Menschen in ihrer Ehre zu verletzen.
11. Sensationsberichterstattung und Jugendschutz
Die Presse verzichtet auf eine unangemessen sensationelle Darstellung von Gewalt, Brutalität und Leid. Die Presse beachtet den Jugendschutz.
Tatsächlich wäre in Deutschland aber das schlimmste was bei einem Verstoß passieren kann, eine Rüge durch den Presserat. Wie gesagt wäre interessant zu wissen wie es in Slowenien aussieht, ich werd da mal recherchieren.

@Alari
Alari schrieb:Warum das ausgerechnet in diesem Fall so ausgeartet ist, darueber kann man nur spekulieren!
Das ist mir allerdings auch ein Rätsel, wobei wie gesagt am schlimmsten das ist was nach seinem Tod passiert ist von Medienseite.
Alari schrieb:Sicherlich wuerde es auch bei uns durch die Bild gehen, wenn der Direktor einer Schule so von Schuelern erwischt wuerde, aber das Endergebnis waere doch eher lokal begrenzt. Wie genau das da war, weiss ich nicht. An der Schande fuer den Betroffenen wuerde das allerdings nicht wirklich etwas aendern. Der Direktor wuerde doch in seiner Schule von niemandem mehr ernst genommen.
In der Region in der man lebt spricht sich das sowieso herum auch ohne Presse, und für den Posten als Schuldirektor wäre er in weiterer Folge auch ohne Medienhype untragbar gewesen. Da hätte es zurecht diverse Widerstände gegeben, einerseits von Eltern die nicht wollen dass ihre Schüler von dem unterrichtet werden und andererseits wäre es auch für die Lehrkräfte eine ungute Situation gewesen, wenn vielleicht weibliche Lehrerinnen in Folge befürchtet hätten zur "Geschmacksprobe" geladen zu werden o.ä., also ich würde es auch komisch finden wenn in der Firma wo ich arbeite der Chef am Schreibtisch zB die Sekretärin leckt. Und aufgrund der Tatsache dass es ein Schulgebäude war gilt das gleich noch mehr.

In diesem Fall wurde aber nicht nur lokal berichtet, sondern sogar international. Dass es in den Nachbaarstaaten wie Kroatien oder Österreich angesprochen wird ist noch irgendwo naheliegend aber darüber wurde auch in Tschechien, Polen, England und sogar in den USA und in Ghana (!) berichtet.

Und vor allem die Headlines der Internetmedien waren teils skandalös. Da wird nicht getitelt dass Direktor und Lehrerin beim Oralverkehr erwischt wurden, nein da werden Dinge in der Überschrift geschrieben wie "Headmaster eats out maths teacher" , "Headmaster was filmed licking teacher's pussy" oder das von mir bereits angesprochene "he really is the head master" etc.

Das wäre fast das gleiche wenn zB so etwas in Deutschland passiert und die Bild würde wortwörtlich titeln "Schuldirektor leckt Mathelehrerin die Möse" oder dergleichen. Das wäre hierzulande unvorstellbar. Klar, es wäre ja irgendwo noch lustig wenn der Fall nicht so traurig geendet hätte aber wie man so titeln kann als Medium ist mir ein absolutes Rätsel.
Alari schrieb:Der Medienhype in diesem Fall ist ein meinen Augen ohnehin eher zweitrangig.
Das sehe ich vor allem aufgrund der respektlosen Wortwahl der Medien völlig anders. Es ist ein Unterschied ob du in deinem Dorf verrufen bist, deinen Job und deine Frau verlierst - oder ob das die ganze Welt weiß.


melden

Schuldirektor in Slowenien begeht Selbstmord

08.12.2014 um 15:03
*Nachsatz zu obigem Posting: Oh ja, Slowenien hat einen Pressekodex und zwar einen viel umfangreicheren als Deutschland. Ich werd den jetzt durchlesen und das dann hier posten, ein paar Verstöße sind auf jeden Fall dabei.


melden

Schuldirektor in Slowenien begeht Selbstmord

08.12.2014 um 15:09
Cptn.Wankalot schrieb:In diesem Fall wurde aber nicht nur lokal berichtet, sondern sogar international. Dass es in den Nachbaarstaaten wie Kroatien oder Österreich angesprochen wird ist noch irgendwo naheliegend aber darüber wurde auch in Tschechien, Polen, England und sogar in den USA und in Ghana (!) berichtet.
Winterloch?? :D Soooo interessant ist das jetzt nun doch auch wieder nicht! Aber gut, Sex sells!
Cptn.Wankalot schrieb:Oh ja, Slowenien hat einen Pressekodex und zwar einen viel umfangreicheren als Deutschland. Ich werd den jetzt durchlesen und das dann hier posten, ein paar Verstöße sind auf jeden Fall dabei.
Im Grunde ist das auch egal, ob da Verstoesse dabei waren. Das Kind ist in den Brunnen gefallen. Der Mann haette natuerlich klagen koennen, an seiner Situation haette das aber rein gar nichts geaendert.
Cptn.Wankalot schrieb:Das sehe ich vor allem aufgrund der respektlosen Wortwahl der Medien völlig anders. Es ist ein Unterschied ob du in deinem Dorf verrufen bist, deinen Job und deine Frau verlierst - oder ob das die ganze Welt weiß.
Findest Du? Wurde der Direktor denn mit Namen und Gesicht abgebildet, so dass sofort jeder ihn erkennt, egal wohin er kommt? Falls nicht, ist es doch voellig irrelevant ob die ganze Welt davon weiss. Tatsaechlich Auswirkungen auf ihn hat doch nur sein direktes Umfeld, und da kann es tausendmal schlimmer sein, wenn nur Familie und das eigene Dorf bescheid wissen!


melden

Schuldirektor in Slowenien begeht Selbstmord

08.12.2014 um 15:19
Die ganze Geschichte ist doch noch gar nicht zu Ende... die Lehrerin, meine ich, was passiert mit ihr denn jetzt? Hat sie vielleicht auch Familie, einen Freund? Wenn sie Kinder hat, werden dann nicht auch ihre Kinder bloß gestellt mit dem Video, dass jetzt jeder sehen kann? Und sie selbst? Sie kann ihren Job auch verlieren... das zieht schon heftige Kreise, das Ganze.

Ich kann nicht verstehen, dass sie nicht zumindestens die Tür abgeschlossen haben... oder sich privat irgendwo treffen, draußen, außerhalb des Schulgebäudes...

...der Selbstmord ist wirklich unglaublich hart... aber er hat wahrscheinlich wirklich keinen anderen Ausweg mehr gesehen... Menschen, die sich das Leben nehmen, sind total verzweifelt... wir können das nicht wirklich nachvollziehen... da muss man schon selber in eine solch extreme Situation geraten.

-----

Was die Jugendlichen betrifft (oder waren sie schon volljährig?), ist es natürlich auch so eine Sache... die wußten ganz sicher, was sie ihm damit antun... dazu braucht es keinen großen Verstand... mit der Einstellung des Videos auf youtube, haben sie den Mann an den Pranger gestellt.

Es muss ihnen klar gewesen sein, dass sie sein Leben damit zerstören können... ich weiß nicht, wie ich das beurteilen soll, letztendlich, aber es ist eine Mitverantwortung da, finde ich.


melden

Schuldirektor in Slowenien begeht Selbstmord

08.12.2014 um 15:22
moric schrieb:Ich kann nicht verstehen, dass sie nicht zumindestens die Tür abgeschlossen haben... oder sich privat irgendwo treffen, draußen, außerhalb des Schulgebäudes...
Wenn das Blut in die Hose rutscht, ist die Denkzentrale außer Kraft ;)


melden

Schuldirektor in Slowenien begeht Selbstmord

08.12.2014 um 15:24
Alari schrieb:Findest Du? Wurde der Direktor denn mit Namen und Gesicht abgebildet, so dass sofort jeder ihn erkennt, egal wohin er kommt? Falls nicht, ist es doch voellig irrelevant ob die ganze Welt davon weiss. Tatsaechlich Auswirkungen auf ihn hat doch nur sein direktes Umfeld, und da kann es tausendmal schlimmer sein, wenn nur Familie und das eigene Dorf bescheid wissen!
Natürlich wurde er mit Namen und Gesicht abgebildet (und nicht nur mit dem Gesicht zwischen den Beinen der Lehrerin sondern auch mit einem Passfoto und privaten Fotos die in der Freizeit geschossen wurden), ohne Zensur ohne irgendwas. Ich fände es ganz sicher nicht irrelevant wenn man über mich so berichten würde. Ob das ohne Auswirkung auf ihn ist würde ich auch anzweifeln, aber klar - seine Familie und die ganze Stadt Maribor (wohl so ziemlich die größte Stadt in Slowenien) wussten es sowieso, also macht es zumindest dort keinen Unterschied. Ohne Medien hätte er aber die Chance gehabt woanders neu anzufangen. Zumindest in ganz Slowenien wäre der an keiner Schule mehr untergekommen durch die Medien, und hätte es auch sonst schwer gehabt wenn jeder sein Gesicht aus der Zeitung kennt.

Zum slowenischen Pressekodex, wenn auch wie du sagst eher irrelevant: http://ethicnet.uta.fi/slovenia/code_of_ethics_of_slovene_journalists
This code of ethics applies to text, photography, video and audio.
2. When publishing information involving serious allegations, the journalist should try to receive a response from those affected.
Gefragt wurde erst nachdem alles veröffentlicht wurde, das ist damit sicher nicht gemeint.
20. The journalist should respect the individual's right to privacy and avoid sensationalistic and unjustified disclosure to the public of anyone's privacy. Intrusion into an individual's privacy is only permissible if there is an overriding public interest. With public officials and others seeking power, influence and attention the public's right to be informed is greater. The journalist should be aware that gathering and publishing information and photographs may cause harm to individuals not accustomed to media and public attention.
Darüber brauchen wir nicht diskutieren, ein Schuldirektor ist kein Politiker und es war auch keine Straftat so dass die Öffentlichkeit wissen sollte was da passiert ist. Privatsphäre wurde nach allen Regeln der Kunst missachtet mit vollen Namen und Bildern.
22. The journalist should be tactful when gathering and reporting information, publishing photographs and transmitting statements on children and minors, those affected by misfortune or family tragedy, the physically or mentally disabled and others having severe handicaps or illnesses.
Das spricht auch für sich. Das Wort "taktvoll" trifft es genau, das habe ich beim deutschen Pressekodex schon vermisst hier wird es schön aufgeführt. Aber solang die Medien sowieso drauf scheissen hilfts auch nicht viel.
Alari schrieb:Der Mann haette natuerlich klagen koennen, an seiner Situation haette das aber rein gar nichts geaendert.
Mir gings nicht darum dass er klagen könnte sondern eher dass die Medien für die Verstöße gegen den Kodex sanktioniert werden (und nicht nur mit einer Rüge), so dass wenigstens in Zukunt bei vergleichbaren Fällen etwas weniger dick aufgetragen wird.

@moric
moric schrieb:Die ganze Geschichte ist doch noch gar nicht zu Ende... die Lehrerin, meine ich, was passiert mit ihr denn jetzt? Hat sie vielleicht auch Familie, einen Freund? Wenn sie Kinder hat, werden dann nicht auch ihre Kinder bloß gestellt mit dem Video, dass jetzt jeder sehen kann? Und sie selbst? Sie kann ihren Job auch verlieren... das zieht schon heftige Kreise, das Ganze.
Ich gehe sogar ganz fest davon aus dass die Lehrerin ihren Job verliert. Da werden allein die Eltern schon dagegen "protestieren" dass ihre Schüler von ihr unterrichtet werden. Zumal die Schule vermutlich auch keine Lust drauf hat dass dann jeden Tag die Presse vor der Tür steht wenn diese Lehrerin dort wieder tätig ist.

Ob sie Familie hat weiß man nicht, ein Facebook-Kommentar (den Screenshot hab ich irgendwo hier gepostet) besagt dass auch sie zuhause Familie hatte aber aus Medienberichten geht das nicht hervor, nur dass er Familie hat. Und für die ist es ganz hart. Die betrogene Witwe und die 2 Kinder, schrecklich.

@Interested
Interested schrieb:Wenn das Blut in die Hose rutscht, ist die Denkzentrale außer Kraft ;)
Ja, wie ich sagte - da war die Zunge schneller als der Verstand ;)


melden

Schuldirektor in Slowenien begeht Selbstmord

08.12.2014 um 15:24
Cptn.Wankalot schrieb:Ja, wie ich sagte - da war die Zunge schneller als der Verstand ;)
Heißt dann wohl nicht umsonst, man soll "Die Zunge im Zaum halten" :D


melden

Schuldirektor in Slowenien begeht Selbstmord

08.12.2014 um 15:26
Interested schrieb:Wenn das Blut in die Hose rutscht, ist die Denkzentrale außer Kraft
Ja, wahrscheinlich ist das so... das kann, wie wir sehen, tragische Folgen haben.

Ich meine, nicht nur, dass der Job und die Familie in Gefahr sind... man darf auch nicht die gesellschaftliche Ächtung außer Acht lassen... wenn er wirklich auf dem Video gut zu erkennen ist, oder eben identifiziert werden kann, dann kann man sich praktisch auch nicht mehr in der Stadt sehen lassen, in der man wohnt und bekannt ist...

Ich würde komplett neu anfangen... denke ich... irgendwo anders... das will und kann nicht jeder.

Es sind immer die inneren Konflikte, die einen zerreissen können... ich wäre da vorsichtig, zu sagen, dass kann einem nicht passieren, dass man keinen Ausweg mehr sieht.


melden

Schuldirektor in Slowenien begeht Selbstmord

08.12.2014 um 15:28
Cptn.Wankalot schrieb:Mir gings nicht darum dass er klagen könnte sondern eher dass die Medien für die Verstöße gegen den Kodex sanktioniert werden
Das einzige, was da dann helfen wuerde, waere, die entsprechenden Medien zu dicken fetten Schmerzensgeldzahlungen zu verdonnern, sodass der Mann gar nicht mehr arbeiten muss! :)

Das Ding ist allerdings, ob dieser Codex denn ueberhaupt verpflichtend ist? Steht das im Gesetz? Oder ist das nur eine Art Ehrencodex, an den man sich halten kann oder auch nicht?


melden

Schuldirektor in Slowenien begeht Selbstmord

08.12.2014 um 15:28
@moric

Alles richtig..aber solche Peinlichkeiten kann man auch überleben. Gibt ja auch etliche prominente Beispiele, die dann sehr viel mehr Leute kennen. Nach einer gewissen Zeit, kräht da wohl kein Hahn mehr nach. Auch wenn es für den Direktor in dem Moment, scheinbar keinen anderen Ausweg mehr gab.


melden

Schuldirektor in Slowenien begeht Selbstmord

08.12.2014 um 15:32
Interested schrieb:Alles richtig..aber solche Peinlichkeiten kann man auch überleben. Gibt ja auch etliche prominente Beispiele, die dann sehr viel mehr Leute kennen. Nach einer gewissen Zeit, kräht da wohl kein Hahn mehr nach. Auch wenn es für den Direktor in dem Moment, scheinbar keinen anderen Ausweg mehr gab.
Manche halten das aus, manche nicht... außerdem, das ist mehr als eine Peinlichkeit, das ist viel mehr.

Prominente... ja, okay... aber die haben meist auch einen hohen finanziellen Rückhalt... aber wenn der Direktor Job und Familie verliert, dann... ich weiß nicht, wie will der je wieder auf die Beine kommen?

Er hätte vielleicht noch mal mit seiner Familie sprechen sollen... aber das wird er schon getan haben, denke ich... vielleicht gab es da eben nicht die positive Rückmeldung: "Das stehen wir gemeinsam durch!"

Ich könnte mir gut vorstellen, dass die Frau ihm gesagt und gezeigt hat, dass es auch mir ihr vorbei ist.

Und seinen Job hätte er auf jeden Fall verloren... oder denkt da irgendjemand ernsthaft anders?

Also... die Jugendlichen haben ganz klar eine Mitverantwortung bei dem ganzen... was mich dabei erschrecken könnte, ist, ob sie das auch so sehen oder sich über die ganze Sache noch freuen bzw. es einfach gleichgültig hinnehmen, a la "Ist er doch selber schuld."


melden

Schuldirektor in Slowenien begeht Selbstmord

08.12.2014 um 15:33
Interested schrieb:Heißt dann wohl nicht umsonst, man soll "Die Zunge im Zaum halten" :D
Der war ja schlecklich schleckt, äh, schrecklich schlecht ;) :D

Nein er hats halt falsch verstanden. Er dachte es heißt "Die Zunge im Flaum halten". Kann man schon verwechseln. ;)
moric schrieb:man darf auch nicht die gesellschaftliche Ächtung außer Acht lassen... wenn er wirklich auf dem Video gut zu erkennen ist, oder eben identifiziert werden kann, dann kann man sich praktisch auch nicht mehr in der Stadt sehen lassen, in der man wohnt und bekannt ist...
Die Medien haben nichts unversucht gelassen so dass beide zweifelsfrei identifiziert werden konnten.

Ihn sieht man im Video von der Seite, da haben sie daneben sein Passbild hingesetzt damit man ihn erkennen kann. Ihr Gesicht ist im Video nicht zu sehen wegen ihrer Haare. Deshalb haben die Medien einfach ein privates Bild von ihr genommen und den Ring verglichen mit dem Ring den die Frau auf dem Video hatte. Dazu wurden die beiden von den Schülern natürlich erkannt.
moric schrieb:Ich würde komplett neu anfangen... denke ich... irgendwo anders... das will und kann nicht jeder.
Wenn man gefestigt genug ist (was schwierig wird wenn man die Tatsache vor Augen hat dass man gerade selbstverschuldet Frau und Job verloren hat), dass man all das hinter sich lässt dann wäre es wohl der absolut richtige Weg, sich soweit wie möglich vom "Ort des Geschehens" zu entfernen und einen kompletten Neuanfang zu wagen.

Aber mit 53 Jahren ist das wohl auch nicht mehr so einfach, allein schon die beruflichen Perspektiven und ob er irgendwelche Fremdsprachen konnte weiß man nicht. Slowenien wäre jedenfalls keine Alternative mehr gewesen. Österreich schon eher, wie ich schon sagte in meiner Stadt in Graz, stranden oft Slowenen die in der Heimat trotz guter Ausbildung keine Perspektive mehr gesehen haben. Ist auch nur ne knappe Stunde mit dem Auto entfernt.
Alari schrieb:Das einzige, was da dann helfen wuerde, waere, die entsprechenden Medien zu dicken fetten Schmerzensgeldzahlungen zu verdonnern, sodass der Mann gar nicht mehr arbeiten muss! :)

Das Ding ist allerdings, ob dieser Codex denn ueberhaupt verpflichtend ist? Steht das im Gesetz? Oder ist das nur eine Art Ehrencodex, an den man sich halten kann oder auch nicht?
Dass er nicht mehr arbeiten muss ist relativ, er hätte es ja sowieso sehr schwer gehabt überhaupt wieder irgendwo arbeiten zu DÜRFEN. Ich denke so ein Ethikkodex ist nicht verpflichtend, das ist halt nur so eine Richtlinie, wo man sich aber trotzdem erwarten sollte dass die Journalisten das beherzigen.


melden

Schuldirektor in Slowenien begeht Selbstmord

08.12.2014 um 15:33
@Interested
Ich meine dass es immer auf die seelische und geistige Verfassung ankommt, wie und ob man solche Peinlichkeiten handlen kann. Desweiteren sind manche Menschen stärker und ausgerichteter als andere.


melden

Schuldirektor in Slowenien begeht Selbstmord

08.12.2014 um 15:36
moric schrieb:Prominente... ja, okay... aber die haben meist auch einen hohen finanziellen Rückhalt... aber wenn der Direktor Job und Familie verliert, dann... ich weiß nicht, wie will der je wieder auf die Beine kommen?
Ja, der Bekanntheitsgrad ist dennoch höher und je nach Fehltritt, kann es die Karriere kosten.

Hätte er vielleicht..das werden wir nicht mehr herausfinden!
Cptn.Wankalot schrieb:Der war ja schlecklich schleckt, äh, schrecklich schlecht ;) :D

Nein er hats halt falsch verstanden. Er dachte es heißt "Die Zunge im Flaum halten". Kann man schon verwechseln. ;)
Hör auf damit! :D :D

@MindsEdge

Ja natürlich kommt es darauf an und wäre es nur bei der Aufnahme durch die Schüler geblieben, hätte er sich vielleicht auch nicht umgebracht.


melden
Anzeige

Schuldirektor in Slowenien begeht Selbstmord

08.12.2014 um 15:38
Cptn.Wankalot schrieb:Ich denke so ein Ethikkodex ist nicht verpflichtend, das ist halt nur so eine Richtlinie, wo man sich aber trotzdem erwarten sollte dass die Journalisten das beherzigen.
Wenn's nicht verpflichtend ist, kannst Du auch keine Sanktionen erwarten. Heute geht's doch eh nur noch um Auflage! Wenn's um Geld geht, ist die Ethik vergessen - zumal wenn's um jemanden geht, der sich um die Ethik seiner eigenen Handlungen auch keine Gedanken gemacht hat!


melden
237 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden