weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Ritalin gegen ADS/ADHS

Ritalin gegen ADS/ADHS

10.06.2011 um 19:40
@Warhead

och nö nich schon wieder ne Sekte und Scientology und so...... ach es nervt :-)

von Scientology stand da aber jetz ma nüx

Aber um an Impfungen Kritik zu üben, brauch ich keine Sekte :-)
...oder bin ich jetzt meine eigene?.....hmmm.... :-) ;-)


melden
Anzeige

Ritalin gegen ADS/ADHS

10.06.2011 um 20:01
@opt1mus
Sorry,habs verwechselt mit KVPM...aber die Methoden sind die gleichen

http://chanology-wiki.info/scientology/tarnorganisationen


melden

Ritalin gegen ADS/ADHS

10.06.2011 um 20:11
@Warhead

man oh man ... es war mir ja klar, dass die Tarnorgas haben etc. aber das is schon der Hammer

aber trotzdem nervts ;-)


melden

Ritalin gegen ADS/ADHS

10.06.2011 um 20:34
@opt1mus
Neee,das ist nicht hart.Hart ist wenn Leute,von denen man annahm das sie solche Attribute wie Urteilsfähigkeit und Durchblick verfügen,mit Studien aus der Schweiz anrücken nach denen Ritalin...ich kann ja hundertmal sagen das ich gar kein Ritalin nehme,das ein immanenter Unterschied zwischen DL-Amphetamin und Ritalin...uswusw...kann ich genauso dem Friseur erzählen.
Wenn ich dann direkt werde und den Leuten sage WO genau sie auf diese Studie stiessen und WER dahintersteckt,dann werden sie erst richtig pampig...denn das ist dann ein Angriff auf das Nichtvorhandensein ihrer Medienkompetenz,und das kann kaum einer verknusen,dann wirds meistens richtig laut,und wenn welche laut werden zeig ich mal was laut ist...denn ob medikamentiert oder nicht,losbrüllen,hochroter Kopf und Wilder Mann ist immer noch mein Part,den lass ich mir nicht nehmen


melden

Ritalin gegen ADS/ADHS

10.06.2011 um 20:36
hehe, NIcht mit Commander! :-)


melden

Ritalin gegen ADS/ADHS

10.06.2011 um 22:59
@Apollyon
Deswegen schrieb ich "wenn ich raten müsste" ;)


melden

Ritalin gegen ADS/ADHS

11.06.2011 um 00:13
@Warhead
Hehe, das hab ich auch ganz gut drauf. Bin normalerweise nett und freundlich, aber man sollte mich nicht reizen ...


melden
Sonea
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ritalin gegen ADS/ADHS

11.06.2011 um 03:48
Ich kann gar nicht schlafen, so viel geht mir im Kopf rum.
Wir waren gestern nochmal zu einem sehr ausführlichen Gespräch.
Mein Kleiner hat wohl eine ziemlich ausgeprägte und schwere Form des ADS, wir waren gestern über 1Std. beim Arzt. Er hat uns genau erklärt was in seinem Kopf passiert, daß die Impulse, also der nicht elektrische, sondern der Chemische Impuls eine Störung aufweist und unser Kind somit ständiger Reizüberflutung ausgesetzt ist.
Ach es war so ein intensives Gespräch, ich hatte mehr als einmal mit den Tränen zu kämpfen, ich hatte nicht gewusst wie sehr unser Kind leidet und daß er gar keine andere Welt der Wahrnehmung kennt.
Daß sein Verhalten ein Hilferuf ist, daß er am Wochenende so an Papa klebt, weil ihm diese eins zu eins Situation mit seinem Vater so viel Sicherheit gibt.
Wir wissen nun warum er so schnell ausflippt, warum Unternehmungen mit ihm zum Horrortrip werden, warum er in der Schule nicht aufmerksam sein kann, warum er bei der kleinsten Enttäuschung seine Zimmereinrichtung auseinander nimmt.
Der Arzt meinte er würde lange genug mit ADS lern zusammen arbeiten, um sicher sagen zu können, daß unser Kind ohne Ritalin nicht auskommt.
Wir werden jetzt mit Ritalin anfangen, vorher haben wir nochmal einen Termin beim Kinder und Jugendpsychologen, wo er nochmal einige Tests machen wird....ist schon krass.
Aber der Arzt hat gesagt, was man über Ritalin nachliest sind alles nur Horrormärchen, das macht weder abhängig, noch ist es ein neues Medikament, es ist älter und erprobter als Penicilin.
Er hat uns echt die Vorurteile und die Angst genommen und ich habe ihn auch falsch verstanden, er wollte uns vorher eh noch die Tets machen lassen, nur ist er sich halt so sehr sicher, weil er unser Kind von Geburt an kennt.
Ich hatte gar nicht gewusst wie oft ich bei ihm war...er hatte alles notiert, Tag und Jahr und welche Probleme ich erwähnt habe. Er sagte die Schulprobleme haben das Bild komplett gemacht.
Dabei war ich so gegen Ritalin.
Skeptisch bin ich noch immer etwas, aber was mich beruhigt hat war, daß der Azt sagte, egal für welchen Weg wir uns entscheiden als Eltern, mit oder ohne Ritalin, er wird ihn mit uns zusammen gehen und er wird mit Sicherheit auch nicht sagen "Habe ich ihnen doch gleich gesagt"
Er meinte, er kann nachvollziehen wenn wir es ohne R. versuchen wollen......
Ach scheiße man es ist so eine schwere Entscheidung, jeder redet einem da auch rein.
Meine Eltern, meine Schwiegers, die Ergo, jeder hat eine andere Meinung dazu....ahhhhhhhhh ich könnte echt losschreien.
_________________


melden

Ritalin gegen ADS/ADHS

11.06.2011 um 04:27
@Sonea
ich kann michn nicht oft genug widerholen,ich empfehle nach wie vor DL-Amphetamin.
Ich nehme an das ein EEG gemacht wurde...meins sah ziemlich irre aus,der Arzt fragte nach epileptischen Anfällen,ich sagte das ich Migräniker sei,da knallts auch im Schläfenlappen,dazu kommt noch ADS.
Die Filterung der Reize und der Austausch der Informationen finden im Balken statt der rechte und linke Hirnhälfte trennt,bei ADHSlern ist der Balken schmaler,bei Aspergern ist er breiter,wie auch immer,die Infos werden falsch bewertet,das Unwichtige wird nicht weggefiltert,daher die Reizübberflutung und der daraus resultierende Overload.So ein Kaufhaus mit seinen bunten Warenmassen kann einen schon zum Irrsinn treiben,mitunter lähmts mich einfachm,es rauscht alles nur noch.
Frag ihn doch mal nach seinem Glücksempfinden...Glück...was ist das,für mich ist Glück eine innere Balance,die ist jedoch eine Illusion wenn ein permanenter Spannungszustand herrscht,frag ihn mal danach,nach einen diffusen Ziehen,reissen,zerren in der Magengegend,dieses permanente Gefühl das es gleich knallt.Wenn du und dein Körper zwei verschiedene Leute sind,weil auch das Körperempfinden selbst ein anderes ist,dann ist das nur noch nervig


melden
Sonea
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ritalin gegen ADS/ADHS

11.06.2011 um 09:03
@Warhead, wir sollen jetzt erstmal nachmittags mit Methylphenidat beginnen, wenns gut wirkt dann auch Vormittags antesten und später das Medikinet, weil es über den ganzen Tag wirkt.
Was ist der Unterschied zwischen Ritalin und DL-Amphetaminen?


melden

Ritalin gegen ADS/ADHS

11.06.2011 um 12:53
@Sonea

Also das hat der Facharzt gesagt? Oder doch der Kinderarzt? Jedenfalls scheint er sich damit auszukennen. Ich freue mich, dass er dir die Angst nehmen konnte. Sich zu einer starken medikamentösen Therapie zu entscheiden ist nie ein einfacher Schritt, aber mir scheint, als sei es in deiner Situation das Richtige.

Der Unterschied zwischen Ritalin und DL-Amphetamin ist erstmal strukturell bedingt. Auch wenn beide Mittel ähnlich wirken, sind sie doch sehr verschieden in ihrem chemischen Aufbau. DL-Amphetamin muss vom Apotheker selbst angemischt werden, es gibt kein Fertigpräparat. Ritalin wirkt wesentlich kürzer, was bei ausgeprägtem ADS ein großer Nachteil ist. Deswegen kriegt dein Sohn auch das Medikinet, das ist retardiertes Methylphenidat und wirkt länger. Desweiteren wirkt Ritalin mehr auf die Konzentration und macht "ruhiger", während DL-Amphetamin ein wenig aktivierender und antriebssteigernder wirkt- zudem geht es mehr auf die körperlichen Funktionen, wie z.B. den Herzschlag.

Trotzdem ist die Wirkung von DL-Amphetamin generell sanfter, da es eine längere Wirkdauer hat. Konzentrationssverbessernd und beruhigend wirken bei ADSlern beide Mittel. Ritalin hat aber heftigere (mögliche) Nebenwirkungen: Geschmacksveränderungen, ein Gefühl, als "stünde man völlig neben sich", Übelkeit, Bauchschmerzen, Juckreiz und vieles mehr. Von DL-Amphetamin hat mir noch niemand berichtet, dass er solche Nebenwirkungen gehabt hätte.


Gruß,

A.


melden

Ritalin gegen ADS/ADHS

11.06.2011 um 14:31
Also m uss jetzt mal dazu schreiben . Bei meinem sohn wurde vor ca 3 jahren diagnostieziert das er ads hat. Er ist absolut nicht hyperaktiv aber lebte immer in seiner welt, ich ,ies in testen , wir machten therapien usw.... er bekam auch ritlin, das wie schon gehört seine stunden wirkten und der junge dann wieder in seine laten muster zurückverfiel. es wurde immer schlimmer, er wurde aggresiv, aß kaum was, hatte angstzustände. ich bin hundert mal zu seinem psychologen gerannt und habe ihn auf diese zustände angesprochen , das es nicht mien sohn ist das er sich so verändert hat. als mir me in junge dann sagte das er stimmer hörten die ihn was befahlen war es vorbei. ich habe sofort die klinik gewechselt, und was sich da noc türen auftaten ist der wahnsinn. er kommt nicht ganz ohne medikamente bekommt allerdingd nur eine geringe dosis methylphenidat das zwar tagsüber aber mit weniger wirkstoff freigesetzt wird. und esist wieder mein junge. er wirkt selbstbewusster, lebenslustiger, mutiger--- und vor allem hungriger. er wird nun eine spezielle angst therapie machen und immer an weniger medikamente gewöhnt. wenn mich jemnd heute fragt rate ich davon ab . die medikamente könne ,mehr kaputt machen als das sie wirken . das ist richtig . aber man sollte dies auch von fall zu fall entscheiden.


melden

Ritalin gegen ADS/ADHS

11.06.2011 um 15:25
@Sonea

tut mir leid, dass ich kurz dazwischenfunke, aber gibts nur die MEdikamente oder gibts da noch ne Therapie dabei?


melden

Ritalin gegen ADS/ADHS

11.06.2011 um 16:05
ja es gibt ne theapie dauzu das sollte es auch . denn man will ja nicht ewig auf die pillen zurückgreifen müssen.


melden
Sonea
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ritalin gegen ADS/ADHS

11.06.2011 um 16:28
Wir machen auch eine Therapie dazu, das wurde uns empfohlen.


melden

Ritalin gegen ADS/ADHS

13.06.2011 um 15:01
@Myseraphina

Wurden nun durch das Ritalin selbst die Zustände deines Sohnes schlimmer oder erst dann, als die Wirkung vorüber war???

Achja: Methylphenidat => Ritalin


Gruß,

A.


melden

Ritalin gegen ADS/ADHS

13.06.2011 um 15:08
Hallö

Ja das stimmt methylp... ist ritalin aber ich hatte das gefühl das das ritalin einfach anders wirkte.

die zustände waren gemischt die ängste hatter er immer egal wann. die stimmen hörte er seit er die kapseln nahm . das agressive war nach der wirkung extrem. mit der jetztigen dosierung ist er einfach viiiel lebhafter . und einfach mehr kind. :)


melden

Ritalin gegen ADS/ADHS

13.06.2011 um 15:12
@Myseraphina

Ja, es stimmt, dass Ritalin in zu hoher Dosierung auch, in seltenen Fällen natürlich, zu Wahnvorstellungen und Aggressivität führen kann.

Bekommt er jetzt Methylphenidat mit verzögerter Wirkstofffreisetzung?


Gruß,

A.


melden

Ritalin gegen ADS/ADHS

13.06.2011 um 15:17
@Apollyon

Ja genau . er bekommt jetzt die Equasym retard 30 mg.
er bekam auch vorher methylphenidat retard allerdings bekam er immer ganz schnell blaue lippen davon :( das ist jetzt besser. er bekommt jetzt auch keine medikent mehr dazu.
Als vorher bekam er ritalin 20 mg morgens und eine halbe medikenet .
undnun nur einmal equaym retart.

die ängste sind laut neuem psychologen über die falsche behandlung bzw falsche dosierung entstanden :(


melden
Anzeige

Ritalin gegen ADS/ADHS

13.06.2011 um 15:23
@Myseraphina

Das hängt mit der Zusammensetzung der Tabletten zusammen. Manche werden von Ritalin z.B. noch zappeliger, während Medikinet sie beruhigt. Hat was mit den Trägersubstanzen, Konservierungsmitteln und so weiter zu tun, die in den Tabletten verwendet werden.

Und na klar, die Dosierung muss nach individuellen Maßstäben erfolgen. Ich bekomme beispielsweise 80mg retardiertes Ritalin pro Tag- das sind 20 mg mehr, als der Doc eigentlich verschreiben dürfte.

Freut mich jedenfalls, wenns deinem Sohn damit jetzt besser geht!

Gruß,

A.


melden
396 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden