weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Ritalin gegen ADS/ADHS

sisley
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ritalin gegen ADS/ADHS

28.09.2005 um 15:05
ich wurde getestet auf lebensmittelsllergien.

nothing.


melden
Anzeige
sorcer99
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ritalin gegen ADS/ADHS

28.09.2005 um 15:11
Hmmm, aber ich habe keine Lebensmittelallergie und ich wurde schon zich mal auf ADS geprüft und mir wurde auch 1000 mal gesagt, dass ich ADS habe.

DRUM AND BASS FOREVER !

Seien wir realistisch, versuchen wir das Unmögliche.


melden
sisley
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ritalin gegen ADS/ADHS

28.09.2005 um 15:12
ja und ? und wo zum .... ist jetzt dein problem ?!

nothing.


melden
fay_mia
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ritalin gegen ADS/ADHS

28.09.2005 um 16:51
@sorcer

sei froh dass du nich hyperaktiv bist und das du nich so bist wie mein
bruder... ich hätt mir nie gedacht, dass du ads hast, aba übers internet
is das ja schwer festzustellen ;)

диD íƒ u wдиt tнe [ мoon ]
.í sweдя.. í´ℓℓ bяíиg ít Dowи ƒoя u


melden

Ritalin gegen ADS/ADHS

28.09.2005 um 16:53
@ichbinsdochnur

Huh? Das ist mir wirklich neu

d.h. wenn man auf was allergisch ist, können ADS-Effekte auftreten, oder wie?

Ein Tag ohne Lächeln ist ein verlorener Tag.
Die Tränen die wir nicht vergießen, ertränken das Herz...
Die Summe der Intelligenz auf diesem Planeten ist eine Konstante - die Bevölkerung wächst.


melden

Ritalin gegen ADS/ADHS

28.09.2005 um 17:02
ja. ich war mit meiner kleinen tochter 2x zur muki-kur, dort waren viele hypis und wurden dahingehend "therapiert" dort habe ich diese info bekommen

Für die ganze Welt bist du irgendjemand, aber für irgendjemand bist du die ganze Welt!
Es ist einfacher eine 100x gehörte Lüge zu glauben, als eine zum erstenmal gehörte Wahrheit!



melden

Ritalin gegen ADS/ADHS

28.09.2005 um 17:02
@ichbinsdochnur

Achso? ...
wusste ich nicht

interessant ^^

Ein Tag ohne Lächeln ist ein verlorener Tag.
Die Tränen die wir nicht vergießen, ertränken das Herz...
Die Summe der Intelligenz auf diesem Planeten ist eine Konstante - die Bevölkerung wächst.


melden
bella67
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ritalin gegen ADS/ADHS

28.12.2005 um 14:34
Hallo,
nachdem ich mich durch den gesamten tread gelesen habe, möchte ich meine erfahrungen zu der thematik schreiben.
bei meinem sohn wurde vor zwei jahren adhs diagnostiziert. er ist ein sehr intelligentes kind, lebhaft, einfallsreich, kreativ, offen, beliebt - aber eben auch extrem launisch, unkonzentriert, bringt durch seine art sich und andere in gefahr, redet ohne punkt und komma, ist unkonzentriert - steht sich einfach selbst oft total im weg.
wir sind aufs land gezogen, haben noch eine tochter, unsere kinder wachsen liebevoll auf, treiben viel sport, haben einen großen freundeskreis, zum glück hat fernsehen/computern keinen nennenswerten stellenwert, seine lehrer sind z.g. sehr verständnisvoll - soviel zu den seitenweise verbreiteten vorurteilen, alle adhs'ler wären durch medien-, reizüberflutung/unsoziale lebensumstände etc. hyperaktiv geworden. meine kinder haben auch keine allergien, unverträglichkeiten - nix von alledem.
wenn ich dann höre, die eltern von adhs-kindern würden aus bequemlichkeit ihre kinder mit ritalin ruhigstellen, sträuben sich mir die nackenhaare. unser sohn wird multimodal therapiert (verhaltenstherapie & stimulanz). ich war anfangs absolut gegen die medikamentöse therapie - aber ich musste lernen:
1. stimulantien stellen nicht ruhig, sie ermöglichen lediglich reize gezielter zu verarbeiten und sich seinen fähigkeiten entsprechend zu entwickeln.
2. ein therapeut sagte, erstelle die kinder unter den schutz des medikamets - diese formulierung finde ich absolut treffend.
3. wissenschaftliche studien haben erwiesen, dass nur ein bruchteil der kinder unter unverträglichkeiten leidet. auch alternative therapieformen zeigen in studien leider kaum messbare erfolge.
4. mph wird in dosierungen verabreicht, die keinerlei suchtgefahr (abgesehen von der gewöhnung des tablettennehmens!) bergen. es gab bis heute keinen fall von illegalem handel mit mph/bzw. rezepten - da gibt es wirkungsvollere mittelchen. mph ist auch nicht mit kokain verwandt! im übrigen sind gerade unbehandelte adhsler extrem gefährdet, sich später mit drogen jedweder art zu stimulieren!

wo liegt also die alternative?? soll ich also nach meinung der kritiker meinen sohn seinem schicksal überlassen? abgebrochene schulausbildung, freunde in die flucht getrieben, gebrochene knochen durch waghalsige manöver, schwester zur adoption freigegeben, weil er alle aufmerksamkeit benötigt, job gekündigt, für ihn frust ohne ende, weil er spürt, dass er nicht kann wie er will??? hauptsache, ich kann sagen: ich habe ihm keine drogen gegeben (aspirin ist auch eine droge, wie nahezu jedes medikament). ich will ritalin nicht schönreden, sicher birgt die therapie gefahren & es gibt nebenwirkungen, aber das leben ist hart und anspruchsvoll - und ich fühle mich in der verantwortung, meinem sohn zu ermöglichen, sich seinen fähigkeiten entsprechend zu entwickeln.
ich wünsche mir, jeder der seine meinung zu diesem thema verbreitet, möge die komplexität bedenken und die sache differenzierter betrachten. vorschnelle statements stigmatisieren die betroffenen nur noch stärker.


melden
bella67
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ritalin gegen ADS/ADHS

28.12.2005 um 14:45
ich habe eines vergessen: die voraussetzung ist natürlich eine genaue diagnostizierung & anamnese durch einen spezialisten unter einbeziehung des gesamten umfeldes (lehrer, familie, etc) um andere ursachen ausschliessen zu können. es gibt natürlich auch ärtzte, die ohne fundierte kenntnisse mal eben neben dem tagesgeschäft stimulantien verordnen, weil die eltern die diagnose schon selbst gestellt haben. ich würde immer einen kinder- und jugendpsychiater aufsuchen, der sich auf diese symptomatik spezialisiert hat.

ritalin, nur weil das kind anstrengend ist, ist natürlich verwerflich (und kann nur nach hinten losgehen).


melden
vandelpht
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ritalin gegen ADS/ADHS

28.12.2005 um 15:59
Ich denke man sollte das Zeug dann geben, wenn es dem Kind damit wirklich besser geht.


melden
-nox-
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ritalin gegen ADS/ADHS

28.12.2005 um 18:50
Die Tochter(11) von einer Freundin hat auch ADS.
Zappelte immer herum, und war unkonzentriert...

Sie hat dann die kleine in eine Walddrofschule gesteckt, und seitdem ist dieses ADS anscheinend zurückgegangen...
Ich muss sagen, dass liegt wohl u.a. an den unterrichtsmethoden in dieser schule.

z.B. Wenn sich ADS/ADHS Kinder unruhig verhalten oder so, werden sie eine runde um das Schulhof laufen geschickt im sommer, oder dürfen am gang ein paar liegestütze machen... ( freiwillig natürlich )
die meisten gehen darauf auch ein, und die ganze klasse hat nicht mehr als 15 kinder drin.

m.E. kann man ADS auch ohne irgendwelche therapien oder medikamente "behandeln"... eben mit den richtigen methoden.

@bella67:

<< zum glück hat fernsehen/computern keinen nennenswerten stellenwert, >>
Wieso zum Glück ?
Computer wenigstens gehört zur Zukunft dazu... Der reibungslose Umgang damit ist nicht nur hilfreich, sondern womöglich auch notwendig für die Zukunft dieser jungen menschen.

i² = j² = k² = ijk = -1


melden
bella67
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ritalin gegen ADS/ADHS

30.12.2005 um 11:14
@nox
hallo,
ads und adhs haben unterschiedliche symptome - das h steht für hyperaktiv.

um thema waldorf nur soviel: natürlich sind wir auch irgendwann auf die idee gekommen, auf dieser schiene unseren problemen aus dem weg zu gehen. ich habe ein mehrwöchiges seminar besucht. nun ja, abgesehen davon, dass die waldorff-pädagogik standpunkte vertritt, die ich teilweise absolut ablehnen muss, ist auch eines ganz deutlich geworden: die waldorffschulen haben natürlich wenig interesse, die 'schulversager' des öffentlichen schulsystems aufzunehmen.

zitat: m.E. kann man ADS auch ohne irgendwelche therapien oder medikamente "behandeln"... eben mit den richtigen methoden.

wie kommst du zu einer solchen aussage? bist du selbst betroffen? hast du dich intensiv mit der thematk befasst? was sind die richtigen methoden??? ein paar liegestütze??? wer eine solche aussage macht, hast das wesen der adhs nicht begriffen! dem ads/adhs liegt eine störung des neurotransmitterhaushalts in bestimmten hirnregionen zu grunde. das kannst du nicht mit zehn kniebeugen oder einmal lieb über den kopf streichen kompensieren....

einem ads/adhs'ler eine therapie zu verweigern halte ich für verantwortungslos. sicher mag es leichtere fälle geben, aber auch da kann man mit einem konzentrationstraining etc. viel erreichen. adhsler brauchen eine liebvolle erziehung, aber ganz klare regeln, grenzen und strukturen, an denen sie sich orientieren können. aber in den meisten fällen brauchen sie und ihre eltern/famlien dabei eben fachmännische hilfe.

zum thema computer nur soviel: ich arbeite seit 13 Jahren als Anwendungsentwicklerin. du kannst mir glauben, dass ich den stellenwert des umgangs mit dem rechner sehr gut einschätzen kann. meine kinder sind absolut fit darin. ich wollte damit nur sagen, dass unsere kinder z.g. nicht zu den vielen anderen gehören, die ihre freizeit bewegungslos, isoliert und abgestumpft vor der glotze verbringen.

auch an dich nox nochmal meine bitte: sei mit solchen aussagen bitte in zukunft etwas vorsichtiger (m.E., ....). du hilfst damit niemandem! durch die therapien kenne ich natürlich mittlerweile viele betroffene - jeder versucht, den für sich & sein kind richtigen weg zu finden - aber niemand den ich kenne, macht das gedankenlos und ohne ständig alles zu hinterfragen. wir wären alle froh, wenn es eine patentlösung gäbe, aber es gibt eben nicht DEN ads/adhs'ler.


melden
emagdnim
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ritalin gegen ADS/ADHS

30.12.2005 um 11:42
Also erstmal ADS kann nicht durch eine Lebensmittelalergie entstehen, noch kann eine solche ein Anzeichen dafür sein.
Eine Lebensmittelalergie kann allerdings teilweise die selben Auswirkungen haben.
Das selbe gilt für Schilddrüsenprobleme.

Ich für meinen Teil wurde bereits als Kind zweimal auf die Funktionstätigkeit meiner Sschilddrüse kontrolliert.
Dann mit 24 habe ich das ADS entdeckt, ich bin einer von den wenigen bei denen das ADS nicht nach der Pupertät verschwindet, sondern bleibt.

Jeder hat das recht auf eine freie Meinung das will ich ja keinem Absprechen.
Aber wer nicht wie z.B. ich, Jahre lang sich durch sie Schule gequält hat und nicht diese Probleme hatte wie ich, wo einem ein immer vorghalten wird faul zu sein und einfach nicht zu wollen.

Der soll sich bitte erst informieren und dann bewertungen Abgeben.

Drogenabhängige die sich nicht um ihre Kinderkümmern haben meistens ADS????
Menschen mit ADS tendieren dazu drogen zu nehmen und ihrer sucht zu verfallen,
denn ADSler haben viele Rückschläge in ihrem leben gehabt, (Eltern,Freunde, Schule, Ausbildungen)
Da sind die Drogen einerseits ein Trost und auf der anderen Seite eine Selbstmedikation.
Denn der drogenkonsum gibt den (unerkannten) ADSlern oft zum ersten mal eine Innere Ruhe, die sie nicht kannten.
Also Wenn Dogensüchtige kinder haben die ADS haben, dann idR. weil die Kinder es von ihren Eltern geerbt haben.
(übrigens ADS kranke werden bei Kokain nicht aufgeputscht, sondern konzentriert)

Des weiteren solltet man Ritalin nicht als GIFT sehen!!!
Ich bin bei der empfohlenen Höchstmenge angekommen und habe keinerlei Nebenwirkungen!
Und selbst wenn wäre es mir wert.

Ich habe nach sitzenbleiben in der Schule, schulwechseln, die Realschule mit dem Hauptschulabschluss, abgeschlossen.
Und glaubt mir ich habe gewollt ich habe mehr gelernt als die meisten.
Ich war zu dem Zeitpunkt einfach davon überzeugt dumm zu sein, ich war am Boden angelangt
Jetzt mit der Erkenntnis von ADS und der Behandlung mit Ritalin bin ich dabei mein Studium abzuschließen. Ich kann jetzt zuversichtlich in die zukunft schauen.

Also Urteilt nicht weil ihr mal etwas schlechts gehört habt, wenn Ritalin Gift ist, dann nehme ich dieses Gift denn bringt mich in die Lage mein Potenzial auszuschöpfen.

Ja es gibt Leute mit Nebenwirkungen, aber gleich auf alle zu verallgemeinern ist wie bei allem anderen eher dumm als objektiv.


melden
dragon666
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ritalin gegen ADS/ADHS

30.12.2005 um 12:04
Kennt schon jemand das Gegenmittel zu Ritalin?: Ritalout


melden
-nox-
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ritalin gegen ADS/ADHS

30.12.2005 um 12:51
-.-

<< ads und adhs haben unterschiedliche symptome - das h steht für hyperaktiv. >>
Das kann ich mir denken ;)


<< wie kommst du zu einer solchen aussage? bist du selbst betroffen? hast du dich intensiv mit der thematk befasst? was sind die richtigen methoden??? ein paar liegestütze??? >>
Was regst du dich so auf ?
Ich bin nicht betroffen, aber mit sicherheit kann ich sagen, dass es mehr als nicht angebracht ist, einfach ohne den grad der störung zu überprüfen, medikamente zu verabreichen.

<< wer eine solche aussage macht, hast das wesen der adhs nicht begriffen! dem ads/adhs liegt eine störung des neurotransmitterhaushalts in bestimmten hirnregionen zu grunde. >>
Das kannst du so pauschal nicht sagen.
Sicherlich ist es einen Biochemischen grund, aber ebenso ist der grad der ADS/ADHS störung wichtig. Es ist fragwürdig ob eine leichte störung überhaupt behandelt werden muss.
Oft ist auch hochleistungssport treiben eine sehr gute möglichkeit für das kind sich abzureagieren.

<< das kannst du nicht mit zehn kniebeugen oder einmal lieb über den kopf streichen kompensieren.... >>
Hab ich das je gesagt ?
Aber das kind mit chemie vollpumpen bringt es genausowenig.

<< zum thema computer nur soviel: ich arbeite seit 13 Jahren als Anwendungsentwicklerin. du kannst mir glauben, dass ich den stellenwert des umgangs mit dem rechner sehr gut einschätzen kann. meine kinder sind absolut fit darin. >>
na dann....

<< ich wollte damit nur sagen, dass unsere kinder z.g. nicht zu den vielen anderen gehören, die ihre freizeit bewegungslos, isoliert und abgestumpft vor der glotze verbringen. >>
glotze != pc... großer unterschied ob man 6-7 stunden vor dem pc sitzt, und etwas produktives macht ( arbeiten,lernen, etc.) oder diese zeit vor dem fernseher verbringt. letzteres ist wirklich nicht das wahre.

<< sei mit solchen aussagen bitte in zukunft etwas vorsichtiger (m.E., ....). du hilfst damit niemandem! >>
Ich möchte dadurch auch niemanden helfen, sondern einfach meine meinung dazu äußern. Außerdem kann ich eben nur von diesem einen ads/adhs fall ausgehen. Nämlich von diesem Mädchen. Sie wurde in eine Waldorfschule eingeschult, und seitdem braucht sie keine medikamente mehr, und ihre noten sind von einem 4-5er durchschnitt auf einen 2-3er gestiegen.





i² = j² = k² = ijk = -1


melden
-nox-
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ritalin gegen ADS/ADHS

30.12.2005 um 12:54
was ich noch sagen wollte...


ads/adhs muss nicht unbedingt negative auswirkungen auf die person haben,
wenn man sich bewusst ist, diese "krankheit" zu haben, dann kann man das auch als ein vorteil nutzen. ads/adhs bringt nicht nur gesteigerte leistungsfähigkeit, sondern richtig genutzt auch gesteigerte konzentrationsfähigkeit.

also ist ads/adhs nicht pauschal als handicap zu werten.

i² = j² = k² = ijk = -1


melden

Ritalin gegen ADS/ADHS

16.02.2006 um 18:27
Ritalin - (verschreibungspflichtige) illegale Droge

Achtung
Unser Hauptaugenmerk liegt nur auf der Droge Ritalin, nicht auf die Anwendung des Medikamentes auf Kinder mit ADS. Sämtliche Risiken, Nebenwirkungen und weitere Angaben beziehen sich nur auf den Gebrauch des Stoffes als Rauschmittel.

Aufnahme/Wirkungsdauer
In Tablettenform.
Rausch
Bei höherdosiertem Gebrauch als Amphetamin wirkt Ritalin antriebssteigernd und kann zu Halluzinationen und überschwenglicher Euphorie führen. Bei geringen Mengen ist eine gesteigerte Nervösität und Schlaflosigkeit zu beobachten.

Abbau
Ritalin wird zum größten Teil über die Niere ausgeschieden.
Körperliche Wirkungen / Risiken während des Rausches

Gelegentlich treten nach der Einnahme von Ritalin auf nüchternen Magen Übelkeit, Bauschmerzen und/oder Erbrechen auf.

Bei hochdosiertem Missbrauch als Droge kann das Medikament zu schwerer Angst und psychotischen Zuständen führen. Ferner wurde das Eintreten von Muskelkrämpfen beobachtet. Im Entzug ist mit hoher Depressivität zu rechnen.

Weiterhin sind Schwindel, Schweissausbrüche, Hitzewallungen bis hin zu Fieber, Kopfschmerzen, Störungen des Herzrhythmus' und Trockenheit der Schleimhäute möglich.

Langzeitfolgen
Über Spätfolgen ist noch nichts bekannt.

Wenn ich mir die Kinder/Jugendliche anschaue, dann kann ich schon sagen was es für Spätfolgen mit sich bringt.

MfG
IBIS





Tja, wo bin ich


melden
doktore_
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ritalin gegen ADS/ADHS

16.02.2006 um 18:43
manche brauchen dass um ruhig zu werden ;)

Komm Baby baby lass uns gehn, dass Leben will ein ausgeben und das will ich sehen


melden

Ritalin gegen ADS/ADHS

16.02.2006 um 19:05
tolle fetstellung doktore!
;-)

Tja, wo bin ich


melden
Anzeige
merkur
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ritalin gegen ADS/ADHS

16.02.2006 um 19:17
Impatiens glandulifera Royale Drüsiges Springkraut.
In der Homöopathie , statt Ritalin


melden
315 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden