weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Ritalin gegen ADS/ADHS

Ritalin gegen ADS/ADHS

28.01.2013 um 17:25
zukunftsdenker schrieb:Meine Erfahrungen sind die beste Studie!
So ein Unsinn. Wenn Du geriebene Mausköttel genommen hättest, die Du für Bachblüten hieltest, wäre es das selbe Ergebnis gewesen.
zukunftsdenker schrieb:Probier es in einer Stresssituation aus und wenn es dir nichts bringt, dann kannst du hier mitreden!
Ich kann auch so hier mitreden. Weil ich nicht bestreite, dass sie einen Effekt haben (so wie ein Placebo eben). Nur haben sie keine darüber hinausgehende Wirkung.


melden
Anzeige

Ritalin gegen ADS/ADHS

28.01.2013 um 17:29
Artula schrieb:In diesem Bericht sind die ASHS Kinder zeitweise auf einer Alm und müssen sich ihre täglichen Mittel des Lebens z.B. Holz sammeln, Wasser pumpen, Brot backen "erkämpfen".
Die Kinder nehmen keine Medikamente und machen einen ausgeglichenen Eindruck.
Es scheint, als ob diese robuste und herausfordernde Lebensweise, den zumeist sportlich Begabten Kindern mehr bietet als der normale Alltag.
Kann ich mir sogar gut vorstellen, dass diese Herangehensweise funktioniert.

Nur... Kinder kann man nicht ihr Leben lang auf die Alm schicken, sie müssen irgendwann in die Schule... dann heißt es still sitzen, aufpassen, konzentrieren, mitmachen ect.

Da spätestens hilft dir die Vorgeschichte mit der Alm herzlich wenig, wenn es sich um ein schweres Krankheitsbild bezüglich ADHS handelt... aber es stimmt schon, wirklich schwere Fälle sind eher selten... dennoch... in der Schule müsste spezifisch auf das Krankheitsbild eingegangen werden... meiner Meinung nach ist das aber kaum im Schullaltag möglich.... selbst auf Privatschulen halte ich das für sehr schwierig.
zukunftsdenker schrieb:Meines Erachtens ist es verantwortungsvoller seinen Kindern Bachblüten zu geben, statt Ritalin oder andere Medikamente! Man saugt den Kindern auch nicht die Lebenlust aus. Sie sind einfach etwas ruhiger und schreien nicht mehr rum, dafür lachen sie viel mehr und sind glücklicher. Mein Bruder ist danach immer bestens gelaunt.
Placebo hin oder her, wenn der Patient (also der junge Bruder in dem Fall) nach der Einnahme vergnügt und ruhig und gut gelaunt in der Ecke spielt, ist für meine Begriffe alles in Ordnung.

Die Frage ist nur, ob nach der Einnahme der Bachblütenesszens dasselbe Kind in der Schule bestehen könnte... denn da geht es dann nicht darum, dass er mit einem Autochen in der Spielecke spielen darf... das müsste man dann einfach mal sehen.


melden

Ritalin gegen ADS/ADHS

28.01.2013 um 17:38
@kleinundgrün
kleinundgrün schrieb:Ich kann auch so hier mitreden. Weil ich nicht bestreite, dass sie einen Effekt haben (so wie ein Placebo eben). Nur haben sie keine darüber hinausgehende Wirkung.
Nimm sie selbst ein, dann wirst du es selbst sehen, statt dich hier auf die Wissenschaft zu beziehen, die sowieso nur an Gewinnmaximierung interessiert ist. Aber glaub, was du willst.


melden

Ritalin gegen ADS/ADHS

28.01.2013 um 17:40
zukunftsdenker schrieb:Aber glaub, was du willst.
Das wünsche ich Dir auch.


melden

Ritalin gegen ADS/ADHS

28.01.2013 um 17:44
@moric

Mein Bruder bekommt die Bachblüten nur verabreicht, wenn er rumschreit, rumheult, nicht weiß, was er will und sich nicht beruhigen kann. Er bekommt sie nicht täglich. Daher denke ich nicht, dass es seine Persönlichkeit verändern würde, wenn er im Kindergarten oder in Schule mit anderen Kindern spielen würde. Es ist nicht so, dass er nach der Einnahme die ganze Zeit in der Ecke sitzt und alleine spielt. Aber er kann sich zumindest für eine kurze Zeit alleine beschäftigen, sonst will er in der Regel, dass man permanent mit ihm spielt und tobt.


melden
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ritalin gegen ADS/ADHS

28.01.2013 um 17:45
@zukunftsdenker
zukunftsdenker schrieb:dich hier auf die Wissenschaft zu beziehen, die sowieso nur an Gewinnmaximierung interessiert ist
Wissenschaft ist an gar nichts interessiert da wissenschaft nur ein werkzeug ist.
zukunftsdenker schrieb:Mein Bruder bekommt die Bachblüten nur verabreicht, wenn er rumschreit, rumheult, nicht weiß, was er will und sich nicht beruhigen kann. Er bekommt sie nicht täglich
Naja unwirksam ist es so oder so.


melden

Ritalin gegen ADS/ADHS

28.01.2013 um 17:46
@zukunftsdenker

Ich halte das für sehr interessant... ward ihr denn bei einem Facharzt gewesen und wurde ADHS wirklich diagnostiziert? Habt ihr euch eine Zweit-Meinung eingeholt?

Wenn es jedenfalls funktioniert, so wie du es beschrieben hast, dann sehe ich keinen Anlaß, Ritalin zu verabreichen.


melden

Ritalin gegen ADS/ADHS

28.01.2013 um 17:52
@moric

Nein, meine Eltern halten es nicht für notwendig zum Arzt zu gehen, schließlich sind heutzutage viele Kinder laut und hyperaktiv. Wir denken nicht, dass Medikamente die richtige Lösung sind. Wenn er in den Kindergarten kommt und er Probleme machen sollte, dann würden wir es sicherlich in Erwägung ziehen zum Arzt zu gehen, aber selbst wenn der Arzt uns Medikamente empfehlen würde, wären wir strikt dagegen!


melden

Ritalin gegen ADS/ADHS

28.01.2013 um 17:57
@zukunftsdenker
zukunftsdenker schrieb:Wir denken nicht, dass Medikamente die richtige Lösung sind. Wenn er in den Kindergarten kommt und er Probleme machen sollte, dann würden wir es sicherlich in Erwägung ziehen zum Arzt zu gehen, aber selbst wenn der Arzt uns Medikamente empfehlen würde, wären wir strikt dagegen!
Hm... kann ich schon verstehen, aber man sollte keine Optionen ausschließen, weder in die eine noch die andere Richtung. Was man auch macht, man sollte immer früh damit beginnen.

Den Jungen auf das Krankheitsbild medizinisch überprüfen zu lassen, halte ich -meine Meinung- für unausweißlich. Ob eine medikamentöse Behandlung dann durchgeführt wird, bleibt den Eltern natürlich überlassen.

Eine spezielle Förderung jedoch ist auf jeden Fall gegeben... aber im Moment kann man zu diesem Fall eigentlich nicht mehr viel sagen, da es ohnehin noch keine gesicherten Informationen gibt, um was es sich jetzt letztendlich handelt.

Mich persönlich würde die Ungewißheit beunruhigen... ich würde es von einem (besser mind. zwei) Fachärzten abklären lassen... aber es ist natürlich Streß für das Kind. Im Endeffekt bestimmen die Eltern, was am besten für ihr Kind ist... ob es dann der richtige Weg war, wird sich dann zeigen.


melden
myrna
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ritalin gegen ADS/ADHS

28.01.2013 um 17:58
Also, Hyperaktivität ist noch lange kein ADHS. Wie ich schon geschrieben habe, empfindet der eine ein Kind als hyperaktiv, das der andere noch als lebhaft einstufen würde. Und selbst wenn es hyperaktiv wäre, muss noch kein ADHS vorliegen. ADHS, als das Aufmerksamkeits Defizit Syndrom mit Hyerkinetischen Verhaltensweisen, gegen das Metyphenidat verabreicht wird, hat seine Ursache in einem fehlerhaften Austausch eines Transmitterstoffes in einem bestimmten Gehirnareal. Dieser mangelhafte Austausch kann durch Methylphendihat (also Ritalin und Co.) ausgeglichen werden. Und dagegen helfen keine Bachblüten. ADHS bedeutet auch weit mehr, als dass ein Kind oder ein Jugendlicher Hyperaktiv ist. Die Betroffenen sind sehr unstrukturiert, haben massive Konzentrationsprobleme, Probleme in der Handlungsplanung, Probleme im Sozialverhalten und so weiter. Ein sehr großes Problem ist die sogenannte Reizfilterstörung, unter der die Betroffenen leiden. Das heißt, sie können unwichtige Reize nciht ausfiltern und nehmen alle warh, was sie gnadenlos überfordert. Das heißt sie leben in permanenter Reizüberflutung. Die Betroffenen nur "ruhig zu stellen" ist kein Ansatz, bestenfalls ein Anfang. Also noch einmal, nur weil ein Kind "Hummeln im Hintern" hat, hat es noch lange kein ADHS. Gerne vernachlässigt wird z.B. das ADS, was im Prinzip das Gleiche ist, nur dass die Kinder nicht hyperaktiv sind. Das sind dann eher die Träumerchen, die aber nicht beachtet werden, weil die im Gegensatz zu den ADHSlern keinen Ärger machen. Diese Kinder leiden aber wie noch mal was, weil sie auch ihre Probleme haben, aber lediglich als schwerfällig und dumm eingestuft werden und keiner daran denkt, dass man sie therapieren könnte. Meine Meinung zu Medikamenten kann man ein paar Seiten vorher lesen, ich sag nur, besser drei mal überlegen! Aber für den, der es braucht, ist es oft die Rettung!

Warum muss ein Kind überhaupt ruhiggestellt werden? Wenn ein Kind rumheult und schreit, hat es vielleicht einen Grund? @zukunftsdenker ich will hier nicht behaupten, dass dein Bruder nicht hyperaktiv ist, aber jemanden ruhigzustellen, geht mir einfach gegen den Strich, solange er nciht selbst- und fremdgefährdend ist. Ich will hier niemanden angreifen, und weiß ja nicht, wie extrem das bei deinem Bruder ist, aber Herrgottnochmal, lasst die Kinder doch auch mal schreien! Das setzt Energien frei. Wir erziehen nur noch zu Leisetretern. Kinder müssen schreien und toben dürfen. Wenn die Kinder das schon nicht mehr dürfen, wer denn dann? Ich habe auch Kinder und die haben meine Trommelfelle arg strapaziert, die durften toben und es war auch okay, wenn sie mal nicht wussten, was sie wollen. Zum Glück habe ich sie auf dem Land großziehen können, wo sie noch die Möglichkeit haben, zu laufen, zu toben und auch mal zu schreien. Wenn meine Kinder nach einem langen Schultag mit Stillsitzen nach hause kommen, dann müssen sie sich erst mal gründlich austoben, und das geht auch nicht im Flüsterton. Wie wirksam nun Bachblüten sind oder nicht, ich weiß es nicht, aber ich weiß wie wirksam es sein kann, wenn Kindern der Raum gegeben wird, auch mal Kinder sein zu dürfen. Ich kann von meinen sehr temperamentvollen Kindern zum Beispiel auch sagen, die auch Agressionen abbauen dürfen, dass sie sehr friedlich und ausgeglichen sind.


melden

Ritalin gegen ADS/ADHS

28.01.2013 um 18:01
@myrna

Ein guter Punkt!

Letztlendlich kann es sich einfach um ein lebhaftes Kind handeln... und auch nicht mehr... aber auch diese brauchen Förderung, unter Umständen eine spezielle abgestimmte.

Auch lebhafte Kinder können massive Probleme in der Schule bekommen, fernab vom Krankheitsbild ADHS.


melden
myrna
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ritalin gegen ADS/ADHS

28.01.2013 um 18:03
@moric
Ja, aber da muss ich anders ansetzen, und da würde ich keine Medikamente geben. Kinder sind nun mal unterschiedlich und individuell. Mir tun die Kinder auch leid, an denen "herumgedoktort" wird, weil sie anders sind, als andere. Daduch lernen sie nur, dass sie nicht okay sind, so wie sie sind und das kann nicht gut sein für ihre Entwicklung.


melden

Ritalin gegen ADS/ADHS

28.01.2013 um 18:04
@zukunftsdenker
und alle die meinen Placebos helfen:

Placebo bedeutet das es nur augenscheinlich eine Wirkung hat, aber tatsächlich keinerlei Veränderung stattfindet.
Nur das der Patient unter Umständen glaubt das es hilft.
Einem kleinen Kind ist es egal, hauptsache es schmeckt nicht eklig. Einem Kind wird durch Placebos nicht geholfen - nur die Eltern glauben das es sich gebessert hat (auch wenn dem so nicht ist).

Ach Gott, mit 2 ist man doch nicht automatisch hyperaktiv.
Mein Kind hat auch Duracellbatterien irgendwo versteckt seit sie laufen lernte.
Das Kinder in dem Alter auch nicht unbedingt Bilderbuchbrave Kinder sind ist auch logisch. Schließlich ist das Leben aufregend und man will alles entdecken und erfassen lernen.
Man kann wesentlich besser mit solchen Situationen umgehen als ein kleines Kind dann mit Medikamenten (ob Hammerpräparat oder Placebo oder pflanzlichem Beruhigungszeugs) zuzudröhnen.


melden

Ritalin gegen ADS/ADHS

28.01.2013 um 18:05
@myrna

Alles richtig, aber es GIBT nunmal das Krankheitsbild ADHS... und wenn ich der Meinung bin, es geht in diese Richtung, lasse ich es abklären... unentdeckt und unbehandelt ist ADHS eine wirklich unangenehme Sache für alle Beteiligten... und ich spreche jetzt auch nicht direkt von der Einnahme von beispielsweise Ritalin (ist, glaube ich, immer noch der Marktführer).


melden
myrna
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ritalin gegen ADS/ADHS

28.01.2013 um 18:07
@moric
Wir gehen da sowieso konform und ich bin ganz deiner Meinung. Ein ADHS-Kind das nur als lebhaft und verplant eingestuft wird, wird auch in seiner Entwicklung gehemmt, weil ihm keiner hilft. Aber wie du schreibst: zweite Meinung einholen, notfalls eine dritte und auf gründliche Diagnostik bestehen, das ist wichtig!


melden

Ritalin gegen ADS/ADHS

28.01.2013 um 18:08
@moric
moric schrieb:Nur... Kinder kann man nicht ihr Leben lang auf die Alm schicken, sie müssen irgendwann in die Schule... dann heißt es still sitzen, aufpassen, konzentrieren, mitmachen ect.
Was spricht dagegen, außer die Schulpflicht, das diese, wesensbezogen lernen und leben?
Dies Menschen die dafür, wohl nicht geschaffen sind festgesetzt zu sein, würden dann nicht artgerecht gehalten werden.

Besteht die Angst das sich" wilde Barbaren " entwickeln?
Steht der Mensch in einer Gruppe im Mittelpunkt oder die Medikation?

Wer hat die Möglichkeit gehabt, dauerhaft ein reizarmeres Leben zu führen?

Wer ist bereit die Umstände zu ändern?


melden
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ritalin gegen ADS/ADHS

28.01.2013 um 18:09
@Artula
Artula schrieb:Wer ist bereit die Umstände zu ändern?
Was soll man den ändern? Das krankheiten nicht mehr behandelt werden?


melden

Ritalin gegen ADS/ADHS

28.01.2013 um 18:09
Ich möchte noch etwas zu bedenken geben:

Weshalb soll eine Alkohollösung (auch wenn nur sehr verdünnt eingesetzt) besser und vernünftiger sein als starke Medikamente wie beispielsweise Ritalin.

Ich würde meinem Kind nicht mal 1 Tropfen Alkohol einflößen, nicht mal vermengt mit einem Fläschchen Milch


melden

Ritalin gegen ADS/ADHS

28.01.2013 um 18:25
@interrobang
interrobang schrieb:Was soll man den ändern? Das krankheiten nicht mehr behandelt werden?
Die Hilfe ausweiten, die Lebenssituation, den Menschen anpassen.


melden
Anzeige
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ritalin gegen ADS/ADHS

28.01.2013 um 18:27
@Artula
Ist schon geschehen.


melden
270 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden