weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Ritalin gegen ADS/ADHS

Ritalin gegen ADS/ADHS

16.02.2006 um 19:20
@merkur
selbst schon genommen?


Tja, wo bin ich


melden
Anzeige
merkur
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ritalin gegen ADS/ADHS

16.02.2006 um 19:27
Nein, fand ich im Internet beim Googeln, weil ich mir vor einiger zeit gedanken darüber gemacht habe, aus welchem Grund diese Pflanze seit Jahren vermehrt wächst, scheinbar alles andere überwuchert und es doch einen Grund geben muss, weshalb sie so stark auftritt - ebenso, wie die armen Zappelphilipp-Kinder, denen scheinbar nur durch diese Gift Ritalin 'geholfen ' werden kann!


melden

Ritalin gegen ADS/ADHS

16.02.2006 um 19:30
...schade, dass es noch immer von einigen genommen wird (!).

Tja, wo bin ich


melden
merkur
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ritalin gegen ADS/ADHS

16.02.2006 um 19:34
gewisse Lobbyisten haben kein Interesse daran, die öffentlichkeit aufzuklären. Ist doch ähnlich mit Aspartam! Das Gift ist nahezu überall drin, und wer weiss, ob es nicht mitverantwortlich ist für das Zappelphillipp - Syndrom???


melden

Ritalin gegen ADS/ADHS

16.02.2006 um 19:40
ich glaube eher, dass es eine neue generation an menschen ist....

Tja, wo bin ich


melden
merkur
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ritalin gegen ADS/ADHS

16.02.2006 um 19:53
Link: www.heilkraeuter.de (extern)

Ja, da stimme ich Dir unbedingt zu1 Sie werden nur ( noch) nicht verstanden, und deswegen leiden sie! Hab' mal die Webaddi ausgebuddelt, wo ich das gefunden habe mit impatiens!


melden
merkur
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ritalin gegen ADS/ADHS

16.02.2006 um 19:54
Sehe gerade, der Link funzt nicht, also: www.heilkraeuter.de/bach/impatiens.htm


melden

Ritalin gegen ADS/ADHS

16.02.2006 um 20:02
wie ich in einigen bücher schon gelesen habe und auch davon überzeugt bin.... Indigo-Kinder

Tja, wo bin ich


melden

Ritalin gegen ADS/ADHS

17.02.2006 um 13:30
manche von euch haben eine falsche vorstellung von ADHS...


ich habe es und bin nicht hyperaktiv oder so...



wisst ihr was?

es ist scheiße diese krankheit zu haben!


man kann sich auf dinge die einem spaß machen zwar konzentrieren, aber uach nicht lange...



wisst ihr wie das gefühl ist, egal wie gut man ist, wie sehr man sich anstrengt, doch nichts (egal was es ist) auf die reihe bekommt?


ihr könnt tun was ihr wollt und seit dazu vedammt, niemals etwas richtig machen zu können, weil ihr es am ende selbst versaut und das ohne es zu merken...



und niemand kann das verstehen, solange er/sie nicht jemand ist, der wirklich weiß, was ADHS ist und weiß, was es bewirkt...



mit ritalin läuft wirklich vieles besser...




wenn einer von euch ADHS für eine woche hätte, dann erst könnte er nachfühlen, wie es ist, nichts hinzubekommen, egal was man tut...




nur mit psychologischen mitteln versuchen adhs zu "heilen" (geht eigentlich nicht, man kann nur dafür sorgen, dass man sich konzentrieren kann), kann nur fehlschlagen...

und wenn es vieleicht doch gehen würde, dann wäre die person langzeitarbeitsloser, weil es zu lange dauert...





wenn dann noch (wie bei mir) andere dinge dazu kommen (keine förderung offensichtlich mehr als nur überdurchschnittlicher geistiger fähigkeiten und das in sehr vielen bereichen), ist dann schon mal ein menschenleben so gut wie im arsch.
ich muss so gut wie alles alleine irgentwie auf die reihe bringen...
mir fehlen im moment die möglichkeiten etwas aus meinem leben zu machen, außer ein gesellschafftszombie zu werden, weil ich ja nur einen beschissenen job brauch...


hätte man mir frühzeitig fördrung gegeben, dann wäre ich warscheinlich trotz adhs locker am abi-machen -aber nein, ich gammel rum und kann wenn, dann nur aus eigener kraft etwas erreichen...


ich hasse die menschheit, weil außer wenige ausnahmen alle so unfähig sind, sich selbst und andere glücklich zu machen oder wenigstens die möglichkeit zu geben...
wie kann man nur so dumm sein?
ich kann es nicht verstehen...


es gibt ausnahmen...
sie sind anders...
aber sie haben es schwer, weil sie es richtig machen wollen und anderen zeigen wollen, wie es richtig ist...
denn die anderen wollen es nicht annehmen...


achtet mal darauf:
gute menschen haben es schwer, asoziale leicht...


zeugt das nicht von dummheit?

Steh auf und schrei...


Denn ohne Freiheit ist dein Leben nichts wert.


melden

Ritalin gegen ADS/ADHS

17.02.2006 um 22:29
@ice..
wenn du alles gelesen hättest, dann würdest du es verstehen!

Tja, wo bin ich


melden
sappho
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ritalin gegen ADS/ADHS

22.03.2006 um 13:21
Hallo Leute !
Ich bin 42 Jahre alt und habe ADHS, ich habe nie ein Medikament dagegenbekommen und mein Leben war die Hölle, nicht nur in der Schule auch meine Freizeit konnteich kaum gewinnbringend gestalten ! Mal ganz davon abgesehen das ich nicht in der Lagewar langfristige Freundschaften zu schliessen !
Als ich dann meinen Lebenspartnerkennenlehrnte wuste ich nicht das er auch ADS hat denn er war nicht hyperaktiv, aber erkonnte sich nicht vernünftig konzentrieren.
1997 wurde unsere Tochter geboren, siewar ein Schreikind und keiner wusste was los war, Kinderklinik ,Schlaflabor,Mutterkindhaus der Kinder und Jugenpsychiatrie Kinderärzte , wo ich überall war und wasich alles versucht habe , die reinste Odysse.
Nach tausenden von Tests undUntersuchungen stand dann fest ADHS!
Ich war verzweifelt denn ich wusste ja in grobenZügen was auf mich und mein Kind zukommt !
Dann wurde meine Tocher eingeschult, bisdahin bin ich ohne Medikamete ausgekommen, sie ging zur Motopädin und zur Ergotherapie,das wars!
Mit der Einschulung begann das Drama, mein Kind war nicht beschulbar, malganz davon abgesehen das sie unruhig war, konnte sie sich auf nichts Konzentrieren , einLernerfolg war nicht zu verzeichnen.
Sie sollte also ausgeschult werden und in eineSchule für Erziehungshilfe gehen.
Da habe ich mir nochmal Hilfe gesucht ,also nochmalalle Tests in der Kinder und Jugend Psychiatrie, einmal ohne Ritalin, einmal mit Ritalin!
Und siehe da meine Tochter kann auf der Regel Schule bleiben !
Sie ist einemittelmässige Schülerin, was mir vollkommen reicht !
Sie ist konzentriert undwesentlich ruhiger !
Ich danke Gott jeden Tag das ihr mein Leidensweg erspart bleibt
und wer hier glaubt das Ritalin nur zur BERUHIGUNG gegeben wird, der ist schlechtinformiert und auf dem Holzweg !
ADHS ist eine Krankheit und warum sollte man einemKind nicht den Start ins Leben erleichtern, wenn es die Möglichkeit dazu gibt ?
MeineTochter hat mir schon mit 7 Jahren gesagt sie würde gerne Sterben !!
Seit sie Ritalinbekommt und es ihr besser geht habe ich solche schrecklichen Sachen nicht mehr von ihrgehört, dafür alleine hat es sich schon gelohnt den Schritt zu gehen !
Ich bin fürRitalin und ich wünschte ich hätte vor 35 Jahren die gleiche chance gehabt, hatte ichaber nicht, traurig genug !


melden
sappho
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ritalin gegen ADS/ADHS

22.03.2006 um 13:24
Hallo Leute !
Ich bin 42 Jahre alt und habe ADHS, ich habe nie ein Medikament dagegenbekommen und mein Leben war die Hölle, nicht nur in der Schule auch meine Freizeit konnteich kaum gewinnbringend gestalten ! Mal ganz davon abgesehen das ich nicht in der Lagewar langfristige Freundschaften zu schliessen !
Als ich dann meinen Lebenspartnerkennenlehrnte wuste ich nicht das er auch ADS hat denn er war nicht hyperaktiv, aber erkonnte sich nicht vernünftig konzentrieren.
1997 wurde unsere Tochter geboren, siewar ein Schreikind und keiner wusste was los war, Kinderklinik ,Schlaflabor,Mutterkindhaus der Kinder und Jugenpsychiatrie Kinderärzte , wo ich überall war und wasich alles versucht habe , die reinste Odysse.
Nach tausenden von Tests undUntersuchungen stand dann fest ADHS!
Ich war verzweifelt denn ich wusste ja in grobenZügen was auf mich und mein Kind zukommt !
Dann wurde meine Tocher eingeschult, bisdahin bin ich ohne Medikamete ausgekommen, sie ging zur Motopädin und zur Ergotherapie,das wars!
Mit der Einschulung begann das Drama, mein Kind war nicht beschulbar, malganz davon abgesehen das sie unruhig war, konnte sie sich auf nichts Konzentrieren , einLernerfolg war nicht zu verzeichnen.
Sie sollte also ausgeschult werden und in eineSchule für Erziehungshilfe gehen.
Da habe ich mir nochmal Hilfe gesucht ,also nochmalalle Tests in der Kinder und Jugend Psychiatrie, einmal ohne Ritalin, einmal mit Ritalin!
Und siehe da meine Tochter kann auf der Regel Schule bleiben !
Sie ist einemittelmässige Schülerin, was mir vollkommen reicht !
Sie ist konzentriert undwesentlich ruhiger !
Ich danke Gott jeden Tag das ihr mein Leidensweg erspart bleibt
und wer hier glaubt das Ritalin nur zur BERUHIGUNG gegeben wird, der ist schlechtinformiert und auf dem Holzweg !
ADHS ist eine Krankheit und warum sollte man einemKind nicht den Start ins Leben erleichtern, wenn es die Möglichkeit dazu gibt ?
MeineTochter hat mir schon mit 7 Jahren gesagt sie würde gerne Sterben !!
Seit sie Ritalinbekommt und es ihr besser geht habe ich solche schrecklichen Sachen nicht mehr von ihrgehört, dafür alleine hat es sich schon gelohnt den Schritt zu gehen !
Ich bin fürRitalin und ich wünschte ich hätte vor 35 Jahren die gleiche chance gehabt, hatte ichaber nicht, traurig genug !


melden

Ritalin gegen ADS/ADHS

22.03.2006 um 23:03
@ Sappho


Ich danke Gott jeden Tag das ihr mein Leidensweg erspartbleibt
und wer hier glaubt das Ritalin nur zur BERUHIGUNG gegeben wird, der istschlecht informiert und auf dem Holzweg !



Die Wirksamkeit vonRitalin ist aus medizinischer Sicht natürlich unbestritten. Dennoch findet ja nur einesymptomatische Behandlung der Krankheit statt; die Ursachen jedoch werden nicht geheilt!

Ich persönlich hätte große Bedenken, mein Kind (falls ich eins hätte ;)) mitRitalin behandeln zu lassen- denn immerhin ist Ritalin ein Amphetaminderivat, in einerhöheren Dosierung ist die Wirkung vergleichbar mit einer Mischung zwischen Kokain undAmphetamin. Es greift also sehr tief in die neurologischen Prozesse des Gehirns ein.

Desweiteren kann man ADS/ ADHS eigentlich nur mit einer sog.Positronenemissionstomographie hunderztprozentig richtig diagnostizieren. In letzter Zeitgilt die Verschreibung von Ritalin an Kinder unter Ärzten wohl irgendwie als "trendy"-oft könnte man meinen, die Verabreichung von Drogen (denn das und nichts anderes istRitalin!) wäre der einfachere Weg, anstatt sich wirklich mit den tieferliegenden Ursachenzu befassen.

Viele Eltern setzen die Maßstäbe hinsichtlich der schulischenLeistungen und der Erfolge hinsichtlich der Zensuren wohl auch viel zu hoch an! VieleKinder haben eben einige Jahre, in denen sie "Zappelphilippe" sind- aber ist das nichtauch ein stückweit normal bei Kindern!?

Manchmal denke ich, es wäre vielleichtdas gesündeste für manche Kids, wenn man sie einfach nicht so sehr unter Druck setzenwürde, weniger von ihnen erwarten würde, sprich: Sie einfach ihre Kindheit genießenlassen würde...

Denn bei vielen Kindern legen sich die Symptome der "Krankheit"nach einigen Jahren auch wieder...


Gr.

A.



Bedenkt ihr alle, daß das Dasein reine Freude ist; daß all die Sorgen nichts als
Schatten sind; sie ziehen vorbei & sind getan; aber da ist das, was bleibt.
-=ebai=-
-93-


melden
indigow
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ritalin gegen ADS/ADHS

23.03.2006 um 16:16
ich gebe ibis in jeglicher hinsicht und anschauung recht
bitte aufpassen !!!!!


melden
kasperle
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ritalin gegen ADS/ADHS

23.03.2006 um 22:01
Ich hab ejetzt den ganzen Thread gelesen und bin zu dem Ergebnis gekommen, das dieeinzige die sich meiner Meinung nach mit dem Thema ADS und Ritalin auseinandergesetzt hatist bella67.
Sie hat mir quasi die Worte aus dem Mund genommen...ich habe selber eineTochter....jawoll "eine Tochter" die ADS hat und kann mich Bella67 nur voll und ganzanschließen!
@bella67 Danke, jetzt brauch ich nicht mehr so viel schreiben ;)
Undausserdem sollte man bei dieser ganzen Disskussion nicht vergessen, das es da nicht immernur um ein Kind geht, sondern evtl. auch um Geschwister....
daran kann ganz leichteine Familie zerbrechen.


Und zum guten Schluß: Ich wünsche allen, die hiergegen Ritalin wettern, und noch keinen Kontakt mit wirklichen Extremfällen hatten, nureine Woche mit einem ADS oder ADHS Kind....


melden
kasperle
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ritalin gegen ADS/ADHS

23.03.2006 um 22:07
Ach ja, ich vergaß....meine Tochter nimmt jetzt das 3. Jahr Ritalin und von den ach soschlimmen Nebenwirkungen hab ich absolut noch nichts gemerkt. Und ich möchte einfachmal,behaupten das sie auch nicht abhängig ist...wir haben vor kurzen erst eine Pausegemacht um z sehen ob sie es noch braucht und auch von Entzugserscheinungen war nichts zumerken...sie fiel lediglich in ihr altes Verhaltensmuster zurück, was uns dazu bewog ihrauch weiterhin Ritalin zu geben.


melden

Ritalin gegen ADS/ADHS

23.03.2006 um 22:27
Also. uum es auch nochmal deutlich zu sagen. ADS und ADHS darf nur, ausschließlich nurvon einem Neurologen mit spezieller Ausbildung im Fach ADS/ADHS festgestellt werden.

Alles andere ist Bullshit. Ausserdem ist ADS/ADJS zur Zeit eine Modekrankheit. Dasist noch das schlimme....Nur weil ein Kind aktiv ist, heißt das noch lange nicht, das esADS/ADHS hat.

Es ist so schwer festzustellen, denn neben Hyperaktivität gibt esnoch einige andere Kritzerien, unter die jeder dritte hier fallen würde. Das macht dieKrankheit, die auch POS genannt wird, so schwer.

Die Ursachen:

- sindnicht erforscht
- evtl. Erziehungsfehlverhalten, Mangel an Grenzsetzung
-Reizüberflutung
- nicht heilbar
- Umwelteinflüsse + Ernährung -> PhosphathaltigeLebensmittel
- Konzentreirt sich in Familien, wo ein Kind betroffen ist, kann esvorkommen, dass das nächste auch betroffen ist

Symptome:

- Impulsivität
- Mangelnde Verhaltenskontrolle
- endlos Diskussion
- eigener Wille steht imVordergrund
- heftige Reaktion auf Veränderungen
- seelische Unreife
- leichterregbar
- Extremer Gerechtigkeitssinn
- sind kraetiv
- großeHilfsbereitschaft
- gestörtes Sozialverhalten
- mangelnde Steuerungsmöglichkeit

Aber wie gesagt, darunter fällt jeder Dritte...

ADS/ADHS Kinder sindoft auch Legastheniker....

Und Sport treiben ist das Beste was man den Kindernbieten kann, denn so haben sie ein Ventil....Wie gesagt, diese Kriterien müssen nichtimmer haargenau exakt alle auftreten. Das macht die Krankheit so kompliziert und schwer.
Und Ritalin ist die letzte, die allerletzte Möglichkeit, die ich nehmen würde, dennjeder Arzt verschreibt das heute einfach so, ohne sich im klaren darüber zu sein, wasRitalin alles bewirken kann....

°*~*°Es ist der Sieg über sich selbst. Nur wenn man sich selbst besiegt hat, ist man in der Lage,
Körper und Geist zu vereinen und vollkommen zu nutzen...°*~*°RESPEKT UND ROBUSTHEIT°~*~°
°~*~°SETSUNA & die Dritte Ebene°~*~°...
~*~MeisterSETSUsicheinenHarembaut*°~*~°SETSUNAaufdiePaukehaut°~*~°°Innerlich muss ich zur Ruhe kommen - deswegen trinke ich Stilles Wasser.°THINK PINK!°


melden

Ritalin gegen ADS/ADHS

24.03.2006 um 09:38
Also ich habe jetzt nicht alles gelesen aber habe auch ein wenig mit dem Thema zu tun.
ich arbeite in einem Kindergarten + Hort.
bei mir im Hort sind vier Kinder mitADHS.

Drei davon bekommen Retalin.

bei einem wurde ADHS gerade erstfestgestellt und gleich wurde das medikament verordnet. ( Meiner Meinung nach um das Kindeinfach abzustellen)

In der Regel sollte man sich erst um einen Therapiepltzbemühen und Sportangebote versuchen, damit das Kind sich einfach mal austoben kann.)

Das Kind war echt ein Wonneproppen, jetzt ist es total abgemagert, und in seinereigenen Welt... kein lachen, kein toben mehr, keine Faxen mehr....

Eine ganzandere person.

Ich bin total dagegen, vorallem, wenn man damit nur die Kinderruhig stellen möchte.

Hinzu sollte man mal sehen, warum immer mehr Kinder ADSoder ADHS haben....

Computer, Fernshen, Spielkonsolen....etc.

Wo bleibtdie Bewegung, wo bleibt die Fantasie, wo bleibt das Kind?

haben wir nicht in derWildnis gespielt, die Welt entdeckt uns im dreck gesohlt, Bücher angesehen?
Da warfernsehen noch uninteressant.
MAl einen Film sehen, ja das war schön, aber nicht soregelmäßig.

Naja... ich hör jetzt mal lieber auf sonst rege ich mich noch mehrauf.

Hoffe ich sehe es nicht alleine so :-)


melden

Ritalin gegen ADS/ADHS

24.03.2006 um 11:21
Ich nehme diesen Nonisaft. Dieses Ritalin ist voll scheiße ! Es ist wirklich wie eineDroge und man bekommt heftige Depressionen davon ! Ich würde lieber Nonisaft empfehlen.Es wirkt wirklich und hat keine Nebenwirkungen ! Das hat mir sehr gegen mein ADS geholfenwas Konzentration angeht aber die Syntome sind nicht verschwunden.

DRUM AND BASS FOREVER !!!

Seien wir realistisch, versuchen wir das Unmögliche.


melden
Anzeige

Ritalin gegen ADS/ADHS

24.03.2006 um 11:51
@sweet
Warum redet ihr (die zuständige Erzieherin) nicht mit den Eltern und teilteure Beobachtungen mit und bittet sie, das Kind anders einzustellen. Also in meinemKindergarten wurde man immer wieder einmal auf eventuelle Auffälligkeiten hingewiesen,denn es ist ja im Interesse des Kindes das Änderbare zu ändern. Es tut mir richtig weh,so etwas über ein kleines Kind zu lesen.

Nur wer im Licht steht, kann Schatten werfen.


melden
305 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden